Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 768 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
Manden Offline



Beiträge: 1.185

08.08.2012 07:58
Die Schöpfung Antworten

Die fantastischen Wunder der Natur : der Aufbau des Universums , der Biologie , der Elemente , der Naturgesetze , unseres fantastischen Gehirns .
Und unfassbare Phänomene wie die Zeit : die wir nur hinnehmen können , das Warum und Wieso liegt völlig im Dunklen !
Und was kommt alles noch ? Immer wenn wir glauben etwas so in etwa verstanden zu haben , tauchen neue Fragen auf : wie beim Aufbau der Materie ( Atome > Protonen , Neutronen , Elektronen > Gottesteilchen ? > ? ) .
Und bei all dieser grossartigen und unseren Verstand w e i t überschreitenden Schöpfung - wir können sie teilweise im Wesentlichen nur beschreiben , das W a r u m entzieht sich meist
unserer bescheidenen Intelligenz .
Und doch negieren massenhaft menschliche " geistige Winzlinge " die Existenz des Schöpfers !
Insbesondere solche , die sich nie wirklich intensiv mit Schöpfung und Schöpfer befasst haben !
Mensch erkenne , was Du bist - ein N i c h t s !
Die egoistische Überheblichkeit ist v ö l l i g fehl am Platz ! Uns gebührt tiefe Demut und Bescheidenheit !
Unsere geistige Kapazität ist im Vergleich zu Schöpfer und Schöpfung kaum messbar !
Leider glänzen wir dafür mit unserem Egoismus und unserer blinden Überheblichkeit !

Liebe Grüsse
Manfred

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

08.08.2012 08:23
#2 RE: Die Schöpfung Antworten

Wieviele Threads über Deine Manden-Religion wilst du noch aufmachen?


Zitat von Manden im Beitrag #1
das Warum und Wieso liegt völlig im Dunklen !


Vollkommen korrekt. Warum lässt Du es nicht dabei, so lange wir nicht mehr Informationen über das Dunkel herausgefunden haben? Nein, Manden basstelt sich aus allen Religionen eine eigene Manden-Religion und erklärt diese für allgemein gültig. Wir sollen alle das Dunkel lieben, weil das Dunkel die Liebe sei. Das Dunkel hätte uns den freien Willen gegeben. Wenn nur alle dieses Dunkel lieben, würde es, ja so richtig dunkel auf der Erde.

Zitat von Manden im Beitrag #1
Und was kommt alles noch ? Immer wenn wir glauben etwas so in etwa verstanden zu haben , tauchen neue Fragen auf : wie beim Aufbau der Materie ( Atome > Protonen , Neutronen , Elektronen > Gottesteilchen ? > ? ) .


Etwas aus dem Dunkeln ans Licht zu bringen, ist anstrengend. Du willst es im Dunkeln belassen, bei Deiner Religion.

Zitat von Manden im Beitrag #1
Und bei all dieser grossartigen und unseren Verstand w e i t überschreitenden Schöpfung - wir können sie teilweise im Wesentlichen nur beschreiben , das W a r u m entzieht sich meist unserer bescheidenen Intelligenz.


Hier wiederholst Du Deinen Systemfehler. "Das Warum und Wieso liegt im Dunkeln" schreibst Du. Du weißt nichts darüber, definierst es gleichzeitig aber als Schöpfung irgendeines hochkomplexen Wesens. Das ist vollkommen willkürlich und unlogisch.

Zitat von Manden im Beitrag #1
Und doch negieren massenhaft menschliche " geistige Winzlinge " die Existenz des Schöpfers !


Weil das das einzig logische ist. Wenn du über etwas absolut nichts weißt, kann man es nicht definieren. Genau das tust Du aber. Du phantasierst Dir einen Schöpfer zurecht.

Zitat von Manden im Beitrag #1
Insbesondere solche , die sich nie wirklich intensiv mit Schöpfung und Schöpfer befasst haben !


Wie willst Du Dich denn mit etwas befassen, von dem Du keinerlei Informationen hast. Ich könnte mich jahrelang mit rosa Einhörnern befassen und hätte am Ende nichts in der Hand ausser pure Spekulation.

Zitat von Manden im Beitrag #1
Mensch erkenne , was Du bist - ein N i c h t s !


Da sind wir Deinem Schöpfer sehr ähnlich.

Zitat von Manden im Beitrag #1
Unsere geistige Kapazität ist im Vergleich zu Schöpfer und Schöpfung kaum messbar !


Du hast Gottes geistige Kapazität gemessen? Wow. Welchen IQ hat er denn?

Zitat von Manden im Beitrag #1
Leider glänzen wir dafür mit unserem Egoismus und unserer blinden Überheblichkeit !


Schau in den Spiegel, Manni.

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

08.08.2012 08:50
#3 RE: Die Schöpfung Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #1
Die fantastischen Wunder der Natur : der Aufbau des Universums , der Biologie , der Elemente , der Naturgesetze , unseres fantastischen Gehirns .
Und unfassbare Phänomene wie die Zeit : die wir nur hinnehmen können , das Warum und Wieso liegt völlig im Dunklen !
Und was kommt alles noch ? Immer wenn wir glauben etwas so in etwa verstanden zu haben , tauchen neue Fragen auf : wie beim Aufbau der Materie ( Atome > Protonen , Neutronen , Elektronen > Gottesteilchen ? > ? ) .
Und bei all dieser grossartigen und unseren Verstand w e i t überschreitenden Schöpfung - wir können sie teilweise im Wesentlichen nur beschreiben , das W a r u m entzieht sich meist
unserer bescheidenen Intelligenz .
Und doch negieren massenhaft menschliche " geistige Winzlinge " die Existenz des Schöpfers !
Insbesondere solche , die sich nie wirklich intensiv mit Schöpfung und Schöpfer befasst haben !
Mensch erkenne , was Du bist - ein N i c h t s !
Die egoistische Überheblichkeit ist v ö l l i g fehl am Platz ! Uns gebührt tiefe Demut und Bescheidenheit !
Unsere geistige Kapazität ist im Vergleich zu Schöpfer und Schöpfung kaum messbar !
Leider glänzen wir dafür mit unserem Egoismus und unserer blinden Überheblichkeit !

Also erst einmal finde ich, dass du gar nicht das Recht hast, die Menschheit und damit auch mich runterzumachen, indem du uns "geistige Winzlinge" oder ein "Nichts" nennst. Immerhin beleidigst du deinem Glauben nach auch Gottes Schöpfung (den Menschen) und somit indirekt auch Gott. Der Minderwertigkeitskomplex scheint bei gläubigen Menschen stark ausgeprägt zu sein.
Sonst stimme ich dir zu. Unsere Intelligenz ist bescheiden, wofür man sich aber nicht zu schämen bräuchte, und das Universum ist toll. Also ich finde das Universum toll. Eigentlich ist aber das, was du sagst, das, was ich von Gläubigen auch sonst lese. Dass sie den Menschen absolut runtermachen und meinen, der Mensch sei Gottes nicht würdig. Ja, wir Menschen machen Fehler, können auch egoistisch sein oder überheblich, aber genau deshalb sind wir Menschen. Sonst wären wir doch alle vollkommen und somit Gott? Genau das folgt nämlich aus deinem Glauben. Schon mal darüber nachgedacht?

Manden Offline



Beiträge: 1.185

08.08.2012 09:17
#4 RE: Die Schöpfung Antworten

Hi Blackysmart ,

heute hast Du schon mal was Vernünftiges gelesen .

Nun musst Du es nur noch richtig lesen und verstehen Lernen . Viel Erfolg !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

08.08.2012 09:46
#5 RE: Die Schöpfung Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #4
Hi Blackysmart , heute hast Du schon mal was Vernünftiges gelesen . Nun musst Du es nur noch richtig lesen und verstehen Lernen . Viel Erfolg !


Das einzige was du kannst, ist Deine Mitforisten maßregeln und herabwürdigen. Du hast keinerlei Argumente, gehst auf keine Posts ein.

Das einzige was Du hier willst ist die Verbreitung Deines geistigen Dünnpfiffs.

Da bleibt nur [Ignore] Manden [/Ignore]

Manden Offline



Beiträge: 1.185

08.08.2012 09:49
#6 RE: Die Schöpfung Antworten

Hi Kommunist , endlich mal ein vernünftiger Beitrag . Die anderen arbeiten nur mit Unterstellungen und nicht fundierten Behauptungen .
Allerdings , meine Formulierungen " geistiger Winzling " usw. sind im Verhältnis zu Schöpfer und Schöpfung doch noch ungeheuer geschönt ! Das zeigt , dass dein Egoismus noch viel zu stark ist .
Du willst nicht sehen , was Du wirklich bist . Ohne Gott absolut nichts !!! Und mit Gott : natürlich auf seine Gnade und Liebe angewiesen !!!
Was glaubst eigentlich , was das Ziel von Gottes Religion ist : natürlich , dass wir unsere furchtbar schlechten Eigenschaften , Überheblichkeit und vor allem EGOISMUS , ablegen und Gott ähnlich
werden . Was sonst ? ( und die Belohnung ist unvorstellbar - jetzt haben wir schon 5000 Jahre und mehr gebraucht , wieviel Tausende Jahre noch ? )

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Dopamin Offline



Beiträge: 229

08.08.2012 09:57
#7 RE: Die Schöpfung Antworten

[quote]Das einzige was du kannst, ist Deine Mitforisten maßregeln und herabwürdigen. Du hast keinerlei Argumente, gehst auf keine Posts ein.[quote]

Sehe ich auch so, auf alle Art von tragender Argumentation kommt die typische, lausige und nichtsaussagende Antwort von der liebe Gottes, die jeder Hobbie-Gläubige ohne weiteres zustande brächte.

Heureka

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

08.08.2012 09:57
#8 RE: Die Schöpfung Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #6
Hi Kommunist , endlich mal ein vernünftiger Beitrag . Die anderen arbeiten nur mit Unterstellungen und nicht fundierten Behauptungen .
Allerdings , meine Formulierungen " geistiger Winzling " usw. sind im Verhältnis zu Schöpfer und Schöpfung doch noch ungeheuer geschönt ! Das zeigt , dass dein Egoismus noch viel zu stark ist .
Du willst nicht sehen , was Du wirklich bist . Ohne Gott absolut nichts !!! Und mit Gott : natürlich auf seine Gnade und Liebe angewiesen !!!
Was glaubst eigentlich , was das Ziel von Gottes Religion ist : natürlich , dass wir unsere furchtbar schlechten Eigenschaften , Überheblichkeit und vor allem EGOISMUS , ablegen und Gott ähnlich
werden . Was sonst ? ( und die Belohnung ist unvorstellbar - jetzt haben wir schon 5000 Jahre und mehr gebraucht , wieviel Tausende Jahre noch ? )

LG M.

Du kannst mich hier runtermachen, wie du willst. Ist mir vollkommen wurscht. Ich habe genügend Selbstbewusstsein, so dass mir das völlig am A ... vorbeigeht. Indem du uns fertigmachst, tust du hier keinem damit einen Gefallen. Du scheinst einen starken Hang zum Automasochismus zu haben. Jeder ist bis zu einem gewissen Maße egoistisch. Und das ist auch gut so. Dein Glaubensgut ähnelt sehr stark dem des Christentums meines Erachtens. Man kann sowohl selbstbewusst sein (sich selbst lieben, vertrauen, annehmen usw.) als auch andere Menschen und meinetwegen auch Gott. Das ist kein Widerspruch. Es ist kein Egoismus, auf seinen Rechten zu beharren, sich selbst zu schützen und sich seines Wertes zu bewusst zu sein.
Egoismus ist eigentlich das, was du machst. Du tolerierst nämlich nur deine Ansicht, machst andere Menschen auf Grund ihres Glaubens hier fertig und versuchst andere zu bekehren. All das sind die Eigenschaften eines Egoisten. Egoismus bedeutet, darüber zu bestimmen, wie andere Menschen zu leben haben.
Ein gesunder Egoismus ist gut. Jeder empfindet doch positive Auswirkungen einer guten Tat. Und das ist auch gut so. Altruismus bedeutet nicht, sein Ich vernichten zu wollen oder zu leugnen, sondern sein Ego zu zügeln. Das heißt, dass du z.B. nicht andere fertigmachst, auf Kosten anderer deine Ziele erreichst oder anderen Menschen deinen Glauben aufzwingen willst.
Vielleicht handelst du gerade deinem Gott entgegen, da besagter vielleicht das, was du gerade tust, sehr verabscheut.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

08.08.2012 10:30
#9 RE: Die Schöpfung Antworten

Zitat von Philosophierender Kommunist im Beitrag #8
[ Es ist kein Egoismus, auf seinen Rechten zu beharren, sich selbst zu schützen und sich seines Wertes zu bewusst zu sein...Egoismus ist eigentlich das, was du machst. Du tolerierst nämlich nur deine Ansicht, machst andere Menschen auf Grund ihres Glaubens hier fertig und versuchst andere zu bekehren. All das sind die Eigenschaften eines Egoisten. Egoismus bedeutet, darüber zu bestimmen, wie andere Menschen zu leben haben. Ein gesunder Egoismus ist gut. Jeder empfindet doch positive Auswirkungen einer guten Tat. Und das ist auch gut so. Altruismus bedeutet nicht, sein Ich vernichten zu wollen oder zu leugnen, sondern sein Ego zu zügeln. Das heißt, dass du z.B. nicht andere fertigmachst, auf Kosten anderer deine Ziele erreichst oder anderen Menschen deinen Glauben aufzwingen willst.


Sehr guter Beitrag, PK.

In Partnerschaftsseminaren lernt man unter anderem, dass man auch egoistisch sein muss, um eine gute Partnerschaft führen zu können. Nur wer selbst glücklich ist, kann auch andere glücklich machen. Egoismus ist ein Teil der Menschen. Er muss nur in die richtigen Bahnen gelenkt werden.

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

08.08.2012 10:52
#10 RE: Die Schöpfung Antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #9
Zitat von Philosophierender Kommunist im Beitrag #8
[ Es ist kein Egoismus, auf seinen Rechten zu beharren, sich selbst zu schützen und sich seines Wertes zu bewusst zu sein...Egoismus ist eigentlich das, was du machst. Du tolerierst nämlich nur deine Ansicht, machst andere Menschen auf Grund ihres Glaubens hier fertig und versuchst andere zu bekehren. All das sind die Eigenschaften eines Egoisten. Egoismus bedeutet, darüber zu bestimmen, wie andere Menschen zu leben haben. Ein gesunder Egoismus ist gut. Jeder empfindet doch positive Auswirkungen einer guten Tat. Und das ist auch gut so. Altruismus bedeutet nicht, sein Ich vernichten zu wollen oder zu leugnen, sondern sein Ego zu zügeln. Das heißt, dass du z.B. nicht andere fertigmachst, auf Kosten anderer deine Ziele erreichst oder anderen Menschen deinen Glauben aufzwingen willst.


Sehr guter Beitrag, PK.

In Partnerschaftsseminaren lernt man unter anderem, dass man auch egoistisch sein muss, um eine gute Partnerschaft führen zu können. Nur wer selbst glücklich ist, kann auch andere glücklich machen. Egoismus ist ein Teil der Menschen. Er muss nur in die richtigen Bahnen gelenkt werden.

Danke schön. Ich finde sowieso, dass das Wort Ego eine historisch gesehen viel zu negativ besetzte Konnotation hat. Ego ist lateinisch und bedeutet erst einmal nichts weiter als "ich". Jeder besitzt ein eigenes Ich. Wie kann man bitte ohne sein Ich überhaupt irgendetwas tun?
"Liebe deinen nächsten wie dich selbst". Das bedeutet einfach nichts anderes, als dass man sich lieben soll und auch die anderen. Und nicht nur die anderen. Ich bin sowieso der Meinung, dass ein Mensch, ohne sich selbst zu lieben, gar nicht in der Lage ist, andere zu lieben. Ist aber nur meine Meinung.
Die Geschichte der Weltreligionen ist sowieso voll von monströsen Beispielen von Akten der Selbsterniedrigung und des Selbsthasses. Und unser Manden ist ein Paradebeispiel, wie man als Mensch meiner Meinung nach nicht sein sollte.

Manden Offline



Beiträge: 1.185

08.08.2012 13:35
#11 RE: Die Schöpfung Antworten

Hi Kommunist ,

ich zwinge niemanden was auf ! Wenn euch die Wahrheit ( nach meiner Erkenntnis und auch der von Jesus ) nervt , zeigt das , dass ihr in eurem egoistischen Leben noch nicht ganz abgestumpft seid . Es besteht noch Hoffnung !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

08.08.2012 13:40
#12 RE: Die Schöpfung Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #11
Hi Kommunist ,

ich zwinge niemanden was auf ! Wenn euch die Wahrheit ( nach meiner Erkenntnis und auch der von Jesus ) nervt , zeigt das , dass ihr in eurem egoistischen Leben noch nicht ganz abgestumpft seid . Es besteht noch Hoffnung !

LG M.

Was ist eigentlich Wahrheit? Schon mal darüber nachgedacht? Über die Bedeutung dieses Wortes?
Philosophie wird dem Glauben und der Religion immer überlegen sein. Denn Philosophie und Rationalität hat den Glauben immer widerlegen können, aber die Religion die Philosophie nie.

Manden Offline



Beiträge: 1.185

08.08.2012 15:51
#13 RE: Die Schöpfung Antworten

Hi Kommunist ,
was Du sagst über Religion und Philosopie ist falsch ! Man kann nicht derart verallgemeinern . Vieles von Religion und Philosphie ist falsch nach meiner Erkenntnis !
Aber z.B. der Satz von Jesus : ' Du sollst Gott lieben und deinen Nächsten wie dich selbst ' ist mit riesigem Abstand das Beste , was Religion und Philosophie zu bieten haben .
Und das ist auch W a h r h e i t . Und um das erkennen zu können , muss man völlig ehrlichen Herzens , ohne alle egoistischen Vorfestlegungen , und mit aller Kraft danach suchen .
Wie gesagt , ich habe 6 Jahre intensiv gesucht in Religionen und dieser Welt , und davor und danach mein ganzes Leben !
Und ihr müsst euch entscheiden , ob ihr die Wahrheit über Gott auch suchen und finden (?) wollt ? Ob es Jahre , Jahrzehnte oder das ganze Leben dauert ! Oder " sinnlos " dahinleben .

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

08.08.2012 19:44
#14 RE: Die Schöpfung Antworten

@ Manden

Du hast mich in einem anderen Thread auf diesen hingewiesen, aber ich bin doch sehr entäuscht.

Ich sehe hier (Eingangspost) weder Erklärungen, noch Argumente, noch lässt sich nach deinem Post eine höhere Form von Bildung vermuten,
welche du mir ja bereits, ohne mich zu kennen abgesprochen hast, weil ich DEINER Idee nicht folge.

Dein absolut klassischer Theismus ist nichts neues und ist alles andere als überzeugend.
Du glaubst zu wissen, aber du weisst eben nicht.

Ich weiss es auch nicht, ich bin wie Sokrates , "ich weiss das ich nichts weiss". Und mir wird immer
übel wenn selbsternannte Propheten ihre "endgültigen Wahrheiten" verbreiten.

Ich bitte ein weiertes mal um Argumente oder Hinweise, woraus du deine Erkenntnis über den Schöpfer ziehst.!
Solltest du daruf nicht eingehen wollen oder können ist jede weite Diskussion mit dir sinnlos.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Dopamin Offline



Beiträge: 229

08.08.2012 20:00
#15 RE: Die Schöpfung Antworten

Nachdem ich mich 20 minuten intensiv mit der Manden Religion beschäftigt habe, bin ich zu einer völlig neuen Erkenntnis die mich fast umhaut, geradezu erleuchtet, gekommen. Die Antwort, die Wir alle schon so lange suchen ist endlich gefunden:


Liebe deinen Schöpfer!


Wie konnte ich nur so blind sein und seine Vision nicht sehen, es ist fast beschämend, dass ich nicht von selbst darauf gekommen bin.Es hat sich alles auf einen Schlag geändert. Mach weiter so Manden. Du bist das Licht und die Wahrheit.

Dein erster Jünger, Dopamin

Heureka

Manden Offline



Beiträge: 1.185

08.08.2012 20:39
#16 RE: Die Schöpfung Antworten

Hi Alinardus , ich erkläre es zum x - ten mal : den Schöpfer kann man an der Schöpfung erkennen . Ich hab es in meinen Themen noch genauer beschrieben .
Aber eigenes logisches Denken bleibt dir nicht erspart . Und möglichst viel Wissen über die Schöpfung solltest Du auch haben !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

08.08.2012 22:06
#17 RE: Die Schöpfung Antworten

Zitat von Manden
Ich hab es in meinen Themen noch genauer beschrieben .
Aber eigenes logisches Denken bleibt dir nicht erspart . Und möglichst viel Wissen über die Schöpfung solltest Du auch haben !



Syr aber dieser Schluss ist mir zu einfach. Schöpfung ist "ja", also Schöpfer "ja".

Du müsstest zunächts überhaupt erst mal definieren.
Was ist alles Schöpfung? Wie ist Sie entstanden? Mit welchen Mitteln und Wegen?
Dann, wer ist der Schöpfer? Wie ist die Beschaffenheit seiner Existenz? Was hat er alles gemacht und was nicht,
und vor allem wie hat er gemacht.

Dann woher kommt der Schöpfer? Wie ist er entstanden? Und wenn er nicht entstanden ist, und schon immer da war,
warum ist dann nicht einfach die Schöpfung selber schon immer da gewesen.

Wenn du nicht langsam anfängst dir Fragen über "Schöpfung = Schöpfer" hinnaus zu stellen wirst du nicht weit kommen.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Dopamin Offline



Beiträge: 229

08.08.2012 22:11
#18 RE: Die Schöpfung Antworten

Und die Antwort ist: Liebe deinen Schöpfer und du kannst den Schöpfer an der Schöpfung erkennen. Sieh genau hin und du musst nur W O L L E N. Der Schöpfer ist die Schöpfung und schöpf dir noch einen Löffel der Schöpfung.

Heureka

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

08.08.2012 23:48
#19 RE: Die Schöpfung Antworten

Zitat von Dopamin im Beitrag #18
Und die Antwort ist: Liebe deinen Schöpfer und du kannst den Schöpfer an der Schöpfung erkennen. Sieh genau hin und du musst nur W O L L E N. Der Schöpfer ist die Schöpfung und schöpf dir noch einen Löffel der Schöpfung.


Manni, bist Du das?

Manden Offline



Beiträge: 1.185

09.08.2012 08:09
#20 RE: Die Schöpfung Antworten

Hi Alinardus ,

Der Schöpfer hat A L L E S gemacht . Wo der Schöpfer herkommt , geht weit über unser bescheidenes Begriffsvermögen .

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

09.08.2012 12:31
#21 RE: Die Schöpfung Antworten

Die Schöpfung ist ein substantiviertes Verb, es kommt von schöpfen.
Mit einer Schöpfkelle schöpfe ich aus einen großen Topf etwas auf
meinen Teller, das ist dann meine Schöpfung.
Aus dem unbekannten Unendlichen schöpfen wir mit der "Schöpfkelle Bewußtsein"
unser Universum. Wir selbst sind die Schöpfer.
Mit der Entwicklung des menschlichen Bewußtseins, verändert und vergrößert sich
unsere Schöpfung, denn wir wissen immer nur soviel, wie wir in unserem
Bewußtsein abbilden können.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

09.08.2012 13:04
#22 RE: Die Schöpfung Antworten

Das Grosshirn spiegelt eine subjektive, stark vergrösserte Wirklichkeit anhand von wenigen herausgefilterten, Informationen in einem aus Milliarden von Nervenzellen bestehenden, leeren Vorstellungsraum. Beispiel: Die vom Menschen als Licht wahrgenommenen Wellen mit einer Länge zwischen 400 und 700 Millionstel Millimetern aus dem elektromagnetischen Spektrum werden als die Komplementärfarben Grün und Rot vom Grosshirn als Vorstellungsvermögen wie auf eine riesige Leinwand vergrössert und ergeben das Bild einer Welt, die es in dieser Form aber nicht gibt.

Unsere Welt aus Licht und Farben, aus Klängen und Gerüchen, aus Form und Konsistenz ist eine Abbildung
in unserem Bewußtseisraum und wird durch machtvolle zeitl.-kulturelle Paradigmen als objektive Wirklichkeit
genommen.

Mithras Offline



Beiträge: 283

09.08.2012 13:04
#23 RE: Die Schöpfung Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #21
Die Schöpfung ist ein substantiviertes Verb, es kommt von schöpfen.
Mit einer Schöpfkelle schöpfe ich aus einen großen Topf etwas auf
meinen Teller, das ist dann meine Schöpfung.
Aus dem unbekannten Unendlichen schöpfen wir mit der "Schöpfkelle Bewußtsein"
unser Universum. Wir selbst sind die Schöpfer.
Mit der Entwicklung des menschlichen Bewußtseins, verändert und vergrößert sich
unsere Schöpfung, denn wir wissen immer nur soviel, wie wir in unserem
Bewußtsein abbilden können.


Sehr gut erklärt, man sollte sich wirklich öfter die Begrifflichkeit eines Wortes bewußt machen, bevor man es anwendet.
Somit ist ein Schöpfer/ ein Schöpfender kein Erschaffer von etwas, denn er erschafft nichts, vielmehr wird er von aussen mit etwas ge-oder erfüllt. Mit Wissen z.B.

Mandens Aussage: "der Schöpfer ist in der Schöpfung" ist dann so zu erklären, dass der Schöpfende sich selbst aus dem was er sich geschöpft hat immer neu erschöpft. Er reichert sich also mit Wissen an, z.B.
Der Schöpfer ist also definitiv nicht Gott ! Wenn, dann ist es ein schöpfender Gott und der kann nicht allmächtig und allwissend sein, sonst bräuchte er kein Wissen oder anderes schöpfen und wenn er nicht allwissend ist und es nötig hat zu schöpfen, ist es auch kein Gott.

Kommt noch einer mit ?

Manden hat sich also selbst widersprochen, aber das kennt man ja schon.[

--------------------------------------------------

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

09.08.2012 18:37
#24 RE: Die Schöpfung Antworten

Liebe kleine Sonnengöttin,

Du weisst doch was ein SCHÖPFER ist oder?
Da bringt es auch nichts wenn DU aus den Buchstaben das hier machst!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

09.08.2012 19:49
#25 RE: Die Schöpfung Antworten

Da Manden das Prinzip von Argument und Gegenargument, aus dem in der Regel eine Diskussion zu entstehen pflegt
offenschichtlich nicht versteht, klinke ich mir hier aus.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz