Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.191 Antworten
und wurde 44.392 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien + Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 48
Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

09.02.2013 10:50
#151 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Dieser Gesinnungsterror der Linken ist kaum noch auszuhalten.
Sie verhalten sich wie die Nazis oder Taliban!
Eigentlich müsste da ein Aufschrei durch alle Bevölkerungsschichten gehen.
Aber die sind wohl schon alle durch die Medien gleichgeschaltet.

"Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein."
(Friedrich Nietzsche)

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

13.02.2013 08:57
#152 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

In dem Interview führt Pfarrer Baumgarten die Traditionen der Sinti und Roma aus. Er spricht vom Betteln als ganz normalem Beruf der Roma und dass neben dem Pferdezüchter eben auch der Pferdedieb zu den jahrhundertealten Sitten und Gebräuchen der Sinti und Roma gehören würden.

Wenn dem so ist, traurig genug!

Was aber sprichwörtlich dem “Fass den Boden ausschlägt” ist die Forderung Baumgartens, diese wie er sagt, “speziellen Traditionen schon etwas mehr zu respektieren und nicht gleich zu kriminalisieren. Man muss sich da reindenken…!”

Auf die Frage, dass die “Tradition” Diebstahl doch eine Straftat sei, meint Baumgarten, dass so etwas zwar angezeigt werden müsse (leider?), aber der Richter “die Traditionen dann im Strafmaß berücksichtigen” könne.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.586

13.02.2013 09:21
#153 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Sag mal, Reisender, hast du nichts anderes im Fokus deiner Interessen, als dir das Schlechte der Menschen herauszupicken und zu generalisieren? (Und wenn, dann rede doch mal von deinen Schlechtigkeiten! Oder gibt es da keine?)
Wenn ich deine Hetzbeiträge lese, wird es mir richtig schlecht! Folgewirkung: Ich solidarisiere mich emotional mit den Angegriffenen! Und so wird es etlichen gehen. Uns stößt deine Kreischpropaganda ab! Sie riecht nach Galle! Ist ja widerlich.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

13.02.2013 15:50
#154 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #153
Sag mal, Reisender, hast du nichts anderes im Fokus deiner Interessen, als dir das Schlechte der Menschen herauszupicken und zu generalisieren? (Und wenn, dann rede doch mal von deinen Schlechtigkeiten! Oder gibt es da keine?)
Wenn ich deine Hetzbeiträge lese, wird es mir richtig schlecht! Folgewirkung: Ich solidarisiere mich emotional mit den Angegriffenen! Und so wird es etlichen gehen. Uns stößt deine Kreischpropaganda ab! Sie riecht nach Galle! Ist ja widerlich.


Das war ein Auszug eines Artikels der JF.
Hier der ganze Artikel.
Es ist ein Stück deutscher Wirklichkeit, sonst nichts.

Deutschland


Mittwoch, 13.02.2013

Evangelische Kirche fordert Verständnis für kriminelle Zigeuner


Zigeuner in Deutschland: Mehr Anerkennung für Kriminelle gefordert Foto: rg

STUTTGART. Der Asylpfarrer der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Stuttgart, Werner Baumgarten, hat gefordert kriminelle Traditionen von Zigeunern beim Strafmaß zu berücksichtigen. Zwar sei Diebstahl eine Straftat, dennoch könnten Richter die Geschichte der Zigeuner in ihr Urteil einfließen lassen. „Wir als Mehrheitsgesellschaft sollten diese speziellen Traditionen schon etwas mehr respektieren und nicht gleich kriminalisieren“, sagte er den Stuttgarter Nachrichten. Diese gelte auch bei Verurteilungen von Zigeunern.

Wer sich in die Kulturgeschichte der Minderheit einarbeite, könne feststellen, daß Bettelei bei den Zigeunern als normaler Beruf gelte. „Da gibt es nicht nur den Schmied oder den Musiker, sondern neben dem Pferdezüchter auch den Pferdedieb.“ Baumgarten, der in Asylfragen Ansprechpartner alle evangelischen Gemeinden in Baden-Württemberg ist, plädierte dafür, Zigeunern den Aufenthalt in Deutschland ein Jahr lang zu erlauben und ihnen eine Ausbildung zu ermöglichen.

Mit dieser könnten sie sich in ihren Heimatländern eine sichere Existenz aufbauen, glaubt Baumgarten. „Die Leute einfach wieder abzuschieben, da bin ich auch mit Blick auf unsere Vergangenheit strikt dagegen.“ Gerade Zigeuner seien auch „alles andere als arbeitsscheu“.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

14.02.2013 16:30
#155 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Unter dem Einfluss von Political Correctness und Tabus entstand in der Bundesrepublik ein alternativloses politisches und intellektuelles Klima, das der Philosoph Peter Sloterdijk folgendermaßen beschreibt: „Ob einer sich zur Sozialdemokratie bekennt oder nicht, spielt schon längst keine Rolle mehr, weil es Nicht-Sozialdemokraten bei uns gar nicht geben kann, die Gesellschaft ist per se strukturell sozialdemokratisch, und wer es nicht ist, der ist entweder im Irrenhaus oder im Ausland. Es gibt keine ernsthafte Alternative dazu.“ Und tatsächlich redet heute alle Welt von Gerechtigkeit, wo doch nur Gleichheit gemeint ist; wird dem Kollektiv alles und dem Einzelnen immer weniger zugetraut und die Lösung der Probleme fast nur noch vom Staat erwartet.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.586

14.02.2013 17:00
#156 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Das ganze politische, gesellschaftliche Geschehen spielt sich zwischen den Polen Einzelwesen und Gemeinschaftswesen ab.
Hier gibt es sehr viel Individualismus. Das bewusste Erleben erfasst bei zu Vielen die Gemeinschaft nicht!

Und der von dir so abfällig bewertete Staat - den tragen und bestimmen wir alle!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

15.02.2013 13:59
#157 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Das „Jungbündnis“ gibt es wirklich, nur heißt es voll ausgeschrieben „Jungbündnis gegen Rechts“. Darin vereint sind die Nachwuchstruppen von CSU, SPD, Grünen und FDP. Das Jungbündnis will „aufklären“ über rechtsradikale und „rechtspopulistische“ Strömungen. Als rechtspopulistisch wird des Öfteren auch Kritik am Euro oder der EU oder ein distanziertes Verhältnis zum Multikulturalismus bezeichnet. Oder Islamkritik, die betreibt nämlich die Kleinpartei „Die Freiheit“, weshalb sie derzeit Unterschriften sammelt für ein Bürgerbegehren gegen ein „Europäisches Islamzentrum“, das in der Bayernmetropole gebaut werden soll.
Daher mobilisiert das Jungbündnis gegen die „Freiheit“. Man hat sich vorgenommen, die Kneipenwirte zu „sensibilisieren“, wie es in schönstem Neusprech heißt. In einem zehnseitigen Papier „empfehlen“ die Jungbündler den Wirten tatsächlich, bei Reservierungen ab zehn Personen nach dem politischen Hintergrund zu fragen. Eine Wirtin, welche die „Freiheit“ hereingelassen hatte, wurde vor den Bezirksausschuss ihres Stadtteils zitiert. Unter Tränen verließ die Frau den Saal. Es sei wie ein Tribunal gewesen, wimmerte sie dabei. Jetzt soll sie eine „Unterlassungserklärung“ unterschreiben, dass sich bei ihr „keine rechten Organisationen mehr treffen dürfen“, wie wir aus der Regionalpresse erfahren.
Die „Rechtsextremismus“-Beauftragte der Stadt München hat unterdessen Vorschläge für eine „Checkliste“ ausgearbeitet, mit der Wirte „gezielt abfragen, wer und warum Räume für kulturelle, politische, kommerzielle oder private Zwecke anmietet“, wie die Internetseite „hallo-muenchen.de“ stolz vermeldet.
Das Praktische: Man spart enorm viel Geld für hauptamtliche Spitzel, wenn man die Wirte und andere VolksgenossInnen die schmutzige Arbeit machen lässt. Auch Stasi und Gestapo wären ohne ihre Denunzianten bekanntlich aufgeschmissen gewesen. Und wer nicht denunzieren will, den zerren sie, wie die Wirtin, vors Tribunal. Klatsch!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.586

15.02.2013 14:32
#158 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Nicht alles, wo "Freiheit" draufsteht, ist die Freiheit, die wir meinen...

Solange die "Freiheit" die Fahnenträger der Islamkritik bleibt, haben wir Islamkritiker wirklich schlechte Karten. Du stellst dich hinter dieser... "Freiheits"fahne, nun gut. Ich nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

15.02.2013 17:23
#159 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #158
Nicht alles, wo "Freiheit" draufsteht, ist die Freiheit, die wir meinen...

Solange die "Freiheit" die Fahnenträger der Islamkritik bleibt, haben wir Islamkritiker wirklich schlechte Karten. Du stellst dich hinter dieser... "Freiheits"fahne, nun gut. Ich nicht.


Der Zeitgeist ist links und er ist pro islamisch, denn er glaubt in seinem Unverstand im Islam
einen Verbündeten gegen die verhasste bürgerliche Gesellschaft zu haben; und das Gysi,
macht mir Gänsehaut.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.586

15.02.2013 18:47
#160 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Reisender
Der Zeitgeist ist links und er ist pro islamisch, denn er glaubt in seinem Unverstand im Islam einen Verbündeten gegen die verhasste bürgerliche Gesellschaft zu haben; und das Gysi, macht mir Gänsehaut.

Die Leute bereiten mir auch Übelkeit. Aber Leute wie du ebenso.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

16.02.2013 14:07
#161 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #160

Zitat von Reisender
Der Zeitgeist ist links und er ist pro islamisch, denn er glaubt in seinem Unverstand im Islam einen Verbündeten gegen die verhasste bürgerliche Gesellschaft zu haben; und das Gysi, macht mir Gänsehaut.
Die Leute bereiten mir auch Übelkeit. Aber Leute wie du ebenso.



http://www.pi-news.net/2013/02/fdp-rippe...at/#more-306435

Was mir Gänsehaut macht ist nicht die Linke, die gehört zum demokratischen Spektrum, sondern die grenzenlose
Dummheit und Uninformiertheit aller etablierten Parteien.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.586

16.02.2013 17:16
#162 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Mir auch, Reisender. Und ebenso die Antwort der Rechtsradikalen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

17.02.2013 15:19
#163 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten
Reisender Offline



Beiträge: 4.058

17.02.2013 15:33
#164 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #162
Mir auch, Reisender. Und ebenso die Antwort der Rechtsradikalen.


http://www.tagesspiegel.de/berlin/brenne...26pLid%3D155265

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

22.02.2013 17:09
#165 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Vergauckt

Was für ein Kontrast – während Cameron die Problem der EU klar benannt und Lösungen – sie mögen einem gefallen oder nicht – sichtbar gemacht hatte, hören wir vom Bundespräsidenten die übliche Europa-Folklore.
Er fordert mehr Engagement für Europa, Mitentscheidung der Bevölkerung jedoch nicht. Er träumt von Größe und Wohlstand durch die EU und ist blind für die Folgen, die gerade dieser Vereinigungswahn für die Eurozone hat. Er predigt von Freiheit und spürt nicht die tägliche Entmündigung durch den Brüsseler Zentralismus.
Er beschwört einen Wertekanon ohne ihn zu benennen und blendet aus, dass derzeit „Solidarität“ in der EU mit der Hilfe für Trickser, Bilanzfälscher und Transferjunkies verwechselt wird.
Er hat es schlichtweg „vergauckt“. Und dennoch werden ARD und ZDF heute Abend wohl vermelden, dass die Rede „richtungsweisend“ war und „auf breite Zustimmung“ gestoßen sei. Woher kommt einem das nur so bekannt vor?
Wenn das Fundament bricht, muss man den Turm eben höher bauen.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

22.02.2013 18:37
#166 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

"Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf."
Es geht oft schneller als man denkt...
Was außer Europa-Folklore hätte man von Gauck erwarten können?

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

24.02.2013 13:15
#167 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Das Ende der Solidargemeinschaft wird kommen

Die plötzlich entdeckte Armutseinwanderung südosteuropäischer Zigeuner in die deutschen Sozialsysteme zwingt zur Debatte um die Grenzen der Solidargemeinschaft und zugleich zur Auseinandersetzung über die Tiefe der europäischen Einigung. Mit wem sollen wir Solidarität üben und teilen – nur mit dem eigenen Landsmann in Not oder auch mit jemandem vom fernen Balkan, gleichgültig ob er hierherkommt oder in seinem Dorf bleibt? Unser komplexer Sozialstaat ist auf die Nation als Solidargemeinschaft ausgerichtet; ein Übermaß an Einwanderung und Niederlassungsfreiheit muß ihn ebenso sprengen wie ein Zuviel an europäischer Integration.

Wollen wir ihn aufgeben, um ganz „Einwanderungsland“ zu sein und „noch mehr Europa“ zu ermöglichen? Sind wir bereit, dafür unseren Lebensstandard drastisch nach unten zu nivellieren? Oder wollen wir unseren eigenen Staat behalten, mit der Konsequenz, daß aus der EU wieder ein Bund souveräner Nationalstaaten werden muß, eine reine Freihandelszone nach britischem Geschmack?

Das sind die Fragen, die sich aus dem Alarmruf des Städtetags ergeben und die die Politik den Bürgern nicht offen zu stellen wagt. Vielleicht, weil sie die Antwort schon ahnt.
(Aus JF)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

02.03.2013 16:12
#168 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten
Reisender Offline



Beiträge: 4.058

07.03.2013 13:18
#169 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Staatsanwaltschaft sieht keine Tötungsabsicht






BERLIN. Fünf Monate nach dem tödlichen Angriff auf Johnny K. hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen vier der mutmaßlichen Täter erhoben. Die zwischen 19 und 21 Jahre alten Männer müssen sich allerdings nur wegen gefährlicher Körperverletzung beziehungsweise Körperverletzung mit Todesfolge verantworten. Eine Anklage wegen Mord oder Totschlags werde es nicht geben, bestätigte die Staatsanwaltschaft, wie die Deutsche Presseagentur berichtet.

Der Fall sorgte deutschlandweit für Schlagzeilen, als der zwanzigjährige Johnny K. vor einem Lokal am Alexanderplatz von einer sechsköpfigen Gruppe von Türken grundlos niedergeschlagen und getreten wurde. Der junge Mann erlag wenig später seinen schweren Kopfverletzungen. Der mutmaßliche Haupttäter Onur U. und Mittäter Bilal K. halten sich nach wie vor in der Türkei auf. Ersterer hat inzwischen die türkische Staatsbürgerschaft angenommen.
(aus JF)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

07.03.2013 15:33
#170 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Der Umgang mit "Körperverletzung" durch unsre Justiz ist sowieso nur noch skandalös!
Höchstens bei den Nazis schaut man noch etwas genauer hin...
Wenn auch typische Mordmerkmale fehlen, so wurde der Tod dess Opfers billigend in Kauf genommen.
Solchen Typen gehören in jedem Falle mehrjährige Haftstrafen verpasst und alles darunter ist blanke Verhöhnung der Opfer.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

08.03.2013 14:17
#171 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten
Reisender Offline



Beiträge: 4.058

12.03.2013 06:51
#172 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

In der heutigen Frühausgabe der Aktuellen Kamera Tagesschau um 7 Uhr wurden die Fernsehzuschauer mal wieder massivst getäuscht. Der Tagesschausprecher Thorsten Schröder sprach von 16.000 Toten beim Reaktorunfall von Fukushima, dabei gab es bis heute erwiesenermaßen keinen einzigen Strahlentoten durch den Reaktorunfall. Mit solch gezielten Falschmeldungen der Öffentlich-Rechtlichen ist es dann auch möglich, dass die Grünen bei Umfragen derzeit bundesweit bei 17 Prozent liegen.

Hier Thorsten Schröder im Wortlaut:
Japan gedenkt heute der Opfer der verheerenden Erdbeben- und Zunamikatastrophe vor zwei Jahren. Ein Erdbeben der Stärke 9 hatte damals den Nordosten des Landes erschüttert und eine bis zu zwanzig Meter hohe Zunamiwelle ausgelöst. In der Folge kam es zu einem Reaktorunfall im Kernkraftwerk Fukushima. Dabei kamen ungefähr 16.000 Menschen ums Leben. Tausende gelten immer noch als vermisst.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

13.03.2013 13:45
#173 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Der 25 Jahre alte Lackierer Daniel S., der vorgestern Nacht von einem türkischen Mob ins Koma getreten worden ist, soll heute von seinen lebenserhaltenden Geräten genommen werden. Sein Gehirn ist zerstört, Genesungschancen gibt es nicht mehr. Bis auf die Regionalausgabe BILD-Bremen und ein, zwei weitere regionale Zeitungen und Radiosender haben nur Blogs über diesen jüngsten, tödlichen Fall von deutschenfeindlicher Ausländergewalt berichtet.

Deutsche werden künftig unter Ausschluss der Öffentlichkeit tot geschlagen.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

13.03.2013 16:05
#174 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Versuchtes Attentat auf Pro NRW-Chef Markus Beisicht vereitelt: Eine Spezialeinheit hat am Dienstagabend nach FOCUS-Informationen in Leverkusen vier junge Männer aus der radikalen Islamistenszene festgenommen.

Die Essener Polizei hat nach Informationen des Nachrichtenmagazins FOCUS ein Attentat auf den Vorsitzenden der rechtsextremen Gruppierung Pro NRW, Markus Beisicht, vereitelt. Eine Spezialeinheit nahm am Dienstagabend in Leverkusen vier junge Männer aus der radikalen Islamistenszene fest, die offenbar auf dem Weg zu Beisichts Adresse waren.

Bei den mutmaßlichen Attentätern handelt es sich um die beiden Konvertiten Marco G. aus Bonn und Enzo B. aus dem Ruhrgebiet. Der Tatverdächtige Koray D. stammt aus Hessen. Zu dem vierten Täter fehlen derzeit noch Angaben.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

14.03.2013 10:19
#175 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Der unfassbare versuchte Mordanschlag von Salafisten auf Markus Beisicht und seine Familie ist ein Angriff auf uns alle. Er gilt allen Christen, Juden, Buddhisten, Hindus, Agnostikern und Atheisten, die die Freiheit verteidigen und sich der Islamisierung widersetzen. Der 13.3.13 ist ein Anschlag auf die Demokratie, Meinungsfreiheit und all jene Werte, die aus unserem Land ein so lebenswertes machen. Alle Menschen in Deutschland, die noch ihren Charakter, ihr Gerechtigkeitsgefühl und ihren inneren moralischen Kompass bewahrt haben, sollten jetzt ihre Solidarität zu einem friedlichen Landsmann bekunden, der von der Brutalität und Tötungsbereitschaft einer gefährlichen Ideologie massiv bedroht wir.

aus PI

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 48
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz