Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 86 Antworten
und wurde 4.045 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

14.09.2012 15:52
Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt und der Westen geht im Kriechgang!
Werden wir nun bald unsere Freiheit bechneiden und diesem islamischen Pöbel zu Willen sein?
Nach den Kommentaren der Politiker und in der Presse ist genau dieses zu erwarten.
Anstatt die Meinungsfreiheit zu verteidigen wird den Islamisten nur noch in dn Hintern gekrochen.
So werden wir den Kampf gegen islamische Pöbel"kultur" und unsere Freiheit garantiert bald verloren haben.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

14.09.2012 16:17
#2 Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat von Lukrez
So werden wir den Kampf gegen islamische Pöbel"kultur" und unsere Freiheit garantiert bald verloren haben.

Würdest du sie dir nehmen lassen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

14.09.2012 16:30
#3 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Gegen den Meinungsterror des Pöbels und dessen wahrhaft phyischen "Totschlagsargumenten" komme ich garantiert nicht an.
Ich würde auch nicht zum Märtyrer für meine Freiheit werden wollen.
Und genau darauf setzen ja diese Islamnazis...
Mit Unterstützung unserer Politiker und Presse!
Ich würde darauf wetten:
Bald kommt ein Antiblasphemiegesetzt zum Schutz jeglichen religiösen Schwachsinns und jede wirklich tiefergehnde Religionkritik wird somit verboten.

Diesen angeblichen Lästerfilm gibt es wohl überhaupt nicht!
Kein Mensch hat den je gesehen und es gibt wohl nur einen kleinen Trailer im Internet.
Und deshalb schlägt man Menschen tot???
Wie pervers muss man denken, wenn man nun den Filmemachern und nicht dem mordgeilen Pöbel die Schuld zuschieben möchte?

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

14.09.2012 17:19
#4 Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat von Lurez
Bald kommt ein Antiblasphemiegesetzt zum Schutz jeglichen religiösen Schwachsinns und jede wirklich tiefergehnde Religionkritik wird somit verboten.

Gegen diesen Terror müssen wir genau das Gegenteil tun: Nicht die Klappen verschließen, sondern AUFREISSEN. Und darauf hoffen, dass genügend mitziehen. Das kritische Wort ist die schärfste Waffe, die wir haben, und die dürfen und werden wir uns auch nicht nehmen lassen! Die können mit ihren antifreiheitlichen Gesetzen kommen. Dann gibt's Bambule!
Wenn die Gotteskrieger sich wegen einem unbedeutenden Filmchen derart aufregen, dann müssen eben hunderte solcher Filmchen rausgebracht werden! Wenn die Politiker ihre Klappe-Totschlag-Gesetze noch weiter verschärfen, dann muss die "freie" Welt eben AUFSTEHEN, demonstrieren, Bambule machen, die Zeitschriften und Zeitungen samt ihrer Internet-Portale mit Protest-Leserbrieben zubombardieren, Zeitungen boykottieren, wenn's nicht hilft - was weiß ich! Talk-Shows besetzen. Radikal protestwählen! Oder Wahlenthaltung. Wir müssen dem Protest WORTE geben! Und zwar nicht rechtsradikal, gegen die Menschen gerichtet - sondern humanistisch, demokratisch - gegen jeglichen Religionsfaschismus gerichtet! Mann muss den Leuten beibringen, dass ein Ungläubiger sich nicht der Gottesehrfurcht der Gläubigen unterwerfen muss!

Die Gotteskrieger müssen MACHTLOS gemacht und nicht mit unseren Freiheitseinschränkungen bedient werden! Fight for the Right! Und das geht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

14.09.2012 20:07
#5 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Das Problem ist, dass Presse und Politik da nicht mitmachen werden!
Presse und Politik üben weiterhin ihren Kriechgang besonders vor dem Islam und auch den Religionen allgemein.
Allerdings zeigen besonders die widerwärtigen Ausschreitungen der Moslems ihre Wirkung und immer mehr Vertreter von Politik und Presse knicken davor ein.
Wer vor solcher Gewalt einknickt, der muss sich über noch mehr Gewalt nicht wundern.
Ich bin beschämt über die Äußerungen so mancher Politiker und Pressevertreter.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

14.09.2012 20:10
#6 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Ja es ist nicht wirklich nachvollziehbar wie solche Leute ticken.

Finde es auch merkwürdig, das man immer nur von "kleinen Gruppen von Extremisten" spricht.
Klein finde ich solche Truppen nicht gerade, wenn sie Botschaften stürmen können etc.

Eine Lösung des Problems? Keinen Schimmer. Bildung und Rechtssysteme. Aber wie will man das in diesen Ländern durchsetzte?

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

14.09.2012 22:00
#7 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Was ist das typischste an der muslimischen Religion?
Eindeutig die Lust an der vollkommenen geistigen Unterwerfung!
Auf gar keinen Fall selber denken und praktisch wie auf Knopfdruck nach den Anweisungen der geistigen Führer zu funktionieren.
Daran ist auch nichts zu ändern und eine solche Religion ist auch niemals reformierbar.
Nur auf diese Weise kann ein solcher Pöbel schnell aufgestachelt werden und sich dann ungehemmt austoben.
Arme Hirnamputierte Idioten...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

15.09.2012 08:16
#8 Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat von Alinardus
Eine Lösung des Problems? Keinen Schimmer.

Medien und Politik sind in einer Demokratie dem VOLK unterworfen. Und wenn die unseren Interessen entfremdet sind, dann müssen wir denen eben die Mandatschaft beibringen! => Parteien muss man nicht wählen, man kann protestwählen, Zeitungen müssen nicht gekauft werden. Man kann auf Internet-Portalen protestieren. Man kann sich ans Fernsehn richten => Hart aber Fair, Maybrit Illner und so fort. Man kann sich an progressivere Zeitungen und ZSen richten, Leserbriefe schreiben, um Argumente ringen. Das WORT ist die schärfste Waffe!
Das Internet hat den Arabischen Frühling gefördert. Und wir werden es für unseren Freiheitskampf auch erfolgreich nutzen können!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Dopamin Offline



Beiträge: 228

15.09.2012 12:54
#9 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Schön wärs, aber die Medien und die Politik sind dem schnöden Mammon unterworfen. Protestwählen bringt nichts wenn die Alternative von Hundescheisse nur Schweinescheisse ist. Das Wort ist bloss eine Waffe um neue Agressionen der Moslems zu schüren. Kritik an der Religion ist zu 100% Blasphemie, und die gilt es zu bekämpfen und zu vernichten. Die völlige Hingabe an Gott war die perfekte Illusion um eine Armee von Zombies zu erschaffen. Freier Eintritt ins Paradies...

Vor einigen Jahren hat doch mal so ein Typ Mohammed-Karikaturen publiziert, und der islamische Pöbel ist wie eine Herde Tiere gegen alles westliche Amok gelaufen. Und jetzt haben wir denselben Scheiss wegen einem Filmchen. Der Islam muss irgendwie kontrolliert oder gestoppt werden, wenn dass nicht geschieht, dann gute Nacht. In den Niederlanden sind die unter 16 jährigen Moslems schon lange in der Mehrheit, nur eine Frage der Zeit bis das auch hier geschieht. Ich bin weder ein Rassist noch ein Islam-Hasser, zumal der Westen dem Islam ein 100faches an Gewalt angetan hat, aber je länger je mehr wird die Situation beängstigend.

Heureka

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

15.09.2012 15:02
#10  Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat von Dopamin
Kritik an der Religion ist zu 100% Blasphemie, und die gilt es zu bekämpfen und zu vernichten.

Wie? Wenn nicht durch die freie Äußerung der Meinungen? Durch das Bewusstsein, nicht mehr zum Thema Religionen schweigen zu wollen? Sich gegen alle Unterdrückung durch die political correctness zu wehren?

Zitat
(...) zumal der Westen dem Islam ein 100faches an Gewalt angetan hat, (...)

Das sollten wir in unseren Protesten gegen die Aktionen der Gottesstaatler auch erwähnen. Wir wollen keine Unterdrückung mehr! Aber auch nicht gegen uns. Wir wollen keine Kommunikation des Krieges! Und dazu brauchen wir die Vereinbarung des demokratischen Verhaltens nach den Menschenrechten! Die Gläubigen können uns Ungläubige nicht zu einer Unterwerfung unter den Islam verpflichten! Das ist nicht Religionsfreiheit, sondern Religionszwang! Das sollte doch zu vermitteln sein.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Dopamin Offline



Beiträge: 228

15.09.2012 17:27
#11 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat
Wie? Wenn nicht durch die freie Äußerung der Meinungen? Durch das Bewusstsein, nicht mehr zum Thema Religionen schweigen zu wollen? Sich gegen alle Unterdrückung durch die political correctness zu wehren?



Wie willst du mit Leuten, die nicht zuhören wollen reden. Du siehst ja hier im Forum, dass die Mehrheit der Gläubigen trotz eindeutiger Argumentation, die eigene Borniertheit und Unverständnis noch bestärkt. die politische Korrektheit in der Schweiz ist mittlerweile so extrem geworden, dass ich dieses Wort nur noch zum Kotzen finde.
Wenn du einem beschissenen Moslem vorwirfst dass der ein Scheissmoslem ist, wirst du in der Schweiz wegen dem Antirassismusgesetz gefickt, aber wenn der in seiner Sprache oder auf Deutsch über die Schweizer beschwert, dann muss man seine Situation verstehen, die ja so schwierig ist und Verständnis aufbringen. und blablabla, Mann wie ich diese linken Pisser hasse, nur leider hat die rechte Seite diesselben peinlichen Idioten.
Na so schlau, dass ich eine Lösung hätte bin ich leider auch nicht, aber ich könnte mir vorstellen dass es zunehmend Amokläufer im Stil von Breivik geben wird oder dass es halt wieder Glaubenskriege geben wird. Wobei, die Regierung islamischer Staaten bestimmt nicht so hohl und gläubig wie der Pöbel sind, bloss skrupelloser und somit die dummheit des Volkes ausnutzen. Das ist einfach wiederlich.

Heureka

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

15.09.2012 18:18
#12 Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat von Dopamin
Wie willst du mit Leuten, die nicht zuhören wollen reden.

Wenn als Antwort auf den islamischen Terror hunderte von Spottvideos und in allen Zeitungen, Zeitschriften und TV-Sendungen qualifizierte, offene Diskussionen, Reports und Beiträge zu lesen und zu hören wären - keine geschwurbelten Weichzeichnungen! - dann würde die Front gegen die Meinungsfreiheit bald zusammenbrechen. Ob die zuhören oder nicht. Es geht ja nicht darum, diese Gotteskrieger vom Unglauben zu überzeugen. Sie sollen lediglich unsere Meinung und das Recht darauf sie zu äußern, akzeptieren!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

16.09.2012 10:51
#13 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Ich habe mir nun mal den Trailer des Films angeschaut.
Das ist ein Spaßfilm frei nach "Life of Brian" und wer sowas ernstnimmt und dafür Menschen totschlägt gehört unbedingt in die geschlossene Abteilung der Psychiatrie und dürfte niemals mehr auf diese Menschheit losgelassen werden!
Noch weitaus skandalöser finde ich die einhellige Verurteilung des Filmes und seiner Macher durch Presse und Politik!
Der Westen ist am Ende und lässt durch diese totalitäre Ideologie in seiner Feigheit und Ohnmacht vorführen.

Und Obama ist ein unsäglicher Schleimer und Schlappschwanz ohne jegliches Rückgrat:
http://www.welt.de/debatte/kommentare/ar...herrschaft.html
Seine Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten hatte Barack Obama mit einer hoch gelobten Rede in Kairo begonnen, in der er einen zum Hort humaner Werte verklärten Islam von jedem Extremismus freizusprechen versuchte. In der offiziellen Sprache des US-Außenministeriums durfte seitdem in Bezug auf internationalen Terrorismus nicht einmal mehr der Terminus "islamistisch" verwendet werden.

Aber die USA werden nun die Ernte dieser Politik einfahren müssen - und sie werden wie immer nichts daraus lernen und bis zum bitteren Ende so weitermachen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

16.09.2012 11:04
#14 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #12
Sie sollen lediglich unsere Meinung und das Recht darauf sie zu äußern, akzeptieren!


Fundamentalistische Gläubige können aufgrund ihres Glaubens keine andere Meinung zu ihrem Glauben akzeptieren. Ich habe gestern einen längeren Bericht über die "Satanischen Verse" und Salman Rushdie gesehen. Es war einfach nur erschreckend. Die Fatwa gegen Rushdie galt 10 Jahre lang, also hatte 10 Jahre lang jeder Moslem das Recht und auch die Pflicht, Salman Rushdie zu töten.

Wenn ich mir anschaue, wie viele Moslems bei den Stürmungen der Botschaften nach dem Freitagsgebet mitgemacht haben, muß man einfach gegen die totale Ausrottung solcher bescheuerten Weltanschauungen eintreten. Ich war die ganze Zeit immer für freie Glaubensentfaltung und für Moscheen in Deutschland. Mittlerweile bin ich gegen jede Verbreitung von Religionen. Dieser mittelalterliche und gefährliche Unfug gehört einfach verboten.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

16.09.2012 13:10
#15 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat von Blackysmart
muß man einfach gegen die totale Ausrottung solcher bescheuerten Weltanschauungen eintreten. Ich war die ganze Zeit immer für freie Glaubensentfaltung und für Moscheen in Deutschland. Mittlerweile bin ich gegen jede Verbreitung von Religionen. Dieser mittelalterliche und gefährliche Unfug gehört einfach verboten.



Eine nachvollziebare Reaktion, aber damit wirst du keinen Erfolg haben. Mit einem Verbot wirst du keine Ideologie beiseitigen.
Du muss ihr den Nährboden nehmen, ein sehr langer und schwieriger Prozess.

Eine Alternative ist lediglich Massengenozid. Aus meiner Sicht keine erstrebenswerte Alternative.

So absurd es klingt. Versetzte dich in die Lage eines solchen "Botschaftsstürmers".
Die meisten haben aufgrund von Erziehung und Gesellschaft nicht wirklich eine Wahl, also so zu werden wie sie sind.
Ein Mensch wird nicht von heute auf morgen zu einem religiösem Fanatiker. Und das ist auch kein Monopol der Muslime.

Es fällt und natürlicher Weise bei denen im Moment am meisten auf. Ich habe keine Christen gesehen, die die Titanik Zentrale
gestürmt haben, als das Magazin von den "undichten Stellen" berichtet hat. Man muss sich aber fragen, warum die Muslime so anders reagieren.

Man sollte wissen, das ich kein Fan von Religion bin. Aber ich bin dennoch der Ansicht, das es ein Problem der Gesellschaft ist,
und wie der Islam dort gelebt und teilweise ausgenutzt wird. Es ist nicht ein Problem des Islam an sich. Dieser birgt nicht mehr und
nicht weniger Hang oder Potenzial zur Gewalt wie viele andere Religionen. Schaut euch die Geschichte des Christentums an.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Dopamin Offline



Beiträge: 228

16.09.2012 23:33
#16 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Genauer betrachtet ist die Blütezeit des Islams und des Christentums schon lange vorbei. Ich würde mal behaupten, dass in einigen 100 Jahren die Mehrheit keinen Gott mehr anbeten wird, das Problem Islam wird sich von selbst lösen. Das Momentane Problem gilt es zu bekämpfen. Dass die freie Meinungsäusserung zum Thema Islam stark eingeschränkt ist, haben wir auch der ewigen "politischen Korrektheit" zu verdanken. Wir alle müssen das Problem auch in Gegenwart der Muslime ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen und ohne Rücksicht zum Ausdruck bringen. Öffentlich und Privat. Und die Medien und Politiker sollten endlich die Eier haben und die Probleme beim Namen nennen.

Heureka

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

17.09.2012 10:35
#17 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat von Alinardus im Beitrag #15
Mit einem Verbot wirst du keine Ideologie beiseitigen. Du muss ihr den Nährboden nehmen, ein sehr langer und schwieriger Prozess.


Man müsste eine Ideologie, die das Töten von Andersgläubigen in ihren Grundsatzschriften aufführt und weitestgehend toleriert, in einem Rechtsstaat verbieten. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Suren durch neuere ersetzt wurden. Sie sind immer noch gültige Worte dieses angeblichen Propheten Mohammed.

Sura 2,192 : "Tötet sie (die Andersgläubigen), wo immer ihr sie findet... "
Sura 9,5 : "Und wenn die verbotenen Monate (Ramadan) verflossen sind, dann tötet die Andersgläubigen, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt...."
Sura 9,33 : Es (Allah) ist es, der seinen Gesandten (Mohammed) geschickt hat mit der Führung und dem wahren Glauben, auf daß er ihn obsiegen lasse über alle anderen Glaubensbekenntnisse, mag es den Andersgläubigen auch zuwider sein."

Zitat von Alinardus im Beitrag #15
So absurd es klingt. Versetzte dich in die Lage eines solchen "Botschaftsstürmers".


Genau deshalb muß man mit guter Begründung den Islam in Deutschland verbieten. Wenn jetzt Westerwelle darüber nachdenkt, dieses geschmacklose Mohammedvideo in Deutschland verbieten zu lassen, haben diese bekloppten Islamisten ja eine Rechtfertigung für die Gewalttaten.

Zitat von Alinardus im Beitrag #15
Die meisten haben aufgrund von Erziehung und Gesellschaft nicht wirklich eine Wahl, also so zu werden wie sie sind.
Ein Mensch wird nicht von heute auf morgen zu einem religiösem Fanatiker. Und das ist auch kein Monopol der Muslime.


Soll man deshalb für ihre glaubensmotivierten Gewalttaten Verständnis haben?

Zitat von Alinardus im Beitrag #15
Ich habe keine Christen gesehen, die die Titanik Zentrale gestürmt haben, als das Magazin von den "undichten Stellen" berichtet hat. Man muss sich aber fragen, warum die Muslime so anders reagieren.


Bei dem Film "Das Leben des Brian" blockierten einige christliche Fanatiker die Aufführung in etlichen Kinos. http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Leben_des_Brian

Zitat von Alinardus im Beitrag #15
Man sollte wissen, das ich kein Fan von Religion bin. Aber ich bin dennoch der Ansicht, das es ein Problem der Gesellschaft ist,
und wie der Islam dort gelebt und teilweise ausgenutzt wird.


Da kann man so lange um den heissen Brei reden wie man möchte. In den Lehrschriften des Islam wird zum Töten der Andersgläubigen aufgefordert. Welcher Moslem tritt dafür ein, diese Suren als falsch zu bezeichnen und wegen Blödsinn abzuschaffen?

Zitat von Alinardus im Beitrag #15
Es ist nicht ein Problem des Islam an sich. Dieser birgt nicht mehr und nicht weniger Hang oder Potenzial zur Gewalt wie viele andere Religionen. Schaut euch die Geschichte des Christentums an.


Der Nationalsozialismus birgt nicht mehr oder weniger Hang oder Potential zur Gewalt wie viele andere Ideologien. Die reden nicht mal von der Tötung Andersdenkender. Trotzdem wird diese Ideologie zu recht bekämpft. Den islamistischen Haßpredigern bietet man bei uns noch Verbreitungsmöglichkeiten in den Moscheen.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

17.09.2012 13:16
#18 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Immerhin ist das Einreiseverbot des US-Pastors bereits beschlossene Sache.

Einen radikalen Christen werden wir in Deutschland nicht dulden, er verstößt gegen die christliche Botschaft der Liebe.

Ganz anders bei radikalen Moslems, die lassen wir zuhauf ins Land, da sie den Koran

korrekt interpretieren. Vielen geben wir auch noch Harz4, damit sie nicht immer die

deutschen Polizisten verhauen.

Der Pastor würde nur Öl ins Feuer gießen, so daß wir die entsetzliche Fratze des

Islam deutlicher sehen würden, und das muß ja nun wirklich nicht sein.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

17.09.2012 16:37
#19 Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Die Politiker messen mit zweierlei Maß. Sie machen es aus Angst vor dem Islam. Aber damit werden die Ängste des Volkes, sein Bedürfnis nach Meinungsfreiheit und ihr Rechtsempfinden verletzt und ignoriert! Das kann nicht gut gehen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Philosophierender Kommunist Offline




Beiträge: 539

17.09.2012 17:07
#20 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat
Die Politiker messen mit zweierlei Maß. Sie machen es aus Angst vor dem Islam. Aber damit werden die Ängste des Volkes, sein Bedürfnis nach Meinungsfreiheit und ihr Rechtsempfinden verletzt und ignoriert! Das kann nicht gut gehen!


Ich frage mich, wohin das nur führen soll. Wenn der salafitisch-islamistische Islam (einen anderen Islam gibt es nicht, wer etwas anderes behauptet, lügt!), der erstarrt ist und im 7.Jahrhunder stecken geblieben ist, in Deutschland oder Europa die Macht erhält. Werden hier dann wieder Köpfe und Hände abgehackt und Leute ausgepeitscht? Keine Toleranz für Intoleranz. Das ist der Schwachpunkt der Demokratie. Wo hört die Toleranz in der Demokratie auf? Wie viel Toleranz ist erlaubt und ab wann schafft sich die Demokratie ab?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.321

17.09.2012 18:52
#21 Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat von PK
Werden hier dann wieder Köpfe und Hände abgehackt und Leute ausgepeitscht? Keine Toleranz für Intoleranz.

Wir haben jahrzehnte lang den Fehler gemacht, Religionskritik von vornherein zu unterdrücken - statt sie zu einer Selbstverständlichkeit wachsen zu lassen! Jetzt sehen wir uns den Ansprüchen des radikalisierten Islam gegenüber und machen uns vor Angst in die Hosen! Was tun? Okay: Wenn da ein paar Rechtsradikalinskis die Gunst der Stunde mit einer öffnetlichen Show dieses Videos für ihre Bambule-Zwecke nutzen wollen - dann muss die Show verboten werden. Das täte ich in diesem Gemenge auch. Aber nachhaltig muss auch deutlich gemacht werden, dass wir eine Führung unserer Politik durch Religionsterroristen nicht hinnehmen werden! Wir können dipolmatische Beziehungen abbrechen, Religionsterroristen verschärft verfolgen und durch breit angelegte und anhaltende Diskussionen eine Erkenntnis fördern, die den Machtanspruch der Religionsfaschisten endgültig absurd sein lässt! Weil niemand mehr auf sie hört. Nicht hier in diesem Land, nicht hier in Europa! Mit mordlüsternen Banden, denen wir Todfeinde sind, wollen wir keine Brüderschaften schließen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

17.09.2012 19:58
#22 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

@ Blackysmart

Verständnis zeigen ist denke ich die falsche Bezeichnung, für das was ich meine.

Natürlich muss man irgendwie dagegen vorgehen, keine Frage. Man darf auch nicht wegen solchen Akten des Terrors
seine demokratischen und aufklärerischen Grundsätze verraten. Wenn ich wie heute in den Nachrichten davon höre,
das deutsche Politiker die Ausstrahlung diese Videos verbieten wollen, dreht sich mir der Magen um.

Mir war daran gelegen zu zeigen, das man nicht einfach in die Menge der Protestierenden feuern kann, (bildlich gesehen)
um das Problem zu lösen. Und nochmal, mit einem Verbot wird man nichts erreichen. Willst du alle Moslems, egal wie orientiert
einsperren oder was? Wir bekämpfen immer nur die Auswirkungen, nie das Problem selber, weil uns das zu schwer ist.

Gewalttätige Jugendliche = Killerspiele verbieten
Nur ein ganz einfaches Beispiel

Die Kinder sind ja nicht gewalttätig weil Sie Killerspiele spielen,
sonden sie spielen die Spiele, weil sie gewalttätig sind.
(Wobei auch nicht gewalttätige Leute solche Spiele spielen)

Und in de Bibel steht auch, das man Homosexuelle töten darf/soll.
Rennen Christen in der EU durch die Städte und bringen Schwule um?
Nein, weil die Gesellschaft eine ganz andere ist.

Es ist oft nicht so einfach wie man das gerne sehen möchte.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Dopamin Offline



Beiträge: 228

17.09.2012 21:52
#23 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat
Wir können dipolmatische Beziehungen abbrechen, Religionsterroristen verschärft verfolgen und durch breit angelegte und anhaltende Diskussionen eine Erkenntnis fördern, die den Machtanspruch der Religionsfaschisten endgültig absurd sein lässt! Weil niemand mehr auf sie hört. Nicht hier in diesem Land, nicht hier in Europa! Mit mordlüsternen Banden, denen wir Todfeinde sind, wollen wir keine Brüderschaften schließen!



Wir müssen die Beziehungen abbrechen, dann können auch keine Familienmitglieder nachgezogen werden. Aber wie willst du dass einer Regierung aufzwingen, die z.B. Waffen(zumindest in der Schweiz) in islamische Länder verkauft(Deutschland hatte wenigstens Waffen für 700 mio. Euro nach Saudi Arabien verkauft). Offensichtlich sind diese Beziehungen erwünscht. In einer Demokratie wie in der Schweiz sollte dies theoretisch möglich sein, aber unsere Demokratie wird mit Einspracherecht, Minderheitenrecht etc. durch den Dreck gezogen. Ich glaube sogar, dass der Bund ohne weiteres ein Abstimmungsresultat ändern kann.
Aber das ist auf jeden Fall eine brauchbare Idee

Heureka

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

18.09.2012 16:14
#24 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #21
Was tun? Okay: Wenn da ein paar Rechtsradikalinskis die Gunst der Stunde mit einer öffnetlichen Show dieses Videos für ihre Bambule-Zwecke nutzen wollen - dann muss die Show verboten werden.


Gegen welche Gesetze verstößt dieses Video denn? Ein Verbot wäre eine Kapitulation vor den fundamentalistischen Gläubigen. Entweder man toleriert "Gotteslästerung" bei uns als freie Meinungsäußerung oder man verbietet sie. Es handelt sich im Video nicht mal um eine Gotteslästerung. Ein Mensch, welcher sich selbst Prophet genannt hat, wird darin lächerlich gemacht.

Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime, spricht von einer Gefahr für den öffentlichen Frieden. Von wem geht denn da die Gefahr aus? Bedroht das Video den öffentlichen Frieden oder die Moslems, die eine Meinungsäußerung gegenüber ihrer Weltanschauung nicht tolerieren wollen?

Man muß den Moslems klar sagen, dass wir in einer freiheitlichen Demokratie leben, in der man seine Meinung frei äußern kann. Wenn Moslems das nicht akzeptieren können und sich auf ihre Glaubenslehre berufen, widerspricht diese Glaubenslehre unserer freiheitlichen Demokratie. Keine Toleranz gegenüber Intoleranten.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/mo...t-a-856395.html
"Ein salafistischer Imam in Ägypten hat inzwischen eine Fatwa zur Tötung aller Beteiligten an dem Film ausgegeben. Wie das auf die Überwachung islamistischer Internetseiten spezialisierte US-Unternehmen Site am Montag mitteilte, rief Ahmed Fuad Aschusch die "jungen Muslime in den USA und in Europa" in seinem religiösen Gutachten auf, die Macher und Schauspieler des Films sowie alle, die zu seiner Verbreitung beitrugen, wegen Verunglimpfung des Propheten Mohammed umzubringen."

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

18.09.2012 16:37
#25 RE: Der islamische Mob tobt mal wieder ungehemmt Antworten

Zitat von Alinardus im Beitrag #22
Wenn ich wie heute in den Nachrichten davon höre, das deutsche Politiker die Ausstrahlung diese Videos verbieten wollen, dreht sich mir der Magen um.


Mir geht es dabei genauso. Man sollte sich klar von diesem Video distanzieren, aber gleichzeitig deutlich machen, das Menschen den Islam bei uns für Unfug halten können und auch dürfen, genau so, wie Moslems die Christen für fehlgeleitet und ungläubig halten.

Zitat von Alinardus im Beitrag #22
Und nochmal, mit einem Verbot wird man nichts erreichen. Willst du alle Moslems, egal wie orientiert
einsperren oder was? Wir bekämpfen immer nur die Auswirkungen, nie das Problem selber, weil uns das zu schwer ist.


Meiner Meinung nach weicht man Schritt für Schritt immer mehr vor dem Islam zurück. Wenn ich bedenke, das man selbst Bundestagsabgeordnete der Partei "Der Linke" durch den Verfassungsschutz beobachten lässt, aber Moscheen, in denen Haßprediger zu Gewalt und Terror aufrufen, weiterhin offen lässt, läuft was falsch. Hier müßte man konsequenter handeln. Ich habe in den Medien noch nie etwas darüber gelesen, dass Moslem sich über Haßprediger in ihren Reihen aufgeregt hätten. Wenn Moslems das nicht selbst können oder wollen, muß unsere Gesellschaft reagieren.

Zitat von Alinardus im Beitrag #22
Gewalttätige Jugendliche = Killerspiele verbieten. Nur ein ganz einfaches Beispiel


Die sogenannten Killerspiele sind fast alle mit einer FSK 18 versehen. Bei Waffen habe ich auch eine restriktive Meinung. Außer Personenschützer und Polizisten dürfte niemand eine Waffe zuhause haben oder mit sich herumtragen.

Zitat von Alinardus im Beitrag #22
Und in de Bibel steht auch, das man Homosexuelle töten darf/soll. Rennen Christen in der EU durch die Städte und bringen Schwule um?
Nein, weil die Gesellschaft eine ganz andere ist. Es ist oft nicht so einfach wie man das gerne sehen möchte.


Es droht aber auch kein Christ wegen der Homo-Ehe mit Gefährdung des öffentlichen Friedens. Das ist eine ganz gezielte Drohung von Aiman Mazyek, die dem Islam wieder ein Quentchen mehr Macht verleihen soll.

Es fehlt eine ganz klare Ansage: Deutschland ist ein säkularer Rechtsstaat. Wer gegen das Video etwas unternehmen will, kann gerne vor Gericht gehen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor