Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 567 Antworten
und wurde 21.948 mal aufgerufen
 Weltliche Ideologien + Politik
Seiten 1 | ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23
Wu Offline




Beiträge: 416

04.05.2016 21:51
#501 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Nein, geht es dir meiner Meinung nach letztlich nicht. Nassehi erklärt übrigens in seinem Buch sehr schön, woran das linke Denken krankt. Ihm geht es ja auch nicht um ger,manische Identität, sondern er zeigt auf, daß es eben deutsch nicht als germanische Identität gibt, sondern daß wir immer in vielen Bezügen uns erleben, und das alles dann das Deutsch sein ausmacht. Oder eher unsre Identität.
Und du siehst eben die Moslems nicht als gleichwertig und gleichberechtigt an, hab ich so den Eindruck, die Christen auch nicht. Außerdem ist unsere Demokratie eine nationale oder besser staatliche. Die Menschenrechte werden auf Bürgerrechte heruntergebrochen.
Das erklärt er auch schön, bis hin zu dem links denken, rechts handeln. Ist wirklich recht spannend, find ich.
Ebenso wie und warum sich Leute in Pegida und islamistischen Gruppen radikalisieren.

http://tao-forum.de/

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.240

05.05.2016 08:32
#502 Quo Vadis Europa Antworten

Zitat von Wu
dann das Deutsch sein ausmacht. Oder eher unsre Identität.

Auch unter Europäern gibt es eine Schnittmengenidentität. Auch unter allen Menschen zusammen, wir sind eben Menschen. Und meine ERSTE verschiedentliche Identität, die ich halten will, ist die eines Demokraten! Ich will die MEINUNGSFREIHEIT halten, resp. wieder hergestellt wissen! Wir hätten keine Probleme mit finnischen Flüchtlingen, aber mit den mulimischen haben wir sie! Und das liegt nicht am Menschsein dieser Menschen, sondern an dem Islam, das sie als Prägungsgepäck mit sich herumschleppen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.397

05.05.2016 13:25
#503 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Zitat
Jede italienische Carabinieri-Dienststelle hat einen massiven Außenzaun und Videoüberwachung.

REisender,

... hatte sie übrigens schon immer. - Das fiel mir bei meinen Italien-Fahrten auf. Sogar auf der kleinen Insel Elba!

Gruß von Reklov

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

05.05.2016 14:05
#504 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Hamed Abdel-Samad

Mohamed, eine Abrechnung

In einer neuen Biografie wird Mohamed nicht nur mit Adolf Hitler verglichen.
Vom Islam Erfinder angeordnete ethische Säuberungen werden in dem neuen Bestseller
ebenso penibel aufgelistet wie die schweren psychischen Störungen eines Kinderschänders, dessen
Gewaltexzesse längst schon kein ethnischer Deutscher mehr öffentlich benennen darf, ohne mit einem
Bein im Gefängnis zu stehen-aus Rücksicht auf die Anhänger eines Massenmörders.

Wer all das nicht sieht, und auch die Verhältnisse im islamischen Kulturkreis nicht wahrnimmt,
leidet entweder an massiven Wahrnehmungsstörungen, ev durch schwerste ideologische Blockaden hervorgerufen,
oder er liebt heimlich den Islam, aus welchen Gründen auch immer.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.240

05.05.2016 14:10
#505 Quo Vadis Europa Antworten

Zitat von Reisender
in dem neuen Bestseller

Neu? Naja. Herausgabe Oktober 2015. Der Abdel-Samad bringt doch schon bald das nächste Buch heraus... Aber danke für die Info. Etwas Werbung kann immer helfen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

12.05.2016 13:48
#506 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Künstliche Untergangs-Stimmung: "Zweite Republik - war´s das?

In dieser Serie kam am Mittwoch die Trachtenmode-Unternehmerin Gexi Tostmann zu Wort. Und sie antwortete auf die Frage, was kommen würde, wenn diese Zweite Republik zu Ende gehen würde, so:

Das weiß ich nicht. Es bricht jedenfalls gerade viel zusammen bei der SPÖ und bei der ÖVP. Aber dass man dann nur die FPÖ als Alternative sieht? Da bin ich sprachlos. Ich versuche immer, alle zum Wählen zu animieren. Und nach den Gesprächen sage ich dann oft: Wähle lieber nicht. Eigentlich sollte man nur wählen dürfen, wenn man eine Prüfung macht, dass man wahlreif ist.

"Das Volk hat immer recht" scheint nicht immer zu gelten

Da hat sie wohl so manchem Grünen, Roten und Schwarzen aus der Seele gesprochen. Denn solange "richtig" gewählt wurde, also SPÖ, ÖVP und die Grünen als Beiwagerl, überschlugen sich die Parteienvertreter förmlich mit dem Standardsatz: "Das Volk hat immer recht." Nicht nur das: Wählen schon mit 16 war für alle ein wichtiger Schritt in der Demokratie. Und jetzt: Wählen soll nur dürfen, wer die Prüfung zur "Wahlreife" besteht?

Undemokratisch, wenn es um die eigene Haut geht

Wie lächerlich ist denn das? Was sollte da geprüft werden? Wer erstellt die "Reife"-Kriterien? Wer prüft? Vielleicht ein gänzlich "Unabhängiger" wie VdB? Gibt jemand an, die FPÖ zu wählen, fliegt er dann durch? Macht jemand das Kreuz bei der SPÖ, ist dann die Wahlreife gegeben? Jetzt, wo sich die Mehrheitsverhältnisse und damit auch die Machtverhältnisse verändern, kommen Leute anscheinend auf die skurrilsten Ideen, wie man das vielleicht noch verhindern könnte. Vorgebliche Demokraten können ganz schön undemokratisch sein, wenn es um die eigene Haut geht.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

15.05.2016 09:58
#507 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Dieses Europa wird immer erbärmlicher!
Das Publikum reagierte wütend auf die völlig unerwartete Politisierung des ESC. Der Vorwurf an die öffentlich-rechtlichen Sender: Ein Musik-Contest werde für politische Agitation missbraucht.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....ierung-des-esc/

Der ESC fällt schon länger als Propagandaapparat europäischer Machteliten auf.
Schon beim letzten ESC die unerträgliche Peinlichkeit den Beitrag Russlands auszubuhen.
Diesmal heben die Juries gar die unerträgliche ukrainische Jammerarie auf Platz 1!
Diese Juries haben meist eindeutig politisch abgestimmt und das Publikum hat vollkommen anders votiert.
Deutschland wie fast üblich auf dem letzten Patz...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

26.05.2016 15:29
#508 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Aus unzensuriert at.

Die Indizien, dass es beim überraschenden Wahl-Sieg Alexander Van der Bellens am Sonntag Manipulationen gegeben haben könnte, mehren sich. So zeigt etwa die Aufstellung des „Sondersprengels“ einer „fliegenden Wahlkommission“ 3.518 Wahlberechtigte, aber 21.060 abgegebene Stimmen, davon 14.533 für den Grün-Kandidaten. Wie es zu einer Steigerung der abgegebenen Stimmen von knapp 600 Prozent gegenüber den Wahlberechtigten kommen kann, wird in der Tabelle der Stadt Linz nicht erklärt. Angeblich sollen diesem Sprengel, in dem bettlägrige Menschen, zu denen eine mobile Wahlkommission kommt, zusammengefasst werden, auch alle anderen Briefwahlstimmen der Stadt zugeschlagen werden.

146,9 Prozent Wahlbeteiligung in Waidhofen an der Ybbs

In Waidhofen an der Ybbs im Mostviertel wiederum finden sich in der Wahl-Auswertung des Innenministeriums (BMI) glatt 146,9 Prozent Wahlbeteiligung. Gegenüber der Kronen Zeitung betonte man seitens des BMI, es handle sich um einen „Eingabefehler“, der ehestmöglich korrigiert werde.

Ungültige Stimmen vermehrten sich um unglaubliche 78 Prozent

Eine ungewöhnliche Vermehrung zeigt sich auch bei den ungültigen Stimmen: Obwohl die Wahlzettel, bei denen es statt fünf Kandidaten, wie im ersten Wahl-Durchgang, diesmal nur zwei leicht zu unterscheidende Kandidaten gegeben hatte, steigerte sich die Zahl der ungültigen um enorme 78 Prozent. In Zahlen heißt das, von 92.655 im ersten auf 165.212 im zweiten Durchgang. Die Differenz, nämlich 72.557, hätte schon zur Hälfte gereicht, um Hofer gewinnen zu lassen - er verlor mit 31.026 Stimmen, die sein Gegner erst am Montag aus den Briefwahlkarten erhielt. Hier wird als Erklärung angeboten, dass viele Briefwähler ihre Stimme zu früh abgeschickt hätten, weil dies er nach der amtlichen Verlautbarung des Endergebnisses aus dem ersten Durchgang zulässig war.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

26.05.2016 17:31
#509 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #508
Aus unzensuriert at.

Die Indizien, dass es beim überraschenden Wahl-Sieg Alexander Van der Bellens am Sonntag Manipulationen gegeben haben könnte, mehren sich. So zeigt etwa die Aufstellung des „Sondersprengels“ einer „fliegenden Wahlkommission“ 3.518 Wahlberechtigte, aber 21.060 abgegebene Stimmen, davon 14.533 für den Grün-Kandidaten. Wie es zu einer Steigerung der abgegebenen Stimmen von knapp 600 Prozent gegenüber den Wahlberechtigten kommen kann, wird in der Tabelle der Stadt Linz nicht erklärt. Angeblich sollen diesem Sprengel, in dem bettlägrige Menschen, zu denen eine mobile Wahlkommission kommt, zusammengefasst werden, auch alle anderen Briefwahlstimmen der Stadt zugeschlagen werden.

146,9 Prozent Wahlbeteiligung in Waidhofen an der Ybbs

In Waidhofen an der Ybbs im Mostviertel wiederum finden sich in der Wahl-Auswertung des Innenministeriums (BMI) glatt 146,9 Prozent Wahlbeteiligung. Gegenüber der Kronen Zeitung betonte man seitens des BMI, es handle sich um einen „Eingabefehler“, der ehestmöglich korrigiert werde.

Ungültige Stimmen vermehrten sich um unglaubliche 78 Prozent

Eine ungewöhnliche Vermehrung zeigt sich auch bei den ungültigen Stimmen: Obwohl die Wahlzettel, bei denen es statt fünf Kandidaten, wie im ersten Wahl-Durchgang, diesmal nur zwei leicht zu unterscheidende Kandidaten gegeben hatte, steigerte sich die Zahl der ungültigen um enorme 78 Prozent. In Zahlen heißt das, von 92.655 im ersten auf 165.212 im zweiten Durchgang. Die Differenz, nämlich 72.557, hätte schon zur Hälfte gereicht, um Hofer gewinnen zu lassen - er verlor mit 31.026 Stimmen, die sein Gegner erst am Montag aus den Briefwahlkarten erhielt. Hier wird als Erklärung angeboten, dass viele Briefwähler ihre Stimme zu früh abgeschickt hätten, weil dies er nach der amtlichen Verlautbarung des Endergebnisses aus dem ersten Durchgang zulässig war.



http://wahlkarte.fail/

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

26.05.2016 19:29
#510 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Gegen angeblich Rechte ist jedes Mittel erlaubt.
Da finden sogar Wahlfälschungen bei Linksautonomen ungeteilten Beifall.
Und Gewalt ist für Linksautonome (sofern sie nicht von der Polizei ausgeht) immer ein legitimes Mittel gegen Andersdenkende.

https://jungefreiheit.de/politik/deutsch...antifaschisten/
Die Verschiebung politischer Machtverhältnisse treibt Linksextreme um. Im Neuen Deutschland stellte der Antifa-Autor Horst Schöppner seinen Lesern deshalb folgende Frage: „Was wäre, wenn plötzlich einmal 1.000 Antifas eine PEGIDA-Demo in Dresden stürmen würden?“ Der Artikel ist mit dem Titel „Gewalt gegen Nazis wirkt“ überschrieben. Schöppners „Gedankenspiel“ wird noch expliziter: „Würde der Haß speiende Kleinbürger noch immer große Reden schwingen? Würde er, im Angesicht einer antifaschistischen Faust noch immer hemmungslos gegen Minderheiten hetzen? Oder würde er reflexartig die Fresse halten, den Schwanz einziehen und nach Hause kriechen?“

Der Beitrag im Neuen Deutschland:
https://www.neues-deutschland.de/artikel...egen-nazis.html
Und Nazi ist natürlich jeder der nicht so denkt wie dieser verkommene und eindeutig kriminelle Autor...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.05.2016 11:05
#511 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Wunder über Wunder,
statt wundersame Brotvermehrung gibt es jetzt wundersame Wahlkartenvermehrung.

https://www.unzensuriert.at/content/0020...siv-unter-Druck

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.06.2016 15:07
#512 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Ratspräsident Donald Tusk hat dem Integrations-besessenen politischen Establishment in Europa knallhart die Leviten gelesen. Bei einer Versammlung europäischer Konservativer in Luxemburg warf Tusk Politikern von Angela Merkel bis Jean-Claude Juncker vor, in einem Narrenparadies zu leben und mit ihren »utopischen« Illusionen Europa durch überzogene und blinde Einigungsbemühungen in Wahrheit auseinander zu reißen. Dadurch würde die euroskeptische Revolte, die sich in einem EU-Land nach dem anderen in Form von Protestparteien Bahn bricht, erst provoziert.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

03.06.2016 09:58
#513 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Neues aus den Qualitätsmedien.......

SCHWÄBISCH GMÜND. Flüchtlinge sind im baden-württembergischen Schwäbisch Gmünd für ein Fernsehteam als angebliche Hochwasser-Helfer in Sezne gesetzt worden. Das bestätigte der Sprecher der Stadt, Markus Herrmann, auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT. Er wies jedoch Berichte zurück, wonach die Stadtverwaltung für die nachgestellte Hilfsaktion verantwortlich sei. „Das war eine Bitte des ORF“, sagte Herrmann. Der sei man nachgekommen.

Demnach sei das Kamerateam des Österreichischen Rundfunks erst in der Stadt gewesen, als die meisten vom Hochwasser betroffenen Keller und Häuser bereits ausgeräumt gewesen waren. Die kaputten Möbel und anderer Unrat hätten zur Abholung durch die Stadtreinigung am Straßenrand gestanden.

„Lockere Freizeitkleidung und blitzsaubere Sportschuhe“

Der ORF hätte darum gebeten, noch einige Szenen drehen zu dürfen, die die Aufräumarbeiten nach der Flutkatastrophe zeigten. Städtische Flüchtlingsbetreuer hätten darauf einige Asylsuchende herangebracht, die Sperrmüll erst zurück in die Keller und dann für den ORF wieder hinauf trugen. Warum der ORF ausgerechnet Flüchtlinge die Szenen nachstellen ließ, konnte Herrmann nicht sagen.
(JF)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

03.06.2016 18:12
#514 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Dass die Polen dem integrations-besessenen politischen Establishment in Europa die Leviten lesen finde ich vollkommen richtig.
Andererseits machen sich die Polen mit ihrer (anscheinend genetisch fixierten) Russenphobie auch gewaltig lächerlich.
Komischerweise kommen fast alle anderen ehemalige Ostblockstaaten mit den Russen gut klar - nur bei den Polen und Westukrainern will das durchaus nicht gelingen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/pa...-a-1095722.html
Warschau stellt bewaffnete Heimatschutzverbände auf - sie sollen vermeintliche russische Attacken abwehren. Damit will sich die nationalkonservative Regierung als tapfere Verteidigerin der Nation präsentieren.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.06.2016 11:33
#515 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Meinen herzlichsten Glückwunsch an die klugen Schweizer.

Ansuchen obsolet

1992 hieß die Europäische Union noch EWG, und so manch Schweizer Politiker dürfte es damals für sinnvoll erachtet haben, dieser Wirtschaftsgemeinschaft beizutreten. Heute denkt in der Alpenrepublik wohl niemand mehr ernsthaft daran, sich dem Nachfolgekonstrukt EU anzuschließen. Obwohl faktisch ohnehin obsolet, ziehen die Schweizer nun auch formal einen Schlussstrich unter ihre seinerzeitigen Ambitionen.

Wie die Neue Zürcher Zeitung berichtet, hat am Mittwoch der Schweizer Ständerat mit 27 zu 13 Stimmen bei zwei Enthaltungen einem Antrag von SVP-Nationalrat Lukas Reimann zugestimmt, der den Bundesrat auffordert, das EU-Beitrittsgesuch von 1992 zurückzuziehen. Bereits im März hatte der Nationalrat mit großer Mehrheit in diesem Sinne entschieden.

„Nur Wahnsinnige wollen EU beitreten“

Der parteilose Abgeordnete Thomas Minder äußerte sich dahingehend, das Thema kurz und schmerzlos beenden zu wollen, da heutzutage nur noch "ein paar Wahnsinnige der EU beitreten wollten". Hannes Germann von der SVP argumentierte, dass auch in Island kein Vulkan ausgebrochen sei, als das Land den Mut gehabt habe, das Beitrittsgesuch zurückzuziehen. Eine CVP-Abgeordnete meinte hingegen, dass man sich lächerlich mache, da die Schweiz gar kein Beitrittskandidat sei.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

30.06.2016 09:10
#516 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Flüchtlingspolitik ist „dramatischster Fehler“ der EU.
Der österreichische Außenminister Sebastian Kurz hält den Zusammenbruch der EU für möglich. Die Flüchtlingspolitik hält er für einen dramatischen Fehler. Man habe zu lange versucht, die Bürger mit Durchhalteparolen ruhigzustellen.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....-fehler-der-eu/
Der Außenminister bekräftigte seine Forderung, Migranten konsequent abzufangen, die über den Seeweg kommen. "Wenn sich jemand illegal auf den Weg nach Europa macht, muss er an der EU-Außengrenze gestoppt werden und am besten in das Transit- oder Herkunftsland zurückgebracht werden. Solange wir das nicht tun, unterstützen wir indirekt die Schlepper, weil sich dann immer mehr auf den Weg machen, und dann werden auch mehr Menschen ertrinken."

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

27.07.2016 14:16
#517 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Marine Le Pen schrieb gestern Abend mehrere Twitter-Botschaften und ein offizielles Statement zum Terrorangriff auf eine Kirche.

Anzeige


„Hollande irrt. Die islamischen Fundamentalisten wollen uns nicht spalten, sie wollen uns töten“, so die Front National-Chefin in Reaktion auf Frankreichs Präsidenten Hollande. Er hatte die Franzosen aufgerufen, zusammen zu halten und gesagt: „Was diese Terroristen wollen, ist uns zu spalten.“


Spalten wollen sie wohl nur unsere Köpfe, oder abschneiden, wie es eben islamischer Brauch ist und im Koran vorgeschrieben.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

27.07.2016 16:07
#518 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Was sich da abspielt ist eindeutig islamische Landnahme!
Sie wollen uns unterjochen und werden sich davon auch nicht mehr abbringen lassen.
Ganz getreu nach dem Koran und nach Mohammed...
Wer nicht mitspielt wird getötet.

Europa hat bereits aufgegeben und liefert sich vollends dem Islamterror aus.
Im September sollte in Frankreich das umstrittene Buch "Der islamische Faschismus" von Hamed Abdel-Samad erscheinen. Jetzt will der Verlag das Buch doch nicht veröffentlichen - aus Angst:
http://www.spiegel.de/kultur/literatur/h...-a-1104945.html

Erdogan betrachtet Deutschland bereits als türkische Kolonie:
http://www.focus.de/politik/videos/kriti...id_5768313.html

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.07.2016 13:31
#519 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Erzbischof Gyula Marfi von Veszprém warnt vor dem Islam

»Sie kommen, um Europa zu besetzen«

In einem Interview sprach der ungarische Erzbsichof über Migration und warnte dabei vor einer Islamisierung Europas. Wenn Europa Teil des Dar al-Islam werden sollte, »dann können wir die Freiheit und die Gleichheit vergessen.«

Bereits im April des letzten Jahres hatte der Bischof vor der Ausbreitung des Islam gewarnt. »Wir wollen den Wölfen nichts Schlechtes, da auch sie Geschöpfe Gottes sind, aber wir lassen sie deshalb doch nicht unter die Schafe«, hatte er damals gesagt. Aus aktuellem Anlass wiederholte er nun diese Warnungen.

Der Migrationsdruck auf Europa habe, so der Erzbischof, nicht vordringlich die Gründe, »die man uns glauben machen will«, sondern diene einem ganz spezifischen Zweck. »Wer nur von den angeblichen Gründen spricht, der lügt. Überbevölkerung, Armut oder Krieg spielen nur eine zweit- oder drittrangige Rolle.«

Weiter sagt der Bischof wörtlich: »In der Scharia können wir lesen, daß die ganze Welt dem Dar al-Islam zu unterwerfen ist. Das steht so geschrieben, die Muslime haben das auswendig zu lernen, sie haben nicht darüber zu diskutieren, schon gar nicht dürfen sie diesen Auftrag in Frage stellen. Sie haben einfach zu tun, was geschrieben steht.«

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.240

28.07.2016 14:04
#520 Quo Vadis Europa Antworten

Tja. Die Wahrheit - wenn's um den Islam geht - kommt nur noch aus der Puszta. Nicht aus den politisch und technologisch entwickelteren Ländern... Traurig, traurig...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

30.07.2016 13:10
#521 RE: Quo Vadis Europa Antworten

In seinem Sachbuch „Der islamische Faschismus: Eine Analyse“ erkennt der deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad inhaltliche Übereinstimmungen zwischen Islamismus und Faschismus. Denn auch im Koran wird ein besonderer Universalitätsanspruch gestellt, die sich in einer „Hetze gegen Ungläubige“ äußert. Diese bewirkt das besondere Gewaltpotential unter radikalen Muslimen.

Verlag zieht Veröffentlichung zurück

In Deutschland stieg das Buch in die Bestseller-Listen auf (April 2014: Platz 6 auf der Liste der meistverkauften Sachbücher), weswegen nun auch eine französische Fassung herauskommen sollte.

Aber in Frankreich wird das Buch doch nicht erscheinen. Der französische Verlag „Piranha“ hat sich entschieden, die für September geplante Veröffentlichung wieder fallen zu lassen.

Fragwürdige Begründungen

Der Verlag begründet seine Entscheidung mit der Terrorattacke von Nizza. Denn eine Veröffentlichung würde Wasser auf die Mühlen der extremen Rechten gießen. Derzeit, so die Mitteilung des Verlages, herrsche in Frankreich ein soziopolitisches Klima, welches eine friedliche und vernünftige Diskussion über das Buch nicht möglich mache. Sicherheitshalber erklärt man noch: „Die ist keine Form der Selbstzensur.“

Voltaire würde sich im Grabe umdrehen

Hamed Abdel-Samad ist da völlig gegenteiliger Meinung. Unter dem Titel „La France in Trance! Hurra, sie kapitulieren!“ schreibt er im Blog Achgut.com:


So weit sind wir schon in Europa gekommen. Ein Verlag beugt sich der Einschüchterungstaktik der Islamisten. Es ist noch nicht lange her, da schrieb dieser Verleger „Je suis Charlie“, heute schreibt er „Ich habe Angst, Charlie zu werden.“ Das Schlimme ist, er versucht aus der Not eine Tugend zu machen und nennt seine Entscheidung „besonnen“. Ich nenne sie vorauseilenden Gehorsam und Selbstaufgabe!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.240

30.07.2016 14:03
#522 Quo Vadis Europa Antworten

"Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen!" Mit diesen Satz von George Orwell brüstete sich der STERN im Januar 2015, um zu dem Charlie-Hebdo-Attentat den mutigen Kämpfer herauszukehren. Seither nur Sprüche, dass der Korasn doch nur ein missbrauchtes Buch sei und so fort. Die Medien Europas haben eine große Fresse - und dahinter ist nichts als heiße Luft! Ich kann nur hoffen, dass Abdel-Samad einen französischen Verlag finden wird.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 5.397

30.07.2016 14:25
#523 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Zitat
Andererseits machen sich die Polen mit ihrer (anscheinend genetisch fixierten) Russenphobie auch gewaltig lächerlich.
Komischerweise kommen fast alle anderen ehemalige Ostblockstaaten mit den Russen gut klar - nur bei den Polen und Westukrainern will das durchaus nicht gelingen

Lukrez,

... die Polen haben noch eine frische Erinnerung an das, was ihnen die Russen angetan haben, als diese sich mit Hitler über die Teilung Polens geeinigt hatten. Wer die Details kennt, wundert sich nicht und spricht auch nicht von einer "anscheinend genetisch fixierten" Russenphobie!

Gruß von Reklov

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

30.07.2016 19:47
#524 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Zitat
... die Polen haben noch eine frische Erinnerung an das, was ihnen die Russen angetan haben, als diese sich mit Hitler über die Teilung Polens geeinigt hatten.


Direkt vorausgegangen war der Polnisch-Sowjetische Krieg:
https://de.wikipedia.org/wiki/Polnisch-Sowjetischer_Krieg
Russland wurde von den Polen in seiner Historie auch immer gewaltig drangsaliert!
Daher müssten die Russen die Polen ja wohl ebenso hassen.
http://de.sputniknews.com/politik/20100902/257209321.html
Aber wie so oft spielt auch die Religion eine große Rolle.
Das katholische Polen hielt das orthodoxe Russland in jeder Hinsicht für rückständig und pflegte ein gewaltiges Überlegenheitsgefühl.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

07.08.2016 15:23
#525 RE: Quo Vadis Europa Antworten

Erdogan- Chefberater an Kern: "Verpiss dich"

Die verbalen Angriffe aus Ankara gegen die Bundesregierung dauern in unverminderter Härte an. Nachdem der türkische Außenminister Ahmet Cavusoglu Österreich vor wenigen Tagen als "Hauptstadt des radikalen Rassismus" verunglimpft hatte, sorgt der Chefberater von Präsident Recep Tayyip Erdogan bereits für den nächsten Eklat. Auf Twitter schreibt Burhan Kuzu an Österreichs Bundeskanzler Christian Kern: "Verpiss dich, Ungläubiger!"

Seiten 1 | ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz