Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 2.463 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3
freily ( Gast )
Beiträge:

15.04.2006 20:45
Paulus & die Widersprüche antworten

Da der Joshua versuchte, mir den Paulus (Saulus) als Juden zu verkaufen, ich den Beitrag aber nicht mehr finde, ist es eigentlich sinnvoll diesen Thread zu öffnen.

Mein Ziel ist es dabei, die Widersprüche des 13. Apostel der christlichen Kirchen zu demaskieren, denn die christliche Lehre steht und fällt mit dem Paulus.

Zur Vorgeschichte muß gesagt werden, dass der Paulus ein gebürtiger Römer von Tarsus ist, einer römischen Garnisonstadt in Zilizien, einer Provinz am Ufer des Mittelmeeres in der heutigen Südtürkei.

Aufgewachsen in Jerusalem als römischer Staatsbürger, der die jüdische Lehre von Gamaliel erhielt, ein damals angesehener Hebräer und Pharisäer. Pharisäer sind im Gegensatz zu den Sadduzäer dadurch zu unterscheiden, dass sie eine Auferstehungslehre hatten, die Sadduzäer diese aber ablehnten.

Bemerkenswert ist, dass sich der Paulus in Apg. 22,3 selber als Jude ausgibt, obwohl er nicht jüdisch geboren wurde. Als es aber darum ging, seinen Glauben als Liberal-Jude (spätere Christen) zu gestehen und es ihm an den Kragen gehen sollte, da wurde er plötzlich wieder Römer, was er auch bestätigte in:
Apg 22,27 Der Oberste aber kam herbei und sprach zu ihm: Sage mir, bist du ein Römer? Er aber sprach: Ja.
28 Und der Oberste antwortete: Ich habe für eine große Summe dieses Bürgerrecht erworben. Paulus sprach: Ich aber bin sogar darin geboren.(Elb)

Fakt ist: Der Paulus legt sich Dinge zurecht, die nicht hinnehmbar sind.

________________________________________________________________________
Ein kluger Spruch ist nichts wert, wenn man ihn nicht befolgt. freily®©

Joshua ( Gast )
Beiträge:

15.04.2006 21:01
#2 RE: Paulus & die Widersprüche antworten
Zitat von freily

Fakt ist: Der Paulus legt sich Dinge zurecht, die nicht hinnehmbar sind.

Mensch freily, nirgendwo du findest, dass Saul ein Römer ist. Es geht doch um seine Staatbürgerschaft. Aber er ist genauso Jude wie du, der in Deutschland Aufenthalt hat. Wegen Erlaubniss bist du kein deutsch geworden.

Mensch, du weiß wer Priester Levit Gamaliel gewesen. Würde ein Römer sein Schüler sein?

Noch mal über Saul.

22,3 Ich bin ein jüdischer Mann, geboren in Tarsus in Zilizien; aber auferzogen in dieser Stadt, zu den Füßen Gamaliels unterwiesen nach der Strenge des väterlichen Gesetzes, war ich, wie ihr alle heute seid, ein Eiferer für Gott. 22,4 Ich habe diesen Weg verfolgt bis auf den Tod, indem ich sowohl Männer als Frauen band und in die Gefängnisse überlieferte, 22,5 wie auch der Hohepriester und die ganze Ältestenschaft mir Zeugnis gibt. Von ihnen empfing ich auch Briefe an die Brüder und reiste nach Damaskus, um auch diejenigen, die dort waren, gebunden nach Jerusalem zu führen, daß sie gestraft würden. 22,6 Es geschah mir aber, als ich reiste und Damaskus nahte, daß um Mittag plötzlich aus dem Himmel ein helles Licht mich umstrahlte. 22,7 Und ich fiel zu Boden und hörte eine Stimme, die zu mir sprach: Saul, Saul, was verfolgst du mich? 22,8 Ich aber antwortete: Wer bist du, Herr? Und er sprach zu mir: Ich bin Jesus, der Nazoräer, den du verfolgst. 22,9 Die aber bei mir waren, sahen zwar das Licht, aber die Stimme dessen, der mit mir redete, hörten sie nicht. 22,10 Ich sagte aber: Was soll ich tun, Herr? Der Herr aber sprach zu mir: Steh auf und geh nach Damaskus, und dort wird dir von allem gesagt werden, was dir zu tun verordnet ist.

freily ( Gast )
Beiträge:

15.04.2006 21:25
#3 RE: Paulus & die Widersprüche antworten

Zitat von Joshua

Mensch freily, nirgendwo du findest, dass Saul ein Römer ist.

Apostelgeschichte Kapitel 22 Vers 27-28: - 27 Da kam der Oberst zu ihm und fragte ihn: Sage mir, bist du römischer Bürger? Er aber sprach: Ja.28 Da sagte der Oberst: Ich habe dies Bürgerrecht für viel Geld erworben. Paulus aber sprach: Ich aber bin schon als römischer Bürger geboren.(Luth 1984)

Wie Du meinst Joshua, aber behaupte nie wieder, Du wüßtest was in der Bibel steht.!
Ich weis nicht, was bei Dir Geburtsrecht heißt
________________________________________________________________________
Ein kluger Spruch ist nichts wert, wenn man ihn nicht befolgt. freily®©

Joshua ( Gast )
Beiträge:

15.04.2006 21:28
#4 RE: Paulus & die Widersprüche antworten

Mensch, wenn seiner Eltern das schon hatten, was wilst du? Eltern der Römishce Bürgerschaft hatten, automatisch Kinder sind auch Bürgerrecht.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

15.04.2006 22:13
#5 RE: Paulus & die Widersprüche antworten

Paulus war mit Sicherheit Römer, denn nur Römer hatten das recht sich auf Cäsar zu berufen; von diesem recht machte Paulus gebrauch, als er vor festus stand. Somit hat freily klar recht! Inwieweit das nun aber die christliche Lehre zu fall bringen sollte ist mir leidlich schleierhaft!


In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

freily ( Gast )
Beiträge:

15.04.2006 22:17
#6 RE: Paulus & die Widersprüche antworten

In Antwort auf:
Inwieweit das nun aber die christliche Lehre zu fall bringen sollte ist mir leidlich schleierhaft!

Geduld SnookerRI, wir sind erst am Anfang. Paulus hat sogar seinem Christus widersprochen und hat in der Auslegung einen eklatanten Fehler begangen den ein "Apostel" nicht gemacht hätte, wäre er dazu von G*TT berufen, wie er ständig behauptet hat.
________________________________________________________________________
Ein kluger Spruch ist nichts wert, wenn man ihn nicht befolgt. freily®©

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

15.04.2006 22:41
#7 RE: Paulus & die Widersprüche antworten

In Antwort auf:
Paulus hat sogar seinem Christus widersprochen und hat in der Auslegung einen eklatanten Fehler begangen den ein "Apostel" nicht gemacht hätte, wäre er dazu von G*TT berufen, wie er ständig behauptet hat.
Hui, na da bin ich aber gespannt, freily ... ich freu mich schon...

In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

freily ( Gast )
Beiträge:

15.04.2006 22:45
#8 RE: Paulus & die Widersprüche antworten
Zitat von Joshua
Mensch, wenn seiner Eltern das schon hatten, was wilst du? Eltern der Römishce Bürgerschaft hatten, automatisch Kinder sind auch Bürgerrecht.
Joshua, Du argumentierst nicht nur wie ein sturrer Mensch, Du unterschlägst voll und ganz bewußt, dass der Paulus in Tarsus geboren wurde als Kind römischer Eltern.
Die Behauptung der Kirche in http://www.wissen.de, dass Paulus jüdische Eltern hatte ist unrichtig, weil nur geburtsrechtliche Römer ein Geburtsrecht weitergeben konnten. Die Erziehung des Paulus im Gesetz der Juden, muß sehr lückenhaft gewesen sein, auch wenn er Hauptmann der Tempelwache war.

Der Grund: Die Verwechslung von Glauben und Gehorsamkeit.!!! Was behauptet Paulus da
Röm 4,9 Diese Seligpreisung nun, gilt sie den Beschnittenen oder auch den Unbeschnittenen? Wir sagen doch: »Abraham ist sein Glaube zur Gerechtigkeit gerechnet worden.«
Und was sagt G*TT selber zu dem Thema
1.Mose 26,
5weil Abraham meiner Stimme [b]gehorsam gewesen ist [/b]und gehalten hat meine Rechte, meine Gebote, meine Weisungen und mein Gesetz.

Also da wird mir jeder, der eine Ahnung der jüdischen Lehre hat recht geben, dass ein ausgebildeter "Jude" einen solchen groben Auslegungsfehler nicht begangen hätte. Nicht wenn er die Ausbildung besessen hat, deren sich der Paulus brüstet.
________________________________________________________________________
Ein kluger Spruch ist nichts wert, wenn man ihn nicht befolgt. freily®©

freily ( Gast )
Beiträge:

15.04.2006 22:54
#9 RE: Paulus & die Widersprüche antworten
Zitat von SnookerRI
Hui, na da bin ich aber gespannt, freily ... ich freu mich schon...
Kann ich mir denken.
________________________________________________________________________
Ein kluger Spruch ist nichts wert, wenn man ihn nicht befolgt. freily®©

freily ( Gast )
Beiträge:

15.04.2006 23:33
#10 Widerspruch zur Lehre antworten

Aussagen in der Luther-Bibel 1984 in blauer Farbe

Matthäus 10,5 Diese Zwölf sandte Jesus aus, gebot ihnen und sprach: Geht nicht den Weg zu den Heiden und zieht in keine Stadt der Samariter,.... / - sagte ein Augenzeuge aus, der Zöllner war.

Nachfolgender Vers dient zum Abbiegen in die kirchliche Falschlehre, da diese Verse in ihrer Tragweite verkannt werden.
Matthäus 24,14 Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen. Einmal Hüh und dann Hott.

Durch das benutzen des Wortes -"Evangelium"- wird ganz bewußt vom -"Wort"- Lehre abgelenkt. So wird aus einer einfachen Lehre etwas besonderes suggeriert, damit ein falscher kürzerer Name besser eingeprägt wird und der Boden für den "Jesus" bereitet ist.

Matthäus hat in diesem Vers auf die bevorstehende Zerstreuung hingewiesen und meinte damit, dass die "wahre Lehre" in die gesamte Welt dadurch getragen wird. Wie man aus dem Johannes ersehen kann.
Joh 7,35 Da sprachen die Juden untereinander: Wo will dieser hingehen, dass wir ihn nicht finden könnten? Will er zu denen gehen, die in der Zerstreuung unter den Griechen wohnen, und die Griechen lehren? (zum besseren Verständnis muß man anführen, dass noch Juden aus der babylonischen Wegführung in Griechenland siedelten).

Jedoch kam den Juden eine Falschlehre durch den Römer Paulus zuvor, damit das Schriftwort erfüllt wird.
Joh 5,43 Ich bin gekommen in meines Vaters Namen und ihr nehmt mich nicht an. Wenn ein anderer kommen wird in seinem eigenen Namen, den werdet ihr annehmen. Heißt nichts anderes, als das ein anderer Name gepredigt werden wird der nicht hebräischer Natur ist, nämlich der griech.-lat. Hybridname Jesus.
Es ist die Aussage des Gesalbten aus Sacharja 4, der nach der Aussage der Schrift verworfen (verloren) wird.
Sach 4,14 Und er sprach: Es sind die zwei Gesalbten, die vor dem Herrscher aller Lande stehen.
Und da predigt der Robin und der Joshua, nur einen Christus, wo es doch zwei sind lt. Prophezeiung.
________________________________________________________________________
Ein kluger Spruch ist nichts wert, wenn man ihn nicht befolgt. freily®©

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.438

16.04.2006 10:21
#11 RE: Widerspruch zur Lehre antworten

In Antwort auf:
Matthäus 10,5 Diese Zwölf sandte Jesus aus, gebot ihnen und sprach: Geht nicht den Weg zu den Heiden und zieht in keine Stadt der Samariter,.... / - sagte ein Augenzeuge aus, der Zöllner war.
Vollkommen richtig!Nach christlicher Auffassung sollte die gute Botschaft zu nächst den juden bekannt gemacht werden, zu denen Christus ja nicht ohne Grund gesandt wurde!

In Antwort auf:
Nachfolgender Vers dient zum Abbiegen in die kirchliche Falschlehre, da diese Verse in ihrer Tragweite verkannt werden.
Matthäus 24,14 Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen. Einmal Hüh und dann Hott.
Nun was ist denn deiner Meinung nach das richtige Verständnis dieses Textes? Sowie des aus Math. 28:19,20
Sind dies Texte, die nachträglich von der Kirche eingefügt wurden?

Jesus wies auch darauf hin, dass seine nachfolger ein größeres Werk vollbringen werden, als er.

In Antwort auf:
Wenn ein anderer kommen wird in seinem eigenen Namen, den werdet ihr annehmen. Heißt nichts anderes, als das ein anderer Name gepredigt werden wird der nicht hebräischer Natur ist, nämlich der griech.-lat. Hybridname Jesus.
Nun das müsste ja zur Folge gehabt haben, dass durch paulus dieser Jesus in der damaligen Welt angenommen wurde. Fakt ist aber dass Paulus für die verkündung dieses namens von der Obrigkeit und dem Volk verfolgt wurde... In Derbe und Lystra wollte man ihn sogar töten. Nun, von Annahme keine Spur! Viele damalige Christen starben einen qualvollen Tod wegen der verkündigung des namens Jesu. Ob also Jeschua oder Jesus, die Bedeutung des Namens wurde abgelehnt, nicht die bloße Buchstabenfolge.



In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

freily ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 13:54
#12 RE: Widerspruch zur Lehre antworten
@ SnookerRI,
In Antwort auf:
Vollkommen richtig!Nach christlicher Auffassung sollte die gute Botschaft zu nächst den juden bekannt gemacht werden, zu denen Christus ja nicht ohne Grund gesandt wurde!
*lächel* Natürlich kenne ich diesen christlichen "Leitsatz". Nur, warum wurden da die Samariter ausgeschlossen, wenn die Juden zuerst belehrt werden sollten?
Da der Vater der HERR der Zeit ist, braucht ER diese Abstufung nicht, er hätte gleich gesagt was Sache ist und was anliegt, wie ER es auch bei Moses tat.
In Antwort auf:
Nun was ist denn deiner Meinung nach das richtige Verständnis dieses Textes? Sowie des aus Math. 28:19,20
Sind dies Texte, die nachträglich von der Kirche eingefügt wurden?
Schau Dir mal den nachfolgenden Vers genau an und sage mir, ob der eingetroffen ist?
Matth.28,18 Und Jesus trat herzu und sprach zu ihnen: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.
Wenn ich die ganze Bibel inkl. den Tanach betrachte und versuche -ALLE- Verse in Einklang miteinander zubringen, dann fällt auf, dass Jesus zugibt nicht zu wissen, wann er wiederkommt, - warum wohl? Weil er doch nicht ALLE Gewalt hat.!
Es ist ganz klar, hier wurde kräftig manipuliert, anders ist diese Abweichung nicht zu erklären.
Der sogenannte Missionsbefehl in die Ganze Welt hat es nie gegeben, aber um die Menschen in den Griff zu bekommen, muß man ihnen ein Gewissen machen, dann laufen sie von selber.

Ich muß den Paulus insoweit in Schutz nehmen, dass er einer hinterlistigen "Erscheinung" erlag und der Satan bei ihm sich als Jesus ausgab, während eines Hitzeschlags; die Symtome sind ja gut beschrieben. So konnte der Satan seine Gegenlehre zum Judentum aufziehen ohne groß dafür was tun zu müssen, denn ab jetzt lief alles perfekt, der Satan brauchte nur noch zu wirken wie ein, na wie den
Das Geheimnis ist sogar von dem gelüftet, der annimmt, ihm käme keiner auf die Schliche.
2Kor 11,14 Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich als Engel des Lichts.
Sicher, da er ja "nur" auf die Erde geworfen wurde, aber nicht die Kraft genommen bekam, kann der Satan immer noch "als Engel des Lichts" erscheinen.
Und was macht er da?
Er macht im Prinzip das selbe, was er schon bei Adam und Eva tat, er gibt den Menschen ein fiktives Ziel, wie sie zum "Vater" kommen könnten indem er behauptet: " Ich bin die Tür, wer durch mich eingeht...", ect.

Verstehst in etwa, wie Grausam die Lehre Jesu eigentlich ist

Man kann das Gesetz nicht durch eine angebliche gesetzlose Liebe allein durch einen imaginären Glauben ersetzen.!!!
Liebe ist, dass Gesetz G*TTes zu befolgen und seiner Lehre zu Vertrauen, auch wenns hart für einen, aber dass wäre die wirkliche Liebe. Liebe hat Dornen, wie die Rose auch und nur weil etwas schön ist, heißt das noch lange nicht, dass es auch richtig ist.

Der Satan spekuliert also, dass viele seinen Trick mit Jesus nicht durchschauen, da er wiedermal etwas bequemes und einfaches anbietet, einen Glauben ohne den Zwang, sich einem Gesetz beugen zu müssen - wie die Verbrecher auch.!
________________________________________________________________________
Ein kluger Spruch ist nichts wert, wenn man ihn nicht befolgt. freily®©

Joshua ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 17:00
#13 RE: Widerspruch zur Lehre antworten
Zitat von freily
Verstehst in etwa, wie Grausam die Lehre Jesu eigentlich ist


Wegen Mission an Juden:
Heilung der Tochter der kanaanäischen Frau. Mk 7,24-30. 15,21 Und Jesus ging von dort weg und zog sich in die Gegenden von Tyrus und Sidon zurück; 15,22 und siehe, eine kanaanäische Frau, die aus jenem Gebiet herkam, schrie und sprach: Erbarme dich meiner, Herr, Sohn Davids! Meine Tochter ist schlimm besessen. 15,23 Er aber antwortete ihr nicht ein Wort. Und seine Jünger traten hinzu und baten ihn und sprachen: Entlaß sie, denn sie schreit hinter uns her. 15,24 Er aber antwortete und sprach: Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel. 15,25 Sie aber kam und warf sich vor ihm nieder und sprach: Herr, hilf mir! 15,26 Er antwortete und sprach: Es ist nicht schön, das Brot der Kinder zu nehmen und den Hunden hinzuwerfen. 15,27 Sie aber sprach: Ja, Herr; doch es essen ja auch die Hunde von den Krumen, die von dem Tisch ihrer Herren fallen. 15,28 Da antwortete Jesus und sprach zu ihr: O Frau, dein Glaube ist groß. Dir geschehe, wie du willst! Und ihre Tochter war geheilt von jener Stunde an.

Und in anderen Evangelium Jesus sagt, der Kranke braucht einen Arzt. Es ging doch um Juden, die Gott abgelehnt hatten. Liebe Gottes durch Juden spührte man nicht. Diese Krankheiten beim Menschen, was Jesus geheilt hatte, es ist nur ein "elektron Größe" im Vergleich mit seine Mission. Es sollte ein Neues Bund geben. Gott hat vielen gesand, aber sie waren unfähig den großen Bund der Gnade herzustellen.

Wegen Paulus. Gut, dass König Saul gabs. Pilatus hieß auch dahmals Saul. Und du freily, dein Vernunft ist so Blind, dass du nicht akzeptierst seine Zeugniss, dass er jude ist und er war Schüler von Priester Gamaliel. Viele andere Quellen zeigen, dass er Judischen Eltern hatten. Und wo Zilizien liegt, schau mal Mittelmeer Breich. Oder brauchst du Geburtszeugniss mit Nummer?

Und pass auf! Wenn du NT als sata..isches Werk nennst, die AT vollakzeptiert, dann redest du auch über AT so. Deine Worte hört Gott. Mit dieser Gedanken brauchst du sogar nicht hoffen, dass du mit Freude Gott umarmen kanst.

Zeig mir welche Lehre Jesus ist sata..isch. Dass Er gegen sata.. ist?

freily ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 17:29
#14 RE: Widerspruch zur Lehre antworten

In Antwort auf:
Zeig mir welche Lehre Jesus ist sata..isch. Dass Er gegen sata.. ist?
Tut mir leid Joshua, den Schmerz tu ich mir nicht an, Dir etwas erklären zu wollen, Du kapierst es einfach nicht, dass der Satan sich als Jesus ausgab und die liberale Lehre der "Neujuden" verbog. Er ist klar gegen sich selber, anders würde der Trick nicht funktionieren, aber von List und Tücke hast Du keine Ahnung, bei Dir gibt es nur schwarz und weis.
Und ehrlich gesagt, ich habe kein Interesse auf deine dummen Bemerkungen.
________________________________________________________________________
Ein kluger Spruch ist nichts wert, wenn man ihn nicht befolgt. freily®©

Joshua ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 17:39
#15 RE: Widerspruch zur Lehre antworten

Siest du, du hast keine Argumente, deswegen schrieb ich Blind.

Jesus akzeptieren heißt noch nicht, dass du Judentum ablehnst. Sata.. will verhindern, dass Sein Volk von Ihm sich abtrennt. Gib sata.. keine Chance. Rede doch mit Missianischen Juden. Ja, neu geburt ist unvorstelbar Schmerzhaft. Ich hoffe, dass du irgendwann verstehst und mit deinem Herz mit bekommst, warum gekreuzigte kaum mal geschimpft, sodern nur für uns gebetet.


freily ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 17:43
#16 RE: Widerspruch zur Lehre antworten

@ Joshua,

In Antwort auf:
Siest du, du hast keine Argumente, deswegen schrieb ich Blind.
Ja den Eindruck hatte ich allerdings auch, deshalb habe ich meine Argumente zurück behalten und warte auf ernsthafte Diskussionsteilnehmer, Du bist einfach kein Gegner, sondern nur ein Pinscher der lästig kläfft.!
________________________________________________________________________
Ein kluger Spruch ist nichts wert, wenn man ihn nicht befolgt. freily®©

Joshua ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 17:55
#17 RE: Widerspruch zur Lehre antworten

Zitat von freily
nur ein Pinscher der lästig kläfft.!

Ich hab in mir eine Wasserquelle, dass ich nie mehr Durst habe in der Wüsste. Haleluja.

P.S. Lies mal NT, als du einfach ein Mensch bist ohne Nationalität.

vanini Offline



Beiträge: 502

16.04.2006 19:05
#18 RE: Paulus & die Widersprüche antworten
Zitat von freily
Fakt ist: Der Paulus legt sich Dinge zurecht, die nicht hinnehmbar sind.

Ach du liebe Güte!
Als ob das (hypostatierte) "Zurechtlegen" absurder religiöser Behauptungen eine Exklusivität des Paulus wäre...


Sage mir, was du glaubst, und ich sage dir, wer du bist.

freily ( Gast )
Beiträge:

17.04.2006 14:18
#19 RE: Widerspruch zur Lehre antworten

In Antwort auf:
Ich hab in mir eine Wasserquelle, dass ich nie mehr Durst habe in der Wüsste. Haleluja.
Dann kannst ja mit mir mal ca 2-3 Stunden in der Wüste Negev zum Hügel Sodom und dann nach Gomorrah gehen, da könnte ich Dir dann einige "Wunder" zeigen Joshua. Vor allem werde ich dann deinen Durst sehen.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

17.04.2006 19:53
#20 RE: Widerspruch zur Lehre antworten
freily, nun einfache Logik! Wegen Saul (Paulus). Er wollte alle Christen töten. Aber nicht geschafft, und umgekehrt selbe Christ geworden.

Wenn erscheinendes Lichtwesen sata.. wäre, warum sollte er Plan von Saul verhindern. Jesu-Junger haben doch Wort Gottes AT und NT weiter in der Welt verbreitet. Gibst du nicht zu:

dank diese Lehre jetzt inder Welt allem bekannt Wort Gottes.

Dank diese Lehre erinnern wir und ehren die Namen Abraahm, Mose und viele Israelskönige und kinder.

Bist du dagegen? Dann überleg mal, wer ist immer noch dagegen und wird immer gegen gebote Gottes?

Also, es sei denn Paulus ist kein sata..ist war.

P.S. Wegen Sodom und Gomorra. Ich würde genau wie Moses in jedem mein Schritt einen Wasserquelle finden.

freily ( Gast )
Beiträge:

18.04.2006 12:46
#21 RE: Widerspruch zur Lehre antworten
Siehste Joshua, wie in vielen anderen Dingen auch, macht Deine Logik in sich selber einen Bogen aufgrund deiner Unwissenheit.
In Antwort auf:
Es sollte ein Neues Bund geben. Gott hat vielen gesand, aber sie waren unfähig den großen Bund der Gnade herzustellen.
Deine aufgeführte Behauptung ist aus einem einzigen Grund völlig falsch: siehe diese Prophezeiung genau an.!!!
Die Verheißung eines neuen Bundes
Jesaja31,31 Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund schließen,32 nicht wie der Bund gewesen ist, den ich mit ihren Vätern schloss, als ich sie bei der Hand nahm, um sie aus Ägyptenland zu führen, ein Bund, den sie nicht gehalten haben, ob ich gleich ihr Herr war, spricht der HERR; 33 sondern das soll der Bund sein, den ich mit dem Hause Israel schließen will nach dieser Zeit, spricht der HERR: Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn schreiben, und sie sollen mein Volk sein und ich will ihr Gott sein.

Meinst Du nicht, dass der Bund den der Paulus Dir in seinen Briefen anbietet, ein ausgemachter Schwindel ist
Warum? Weil seine Art der Auslegung ein eklatanter Verstoß gegen den Willen G*TTes ist.

Hebr 9,15 Und darum ist er auch der Mittler des neuen Bundes, damit durch seinen Tod, der geschehen ist zur Erlösung von den Übertretungen unter dem ersten Bund, die Berufenen das verheißene ewige Erbe empfangen.
Siehst Du den Widerspruch nicht den der Paulus hier ausführt In der Prophezeiung ist nirgends angegeben, dass der ewige G*TT einen Mittler einsetzen wird, mit keiner Silbe wird gesagt, dass ER einen Propheten für den NEUEN BUND einsetzen wird - NEIN !!! ER wird selber das Gesetz in die Herzen und in den SINN schreiben. !!! Alles andere ist menschenverachtendes Geschwafel, weil es die Sinne verwirrt, wie man an Dir und dem Robin deutlich sehen kann.
Siehst Du eigentlich, wie satanisch die Lehre vom Jesus durch den Paulus ist?
Warum?
Weil der Adressat des NEUEN BUNDES nicht die ganze Welt ist, sondern nur die Israeliten betrifft.!
Der NEUE BUND bezieht sich auf den alten Bund und wird nur in der Merkfähigkeit verbessert, aber das Gesetz wird dabei nicht aufgehoben.!!!

Joshua ( Gast )
Beiträge:

18.04.2006 14:11
#22 RE: Widerspruch zur Lehre antworten

Du bist für dich selbst ein Wiederspruch. Jesaja schreibt im Hause Israel und nicht sagt nur für eine Juden. Die wahre Israeliten sind die Christen.

Du weiß Israel heisst, der Treu an Gott. Genze Erde wird Israel - das Land Treu an Gott. Das ist Plan unseres Vaters.

Du zittierst: Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn schreiben, und sie sollen mein Volk sein und ich will ihr Gott sein.

Gott sagt sie sollen mein Volk sein. SOLLEN. Juden doch sowieso Sein Volk gewesen. Aber hier es geht um neuen Volk, das nach neuen Bund ist.

P.S. Du hast mit keinem Wort argumentiert, über Pflicht Wort Gottes überall zu belehren, was Christen seit neuem Bund machen.


freily ( Gast )
Beiträge:

18.04.2006 19:01
#23 RE: Widerspruch zur Lehre antworten

@ Joshua, sag mal, willst Du mich verarschen, oder wie soll ich deinen neuen Vorwurf wieder wertenKennst Du dich in der deutschen Grammatik überhaupt aus um Wortglauberei mit mir zu betreiben
Seid wann ist es so, wenn der ewige G*TT zu jemandem Israel sagt, dass er dan dem Gimpel Schorsch von Zuffmannshausen meint? Du bist doch nicht ganz gescheit und einen Predigt-Auftrag haben die Israeliten in keinem Fall bekommen, also schwätze nicht rum. -

Joshua ( Gast )
Beiträge:

21.04.2006 12:06
#24 RE: Widerspruch zur Lehre antworten
Israel war zweite Name von Jakob, die Gott ihm gegeben hat. Jakob der Gott treue heißt. Und wie ich sagte ganze Erde wird Israel heißen - die Erde wo nur Gott treuen leben. Amen. Versuch mal Global zu denken.

freily ( Gast )
Beiträge:

23.04.2006 11:48
#25 RE: Widerspruch zur Lehre antworten

Zitat von Joshua
Israel war zweite Name von Jakob, die Gott ihm gegeben hat. Jakob der Gott treue heißt. Und wie ich sagte ganze Erde wird Israel heißen - die Erde wo nur Gott treuen leben. Amen. Versuch mal Global zu denken.
Das Globale, lieber Joshua, ist die Angelegenheit des EWIGEN HaSchems, ER bestimmt, wann, was, wo global zu betrachten wäre. SEINE ANWEISUNGEN sind für mich der Maßstab der Dinge, nicht deine Meinung oder die einer Kirche. Hast Du mich endlich mal verstanden.
Ob die Erde insgesamt mal Israel heißen wird, ist noch nicht bekannt gegeben worden.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor