Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 296 Antworten
und wurde 7.366 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 12
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.451

17.04.2012 14:36
#76  "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Zitat von 7 days
Wer ganz genau hat dir gesagt, das dein Überich von der Gerechtigkeit besetzt ist und nicht von einem "gottähnlichen etwas" ?

Ganz genau sage das ich. Und mein Freund Siggi. Wir müssen uns ja mit allem Möglichen auseinandersetzen - mit den Mitmenschen, mit der Natur -, um uns richtig zu verhalten. Ggf. um richtig zu erkennen. Und das läuft über das Überich. Die persönliche Interessenwahrnehmung läuft über das Es, dem Unterbewusstsein. Das ist so. Mit Gott hat das nichts zu tun. So sehe ich das, und ich kann es nicht anders sehen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

17.04.2012 14:40
#77 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

@ 7 days

Zum einen finde ich es schwer überhaupt "gegen" dich zu argumentieren, weil deine Vorstellungen
allzu vage sind. Deine Definition der Naturenergie, des Eneirgiegottes, oder der Beseeltheit der Natur,
ist eine vage Vermutung, für die du nichts als deine Gefühle als "Beweis" anzuführen hast, sofern du
überhaupt beabsichtigst etwas zu beweisen?!

Das du mit dieser Ernergie auf einer Höhe stehts bedarf aber tatsächlich noch einer Klärung.
Wie willst du mit einem Wesen, oder einer Energie , welche die Welt steuert auf einer Stufe stehen?
Sie kann sich allerhöchstens zu dir herablassen. Dazu müsstest du aber deine Vorstellung dieser Kraft
spezifiezieren. Sie sollte für einen solchen Kontakt ja zumindest ansatzweise persönlich sein,
oder Persönlichkeitsstruckturen aufweisen. Wie gesagt alles sehr vage.

Zudem würde mich interessieren welchen Stellenwert dieser Glaube für dich hat.
Mystische Vermütung oder Wunschtaum; Gewissheit oder Offenbarung?
Da dir selbst bewusst sein sollte wie vage das alles ist, solltest du einsehen,
wie unwahrscheinlich es ist, das du damit ansatzweise richtig liegts.
In welchem Licht lässt das deinen Glauben für dich selber erscheinen?

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2012 23:29
#78 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Zum einen finde ich es schwer überhaupt "gegen" dich zu argumentieren, weil deine Vorstellungen
allzu vage sind. Deine Definition der Naturenergie, des Eneirgiegottes, oder der Beseeltheit der Natur,
ist eine vage Vermutung, für die du nichts als deine Gefühle als "Beweis" anzuführen hast, sofern du
überhaupt beabsichtigst etwas zu beweisen?!

Na, das es keinen Gott gibt, ist demnach aber genau so vage ?

Ich vermute jedoch nicht, das es ihn gibt, sondern weiß es, eben weil ich es fühle, diese Energie.

Als Beweis kann ich nur schreiben, das ich diesbezüglich ehrlich bin und auch keine Ablassbriefe dafür verlange...*hüsterlie*.
Meine Religion ist somit völlig kostenfrei und in die Hölle kommt auch keiner, wenn er mir nicht glaubt....


Das du mit dieser Ernergie auf einer Höhe stehts bedarf aber tatsächlich noch einer Klärung.
Wie willst du mit einem Wesen, oder einer Energie , welche die Welt steuert auf einer Stufe stehen?
Sie kann sich allerhöchstens zu dir herablassen. Dazu müsstest du aber deine Vorstellung dieser Kraft
spezifiezieren. Sie sollte für einen solchen Kontakt ja zumindest ansatzweise persönlich sein,
oder Persönlichkeitsstruckturen aufweisen. Wie gesagt alles sehr vage.

Ich gehöre mit zu dieser Welt, demnach denke ich, das ich auf einer Stufe mit der Energie stehe.

Nee, die Kraft muß nicht persönlich sein, also ein Wesen, könnte ja auch ein "Gehirn von Millionen Wesen" sein.

Keine Ahnung, schließlich bin ich nicht Gott und habe auf alles eine schlüssige Antwort.

Das "zu mir herab lassen", mag ich nicht, hört sich so an, als sei ER/SIE/ES übermächtig.
Das glaube ich eben nicht, also das es alles weiß.

Deshalb die Augenhöhe.

Einen Gott der über mir steht und mich bevormunden will, kann ich schon mal grad gar nicht ab.

Beschützen braucht er mich auch nicht, bin kein Baby mehr.
....aber er steht nach wie vor an meiner Seite und das ist gut so.


Zudem würde mich interessieren welchen Stellenwert dieser Glaube für dich hat.
Mystische Vermütung oder Wunschtaum; Gewissheit oder Offenbarung?
Da dir selbst bewusst sein sollte wie vage das alles ist, solltest du einsehen,
wie unwahrscheinlich es ist, das du damit ansatzweise richtig liegts.
In welchem Licht lässt das deinen Glauben für dich selber erscheinen?

Weder mystische Vermutung, noch Wunschtraum, erst recht keine Offenbarung.

Es ist eine Gewissheit, weil ich diese Energie in mir und um mich herum, insbesondere in der Natur, wahr nehme.

Ich weiß ich wiederhole mich, aber anders kann ich es einfach zur Zeit noch nicht in Worte fassen.

Warum soll ich etwas einsehen, bzw. etwas für unwahrscheinlich halten, wenn ich ganz sicher bin das es eben mehr gibt als nur das, was man wissenschaftlich belegen kann.

Mein Glaube erscheint mir in einem grünen Licht.



Die Menschen, welche mich real treffen, strahlen übrigens auch schnell eine grüne Farbe ab ( das ist nu aber nicht politisch gemeint ) und sei es nur, weil sie mit mir über eine Wiese robben um essbare Wildpflanzen zu suchen. :-)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

17.04.2012 23:42
#79 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Die Ansicht der Mystiker wurde sehr schön von Angelus Silesius ausgedrückt:
Ich weiß, dass ohne mich Gott nicht ein Nu kann leben;
Werd‘ ich zu nicht, er muss vor Not den Geist aufgeben.


Mit dieser Gottevorstellung kann ich irgendwie schon was anfangen.
Mit dem ollen Schöpfergott und Weltenlenker kann ich aber prinzipill überhaupt nichts anfangen.
Was wäre auch von dem Schöpfer eine solchen Schlachthauses zu halten?

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2012 23:46
#80 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Gysi, dein Guru Siggi war auch nur ein Mensch und konnte irren in seinen freudlosen Versuchen, das menschliche Wesen im ganzem zu erfassen.
Ich gehe nicht mit ihm konform, war ja klar. :-)

Das "Es" und das "Überich", genau so beklopt wie ein Energiegott, alles nur sehr vage ...höre ich gerade jemanden aus dem Universum schreien.

So kommen wir nicht weiter, fremde Einflüsse vernebeln den eigenen Geist.

Mach dich mal frei von deinen Vorbildern und imaginären Freunden und suche nach eigenen Antworten.

Hast du keine eigenen Antworten wirst du fremd bestimmt und damit genau so abhängig wie viele Religionsfanatiker.

Du wärst dann zwar auf der anderen Seite, aber deshalb nicht zwangsläufig weniger abhängig.

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2012 23:53
#81 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Die Ansicht der Mystiker wurde sehr schön von Angelus Silesius ausgedrückt:
Ich weiß, dass ohne mich Gott nicht ein Nu kann leben;
Werd‘ ich zu nicht, er muss vor Not den Geist aufgeben.

Mit dieser Gottevorstellung kann ich irgendwie schon was anfangen.

---------------------------------------------------------------------------

Jo, hab gerade auch lächeln müssen, als ich diesen Satz las.

Trifft aber nicht meinen G Punkt.
.
.
.
.
.

Gott Punkt...was dachtet ihr denn ????

:-)))))))))))))

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.451

18.04.2012 07:53
#82  "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Zitat von Seven days
Mach dich mal frei von deinen Vorbildern und imaginären Freunden und suche nach eigenen Antworten.

Das habe ich immer getan und bin auch zu Ergebnissen gekommen. Ich kann nicht meine Altvorderen ignorieren und so tun, als begänne die Erkenntnisgeschichte der Menschheit mit mir! Da gibt es Leute, an die ich mich orientiere - und zwar freiwillig! => Kant, Voltaire, Darwin, Galilei, Newton, Marx, Keynes, Hawking, Dawkins, Einstein - und auch Freud! Was nicht heißt, dass ich stets ohne Kritik gegen diese Größen der Menschheitsgeschichte bin.

Zitat
Das "Es" und das "Überich", genau so beklopt wie ein Energiegott, alles nur sehr vage ...höre ich gerade jemanden aus dem Universum schreien.

Da ist nichts "bekloppt", es ist eine Kategorisierung, die von jedem nachvollziehbar ist! Sei bitte nicht so schrill in deiner Abwertung - die muss dir selber doch zeigen, dass du auf dem Holzweg bist! Argumente würden eher überzeugen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2012 09:21
#83 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Gysi, es gibt Menschen die eben nicht deine vorgenannten Kanthölzer ständig mit in ihr Leben mit einbeziehen.
Mein Forum wäre demnach auch net mit lauter Zitaten von ihnen geschmückt, sondern mit Zitaten von mir.

Freud konnte ich noch nie nachvollziehen und glaub mir,
wäre er mir begegnet wären seine Es's und Überich's ganz schön ins wanken geraten.

Ich bin durchaus in der Lage mir ein eigenes Weltbild zu erstellen, ohne sie, also deine "Götter".

Schau mal, die früheren Hochkulturen oder auch die Steinzeitmenschen, sie verfügten über ein enormes Wissen um ihre Umwelt und die Sterne, was ist dagegen schon ein Freud ?

Der wäre mutmaßlich im Wald, vor lauter Bäumen verhungert.

Nun könntest du anmerken, dass diese Hochkulturen unter gegangen sind. Richtig.

Das werden wir auch, es ist nur eine Frage der Zeit.

"Einstein und Co" sowie Atomlobby lassen grüßen.

So viel zu deinen Altvorderen und den Fortschritt, der für mich nur ein Rückschritt ist.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

18.04.2012 10:14
#84 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Zitat von 7 days
Na, das es keinen Gott gibt, ist demnach aber genau so vage ?
Ich vermute jedoch nicht, das es ihn gibt, sondern weiß es, eben weil ich es fühle, diese Energie.



Und ich kann mich auch nur wiederholen. Deine peroönlichen Gefühle sind nicht das Maß aller Dingen,
und auf deren Grundlage zu "wissen" zu behaupten ist einfach nur pure Selbstüberschätzung.

Es gibt unzählige Menschen, die Dinge "fühlen" und "wissen" die von deinen völlig abweichen.
Alle können ja wohl nicht richtig sein, warum ausgerechnet deine.
Mir fällt nach wie vor nichts anderes ein als es als vermessen zu bezeichnen.

Zitat von 7 days
Gysi, es gibt Menschen die eben nicht deine vorgenannten Kanthölzer ständig mit in ihr Leben mit einbeziehen.



Ich weis nicht warum du so stolz darauf bist nicht vorgefasste Meinungen anzunehnem.
Ob du einem Phantasieglauben folgst, der vorgefertigt ist, oder einem den du selber machst,
macht doch keinen Unterscheid.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2012 10:20
#85 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

@Alinardus: Mein Glaube wurde ausschließlich von mir initiiert und das ist etwas was die meisten nicht von sich behaupten können....lach.

Ohhhh.....mein inneres Energiewesen haut mir gerade eins vor meinen Bauch.
Jo, jo, jo....hab dich net vergessen, du warst auch mit dabei.

Wie war das noch ?

Wahre Liebe geht durch den Magen. :-)))

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.451

18.04.2012 11:32
#86  "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Zitat von Seven days
Mein Glaube wurde ausschließlich von mir initiiert und das ist etwas was die meisten nicht von sich behaupten können....lach.

Ich würde in der Tat nicht behaupten, dass alle Erkenntnis durch mich ist. So vermessen bin ich nicht. Ich behaupte in der Tat, dass es vor mir große Menschen gab und es auch heute große Leute gibt, an die sich zu orientieren lohnt! Ich orientiere mich nicht blind an sie, sondern checke alle Theorie und Empirie mit meinem logischen Denkvermögen ab. Ich "habe (durchaus) den Mut, mich meines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant) Dem scheinst du beharrlich zu widersprechen. Damit widersprichst du einer Tatsache. Dein Erkenntnisweg ist der Weg in dir und durch dich! Das ist... ja, was ist das? Bizarr? Vermessen? Du bist auf jeden Fall auf einem nicht guten Weg, Seven days.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2012 11:56
#87 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Zitat
Zitat von Seven days
--------------------------------------------------------------------------------
Mein Glaube wurde ausschließlich von mir initiiert und das ist etwas was die meisten nicht von sich behaupten können....lach.
--------------------------------------------------------------------------------


Ich würde in der Tat nicht behaupten, dass alle Erkenntnis durch mich ist. So vermessen bin ich nicht. Ich behaupte in der Tat, dass es vor mir große Menschen gab und es auch heute große Leute gibt, an die sich zu orientieren lohnt! Ich orientiere mich nicht blind an sie, sondern checke alle Theorie und Empirie mit meinem logischen Denkvermögen ab. Ich "habe (durchaus) den Mut, mich meines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant) Dem scheinst du beharrlich zu widersprechen. Damit widersprichst du einer Tatsache. Dein Erkenntnisweg ist der Weg in dir und durch dich! Das ist... ja, was ist das? Bizarr? Vermessen? Du bist auf jeden Fall auf einem nicht guten Weg, Seven days.





Doch ich bin auf einen guten Weg, nämlich auf meinen eigenen. :-)))

Natürlich gehe auch ich nicht blind durch das Leben und schaue durchaus nach links oder nach rechts, aber ich bin so vermessen dann zu erkennen das eben mein ganz persönlicher Weg der beste ist.

Das ich auf einen nicht guten Weg bin, haben mir schon meine Pastoren gesagt.

Die wollten mich eines besseren belehren, also mit Hilfe des Osterhasen oder mit Hilfe der himmlischen Engel oder der apokalyptischen Reiter u.s.w.

Naja, ich kann wesentlich besser reiten als diese uralten, vermoderten Reiter und wech bin ich...
Du siehst an mangelnden Selbstbewußtsein fehlt es mir nicht.

Was...du nennst es Selbstüberschätzung ?
Nö, denn dann hätte ich vieles im Leben nicht erreicht.

............... !!!

Dann kamen die sexsiebengescheiten Gelehrten die mir gesagt haben das die Erde keine Scheibe ist.

Stell dir mal vor, auch das habe ich schon selber heraus gefunden in dem ich einfach die Erde umrundet habe.

Jo, mache Dinge sind ganz einfach, wenn Frau bereit ist selber zu forschen und nicht blind allen zu vertrauen und alles zu glauben.

Da, ich habbet jenau gesehen, schon wieder hast du dich deines Gottes Kantholz bedient. :-)

Logisches Denkvermögen hilft net immer, denn manche Gefühle sind nicht mit Logik zu erklären.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.451

18.04.2012 12:17
#88  "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Zitat von Seven days
Natürlich gehe auch ich nicht blind durch das Leben und schaue durchaus nach links oder nach rechts, aber ich bin so vermessen dann zu erkennen das eben mein ganz persönlicher Weg der beste ist.

Nicht anders gehe ich auch.

Zitat
Das ich auf einen nicht guten Weg bin, haben mir schon meine Pastoren gesagt.

Nicht alles, was Pastoren sagen, ist falsch...

Zitat
Du siehst an mangelnden Selbstbewußtsein fehlt es mir nicht.Was...du nennst es Selbstüberschätzung ?

Nicht was du in Bezug auf Religionen sagst. Aber das, was du in Bezug auf die Wissenschaften sagst. Du setzt sie ja de facto mit Religionen gleich.

Zitat
Dann kamen die sexsiebengescheiten Gelehrten die mir gesagt haben das die Erde keine Scheibe ist.
Stell dir mal vor, auch das habe ich schon selber heraus gefunden in dem ich einfach die Erde umrundet habe.

Ich muss nicht Amerika neu entdecken. Es wurde von Columbus 1492 entdeckt! Wahrscheinlich von den Wickingern noch viel früher. Ich muss nicht auf den Uranus landen, um zu wissen, dass es ihn gibt!
Dafür sind wir Menschen als Menschheit ja eine Einheit! Wir profitieren voneinander! Aber du tust so, als seist du alleine auf der Welt. Bist du das?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

18.04.2012 19:16
#89 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Zitat von 7 days
Doch ich bin auf einen guten Weg, nämlich auf meinen eigenen. :-)))



Sry aber ich bezweifle inzwischen, das essich lohn dich ernst zu nehmen.
Ich kann nicht feststellen, das du in irgend einer Weise auf meine Kritik eingehst.

Wieso glaubst du das deine subjektiven Erfahrungen, ohne den Hauch einer Überprüfbarkeit der "richtige" Weg sind,
und wie kannst du das guten Gewissens von "wissen" sprechen, wo es nicht mehr als fühlen ist???

Ist mein letzter Versuch ernsthaft mit dir zu diskutieren.

Danke

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2012 21:48
#90 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Sry aber ich bezweifle inzwischen, das essich lohn dich ernst zu nehmen.
Ich kann nicht feststellen, das du in irgend einer Weise auf meine Kritik eingehst.

Wieso glaubst du das deine subjektiven Erfahrungen, ohne den Hauch einer Überprüfbarkeit der "richtige" Weg sind,
und wie kannst du das guten Gewissens von "wissen" sprechen, wo es nicht mehr als fühlen ist???

*Seufz*....immer dieser jugendliche Ungeduld. :-)

Wenn du es nicht erfühlen kannst, so wirst du es auch nie überprüfen können.
Das eben ist der kleine Unterschied zwischen dir und mir.

Nochmal, ich glaube es nicht, ich weiß es, ich spüre diese Energie.

Es gibt Menschen die haben besondere Fähigkeiten.
Sie können z.B. in sekundenschnelle schwere Rechenaufgaben lösen, widerrum andere können mit 6 Jahren perfekt Klavier spielen.
Warum sie dieses Talent haben und andere nicht, wirst du nicht überprüfen können.

Genau so ist es bei mir, wenn ich diese Energie spüre.
Ich bin viel in der Natur und schlafe auch öfter draußen, so quasi unter freien Sternenhimmel.

Find das einfach Klasse, so als Ausgleich zu meinem Job, wo mich oft hunderte von Menschen umgeben.

Na ja, und dann spüre ich wieder diese tiefe Verbundenheit und zwar nicht nur zur Natur.


Ist mein letzter Versuch ernsthaft mit dir zu diskutieren.

Du solltest meine Erläuterungen annehmen und nicht versuchen mir deine Sicht der Dinge unter zu jubeln.
Wenn du nicht in der Lage bist "Gott" zu spüren, so werde ich ihn dir auch nie erklären können.
Macht aber nix, du kannst auch ohne ihn glücklich werden. :-)))


Danke

Bitte


_______________________________________________

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2012 22:09
#91 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

@Gysi:...Aber das, was du in Bezug auf die Wissenschaften sagst. Du setzt sie ja de facto mit Religionen gleich.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nicht wirklich..., aber der Hang dazu, außer den Wissenschaften, nichts anderes mehr daneben wachsen zu lassen, zeugt von einem Desinteresse an Weiterentwicklung.

So sehe ich es zumindest, gestehe aber dir natürlich deine eigene vermutlich logische Sichtweise zu.

Gewisse Frauen sind darin vermutlich manchmal etwas anders gestrickt.

Die Neugier war schon immer mit mir.

Ohne Neugier keine Weiterentwicklung, auch die Neugierde muß ständig benutzt werden denn sonst kümmert sie , wie andere Dinge auch...

Wenn ich nur vorgekautes verdauen muß, bekomme ich Durchfall.
( Zitat orginal bei Seven_days )


Du verstehst ?

Ich zumindest brauche und suche meine eigenen Erfahrungen, und nicht die vom Baron von Münchhausen. :-)

Natürlich mache ich auch Fehler.

Das gehört mit dazu, ich will demnach nicht, das mir irgend welche Oberklugscheißer diese Arbeit im Vorfeld abnehmen.

Dann wäre mein Leben nämlich öde und langweilig.

Ich frag mich manchmal, ob gewisse Männer beim Sex auch logisch denken.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.451

19.04.2012 07:33
#92 "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Zitat von Seven days
Gewisse Frauen sind darin vermutlich manchmal etwas anders gestrickt.

Ja, du bist anders gestrickt.

Zitat
Natürlich mache ich auch Fehler.

Dann weißt du schon mal das.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

19.04.2012 08:00
#93 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

@ 7 Days

Zitat von 7 days
Nochmal, ich glaube es nicht, ich weiß es, ich spüre diese Energie



Wie kann eine Lehrerin so unfähig sein einfachste Argumente zu verstehen.
Deine subjektiven Gefühle sind nicht das Maß aller Dinge!!!

Wenn jemand etwas fühlt das völlig von dem verschieden ist was du fühlst,
und Ihr beide sagt, ihr wisst es, wer sollte dann deiner Meinung nach recht haben?

Zitat von 7 days
Du solltest meine Erläuterungen annehmen und nicht versuchen mir deine Sicht der Dinge unter zu jubeln.



Ich versuche nicht dir meine Sicht unter zu jubeln, ich verusche nur dir zu zeigen, das deine Sicht in sich nicht
schlüssig ist. Ich biete ja erst mal keine Alternative an und sage, "das ist richtig".

Ich weis das ich es nicht weis, will aber das du deine Hybris aufgibst zu behaupten das du weisst.

PS: bitte benutze doch die Zitat Funktion.
Es ist sehr mühsehlig deine Posts zu lesen, rein der Form halber. Danke
PPS: was die stürmische Jungend angeht, ich bin 25 und zähle mich nicht mehr zu Jugend.^-^
Man fragt es eine Dame ja eigentlich nicht, aber wie alt ist die die Verehrteste???

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2012 10:44
#94 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

@Alinardus:
Wie kann eine Lehrerin so unfähig sein einfachste Argumente zu verstehen.

Hö, hö, hö, ich bin Schwimmmeisterin ( eigene Schwimmschule ) und nicht studiert, also habe bitte Nachsicht mit mir.
Hab noch ein paar andere Berufe, aber auch die helfen net unbedingt beim Argumentieren.


Deine subjektiven Gefühle sind nicht das Maß aller Dinge!!!

Doch für mich schon.

Wenn jemand etwas fühlt das völlig von dem verschieden ist was du fühlst,
und Ihr beide sagt, ihr wisst es, wer sollte dann deiner Meinung nach recht haben?

Muß denn überhaupt jemand recht haben ?

Könnte doch auch sein das beide recht haben ?
Sie haben dann nur verschiedene Fühl und Wahrnehmungsveranlagungen, sozusagen genetisch bedingt.


Ich versuche nicht dir meine Sicht unter zu jubeln, ich verusche nur dir zu zeigen, das deine Sicht in sich nicht
schlüssig ist. Ich biete ja erst mal keine Alternative an und sage, "das ist richtig".

Eine Frau ist niemals in sich schlüssig. :-)))))))))

Ich weis das ich es nicht weis, will aber das du deine Hybris aufgibst zu behaupten das du weisst.

Pah, eine Hexe weis halt manche Dinge, die du nicht weißt. So. :-)))

PS: bitte benutze doch die Zitat Funktion.

Mach ich dir zuliebe ab und zu mal, ansonsten heißt es halt uffpassen !!! :-)))

Es ist sehr mühsehlig deine Posts zu lesen, rein der Form halber.

Ja, ja, die Jungs haben an mir manchmal eine Nuss zu knacken...

PPS: was die stürmische Jungend angeht, ich bin 25 und zähle mich nicht mehr zu Jugend.^-^
Man fragt es eine Dame ja eigentlich nicht, aber wie alt ist die die Verehrteste???

Hi, hi, auf diese Frage habe ich nur gewartet.
Hast meine Vorlage wunderbar angenommen.


Innerlich bin ich meistens 17 bis 25 Jahre jung.
Ich sehe aus ( so sagt man mir ) wie um die 35 bis 40 Jahre.
(Ich rauche und saufe nicht und mache Sport , vieleicht liegt es daran ? )

Geboren bin ich mit meiner derzeitigen Seelengestalt, als Löwin im Jahre 1961.

In Wirklichkeit bin ich jedoch schon über tausend Jahre alt und habe min. drei mal gelebt.
Einmal in der Steinzeit, dann im Mittelalter auf einer Burg.
Ich traüme ab und zu von meinen früheren Leben.
Wie bereits erwähnt, ich bin etwas anders...

Entschuldige die vielen Smiles, aber ich hatte gerade einen Mega Spass daran dir zu antworten.


______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Ja, genau so sehe ich es auch, ich mache mit die Welt wie sie mir gefällt.
Pippi Langstrumpf.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

19.04.2012 11:55
#95 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Zitat von Seven_days

Ich vermute jedoch nicht, das es ihn gibt, sondern weiß es, eben weil ich es fühle, diese Energie.
Beschützen braucht er mich auch nicht, bin kein Baby mehr.....aber er steht nach wie vor an meiner Seite und das ist gut so.
Es ist eine Gewissheit, weil ich diese Energie in mir und um mich herum, insbesondere in der Natur, wahr nehme.



Hallo Seven,

wenn jemand eine gefühlte Gewissheit hat, werde ich immer vorsichtig. Gefühle sind Errungenschaften der Evolution die uns dabei helfen, das Richtige zu tun. Energien kann unser Körper nur indirekt fühlen, wenn z. b. Sonnenstrahlen unsere Haut erwärmen oder wenn sich eine statische Ladung plötzlich mit einem Schmerzimpuls der umliegenden Nervenzellen entlädt.

Was Du als göttliche Energie zu fühlen glaubst, sind meiner Meinung nach nur Glücksgefühle, die sich in für Dich positiv wirkenden Situationen entfalten. Wenn ich an einem schönen Frühlingstag Spazieren gehe, habe ich diese Gefühle auch. Ebenfalls habe ich die, wenn ich meine Lieblingsmusik höre. Wenn ich mal wieder eine Migräneattacke habe oder mir es aus anderem Grund schlecht geht, wollen sich diese positiven Energien aber niemals einstellen.

Was wäre das aber für eine göttliche Energie, die sich nur Menschen zeigt, die glücklich sind und denen es gut geht? Hunger leidende Kinder in der 3. Welt würde diese Energie vollkommen ignorieren. Schwer kranke Menschen mit schlimmen Schmerzen hätten nie das Gefühl, "er stehe an ihrer Seite".

Wenn es mit Dir mit Deiner Energie gut geht, ist das schön für Dich. Ich bin jedoch überzeugt, dass das nur Deine Art des Götterglaubens ist und der sich auf "Augenhöhe" befindliche Energiegott nur in Deiner Wunschvorstellung existiert.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: in dem Maße,
als die eine steigt, sinkt die andere (A. Schopenhauer, dt. Philosoph, 1788-1860)

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2012 12:37
#96 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Hallo Seven,

wenn jemand eine gefühlte Gewissheit hat, werde ich immer vorsichtig. Gefühle sind Errungenschaften der Evolution die uns dabei helfen, das Richtige zu tun. Energien kann unser Körper nur indirekt fühlen, wenn z. b. Sonnenstrahlen unsere Haut erwärmen oder wenn sich eine statische Ladung plötzlich mit einem Schmerzimpuls der umliegenden Nervenzellen entlädt.

Wie erklärst du es dir dann, das manche Hunde schon wenige Minuten vorher erspüren können, wann sein Herrchen/ Frauchen nach Hause kommt ?
Ich hatte einen Hund und der stand schon wenige Minuten vorher schwanzwedelt und winselnd vor der Tür, also bevor ich zu Hause eintraf.
Ich habe Schichtdienst und ständig wechselnde Arbeitszeiten, er kann sich also nicht die Uhrzeit gemerkt haben.
Kann ein Hund demnach mehr erspüren als ein Mensch ?


Was Du als göttliche Energie zu fühlen glaubst, sind meiner Meinung nach nur Glücksgefühle, die sich in für Dich positiv wirkenden Situationen entfalten.

Ja, mit diesem Satz kann ich etwas anfangen, dann ist es halt mein Glücksgott den ich spüre. :-)))

Wenn ich an einem schönen Frühlingstag Spazieren gehe, habe ich diese Gefühle auch. Ebenfalls habe ich die, wenn ich meine Lieblingsmusik höre. Wenn ich mal wieder eine Migräneattacke habe oder mir es aus anderem Grund schlecht geht, wollen sich diese positiven Energien aber niemals einstellen.

Was wäre das aber für eine göttliche Energie, die sich nur Menschen zeigt, die glücklich sind und denen es gut geht?
Hunger leidende Kinder in der 3. Welt würde diese Energie vollkommen ignorieren. Schwer kranke Menschen mit schlimmen Schmerzen hätten nie das Gefühl, "er stehe an ihrer Seite".

Sehr schwierig diese Frage zu beantworten. Mein Glücksenergiegott hat demnach auch seine Grenzen.

Wenn es mit Dir mit Deiner Energie gut geht, ist das schön für Dich. Ich bin jedoch überzeugt, dass das nur Deine Art des Götterglaubens ist und der sich auf "Augenhöhe" befindliche Energiegott nur in Deiner Wunschvorstellung existiert.

Ja, es ist meine Art des Götterglaubens, mir gefällt auch diese Vorstellung und die Augenhöhe. :-)
Trotz alle dem, kann ich mich nur wiederholen, das ich eine Form der Energie sehr deutlich wahrnehme.
Ich lege z.B. meine Hand an einem Baum und habe das Gefühl, er lebt, und ein Teil von ihm geht in meine Hand über.
Ich weiß, es hört sich verrückt an.
Wenn ich einen Betonklotz anfasse spüre ich nichts.
Wenn ich einen Berg herauf klettere und den Berg anfasse spüre ich wieder diese Energie.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

19.04.2012 19:56
#97 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Zitat von 7
Deine subjektiven Gefühle sind nicht das Maß aller Dinge!!!

Doch für mich schon.



Eben, aber nur für dich.

Zitat von 7

Muß denn überhaupt jemand recht haben ?

Könnte doch auch sein das beide recht haben ?
Sie haben dann nur verschiedene Fühl und Wahrnehmungsveranlagungen, sozusagen genetisch bedingt



Nein es muss keiner recht haben, und nein es können nicht beide recht haben.
Sonst sind ja pauschal alle Religionen und Götter "wahr" und existent, nur weil die Menschen an sie glauben,
und "wissen" das sie selber recht haben. Das ist absurd.
Was ist mit einem Geistesgestörten, der eine verzerrte Wahrnehmung der Welt hat.
Ist seine Welt auch das Maß aller Dinge, nur weil sie für ihn wahr sind?

Zitat
Wie erklärst du es dir dann, das manche Hunde schon wenige Minuten vorher erspüren können, wann sein Herrchen/ Frauchen nach Hause kommt ?
Ich hatte einen Hund und der stand schon wenige Minuten vorher schwanzwedelt und winselnd vor der Tür, also bevor ich zu Hause eintraf.
Ich habe Schichtdienst und ständig wechselnde Arbeitszeiten, er kann sich also nicht die Uhrzeit gemerkt haben.
Kann ein Hund demnach mehr erspüren als ein Mensch ?



Hunde haben einfach ein bessers Gehör und vor allem einen besseren Geruchssinn als Menschen.
Es gibt Hunde die Lungenkrebs im Anfangsstadium, und sogar eine Abfall des Blutzuckerspiegels riechen können.
Das was du als "mehr Gefühl" bezeichnst, ist einfach ein ganz natürlicher Vorteil der Sinnesorgane.
Das hat mit Gott und Energie nix zu tun.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2012 20:14
#98 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Nein es muss keiner recht haben, und nein es können nicht beide recht haben.

Ich vermute das es Situationen geben kann in dem beide recht haben und es nur auf die Perspektive der Betrachtung ankommt oder auf eine andere Wahrnehmungsform, wie ich vorab schon schrub.

Sonst sind ja pauschal alle Religionen und Götter "wahr" und existent, nur weil die Menschen an sie glauben,
und "wissen" das sie selber recht haben. Das ist absurd.

Warum soll es absurd sein ? Es wäre doch durchaus möglich das alle Religionen wahr sind, solange kein Gegenbeweis erbracht wird.
Ich könnte z.B. sagen, ich glaube an Birko den Baumgeist, und niemand könnte mir widerlegen, dass es ihn nicht gibt.


Was ist mit einem Geistesgestörten, der eine verzerrte Wahrnehmung der Welt hat.
Ist seine Welt auch das Maß aller Dinge, nur weil sie für ihn wahr sind?

Ja, es ist seine eigene Realität und für ihn mutmaßlich das Maß aller Dinge.
Wer sagt dir das wir nicht die Geistesgestörten sind, und in einer fremden Realität leben ?
Mir zumindest ist das Atomzeitalter sehr, sehr fremd. :-(


Wie erklärst du es dir dann, das manche Hunde schon wenige Minuten vorher erspüren können, wann sein Herrchen/ Frauchen nach Hause kommt ?
Ich hatte einen Hund und der stand schon wenige Minuten vorher schwanzwedelt und winselnd vor der Tür, also bevor ich zu Hause eintraf.
Ich habe Schichtdienst und ständig wechselnde Arbeitszeiten, er kann sich also nicht die Uhrzeit gemerkt haben.
Kann ein Hund demnach mehr erspüren als ein Mensch ?

Hunde haben einfach ein bessers Gehör und vor allem einen besseren Geruchssinn als Menschen.
Es gibt Hunde die Lungenkrebs im Anfangsstadium, und sogar eine Abfall des Blutzuckerspiegels riechen können.
Das was du als "mehr Gefühl" bezeichnst, ist einfach ein ganz natürlicher Vorteil der Sinnesorgane.
Das hat mit Gott und Energie nix zu tun.

Wenn ein Hund wenige Minuten bevor ich nach Hause komme, vor der Tür sitzt und auf mich wartet, hat er mich garantiert noch lange nicht gerochen oder 5 km vorher mein Auto gehört. Keine Ahnung warum er das konnte.

Ich will damit sagen, das es einfach viele Dinge gibt, die wir uns wissenschaftlich nicht erklären können und genau so könnte das auch mit Gott sein.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

19.04.2012 20:22
#99 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Zitat von 7
Ich könnte z.B. sagen, ich glaube an Birko den Baumgeist, und niemand könnte mir widerlegen, dass es ihn nicht gibt.



Damit hast du schon selber den Hinweis geliefert, das dein Glaube an einen Energie Gott nicht mehr als die Phantasie eines Kindes ist.

Zitat

...oder 5 km vorher mein Auto gehört...



Doch genau das hat er. vllt nicht gerade 5 km sondern evtl. 500 Meter.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2012 21:00
#100 RE: "Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt."(Dostojewski) Antworten

Damit hast du schon selber den Hinweis geliefert, das dein Glaube an einen Energie Gott nicht mehr als die Phantasie eines Kindes ist.

Ein Kind darf / kann daher nicht an einen Gott glauben ?

Die Phantasie der Erwachsenen Gott Gläubigen, wird also über die eines Kindes gestellt ?

Wer sagt das ? Der Baron von Münchhausen ?

...oder 5 km vorher mein Auto gehört...[/quote]

Doch genau das hat er. vllt nicht gerade 5 km sondern evtl. 500 Meter.[/quote]

Ich war da aber noch ca.5 km entfernt.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 12
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor