Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 92 Antworten
und wurde 2.555 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

13.08.2012 12:40
Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

ZITAT
Hi schelem ,

Im ersten ist das zweite bereits enthalten . Jesus hat es so nur für uns verdeutlicht .
Und wenn Du eins von diesen zwei hältst , hältst Du eigentlich beide . Denk mal nach .


Sorry, DU bist auf dem IRRWEG!

Du sagst diese beiden müssen gehalten werden, wär das erste hält, hält auch das ZWEITE:

Ich sage wär diese Beiden HÄLT, HÄLT alle!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Gebetsmühle ( gelöscht )
Beiträge:

13.08.2012 13:03
#2 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

.. auf dem Zweiten sieht man besser

Manden Offline



Beiträge: 1.185

13.08.2012 14:05
#3 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Hi schelem ,

wenn Du die beiden hältst , bzw. versuchst zu halten , liegst Du auf jeden Fall richtig .

Zur Liebe : Gott lieben , heisst ihm für alles dankbar zu sein und versuchen zu tun , was er von uns will :
die Natur und insbesondere unsere Mitmenschen zu lieben .
Wie diese Liebe ausschaut : dass Du in deinem Leben das Beste für deine Mitmenschen gibst , so wie es dir möglich ist .
Das kann sein : die Menschen von Gott und was er von uns will , überzeugen , ein gutes Beispiel vorleben , mit Geld oder eigenem Einsatz helfen , die Menschen grüssen , immer freundlich und
hilfsbereit sein , usw. , einfach versuchen jeden Menschen zu lieben .
Ich versuche das zu tun . Es ist zumindest anfangs natürlich nicht leicht und scheint nichts zu bringen . Aber das ist auch eine auf Jahre , Jahrzehnte , Jahrhunderte oder gar Jahrtausende und
mehr angelegte Arbeit . Denn es gilt die Menschheit wieder auf den Weg zu Gott zu bringen . Und jeder von uns ist Teil der Menschheit . Auch das müssen wir erst wieder begreifen . Wir sind keine
Einzelkämpfer !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

StillillBill Offline




Beiträge: 220

13.08.2012 14:47
#4 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Zitat
Zur Liebe : Gott lieben , heisst ihm für alles dankbar zu sein und versuchen zu tun , was er von uns will :
die Natur und insbesondere unsere Mitmenschen zu lieben .
Wie diese Liebe ausschaut : dass Du in deinem Leben das Beste für deine Mitmenschen gibst , so wie es dir möglich ist .
Das kann sein : die Menschen von Gott und was er von uns will , überzeugen , ein gutes Beispiel vorleben , mit Geld oder eigenem Einsatz helfen , die Menschen grüssen , immer freundlich und
hilfsbereit sein , usw. , einfach versuchen jeden Menschen zu lieben .



Dafür brauchst du einen unsichtbaren Skydaddy? Sorry aber all diese Dinge tue ich ohne dafür an einen Gott glauben zu müssen. Jeden Menschen, egal welcher Herkunft mit einem Lächeln und Resepekt begegnen, freundlich und hilfsbereit sein, die Natur achten indem ich bspw. nichts in die Natur schmeiße was da nicht hingehört, Tieren keinen Schaden zufügen und sich nicht dran beteiligen soweit das in meiner Macht liegt (bin Vegetarier) und und und...und wofür brauche ich da jetzt einen Gott?

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Manden Offline



Beiträge: 1.185

13.08.2012 16:27
#5 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Hi Bill ,
freut mich , dass Du ein ziemlich guter Mensch bist . Aber denkst Du auch einmal an die Hungernden ( 1 Mrd ) und Verhungernden ( täglich 25000 ) ? Oder meinst Du , wie die grosse Mehrheit , das
geht uns nichts an .
Zum Thema Gott ( Schöpfer ) : Hast du dir schon einmal überlegt , warum Du lebst oder warum andere nach dem Sinn des Lebens suchen ?
Wenn es keinen Gott gibt ( halte ich für unmöglich ) , hat das Leben k e i n e n Sinn . Du kannst genauso als Schlachtgut dienen wie ein Schwein , das ist egal .
Nur der überhebliche menschliche Egoismus lässt uns das nicht begreifen . Egal wie Du lebst , was Du erreichst , mit deinem Tod ist alles weg , war alles sinnlos !!! Und auch , ob Du heute
oder in 100 Jahren stirbst , ist völlig egal !
Nur Gott gibt unserem Leben einen Sinn ! Weil dieser flüchtige Augenblick dieses Lebens nichts anderes ist als die Chance uns für das ewige , wahre Leben zu bewähren . Und zwar als Menschheit !
Und jeder einzelne Mensch muss versuchen seinen Teil beizutragen . Die Erreichung dieses Ziels ist wahrscheinlich nicht in Jahrzehnten oder Jahrhunderten erreichbar , wohl eher Jahrtausenden .
Aber das macht nichts . Hauptsache wir erreichen es .
LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Gebetsmühle ( gelöscht )
Beiträge:

13.08.2012 17:11
#6 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #5
**** Aber das macht nichts . Hauptsache wir erreichen es ..


.. Jehovas Zeugen haben gesprochen .... ich lach mich weg ...

Dopamin Offline



Beiträge: 229

13.08.2012 17:26
#7 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Das ist einfach nicht wahr Manden, das Leben an sich hat schon Sinn genug um zu leben. Die ganzen Emotionen. Wut Trauer, Freude, Liebe, all diese und weitere Emotionen lassen mich mein Leben schön finden(passend dazu eine Passage aus einem Lied: Mann muss erst die Hölle durchqueren um den Himmel zu sehen). Auch wenn ich mir bewusst bin, dass mein Leben irgendwann zu Ende geht, lohnt sich für mich jeder Tag, jede Emotion, alles was ich in diesem Moment tue versuche ich zu geniessen, manchmal gelingt es nicht. Aber das war noch nie ein Grund um aufzugeben oder nicht mehr an mich glauben zu wollen. Ich hoffe dass für dich das Leben ohne Leben nach dem Tod irgendwann wieder Sinn macht. Sonst wäre das einfach nur eine schwere Depression die du auf deine Weise versuchst zu überwinden.

Heureka

Mithras Offline



Beiträge: 283

13.08.2012 17:45
#8 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Zitat
Zitat von Manden im Beitrag #5
**** Aber das macht nichts . Hauptsache wir erreichen es ..


.. Jehovas Zeugen haben gesprochen .... ich lach mich weg ...




Jehowahs Zeugen lehren was anderes, liebe Gebetsmühle. Manden ist keiner von denen, eher ist er ein.... Freigeist, jemand, der für sich seine eigene Überzeugung gewonnen hat. Ist ja inhaltlich auch nichts Schlimmes, was er sagt, finde ich. Und wenn es ihm hilft, was solls..

--------------------------------------------------

Mithras Offline



Beiträge: 283

13.08.2012 17:52
#9 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

... ich wiederhole mich auch ständig, fällt mir auf.... hab ich alles doch auch schon mal gesagt....Manden steckt an....ich mische mich einfach nicht mehr ein, jetzt echt nicht mehr, Manden !!!

--------------------------------------------------

Manden Offline



Beiträge: 1.185

13.08.2012 20:52
#10 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Hi Dopamin , welche Störung Du hast , merkst Du natürlich nicht .

Liebe Grüsse
Manfred

Manden Offline



Beiträge: 1.185

13.08.2012 20:55
#11 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Hi Mithras , richtig ! Und was bist Du : einfacher Egoist ?
LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Dopamin Offline



Beiträge: 229

13.08.2012 20:58
#12 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Voller Zuversicht erwarte ich deine Analyse liebster Manden.

Heureka

Manden Offline



Beiträge: 1.185

13.08.2012 21:01
#13 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Meine Analyse : das musst Du selbst herausfinden .
LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

Dopamin Offline



Beiträge: 229

13.08.2012 21:06
#14 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Na gut, ich schlafe nochmal drüber. Aber geh doch mal zu dem Thema Agnostizismus, da habe icheinen neuen Thread eröffnet, wäre auch um deine Meinung dankbar. Pace

Heureka

Cyrus Offline



Beiträge: 351

13.08.2012 21:26
#15 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Manden:

Zitat
Ihr seid alles gestörte Egoisten, nur ich bin ganz toll!



Wen nervt das auch?

----------------------------------------------------------
http://www.youtube.com/watch?v=muHg86Mys7I & http://www.youtube.com/watch?v=eMfTbSBLks4

Mithras Offline



Beiträge: 283

13.08.2012 23:25
#16 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Zitat von Manden im Beitrag #11
Hi Mithras , richtig ! Und was bist Du : einfacher Egoist ?
LG M.


Lieber Manden, ohne mich einzumischen möchte ich dich einladen, dir mein Thema "unfreiwillig ungläubig" unter der Rubrik "Atheismus...." durchzulesen, wenn du mal kurz vergessen könntest, dass wir nicht auf einer Wellenlänge sind.
Wäre schön, wenn du das, was du lehrst auch in meinem Gedenken umsetzt (liebe deine Mitmenschen ) und deine Meinung zu meinen Gedanken beisteuern würdest, die Gläubigen sind sehr rar gesät hier und deine Meinung interessiert mich wirklich dazu. Mein Thema ist keine Provokation ! Ehrlich nicht, ich würde auch *schelem* gern dazu befragen, er ist ja auch ein gläubiger Mensch hier.
Manden, wenn wir auch nicht einer Meinung sind, so sollte doch ein Austausch möglich sein. Sei bitte nicht bockig mit mir, ich weiß, ich bin manchmal eine egoistische Zicke.

Meinst du, du könntest über deinen Schatten springen und mit mir reden ??

--------------------------------------------------

Manden Offline



Beiträge: 1.185

14.08.2012 09:43
#17 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Hi Mithras ,
ich rede mit j e d e m , wenn ich auch nur ein wenig Sinn drin sehe . Auf reine Blödeleien zu antworten habe ich keine Zeit ! Zu viele wollen w i r k l i c h was wissen !
Ich schaus mir an !
LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

14.08.2012 09:58
#18 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

lieber Manden,

vom Grundbaustein ist es richtig was Du sagst, wie wir uns gegenüber anderer zuverhalten haben,
als Gläubige.

Aber hast DU wirklich dieses gesagt:


Manden:

Zitat
Ihr seid alles gestörte Egoisten, nur ich bin ganz toll!

Das passt nicht zudem was Du mir geantwortet hast.

Gott wird nicht den STOLZEN unterstützen, sondern den geringen, der der nichts IST!

Ich will dir nicht zunahe treten, aber dir fehlt noch einstück in dem Puzzel!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Manden Offline



Beiträge: 1.185

14.08.2012 10:11
#19 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Hi schelem ,
wenn dir was merkwürdig vorkommt , frag bitte immer nach !

So einen B l ö d s i n n würde ich nie sagen ! ! !

Das haben die " S p a s s v ö g e l " verzapft , die auch so versuchen , andere und deren Ansichten schlecht zu machen !

LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

14.08.2012 10:19
#20 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Alles klar,

hätte mich auch gewundert.
Aber wie Du bemerkt hast, frage ich nach.
Ich mache mir mein eigenes Bild und laufe nicht mit der MASSE!

Gruss schelem und GOTTES SEGEN!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Manden Offline



Beiträge: 1.185

14.08.2012 10:34
#21 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Hi schelem ,
da tust Du ganz recht daran ! Von der Masse kannst Du wenig Richtiges lernen ! Im Zweifelsfall immer : Liebe Gott , Natur und Mitmenschen ! Da liegst Du richtig !
Auch wenn die anderen über einen lächeln oder sogar lachen . Die wissen es nicht besser und w o l l e n unwissend bleiben . Aber das wirst Du ja selbst schon festgestellt haben .
LG M.

Liebe Grüsse
Manfred

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

14.08.2012 10:45
#22 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Ja da kann man ein LIED von singen!

Die Frage ist ja, was haben die zu lachen, wer glaubt aus Zufall zu sein oder keine SEELE zuhaben,
ist nicht zubelächeln sondern zubemitleiden.
Das wissen liegt vor der TÜR!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Manden Offline



Beiträge: 1.185

14.08.2012 12:44
#23 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Richtig !

LG M.

Meine Sicht in Kürze : versuche den Schöpfer ( von allem ) ( = Gott ) zu lieben , und seine Schöpfung , die Natur und die Mitmenschen ( das sind
a l l e Menschen ) zu lieben . Das ist der Weg zu Gott ! Und sonst gar nichts ! Die Kirchenlehren kannst Du vergessen ! Sie blockieren mit ihrem " Unfug " nur den Weg zu Gott !
Die Kirchen beten mehr sich selbst an als Gott !
Und brauchen wir denn mehr als ich oben formuliert habe , und was Jesus schon vor 2000 Jahren erkannt hat ?
Ich sage : Nein !

Liebe Grüsse
Manfred

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

14.08.2012 13:08
#24 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Ich kann dir da nur ZUSTIMMEN!

Der Unterschied zwischen uns ist eben, dass ich all das auch in der SCHRIFT wieder finde was in meinem Herzen wohnt.
Das heisst ich habe keine Kritik an der Schrift, weil sie genau das verkündet was Du auch in dir trägst.
Die Kirchen gerade die Kath. will aber das man NIEMALS ALLEINE die SCHRIFT liest, weil man könnte es falsch verstehen.
Meine Erkenntnis ist aber da ich beides unabhängig voneinander kenne, sie sagen es weil man sonst IHRE LÜGEN ERKENNT.
Denn sie haben eine eigene MENSCHLICHE LEHRE daraus gemacht, und davor warnt uns die SCHRIFT, davor warnt uns JESUS!

Alleine in Römmer: SIE BETEN MEHR DAS GESCHÖPF AN, ANSTATT DES SCHÖPFERS!

Wer ist für die Kirchegänger heute das Heil, MARIA oder?
Wer ist aber wirklich das HEIL: CHRISTUS!

Jesus hat nicht nur erkannt, ER hat das gebracht was der Vater IHM zeigte!
DIE LIEBE!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Gebetsmühle ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2012 13:36
#25 RE: Die Ein-Satz-Philosophie Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #24
Jesus hat nicht nur erkannt, ER hat das gebracht was der Vater IHM zeigte!



.. solch ein Oberschwachsinn .... gibt es Beweise dafür ...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Klartext
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz