Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 94 Antworten
und wurde 9.310 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
freily Offline




Beiträge: 121

15.03.2013 08:07
#26 RE: Beschneidung Antworten

Zitat von Secretocean im Beitrag #25

Zitat
Für die Frau macht es wenig bis keinen Unterschied und wenn, dann sicher nicht zum Vorteil, da die kleine Verdickung durch die zurückgeschobene Vorhaut, im Grenzfall sogar noch etwas bringt.


Eben. Es ist im Prinzip das Gleiche, nur dass der Bummsschniedel ein wenig dicker ist.

Und so frönen wir einer Meinung hinterher und behaupten diese als Tatsache, weil Unbeschnittene Null Ahnung haben.

Was ihr hier verzapft, ist gelinde gesagt: Humbug!

Und somit beweist ihr allen anderen hier, daß ihr für Frauen kein Gefühl habt.

freily®©

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2013 12:36
#27 RE: Beschneidung Antworten

Zitat von freily im Beitrag #26
Zitat von Secretocean im Beitrag #25

Zitat
Für die Frau macht es wenig bis keinen Unterschied und wenn, dann sicher nicht zum Vorteil, da die kleine Verdickung durch die zurückgeschobene Vorhaut, im Grenzfall sogar noch etwas bringt.


Eben. Es ist im Prinzip das Gleiche, nur dass der Bummsschniedel ein wenig dicker ist.
Und so frönen wir einer Meinung hinterher und behaupten diese als Tatsache, weil Unbeschnittene Null Ahnung haben.

Was ihr hier verzapft, ist gelinde gesagt: Humbug!

Und somit beweist ihr allen anderen hier, daß ihr für Frauen kein Gefühl habt.


hoi hoi freily,

Kennstu du das Gegenteil von Black & Withe... wahrscheinlich nicht.. aber macht auch nix..
Jedenfalls...naja..... wie sollen wir dir das sonst anders erklären.. uns ist wichtig, dass Frauen für uns die richtigen Gefühle haben. Und nachdem nach deiner eigenen Aussage eure Schniddel deswegen beschnitten werden, um sie weniger oft waschen zu müssen, weil mit ungewaschenen Schniddeln Sex schöner ist, weswegen sie dann aber der Hygiene halber beschitten sein müssen,

steht es jetzt zum Schlusspfiff mit den Gefühlen der Frauen fünf zu null für die Unbeschnittenen, die auch sonst keine Probleme mit dem europäischen Selbstbewusstsein von Frauen haben, was ja bei den Beschnittenen sonst immer eines ihrer größten Problem sein soll.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

15.03.2013 14:21
#28 RE: Beschneidung Antworten

Wegen der außerordentlichen Wichtigkeit der Materie sollten die beteiligten User nach ihren ableben
ihren Pimmel der Wissenschaft zur Verfügung stellen.
Derselbe sollte ausgestopft werden und in anthropologischen Museen zur Ausstellung kommen.

steppo25 Offline



Beiträge: 163

19.11.2018 06:44
#29 RE: Beschneidung Antworten

Guten Morgen meine Damen und Herren,
ich bedanke mich, dass dieses Thema besprochen wurde.

Wenn die Beschneidung des Säuglings (selbstverständlich nur des männlichen...) als Religiöse Notwendigkeit dargestellt wird, kann man als erstes fragen "Notwendigkeit wozu" - aber, worauf ich hier jetzt die Aufmerksamkeit lenken möchte ist das "wie" an Stelle des schieren "ob"
Denn die Beschneidung, wie sie seit ca 140 AD ausgeübt (VER-übt) wird, ist mitnichten Biblisch, sondern Babylonisch-Talmudisch.
Hierzu erklären veschiedene - in meinen Augen sehr interessante - Artikel alles Nähere.

"Circumcision THEN and NOW"
http://www.cirp.org/library/history/peron2/

"Evidenzbasierte Ansichten - Der absolute Nullpunkt der Ultra-Orthodoxie"
https://evidentist.wordpress.com/2012/10...oxie/#more-6892

Herr H.Stücker kristallisiert sprachlich das Szenario per
"Die Frontlinie verläuft zwischen denjenigen, die in den Menschenrechten eine ärgerliche und zu überwindende Ablenkung vom göttlichen Gesetz sehen, und denjenigen, die eben genau in diesen Menschenrechten die epochale Überwindung eines jahrtausendealten Kollektivismus sehen, die Befreiung des Individuums vom Zwang durch Kollektiv, Volk, Sippe und Religion."

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.374

19.11.2018 10:23
#30 RE: Beschneidung Antworten

Ich verstehe die Polemik um diese Beschneidung nicht.

Es gibt unzählige wissenschaftliche Studien, die sich zugegebenerweise auch widersprechen.

Aber..

Unabhängige Wissenschaftliche Befürworter der männlichen Beschneidung betrachten die Sache als in "keinsterweise" benachteiligend und sehen sogar einen nicht unerheblichen mikrobiologischen/medizinischen Vorteil darin.

Die Gegner der männlichen Beschneidung argumentieren dagegen hauptsächlich mit ihrer eigenen emotionalen Voreingenommenheit und nicht selten auch mit an den Haaren herbei gezogenen irrationalen Projektionen.

In Anbetracht dessen, dass die männliche Beschneidungen im Vergleich zu vielen anderen "Fehlbehandlung von Kindern" - angefangen bei der Ernährung, Erziehung usw. usf. keinerlei irgendwelche auffälligen Spätfolgen mit sich bringt..

..und auch im selben Vergleich... dazu das Durchstechen des Ohrläppchens zum Anbringen von Ohrringen.. in etwa das weit größere Infektionsrisiko beinhaltet..

Und... evangelischer Religionsunterricht bei gar einigen Artgenossen zu viel schwereren psychischen Traumatas und Realitätsbewältigungsschwierigkeit führt, als Vorhaut-abschneiden und Ohrläppchen-durchstechen zusammen.. komme ich mir hier vor wie im Kindergarten.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






steppo25 Offline



Beiträge: 163

19.11.2018 14:04
#31 RE: Beschneidung Antworten

Die Gegner der weltanschaulichen, aufgezwungenen Reduktiven Genital-Chirurgie argumentieren allerdings ganz anderst, nämlich mit dem Recht auf den eigenen Körper.
In diesem Sinne wenden sie sich auch gegen aufgezwungene Tätowierungen und Ohrloch-Stechen.

Selbstverständlich ist die Proklamation des "Rechts auf den eigenen Körper" die Manifestation einer rein subjektiven MEINUNG, so wie die Proklamationen des Saekularen Humanismus bzw der "Goldenen Regel" an sich.

Es folgt übrigens nicht logisch aus irgendwelchen Aktionen an einem Kind, dass dadurch eine andere Aktion an einem Kind gerechtfertigt ist. Durch eine solche Logik würde der Willkür Tür und Tor geöffnet, z.B. denjenigen Formen der Mädchen-Beschneidung, die weniger invasiv sind als die Amputation des Praeputiums.

Auffällig ist in dem Beschneidungs-Diskurs, dass die Freunde des beschnittenen Gliedes ganz konsequent auf demjenigen Ohr stocktaub sind, welches die Proklamation "aber bitteschön, ginge es nicht immer noch im Erwachsenen-Alter - selbst-entschieden?!" die "größere Unbequemlichkeit" zu vernehmen hat...

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.374

19.11.2018 14:39
#32 RE: Beschneidung Antworten

Zitat von steppo25 im Beitrag #31
Die Gegner der weltanschaulichen, aufgezwungenen Reduktiven Genital-Chirurgie argumentieren allerdings ganz anderst, nämlich mit dem Recht auf den eigenen Körper.
In diesem Sinne wenden sie sich auch gegen aufgezwungene Tätowierungen und Ohrloch-Stechen.

Selbstverständlich ist die Proklamation des "Rechts auf den eigenen Körper" die Manifestation einer rein subjektiven MEINUNG, so wie die Proklamationen des Saekularen Humanismus bzw der "Goldenen Regel" an sich.

Es folgt übrigens nicht logisch aus irgendwelchen Aktionen an einem Kind, dass dadurch eine andere Aktion an einem Kind gerechtfertigt ist. Durch eine solche Logik würde der Willkür Tür und Tor geöffnet, z.B. denjenigen Formen der Mädchen-Beschneidung, die weniger invasiv sind als die Amputation des Praeputiums.

Auffällig ist in dem Beschneidungs-Diskurs, dass die Freunde des beschnittenen Gliedes ganz konsequent auf demjenigen Ohr stocktaub sind, welches die Proklamation "aber bitteschön, ginge es nicht immer noch im Erwachsenen-Alter - selbst-entschieden?!" die "größere Unbequemlichkeit" zu vernehmen hat...



Entschuldige @steppo25.... bist du dir ganz sicher, dass dich deine Mutter nicht ein paar mal zu oft, viel zu heiß gebadet hat?

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






steppo25 Offline



Beiträge: 163

19.11.2018 15:03
#33 RE: Beschneidung Antworten

Lieber Freund, Deine Spekulationen über meine Person ändern allerdings nichts daran, dass ich die unfreiwillige und nicht valide medizinisch indizierte Genital-Beschneidung als sehr schweres Verbrechen proklamiere. Sowie als eine Verletzung der Ethischen Prinzipien der Medizin. Selbstverständlich darfst Du alles, was Dir dazu nur immer einfällt kommentieren. Das stört mich nicht.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.374

19.11.2018 15:12
#34 RE: Beschneidung Antworten

Zitat von steppo25 im Beitrag #33
Lieber Freund, Deine Spekulationen über meine Person ändern allerdings nichts daran, dass ich die unfreiwillige und nicht valide medizinisch indizierte Genital-Beschneidung als sehr schweres Verbrechen proklamiere.
Und deswegen würdest du jetzt gerne alle Juden ins Integrationslager stecken?

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






steppo25 Offline



Beiträge: 163

19.11.2018 15:19
#35 RE: Beschneidung Antworten

>>>Und deswegen würdest du jetzt gerne alle Juden ins Integrationslager stecken?<<<

Ich würde niemanden gegen deren Willen in ein Lager stecken. Das folgt auch nicht logisch aus meinen Proklamationen, lieber Freund.

Wir können uns ausserdem bewusst werden, dass es viele Juden gibt, welche sich gegen die Beschneidung wenden.
Auch der Geschichtsforscher Herr L.B.Glick gehört dazu.

Jewish American Scholar Leonard Glick - Circumcision
https://www.youtube.com/watch?v=c4UEbsg-k5Y

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.374

19.11.2018 15:50
#36 RE: Beschneidung Antworten

Dir ist als Wissenschaftler aber schon klar, dass es sich bei diesem Link um ein antisemitisches Propagandavideo einer fundamentalistischen christlichen Sekte handelt, die auch Homosexualität für "heilbar" hält?

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






steppo25 Offline



Beiträge: 163

19.11.2018 15:53
#37 RE: Beschneidung Antworten

>>>Dir ist als Wissenschaftler aber schon klar, dass es sich bei diesem Link um ein antisemitisches Propagandavideo einer fundamentalistischen christlichen Sekte handelt<<<

Jeder kann sich allerdings selbst davon überzeigen, wie hanebüchen Deine Proklamation ist, lieber Freund.
Das Video
Jewish American Scholar Leonard Glick - Circumcision
https://www.youtube.com/watch?v=c4UEbsg-k5Y

ist das Interview eines Saekularen Jüdischen Amerikaners.

steppo25 Offline



Beiträge: 163

19.11.2018 16:06
#38 RE: Beschneidung Antworten

"Wir können uns ausserdem bewusst werden, dass es viele Juden gibt, welche sich gegen die Beschneidung wenden."

Ich beginne nun damit, diese meine Proklamation zu belegen:

https://www.facebook.com/Jews-Against-Ci...65424110207450/

http://www.jewishcircumcision.org/

https://www.circinfo.org/Jews_against_circumcision.html

https://www.haaretz.com/even-in-israel-m...mcise-1.5178506

http://www.bbc.co.uk/religion/religions/...mcision_1.shtml

https://www.nytimes.com/2017/07/25/well/...t-the-bris.html

Es stellt sich heraus, dass die Anzahl der Artikel seit wenigen Jahren noch stark zunimmt.

Ich werde im Folgenden größere Artikel auswählen.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.374

19.11.2018 17:08
#39 RE: Beschneidung Antworten

Jetzt schauen wir uns mal die Biografie dieses Leonard Glick etwas genauer an:

Zitat: Als Vater von drei Söhnen, die alle beschnitten sind, gibt er zu, dass er sich bei der Geburt seiner Söhne keinen Gedanken darüber gemacht hatte.

https://translate.google.de/translate?hl...ick&prev=search

Und jetzt befassen wir uns mal genauer mit der "Bewusstseinbildung" eines antisemitischen Hochstaplers:

Wir wissen nun, dass sich selbst dieser Leonard Glick bei der Geburt seiner 3 Söhne dafür entschieden hat, sie nach jüdischer Glaubens-Tradition beschneiden zu lassen und ein richtiger Anthropologe ist er offensichtlich auch nicht.

Das einzige womit sich der Mann angeblich wissenschaftlich befasst hat ist das europäische Mittelalter. Kein Wunder also, dass amerikanische Highshool-Absolventen nach dem Abschluss, wenn sie denn überhaupt gerade mal richtig schreiben und lesen können, eine ziemlich merkwürdige Vorstellung vom europäischen Mittelalter haben.

Aber zum Glück ist er ja nur Highshool-Dozent und kein Universitätsprofessor.

Und jetzt fragen wir uns, wie und warum jemand der selbst beschnitten ist und auch seine eigenen drei Söhne nach den Traditionen der Jüdischen Glaubenslehre beschneiden hat lassen, von einem Tag auf den anderen zum Fanatiker wird. welcher diese alten Traditionen als ein Menschheits-Verbrechen kriminalisiert.

Da stimmt doch etwas nicht.. Und das was da ganz sicher nicht stimmt, findet sich bei genügend Aufmerksamkeit ebenfalls in seiner Biografie. Da ist nämlich etwas ganz anderes die treibend Kraft hinter diesem Fanatismus. Als Anthropologe ist dieser Mann ja nicht gerade die große Nummer... aber als Autor von rassistischem und antisemitischen Gedankengut schafft man es in Amerika sogar als Vollidiot bis zum milliardenschweren Oberstaatspräsidenten.

Und der Hinweis des Autors der Biografie, dass es sich bei diesem Leonard Glick und seiner Frau um wirklich besonderes nette amerkanische Menschen handelt, sagt diesbezüglich mehr aus als tausend Youtube-Videos, die uns etwas anderes vermitteln sollen.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






steppo25 Offline



Beiträge: 163

19.11.2018 19:07
#40 RE: Beschneidung Antworten

Lieber Freund, ICH denke dagegen, dass aus einer Anhäufung von ad hominems, inklusive einer klaren Verleumdung per "Rassistisches Antisemitisches Gedankengut" mitnichten in irgendeiner Weise logisch folgt, es sei nun recht-ens, einem anderen Menschen etwas von deren Körper abzuschneiden.
Du bist hier offensichtlich ganz wild darauf versessen, die
Ausübung von Kultur, Welt-Anschauuung, Religion
!!!AM!!!
Geschlechtsteil eines anderen Menschen (als man selbst)

zu verteidigen.
Okay, wenn es Dich froh und glücklich macht...
Ich finde es jedenfalls widerlich, ekelhaft und Brechreiz-erregend, seine eigenen Überzeugungen an dem Geschlechtsorgan eines anderen Menschen zu manifestieren.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.451

19.11.2018 19:18
#41  Beschneidung Antworten

Zitat von steppo25
Ich finde es jedenfalls widerlich, ekelhaft und Brechreiz-erregend, seine eigenen Überzeugungen an dem Geschlechtsorgan eines anderen Menschen zu manifestieren.

Isses auch! Besonders die Verstümmelung am weiblichen Genital, um deren Lust zu verstümmeln! Aber hier geht es "nur" um die Beschneidung des männlichen Genitals.

Ich bin strikt dagegen, und ich kann dich verstehen.

Aber

aus unserer relativ humanistischen Warte komplette Ethnien mit einem MORALISCHEN RIGORISMUS zu verurteilen, ist hochmütig inhuman. Wir sind nicht in deren Erziehungsprozesse eingebunden. WIR können gut reden. Aber als Außenstehende nur mit dem erhobenen Zeigefinger zu wackeln, ist nicht okay.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

steppo25 Offline



Beiträge: 163

19.11.2018 19:56
#42 RE: Beschneidung Antworten

Ich verurteile allerdings keine Ethnie...
Ich verurteile eine bestimmte Aktion, das ist etwas völlig anderes.

Ich erlaube mir noch mal darauf hinzuweisen, dass der INTACTivismus massenweise Jüdische Befürworter findet, und ich kann das, ad libitum meum usque ad nauseam tuum, be-legen...
Wir könnten uns auch mal wieder ins Bewusstsein rufen dass, auf der anderen Seite, die Befürwortung von Beschneidung nicht einmal davon abhängt, dass jemand Jüdisch ist. Siehe die USA!

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.374

19.11.2018 20:15
#43 RE: Beschneidung Antworten

Zitat von steppo25 im Beitrag #40
Lieber Freund, ICH denke dagegen, dass aus einer Anhäufung von ad hominems, inklusive einer klaren Verleumdung per "Rassistisches Antisemitisches Gedankengut" mitnichten in irgendeiner Weise logisch folgt, es sei nun recht-ens, einem anderen Menschen etwas von deren Körper abzuschneiden.
Du bist hier offensichtlich ganz wild darauf versessen, die
Ausübung von Kultur, Welt-Anschauuung, Religion
!!!AM!!!
Geschlechtsteil eines anderen Menschen (als man selbst)

zu verteidigen.


Ja, ich verteidige den demokratischen Humanismus, steppo25". Demokratischer Hunamismus ist keine schöne Friede, Freude Eierkuchen-Weltanschauung und schon gar keine, die das völkische Mehrheitsdenken oder den Mehrheitswillen als etwas Demoratisches versteht..sondern im Gegenteil. Das Problem dabei ist vor allem die phänomenale Gruppendynamik, die manchmal auch als Schwarm-Dummheit bezeichnet wird. In meiner Vorstellung ist Demokratie ein gesunder Mischwald, in dem viele verschieden Interessensgruppierungen diese Schwarmdummheit noch am ehesten verhindern können. Der Mensch ist nämlich ein solch überaus bestechliches und opportunistisches Raubtier, dass sich selbst die allerheiligsten Sozial-Idealisten in rücksichtslose Raubkapitalisten verwandeln können, wenn ein dafür mal so richtig günstiger Wind weht.

Und die männliche Beschneidung, wenn sie denn aus kulturhistorischen Gründen ausgeführt wird, wie z. B. bei den Juden, sehe ich als ein viel kleineres Übel, im Vergleich zu den ganzen anderen seelischen und oft auch körperlichen Misshandlungen von Kindern. Gerade auch und noch mehr im Zusammenhang mit fanatischem religiösem oder von mir aus auch "gnostischem Idiotismus".

Ich könnte es gut verstehen und es auch würdigen, wenn du dich mit der selben Leidenschaft gegen die Beschneidung weiblicher Geschlechtsorgane stark machen würdest.

Aber die Organisation "Intakt Amerika" ist nichts weiter als ein schlaues Geschäftsmodell, bei dem wiedermal ein paar ganz raffinierte Gauner mit den Gefühlen und Emotionen anderer, die ganz große Kasse machen. Selbstverständlich komplett steuerfrei. Und dass ihnen dabei auch die Trennung von Staat und Kirche ein ganz besonders großes Herzensanliegen ist, hat nichts mit ihrer inneren Überzeugung zu tun, sondern ist einfach nur eine Maßnahme, sich die amerikanische Stuerfahndung so lang wie nur wie nur möglich vom Hals zu halten.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






steppo25 Offline



Beiträge: 163

19.11.2018 20:45
#44 RE: Beschneidung Antworten

WENN hier etwas ein "Geschäfts-Modell" ist, dann ist das die USAmerikanische Beschneidungsindustrie...
Auch das kann ich belegen, lieber Freund.
Du kannst dagegen nicht belegen, inwieweit der INTACTivismus ein "Geschäftsmodell" sei.
Inwieweit ist eine nicht-abgeschnittene Vorhaut ein Geschäft, darf ich mal bitteschön ganz rhetorisch fragen...
Das Abschneiden der Amerikanischen Baby-Vorhaut sowie die Vermarktung derselbigen ist dagegen eine Multi-Millionen-Dollar-Industrie.
http://www.thewellspring.com/flex/myth-c...who-profits.cfm
http://acroposthion.com/the-foreskin-mafia/
https://www.thefamilywellnesscentre.com/circumcision.html

Aber bitte, ich lasse mich gerne überraschen.

>>>Ich könnte es gut verstehen und es auch würdigen, wenn du dich mit der selben Leidenschaft gegen die Beschneidung weiblicher Geschlechtsorgane stark machen würdest<<<
DAS tun schon andere, lieber Freund. Ich mache mich stark gegen etwas, was bei vielen als rechtens und harmlos angesehen wird. Dein indirekter Vorwurf ist in etwa so seltsam, als würdest Du mir unterstellen, ich hätte - bloß ein Beispiel - nichts gegen Tierquälerei, bloß weil ich HIER davon nicht spreche. Mit Verlaub, ich bin geneigt, Dich zu einem "non-Sequiturianer" zu er-nennen, lieber Freund.

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.374

20.11.2018 08:15
#45 RE: Beschneidung Antworten

Zitat von steppo25 im Beitrag #44
WENN hier etwas ein "Geschäfts-Modell" ist, dann ist das die USAmerikanische Beschneidungsindustrie...
Auch das kann ich belegen, lieber Freund.
Du kannst dagegen nicht belegen, inwieweit der INTACTivismus ein "Geschäftsmodell" sei.
Sogar ein ganz kriminelles Geschäftsmodell... das auf durch Hetze aufgestachelten Gefühlen und Emotionen von Menschen basiert..welche die Hetztkampagne gegen diese ja so ungerechte "Sauerei" der religiösen Beschneidung großzügig mit Spendengeldern finanzieren. Steht alles im biografischen Profil dieses Leonard Glick.. der sich selbst als großen bedeuten Athropologen ausgibt.. aber ansonsten über keine irgendwelche wissenschaftlichen Rezensionen verfügt.

Aber dir als realitätsfremden Schnappsideen-Wissenschaftler kann natürlich niemand mehr etwas belegen..

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.374

20.11.2018 08:25
#46 RE: Beschneidung Antworten

Zitat von steppo25 im Beitrag #44
Mit Verlaub, ich bin geneigt, Dich zu einem "non-Sequiturianer" zu er-nennen, lieber Freund.



Keine Sorge, ich bin sogar überdurchschnittlich "säkularisiert" .. und mit meinem "Säckel bzw. Sack", ist auch alles in bester Ordnung. Die paar Mädels die da gelegentlich daran knabbern, passen immer gut auf, dass auch die Vorhaut nicht beschädigt wird.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






steppo25 Offline



Beiträge: 163

20.11.2018 17:37
#47 RE: Beschneidung Antworten

Lieber Freund, Du hast allerdings nicht erläutert, inwieweit ein kriminelles Geschäftsmodell vorliegt. Dass Spenden illegal seien - ausser da, wo sie wie bekannt, ausdrücklich verboten sind, wie bestimmte "Partei-Spenden" - ist hanebüchen. Aber gut, ich bin bereit dazuzulernen. Gib einfach an, auf welche Weise hier gegen welches Gesetz verstoßen wird. Oder meinst Du mit kriminell ganz einfach "es passt mir nicht, was die tun"?

Perquestavolta Offline



Beiträge: 4.374

20.11.2018 21:02
#48 RE: Beschneidung Antworten

Zitat von steppo25 im Beitrag #47
Oder meinst Du mit kriminell ganz einfach "es passt mir nicht, was die tun"?


Nein ich meine so etwas: https://www.shz.de/regionales/schleswig-...-id8327131.html
Außerdem gehört die Beschneidung männlicher Säuglinge zu zur kulturellen Identität einer Minderheit.. in diesem Sinne wird hier ganz nebenbei auch unterschwellig antisemitische Volksverhetzung betrieben.

Wer glaubt der muss auch zweifeln können.
Wer im Glauben nicht zweifelt, ist entweder ein Kind oder ein Idiot.






steppo25 Offline



Beiträge: 163

20.11.2018 21:33
#49 RE: Beschneidung Antworten

Du glaubst also bei dem INTACTivismus an persönliche Bereicherung. Und an Anti-Semitismus, Volksverhetzung usw usf.
Du darfst glauben und proklamieren was immer Du willst. Tatsachen schaffst Du dadurch nicht, lieber Freund.

steppo25 Offline



Beiträge: 163

21.11.2018 10:57
#50 RE: Beschneidung Antworten

Zitat
Dir ist als Wissenschaftler aber schon klar, dass es sich bei diesem Link um ein antisemitisches Propagandavideo einer fundamentalistischen christlichen Sekte handelt, die auch Homosexualität für "heilbar" hält?



ich möchte allerdings jetzt erst mal eine Begründung für diese Behauptung.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor