Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit! Du auch!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 84 Antworten
und wurde 2.522 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2012 20:26
#26 RE: Gut und böse. Antworten

Zitat von Gysi

Zitat von Seven Days
aber ich vermute im Grunde genommen weißt du, dass bei den heutigen Strafen für Kinderschänder keinerlei Abschreckung mehr vorhanden ist.

Ich bin nicht für weniger Strafe. In manchen Fällen (wie bei Kindesmissbrauch) bin ich für mehr. Aber ich bin gegen unreflektiere Rachegier! Das Recht des Guten gegen das Böse... Und man selber ist natürlich selbstredend ein Guter! Ich kann Rachegefühle gut verstehen. Ich kenne sie selber, klar. Aber dabei dürfen wir doch nicht stehenbleiben! Nicht umsonst ist der Richter eine besserer Richter als z.B. die Mutter eines Sexualopfers. An den Fall Bachmann wirst du dich erinnern können.

Ich will jetzt nicht über das richtige Straßmaß diskutieren. Aber dass wir mehr in die Verbrechensanalyse müssen! Und wir müssen aufhören, uns als die Guten besoffen zu reden! Wir sind nicht gut. Wir sind eine Scheißgesellschaft, die diese Not zulässt! Aus Gleichgültigkeit, Ausgrenzung, Abwertungsneigung, Selbstgerechtigkeit und Erziehungsanalphabetismus. In die wichtigste Aufgabe unseres Lebens gehen wir ohne Vorbildung rein. Dafür werden die Kinder mit Religion und höhere Mathematik zugelullt. Das muss sich ändern!




Alles wieder sehr vernünftig geschrieben, ich wollt ich könnt so denken wie du....*seufz*
Ich bin zu emotional.

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2012 20:28
#27 RE: Gut und böse. Antworten

Zitat von Gysi

Zitat von Cyrus
Gysi, warum muss man denn selbst immer im Recht sein / gerecht handeln?

Musst du nicht. Aber das Recht muss sein! Und wenn du nicht recht tust, dann musst du einen auf den Rüssel kriegen. Ist doch richtig so, oder?




Ja, Rüssel ab.

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2012 20:44
#28 RE: Gut und böse. Antworten

Zitat von Ragecookie

Zitat
Ach ja ? Schon wieder einer der mehr Mitgefühl mit den Tätern als mit den Opfern hat ?

Mal sehen was du dazu schreibst, wenn es dein Kind betrifft.



Gehts dir noch gut?
Ja.

Nur weil nicht deine kranken Ideen von Menschenverstümmelung teile wirfst du mir vor ich würde irgendwie auf der Seite der Täter stehen?
Hört sich irgendwie so an. Gysi teilt auch nicht meine Meinung, schreibt aber ganz anders.

Was ist mit den Verstümmelungen der Kinder, du erwähnst sie irgendwie nicht....schon komisch.

Ist dir das jetzt peinlich oder fehlt dir nur der Mut dazu ?

Hast du schon mal eine verletzte Vagina von einem 6 jährigen Mädchen gesehen ?

Nein ? Sei einfach glücklich und dankbar dafür.


Und Ja - Wenn du vorhast Menschen Gliedmaßen abzuschneiden dann habe ich Mitgefühl mit ihnen.
Warum machen wir nicht Auschwitz wieder auf und vergasen die Kinderschänder.
Hätte ich auch kein Problem mit.
Ich weiß, dass der Gedanke unmenschlich ist, wie bereits geschrieben, meine dunkle Seite.


Was ist bei dir den bitte Falsch sag mal? Unsere Gesellschaft hat sich zu einem Punkt entwickelt wo wir ein Rechtssystem haben, dass Funktioniert.
Liest du keine Zeitung, hörst du keine Nachrichten ? Unser Rechtssystem funktioniert eben nicht !

Kein System ist perfekt, kein System ohne Fehler.
Aha !!!! Man höre und staune !!!!


Aber in dem Moment wo du die Tür zu martialischen Strafen wieder aufstößt, wer sagt, dass man nicht nur bei Kinderschändern bleibt? Ich mein wenn jemand einen Meineid begeht kannst du ihm auch einfach die Zunge rausschneiden, einem Dieb die Hände abhacken.
Klar, würde ich einen Dieb die Hände abhaken wenn er einer Oma die Handtasche klaut. Mal gucken wie viel Handtaschen dann noch geklaut werden.

Kannst du mal zur Abwechslung 5 Minuten dein Hirn benutzen und drüber nachdenken was du forderst und was du anderen unterstellst?
OK, ich nehme zurück was ich dir unterstellt habe, aber ich finde du hast ungenau argumentiert.
Was ich fordere dabei bleibe ich, und ich weiß, dass es sehr hart ist.
Ich vermute aber auch, dass es dann weniger Verbrechen auf der Welt geben wird.


Folter und Verstümmelung sind keine Lösung für Probleme. Einem Soziopathen sind Strafen völlig egal..wenn du Pädophilie bekämpfen willst muss man das an der Wurzel angehen und nicht durch Abschreckung.
Meine Strafen werden einen Pädophilen nicht egal sein oder zumindest nicht allen.


Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2012 20:58
#29 RE: Gut und böse. Antworten

So, die Rachegöttin muß am Wochenende 30 Stunden arbeiten und meldet sich deshalb erst am Montag wieder.

Ich vermute, ihr braucht auch nun ein wenig Erholung von mir.

Gute Nacht...
und ein schönes Wochenende wünsch ich euch.

Cyrus Offline



Beiträge: 351

17.05.2012 22:27
#30 RE: Gut und böse. Antworten

Schon wieder widersprichst du dir selbst:

Auf der einen Seite der Wille zur Macht:
(bedeutet übrigens in etwa das hier http://de.wikipedia.org/wiki/Wille_zur_Macht - und kein Gleichnis zu Star Wars ;) )

"warum also soll ich auf meine Machtposition verzichten ?"

und auf der anderen Seite Kritik am eigenen Wille zur Macht:

"ich wollt ich könnt so denken wie du [Gysi]....*seufz*"

Ich denke (und hoffe), den letzten Satz hast du also nicht ehrlich gemeint.

@Gysi:
"Musst du nicht. Aber das Recht muss sein! Und wenn du nicht recht tust, dann musst du einen auf den Rüssel kriegen. Ist doch richtig so, oder? "
OK.
Also ist es schonmal gerecht, etwas zu tun, was andernfalls ein Unrecht ist, wenn der Betroffene zuvor etwas getan hat, was als Unrecht zu bewerten ist.
Genau das ist, was der Racheinstinkt mit sich bringt.
Was ist also nun Rache, und was ist Strafe?
Nun - wenn mir, in dem Fall, dass ich Opfer eines Unrechts werden würde, die Strafe zu milde erscheint, werde ich dennoch Rache ausleben - denn ich kann ja eine Strafe erwarten, die auch für meine ungerechten Taten zu milde sind.
Und ich werde keinerlei moralische Bedenken dabei haben.

----------------------------------------------------------
http://www.youtube.com/watch?v=muHg86Mys7I & http://www.youtube.com/watch?v=eMfTbSBLks4

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.883

18.05.2012 08:02
#31 Gut und böse. Antworten

Zitat von Cyrus
Seven Days: "ich wollt ich könnt so denken wie du [Gysi]....*seufz*"

Cyrus: Ich denke (und hoffe), den letzten Satz hast du also nicht ehrlich gemeint.

Nanana. Mal im Ernst: Was ist/wäre denn daran falsch?

Zitat
Und ich werde keinerlei moralische Bedenken dabei haben.

Musst du ja auch nicht. Dafür gibt es ja das Gesetz. Und die Strafverfolgung. Wenn du Spaß daran hast, z.B. deinem Chef deine Rache zukommen zu lassen - mit einem Strafmaß, das dir genehm ist - dann wirst du schon sehen, was du davon hast. Aber bist du wirklich der Zarathustra vom Berg? So ohne Moral? Das ist dein momentaner Star - der möchtest du sein. Was in deinem Überich an moralischer Steuerung per Erziehung ist, das ist schon in den Tiefen deines Unterbewusstseins vergraben. Ohne Moral ist keiner. Kaum einer. Wir sind nicht nur Individualwesen. Wir sind auch Gemeinschaftswesen. Diese beiden Wesensheiten kannst du nicht trennen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Cyrus Offline



Beiträge: 351

19.05.2012 16:21
#32 RE: Gut und böse. Antworten

Im Unterbewusstsein vergraben? Man ist sich immer selbst der größte Feind ;)
Und man kann sich selbst auch immer überwinden. Wenn man es kann...

Da du ja jetzt schon instinktive Triebe (Hang zur Herde, du nennst es "Gemeinscschaftswesen") ansprichst, bleiben wir doch mal hier:
Als halbwegs intelligente Wesen sind wir in der Lage, Situationen zu bewerten, Fähigkeiten einzuschätzen und besser (als andere Tiere) zu ermitteln, was in welchem Fall getan werden sollte.
Da gilt es auch, unsere ursprünglichen Instinkte zu bewerten: Rachegelüste, der Trieb zur Herde, Angst usw. usf.

Du sprichst einerseits groß, idealistisch, von einer Gemeinschaft, die sich weiterentwickelt, auf Gewalt verzichtet, ihren Mitgliedern hilft.
Dass die Realität völlig anders aussieht, hast du selbst auch schon geschrieben:

Zitat
Wir sind nicht gut. Wir sind eine Scheißgesellschaft, die diese Not zulässt! Aus Gleichgültigkeit, Ausgrenzung, Abwertungsneigung, Selbstgerechtigkeit und Erziehungsanalphabetismus. In die wichtigste Aufgabe unseres Lebens gehen wir ohne Vorbildung rein. Dafür werden die Kinder mit Religion und höhere Mathematik zugelullt. Das muss sich ändern!


Ich denke nicht, dass sich jemals etwas zum "Besseren" ändern wird - dafür ist der Mensch einfach zu ... intelligent: Täuschung ist die Hauptaufgabe des Gehirns. Vorzugeben, man sei gut, obwohl man es nicht ist, seine größte Leistung. Der Herdentrieb widerspricht allem anderen am Menschen. Und gehört daher m.M.n. der Vergangenheit an.
Alle anderen Instinkte sind Antriebe zu starken, großen, intelligenten Leistungen, die das eigene (und des Nachwuchses) überleben sichern.

Die Gesellschaft wird nicht kaputt gehen, wegen der Gefahr eines Atomkrieges, Krebs, Armut, Krieg, der Umweltverschmutzung oder anderen (angeblich) menschengemachten Phänomenen, sondern einfach weil sie die Gesellschaft ist, weil es institutionalisierten Glauben gibt (Kirche), weil es Herrschaftssysteme gibt, weil allgemein geglaubt wird, der Mensch sei alleine nicht überlebensfähig...



Deshalb hoffe ich, dass Seven nicht so denkt wie du.
Sie mag glauben, mir wäre irgendetwas "widerfahren", dass mich so denken lässt, ja das ist es - die Menschheit ist mir widerfahren.

----------------------------------------------------------
http://www.youtube.com/watch?v=muHg86Mys7I & http://www.youtube.com/watch?v=eMfTbSBLks4

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.883

19.05.2012 17:27
#33 Gut und böse. Antworten

Zitat von Cyrus
Im Unterbewusstsein vergraben? Man ist sich immer selbst der größte Feind ;)

Muss doch nichts Falsches drin stecken - im Unterbewusstsein.

Zitat
Da du ja jetzt schon instinktive Triebe (Hang zur Herde, du nennst es "Gemeinscschaftswesen") ansprichst, bleiben wir doch mal hier:

Der Mensch ist nicht nur naturalistisch ein Gemeinschaftswesen, er ist es auch kulturell. Die Sprache und die Arbeitsteilung machen ihn dazu. Gäbe es die dicht, würden wir noch in den Bäumen hängen und Nüsse fressen. Das hat nichts mit meinem "Idealismus" zu tun. Es ist so. Und ohne diese Gemeinschaft (und seiner ganzen Geschichte, auch vor uns heute Lebenden) wärst du nicht der, der du heute bist uns sein kannst.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

20.05.2012 19:49
#34 RE: Gut und böse. Antworten

Zitat von Cyrus
Schon wieder widersprichst du dir selbst:

Auf der einen Seite der Wille zur Macht:
(bedeutet übrigens in etwa das hier http://de.wikipedia.org/wiki/Wille_zur_Macht - und kein Gleichnis zu Star Wars ;) )

"warum also soll ich auf meine Machtposition verzichten ?"

und auf der anderen Seite Kritik am eigenen Wille zur Macht:

"ich wollt ich könnt so denken wie du [Gysi]....*seufz*"

Ich habe immerhin noch einen Hauch Restverstand, der mir sagt, dass mein Machtwille und meine harten Strafandrohungen grenzwertig sind.

Ich denke (und hoffe), den letzten Satz hast du also nicht ehrlich gemeint.

Ich habe Bedenken geäußert gegenüber meinen Kommentaren, weil sie nicht "gut" sind, um es mit einfachen Worten auszudrücken.

Ich hatte jetzt ein paar Tage Zeit nachzudenken und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich bei meinen Forderungen bleibe.
Obwohl ich natürlich weiß, dass sie so nicht durchführbar sind.

Hiermit möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich keinerlei sadistische Neigungen habe um mich z.B. an den Schmerzen der Kinderschänder durch einer Betrafung / Verstümmelung / bzw. ihren Tod zu berauschen.

Ich möchte nur, dass sie auch nur ansatzweise spüren, was sie missbrauchten Kindern angetan haben.

Wird also ein Kind missbraucht, wird der Täter auch missbraucht.
Wird ein Kind in der Erde verbuddelt und danach getötet, passiert dieses ebenfalls mit dem Täter.
Ich schreibe hier nicht von behinderten Tätern, sondern von Menschen die sich ihrer Tat bewußt sind.

Rache und Abschreckung.
Ja, jenes fühle ich, davon kann ich mich nicht befreien.

Liegt vieleicht auch daran, dass ich indirekt persönlich durch meinen Beruf betroffen bin, aber das soll jetzt keine Entschuldigung sein.



Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

20.05.2012 19:56
#35 RE: Gut und böse. Antworten

@Cyrus Zitat:
Deshalb hoffe ich, dass Seven nicht so denkt wie du.
Sie mag glauben, mir wäre irgendetwas "widerfahren", dass mich so denken lässt, ja das ist es - die Menschheit ist mir widerfahren.

__________________________________________________________

Die Menschheit ist aber nicht nur "böse"....auch ich nicht.

Ich habe ca.6 Jahre meine Mutter und ca. 2 Jahre meinen Vater gepflegt. Es war keine einfache Zeit, dennoch tat ich es freiwillig und mit reinem Herzen. Also nicht aus einer Art Pflichtbewußtsein zu ihnen.

Dir können doch nicht nur "böse" Menschen begegnet sein ?

Eltern böse, Geschwister böse, Oma und Opa böse, Freunde böse, Freundin böse, Lehrer böse..???

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

20.05.2012 22:14
#36 RE: Gut und böse. Antworten

Gut und Böse sind relativ.

Glaubst du radikale Religionsfanatiker glauben mit Ihren Handlungen Böses zu tun?
Sicher nicht, sie dienen nur einer Sache, die sie für richtig und gerechtfertigt halten,
so wie du deinen Glauben an deinen Energiergott für richtig hälst.

Andere Menschn tun Böses weil sie nicht anders können, weil sie z.B. unter sexullen Störungen oder Zwängen leiden.
Manche hassen sich dafür, sind aber nicht in der Lage es zu ändern.

Die Dinge sind oft komplexer als es auf den ersten Blick scheint. Nur aus verschiedenen Blickwinkeln wirst du der "Wahrheit" näher kommen.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Cyrus Offline



Beiträge: 351

20.05.2012 23:35
#37 RE: Gut und böse. Antworten

Was ihr "gut" nennt, nenne ich "schwach". Was ihr "böse" nennt, nenne ich "stark". Mich zur Schwäche (nach meiner Definition) überreden zu wollen, nenne ich böse.

----------------------------------------------------------
http://www.youtube.com/watch?v=muHg86Mys7I & http://www.youtube.com/watch?v=eMfTbSBLks4

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2012 06:54
#38 RE: Gut und böse. Antworten

Na Cyrus, bei einer Frau ( oder einem Mann, falls du schwul bist ) wirst du aber doch schon mal schwach werden ?

..oder bist du da auch nur der coole Machotyp ?

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

22.05.2012 12:43
#39 RE: Gut und böse. Antworten

@yrus

Zitat
Was ihr "gut" nennt, nenne ich "schwach". Was ihr "böse" nennt, nenne ich "stark". Mich zur Schwäche (nach meiner Definition) überreden zu wollen, nenne ich böse.



Wie du es nennts ist dein Bier, das ist ja das Tolle daran, wenn man von subjektiver Wahrheit oder Definition spricht ^.^

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Narr Offline



Beiträge: 146

22.05.2012 19:24
#40 RE: Gut und böse. Antworten

Puh, das eingangspost ist ja starker Tobak ...

Wie Alinardus denke ich, dass 'Gut' und 'Böse' relativ sind. Wir 'definieren' was wir jeweils dafür halten. Heute ist Krieg und fürs totschießen bekommt der Soldat eine Medaille, morgen ist Frieden und der Soldat geht für die gleiche Tat in den Knast.
Es gibt einen Stamm der glaubt, dass Männer ihren Samen an die nächste Jungeingeneration weitergeben müssen, damit diese Kinder bekommen können, der Initiationsritus beinhaltet einen Blowjob für die Jungen an ihren Vätern. Und diese sind weder traumatisiert noch beschämt - im Gegenteil sie sind dankbar.
Das soll keine Aufforderung zum Kindesmissbrauch sein, sondern nur ein Beispiel wie wichtig die unterschiedliche Einschätzung ist.

Das Konzept von 'Gut' und 'Böse' hat daher imo ausgedient. Viel interessanter und für eine Gesellschaft zukunftsweisender ist die Frage: 'Wie wollen wir mit unseren Anlagen umgehen?'.
Wir Menschen 'verhalten' uns - entweder weil es genetisch festgelegt, kulturell erlernt oder krankhaft ist.
Welches Verhalten wollen wir fördern und welches nicht.

Das hat nichts mit dem 'entschuldigen' oder 'Mitleid' für Straftäter zu tun. Es gilt ja auch die (potentiellen) Opfer zu schützen. Dass allerdings Abschreckung nicht wirkt kann man in den USA sehen.

Zu diesem Thema empfehle ich das Buch von Michael Schmidt-Salomon - Jenseits von Gut und Böse wo genau diese Problematik behandelt wird. (falls das nicht schon empfohlen wurde)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

22.05.2012 19:29
#41 RE: Gut und böse. Antworten

Zitat
Es gibt einen Stamm der glaubt, dass Männer ihren Samen an die nächste Jungeingeneration weitergeben müssen, damit diese Kinder bekommen können, der Initiationsritus beinhaltet einen Blowjob für die Jungen an ihren Vätern. Und diese sind weder traumatisiert noch beschämt - im Gegenteil sie sind dankbar.



Hast du Quellen dafür? Oder hast du dir das ausgedacht?

Hab noch nie davon gehört, finde es aber interessant, wie unterschiedlich das Brauchtum des Menschen ist.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Narr Offline



Beiträge: 146

22.05.2012 21:38
#42 RE: Gut und böse. Antworten

Zitat von Alinardus

Hast du Quellen dafür? Oder hast du dir das ausgedacht?

Hab noch nie davon gehört, finde es aber interessant, wie unterschiedlich das Brauchtum des Menschen ist.


Ja klar, hab ich Quellen. Semen Warriors Of New Guinea ist eine, das ich so auf die Schnelle finden konnte oder was auf deutsch vom Spiegel

Die Welt ist verrückt genug - da brauch ich mir nix ausdenken

Ragecookie Offline




Beiträge: 619

22.05.2012 22:03
#43 RE: Gut und böse. Antworten

Und woher weist du dass diese Kinder nicht Traumata haben? Kennst du die Rate von Suizidfällen? Kindermisshandlung? Ich bezweile stark, dass so ein Umgang spurlos an allen vorbei geht. Man kann schnell sagen ja das ist ihre Kultur. Aber wenn man die Kultur so transfomieren kann, dass so etwas akzeptiert wird, heißt das noch lange nicht das es richtig ist.

Freie Homosexualität ist ja keine Frage eine Sache der Entscheidung und absolut in Ordnung.In der Natur ist Sexualität in jeder Form ob Hetero oder Homo ja nichts unbekanntes. Manche Chimpanzen Spezies haben nur permanent Sex miteinander um Konflikte zu bereinigen.
Nur ist die Frage wie freiwillig die Jüngeren mit den Älteren Sex haben. Es ist eine Sache des Alters. Wenn die jungen Männer mit 15-16-17 sagen sie möchten auch diesem Ritus folgen ist das ja kein Problem wenn sie nicht unter sozialem oder familiären Druck stehen. Aber sie stehen dass wahrscheinlich. Deshalb finde ich dieses Argument verliert etwas an Gewicht wenn du drüber nachdenkst.

___________________________________________________
Science is more then a body of knowledge, it is a way of thinking, a way of sceptical interrogating the universe.

-Carl Sagan

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

22.05.2012 23:07
#44 RE: Gut und böse. Antworten

Zitat von Narr

Zitat von Alinardus

Hast du Quellen dafür? Oder hast du dir das ausgedacht?

Hab noch nie davon gehört, finde es aber interessant, wie unterschiedlich das Brauchtum des Menschen ist.


Ja klar, hab ich Quellen. Semen Warriors Of New Guinea ist eine, das ich so auf die Schnelle finden konnte oder was auf deutsch vom Spiegel

Die Welt ist verrückt genug - da brauch ich mir nix ausdenken




Kann mir unmöglich vorstellen, das Kinder davon keinen Schaden zurück behalten. Das ist für mich wie kostenlose Kinderprostituion.
Habe im übigen noch nie davon etwas gehört..warum lässt der Staat sowas zu ? Kapier ich nicht.

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

22.05.2012 23:29
#45 RE: Gut und böse. Antworten

Ich seh es echt nicht ein, dass ich für einen Massenmörder oder Kinderschänder arbeiten gehe und er dafür einen kostenlosen Hotelaufenthalt im Luxusknast erhält.

Ich würd den einfach abknallen.
Peng, aus und vorbei...
hat er mit den anderen Menschen ja auch so gemacht.

Warum schont man ihn ?

Damit er nach seiner Freilassung weiter machen kann ?

..ist doch meistens so.

Ragecookie Offline




Beiträge: 619

22.05.2012 23:36
#46 RE: Gut und böse. Antworten

Zitat von Seven_days
Ich seh es echt nicht ein, dass ich für einen Massenmörder oder Kinderschänder arbeiten gehe und er dafür einen kostenlosen Hotelaufenthalt im Luxusknast erhält.

Ich würd den einfach abknallen.
Peng, aus und vorbei...
hat er mit den anderen Menschen ja auch so gemacht.

Warum schont man ihn ?

Damit er nach seiner Freilassung weiter machen kann ?

..ist doch meistens so.





Für das größere Bild brauchen wir ein GERECHTES Rechtsystem. Kein Kriegsrecht.
Die Strafe muss der Tat und dem Motiv angemessen sein.
Du würdest ja dem Dieb die Hand abhacken,dem Kinderschänder die Genitalien und wer was weiß noch.
Findest du das Gerecht?
Ich nicht.
Artikel 1 GG:
Die Würde des Menschen, ist unantastbar.Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Institutionen.Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

Wenn du einen Verbrecher einfach hinrichtest, egal, was er getan hat.
Dann ist das ungerecht und entwürdigend. Noch dazu machst du jemand anderen zum Mörder.
Selbst wenn er einen anderen Menschen seiner Menschenwürde beraubt hat, heißt das noch lange nicht das der Staat oder du das Recht haben ihn Dreckig zu behandeln.
Wenn wir in einer Gemeinschaft leben wollen, müssen wir akzeptieren, dass wir nur so gerecht sein können dass die meisten zufrieden sind. Klingt hart ist aber so.

___________________________________________________
Science is more then a body of knowledge, it is a way of thinking, a way of sceptical interrogating the universe.

-Carl Sagan

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

22.05.2012 23:52
#47 RE: Gut und böse. Antworten

Natürlich ist meiner Strafe der Tat angemessen, was verstehst du daran nicht ?

Ein Massenmörder knallt mehrere Menschen ab, als Strafe wird er auch abgeknallt oder erschossen.

Ist das etwa nicht gerecht ?
______________________________

Ein Kinderschänder missbraucht ein Kind und tötet es.

Damit er nie wieder ein Kind schändet wird er verstümmelt, wenn ich ehrlich bin, würd ich den aber auch lieber erschießen.

Was ist daran nicht gerecht ?

Narr Offline



Beiträge: 146

23.05.2012 00:07
#48 RE: Gut und böse. Antworten

Zitat von Ragecookie
Und woher weist du dass diese Kinder nicht Traumata haben? ...Deshalb finde ich dieses Argument verliert etwas an Gewicht wenn du drüber nachdenkst.


Es geht nicht drum, dass ich solche Praktiken 'gut' finde oder es als Argument verwende, dass das hier auch so sein sollte. Im Gegenteil, die Menschen dort müssen die Möglichkeit zur Bildung bekommen.
Mir ging es drum, dass 'Gut' und 'Böse' von der Gesellschaft definiert wird. Wenn du nochmal nachliest - das war auch nicht das einzige Beispiel. Das gleiche gilt auch für unsere Gesellschaft. Denn welche 'Moral' - damit hat es ja was zu tun - nehmen wir denn? Unsere? Warum nicht die Scharia? Oder wie wäre es mit dem Kirchenrecht von 1450? Todesstrafe wird gefordert. Was, wenn derjenige aber vielleicht doch nicht der Täter ist? Nicht soweit her geholt - die USA machts vor. Was, wenn der 'Täter' als Kind selbst missbraucht wurde?...

Seven_days - du willst einfache Lösungen - aber die gibt es nicht. Und es geht auch nicht darum für

Zitat
Massenmörder oder Kinderschänder arbeiten gehe und er dafür einen kostenlosen Hotelaufenthalt im Luxusknast erhält.


der Staat - und damit die Steuerzahler - bezahlen schon jetzt für die Gefängnisaufenthalte. Und was wollen wir (als Gesellschaft) mit dem Gefängnisaufenthalt bezwecken? Rache? Genugtuung? Besserung? ....
Außerdem sitzen da ja nicht nur Kinderschänder wie ist es mit dem Rest? Dieben hacken wir die Hand ab? Auge um Auge?

Die Frage nach 'Gut' und 'Böse' hängt unlösbar mit der Frage nach dem 'freien Willen' zusammen. Und da kristallisiert sich immer mehr heraus, dass es einen 'freien Willen' nicht gibt. Wie sollte ich etwas willen wollen was ich nicht will?

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

23.05.2012 00:12
#49 RE: Gut und böse. Antworten

@Narr Zitat: Was, wenn der 'Täter' als Kind selbst missbraucht wurde?...
____________________________________________

Das ist für mich keine Entschuldigung !!!!!!!!!!!!

Meine Freundin ist vergewaltigt worden, vergewaltigt sie nun auch ?

Nein.

Seven_days ( gelöscht )
Beiträge:

23.05.2012 00:15
#50 RE: Gut und böse. Antworten

Narr Zitat: Wenn du einen Verbrecher einfach hinrichtest, egal, was er getan hat.

______________________________________

Du bist ein Narr, es ist nicht egal was er getan hat.

Ich habe sehr deutlich und unmissverständlich geschrieben, was er für Verbrechen getan hat.

Was verstehst du daran nicht ?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz