Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 664 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2012 20:08
Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

..oder umgekehrt, Partner/ in gläubig ?

..oder sie/ er hat einen völlig "anderen Gott" als du selber.

Nu, bin ich aber mal sehr gespannt auf eure Antworten.

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2012 20:22
#2 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Redet ihr offen mit eurer Partnerin über euren Glauben, oder ist es ein Tabu Thema ?

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2012 20:23
#3 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

....lacht ihr sie aus, wenn sie zur Kirche geht und betet ?

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2012 20:24
#4 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

..und meine letze Frage,

...liegt im Bett ( Sex ) ihr / sein Gott neben euch als Konkurrent ?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

03.05.2012 20:24
#5 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Also ich habe mit streng praktizierenden religiösen Menschen früher oder später immer massive Probleme bekommen.
Meine langjährige Lebensgefährtin ist Folklore-Katholikin und nimmt das ganze nicht so richtig ernst.
Mit meinem überzeugten Atheismus hat sie überhaupt keine Probleme und ich gebe ihr gerne mal ein paar Cent um ein Kerzchen in der Kirche anzuzünden...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2012 20:28
#6 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Ich geb zu, mit meinen teilweise sehr bibelfesten Expartnern gab es bezüglich der Bibel stundenlange Diskussionen, aber ansonsten habe ich ihren Glauben respektiert und keinesfalls in den Dreck gezogen auch nicht extrem lächerlich gemacht.

Zumindest waren sie mir genau so treu, wie ihren Gott *grinsel* und wir sind im guten auseinander gegangen und heute noch befreundet.

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2012 20:34
#7 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Jetzt wird es schwierig.

Du hast mit deinen/er Partner/in ein Kind, nach welchen Glauben / Nichtglauben erzieht ihr es ?

Ragecookie Offline




Beiträge: 619

03.05.2012 22:14
#8 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Ich habe schon eine sich anbahnende Beziehung sich verlaufen lassen weil (nicht nur aber auch) sie extrem gläubig war...und ich damit nicht umgehen konnte.

___________________________________________________
Science is more then a body of knowledge, it is a way of thinking, a way of sceptical interrogating the universe.

-Carl Sagan

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2012 22:16
#9 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Zitat von Ragecookie
Ich habe schon eine sich anbahnende Beziehung sich verlaufen lassen weil (nicht nur aber auch) sie extrem gläubig war...und ich damit nicht umgehen konnte.



Ich kann damit umgehen, wenn alles andere stimmig ist.
Ich gönne jeden seinen Gott, sofern er mich nicht ( also sein Gott ) in meiner Freiheit einschränkt.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

04.05.2012 08:02
#10 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Kenne ich so zwar noch nicht, stelle mir eine solche Beziehung aber auch sehr schwierig vor.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2012 11:38
#11 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Zitat von Alinardus
Kenne ich so zwar noch nicht, stelle mir eine solche Beziehung aber auch sehr schwierig vor.



Ich war noch nie mit einem Atheisten zusammen.

Ich vermute, ich würde irgendwie versuchen den von meinen Gott zu überzeugen....lach.

Entweder hat er dann nach ein paar Tagen die Faxen dicke oder aber er gibt entnervt auf und sagt zu allem ja und Amen.
(..nur um seine Ruhe zu haben. )

Am besten bestelle ich heimlich einen Chemiker der viel Gezaubere im Hintergund macht um meinen Gott glaubhafter erscheinen zu lassen.

Ich tanze dann z.B. um ein Feuer im Wald und beschwöre den Energiegott mit geheimnisvollen Sprüchen.

Nun kommt der Einsatz des Chemikers, der sollte jetzt viel Getöse und bunten Rauch erzeugen, irgend etwas beeindruckendes.

Hi, hi....
Kann man eine Baumrakete bauen ?

Hach, ist das aufregend.

Entschuldigung ich bin ein wenig albern, mache halt ab und zu gerne mal so einen Blödsinn.

Ragecookie Offline




Beiträge: 619

05.05.2012 14:39
#12 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Meine Schwester ist relativ gläubig und da gibt es schon reiberein, hier kommt noch hinzu dass meine Schwester kein allzu hohes Bildungsniveau hat was das ganze erschwert.

Ich kann mir keine Beziehung mit einer stark gläubigen Person vorstellen. Mich stößt der Gedanke einer Person zu vertrauen die blinden Glauben hat ab.

___________________________________________________
Science is more then a body of knowledge, it is a way of thinking, a way of sceptical interrogating the universe.

-Carl Sagan

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

05.05.2012 15:09
#13 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Bei mir würde das wohl auch nicht lange funktionieren und es hat in der Vergangenheit auch niemals lange funktioniert.
Streng gläubige Menschen haben eine vollkommen andere Denkweise und die Differenzen resultieren nicht allein aus deren Religiosität.

Hier auch mehr oder weniger der Beweis:
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/315441.html

Analytisches Denken weckt Zweifel an religiösen Überzeugungen.
...So ist (auch) erwiesen, dass die Intensität der Religiosität als Charaktermerkmal mit der Autoritätsgläubigkeit einhergeht, also dem Grad freiwilliger Unterwerfung.


Und hier noch etwas höchst interessantes:
http://www.bild-der-wissenschaft.de/bdw/...ect_id=32128189

Je religiöser eine Gesellschaft ist, desto schlechter ist es um sie bestellt.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Thors Hammer Offline




Beiträge: 99

05.05.2012 17:26
#14 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Mir stellt sich da eher die Frage: Wie lange, hält es ein streng Gläubiger, mit einem atheistischen Partner aus.

---------------------------------------------------
Gruß
Mjölnir = Thor's Hammer

Nicht Gott schuf die Menschen, sondern die Menschen schufen sich einen Gott.

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2012 20:58
#15 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Solange der genug Humor hat und einen phantasievollen Glücks Energiegott akzeptiert, ist doch alles in Butter.

Wo die Liebe halt hinfällt, hab das Gefühl so wirklich aussuchen, kann man es sich nicht.
Also, wenn es einen so richtig heftig erwischt.*ggg*

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2012 21:06
#16 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Hey Herr Thor: Schöne Gedichte schreibst du...
Sollen wir hier ein Gedichte Thread eröffnen ?
Hätte schon ein wenig Spass daran, was meinst du bzw. was meinen die anderen dazu ?

..oder ist hier schon einer ? Ich hab noch nix gefunden.

Thors Hammer Offline




Beiträge: 99

05.05.2012 21:25
#17 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Merci Mademoiselle.

Das ist ein kleiner Ausgleich zu einem manchmal sehr beschixxenen Job.

---------------------------------------------------
Gruß
Mjölnir = Thor's Hammer

Nicht Gott schuf die Menschen, sondern die Menschen schufen sich einen Gott.

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2012 21:02
#18 RE: Lebenspartner/in ungläubig, geht das ? Antworten

Zitat von Lukrez
Bei mir würde das wohl auch nicht lange funktionieren und es hat in der Vergangenheit auch niemals lange funktioniert.
Streng gläubige Menschen haben eine vollkommen andere Denkweise und die Differenzen resultieren nicht allein aus deren Religiosität.

Hier auch mehr oder weniger der Beweis:
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/315441.html

Analytisches Denken weckt Zweifel an religiösen Überzeugungen.
...So ist (auch) erwiesen, dass die Intensität der Religiosität als Charaktermerkmal mit der Autoritätsgläubigkeit einhergeht, also dem Grad freiwilliger Unterwerfung.


Und hier noch etwas höchst interessantes:
http://www.bild-der-wissenschaft.de/bdw/...ect_id=32128189

Je religiöser eine Gesellschaft ist, desto schlechter ist es um sie bestellt.


Zitat aus aus Bild der Wissenschaft:
Fest steht: An welche Religion man glaubt, hängt stark von der Umwelt ab – besonders von der Religionszugehörigkeit der Eltern oder anderer naher Bezugspersonen in der Kindheit beziehungsweise dem sozialen Umfeld im späteren Leben.

Passt in keinster Weise zu mir und steht damit auch nicht fest, sondern eher sehr wackelig auf den Beinen....
______________________________________

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor