Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.191 Antworten
und wurde 44.444 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien + Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 48
Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.09.2012 08:49
Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Gertrud Höhlers Buch „Die Patin“ ist ein Frontalangriff auf die Kanzlerin. Die scharfzüngige Professorin sieht in Angela Merkel eine Person, die einen mafiotischen Virus in die Bundesrepublik getragen hat, welcher den Rechtsstaat und die Demokratie von innen zerstört. Sie nennt sie eine „politische Heuschrecke“, unterstellt ihr Egomanie, den Selbstzweck des Machtgenusses, das Desinteresse an politischen Zielen und Wertneutralität.

Höhler überschätzt die politische Bedeutung von Merkels Charakter und ihren schöpferischen Beitrag zu der Entwicklung. Die Kanzlerin ist weniger die treibende Kraft als deren ideale Funktionärin. Indem sie die Politik entpolitisiert und technokratisch administriert, ist sie zugleich die adäquate Vertreterin eines Staatsvolks, das nicht willens und in der Lage ist, seine Lebensfragen zu formulieren, zu diskutieren und durchzusetzen.

Wenn Frau Höhler Merkel die Prägungen vorhält, die sie in der DDR empfangen hat und nun die Bundesrepublik gefährden, dann läßt sich kühl erwidern, daß ausgerechnet diese Eigenschaften Frau Merkel für die Kanzlerschaft prädestinieren. Das verweist auf geheime Konvergenzen und Ähnlichkeiten beider deutscher Nachkriegsstaat.

Gemeinsam ist ihnen der Mangel an geistig-moralischer Selbstbestimmung und an staatspolitischem Bewußtsein. „Deutschland ruiniert sich!“ So hat der frühere slowakische Parlamentspräsident Richard Sulik kürzlich die sogenannte Euro-Rettung auf den Punkt gebracht. Er fordert die deutsche Politik auf, die Währungskrise nicht nur als technisches, sondern als politisches Problem zu begreifen, das heißt als Ausdruck konkurrierender Staatsinteressen, und sich nicht länger über den Tisch ziehen zu lassen.

Es wäre der dritte Ruin Deutschlands innerhalb von hundert Jahren. Von ihm wird es keine Erholung mehr geben, denn die demographische Situation ist hoffnungslos, es fehlt das junge, zupackende Kreativpotential, das nach zwei verlorenen Weltkriegen wenigstens noch vorhanden war.

Die Deutschen sind im Begriff, in eine noch nicht nominelle, aber faktische Minderheitenposition zu geraten. Sie werden zur überalterten und damit passiven und schutzbedürftigen Gruppe, die im eigenen Land auf andere, junge und fordernde Ethnien trifft. Die von Höhler monierte Abschaffung der Demokratie und der Volkssouveränität, die einer Brüsseler Bürokratendiktatur geopfert wird, vollendet das düstere Zukunftsbild.

Gebetsmühle ( gelöscht )
Beiträge:

01.09.2012 12:19
#2 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #1

Gertrud Höhlers Buch „Die Patin“ ist ein Frontalangriff auf die Kanzlerin.



.. der Machtkampf und der Neid zweier Weiber ist schlimmer als ein Weltkrieg und ewiges Fegefeuer in der Verdammnis ... Männer dagegern hauen sich was auf die Schnauze, danach gehen beide wieder einen saufen ...

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.09.2012 15:10
#3 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Von den bundesweiten Medien nur wenig beachtet, spielen sich in Essen seit geraumer Zeit bürgerkriegsähnliche Vorgänge ab, die stark an die Vorhersagen der CIA-Studie für das Jahr 2020 erinnern.

Mittlerweile hat sich selbst der Essener Bürgermeister zu Wort melden müssen und die Vorgänge verurteilt. In seiner Stadt sei kein Platz für Gewalttäter – mehr als diese laschen Worthülsen fällt dem Sozialdemokraten jedoch nicht ein.

Auslöser des Skandals, der zumindest in der regionalen Presse durchaus beachtet wird, war eine wiederholte Massenschlägerei zwischen zwei libanesischen Großfamilien auf der Altessener Straße. Als die Polizei eintraf, lagen überall Verletzte, Männern prügelten sich und zwei Frauen kämpften auf dem Boden lautstark miteinander; die eine war sogar mit einem Messer bewaffnet. Bereits im August war ein Mann bei einer Messerstecherei erheblich verletzt worden.

Von Abschiebung war übrigens weder bei der Polizei noch den in Essen politisch relevanten Kräften die Rede.

Gebetsmühle ( gelöscht )
Beiträge:

01.09.2012 17:26
#4 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #3

mehr als diese laschen Worthülsen fällt dem Sozialdemokraten jedoch nicht ein.

.. diese Sozialdemokraten mit den Grünen haben uns wärend ihrer Regierungszeit sehr sehr viel schlechtes gebracht ... nur , das will ja das einfache und dumme Volk nicht begreifen ... die hören lieber so Sprüche wie "mehr Sozialbeiträge", "weniger arbeiten", "höhere Steuern für die Reichen" usw. usw. ... hinterblicken aber nicht die Realität weil sie dazu einfach zu dumm sind ... und die SPD und Grünen wollen nur an die Macht, auch um abzukassieren und die eigenen Taschen zu füllen ...

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.09.2012 11:46
#5 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Der verlogene Diskurs der Medien im Fall “Pussy Riot”

Während einer Messe stürmten drei Mitglieder jener Band namens “Pussy Riot” den Altar, um vor den Augen des Geistlichen und der entsetzten Gläubigen gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Russlands zu pöbeln – die Schändung des Gotteshauses wurde später in deutschen Medien als “Punkt-Gebet” verharmlost.

Ein Blick in das deutsche Strafgesetzbuch (StGB) sorgt für Aufklärung. Dort ist unter § 167 (1) zu lesen:

“Wer den Gottesdienst oder eine gottesdienstliche Handlung einer im Inland bestehenden Kirche oder anderen Religionsgesellschaft absichtlich und in grober Weise stört oder an einem Ort, der dem Gottesdienst einer solchen Religionsgesellschaft gewidmet ist, beschimpfenden Unfug verübt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.”

Während also die deutschen ‘Qualitätsmedien’ in keiner Weise Anstoß am vorgesehenen Strafrahmen in Deutschland für die Störung eines Gottesdienstes nehmen, werden die in Russland verhängten zwei Jahre Haft für “Pussy Riot” als Indiz einer “mindestens defekten Demokratie” gewertet.

Mit Seriösität hat dieser ‘Journalismus’ politisch korrekter Medien in Deutschland nichts mehr zu tun – die Bürgerinnen und Bürger kriegen nichts geringeres als einen von Grund auf verlogenen Diskurs geboten. Ein erbärmliches Schauspiel insbesondere des deutschen Staatsfernsehens (ARD, ZDF usw.), das sich selbst angeblich einem pluralistischen Ideal verpflichtet fühlt. Man könnte jedoch angesichts dieses Falles den Eindruck gewinnen, die ‘Aktuelle Kamera’ der DDR hätte einst objektiver berichtet.

Gebetsmühle ( gelöscht )
Beiträge:

03.09.2012 12:39
#6 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #5
Der verlogene Diskurs der Medien im Fall “Pussy Riot”
Mit Seriösität hat dieser ‘Journalismus’ politisch korrekter Medien in Deutschland nichts mehr zu tun –


.. stimmt .. ich gebe dir Recht !!! Bravo !!! ...

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.636

06.09.2012 17:40
#7  Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Reisender
Während einer Messe stürmten drei Mitglieder jener Band namens “Pussy Riot” den Altar, um vor den Augen des Geistlichen und der entsetzten Gläubigen gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Russlands zu pöbeln – die Schändung des Gotteshauses wurde später in deutschen Medien als “Punkt-Gebet” verharmlost.

1. Putin ist per Wahlbetrug an der Macht geblieben.

2. Die Orthodoxe Kirche hat explitit den Gläubigen nahegelegt, Putin zu wählen. Die Kirche hatte sich schon zur Zarenzeit und auch zur Stalin-Zeit immer auf die Seite der politisch herrschenden Unterdrücker und Falschspieler gestellt!

3. In Russland werden den Herrschenden unliebsame Journalisten verfolgt und getötet.

Dagegen protestierten die Pussy Riot. Dafür haben sie das Arbeitslager riskiert. Damit haben sie die politischen Missstände Russlands in den Fokus der Weltöffentlichkeit gebracht und die Solidarität der Welt gewonnen! Von Madonna, Paul McCartney bis zu vielen namhaften Politikern in der Welt. So kann man die Geschichte auch sehen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gebetsmühle ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2012 13:19
#8 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #
Dagegen protestierten die Pussy Riot. Dafür haben sie das Arbeitslager riskiert. ..

.. das ist ja richtig ... aber in Rußland sollte man schon etwas vorsichtiger sein, sich so zu präsentieren ... Putin ist nun mal der beste und zur Zeit optimalste Regierungschef in Rußland ... Pech für diese dummen Weiber wenn sie nun ins Arbeitslager kommen ... sie haben selber Schuld , sie hätten vorher nachdenken sollen ....

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.636

07.09.2012 15:03
#9 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gebetsmühle
Pech für diese dummen Weiber wenn sie nun ins Arbeitslager kommen ... sie haben selber Schuld , sie hätten vorher nachdenken sollen ....

Pass mal auf: Die Pussy Riot sind keine "dummen Weiber" sondern mutige Freiheitskämpferinnen! Sie wussten, dass sie was riskieren. Sie haben Putin durch die Kameras ausgelacht, obwohl sie wussten, dass sie in ein Arbeitslager kommen werden! Sie haben nicht geheult (was ich auch verstanden hätte) nein, sie haben gelacht! "Fuck Putin - du kannst uns nicht brechen!"
Die Strafe ist, isoliert auf die Tat bezogen und auf die russischen Rechtsverhältnisse, gerecht. Aber die Pussy Riot haben sie auf sich genommen, um die russischen Zustände in den Medienbrennpunkt der Welt zu ziehen. Und das haben sie geschafft! Dafür haben die unsere Solidarität und unsere Bewunderung verdient! Und nicht irgendwelche Fußtritte! Die haben Putin und seine Speichellecker der Orthodoxen Kirche verdient!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gebetsmühle ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2012 17:50
#10 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #
Pass mal auf: Die Pussy Riot sind keine "dummen Weiber" sondern mutige Freiheitskämpferinnen! Sie wussten, dass sie das riskieren.

.. nein , nein , nein .. einfach nur dumme kleine Weiber ... von Freiheitskämpferinen keine einzige Spur... welche Freiheit wollen die denn erkämpfen ? ?

Zitat von Gysi im Beitrag #
Dafür haben die unsere Solidarität und unsere Bewunderung verdient!

... nein , nein , nein .. haben sie nicht ... vielleicht deine eigene ... meine und viele andere mit Sicherheit nicht

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.636

07.09.2012 20:08
#11 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von GM
.. nein , nein , nein .. einfach nur dumme kleine Weiber ... von Freiheitskämpferinen keine einzige Spur... welche Freiheit wollen die denn erkämpfen ? ?

Die Freiheit Russlands von Putin, Medwedew und Co. Die Freiheit von Wahlbetrug und der Verfolgung und Ermordung unliebsamer Journalisten. Die Freiheit von allen Kräften, die eine richtige Demokratie mit aller Gewalt unterdrücken!

Du sitzt hier in Deutschland vor deinem PC und putzt die Mädels der PR so dermaßen von oben herab runter. Die, die jetzt im Arbeitslager festgesetzt sind und denen wer weiß was geschieht. Die, die dieses Opfer bringen für ein besseres Russland und auch für eine bessere Welt! Deren Beispiel macht auch uns für unsere noch anstehenden Freiheitskämpfe sensibler und mutiger. Dich nicht, nein, dich nicht. Du taugst nur fürs Galle spucken, aber nicht für den Einsatz für ein besseres Leben - z.B. für die Meinungsfreiheit auch zum Thema Religion. Denn eben zu dem Thema äußerten die PR sich auch in ihrer Art. Du solltest dich wirklich was schämen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gebetsmühle ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2012 11:09
#12 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #
[quote="GM"].. nein , nein , nein .. einfach nur dumme kleine Weiber ... von Freiheitskämpferinen keine einzige Spur... welche Freiheit wollen die denn erkämpfen ? ?


Zitat von Gysi im Beitrag #


Die Die, die dieses Opfer bringen für ein besseres Russland und auch für eine bessere Welt!

... du hast absolut keine einzige Ahnung .. keine !!!
... welches besseres Rußland meinst du denn ... das bessere Rußland mit solchen Gören .. du hast doch von Rußland absolut keine einzige Ahnung ... du bist nur dumm

Zitat von Gysi im Beitrag #
Du taugst nur fürs Galle spucken, aber nicht für den Einsatz für ein besseres Leben - z.B. für die Meinungsfreiheit auch zum Thema Religion. Denn eben zu dem Thema äußerten die PR sich auch in ihrer Art. Du solltest dich wirklich was schämen.

.. das ist wieder so typisch für dich >GYSI< ... andere rumkommandieren und auf Verhaltensregeln aufmerksam machen, andere hier im Forum diktatorisch abstempeln , aber selber die große Fresse aufreißen und beleidigend werden ... du bist doch ein ganz verlogener und beschissener Forumsdiktator

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.636

08.09.2012 11:19
#13 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Jou. Und du bist draußen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

08.09.2012 13:52
#14 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #

Zitat von Reisender
Während einer Messe stürmten drei Mitglieder jener Band namens “Pussy Riot” den Altar, um vor den Augen des Geistlichen und der entsetzten Gläubigen gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Russlands zu pöbeln – die Schändung des Gotteshauses wurde später in deutschen Medien als “Punkt-Gebet” verharmlost.
1. Putin ist per Wahlbetrug an der Macht geblieben.

2. Die Orthodoxe Kirche hat explitit den Gläubigen nahegelegt, Putin zu wählen. Die Kirche hatte sich schon zur Zarenzeit und auch zur Stalin-Zeit immer auf die Seite der politisch herrschenden Unterdrücker und Falschspieler gestellt!

3. In Russland werden den Herrschenden unliebsame Journalisten verfolgt und getötet.

Dagegen protestierten die Pussy Riot. Dafür haben sie das Arbeitslager riskiert. Damit haben sie die politischen Missstände Russlands in den Fokus der Weltöffentlichkeit gebracht und die Solidarität der Welt gewonnen! Von Madonna, Paul McCartney bis zu vielen namhaften Politikern in der Welt. So kann man die Geschichte auch sehen...



Natürlich kann man sie so sehen, die Gläubigen sehen sie eben wieder anders, wie der russische
Normalbürger das sieht, werden wir von unseren Medien kaum erfahren.
Ich habe ja den Vorgang gar nicht gewertet, sondern bezog mich auf die mediale
Berichterstattung darüber.
Hätten die Mädchen ihren Auftritt in einer Moscheh in Deutschland gehabt,
wären sie keine Freiheitskämpfer, sondern Geisteskranke oder mindestens Rechtsradikale.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.636

08.09.2012 15:06
#15 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Reisender
Natürlich kann man sie so sehen, die Gläubigen sehen sie eben wieder anders, wie der russische Normalbürger das sieht, werden wir von unseren Medien kaum erfahren.

Fiftiy-fifty - sagt der Spiegel.

Was die Medien betrifft - und was wäre, wenn die PR in einer Moschee "aufgetreten" wären - da hast du allerdings Recht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

09.09.2012 13:14
#16 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Mannheim: 40000 Kurden, 80 verletzte Polizisten40.000 Kurden aus ganz Europa wollten in Mannheim ein Kulturfestival feiern. Mehrere Hundert Kurden griffen laut Polizei am Samstag die Einsatzkräfte auf dem Maimarktgelände mit Steinen und Flaschen an. 80 Beamte wurden verletzt und 13 Fahrzeuge beschädigt. Die Polizei nahm 31 Schläger fest. Der Polizeisprecher sagte: “Der Gewaltausbruch der Angreifer war enorm.” Hunderte, wenn nicht sogar mehr als Tausend” kurdische Angreifer seien auf die Polizisten zugestürmt und hätten mit Steinen nach den Beamten geworfen. So einen Gewaltausbruch habe er in 30 Jahren Polizeiarbeit nicht erlebt. Grund: die Menge ließ sich von der Polizei nichts sagen! Das wird nicht besser, wenn sie erst in der Mehrheit sind!

(Artikel aus WO)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

10.09.2012 14:29
#17 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Kurdische Vereine machen Polizei für Krawalle verantwortlich

MANNHEIM. Nach den schweren Ausschreitungen während eines kurdischen Kulturfestivals in Mannheim hat die Föderation Kurdischer Vereine in Deutschland schwere Vorwürfe gegen die Polizei erhoben. „Die Verantwortung für den Ausbruch der Gewalt trägt in erster Linie die Polizei, die in den vergangenen Tagen vor allem kurdische Jugendliche drangsalierte und zu provozieren versuchte“, teilte der Verband am Sonntag mit.

Die Sicherheitskräfte hätten zudem das Konzept der Veranstalter „bewußt sabotiert“. Auch hätte die Polizei verschwiegen, daß bei den Unruhen hundert „Festivalbesucher“ verletzt wurden. Forderungen, etwa von der Gewerkschaft der Polizei, derartige Veranstaltungen künftig zu verbieten, lehnte der Verband strikt ab. „Eine weitere Einschränkung demokratischer Rechte der kurdischen Bevölkerung ist nicht hinzunehmen.“

(Artikel aus JF)

Wieso wurden von 2000 Gewalttätern, die politisches Asyl in Deutschlan genießen, nur 31 festgenommen?
Vermutlich müssen wir die Willkommenskultur verstärken.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

11.09.2012 17:28
#18 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Polygamie auf Staatskosten?So titelt die Berliner Zeitung und berichtet über eine seit Jahren gängige Praxis in Berlin: Die SPD Neukölln [...] hat Hinweise, dass (nach islamischem Recht verheiratete) Zweit- und Drittfrauen gegenüber dem Sozialamt so tun, als seien sie alleinerziehende Mütter. Und obwohl sie in häuslicher Gemeinschaft mit dem Vater leben, kassieren sie dann als „eigenständige Bedarfsgemeinschaft“ Hartz IV. Der Sozialstaat dürfe nicht zur wirtschaftlichen Grundlage der Polygamie werden. Neuköllns SPD-Chef Fritz Felgentreu zum KURIER: „Wir haben dazu nur Hinweise von Behördenmitarbeitern, und ich habe keine Patentlösung. Aber wir haben das Gefühl, dass sich hier eine besondere Spielart des Islam auf Kosten des Sozialstaats durchsetzen will.“ Der Bund müsse prüfen, ob und in welchem Umfang das Sozialsystem durch Polygamie missbraucht werde.

Ist sie nicht süß, die bunte Republik?

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

12.09.2012 08:31
#19 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten
Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.09.2012 17:19
#20 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Buschkowsky Teil III: Unsere Schulen.Wir haben dieses Jahr insgesamt 39?% aller Einwandererkinder eingeschult mit gar keinen oder nur sehr fehlerhaften Deutschkenntnissen. Wir schulen Kinder der dritten oder vierten Einwanderergeneration ein, die der Landessprache nicht mächtig sind. Von denen fast 10?% sogar ohne jeden Bezug zur Sprache sind. Obwohl zumeist einer der Elternteile in Deutschland geboren und aufgewachsen ist. Wo haben sie bisher gelebt? Wie wird in der Familie gesprochen? Welcher Fernsehsender ist eingeschaltet? Ich glaube, wir alle können diese Fragen beantworten: Man spricht die Sprache aus dem Dorf von Opa. Wir sind und bleiben Türken, Araber, Somalier oder was auch immer.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

20.09.2012 12:35
#21 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Die Einwanderer müssen sich bewegen“

Neben den Sanktionen für Einwanderer bei Regelverstößen forderte Buschkowsky auch eine Kindergartenpflicht und Ganztagsschulen. „Wo Staat dransteht, muß auch Staat drin sein. Kommt das Kind nicht in die Schule, kommt das Kindergeld nichts aufs Konto.“

Die Gesellschaft müsse die Infrastruktur bereitstellen, und die Einwanderer sich bewegen. „Ich habe da eine klare Linie. Familien, die Jahrzehnte hier leben und ihren Kindern den Weg in die Gesellschaft versperren, würde ich gerne beim Kofferpacken helfen.“

Am morgigen Freitag erscheint Buschkowskys Buch „Neukölln ist überall“. Darin rechnet er mit der multikulturellen Gesellschaft ab und prangert Probleme wie Deutschenfeindlichkeit, Integrationsverweigerung, Ausländergewalt und Tendenzen der Islamisierung an.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 18.636

20.09.2012 15:25
#22 Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat von Reisender
Am morgigen Freitag erscheint Buschkowskys Buch „Neukölln ist überall“. Darin rechnet er mit der multikulturellen Gesellschaft ab und prangert Probleme wie Deutschenfeindlichkeit, Integrationsverweigerung, Ausländergewalt und Tendenzen der Islamisierung an.

Buschowsky ist cool. Er wirkt auch besser als Sarrazin. Ich bin auf sein Buch gespannt und freue mich, dass endlich wieder einer ein Thema anfasst, dass ansonsten sträflich tabuisiert wird!

Aber, Reisender, wenn du von "den Einwanderern" redest - dann kriegt die ganze Sache einen scheußlichen Beigeschmack. Das schmeckt dann nach Judenhass und Drittem Reich. Is' nun mal so, wie haben nun mal diese Geschichte. Darum werden uns die Leute von Pro Deutschland und die mit deren Rhetorik und Denkart nicht helfen. Dis Linke muss sich bewegen und der ganzen Sache einen humanistisch-demokratischen Inhalt geben! Und das wird auch geschehen. So wie ihr daherkommt, Reisender, bringt das nichts. Das wird nichts - der Schuss geht nach hinten los.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

20.09.2012 20:32
#23 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Zitat
Es wäre der dritte Ruin Deutschlands innerhalb von hundert Jahren. Von ihm wird es keine Erholung mehr geben, denn die demographische Situation ist hoffnungslos, es fehlt das junge, zupackende Kreativpotential, das nach zwei verlorenen Weltkriegen wenigstens noch vorhanden war.




Spassvogel.....:-)

Das Kreativpotential fürs Wirtschaftswunder waren Türken und Italiener.....

Deutsche gabs ja keine mehr.

atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

21.09.2012 16:27
#24 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Hans-Jürgen Irmer ist seit 16 Jahren im hessischen Landtag, Vize-Fraktionschef der hessischen CDU und bislang deren schulpolitischer Sprecher. Nun hat der – aus dem Bildungsbereich kommende – Politiker diesen Teil seiner Arbeit niedergelegt. Und zwar genau zu dem Zeitpunkt, wo die hessische Bildungsministerin Nicola Beer von der FDP eine Pressekonferenz abhielt, bei der sie unter anderem bekanntgab, dass es an Hessens Schulen Islamunterricht geben soll. Hiergegen hatte Irmer, der seinen Kollegen voraus hat, dass er sich seit 15 Jahren mit Islam beschäftigt, bis zuletzt gekämpft.
Mit seinem Rücktritt macht das konservative hessische Urgestein klar, dass er sich mit dieser Art Bildungspolitik nicht länger identifizieren kann.

Aus Sicht der Linkspartei ist es “gut”, dass Irmer zurückgetreten ist. Denn er habe, so die Abgeordnete Barbara Cárdenas, “in den vergangenen Jahren immer wieder islamfeindliche und rassistische Ressentiments geschürt und NPD-kompatible Positionen vertreten”.

So schnell wird heute ein Konservativer zum Nazi abgestempelt…

Islamkritisch ist aus linker Sicht rassistisch und NPD kompatibel.
Was für ein verquastes Weltbild, fernab jeglicher Realität.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

21.09.2012 17:18
#25 RE: Deutschland; ein Wintermärchen Antworten

Der am 15. September gegründete islamkritische Jugendverband, der von Mitgliedern der PRO-Bewegung, der Republikaner, der Freiheit sowie der German Defence League initiiert wurde, hat erste Aktionen angekündigt.
Laut des RFJ-Vorsitzenden Tony-Xaver Fiedler laufen aktuell die Vorbereitungen für eine Mahnwache vor dem Generalkonsulat des Sudans in Frankfurt am Main. Dort soll zusammen mit der Rhein-Main-Division der German Defence League gegen die Stürmung der deutschen Botschaft im Sudan protestiert werden. Geplant ist die Mahnwache für Anfang Oktober.

Außerdem soll das neue Jugendmagazin “Objektiv” bundesweit verteilt werden. Den Anfang machte die NRW-Stadt Leverkusen. Laut Fiedler verlief diese Aktion sehr vielversprechend. Der RFJ-Vorsitzende gab bekannt, dass das Magazin in den nächsten drei Wochen an mehreren Schulen im Rheinland – und zwar in Köln, Leverkusen, Bonn, Essen, Gelsenkirchen, Mühlheim, Remscheid, Recklinghausen, Bottrop, Kerpen, Dormagen sowie Gladbeck – verteilt werden wird. Dazu kommen ab November Frankfurt, Berlin, Mainz, Hannover und Hildesheim.

Für Ende des Jahres ist die erste Bundesversammlung des RFJ geplant, auf der unter anderem das politische Programm des neuen Jugendverbandes verabschiedet werden soll.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 48
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz