Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.931 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2
Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

02.10.2012 10:21
Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

02.10.2012 11:22
#2 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat von Klimsch im Beitrag #1
Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht?

Meine unmaßgebliche Meinung:
Vielleicht wollen sie eher unter sich bleiben.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.624

02.10.2012 11:55
#3  Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Sie sind die vor Gott Auserwählten. Elite will Elite bleiben. Vor Gott. Eine weltliche Großmacht zu sein, streben sie eben nicht an. Ich finde beides bedenklich...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

02.10.2012 19:34
#4 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Das Judentum lebt von Abstammung, Tradition und Vererbung.

Daher ist ein Konvertieren auch recht schwer.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

04.10.2012 12:14
#5 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat
Antonius:
Meine unmaßgebliche Meinung:
Vielleicht wollen sie eher unter sich bleiben.

Zunächst ist deine Meinung für mich keineswegs "unmaßgeblich".
Weshalb wollen sie "eher unter sich bleiben"?

Der Meinung Gysis würde ich ebenfalls zustimmen.
Nur finde ich eine solche Haltung ganz und gar nicht bedenklich.
Abgesehn vom Elite-Dünkel, den ich allerdings generell bedenklich finde,
obwohl man da auch anderer Meinung sein kann, z.B. wenn sie mit Bescheidenheit einhergeht.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.624

04.10.2012 12:52
#6 Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat von Klimsch
Abgesehn vom Elite-Dünkel, den ich allerdings generell bedenklich finde, (...)

Ja, eben. Den meine ich. Wer sich von Gott bevorzugt fühlt, hat ein entsprechendes Verhältnis zu den Anders- und Ungläubigen. Das kann nicht ausbleiben.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

04.10.2012 15:28
#7 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Das die Juden nicht missionieren, ist ja grundsätzlich nichts schlimmes.
Das sie sich für das auserwählte Volk halten, trifft nur noch auf einen kleinen
Teil fundamentaler Gläubiger zu, die man zb. in Tel Aviv überhaupt nicht vorfindet,
im historischen Jerusalem eher als Randgruppen. Die große Mehrheit der heutigen
Juden denken sehr konsequent westlich und aufgeklärt,was man sich für den Islam gern
wünschen würde.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.624

04.10.2012 15:37
#8 Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat von Reisender
Die große Mehrheit der heutigen
Juden denken sehr konsequent westlich und aufgeklärt,was man sich für den Islam gern
wünschen würde.

Ja, das wünschen wir uns alle. Das bedeutet, dass der Kern einer Religion erst mal weichgemacht werden muss. Also seiner Identität beraubt wird. Immer mehr den Begebenheiten der Moderne angepasst. So kann man den NAMEN einer Religion retten. Ich frage mich, warum die Führer der jeweiligen Bekenntnisgruppen darauf überhaupt scharf sind. Da finde ich die sog. "Fundamentalisten" überzeugender. Obwohl ich natürlich auch und erst recht gegen die bin.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

06.10.2012 11:52
#9 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat
Gysi:
Das bedeutet, dass der Kern einer Religion erst mal weichgemacht werden muss. Also seiner Identität beraubt wird. Immer mehr den Begebenheiten der Moderne angepasst. So kann man den NAMEN einer Religion retten.

Was nutzt es, den NAMEN einer Religion zu retten, wenn die Religion entkernt würde?

Und ist diese Entkernung denn überhaupt möglich, wenn die Grundlagen der Religion (AT, Koran) unverändert bestehen bleiben?
So ist jederzeit eine Rückbesinnung auf eben diese Grundlagen durch jeden möglich.

Die Gesellschaft ist ja gar nicht bereit, in Bezug zu eben diesen Grundlagen Forderungen zu erheben oder gar durchzusetzen.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

06.10.2012 12:50
#10 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat von Klimsch im Beitrag #9
...Und ist diese Entkernung denn überhaupt möglich, wenn die Grundlagen der Religion (AT, Koran) unverändert bestehen bleiben?
So ist jederzeit eine Rückbesinnung auf eben diese Grundlagen durch jeden möglich.

Die Gesellschaft ist ja gar nicht bereit, in Bezug zu eben diesen Grundlagen Forderungen zu erheben oder gar durchzusetzen.
Ich möchte an dieser Stelle auf die jüdische Reformbewegung der HASKALA hinweisen.
Diese wurde ja bereits hier in einem anderen Strang diskutiert.

Die HASKALA entwickelte sich im Deutschland der Aufklärung. Ihr berühmtester Vertreter ist der Philosoph Moses Mendelsohn.

Hier ein recht guter Link zur Haskala, angegeben von Bella:
http://www.gazette.de/Archiv/Gazette-Aug...04/Schulte.html

Angesichts der Beschneidungsdebatte fragt man sich jedoch, welche Rolle heutzutage die jüdische Aufklärung spielt?

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

06.10.2012 15:30
#11 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat von Antonius im Beitrag #10
Zitat von Klimsch im Beitrag #9
...Und ist diese Entkernung denn überhaupt möglich, wenn die Grundlagen der Religion (AT, Koran) unverändert bestehen bleiben?
So ist jederzeit eine Rückbesinnung auf eben diese Grundlagen durch jeden möglich.

Die Gesellschaft ist ja gar nicht bereit, in Bezug zu eben diesen Grundlagen Forderungen zu erheben oder gar durchzusetzen.
Ich möchte an dieser Stelle auf die jüdische Reformbewegung der HASKALA hinweisen.
Diese wurde ja bereits hier in einem anderen Strang diskutiert.

Die HASKALA entwickelte sich im Deutschland der Aufklärung. Ihr berühmtester Vertreter ist der Philosoph Moses Mendelsohn.

Hier ein recht guter Link zur Haskala, angegeben von Bella:
http://www.gazette.de/Archiv/Gazette-Aug...04/Schulte.html

Angesichts der Beschneidungsdebatte fragt man sich jedoch, welche Rolle heutzutage die jüdische Aufklärung spielt?





Die Aufklärung spielt immer weniger eine Rolle in unserer, dem Kulturrelativismus
predigenten Politik. Selbst den absurdesten religiösen Forderungen wird entsprochen.
Mit zunehmender Islamisierung erleben wir eine, vor allem von links-grün getragenen, Rückabwicklung
der Aufklärung. Voltaire wird wohl bald als Rassist verboten werden und seine Schriften
auf dem Index stehen.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

07.10.2012 10:52
#12 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Lb. Antonius.

Du hast sicher Recht.
Die Angelegenheit mit der Beschneidung beweist doch, dass den Menschen gar nichts an Aufklärung liegt.
Solange diese "Aufklärung" ihre eigenen Überzeugungen widergibt, ist alles in Ordnung. Sobald aber etwas Gegensätzliches daherkommt, dann wird es abgelehnt oder bekämpft.

Ich hab bei compass-infodienst.de was Interessantes dazu gefunden:

"Aktuelle Diskurse zu diesem Thema (Missionierung im Judentum und Christentum) gehen in der Regel wie selbstverständlich davon aus, dass das Judentum es grundsätzlich meidet, andere zu bekehren. In der Tat instruiert ein locus classicus im Talmud Juden, die einem übertrittswilligen Nichtjuden begegnen, dem potenziellen Konvertiten dringend zu empfehlen, einen Psychiater aufzusuchen. Weshalb sollte sich jemand, der bei klarem Verstand ist, einem besiegten und verfolgten Volk anschließen wollen? Nur wer dieser Entmutigung widersteht, ist berechtigt, das Ziel, Jude zu werden, weiter zu verfolgen."

Weiter heißt es bei Rabbiner DAVID BERGER:

"Allerdings wird dieser talmudische Text nicht von allen als Ausdruck einer prinzipiellen Ablehnung der Missionierung angesehen, sondern als eine Reaktion von Juden, die den Wettbewerb um pagane (bedeutet ‚heidnische‘) Anhänger und Anhängerinnen verloren hatten und aus der Niederlage eine Tugend machen wollten."


Reisender:
Moses Mendelsohn war sicher ein hervorragender Denker und Aufklärer, aber Aufklärung in Sachen "Beschneidung" (d.h. Körperverletzung) kleiner Jungs wird hierzulande jetzt nicht bestraft, obwohl und trotzdem es Körperverletzung bleibt, weil unsere Politiker keinen Mumm in den Knochen haben und durch religiöse Denkweisen und schlechtes Gewissen gegenüber den Juden total verbogen sind.

Wie sonst wären sie in der Lage, bestehendes Recht durch ein anderes Gesetz auszuhebeln?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

10.10.2012 23:09
#13 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Judaismus missioniert nicht, weil man als Jude geboren werden muss. Dennoch gab es früger sog. Proselyten, d. h. Menschen die das Judentum angenommen haben.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Arturos Offline



Beiträge: 291

23.10.2012 18:01
#14 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Ich denke mal, das Juden nicht missionieren weil die damaligen Bibelschreiber nicht erkannt haben, das das Missionieren zu mehr Macht und Stärke führt.

Auto-Stop Offline



Beiträge: 18

24.10.2012 23:49
#15 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat von Klimsch im Beitrag #1
Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht?


Weil Juden ausgemachte Rassisten sind!
Das klingt jetzt sehr hard, wenn du dich aber mal mit den Ursprüngen des sogenannten Ersten Weltkrieges, die Zwischenzeit, bei den Engländern "zweiten Dreißig Jährigen Krieg" sowie den daraus resultierende Zweiten Weltkriegs auseinander setzt, wirst du recht schnell darauf kommen.

Und Nein, ich bin weder Antisemit noch Neonazi. Aber ich kann Lesen, Sehen und Hören!

-=Lesen schadet der Dummheit=-

Auto-Stop Offline



Beiträge: 18

25.10.2012 20:40
#16 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Stichwort:
Jude ist, wer eine jüdische Mutter hat.

-=Lesen schadet der Dummheit=-

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

27.10.2012 16:04
#17 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat von Klimsch im Beitrag #1
Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht?
Zitat von Auto-Stop im Beitrag #15
Weil Juden ausgemachte Rassisten sind!
Das klingt jetzt sehr hard, wenn du dich aber mal mit den Ursprüngen des sogenannten Ersten Weltkrieges, die Zwischenzeit, bei den Engländern "zweiten Dreißig Jährigen Krieg" sowie den daraus resultierende Zweiten Weltkriegs auseinander setzt, wirst du recht schnell darauf kommen.

Und Nein, ich bin weder Antisemit noch Neonazi. Aber ich kann Lesen, Sehen und Hören!

Ich kann auch lesen, sehen und hören und bin recht geschichtsinteressiert, aber darauf bin ich wahrlich noch nicht gekommen.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

StillillBill Offline




Beiträge: 220

27.10.2012 16:29
#18 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Jüdischer Rassismus:

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.10.2012 12:51
#19 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Naja, das ist halt jüdischer Fundamentalismus, den man sicher nicht verallgemeinern kann.
Gerade in Deutschland gabe es viele Ehen zwischen Deutschen und Juden.
Thomas Manns Frau zb. war Jüdin.
Im Nazismus galten ihre Kinder als Halbjuden.
Es gab auch viertel und achteljuden.
Erst bei noch weniger durfte man wieder arisch sein.
WEnn man vom jüdischen Rassismus spricht drängt sich leicht der Vergleich zum
Rassismus der Nazis auf, was ein fataler Fehler wäre.
Ich glaube, daß dieses Volk während zweitausend Jahre Diaspora noch immer
seine Identität erhalten konnte, hängt eher mit dem Glauben, als mit der
semitischen Rasse zusammen.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

28.10.2012 13:25
#20 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #19
Naja, das ist halt jüdischer Fundamentalismus, den man sicher nicht verallgemeinern kann.
Gerade in Deutschland gabe es viele Ehen zwischen Deutschen und Juden.
Thomas Manns Frau zb. war Jüdin.
Im Nazismus galten ihre Kinder als Halbjuden.
Es gab auch viertel und achteljuden.
Erst bei noch weniger durfte man wieder arisch sein.
WEnn man vom jüdischen Rassismus spricht drängt sich leicht der Vergleich zum
Rassismus der Nazis auf, was ein fataler Fehler wäre.
Ich glaube, daß dieses Volk während zweitausend Jahre Diaspora noch immer
seine Identität erhalten konnte, hängt eher mit dem Glauben, als mit der
semitischen Rasse zusammen.

Das sehe ich auch so. Zum Glauben kommt noch der Überlebenswille einer fast überall und meistens diskriminierten Menschengruppe, ein Einheitsgefühl der Unterdrückten und Verfolgten. Das sehe ich so, auch wenn sich die meisten Juden während des großen Vernichtungszuges der Nazis fast willenlos haben umbringen lassen.
Und wer ist an dieser langen Unterdrückung schuld? Wer hat sie immer wieder neu entfacht und am Leben gehalten,
wer hat zumindest nicht klar dagegen Stellung genommen?
Die katholische Kirche, die es doch eigentlich hätte besser machen müssen, selbst wenn sie sich damit gegen die jeweilige weltliche Herrschaft oder gegen den Mob hätte stellen müssen.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.10.2012 13:44
#21 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Und wer ist an dieser langen Unterdrückung schuld? Wer hat sie immer wieder neu entfacht und am Leben gehalten,
wer hat zumindest nicht klar dagegen Stellung genommen?
Die katholische Kirche, die es doch eigentlich hätte besser machen müssen, selbst wenn sie sich damit gegen die jeweilige weltliche Herrschaft oder gegen den Mob hätte stellen müssen. [/quote]

Die Juden wurden überall auf der Welt verfolgt. Im orthodoxen Rußland gab es schlimmste Progrome.
Sie waren immer besser gebildet und häufig wohlhabender.
Der Neid des Prekariats konnte somit immer sehr leicht kanalisiert werden.
In Preußen unter F2 waren sie relativ gut drann und das hielt bis 1933.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

28.10.2012 15:20
#22 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #21
Die Juden wurden überall auf der Welt verfolgt. Im orthodoxen Rußland gab es schlimmste Progrome.
Sie waren immer besser gebildet und häufig wohlhabender.
Der Neid des Prekariats konnte somit immer sehr leicht kanalisiert werden.
In Preußen unter F2 waren sie relativ gut drann und das hielt bis 1933.

Russische Orthodoxe sind schließlich auch Katholiken.
Diese Kirche hasst die Juden von Anfang an und ist wesentlich daran beteilgt, wenn dieser Hass nicht aufhört.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

28.10.2012 18:05
#23 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat von Klimsch im Beitrag #22
Zitat von Reisender im Beitrag #21
Die Juden wurden überall auf der Welt verfolgt. Im orthodoxen Rußland gab es schlimmste Progrome.
Sie waren immer besser gebildet und häufig wohlhabender.
Der Neid des Prekariats konnte somit immer sehr leicht kanalisiert werden.
In Preußen unter F2 waren sie relativ gut drann und das hielt bis 1933.

Russische Orthodoxe sind schließlich auch Katholiken.
Diese Kirche hasst die Juden von Anfang an und ist wesentlich daran beteilgt, wenn dieser Hass nicht aufhört.


Die russisch Orthodoxen haben mit den Katholiken nicht das geringste zu tu.
Ihre Liturgie ist sehr viel anders, sie erkennen den Papst nicht als Oberhaupt der Christenheit an
sondern haben ihren eigenen Patriarchen.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

29.10.2012 11:08
#24 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #23

Die russisch Orthodoxen haben mit den Katholiken nicht das geringste zu tun.
Ihre Liturgie ist sehr viel anders, sie erkennen den Papst nicht als Oberhaupt der Christenheit an
sondern haben ihren eigenen Patriarchen.

Letzteres stimmt zwar, aber im ersten Punkt bist du schlicht im Unrecht.
Es sind ebenfalls Katholiken.
Sie sind ja auch aus der RKK durch Abspaltung hervorgegangen.

Die Orthodoxe Kirche Bischofsheim HIER erklärt es so:

Zitat
"Ist das hier griechisch-orthodox oder russisch-orthodox?" werden wir öfters von Touristen gefragt.
Im Grunde genommen könnte man antworten:
"Sagen Sie einfach katholisch", glauben wir doch an die "eine, heilige, katholische und apostolische Kirche".

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

StillillBill Offline




Beiträge: 220

30.10.2012 17:26
#25 RE: Weshalb missioniert das Judentum als einzige der drei großen Mono-Religionen nicht? Antworten

Natürlich ist das Judentum tendenziös rassistisch aber nicht im Sinne der Nationalsozialisten sondern eben im religiösen Sinne. Das Volk der Juden hält sich nun mal für das vom Schöpfer des Universums auserwählte Volk mit dem exklusiven Anrecht auf Weltherrschaft.

Zitat
..., denn wenn der Messias kommt, sind alle Sklaven der Jisraéliten.


(Erubin 43b)
http://img684.imageshack.us/img684/7297/erubin43b.jpg


Mischehen in Israel:
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/27931036
http://www.ag-friedensforschung.de/regio.../ehegesetz.html

Liegt der Usprung von Rassismusgedanken vielleicht in "heiligen Büchern"?

Zitat
Vor Gott sind alle Menschen gleich. Sollte man meinen. Doch die Geschichte hat gezeigt, dass sich die Anhänger der verschiedenen Religionen nicht immer nur durch Nächstenliebe ausgezeichnet haben. Und dass Diskriminierung im Namen der Religion durchaus vorkommt.
In Teilen der afrikanischen Communitys wird vor allem ein Thema immer noch diskutiert: der Ham-Mythos. Im Alten Testament (Heilige Schrift der Christen) wie auch in der jüdischen Thora verflucht Noah seinen Sohn Ham wegen einer Respektlosigkeit. Von nun an sollen er und seine Nachkommen seinen Brüdern dienen. Noah, so erklärt der Historiker Amadou Lamine Sarr, gilt in beiden Religionen als Stammvater. Und Hams Sohn Kanaan wurde später als Vorfahre der Schwarzen interpretiert.

Die Konsequenz: Mit Verweis auf diesen Bibelvers rechtfertigten sich etwa amerikanische Sklavenhalter. In ihrer Argumentation war die Haltung schwarzer Sklaven dadurch legitimiert.

Es gibt verschiedene Theorien, wie es zu dieser Interpretation kommen konnte, da die Bibel keine besonderen Angaben über die „Rasse“ der Söhne macht. Wahrscheinlich gebrauchten hebräische Gelehrte diese Passage, um die Unterwerfung des Landes Kanaan zu rechtfertigen. In diesem syrisch-palästinensischen Gebiet sollten angeblich die verfluchten Nachkommen von Ham leben.
Schwarz negativ besetzt

Mit der Zeit entwickelte sich die Theorie, dass Kanaan eine schwarze Hautfarbe hatte. Damit entstand eine Legitimation, „Schwarze“ anders zu behandeln. Hier spielt auch mit, dass viele Religionen eine Farbsymbolik haben, wonach „Schwarz“ als dunkel im Gegensatz zu Licht steht und damit häufig negativ besetzt wurde.



http://diepresse.com/home/panorama/integ...-fuer-Rassismus

Die Mormonen
http://www.mormonismus-online.de/index.p...assenzitate.htm

Liegt der Ursprung des Antijudaismus im Neuen Testament?
http://de.wikipedia.org/wiki/Antijudaism...Neuen_Testament


Religionen sind einfach super

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz