Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 123 Antworten
und wurde 4.098 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 07:39
Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Obwohl hier ein Religionsforum ist , glaubt ( fast ) niemand an Gott ( und kennt ihn nicht ) , oder liebt ihn gar .
So schaut es auch in der übrigen Welt aus .
Wir müssen wieder ganz von vorne anfangen :
wir müssen versuchen , die Natur ( inkl. Universum ) und unsere Mitmenschen lieben zu lernen . Dann können wir vielleicht auch wieder lernen , unserem Schöpfer dankbar zu sein und ihn zu lieben .
Und es liegt in der Natur der Sache , dass es nicht reicht , wenn Einzelne das tun . Wir , als Menschheit , müssen das tun . Dann kommen wir wieder zu Gott !
Ich kann nicht einschätzen , wie lang das dauern wird . Aber aus momentaner Sicht leider wohl Hunderte oder Tausende von Jahren oder mehr .
Aber das ist Sinn und Ziel des menschlichen Lebens : wieder zu Gott zu kommen !
( und bei allem menschlichen Unsinn , den die Religionen enthalten , das ahnen fast alle )

Liebe Grüsse
Manfred

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

07.08.2012 08:10
#2 Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden
Wir müssen wieder ganz von vorne anfangen :
wir müssen versuchen , die Natur ( inkl. Universum ) und unsere Mitmenschen lieben zu lernen . Dann können wir vielleicht auch wieder lernen , unserem Schöpfer dankbar zu sein und ihn zu lieben .

Wir haben nicht gelernt, unsere Mitmenschen zu lieben? Dann hast du aber die Bewegungen und Revolutionen nicht registriert, die bis zu den Menschenrechten führten. Du hast die Black-People-Bewegungen nicht registriert, nicht Nelson Mandela, nicht Martin Luther King. Du hast die Lesben- und Schwulen-Bewegungen nicht registriert. Das Proletariat wird besser als im 19. Jahrhundert behandelt. Es gibt noch viel zu tun. Aber du tust ja so, als hätten wir die Mitmenschlichkeit verlernt! Weil wir weniger an Gott glauben. Schau dir mal (im geschichtlichen Rückblick) die Welt an, wie sie war, als die Menschheit noch ganz tief im Glauben schlummerte. Zum Beispiel im Mittelalter...

Als Heiler der Menschheit, als Arzt, liegst du in der Diagnose falsch, grundfalsch! - und im Therapievorschlag sowieso. Du behauptest von dir selbst, logisch zu denken, fabulierst aber nur unfassbare Märchen zusammen. Und du merkst es die ganze Zeit nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 09:13
#3 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Gysi ,
Dein Problem ist , Du schaust nur sehr oberflächlich hin !
Wir haben nicht gelernt , unsere Mitmenschen zu lieben . In 5000 Jahren Zivilisationsgeschichte nicht ! Und heute ist es zwischenmenschlich schlechter als vor 50 oder 100 Jahren !
Wir haben die Zwischenmenschlichkeit noch n i e gelernt ! Das sind immer nur ein paar Einzelkämpfer ! Weisst Du nicht , dass wir 1000 Millionen Menschen ständig hungern lassen und
täglich ca. 25000 grausam verhungern müssen ? Und warum ? Weil sie uns egal sind !!! Wach endlich auf !!!
Übrigens : im Mittelalter war der " Glaube " Werkzeug für Mächtige und hatte mit dem wahren Glauben so gut wie nichts zu tun !
Ich liege genau richtig und für Dich wird es Zeit einmal grundlegend nachzudenken und deinen Ballast , den Dir diese kaputte Gesellschaft mitgegeben hat , über Bord zu werfen .
Ich habe das vor etlichen Jahren schon getan .

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

07.08.2012 09:26
#4 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #1
Wir müssen wieder ganz von vorne anfangen : wir müssen versuchen , die Natur ( inkl. Universum ) und unsere Mitmenschen lieben zu lernen . Dann können wir vielleicht auch wieder lernen , unserem Schöpfer dankbar zu sein und ihn zu lieben .


Der Gedanke eines liebenden Gottes krankt an einem wichtigen Punkt. Den hat Gysi bereits aufgeführt. Einen alles verzeienden Gott im Rücken lässt die Menschen schlimme Dinge tun. Das zeigt die Geschichte des Christentums eindrucksvoll. Seit 2000 Jahren verlangt der christliche Gott (Jesus) Nächstenliebe und Respekt vor den Mitmenschen. Die an ihn glauben und ihre Taten bereuen, haben trotzdem Einzug ins Paradies. Die Verantwortung für das eigene Handeln wird so auf Gott übertragen und ermöglichte die "Kriminalgeschichte des Christentums". (KarlHeinz Deschner).

Die Menschheit muss lernen, eigenverantwortlich zu denken und zu handel. Gläubige Schäfchen eines angeblich übermächtigen Schöpfers sind dazu nicht fähig.


-----------------------------------------------------------------
„Auf hohlen Köpfen ist gut trommeln. Und je hohler
ein Kopf, desto voller das Echo.“ (KarlHeinz Deschner).

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

07.08.2012 09:27
#5  Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden
Dein Problem ist , Du schaust nur sehr oberflächlich hin !

Für einen, der nichts anderes zustande bringt, als "Du sollst deinen Schöpfer lieben!" zu sagen, nimmst du den Mund aber ein klein wenig zu voll.

Zitat
Wir haben die Zwischenmenschlichkeit noch n i e gelernt !

Och. Nun übertreib' aber mal nicht. Mir liegt die Ahnung nahe, dass DU die Zwischenmenschlichkeit noch nie gelernt hast.

Zitat
Weisst Du nicht , dass wir 1000 Millionen Menschen ständig hungern lassen

Nee, weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass es Hungersnöte gibt. Und die gibt es, weil wir zu wenig glauben?

Zitat
Wach endlich auf !!!

*Gähn* Bitte was? Wachtturm? Kenne ich. Brauch ich nicht.

Zitat
Ich liege genau richtig und für Dich wird es Zeit einmal grundlegend nachzudenken und deinen Ballast , den Dir diese kaputte Gesellschaft mitgegeben hat , über Bord zu werfen .

Ich war schon immer ein Revolutionär.

Zitat
Ich habe das vor etlichen Jahren schon getan .

Du hättest den Ballast loslassen sollen. Jetzt bist du höchstselbst mit ihm über Bord gegangen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

07.08.2012 09:29
#6 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #3
Ich liege genau richtig und für Dich wird es Zeit einmal grundlegend nachzudenken und deinen Ballast , den Dir diese kaputte Gesellschaft mitgegeben hat , über Bord zu werfen . Ich habe das vor etlichen Jahren schon getan .


Du hast also all Dein Hab und gut verkauft, bist gerade in Afrika, baust Schulen und bohrst Brunnen? Wenn nicht, warum nicht?

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

07.08.2012 09:44
#7 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat
Du hast also all Dein Hab und gut verkauft, bist gerade in Afrika, baust Schulen und bohrst Brunnen? Wenn nicht, warum nicht?



Würde mich auch mal interessieren.
Ich finde dieser Gedanken vom Ballast abwerfen wird eh maßlos überschätzt.

Das Geheimnis besteht darin den Ballast geistig abzuwerfen und ihn nicht als Ballast zu sehen,
und niocht darin, in der Wüste zu hocken und bar jeden Besitzes zu sein.

Wer das ganze nur auf das materielle Ablegen von Besitztümern beschränkt, ist noch in einer sehr
materiellen Welt gefangen, selbst ohne jeden tätsächlichen Besitz.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 09:57
#8 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Blackysmart ,
hast du noch nicht gemerkt , dass ich die Kirchenlehre für falsch halte ? Unsere schlechten Taten haben Konsequenzen für uns !
Natürlich müssen wir eigenverantwortlich handeln ! Aber wie ? Unter dem Motto : Liebe deinen Schöpfer !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 10:00
#9 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Gysi ,

Du weisst aber wenig !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 10:09
#10 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Blackysmart ,
wenn Du das tust , bist Du auf dem richtigen Weg .
Es gibt viele Wege : ich unterstütze die Hungernden mit ca. 200 Euro mtl . Meine Haupttätigkeit , neben Hausmann , ist allerdings zu versuchen die Menschen auf den richtigen Weg zu bringen ,
der lautet ' Liebe deinen Schöpfer ' . Hier geht es sowohl um das irdische Wohlergehen der Menschheit als auch deren Zukunft über das Irdische hinaus .

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 10:18
#11 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Alinardus ,
Du hast vollkommen recht , wir müssen primär den geistigen Ballast abwerfen .
Ich habe den Ballast der Kirchenlehren abgeworfen und Liebe deinen Schöpfer als wahr und richtig erkannt .
Und dann muss man auch versuchen , das zu leben , nicht wie andere es einem vorzuschreiben , sondern so wie man es als richtig erkennt .

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

07.08.2012 11:08
#12 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #8
hast du noch nicht gemerkt , dass ich die Kirchenlehre für falsch halte ?


Doch habe ich.

Zitat von Manden im Beitrag #8
Unsere schlechten Taten haben Konsequenzen für uns !


Wenn ein Mörder Gott über alles liebt, was hat der denn von Gott für Konsequenzen zu befürchten. Kommt der nicht ins Paradies zu Gott, von dem Du sprachst?

Mithras Offline



Beiträge: 283

07.08.2012 11:53
#13 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Lieber Manden,
ich habe einem deiner Texte entnommen, dass du sagst, du gehörst nicht zu den sog. Christen. Darf ich fragen ob du dich eher der zarathruistischen Lehre anschließt, welcher im Übrigen meine ganze Sympathie gilt, denn sie beinhaltet allgemein die Liebe zur Natur und den Menschen durch "gut denken", "gut reden" gut handeln". Sie dogmatisiert jedoch keinen absoluten Gott, braucht keinen Klerus, darin unterscheidet sie sich von den drei Schrift-Religionen Islam, Judentum und Christentum.
Sie bezieht aber eben den Schöpfergedanken mit ein in Form von Ahura Mazda -weiser Gott-den Schöpfer eben alles Guten und Bösen.Zarathustra ist anscheinend zu der Überzeugung gelangt, dass alle Ereignisse unserer Welt auf Ursache und Wirkung beruhen.
>>Wenn wir uns alle den guten Taten verschreiben, dann kann uns auch nur Gutes geschehen, und wenn wir umgekehrt Böses tun, dann wird uns zwangsläufig auch Böses widerfahren. Bestiehlt z. B. jemand seinen Mitmenschen, muss er sich nicht wundern, wenn er eines Tages auch bestohlen wird.<<

Gruß
Mithras

--------------------------------------------------

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 12:43
#14 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Meiner Meinung nach kommt er , aber ein Mörder kann Gott gar nicht über alles lieben , sonst würde er nicht morden .
Er bekommt seine gerechte Strafe , und er muss es irgendwie gutmachen - wie weiss nur Gott - aber er kommt irgendwann ins Paradies .
Das ist meine Annahme , allerdings etwas logisch fundiert , ungefähr derart : der wirkliche Mensch stirbt gar nicht , nur sein Körper .
Darüber wissen wir allerdings so gut wie nichts ausser einigen Nahtoderlebnissen .
Wenn Gott so was wie unser Vater ist , ist verständlich , dass er seinen Sohn ( Mörder ) nicht ewig bestrafen oder vernichten würde .

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 13:17
#15 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Mithras ,
ich habe mir diese Lehre auch angeschaut . Da ist viel Wahres dran , aber auch viel Falsches !
Ein Hauptfehler : Gott schafft nichts Böses !!! Wozu auch ?
Meine Religion lautet : Liebe deinen Schöpfer ! Und was daraus folgt : Liebe die Natur und deine Mitmenschen . Und das ist Gottes Religion . Für alle Menschen !
Und Gott hat natürlich keinen Namen ! Wozu auch ? Es gibt nur ihn !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Mithras Offline



Beiträge: 283

07.08.2012 13:39
#16 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Nennen wir es nicht "gut" und "böse", nennen wir es "positiv" und "negativ".

Prinzipiell kann ich an deiner Überzeugung nichts Negatives entdecken. Es gibt wahrlich Schlimmeres, dem man sich verschreiben kann, als dem Glauben an einen Gott.
Ausserdem finde ich gut, das du deine Überzeugung nicht zu einem Dogma machst. Du vertrittst hier deine Meinung, und die ist dein geistiges Eigentum.

(Erst, wenn man beginnt, anderen Menschen die eigene Überzeugung aufzwingen zu wollen, schlimmsten Falls mit Gewalt, dann wirds negativ. Für alle Beteiligten.)


Lieben Gruß
Mithras

--------------------------------------------------

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

07.08.2012 13:47
#17 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #15
Ein Hauptfehler : Gott schafft nichts Böses !!! Wozu auch ?


Du lebst anscheinend nicht auf der Erde. Krankheiten und Naturkatastrophen sind bestimmt nicht "gut". Sie müssen von deinem Schöpfer stammen, wenn er die Erde geschaffen hat. Oder wusste er nicht, was er tut?


Zitat von Manden im Beitrag #15
Und Gott hat natürlich keinen Namen ! Wozu auch ? Es gibt nur ihn !


Du hast ihm sogar mehrere Namen gegeben: "Gott" ; "Schöpfer" ; "Sinn des Lebens"

Mithras Offline



Beiträge: 283

07.08.2012 13:53
#18 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #17
Zitat von Manden im Beitrag #15
Ein Hauptfehler : Gott schafft nichts Böses !!! Wozu auch ?


Du lebst anscheinend nicht auf der Erde. Krankheiten und Naturkatastrophen sind bestimmt nicht "gut". Sie müssen von deinem Schöpfer stammen, wenn er die Erde geschaffen hat. Oder wusste er nicht, was er tut?


Zitat von Manden im Beitrag #15
Und Gott hat natürlich keinen Namen ! Wozu auch ? Es gibt nur ihn !


Du hast ihm sogar mehrere Namen gegeben: "Gott" ; "Schöpfer" ; "Sinn des Lebens"


Du, ich glaube, er meinte das im Hinblick auf solche Namen wie Odin/Wotan, Mithras , Loki, und co. oder Jahwe, Jehowa usw. Die Zeugen sind z.B. der Meinung, dass es wichtig ist, den Namen zu nennen und ehren Gott damit.

--------------------------------------------------

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

07.08.2012 14:33
#19 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #1
Obwohl hier ein Religionsforum ist , glaubt ( fast ) niemand an Gott ( und kennt ihn nicht ) , oder liebt ihn gar .
So schaut es auch in der übrigen Welt aus .
Wir müssen wieder ganz von vorne anfangen :
wir müssen versuchen , die Natur ( inkl. Universum ) und unsere Mitmenschen lieben zu lernen . Dann können wir vielleicht auch wieder lernen , unserem Schöpfer dankbar zu sein und ihn zu lieben .
Und es liegt in der Natur der Sache , dass es nicht reicht , wenn Einzelne das tun . Wir , als Menschheit , müssen das tun . Dann kommen wir wieder zu Gott !
Ich kann nicht einschätzen , wie lang das dauern wird . Aber aus momentaner Sicht leider wohl Hunderte oder Tausende von Jahren oder mehr .
Aber das ist Sinn und Ziel des menschlichen Lebens : wieder zu Gott zu kommen !
( und bei allem menschlichen Unsinn , den die Religionen enthalten , das ahnen fast alle )


Wenn er auf unsere Liebe angewiesen ist, ist er ein armer Gott. Wenn jemand wirklich so ein Monster lieben möchte, dann soll er das tun, aber hör auf zu bestimmen, was andere zu tun haben.
Ich hasse es, wenn Leute hier daherkommen und meinen, andere belehren zu müssen und ihnen sagen, was sie zu tun haben. Erst mal vor der eigenen Haustür kehren.Weißt du, was das Lustige ist? Es melden sich immer solche wie du an, die total gläubig sind und irgendetwas predigen, von dem sie nicht mal wissen, ob das der Wahrheit entspricht und werden dann meistens mit gut durchdachten Argumenten zum Schweigen gebracht. Das kam in diesem Forum jetzt ziemlich häufig vor. Abgesehen davon finde ich deinen Gott ziemlich egozentrisch und egomanisch. Von anderen erwartet er, dass sie weder egoistisch noch egozentrisch handeln, aber selbst bedient er diese Eigenschaften im allergrößten Maße. Alles hängt von ihm ab und so wird er zum Gesprächsmittelpunkt vieler Menschen. Von den Menschen zu fordern, sie sollen nicht egoistisch und egozentrisch sein, diese Eigenschaften aber selbst bedienen, zeugt nicht grad von Glaubwürdigkeit.
Deine Gott vereint all die schlechten Eigenschaften, die er kritisiert. Also kritisiert er sich selbst, oder was?

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 15:22
#20 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Mitras ,
danke , das ist schon mal eine richtige Einstellung .
Kurz noch mal mein Glaube ( nach 58 Jahren reicher Lebenserfahrung und intensiven Studien der meisten Religionen mit vielen persönlichen und Internet - Kontakten ) :
Gottes Religion ist : Liebe deinen Schöpfer . Und das bedeutet auch : Liebe die Natur und deine Mitmenschen .
D A S ist der g a n z e Glaube !!!

Kannst Du was dagegen sagen ? Kennst Du irgendetwas besseres ? Ich nicht !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 15:38
#21 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Blackysmart ,
wir müssen mit der Natur zurechtkommen , wie sie ist ! Sie ist nicht böse !!! Allenfalls sehr hart !

Gott und Schöpfer sind Beschreibungen seines Status , Sinn des Lebens was anderes .

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 15:51
#22 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Mithras ,
ich hatte sehr viel Kontakt zu den Zeugen . Ein Jugendfreund traut sich selten noch mal her . Ich hab deren Namen Jehova überprüft , und bin dann auf den für die Juden richtig Namen YAHWEH
gekommen . Das habe ich wirklich eine zeitlang geglaubt . Und dann habe ich das AT nochmals ganz genau gelesen . Das Ergebnis ist eindeutig : das AT ist , alles was Gott betrifft , komplett
Erfindung der Juden . Und überleg doch mal logisch : Wozu braucht Gott einen Namen ? ( wir brauchen einen , um unterschieden werden zu können , Gott doch nicht ! )

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.872

07.08.2012 16:18
#23 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Zitat von Manden
Und überleg doch mal logisch : Wozu braucht Gott einen Namen ? ( wir brauchen einen , um unterschieden werden zu können , Gott doch nicht ! )

Tja. Weil es vor dem Monotheismus den Polytheismus gab. Vor dem Jehova oder Jahwe oder was weiß ich gab es Baal und Co. 'ne ganze Latte von Göttern. Jedes Volk, jede Stadt hatte seinen/ihren höchsteigenen Gott! Von denen musste sich der Judengott schon unterscheiden. Der Monotheismus ist eine Erfindung Moses'. Und der adaptierte seine "Original"-Erfindung von den damals herrschenden Pharaonen. Die waren auf die Idee gekommen, den damals eingeführten Gesetzen zur besseren Durchsetzung einen Gott vorzusetzen. Ein Staat hat nur ein Gesetz. Daher kann es auch nur einen Gott haben! So kam der Monotheismus in die Menschheitsgeschichte. Und der hatte sich gegen die alten Götter (wie Baal und Co.) durchzusetzen. Daher die verschieden Namen. Daher die Forderung des 1. Gebotes: Du sollst nicht andere Götter haben neben mir!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 16:32
#24 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hallo Kommunist ,
wie viele hier musst Du genau lesen lernen . Wer sagt , dass Gott unsere Liebe braucht ? Ich bestimme gar nichts . ( lesen lernen ! )

Bevor Du irgend etwas äusserst , bitte zuvor informieren und nachdenken !!!
Auf solchen Stuss zu antworten , ist sinnlos ! Bitte diskutiere mit Argumenten nicht mit irgendwelchen Vorurteilen !!!!!

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Manden Offline



Beiträge: 1.185

07.08.2012 16:42
#25 RE: Sinn des Lebens - Resumee Antworten

Hi Gysi ,
deine Abhandlung entspricht so in etwa dem , was wir geschichtlich wissen .
Aber deswegen hat Gott auch keinen Namen !
Hast Du meinen Beitrag übers AT nicht gelesen ? ALLES , was da irgendwie Gott betrifft , ist falsch . Wenn der " Gott " falsch ist , dann der Name sowieso !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz