Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 123 Antworten
und wurde 4.090 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.862

07.08.2012 19:12
#26 Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden
ALLES , was da irgendwie Gott betrifft , ist falsch .

Irgendwie ja. Aber sie glaubten an verschiedene Götter damals, das ist Fakt! Und Manden glaubt an den Mandismus, mit Manden als seinen Seher und Propheten. Auch das ist Fakt. Aber auch sein Gott ist nichtexistent und ebenso "eine Lüge", wie er das AT als "eine Lüge" bezeichnet. Und deine Theorien sind keine logischen Ableitungen, sondern dummes Zeug. Und deine Eigenwahrnehmung ist bedauernswert.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

07.08.2012 19:30
#27 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden
Ich habe den Ballast der Kirchenlehren abgeworfen und Liebe deinen Schöpfer als wahr und richtig erkannt .



Du stellst einfach über eine scheinbar endgültige Wahrheit, an die viele glauben deine eigene scheinbar endgültige Wahrheit.
Der Gedanke, das Gott Dogmen vorgibt, die durch die Kirche verteidigt werden ist nicht schlechter, als der Gedanke
"das man nur seinen Schöpfer leiben muss". Es ist schlicht beiders falsch.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Mithras Offline



Beiträge: 283

07.08.2012 20:04
#28 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #22
Hi Mithras ,
ich hatte sehr viel Kontakt zu den Zeugen . Ein Jugendfreund traut sich selten noch mal her . Ich hab deren Namen Jehova überprüft , und bin dann auf den für die Juden richtig Namen YAHWEH
gekommen . Das habe ich wirklich eine zeitlang geglaubt . Und dann habe ich das AT nochmals ganz genau gelesen . Das Ergebnis ist eindeutig : das AT ist , alles was Gott betrifft , komplett
Erfindung der Juden . Und überleg doch mal logisch : Wozu braucht Gott einen Namen ? ( wir brauchen einen , um unterschieden werden zu können , Gott doch nicht ! )

LG M.



Hallo Manden,

das Thema mit dem Namen kenne ich. Und was soll ich dir sagen, die Zeugen wissen das mit Jahweh/ Jehowah sehr wohl und erklärten die Umstände in der gleichen Weise, wie ich es bereits in Wikipedia nachgelesen hatte ( die Sache mit J-H-W-H und den fehlenden Vokalen. Sie wissen auch, dass man heute nicht weiß, wie die Juden den Namen aussprachen. Sie haben sich halt an JEHOWA orientiert, aber auch Jahwe ist für sie o.k. ( dies sagte mir sogar ein Ältester. Also sind die Zeugen nicht grundsätzlich starrköpfige Fanatiker. Das sind sie übrigens wirklich nicht alle, denn sie lassen zu, dass ich mit meinen eigenen Materialien ausserhalb der WTG argumentiere. Wir diskutieren wirklich differenziert ( na ja, ich zumindest ), muß ich sagen, wobei ihnen die lehren der WTG zur grundlage dienen. Ist echt witzig, nächstes Mal behandeln wir die Stellung der Frau in der Gemeinde. Die Frau darf, wie bei den Katholiken, kein lehrendes Amt übernehmen. Da ich weiß, welche Bibelstellen da wieder aufgefahren werden, bin ich vorbereitet. Aber ich bin gespannt was der Älteste dazu sagt, wenn ich ihm mit der sehr wohl lehrenden Apostolin Junia komme, die steht auch bei Paulus, aber darüber schweigt die WTG geflissentich...)

Für mich ist die Namenssache nicht wichtig, darum zu diskutieren, wie der Gott heißt und um Buchstaben zu feilschen, ist mir zu langweilig.

>>Wozu braucht Gott einen Namen ? ( wir brauchen einen , um unterschieden werden zu können , Gott doch nicht ! )<<

Das hatte ich auch angemerkt bei dem letzten Gespräch.


>>Und dann habe ich das AT nochmals ganz genau gelesen . Das Ergebnis ist eindeutig : das AT ist , alles was Gott betrifft , komplett Erfindung der Juden <<

Natürlich ist das alles Erfindung. Ausser, was wir an historischen Gegebenheiten vielleicht belegen können.

Aber der Inhalt der Evangelien ist genauso Humbug, muß ich nun wieder dazu sagen.

Und auch zu dem gelebten Menschen Jesus, gibt es keine Historie, Deswegen wollte ich dir mal ein bißchen auf den Zahn fühlen, wie du vielleicht gemerkt hast.

Was also können wir darüber aussagen, was ein Mensch Namens Jesus gedacht, gewollt, getan hat ? Wir können nur aussagen, was nach seinem Tode mit ihm gedacht, gewollt, getan wurde. Und dies hat die christliche Religion und mit ihr die Geschhichte des sog. christlichen Abendlandes bestimmt.

Im Großen und Ganzen stimme ich mit den Atheisten in diesem Forum überein. Jedoch finde ich diese Polemik schade.
Ich bin nicht der Ansicht, dass man nun versuchen sollte, anderen ihren Glauben madig zu machen, in dem man so polemisiert.
Diskutieren und aufzeigen finde ich viel spannender, auch wenn man nichts damit erreicht. Aber trotzdem kann man etwas lernen. Etwas über die Menschen nämlich. Und über sich selbst.

Jeder von euch kennt doch den Film "die Matrix".
Solange du nicht die rote Pille geschluckt hast, bist du in der Matrix und nichts und wieder nichts kann dich aus deiner eigenen Realität holen, von der du so überzeugt bist. Wie sollte das gehen ???
Und dann kommt einer irgend woher, den du nicht kennst und hält dir die Hand entgegen und sagt: ich habe hier eine blaue und eine rote Pille. Nimmst du die blaue, dann bleibst du in deiner Welt, wie du sie jetzt kennst. Entscheidest du dich für die rote, dann eröffnet sich dir eine Erkenntnis, die dich evtl. aus der Bahn werfen könnte, die deine Welt auf den Kopf stellt.
Der Gläubige lebt wie Neo in der Matrix. Die reale Welt ohne Gott ist jene, die die rote Pille verheißt.

Neo entschied sich, übrigens wie ich , die rote zu nehmen.

Dadurch stellte er erstaund fest, was ihm alles vorgegaukelt wurde. So wie ich, übrigens.

Jeder trifft seine Wahl. Das hat mit Intelligenz übrigens gar nichts zu tun.

--------------------------------------------------

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 21:10
#29 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Mithras ,
sehr kritisch zu sein ist gut . Bin ich auch . Aber Du darfst es nicht übertreiben , in der Gefahr bist Du .
Ich brauche überhaupt keine Religion dazu , um an den Schöpfer zu glauben !
Dazu reicht die Schöpfung und wie sie gemacht ist und wie ich gemacht bin !
Und meine Logik sagt mir , dass ein höhere Intelligenz das gemacht haben muss !
Und dass die gesamte Schöpfung , Universum und Leben , nicht völlig sinnlos sein können !
Und das wäre sie ohne Schöpfer !
Soweit glaube ich , mich auf die menschliche Logik verlassen zu können . Eine Alternative gibt es sowieso nicht !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 21:20
#30 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Alinardus ,

ich sage nur was logisch richtig ist , nämlich dass man den Schöpfer , der einem ja a l l e s gegeben hat , lieben soll !
Einige andere sagen das unter anderem zwar auch , aber dazu viel menschlichen " Mist " , und den betonen sie !
Denk mal genau darüber nach !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Mithras Offline



Beiträge: 283

07.08.2012 21:26
#31 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #29
Hi Mithras ,
sehr kritisch zu sein ist gut . Bin ich auch . Aber Du darfst es nicht übertreiben , in der Gefahr bist Du .
Ich brauche überhaupt keine Religion dazu , um an den Schöpfer zu glauben !
Dazu reicht die Schöpfung und wie sie gemacht ist und wie ich gemacht bin !
Und meine Logik sagt mir , dass ein höhere Intelligenz das gemacht haben muss !
Und dass die gesamte Schöpfung , Universum und Leben , nicht völlig sinnlos sein können !
Und das wäre sie ohne Schöpfer !
Soweit glaube ich , mich auf die menschliche Logik verlassen zu können . Eine Alternative gibt es sowieso nicht !

LG M.


Wäre es schlimm für dich, wenn du erfahren müsstest, das es keinen Schöpfer je gegeben hat ( nur mal angenommen )?

Wie würdest du dich fühlen, kannst du dich da hineinversetzen ? Und gäbe es dann für dich Konsequenzen ? Könntest du dir vorstellen welche das sein könnten, ich meine persönliche Konsequenzen.

--------------------------------------------------

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

07.08.2012 21:34
#32 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Manden, ich will mich gar nicht mit dir streiten. Ich habe in den letzten 6 Jahren viel durchgemacht und es mag sein, dass ich manchmal ziemlich emotional geantwortet habe. Dafür bitte ich um Entschuldigung, falls ich dich damit verletzt habe.
Nur ist es nun mal so, dass manche User hier inklusive mir realisiert haben, dass Religionen und vor allem das Gottesbild der Willkür des Menschen unterworfen sind. Deswegen ist es zu vage, denen zu trauen. Wir als entillusionierte User, die das realisiert haben, gehen an die ganzen Sachen viel vorsichtiger ran. Du erzählst uns hier, dass es einen Schöpfer gibt, für den es überhaupt keine Hinweise gibt, und sagst uns, dass wir diesen Schöpfer, von dem wir nicht mal wissen, ob es ihn gibt, lieben sollen. Dieser Schöpfer ist eine riesige, teilweise sogar historisch missbrauchte, Projektionsfläche für die Wünsche von gewöhnlichen Menschen. Ich war früher genau so wie du und kann dich daher gut nachvollziehen.
Jetzt sei mal ehrlich zu dir selbst und trenne mal: Wie willst du die Dinge haben und wie sind die Dinge wirklich? Was wünscht du dir und was musst du hinnehmen? Wenn du die beiden scharf trennst, wirst du sehen, dass du an einen Schöpfer glauben möchtest, es aber für ihn weder einen logischen noch einen empirischen Beweis noch überhaupt einen Beweis gibt.
Wir müssen realisieren, auch wenn es Gott gibt, dass wir vollkommen auf der Welt sind, die für sich selbst verantwortlich sind. Ich weiß, dass dieser Gedanke wehtun wird. Du wirst bestimmt auch sehr stark protestieren. Aber das wird leider nicht viel bringen. Die Realität geht leider nicht danach, wie du oder ich sie gerne hätten. Es tut natürlich weh, jemandes Wunschbild zu zerstören, aber je früher, desto besser. Sonst wird man unnötig enttäuscht.
Mit freundlichen Grüßen,
Phil. Kommunist

Mithras Offline



Beiträge: 283

07.08.2012 21:54
#33 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hallo Philosophy,( ist kürzer)

also erst mal Hut ab, für diese Entschuldigung gegenüber Mandem.
Fällt ja auch nicht jedem leicht.

Um mal das Wort für Mandem ergreifen zu wollen ( ich weiß, er kann sich selbst äußern und tut dies sicher auch),
ist das mit der Logig so ne Sache. Was für dich oder mich logisch erscheint, ist für Mandem und jeden anderen Gläubigen völlig unlogisch. Ich selbst begreife auch nicht, wieso studierte Theologen, die sich mit den Urtexten auseinandergesetzt haben und Wissenschaftlich agieren, trotzden noch daran glauben, dass das, was in der Bibel steht wahr ist.
Die müssten das doch besser wissen. Dennoch glauben sie es und verteitigen ihren Glauben daran auf Deibel komm raus. Und das sind gestandene Männer und Frauen !

Die Gläubigen, die echt daran glauben, dass es eine Wesenheit gibt, die diesen Planeten erschaffen hat und alles, was drauf ist, für die ist es völlig unlogisch, dass du z.B. nicht daran glauben kannst. Denn sie sehen sich ja mitten in dieser Schöpfung.
Ein Theologe sagte mal zu mir, ich könne ja auch nicht beweisen, dass das was in den Schriften steht NICHT so passiert ist.

Ein Zitat von dem Neutestamentler Paul Wilhelm Schmiedel 1906: "Meinem innersten religiösen Besitz würde kein Schaden geschehen, wenn ich mich heute überzeugen müsste, dass Jesus gar nicht gelebt hat. "

Aus diesem Grund ist es völlig sinnlos, mit einem Gläubigen Menschen über die Logig seines Glaubens zu diskutieren.
Der sucht nämlich die Logig vergebens bei den Ungläubigen.

--------------------------------------------------

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 21:56
#34 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Mithras , das wäre das Schlimmste . Es würde ja bedeuten , dass mein Leben völlig sinnlos ist .
Ich könnte es genauso gut sofort beenden !
Aber das ist nicht der Fall . Davon bin ich festüberzeugt !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

07.08.2012 22:05
#35 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Mithras, erst mal danke fürs Kompliment.

Zum zweiten Abschnitt: Es ist eine Sache des Vertrauens. Ich vertraue z.B. meinen eigenen Gedanken als Schriften aus der Antike. Wenn Theologen diesen Schriften trauen wollen, sollen sie das tun. Aber ich begründe mein Vertrauen. Die Logik ist einfach realitätsnäher und objektiver. Während jedem Menschen logische Schlussfolgerungen einleuchten, leuchtet nicht jedem ein, wieso Jesus Gottes Sohn sein soll. Die Logik ist eine sich schlüssige Disziplin der Philosophie, die Regeln unterworfen ist und die weder du noch ich willkürlich bestimmen können.

Zum dritten Abschnitt: Und genau deshalb bin ich für religiöse Toleranz. Keiner soll dem anderen seinen Glauben aufzwingen, denn wir wissen alle gleich viel oder gleich wenig, wie man es will.

Zum letzten Abschnitt: Ich habe gar nicht vor, einen Gläubigen von seiner Religion oder seinem Glauben abzubringen. Jeder, der hier wirklich diskutieren (!) möchte, ist willkommen. Nur ist es in diesem Forum nicht gerne gesehen, dass User andere missionieren.

Mit freundlichen Grüßen,
Phil. Komm.

Thors Hammer Offline




Beiträge: 99

07.08.2012 22:07
#36 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Die Sage um Jesus hat sich als schlaues Abzockinstrument für die Scharen einfältiger Gläubiger erwiesen. Erstmal als Herrschaftsinstrument eingesetzt, konnte das Pfaffentum Reichtümer anhäufen ohne Ende.

"Die Fabel von Jesus hat uns großen Gewinn eingetragen" ->Papst Leo XI (de Medici)

---------------------------------------------------
Gruß
Mjölnir = Thor's Hammer

Nicht Gott schuf die Menschen, sondern die Menschen schufen sich einen Gott.

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

07.08.2012 22:07
#37 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #34
Hi Mithras , das wäre das Schlimmste . Es würde ja bedeuten , dass mein Leben völlig sinnlos ist .
Ich könnte es genauso gut sofort beenden !
Aber das ist nicht der Fall . Davon bin ich festüberzeugt !

LG M.

Gerade, wenn es keinen Gott gibt, wird dein Leben nicht dadurch kostbar, weil es dann begrenzt ist? Wieso wäre dann dein Leben sinnlos? Ich kann dich zwar gut nachvollziehen, denn ich habe genau dasselbe durchgemacht, aber ich frage mal trotzdem.

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 22:13
#38 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Kommunist ,
danke für deine Entschuldigung , Du hast mich nicht verletzt , und Nerven kosten mich alle hier .
Wir müssen auf dieser Welt vollkommen alleine zurechtkommen ! Warum soll ich dir widersprechen , wenn Du recht hast !
Zum Schöpfer : den Schöpfer erkennst Du in seiner Schöpfung ! Hat sich alles selbst erschaffen ? Aus dem Nichts ?
Ist Universum und Leben völlig sinnlos ? Das glauben doch nur ( seelisch kranke ) Atheisten ! Entschuldige bitte , ich kanns nicht anders ausdrücken .

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

07.08.2012 22:18
#39 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #38
Hi Kommunist ,
danke für deine Entschuldigung , Du hast mich nicht verletzt , und Nerven kosten mich alle hier .
Wir müssen auf dieser Welt vollkommen alleine zurechtkommen ! Warum soll ich dir widersprechen , wenn Du recht hast !
Zum Schöpfer : den Schöpfer erkennst Du in seiner Schöpfung ! Hat sich alles selbst erschaffen ? Aus dem Nichts ?
Ist Universum und Leben völlig sinnlos ? Das glauben doch nur ( seelisch kranke ) Atheisten ! Entschuldige bitte , ich kanns nicht anders ausdrücken .

LG M.

Also ich persönlich bin Agnostiker. Oder doch eher Ignostiker. Ich weiß nicht, ob es Gott gibt. Da ich es wirklich nicht weiß, enthalte ich mich. Ich habe für mich persönlich entschieden, dass das Nachdenken über diese Frage reine Zeitverschwendung ist.
Und was das mit der Sinnlosigkeit angeht: Man weiß es nicht. Es ist eine Sache des Glaubens. Jeder möge doch den anderen tolerieren.
Mfg

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 22:27
#40 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Kommunist ,

wenn es keinen Gott gibt , ist das Leben sinnlos .

Du verdienst viel Geld , hast eine hoch angesehene Position , Familie , machst Luxusreisen , usw.
Und was bleibt von dem allen : g a r n i c h t s , der Tod nimmt dir alles , dein Leben war sinnlos , Du hättest genauso gut bei deiner Geburt sterben können !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Dopamin Offline



Beiträge: 229

07.08.2012 22:29
#41 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #34
Hi Mithras , das wäre das Schlimmste . Es würde ja bedeuten , dass mein Leben völlig sinnlos ist .
Ich könnte es genauso gut sofort beenden !
Aber das ist nicht der Fall . Davon bin ich festüberzeugt !

LG M.


Nur weil du mit deinem gefundenen Glauben einen Sinn im Leben gefunden hast(Was für ein Unsinn ), musst du das noch lange nicht verallgemeinern. Ich bin Atheist und fühle mich gut. Ich habe meinem Leben diverse Sinne selbst gegeben. Ich habe schon mal angetönt, dass ich oftmals bei Gläubigen das Gefühl habe, dass sie mit Ihrem Glauben dem Leben(z.B. nach Depressionen) wieder einen Sinn erschaffen. Nun, besser als gar kein Sinn, aber schlechter als ein realer Sinn.

Heureka

Dopamin Offline



Beiträge: 229

07.08.2012 22:33
#42 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #40
Hi Kommunist ,

wenn es keinen Gott gibt , ist das Leben sinnlos .

Du verdienst viel Geld , hast eine hoch angesehene Position , Familie , machst Luxusreisen , usw.
Und was bleibt von dem allen : g a r n i c h t s , der Tod nimmt dir alles , dein Leben war sinnlos , Du hättest genauso gut bei deiner Geburt sterben können !

LG M.


Wieso ist dein Leben sinnlos? Diese Worte finde ich sehr dumm. Ich lebe gerne, auch wenn mein Tod das Ende bedeutet.
Du bist wirklich auch nur einer der Verzweifelten die ohne Gott keinen Sinn sehen, tut mir leid.

Heureka

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

07.08.2012 22:35
#43 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #40
Hi Kommunist ,

wenn es keinen Gott gibt , ist das Leben sinnlos .

Du verdienst viel Geld , hast eine hoch angesehene Position , Familie , machst Luxusreisen , usw.
Und was bleibt von dem allen : g a r n i c h t s , der Tod nimmt dir alles , dein Leben war sinnlos , Du hättest genauso gut bei deiner Geburt sterben können !

LG M.

Du hast einen Gedankenfehler. Wenn es Gott nicht gibt, gibt es dann auch kein Leben nach dem Tod? Wenn es dieses Leben gibt, und das gibt es sicherlich, und es aber keinen Gott gibt, gibt es dieses Leben dann nicht mehr?
Es gibt in dem Fall 4 Möglichkeiten:
a) Es gibt weder Gott noch ein Leben nach dem Tod.
b) Es gibt Gott, aber kein Leben nach dem Tod.
c) Es gibt keinen Gott, aber ein Leben nach dem Tod.
d) Es gibt sowohl Gott als auch ein Leben nach dem Tod.

Aber ich weiß gar nicht, wieso ein Glaube an Gott für dich so beruhigend ist. Wir wissen nichts über ihn. Wir wissen nicht, ob er uns vielleicht erschaffen hat, um uns zu quälen, genau so wie es kleine Kinder mit Tieren machen.
Ist dieser Gedanke so abwegig? Man sollte meines Erachtens alles als möglich erachten, egal wie grausam und scheußlich der Gedanke sein mag. Es ist nämlich ein Unterschied, ob etwas möglich ist und wie wir diese Möglichkeit bewerten. Ich meine, es gibt auch Kriege und Folterungen, obwohl wir sie als scheußlich ansehen. Nur weil sie als scheußlich ansehen, bedeutet das noch lange nicht, dass es diese Dinge nicht gibt.
Was könnten wir Gott entgegensetzen, wenn er so viel mächtiger als wir ist? Wenn er böse sein wollte und uns quälen wollte, könnten wir ihm gar nichts entgegensetzen, weil wir ihm ausgeliefert wären ... ich will dir aber nicht zu viel zumuten. Deswegen höre ich jetzt auf.

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 22:39
#44 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Dopamin ,

wenn man logisch denkt und das Leben mit dem Tod völlig aus ist , hat es keinen Sinn . Oder denselben wie das einer Ente , Biene oder Fliege .
Aber Gott gibt es , ob Menschen an ihn glauben oder nicht !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Dopamin Offline



Beiträge: 229

07.08.2012 22:39
#45 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #40
Hi Kommunist ,

wenn es keinen Gott gibt , ist das Leben sinnlos .

Du verdienst viel Geld , hast eine hoch angesehene Position , Familie , machst Luxusreisen , usw.
Und was bleibt von dem allen : g a r n i c h t s , der Tod nimmt dir alles , dein Leben war sinnlos , Du hättest genauso gut bei deiner Geburt sterben können !

LG M.


Könnte essein dass Du eine hoch angesehene Person mit viel Kohle bist. Und jetzt in einem gewissen alter dich der Gedanke plagt, irgendwann alles loslassen zu müssen.

Heureka

Dopamin Offline



Beiträge: 229

07.08.2012 22:43
#46 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Das Leben hat für mich sehr wohl einen Sinn, gerade wil ich sterbe. Das habe ich vorher unserem Kommunisten zu erklären versucht. Wäre das Leben ewig, gäbe es keine möglichkeit mehr sich an der Jugend oder am Alter oder an überhaupt etwas zu erfreuen, weil dann alles normal und langweilig werden würde. Oder kommt dann Gott mit unmengen an Koks Alk und Frauen? Dann wäre ich unter umständen dabei...

Heureka

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 22:48
#47 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Kommunist , nicht ich , sondern Du hast einen dicken Logik - Fehler : wenn es Gott nicht gibt , dann kein Leben nach dem Tod !!! woher soll es kommen ?
Gott mischt sich nicht ein , weil wir unseren freien Willen haben !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 22:54
#48 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Dopamin ,
wenn nichts bleibt von dir , war dein Leben sinnlos . So etwa wie das einer Eintagsfliege !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

07.08.2012 22:55
#49 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #47
Hi Kommunist , nicht ich , sondern Du hast einen dicken Logik - Fehler : wenn es Gott nicht gibt , dann kein Leben nach dem Tod !!! woher soll es kommen ?
Gott mischt sich nicht ein , weil wir unseren freien Willen haben !

LG M.

Wieso habe ich einen Logikfehler? Ich finde ein Leben nach dem Tod ohne Gott ist durchaus plausibel. Manchmal wünsche ich mir insgeheim sogar das. Wenn es einen gäbe, würde ich ihm gar nicht begegnen wollen. Für mich ist das nämlich kein barmherziger Gott, der Menschen hier auf Erden leiden lässt. Kein Gott, den man lieben wollte.
Ich meine, immerhin leben verdammt viele Atheisten ohne ein Gottglauben auf der Erde und haben genau die gleichen Sorgen wie die von Gottgläubigen. Vielleicht schert sich dein Gott gar nicht darum, wer an ihn glaubt und wer nicht. Schon einmal daran gedacht?
Wenn er uns Agnostiker/Atheisten doch bestrafen oder in die Hölle schicken sollte, war das ohnehin ein unbarmherziger Gott, der so kleinlich ist, Menschen zu erschaffen und sie dann in die Hölle zu schicken, weil sie nicht an ihn geglaubt haben. Ich finde, dass nicht einmal Menschen so kleinlich sind.

Zitat von Dopamin im Beitrag #46
Das Leben hat für mich sehr wohl einen Sinn, gerade wil ich sterbe. Das habe ich vorher unserem Kommunisten zu erklären versucht. Wäre das Leben ewig, gäbe es keine möglichkeit mehr sich an der Jugend oder am Alter oder an überhaupt etwas zu erfreuen, weil dann alles normal und langweilig werden würde. Oder kommt dann Gott mit unmengen an Koks Alk und Frauen? Dann wäre ich unter umständen dabei...

Jaja, ich habe das schon verstanden. Ich bin aber anderer Meinung. Dass das Leben auch ohne den Tod lebenswert wäre. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Egal, ob mit oder ohne Tod, das Leben ist lebenswert.

Dopamin Offline



Beiträge: 229

07.08.2012 22:58
#50 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Die Eintagsfliege hat ja einen Sinn, im Kreislauf der Natur für einen Tag und dann gute Nacht.
Na gut, ich hoffe für Dich dass du deinen Sinn im Leben und nicht im Tod findest.

Heureka

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz