Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.191 Antworten
und wurde 44.440 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien + Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 48
Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.12.2012 16:55
#101 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #100

Zitat von Reisender
die etwas gegen freie Meinungsäußerung und Menschenrechte haben und außerdem auch gegen Miniröcke, Christen, Juden und Amerika.
Du hast die Atheisten vergessen.



Das war unverzeihlich von mir.
Über Weihnachten kam eine sehr schöne Sendung über den Leipziger Thomanerchor,
eines der schönsten Gewächse christlicher Hochkultur.
Etwa 20% der Chorknaben kommen heute aus atheistischem-agnostischem Elternhaus.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

28.12.2012 17:49
#102 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Reisender
Leipziger Thomanerchor

Kommen die "Prinzen" nicht auch daher? Die haben auch mal ein paar Weihnachtslieder aufgenommen. Auweh, auweh. Religiöse Erziehung prägt, und musikalische Erziehung prägt. Und wenn beides vermengt ist, scheint das wohl schwer auseinanderzudividieren sein. Obwohl - Keith Richards war doch ebenso mal in einem Kirchenchor....

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.12.2012 18:07
#103 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #102

Zitat von Reisender
Leipziger Thomanerchor
Kommen die "Prinzen" nicht auch daher? Die haben auch mal ein paar Weihnachtslieder aufgenommen. Auweh, auweh. Religiöse Erziehung prägt, und musikalische Erziehung prägt. Und wenn beides vermengt ist, scheint das wohl schwer auseinanderzudividieren sein. Obwohl - Keith Richards war doch ebenso mal in einem Kirchenchor....



Musikalität im klassischen Sinn und Religiosität sind auf emotionaler Ebene wohl eng verwandt.
Wer von "stille Nacht, heilige Nacht" emotional nicht tief berühert wird, der hat eben beides nicht.
Da kann man wohl nix machen, ist aber ein erheblicher Verlust an Menschlichkeit.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

28.12.2012 18:17
#104 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Habe ich gestern oder vorgestern auch irgendwo hier geschrieben: Dass etliche klassische Weihnachtslieder die oberste Kante an Musikalität erreichen. Oberhammergeil! Nur die Philosophie in den Texten, oh je. Aber so kann man die Leute für den Glauben fangen: über die Gefühle! Da wird die hässliche Kröte irregeleiteter Philosophie verpackt in die großen Gefühle oft gerne geschluckt...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

29.12.2012 09:31
#105 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Aus Berliner Zeitung:

Unter der Aufsicht des Verfassungsschutzes hat sich die rechtsextreme Szene offenbar munter weiterentwickelt. Ob Thüringer Heimatschutz, Blood&Honour oder Ku-Klux-Klan – überall finden sich unter damaligen Führungskadern V-Leute, die nicht nur Informanten, sondern Initiatoren und Organisatoren waren.

Es würde mich nicht wundern, wenn die NPD eine Gründung des VS wäre, als kontrolliertes
Sammelbecken nationalen Gedankengutes.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

29.12.2012 10:14
#106  Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Gib acht vor Verschwörungstheorien. Nein, dass die NPD von Verfassungsschützern gegründet wurde, glaube ich nicht. Wozu sollten sie das tun? Um den Untergrund ins Licht zu holen. Was nicht ans Licht will, kommt da auch nicht freiwillig hin. Und die demokratischen Instrumente nutzen - mit ihrer Medienaufmerksamkeit und der lieben Asche - das werden sich auch die Neo-Nazis (plus Umkreis) nicht nehmen lassen.

Nein, die V-Männer sind später reingekommen. Und dann hat sich da was verselbständigt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

30.12.2012 15:50
#107 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

PI-Sarkasmus zum Jahresende;


Frankfurt: zwei Serben erstochen

Unser tägliches multikulturelles Ausländermassaker gib uns heute: Bei einer Messerstecherei in einem Hotel in der Frankfurter Innenstadt sind am Samstagabend zwei Männer ums Leben gekommen. Die Opfer sind serbische Staatsangehörige ohne Wohnsitz in Deutschland. Drei unbekannte Männer sollen nach der Messerstecherei aus dem Hotel geflüchtet sein, berichtet BILD. Erste Vermutungen, es handle sich bei den Tätern um katholische Franziskanermönche, bestätigten sich nicht. Auch Beate Zschärpe und die NSU wurden nicht gesichtet.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

02.01.2013 13:39
#108 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Wer eine Unterschriftensammlung zu einem demokratischen Bürgerbegehren gegen einen Großmoscheebau durchführt, muss sich auf heftige Gegenreaktionen einstellen. Verbale Beleidigungen durch Moslems sind da noch das Geringste. Auch Anspucken, Gewalt- und Tötungsdrohungen von Angehörigen der Religion des Friedens™ sowie tätliche Angriffe von Linksextremisten gehören zum ständigen Alltag.

Aber wir wissen, warum wir diesen ganzen Irrsinn durchstehen: Wenn wir die Wurzel allen Übels jetzt nicht anpacken, wird es sehr bald undurchführbar werden. Und zwar dann, wenn Moslems überall auf den Entscheiderpositionen in Politik, Justiz, Polizei und Verwaltung sitzen. Wenn wir die tickende Zeitbombe Islam jetzt nicht entschärfen, wird sie uns in unserem eigenen Heimatland bald heftig um die Ohren fliegen.

(Die Freiheit München)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

02.01.2013 16:22
#109 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Reisender
Wenn wir die Wurzel allen Übels jetzt nicht anpacken, wird es sehr bald undurchführbar werden.

Die Wurzel dieses Übels ist nicht die Moschee, sondern die undemokratische und unwissenschaftliche Ethik der monotheistischen Religion. Und die bekämpft man nicht mit Unterdrückung, sondern mit WORTEN! Kämpft also lieber für das freie Wort auch zum Thema Religionen!

Zitat
Auch Anspucken, Gewalt- und Tötungsdrohungen von Angehörigen der Religion des Friedens™

Gegen Konfliktaustragungsstrategien aus der Steinzeit werden uns nicht Konfliktaustragungsstrategien aus der Steinzeit helfen. Und dann auch noch im Namen der "fortschrittlichen" Religion, die sich die "Feindesliebe" auf die Fahnen geschrieben hat! Das ist doch pure Heuchelei!

Schon Stalin versuchte, Religion zu unterdrücken. Die Erfahung aus der Geschichte ist, dass das heutzutage nicht geht. Zwingt die Religionen in die Diskussion! Der Dialog wird die Wahrheit vom Unsinn trennen! Und er wird die Radikalgläubigen möglicherweise zu radikalen Antidemokraten machen. Und die so geouteten Moslems fliegen dann raus!
Aber "gegen Moscheen" kämpfen und jede katholische Kathedrale als architektonisches Wunderwerk bestaunen - das überzeugt mich nicht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.01.2013 13:39
#110 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Jakob Augstein, ich sage es noch einmal, ist st ein lupenreiner Antisemit, eine antisemitische Dreckschleuder. Ich weiß, das ist eine schwere Beleidigung. Ich fordere Augstein auf, mich zu verklagen. Er ist vermögend, er kann sich die besten Anwälte leisten. Ich könnte ihm einen Münchner Anwalt empfehlen, der schon David Irving vertreten hat. Und noch was: Ich rufe nicht nach Zensur, ich habe nichts dagegen, dass Augstein seine antisemitischen Halluzinationen auf SPON oder im Freitag veröffentlicht. Meinungsfreiheit ist für alle da. Ich stelle nur fest: Er ist ein lupenreiner Antisemit, eine antisemitische Dreckschleuder, der kleine Streicher von nebenan.

Henryk M. Broder 17.09.2012

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

03.01.2013 15:14
#111 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Und was willst du uns damit sagen, Reisender? Warum dieses Zitat? Ist es korrekt, ein Antisemit zu sein? Soll Antisemitismus wieder hoffähig werden? Du machst dich ja so fürs Christentum stark. Sollen Jesus' Feinde von damals wieder die Rache seiner Gläubigen spüren dürfen? So ganz nach der Formel der Feindesliebe.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.01.2013 15:24
#112 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #111
Und was willst du uns damit sagen, Reisender? Warum dieses Zitat? Ist es korrekt, ein Antisemit zu sein? Soll Antisemitismus wieder hoffähig werden? Du machst dich ja so fürs Christentum stark. Sollen Jesus' Feinde von damals wieder die Rache seiner Gläubigen spüren dürfen? So ganz nach der Formel der Feindesliebe.


Ich wollte damit sagen, daß ein bekannter linker Journalist in Deutschland hemmungslosen Antisemitismus
pflegen kann, während ein Rechter wohl längst vor Gericht stehen würde.
Antisemitismus ist eine unverzeihliche Dummheit, die ihre Wurzeln sowohl im rechten wie im linken Bereichen
hat und natürlich im Islam.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

03.01.2013 15:44
#113 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Keiner darf hier Antisemitismus betreiben, ob der nun links steht oder rechts. Was da mit dem Augstein läuft, weiß ich nicht.
Ich wüsste auch nicht, dass Linke in Sachen Islamkriktik ihre Klappe ungehemmt öffnen dürfen. Die werden dann gleich gerne in die rechte Ecke gestellt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.01.2013 15:51
#114 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #113
Keiner darf hier Antisemitismus betreiben, ob der nun links steht oder rechts. Was da mit dem Augstein läuft, weiß ich nicht.
Ich wüsste auch nicht, dass Linke in Sachen Islamkriktik ihre Klappe ungehemmt öffnen dürfen. Die werden dann gleich gerne in die rechte Ecke gestellt.


Das jüdische Simon Wiesenthal Center in Los Angeles hat den Jakob Augstein zu den zehn größten Antisemiten der Welt erklärt. Er hat Platz 9. Mit ein paar Tagen Verspätung zeigen jetzt fast alle seine Kollegen aus der selbsternannten Qualitätspresse Solidarität. Sie sehen bei Augstein keinen Antisemitismus und finden die Nominierung absurd.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

03.01.2013 15:55
#115 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Und du unterstützt die Kritik gegen Augstein?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.01.2013 15:58
#116 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Brief an meinen Lieblings-Antisemiten Augstein

Die Israelis – Weltbrandstifter, die sich nicht so anstellen sollen, wenn Mahmud Ahmadinedschad ihnen mit der atomaren Vernichtung droht? Es ist Zeit, die antisemitische Argumentation aufzudecken. Von Henryk M. Broder

Antisemitismus ist eine Krankheit


Sie, Jakob Augstein, sind "my favorite anti-Semite". Ich meine das weder ironisch noch böse, auch nicht als Vorwurf. Ich würde nie einem Diabetiker vorwerfen, dass er auf Insulin angewiesen ist. Diabetes ist eine Krankheit, der Antisemitismus auch. Und so wie der Diabetiker seine tägliche Dosis Insulin braucht, braucht der Antisemit jeden Tag einen Schuss "Judenblut" – natürlich nicht wörtlich, nur bildlich – um auf Kurs zu bleiben.

Sie sind auch der erste Antisemit, an den ich mich persönlich wende. In den 40 Jahren, die ich mich mit diesem Thema beschäftige, habe ich es noch nie getan. Weil ich es für sinnlos halte, eine schwere Krankheit mit Handauflegen behandeln zu wollen.

Die meisten Antisemitismusforscher glauben, man könnte dem Antisemitismus mit Aufklärung beikommen – welchen Beitrag die Juden zum geistigen, technischen und politischen Fortschritt (Freud! Einstein! Lassalle! Heine!) geleistet haben, wie viel das christliche Abendland dem Judentum verdankt und wie sehr die Juden im Laufe der Geschichte leiden mussten.

Welch ein Irrglaube! Der Antisemit weiß über das Judentum Bescheid, besser als manche Juden. Er kennt den Stammbaum der Familie Rothschild auswendig, er erkennt einen Juden am Aussehen, am Gang, am Geruch, er weiß, dass Rathenau ein Volljude und Adorno ein Halbjude war. Und genau dieses Wissen macht ihn zum Antisemiten. Wer ihm erzählt, wie viele Juden den Nobelpreis bekommen haben, der gießt nur Öl ins Feuer

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

03.01.2013 16:03
#117 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Sind Araber nicht auch Semiten?

Ich stehe auch mehr auf der Seite der Israelis denn auf die der Araber, der Palästinenser. Und wir Deutschen reißen unsere Klappe gerne über Dinge auf, die wir gar nicht beurteilen können.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

04.01.2013 12:08
#118 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Nette Ironie auf WO

Der neue Mensch war das erklärte Ziel Mao Tse-tungs und anderer Diktatoren des 20. Jahrhunderts. Doch die Menschen ließen sich – sofern man sie am Leben ließ – nicht in jene selbstlosen und linientreuen Untertanen ummodeln, von denen ihre totalitären Erzieher träumten.

Im 21. Jahrhundert erwächst in den westlichen Demokratien eine postmoderne Version des neuen Menschen: DAS neue Mensch, sanft, nachhaltig und durchgegendert. Es glaubt an "das liebe Gott" (Kristina Schröder) und ist so geschlechtsneutral wie eine Versicherung zum Unisex-Tarif – vermehrt sich aber trotzdem. Als Pazifist von ganzem Herzen würde das neue Mensch niemals in einen Krieg ziehen. Es sei denn, die Welt muss vor dem Kapitalismus, dem Klimawandel oder Thilo Sarrazin gerettet werden.

Das neue Mensch ist zäh wie Leder, duscht es doch morgens kurz und kalt und lässt, wie Frau Steinbrück und Herr Altmaier, die Zimmertemperatur niemals über 18 Grad ansteigen. Seine Gedanken kreisen um seinen CO2-Fußabdruck oder auch um den nächsten evangelischen Kirchentag mit Margot Käßmann und Katrin Göring-Eckardt.

Arturos Offline



Beiträge: 291

06.01.2013 17:44
#119 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Die überwiegende Mehrheit der heute lebenden Juden sind ganz klar keine Semiten sondern sondern stammen von einem tatarischer Stamm aus dem Nord-Kaukasus/Wolga/ Westsibirien und sind 800 n.C zum Judentum konvertiert.
"Antisemitisch" ist deshalb schon ein falscher Ausdruck. Auch Hitler ist da voll ins Fettnäpfchen getreten.

Nur mal so nebenbei erwähnt.

StillillBill Offline




Beiträge: 220

07.01.2013 11:00
#120 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat
Antisemitismus ist eine unverzeihliche Dummheit, die ihre Wurzeln sowohl im rechten wie im linken Bereichen
hat und natürlich im Islam.



Paranoider Schwachsinn...überall Antisemitismus.
Schlimm ist, dass die Israelis ihre Kinder mit diesem paranoiden BS füttern:
http://www.youtube.com/watch?v=TOUlJLrQ3sQ


Gysi schrieb:

Zitat
Ich stehe auch mehr auf der Seite der Israelis denn auf die der Araber, der Palästinenser.



Wieso?
Ich hab früher auch so gedacht/gefühlt (durch meine schulische/mediale Erziehung: Juden = Die Guten/ Araber = Die Bösen/Terroristen), aber mittlerweile haben die Israelis allen Kredit bei mir verspielt und ich schaue mir das ganze eher durch eine neutrale Brille an.

Eine Frage, die ich mir aber immer wieder stelle:
Wieso brauchen die Juden eigentlich einen eigenen Staat bzw. mit welchem Recht erheben sie Anspruch auf dieses kleine Stückchen Land in Palästina?
Biblisches Recht?
Würden wir das auch noch gut heißen?---> Eretz Israel:
https://www.google.de/search?q=eretz+isr...iw=1746&bih=859


Zitat
Sind Araber nicht auch Semiten?


So ist es...somit sind alle die sich gegen die Araber stellen auch Antisemiten. Nahostkonflikt = Antisemiten vs. Antisemiten

Obwohl der Rollstuhlfahrer, den die Israelis mit ner Rakete weggebomt haben...hmmmm
http://www.youtube.com/watch?v=dvnXR_X-TX0

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

07.01.2013 12:53
#121 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von StillillBill
aber mittlerweile haben die Israelis allen Kredit bei mir verspielt

Wer sich von vornherein und über Jahrzehnte zu Todfeinden Israels erklärt, kann kategorisch nicht mit meiner Solidarität rechnen!

Mit null Ahnung die israelische Militärstrategie zu kritisieren, weil das ja links ist und progressiv, ist dummdreist und unausgegoren! Natürlich werden die auch ihre Fehler machen. Ich habe keine Ahnung von Militäroperationen. Aber ich sehe die Todfeindschaft der Anrainer gegen Israel! Dagegen kann man nicht die Friedenstauben flattern lassen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

StillillBill Offline




Beiträge: 220

07.01.2013 14:06
#122 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat
Mit null Ahnung die israelische Militärstrategie zu kritisieren, weil das ja links ist und progressiv, ist dummdreist und unausgegoren!



Aber Einsatz von C-Waffen gegen Zivilisten, Kollektivbestrafungen, Kinder/Menschen als Schutzschilde nutzen, unrechtmäßige Verhafungen und Folterungen usw. darf man doch wohl kritisieren/verurteilen?
http://www.breakingthesilence.org.il/

Dazu empfehle ich das Buch von Norman G. Finkelstein "Palästina" in dem er ausführlich darlegt, dass Israel in seiner Geschichte die gleichen Verbrechen begangen hat wie Saddam Hussein während seiner Herrschaft. Nur wird hier mit zweierlei Maß gemessen.

Zitat

Als Mitglied einer amerikanisch-arabischen Menschenrechtskommission besucht Norman Finkelstein 1988 zum ersten Mal Palästina. Obwohl er sich als Jude zu erkennen gibt, beherbergen ihn zwei palästinensische Familien als ihren Gast. Seither reist er Jahr für Jahr zu seinen Freunden in die besetzten Gebiete und erfährt am eigenen Leib, was die israelische Politik für das Leben der Palästinenser bedeutet: die ständige Gefahr, willkürlich gedemütigt, interniert oder erschossen zu werden, und die Unmöglichkeit, sein Leben selbst zu bestimmen. Er lässt seine palästinensischen Freunde über ihre ambivalente Haltung gegenüber Arafat und der Hamas sprechen und schildert die Perspektivlosigkeit der Kinder und Jugendlichen: "Ich lernte bald, dass ich sie nicht danach zu fragen brauchte, was sie am Wochenende vorhätten. In Palästina gibt es kein Wochenende." Ein engagierter Bericht aus dem Zentrum des Nahost-Konflikts.


http://www.buecher.de/shop/buecher/palae...od_id/11874975/


Zitat
Wer sich von vornherein und über Jahrzehnte zu Todfeinden Israels erklärt, kann kategorisch nicht mit meiner Solidarität rechnen!


Naja, reine Kriegsrethorik. Es ist ja nicht so, dass diese Staaten grundsätzlich jeden Juden umbringen den sie in die Finger bekommen.
Wer hätte denn damals gedacht, dass es mal einen Friedensvertrag zwischen Ägypten und Israel geben würde?

Schauen wir uns doch mal die Situation der Juden in Iran an:

Zitat
Um sich ein Bild vom Schicksal dieser Menschen zu machen, ist es ratsam, nicht auf persische, sondern auf jüdische Quellen zurückzugreifen. Informationen finden sich in großer Menge. Unter anderem, auf einer Webseite namens Sephardicstudies. Dort wird es als Paradoxon erklärt, dass in der Islamischen Republik Iran, die sich offen gegen den Staat Israel ausspricht, die größte jüdische Gemeinde in einem islamischen Land existiert, die, manschen Schätzungen zufolge, sogar aus 35.000 Mitgliedern bestehen soll. In Teheran gibt es elf aktive Synagogen, einige von ihnen mit hebräischen Schulen. Neben mehreren koscheren Metzgern gibt es zwei koschere Restaurants, ein jüdisches Krankenhaus, ein Seniorenheim und einen Friedhof.

Was daneben jedoch als wesentlich bedeutender erscheint, die jüdische Gemeinde von Iran ist sogar im Parlament vertreten. Von den insgesamt 290 Sitzen entfallen fünf auf religiöse Minderheiten. Drei für armenische, assyrische und chaldäische Christen, einer für Anhänger des Zoroastrischen Glaubens und einer für die im Iran lebenden Juden.

Einem Artikel in der englischen Ausgabe von Wikipedia entsprechend, wird von den US-Behörden behauptet, dass es Juden im Iran nicht möglich sei, politische Führungspositionen einzunehmen. Zwar werden ihnen Reisepässe ausgestellt, doch, so steht geschrieben, in vielen Fällen ohne multiple Ausreisemöglichkeit. Dazu die, im gleichen Artikel veröffentlichte, offizielle Erklärung der Assoziation der Juden in Teheran: „Wir iranische Juden verurteilen die Behauptungen des US-Außenministeriums in bezug auf religiöse Minderheiten im Iran und erklären, dass es uns völlig frei steht, unsere religiösen Pflichten auszuüben und wir empfinden keinerlei Einschränkungen in der Ausübung unserer religiösen Rituale.“



http://www.theintelligence.de/index.php/...en-im-iran.html

Zitat
Dagegen kann man nicht die Friedenstauben flattern lassen.



Besetzung, Unterdrückung, schleichender Politizid (Baruch Kimmerling) wird es auch nicht verbessern, weder für die eine noch die andere Seite.

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

07.01.2013 14:21
#123 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von StillillBill
Kinder/Menschen als Schutzschilde nutzen,

Man weiß von den Hamas-Soldaten, dass sie ihre Waffenarsenale in ihre Kitas bunkerten. Du bist gerne einseitig informiert, StillillBill...

Und in diesem ganzen Kriegs- und Terror-Gemenge musst du auch die MOTIVATIONEN der Parteien sehen.
"Tod den Juden!", "Schmeißt die Juden ins Meer!", "Vernichtet Israel!" - Wer sich suf die Seite dieser Judenhasser stellt, sollte sich mal überlegen, ob seine Ethik sich qualitativ von der der Nationalsozialisten erhebt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

StillillBill Offline




Beiträge: 220

07.01.2013 14:57
#124 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat
Du bist gerne einseitig informiert, StillillBill...


Könnte ich dir auch vorwerfen...aber ich stehe nicht so auf "Argumentum ad hominem". Ziemlich schwach..
Ich habe einen jüdischen Freund, der in den besetzten Gebieten als Soldat gedient hat und auch Freunde bei Anschlägen verloren hat. Ich habe palästinensische Flüchtlinge kennengelernt.
Glaub mir ich bin sehr wohl beidseitig informiert.

Zitat
Man weiß von den Hamas-Soldaten, dass sie ihre Waffenarsenale in ihre Kitas bunkerten.



1. Es gibt keine Hamas-"Soldaten"...
Definition von Soldat:

Zitat
Ein Soldat (nach dem Sold, den er bezieht) ist ein bewaffneter Angehöriger einer Armee oder der Streitkräfte eines Landes


http://de.wikipedia.org/wiki/Soldat

2.Was hat das damit zu tun, dass israelische Soldaten Kinder an ihre Fahrzeuge fesseln und damit in Kampfgebiete fährt?
Es handelt sich hier um einen asymetrischen Krieg, eine bis an die Zähne bewaffnete reguläre Armee gegen eine Art Guerilla, die eben keine Kampflugzeuge, Hubschrauber, Drohnen oder Atombomben besitzt und deshalb auf andere Kriegstaktiken zurückgreifen muss.

Zitat
"Tod den Juden!", "Schmeißt die Juden ins Meer!", "Vernichtet Israel!


"Tod den Arabern, knallt die Neger ab" wird auch gerne in Israelischen/palästinensichen Straßen gerufen, wenn mit Sturmgewehren bewaffnete Siedler umherziehen und Jagd auf Araber machen (unter dem Schutz der Armee).
http://www.spiegel.de/politik/ausland/we...r-a-834446.html
http://www.spiegel.de/politik/ausland/is...n-a-850996.html

Zitat
Wer sich suf die Seite dieser Judenhasser stellt, sollte sich mal überlegen, ob seine Ethik sich qualitativ von der der Nationalsozialisten erhebt.


Wer sich auf die Seite dieser Araberhasser stellt, sollte sich mal überlegen, ob seine Ethik sich qualitativ von der der Nationalsozialisten erhebt.

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.633

07.01.2013 16:22
#125  Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von StillillBill
1. Es gibt keine Hamas-"Soldaten"...
Definition von Soldat:Zitat

Klugscheißer.

Zitat
"Tod den Arabern, knallt die Neger ab" wird auch gerne in Israelischen/palästinensichen Straßen gerufen,

Hab ich zugestandenermaßen noch nie was von gehört.
Ich weiß, dass es eine jüdische Orthodoxie gibt, mit denen auch nicht zu spaßen ist. Aber wieviele sind das, prozentual?

Zitat
Wer sich auf die Seite dieser Araberhasser stellt, sollte sich mal überlegen, ob seine Ethik sich qualitativ von der der Nationalsozialisten erhebt.

Ich finde die Leute in der Tat nicht liebenswert, die mit diesen "Tod-den-Juden!"-Sprüchen usw. ihre tolle "Politik" machen.

Auf jüdische Freunde kann ich nicht zurückgreifen. Wohl aber auf arabische Bekannte. Die waren alle von der radikalen Fraktion. Gibt es überhaupt andere?

PS.: Was hältst du von Ahmadinedschad?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 48
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz