Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 805 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Der Kapitän Offline



Beiträge: 151

19.06.2012 18:03
Descartes Gottesbeweis antworten

Descartes hat in seinen Meditationen zwei Gottesbeweise geführt, die ich euch kurz darlegen will und über die wir anschließend diskutieren können.

1. Descartes hat Ideen von Gegenständen in sich (wie zum Beispiel die eines Stuhles), von denen er aber nicht weiß, ob sie durch die wirkliche Existenz solcher Gegenstände hervorgerufen werden. Er hat auch die Idee Gottes, als ein höchstvollkommenen Wesens in sich. Diese Idee ist so vollkommen, dass sie nicht von einem so unvollkommenem Wesens wie Descartes fantasiert werden kann. Sie muss also von einem echten, vollkommenem Gott stammen, der wirklich existiert.

2. Descartes hat die Idee eines vollkommenen Gottes. Zur Vollkommenheit Gottes gehört auch seine Existenz, ohne die er nicht vollkommen wäre. => Gott existiert.

___________________________________________________
"Was passiert mit einer Wahrheit, der eine Wirklichkeit abhanden kommt, auf die sie sich beziehen könnte?" Julian Rödel

Narr Offline



Beiträge: 146

19.06.2012 18:30
#2 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Descartes 'Gottesbeweise' hat doch schon Kant widerlegt... Ende Diskussion

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

19.06.2012 21:44
#3 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Ja so sind die Menschen, JEDER WILL JEDEN WIDERLEGEN!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

EinsteinRocks Offline

Phlegmatiker


Beiträge: 216

20.06.2012 17:38
#4 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Zitat
Ja so sind die Menschen, JEDER WILL JEDEN WIDERLEGEN!


Weil Falschaussagen und Irreführungen einen nicht weiterbringen.

There's a light in the darkness of everybodies life. (Rocky Horror Picture Show)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

21.06.2012 21:20
#5 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Korrekt, und das gilt für alle, ausnahmslos!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

30.07.2012 15:52
#6 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Die Existenz Gottes beweisen zu wollen ist Unsinn.
Die Nichtexistenz Gottes beweisen zu wollen ist ebenfalls Unsinn.
Und so sind Atheisten und Theisten gleichermaßen Gläubige.
Die einen glauben, daß es einen Gott gibt,
die anderen glauben, daß es keinen Gott gibt.
Die einen glauben, daß ein Gott die Welt erschaffen hat,
die anderen glauben, daß die Welt sich selbst erschaffen hat.
Beides ist nicht vorstellbar.
Der Agnostiker weiß, daß jede Aussage über Gott oder Nichtgott
blanker Unfug ist.
Er weiß, daß er nicht weiß, das mag nicht viel sein,
ist aber nicht zu widerlegen.

Dopamin Offline



Beiträge: 228

30.07.2012 17:11
#7 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #6
Die Existenz Gottes beweisen zu wollen ist Unsinn.
Die Nichtexistenz Gottes beweisen zu wollen ist ebenfalls Unsinn.
Und so sind Atheisten und Theisten gleichermaßen Gläubige.
Die einen glauben, daß es einen Gott gibt,
die anderen glauben, daß es keinen Gott gibt.
Die einen glauben, daß ein Gott die Welt erschaffen hat,
die anderen glauben, daß die Welt sich selbst erschaffen hat.
Beides ist nicht vorstellbar.
Der Agnostiker weiß, daß jede Aussage über Gott oder Nichtgott
blanker Unfug ist.
Er weiß, daß er nicht weiß, das mag nicht viel sein,
ist aber nicht zu widerlegen.


Dass finde ich gut, jede Aussage über Gott ist blanker Unfug, d.h. quasi die Bibel der Koran etc sind blanker Unfug.
Da Wir Schweizer dem Urknall ja schon fast auf die Schliche gekommen sind(CERN in Genf), ist der Agnostizismus auch schon fast gestorben... Man, wie ich mich auf den Tag der Wahrheit freue.

Heureka

Narr Offline



Beiträge: 146

30.07.2012 18:13
#8 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #6
Die Existenz Gottes beweisen zu wollen ist Unsinn.
Die Nichtexistenz Gottes beweisen zu wollen ist ebenfalls Unsinn.
Und so sind Atheisten und Theisten gleichermaßen Gläubige.
Die einen glauben, daß es einen Gott gibt,
die anderen glauben, daß es keinen Gott gibt.



Und hier argumentierst du mit 'Unfug'

Atheisten 'glauben' nicht, dass es keinen gott gibt. Atheisten glauben nicht - Punkt. Dieses 'gott' spielt für Atheisten keine Rolle - so wie für dich - so nehme ich an - der Osterhase, der Nikolaus, Krishna, Thor und Zeus keine Rolle spielen.

Vielleicht gibt es einige A-theisten die nicht an einen gott glauben - das wäre ein 'positiver' Atheismus Den meisten fehlt der glauben allerdings ganz das nennt man einen 'negativen Atheismus'.

Atheismus ist meist mit der Auffassung verbunden, dass es keine 'übernatürlichen' Dinge gibt - das nennt man dann starken Naturalismus, manche sagen auch, man kann nur die natürliche Welt erfahren was ein schwacher Naturalismus wäre. Die meisten Atheisten sind schwache Naturalisten.

Merkwürdigerweise sind die meisten Christen und Moslems, Juden wahrscheinlich auch, was andere götter anbetrifft starke Atheisten, d.h. die sie glauben z.B., dass es Odin NICHT gibt.

Atheisten glauben somit nur an einen gott weniger. Was bedeutet, dass die meisten Theisten ebenso 'Ungläubige' sind.

Was meinst du - 'Glauben' die Theisten, dass es diese götter nicht gibt? Oder spielen sie für sie einfach keine Rolle?

Auch wenn du es noch so gern möchtest - Theisten und A-Theisten sind nicht in einen Topf zu werfen, weil beides ein grundsätzlich anderes Konzept ist.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

31.07.2012 15:19
#9 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Ei der Daus, die Schweizer können mehr als Äpfel von Köpfen schießen und
Schwarzgeld verstecken, sie wissen schon bald über den Urknall bescheid,
und sicher auch, warum es urgeknallt hat, und ob es bald wieder urknallt.

Dopamin Offline



Beiträge: 228

31.07.2012 20:54
#10 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Entschuldige, wenn ich dich getroffen habe.

Aber vor allem können wir Schweizer eine funktionierende Demokratie in einem funktionierenden Staat aufrecht erhalten.

Heureka

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

31.07.2012 21:26
#11 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Zitat
Aber vor allem können wir Schweizer eine funktionierende Demokratie in einem funktionierenden Staat aufrecht erhalten.





Wäärrrhatserrrrrfunden???

RRRRRIIIEEEEKCKOLLLLLLAAAAAAA




atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

01.08.2012 08:26
#12 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Ein kleines Dorf ist ja auch leichter zu regieren und zu kontrollieren, als ein großes Königreich

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Dopamin Offline



Beiträge: 228

01.08.2012 10:17
#13 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Ja natürlich, ich bilde mir auch nicht wirklich was darauf ein. Ausser ein bischen Wählen, Steuern und Armeedienst bin ich sowieso nicht gerade der Vorzeige-Staatsträger. Nur wenn sich Reisende durch halbschlaue Provokation dermassen aufregen können, giesse ich einfach gerne noch etwas Öl ins Feuer.

Nochmals zum Thema: Ich bin einfach kein Agnostiker. Ich habe noch nie etwas übersinnliches gesehen und deswegen bin ich überzeugt, dass es für alles eine logische Erklärung gibt. Dass man die Wahrheit nicht rekonstruieren kann ist für mich keine relevante Erkenntnis. Das ist ja auch Theismus: Es könnte sein dass es da noch was gibt. Oder ist es ein sich am Leben festklammern und hoffen dass irgendwas in einem Überlebt. Kommt mir so ähnlich wie an Gott glauben vor. Wie seht Ihr das?

Heureka

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

01.08.2012 12:50
#14 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Zitat
...gerne noch etwas Öl ins Feuer.



Nur zu da habe ich nix dagegen ...

Zitat
Ich habe noch nie etwas übersinnliches gesehen und deswegen bin ich überzeugt, dass es für alles eine logische Erklärung gibt.



Sehe ich ähnlich. Der Mensch kann sich von seiner Eitelkeit nicht trennen, das alles was er (noch) nicht erklären kann
übersinnlich sein muss. Ist doch Schwachsinn. Selbst wenn der Mensch sein Erkenntnislimit erreicht hat, ist alles andere
darüber hinaus noch lange nicht übernatürlich.

Wer sagt, das der Mensch darauf ausgerichtet ist alles verstehen zu können?
Das kann ja fast nur jemand glauben, der denkt wir seien die Krone der Schöpfung
und das Ebenbild Gottes

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Mithras Offline



Beiträge: 283

01.08.2012 22:17
#15 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Hallo zusammen,

ich habe in einem fantastischen Forum etwas sehr Interessantes gelesen:

Mathematisches Gleichnis zur Realität Gottes ( damit meine ich den von den Menschen geglaubten Gott, nicht den Universellen, der nicht fassbar ist )

Religion = Glaube ( nimm dem Glauben seine ihn ausmachende Substanz und es gibt keine Religion mehr. Ohne Glaube also keine Religion )
Glaube = Aberglaube ( Beispiel: die Moslems glauben nicht an die Himmelfahrt Jesu, andererseits glauben die Christen nicht an die Himmelfahrt Mohammeds, das eine ist des anderen Aberglaube )
Aberglaube = wertlos
wertlos = Null
gleichung: Religion = Null

--------------------------------------------------

Dopamin Offline



Beiträge: 228

01.08.2012 23:46
#16 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Ja, danke euch, meine 2 (entschuldigt, aber ich bin schon besoffen, heute ist schweizer nationalfeiertag) Schatzelein.

Wäre es denn so viel schlechter, sich einfach damit abzugeben, dass der Tod das Ende ist? Wer nach seinem Tod keine Möglichkeit mehr hat, die eigenen Fehler zu korrigierieren, der gibt sich im Leben mehr Mühe, nicht?

Heureka

Dopamin Offline



Beiträge: 228

02.08.2012 00:21
#17 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Ist schon ne krasse Vorstellung eigentlich...der ganze Charakter, das Ich, Jahrelang unter Freunden und sonstigen Leuten aufgebaut, und dann: alles weg, alles ausgelöscht. Keine konsequenzen, nichts das einen daran hält, was man glaubt ewig zu haben existiert noch...Eigentlich logisch,dass die Religionen bei diesen Aussichten einen solchen Erfolg haben. Alles existiert weiter, nur deine subjektive Sichtweise verschwindet plötzlich.

Willkommen im Kapitalismus, kaufe dir dein Leben.

Heureka

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

02.10.2012 10:03
#18 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Zitat
Reisender schrieb:
Der Agnostiker weiß, daß jede Aussage über Gott oder Nichtgott blanker Unfug ist.
Er weiß, daß er nicht weiß, das mag nicht viel sein, ist aber nicht zu widerlegen.


Wenn das alles ist, was der Agnostiker dazu zu sagen hat, dann geh mir fort!

Die Aussage "es gibt keinen Gott" ist solange richtig, bis ein Beweis für einen Gott auftaucht.
Bisher sind alle diese sog. "Beweise" lediglich ausgedacht, erfunden oder erlogen und sind als solche entlarvt worden.

Außerdem gibt es noch sowas wie Indizien.
Und die besagen klipp und klar, dass sich bisher keiner der abertausenden Götter tatsächlich gezeigt oder auf andere Weise seine Existenz bewiesen hätte.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

02.10.2012 12:14
#19 RE: Descartes Gottesbeweis antworten

Zitat von Reisender
Und so sind Atheisten und Theisten gleichermaßen Gläubige.
Die einen glauben, daß es einen Gott gibt,
die anderen glauben, daß es keinen Gott gibt.


Das ist nun rundherum falsch. Es muß zum Beispiel so lauten:
Die einen glauben, daß es einen Gott gibt, die Atheisten glauben nicht, daß es einen Gott gibt.
Bist du der deutschen Sprache mächtig genug, um diesen Unterschied zu begreifen?

Zitat von Reisender
Die einen glauben, daß ein Gott die Welt erschaffen hat,
die anderen glauben, daß die Welt sich selbst erschaffen hat.
Beides ist nicht vorstellbar.


Aber gewiß ist beides vorstellbar! Du stellst dir vor, daß Gott die Welt erschuf. Wie, in welchen Bildern, na das ist wohl bei jedem anders. Du siehst in deiner Vorstellung vielleicht einen großen alten Mann, der die Hand ausstreckt und sagt: "Es werde Licht!" und "Boing!" wird es hell. Obwohl er Sonne uns Sterne noch gar nicht erschaffen hat, tolle Leistung. Und ich kann mir recht gut vorstellen, wie beispielsweise eine Wasserstoffwolke sich zusammenballt unter dem Einfluß der Schwerkraft, wie ihr Inneres zusammengepreßt wird, bis darin die Kernfuion zündet, und da ist eine neue Sonne.
Die Bibel schildert dir, wie sich Moses (keiner weiß, ob's den mal wirklich gab)vorstellte, wie Gott die Welt erschuf. Also ist es vorstellbar.

Zitat von Dopamin
Ist schon ne krasse Vorstellung eigentlich...der ganze Charakter, das Ich, Jahrelang unter Freunden und sonstigen Leuten aufgebaut, und dann: alles weg, alles ausgelöscht. Keine konsequenzen, nichts das einen daran hält, was man glaubt ewig zu haben existiert noch..


Das ist nur, weil sie unfähig sind, mal richtig nachzudenken. Wir waren alle schon mal tot, nämlich bevor wir gezeugt wurden! Bis zu dem Zeitpunkt seiner Zeugung war jeder Mensch Milliarden Jahre lang tot gewesen. Ich möchte den sehen, der behaupten kann, das wäre irgendwie unangenehm gewesen.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor