Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 832 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2
Gotteskind Offline



Beiträge: 4

15.10.2012 08:47
Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Bin gerade sehr wegen einen Todesfall in der Familie sentimental und stelle eine spannende Frage in den Raum.
Gibt es Gott?? Und wenn es Ihm gibt wo ist er denn wenn es darauf ankommt ??
Warum bekämpft Gott nicht die Bösen Diktatoren.
Wo ist den eine neue Sinnflut ?? Oder hat Gott die Menschen aufgegeben ?? Das dürfte doch nicht sein wenn er allmächtig ist ??
Beispiele ??
Wenn in der Welt Katastrophen oder Kriege und Krankheiten oder schlimmeres gibt,
heißt es immer: Gott kann ja nicht für Kriege und Krankheiten!!
Es heißt immer der Mensch macht ja die Kriege oder ist für Krankheiten verantwortlich.
Oder die Version uns Menschen wird allen immer wieder Prüfungen auferlegt!!
Na toll und wann kann die Menschheit endlich diese Prüfungen bestehen??
Wo ist denn dann der Gott gewesen, zum Beispiel im Dritten Reich wo Millionen unschuldige Menschen Vergast oder unschuldig kaltblütig umgebracht wurden,
oder wenn unschuldige Menschen bei Bürgerkriegen erschossen werden oder verhungern müssen??
Was ist denn dann in Afrika los, wo ist da der liebe Gott wenn das Aids Virus herum wütet, oder sich Menschen gegenseitig abschlachten?? Warum Gibt es Hungersnöte, Erdbeben oder Tsunamis??
Oder denkt doch mal an die religiösen Terroristen die im Namen Ihres Gottes Flugzeuge entführen, Bomben bauen, Anschläge machen und tausende unschuldige Menschen ermorden!!!
Ich bin, als Kind jeden Sonntag oder an religiösen Feiertagen, mit meiner Mutter in die Kirche gegangen und Sie hat immer gebetet, und ich glaubte an den lieben Gott.
Ich dachte immer wenn ich Bete und an den lieben Gott glaube, ist immer alles gut weil Gott schützt ja alle lieben Menschen!!!
Seltsam ist nur, das meine Mutter trotzdem mit 54 an Herz Versagen gestorben ist, mein Patenonkel sich mit 45 Vater von 2 kleinen Kindern, weil er Depressionen hatte, erschossen hat, oder mein Schwiegersohn der ein lieber hilfsbereiter Mensch und liebevoller Vater und Lebenspartner war, mit 39 an einem Verkehrsunfall gestorben ist !! Als meine Mutter im Sterben lag, habe ich verzweifelt zu Gott gebetet dass Sie doch Bitte wieder Gesund werden soll. Ich dachte da an die Wunder von Jesus der ja die Blinden wieder sehend machen konnte......
Wer jetzt ein tiefgläubiger Mensch ist ,was ich toll finde und respektiere, der kann mir doch bestimmt eine Antwort auf meine Fragen geben, warum Gott nicht Kriege, Diktaturen, Aids und Krebs verhindert und warum unschuldigen und lieben Menschen solch viel Leid und Tod wiederfahren muss, wenn es doch den lieben Gott gibt der alle Menschen liebt ???
So liebe Gläubige, zu denen ich auch gerne wieder gehören würde, und auch die rosarote Brille wieder tragen würde, gebt mir doch bitte eine verständliche Antwort, oder auch den trauernden Vätern Müttern oder Brüdern, den Schwestern die gerade einen lieben Menschen wegen Krankheiten, Unfällen oder Kriegen oder sinnlosen Attentaten verloren haben....
Versteht mich nicht falsch.Ich glaube trotzdem daran an Gottbete öfters am Tag das Vaterunser aber ich beginne zu zweifeln vom Herz und Verstand.
Ich würde auch gerne wie als Kind an den lieben Gott glauben, aber wenn er der Vater aller Menschen ist, aber trotzdem die Menschen leiden müssen, dann macht er irgend etwas falsch…
Ich wünsche Euch vom Herzen und euren Familien und auch meiner Familie trotzdem alles liebe viel Glück und Gesundheit!!
Möge Gott weiterhin an unserer Seite sein und uns Beschützen. Nur wenn er da sein sollte ist er manchmal nicht da ......

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.379

15.10.2012 09:34
#2 Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Hallo, Gotteskind. Erst mal ein HERZLICHES WILLKOMMEN hier im RF!

Es kommt wohl auf die Erwartungshaltung an. Du hast diesen Gott als den großen Beschützer der guten Menschen beigebracht bekommen. Was aber ist "gut"?

Der Gläubige wird sich mit einem besseren Leben im Jenseits trösten. Er wird das Diesseits verachten können. Wieviel Gutes oder Böses kann sich schon mit dem ewigen Guten relativieren? Verstehe mich jetzt bitte nicht falsch - ich gehöre nicht zu den Diesseitsverachtern. Aber der Gläubige kann jedes Argument finden für alles Leid, für alle Sinnlosigkeit. Denn das ist erstens alles diesseitig, und zweitens sind die Wege des Herrn unergründlich...

Du tust jetzt das Richtige, finde ich. Du FÜHLST. Und dein Fühlen beklagt, betrauert, freut sich, sehnt sich, kämpft, begehrt. Diese Sinnesinstrumente sind und mitgegeben worden. Und es ist nicht gut, denen Instrumente entgegenzusetzen (Religion), die diese Sinnesinstrumente lahmlegen. Indem man sich mit einem lebenswerten Leben aufs Jenseits vertröstet. Dass wir JETZT leben, hat schon seinen Sinn.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

15.10.2012 09:53
#3 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Lieber User/liebe Userin Gotteskind.

Wenn du an den "lieben Gott" glaubst, solltest du dir auch mal Gedanken über einen "bösen, strengen, eifersüchtigen oder ungerechten" Gott machen.
Der Grund: Man kann sich im Leben nicht immer nur das Gute herauspicken.

Böse und eifersüchtig ist dieser Gott, denn er bestraft angeblich alle, die nicht an ihn glauben, die ihn ignorieren und sagen, "es kann diesen gütigen Gott gar nicht geben".

Streng ist er, denn er schreibt ja bereits in der Bibel vor: "Du sollst keine anderen Götter haben neben mir!"

Und ungerecht ist er allemale, denn er fragt im Leben keineswegs danach, ob man die Gebote der Bibel befolgt hat und ein guter Mensch war oder eben nicht. Er schlägt wahllos zu, es ist wie in der Lotterie. Ein gläubiger, ehrlicher Mensch wird mit Krebs oder auf andere Weise "bestraft", ein böser, raffgieriger, bekommt keine Strafe, sondern eher noch eine Belohnung.

Der französische Philosoph und Religionskritiker Michel Onfray beschreibt den Glauben an einen Gott folgendermaßen:

"Der Glaube an einen gewalttätigen, eifersüchtigen, intoleranten und streitlustigen einzigen Gott hat deutlich mehr Hass, Leid und Tod hervorgebracht als Frieden."

Denk auch mal darüber nach, ob da nicht doch was dran sein könnte.

Deine Frage, ob es einen Gott gibt, kann dir niemand beantworten, das kannst nur du allein, und zwar nur für dich.
Für mich ist diese Frage seit langem eindeutig beantwortet.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

15.10.2012 11:31
#4 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Hallo Gotteskind,

willkommen im Forum.

Ich war als Kind sehr gläubig und habe jeden abend brav vor dem Bett kniend gebetet. Als ich dann ca. 12 Jahre alt war, habe ich mir die gleichen Gedanken gemacht wie Du. Ich hatte allerdings keine Schicksalsschläge wie Du zu verarbeiten. Trotzdem stellten sich mir die Fragen nach dem warum von Krankheiten, Katastrophen und sonstigen Schicksalsschlägen, die ein gütiger und allmächtiger Gott doch sicher verhindern könnte.

Ich begann mich immer mehr für das Thema Religion zu interessieren und las sehr viel über die Religionen der Menschen von der Frühzeit bis zur Gegenwart. Mir viel dann irgendwann ein roter Faden auf, und zwar waren alle Götter genau so, wie die Menschen sie benötigten. Waren die Menschen Jäger, gab es spezielle Jagdgötter, die durch Gebete oder Opfergaben angeblich den Jagderfolg beinflussen konnten. Bei Kulturen mit Ackerbau gab es z. B. die Göttin Demeter, von der ich mir heute noch Lebensmittel kaufe . Bei den Israeliten, die auf der Suche nach Land und Unabhängigkeit waren, gab es den Gott Jahwe, der sein auserwähltes Volk moralisch und kriegerisch unterstützte.

All diese persönlichen Götter kamen mir doch seltsam vor, weil die jeweiligen Menschen von deren Existenz absolut überzeugt waren. Ich fing dann an, mich mit meinem eigenen Glauben näher zu beschäftigen. Ich las die Bibel und weitere Bücher von Theologen und Kritikern. Für mich war dann ein erster Schritt, nicht mehr an diesen Gott der Bibel zu glauben. Ich glaubte an einen abstrakteren Gott, der zwar alles erschaffen hatte, der aber stellvertretend für alle Götter der Menschheitsgeschichte stehen konnte. Dieser Gott beantwortete auch keine Gebete oder mischte sich in Dinge auf der Erde ein. Irgendwann kam ich jedoch zu der Erkenntnis, das ich das gleiche machte wie viele religiösen Menschen. Ich habe mir meinen persönlichen Gott zurechtgezimmert, damit er zu meiner Weltsicht passt.

Nach Jahren Beschäftigung mit Religion kam ich letztendlich zu der Überzeugung, dass alle Götter von Menschen erdacht wurden. Sie sind Projektionen der Wünsche und Bedürfnisse der Menschen, die sich zu recht die Frage nach Sinn und Grund des Lebens stellen. Götter liefern darauf aber nur scheinbar eine Antwort. Auf die Angst vor der Begrenztheit unserer Existenz war es nur logisch, dass die erdachten Funktionsgötter den Menschen ein Leben nach dem Tod anbieten. Das ist schließlich das, was die Menschen wollen.

Der Glaube an Gott hat schon so manchen Menschen verzweifeln lassen, weil er sich selbst dafür verantwortlich machte, das der liebe Gott ihn mit Schicksalsschlägen so schwer prüfen will. Wie Gysi schon sagte, wir leben im hier und jetzt. Wir sollten als Lebensziel haben, das wir und andere ein glückliches Leben führen können. Dafür sollten wir uns einsetzen. Dann brauchen wir auch keine Götter, die das für uns übernehmen sollen. Denn nur dafür wurden sie erfunden.

Gotteskind Offline



Beiträge: 4

15.10.2012 20:48
#5 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Vielen Dank für Eure klaren Zeilen und Antworten !!!
Ich frage mich warum heilt unser Gott nicht die Aidskranken oder die anderen Krankheiten!!
Oder beseitigt Hungersnöte?? Was macht unser Gott den gerade jetzt in der Gegenwart Gutes für uns Menschen??
Bitte gebt mir doch Beispiele und versucht mich von Gottes Macht Kraft und Güte zu überzeugen !!
Aber denkt Bitte bei euren Antworten an meinen ersten Satz mit den Krankheiten und seiner Macht und Kraft...
Er hat doch so viel Kraft und Macht wurde mir als Kind beigebracht.
Alle reden nur davon das Gott der Gute ist und nur wenige reden vom Teufel der soll ja so böse sein.
Aber dann muss Gott doch der Liebe sein und gütige und allen Menschen helfen können oder??
Denn alle Menschen die in meiner Umgebung gestorben sind durch Krankheiten oder Unfälle waren keine Bösen Menschen.Oder die Menschen bei Flugzeugabstürzen ???
Es wird von vielen Behauptet ja unser Gott kann ja nicht nur die positiven Wünsche erfüllen oder man darf ja keine Wunder erwarten usw..
Hmm wozu ist den dann Gott da wenn wir als Menschen keine Wunder oder Heilung und Erlösung erwarten dürfen??
Ich freue mich über Beispiele was Gott jetzt in der Gegenwart alles Gutes für uns tut, aber vergleicht es dann mit dem Leid der Menschheit auf dieser Welt!!!

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

15.10.2012 22:28
#6 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat von Gotteskind im Beitrag #5
Vielen Dank für Eure klaren Zeilen und Antworten !!!
Ich frage mich warum heilt unser Gott nicht die Aidskranken oder die anderen Krankheiten!!...

Es kommt darauf an, was du dir selbst für Antworten auf deine Fragen nach einem Gott gibst, der im Grunde nichts tut, um unsere Wünsche oder Forderungen nach einem besseren Leben zu erfüllen. Entweder du gleitest weiter auf dem Gleis, das deine Eltern oder Religionslehrer dir als Kind gebaut haben, oder du kommst zu Antworten, die deinen "Gleisbauern" allerdings nicht sehr gefallen werden.

Ich gebe mir auf Fragen stets selbst die Antworten, weil die Antworten entweder nicht gegeben werden oder u.U. falsch sind, und weil ich nicht gern auf vorgegeben Gleisen fahre, nur weil andere das wollen.
Gerade sah ich mir den Weltuntergangsfilm "2012" an. Dort sagte der Dalai Lama seinem jungen Zögling:

"Glaube nichts, nur weil man es dir sagt."

Wie weise... Genau das ist seit langem meine Lebensdevise.
Es ist manchmal nicht leicht, sich nicht auf andere verlassen zu können, aber dafür stärkt es mich umso mehr, wenn ich feststelle, dass ich mir die besten Antworten letztlich selbst geben kann.

Selbstverständlich nicht auf alle Fragen dieser Welt.
Aber schließlich wäre es ja langweilig, würde man nichts mehr dazulernen können.

Meine Tochter fragte mich mal verwundert, wo ich denn nur mein großes Selbstvertrauen hernehme.
Nun, von einem Gottvertrauen kommt es garantiert nicht...

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

16.10.2012 00:16
#7 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Gotteskind,
in deiner Situation ist jeder Ratgäber ein schlechter Ratgeber. Dennoch möchte ich Dir paar Zeilen schreiben, um dir zu zeigen, dass Gott unser Vater ist. Jesus Christus sagte:

Zitat
"Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen, damit ihr Söhne eueres Vaters im Himmel werdet; denn er lässt seine Sonne aufgehen über Bösen und Guten, und er lässt regnen über Gerechte und Ungerechte. Wenn ihr nämlich nur die liebt, die euch lieben, welchen Lohn könnt ihr dafür erwarten? Tun das nicht auch die Zöllner? Und wenn ihr nur eure Brüder grüsst, was tut ihr damit Besonderes? Tun das nicht auch die Heiden? Ihr Sollt also vollkommen sein, wie es auch euer himmlischer Vater ist. (Mat. 5, 43-48)



Die Problemen, die dich derzeit beschäftigen sind sehr ernst und sehr schwer beantwortbar. Du hast das Problem der Theodizee angeschnitten und darauf gibt es keine richtige Antwort die ausserhalb des Christentums zu finden wäre. Die biblische Geschichte vom Sündenfall ist ernstzunehmende Sache die man keinesfalls wegdiskutieren kann. Wie du weißt, alles was existiert kommt aus einer einzigen Quelle: Gott selbst. Damit möchte ich sagen, dass jedes einzelne geschaffene Ding gut ist, und die geschaffene Dinge zusammen sind sehr gut, weil sich aus all diesen guten Einzeldingen die wunderbare Schönheit der Gesammtwelt zusammensetzt. Nur das Gute hat wahrhawt "Sein" in sich. Darum ist das Böse nur Mangel des Guten, das Nicht-Gute. Also als absolut gutes Prinzip ist nur das Gute existent. GOTT!!!

Das Übel hat keinen Verursacher als absolutes Prinzip, da Übel und die Sünde nichts wesenhaftes in sich enthalten, sie sind Unordnung, Ungutes, Nicht-Substanz, Widernatürliches, zum Nichts neigendes... Wenn sich Gott nicht um seine Kreation kümmern würde, würden wir nicht mal einen einzigen Tag überleben.

Jesus Christus starb für uns am Kreuz, aus Liebe. Er ging durchs Übel und Schmerz durch, und damit hat er uns gezeigt, dass auch wir unser Kreuz tragen müssen, denn auch Leid kann einen Sinn haben. Wir wissen nicht genau, was Gott mit uns vor hat und was er uns alles zumutet auf unseren Weg in die Ewigkeit. Die Theorie der sozialen Systeme, die Paradies auf der Erde errichten wollten, ist in der Praxis untergegangen. Jesus Christus dagegen sagte, dass sein Reich nicht von dieser Welt ist. Wir Christen glauben an ewiges Leben, darum sollten wir nie verzweifeln, da es keinen wahren Grund dafür gibt.

Eines der wesentlichen Merkmale des jüdisch-christlichen Gott ist, dass für ihn nicht alles dasselbe ist. Er existiert, er hat einen Charakter und für ihn ist nicht alles dasselbe. Manche Dinge stehen im Enklang mit seinem Charakter, und manche stehen seinem Charakter entgegen.

Apostel Paulus sagt, dass die physikalische Ordnung zeitlich begrenzt ist, die unsichtbare Ordnung jedoch sei ewig. Darum gab uns Gott seinen moralischen Kodex. Für den Christen müsste die Moral zugleich auch sein Lebensstil sein, mit dem er Gott verherrlicht, und Garant, dass er sich von dem nebelhaften Denken, das weniger als absolute moralische Werte hervorbringt, fern hält. Die sogennante neue Moral und Weltordnung ist nichts als ein Vorwand, um unter dem Deckmantel der Moral zu tun, was man will. Die Menschen haben aus ihre Geschichte nicht gelernt, dass die Konsequenz aus einer solchen Moral der Tod ist.

Es sterben Millionen Menschen als direkte Folge ihres unmoralischen Verhaltens.

Begreifst Du jetzt warum es so viel Übel in der Welt gibt, und dass alles durch Menschen verursacht worden ist? Natur-Übel ist weder Sünde noch Übertretung, da es kausal den Naturgesetzen folgt.

Die Kriege, und gewisse Krankheiten sind Folgen unheilvoller Lehren skrupeloser und amoralischer Menschen. Darum sollte man nicht immer Gott anklagen für die Verfehlungen böser Menschen.

Wenn der Mensch durch Wort und Tat die Vollkommenheiten, besonders die moralischen Vollkommenheiten Gottes verkündet, findet er wahres Glück. Und wenn die Medien nur über das Gute, anstatt das Böse berichten würden, dann würde unsere Welt bestimmt anders ausschauen. Die Jugend wird mit amoralischen Lehren verseucht, und dann ist es kein Wunder dass es in Depressionen untergeht.

Der christliche ethische Kodex fordert Vollkommenheit. Das aber erlangte kein Mensch bis jetzt, ausser Jesus Christus, Gottes-Sohn-Gott. Dieser Kodex weist den Menschen auf seine Sündigkeit hin, und dann führt er ihn zu der Erkenntnis, dass der einzige, der ihn retten kann, der Gott-Mensch ist, der nicht vom Moralkodex abgewichen ist, Jesus Christus.

Der Mensch war bisher beliebig manipulierbar, weil er jeden Massstab für Gut und Böse verloren hat. Nazionalsozialismus mit seinem krudem Sozialdarwinismus, in dem der Starke den Schwachen "Frisst"; der Kommunismus mit seiner Klassenfeindtheorie, in der die Feinde der neuen Geselschaftsordnung liquidiert wurden, sie hatten eins gemeinsam: Der Mensch ist kein Geschöpf Gottes mehr.

Darum gibt es ohne Gott keine sinnvolle Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens. Die Antwort dass der Sinn des Lebens in der Weitergabe von Leben besteht, genügt nur Flachdenkern. Wie kann die Weitergabe von etwas, dessen Sínn nicht gekläert ist, sinnvoll sein? Die weitere Antword dass der Sinn des Lebens im Genuss liegt, ist noch flacher. Was ist dann mit allen Millionen Menschen, denen echter Lebensgenuss versagt bleibt, weil sie entweder krank, behindert oder ausgebeutet werden? Ist deren Leben dann sinnlos? Der Atheismus bietet keinen sinnvollen Beitrag zu den Themen Leid und Tod, da Atheismus Ziellosigkeit und Sinnlosigkeit lehrt.

Manche von ihnen veredeln es, manche verdrängen es, und manche von ihnen zerbrechen daran. Jugend ist moralisch leer geworden, weil Lehrer in der Schulen Sinnlosigkeit und Ziellosigkeit lehren.

Nur atheistischer Materialismus reduziert den Menschen und seine Bestimmung auf seine irdische Existenz, denn so sagen sie, solange man nicht annimmt, dass es einen Gott gibt, bleibt die Frage nach dem Ziel des Lebens sinnlos.
Und das ist dann unmoralisch. Wenn es keinen Gott gibt, dann würde am Ende das Böse triumphieren. Es gäbe keine Letzte Rechenschaft, die der Mensch für seine Taten ablegen müsste. Ausbeuter, Tyranen der Weltgeschichte, Verbrecher jeglicher Sorte wie Hitler, Stalin , Lenin, Mao, Pol Pot und viele andere, würden am Ende Recht behalten. Und das wäre Katastrophe.
Es würden die Recht behalten, die lebten, weil die anderen krepierten, die sich bereicherten, weil andere Mangel litten, die im Luxus schwelgten, weil andere im Elend schmachteten, die übersetigt waren, als die anderen hungerten. Das Böse stünde am Ende als Sieger da.

Gott aber sagt uns: Du lebst, ich will dich. Du bist auf der Welt, weil ich dich liebe. Ohne Gott bekommt man keine Antwort auf die Fragen: woher ich komme, wozu ich da bin, und wohin ich gehe. Das Leben Ohne Gott wäre eine Falltür ins Nichts. Darum ist Gott unsere Hoffnung und das Christentum "religio vera"... Atheismus wäre nach dem Maßstab die Falltür ins NICHTS.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Gotteskind Offline



Beiträge: 4

16.10.2012 17:39
#8 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Hallo Michael1,
vielen Dank für Deine ausführlichen Zeilen die sicher auch inhaltlich wertvoll und von Dir gutgemeint sind.

Ich bin momentan in einer Situation wo sich Verstand, Gewissen durch meine religiöse Erziehung in der Kindheit und Gefühle der Trauer vermischen.

Ich möchte doch auch weiter an Gott aller Menschen glauben an seine Vollkommenheit, Güte und Allmacht.

Es gab Situationen da sitze ich alleine in meinem Zimmer oder Auto und bete mehrmals das Vater unser. Zum Abschluss des Gebets bete ich noch zu Gott und Jesus:

Lieber Gott bitte gebe mir und meiner Familie die Kraft für alles Gute und positive Energie dass wir positiv denken und handeln können .Lasse uns weiterhin gute Christen und Menschen sein!!!

Danach fühle ich mich besser!! Aber trotzdem passierten danach trotzdem wieder schwere Unfälle oder Familienmitglieder sterben.

Dann ist doch eigentlich alles ein Widerspruch!!!

Dann kann ich mir doch das Beten und Glauben sparen wenn kein positives Ergebnis kommt oder????

Der Mensch also auch Ich als Kind Gottes soll Gott dankbar sein für Gesundheit Arbeit, Liebe Glück usw. Da soll ich Gott dankbar sein das er mir die Kraft dafür gegeben hat.

Ich bin auch gerne dafür dankbar. Aber wenn etwas Negatives passiert ist laut Deiner Zeilen der Mensch selber verantwortlich???

Aber trotzdem kannst Du mir auch keine logische Antwort geben warum die Menschen die nicht gesündigt haben oder selbst Schuld waren bei Krankheiten oder Unfällen oder nur weil Sie einer Religion angehörten sterben mussten oder????

Du versuchst gerade doch auch die Standarterklärung zu geben Gott kann für all diese Schicksale nichts und nur der Mensch ist an allem selber schuld. Du mischt logische Aussagen mit festen Glaubensvorgaben.

Wenn wir alle die 10 Gebote befolgen würden da muss ich Dir Recht geben, und Nächstenliebe in jeder Gesellschaft praktizieren würden, gäbe es keine Nöte, Gewalt und Verbrechen da stimme ich Dir zu. Aber nochmal !!

Warum gibt mir keiner eine realistische Antwort auf merkbare beweisbare Wunder, die Gott für die Menschen gemacht, hat hier und jetzt und nicht vor Tausenden vor Jahren!!!

Ich erwarte nicht immer nur gutes von Gott, oder will das er nur das Gute für die Menschen macht, weil wie Du ja selber geschrieben hast, der Mensch selber verantwortlich für sein Tun und Handeln ist.

Das habe ich über 40 Jahre lang getan und mir auch immer wieder gesagt: Ja Gott hat die Menschheit geschaffen aber die Kriege, Krankheiten, Diktaturen daran ist der Mensch ja selber dran schuld!!!!

Aber ist es den von unseren allmächtigen und Gütigen Gott zu viel verlangt unschuldigen hungernden Menschen zu helfen!!!!! Er hat doch die Macht dafür oder etwa nicht ??

Warum beendet er nicht all das Leid die Krankheiten und Kriege??? Das sind doch bestimmt keine egoistischen Wünsche der Menschen!!

Ich lese immer nur von Wundern der Vergangenheit aber was ist mit der Gegenwart???

Lasset uns doch alle gemeinsam zu Gott beten: Bitte lieber Gott beende doch diesen Wahnsinn und das Leid der Menschen wir schaffen es nicht alleine!!!!!!

Sei mir nicht Böse für meine klaren Fragen aber ich bin seit 14 Tagen mit meiner Familie nur in Trauer durch einen schweren Todesfall und da kommen halt solche Gedanken und die Erinnerungen an die Verluste hoch!!!

Liebe Grüße und Gott sei mit Dir uns allen Menschen. Hauptsache auch mal wieder in Afrika oder überhaupt auf der ganzen Welt wo die Menschen verhungern, unschuldig gefoltert werden, oder wo gerade Menschen auf der Intensivstation sterben oder wenn leider mal wieder eine Bombe explodiert....



Besprechung theistischer Ablehnungen! »»

Gotteskind Offline



Beiträge: 4

17.10.2012 21:38
#9 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Hallo an alle Gläubigen hier im Forum. Leider gibt es keine Antworten mehr auf meine Fragen. Vielleicht bin ich auch durch den Tod meines Schwiegersohns etwas durcheinander.

Ich habe für mich erkannt. Gott hat viele Gesichter. Ob es im Islam ist oder im Judentum oder im Christentum. Die Menschheit braucht halt Götter wo Sie halt Trost und Ziele hat.

Das ist auch gut so. Ich finde Religion und Glauben auch wichtig weil gerade der Glaube an etwas helfen kann Kraft zu geben.

Aber ich habe erkannt wie sich das Leben eines jeden Menschen entwickelt kommt nicht auf Gott oder andere Heilige an es kommt immer auf Dich selber an was Du/wir aus dem eigenen Leben machen.

Gott hat keine Kraft Tote auferstehen zu lassen oder Krankheiten zu besiegen alles Quatsch. Oder sind von Euch Verstorbene wieder auferstanden???

Die Wissenschaft also der Mensch selber bringt die Leistung Gutes zu tun oder Böses Punkt aus!!!

Ich schliesse mit dem Thema ab weil Gott ja nichts für Unglücke Mord und Todschlag kann. Aber er kann auch nichts für Glück und Erfolg weil das der Mensch das alles selber leistet!!!!

Wenn der Mensch TOD ist dann ist er Tod oder wir überbrücken unsere Angst vor dem Tod mit dem Glauben an das Paradies ist ja auch schöner so....

Aber eins müssen wir alle lernen Toleranz gegenüber anderen Religionen. Warum muss der Islam schlecht sein oder das Christentum die einzig wahre Religion. ???

Wir müssen jegliche Art von Gewalt und Terrorismus im Namen der jeweiligen Glaubensrichtung ablehnen aber nicht alle Moslems oder auch Christen in die radikale Ecke schieben.

Leute ich wünsche Euch allen weiterhin viel Glück und Gesundheit und Erfolg mit Euren Glauben!! Im Islam ist nicht die Rede von Heiligen Krieg oder Bomben bauen. Im den 10 Geboten steht auch nichts von Ausrottung

Ungläubiger und Hexenverbrennung im Namen der Kirche.... Da sind wir wieder beim Thema der Mensch ist die Ursache...

Ich fange an an mich selber zu Glauben an meine Kraft für mich und meine Familie !!Ich möchte hilfsbereit und Gesetzestreu leben und respektvoll mit meinen Mitmenschen umgehen.

Das andere ist alles nur ein Glauben wie es der Name schon sagt.

Den wenn Gott unsere Gebete wie das Vater unser immer erhören würde dann würde er doch allen Menschen das tägliche Brot geben und uns von den Bösen erlösen oder?? ( Unser täglich Brot gib uns heute!!! )

Egal ich bin soweit ich habe Respekt vor allen Menschen die an Gott glauben aber ich selber versuche mein Leben jetzt mehr auf meine eigene Kraft zu stützen die Trauer zu bewältigen und nach vorne zu schauen.

Liebe Grüße und alles Gute für alle Menschen egal was für einen Glauben Sie angehören den wir sind alle Gottes Kinder !!

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

18.10.2012 15:52
#10 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Entschuldige bitte,

diese Einstellung zum Leben und das nicht ERKENNEN von GUT und BÖSE,
dass nicht Abwegen von den Gegebenheiten und Geschehnissen auf der Erde, nenne ich TORHEIT!

Gottes Segen!

Und mein Beileid für den Verstorbenen.

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

18.10.2012 17:40
#11 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat
Michael1, der Missionierer:
Dennoch möchte ich Dir paar Zeilen schreiben, um dir zu zeigen, dass Gott unser Vater ist.



Ein Vater, der sich versteckt, der sich einer nach ihm Fragenden nicht zeigt, sondern der sich verweigert...

Einen solchen Vater brauchen nur Leute, die keinen anderen, keinen richtigen Vater hatten.

Und:
Wer braucht schon zwei Väter?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

18.10.2012 17:46
#12 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Warum versteckt er sich?

Verweigert der Mensch sich nicht?
Ist dein Samenvater der Ursprung des Lebens?
Für deines gewiss, aber von allen Menschen?
Wenn nicht dann ist Gott auch sein Vater!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.379

18.10.2012 18:24
#13 Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat von Schelem Alach
Wenn nicht dann ist Gott auch sein Vater!

Der Gott der Bibel, des Korans, der Thora, der Hadithe, der Sunna, des Talmud?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

18.10.2012 18:31
#14 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Der lebendige Gott, der, der die Liebe ist!
Jetzt prüfe welcher dieser von dir aufgezählten die Liebe verkündigt!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

18.10.2012 18:42
#15 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #12
Warum versteckt er sich?

Verweigert der Mensch sich nicht?
Ist dein Samenvater der Ursprung des Lebens?
Für deines gewiss, aber von allen Menschen?
Wenn nicht dann ist Gott auch sein Vater!



Keiner weiß, was tatsächlich der Ursprung des Lebens war.
Ein Gott war es sicherlich nicht. Und wenn doch, dann weiß es auch keiner.
Unsere lieben Gottgläubigen glauben es nur zu wissen, halten sich oft für klüger, nur weil sie diesen Gottesglauuben nicht ablehnen, sondern sich ihm absolut hingeben, warum auch immer.

Eines ist sicher: Leben geht nur, wenn die Bedingungen dafür gegeben sind.
Auf der Erde waren sie es und sind es noch immer.
Auf dem Mond sicher nicht.

Die Schöpfung - man kann alles was da ist von mir aus auch so nennen, es ist entstanden, von Gotteshand mit Sicherheit nicht.
Sie gilt es zu bewahren, ein nur erdachter Gott hilft dabei mit Sichereheit nicht. Er beweist es tagtäglich.
Und einen anderen gibt es nicht.

Also fällt uns Menschen die ganze Last der Erhaltung zu, und wenn wir es nicht schaffen, weil wir zu blöd, zu eigensüchtig, zu gierig und zu neidisch sind, dann hilft uns auch kein Gott, den sich der Mensch immer nur ausdenkt.



Manche glauben an ihn so fest, dass sie jeden Bezug zur Realität verloren haben. Und da sie es von frühen Kindesbeinen an tun, haben sie eigenständiges Denken ja auch gar nicht richtig gelernt. So haben wir eben auch eine Bildungsministerin, die hat in ihrer Dissertation von Gott und einem Geist geschrieben, der tut, was und wann er es will.

So hat mir gegenüber eine Christin (Lehrerin!) persönlich erklärt, wenn man genug betet, kann man ein Schiff am Untergang hindern! Gott rettet es ganz einfach.

Ein anderer hat mir gegenüber behauptet, er hätte einen Gottesbeweis! Er war bei einem Wunderheiler, der ihn paarmal um den Block rennen ließ und ein paar Beaschwörungsformeln murmelte, und schwupps! war sein Leiden gehelit! Jesus weckte Tote auf, öief über das Wasser, zauberte aus QWasser Wein und beköstigte Tausende Hungernde aus dem Handgelenk.

Weshalb merken Gottsfanatiker eigentlich selbst gar nicht mehr, was sie oft für einen Blödsinn schwatzen?

Leute, glaubt ihr wirklich, dass der männliche Same eines Gottes Menschen zeugen kann?
Was wären das dann für Wesen? Zombies? Bastarde, teils menschlich, teils göttlich?

Und weshalb ist dieser Gott eigentlich männlich?
Was macht ihr, wenn sich herausstellt, dass er weiblich oder ein Kind ist?
Oder schwul oder einfach zeugungsunfähig?

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

18.10.2012 18:44
#16 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat
Gysi's Signatur:
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech!



Manchmal ist auch Geschriebenes nur Blech.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

18.10.2012 18:57
#17 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #14
Der lebendige Gott, der, der die Liebe ist!
Jetzt prüfe welcher dieser von dir aufgezählten die Liebe verkündigt!



Ich prüfe, dass du mich offenbar bekehren möchtest. Lache, Schelm!

Lebendig heißt, Leben.
Leben erfordert wie ich grade schrieb hab Lebensbedingungen.
Wo sind denn außer auf der Erde noch Lebensbedingungen? Im All?

Dein Gott schweigt, weil er tot ist, und wenn Leute wie du nicht dauernd das Gegenteil behaupten und vergeblich versuchen würden, einem Toten Leben einzuhauchen, dann bliebe er auch tot.

Und wenn dem guten Jesus nachgesagt wird, er predigte die Liebe, dann mag das vielleicht sogar stimmen, aber deswegen ist er noch lange kein Gottessohn. Liebe ist eine menschliche Eigenschaft, keine göttliche. Ein Gott, der Welten erschafft und vernichtet, hat keine Zeit für solche Gefühle.

Und zuviel Liebe kann auch erdrücken. Schon mal was davon gehört?


Das Leben ist hart und ein ständiger Überlebenskampf, zumindest für Pflanzen und Tiere, für Menschen eigentlich auch.
Liebe ist ein Gefühl, zum einen nur Sexdrang und dann noch das Gefühl, anderen zu helfen.
Wenn die aber nicht wollen, dass man ihnen hilft, dann lässt man es früher oder später. Sonst wird es lästig.

Und mir gegenüber ist göttliche Hilfe nicht erforderlich, sogar sinnlos. Denn ich helfe mir selbst am besten. Und wenn ich es einst nicht mehr kann, dann können mir nur meine Nächsten helfen. Und wenn diese Hilfe (aus Liebe zu ihrem Vater, Ehemann, Großvater) versagt, dann werde ich ins Nirwana, ins Nichts eingehn und ewige Ruhe wird für mich herrschen.

P.S.: Ich hab sogar schon meine Bestattung bezahlt. Aus Liebe zu meinen ziemlich mittellosen Nachfahren.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

18.10.2012 19:09
#18 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat von Klimsch im Beitrag #16

Zitat
Gysi's Signatur:
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech!


Manchmal ist auch Geschriebenes nur Blech.




Korrekt, besser hätte ich es auch nicht sagen können.
Da hilft es auch nicht viel Blech zu schreiben oder dadurch wird es nicht logischer, so wie wenn man schreit wird es das Gegenüber auch nicht
besser verstehen!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

18.10.2012 19:11
#19 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat von Klimsch im Beitrag #17
Zitat von schelem alach im Beitrag #14
Der lebendige Gott, der, der die Liebe ist!
Jetzt prüfe welcher dieser von dir aufgezählten die Liebe verkündigt!



Ich prüfe, dass du mich offenbar bekehren möchtest. Lache, Schelm!

Lebendig heißt, Leben.
Leben erfordert wie ich grade schrieb hab Lebensbedingungen.
Wo sind denn außer auf der Erde noch Lebensbedingungen? Im All?

Dein Gott schweigt, weil er tot ist, und wenn Leute wie du nicht dauernd das Gegenteil behaupten und vergeblich versuchen würden, einem Toten Leben einzuhauchen, dann bliebe er auch tot.

Und wenn dem guten Jesus nachgesagt wird, er predigte die Liebe, dann mag das vielleicht sogar stimmen, aber deswegen ist er noch lange kein Gottessohn. Liebe ist eine menschliche Eigenschaft, keine göttliche. Ein Gott, der Welten erschafft und vernichtet, hat keine Zeit für solche Gefühle.

Und zuviel Liebe kann auch erdrücken. Schon mal was davon gehört?


Das Leben ist hart und ein ständiger Überlebenskampf, zumindest für Pflanzen und Tiere, für Menschen eigentlich auch.
Liebe ist ein Gefühl, zum einen nur Sexdrang und dann noch das Gefühl, anderen zu helfen.
Wenn die aber nicht wollen, dass man ihnen hilft, dann lässt man es früher oder später. Sonst wird es lästig.

Und mir gegenüber ist göttliche Hilfe nicht erforderlich, sogar sinnlos. Denn ich helfe mir selbst am besten. Und wenn ich es einst nicht mehr kann, dann können mir nur meine Nächsten helfen. Und wenn diese Hilfe (aus Liebe zu ihrem Vater, Ehemann, Großvater) versagt, dann werde ich ins Nirwana, ins Nichts eingehn und ewige Ruhe wird für mich herrschen.

P.S.: Ich hab sogar schon meine Bestattung bezahlt. Aus Liebe zu meinen ziemlich mittellosen Nachfahren.



Sorry, ich bin nicht Gott!
Ich wollte und kann keine TOTEN bekehren!
Mein Beileid!

Gruss lach schelm

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.379

18.10.2012 19:19
#20  Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat von Schelem Alach
Der lebendige Gott, der, der die Liebe ist!
Jetzt prüfe welcher dieser von dir aufgezählten die Liebe verkündigt!

Ah. Krishna & Co. Danke für die Info.
Jesus von Nazareth kannst du nicht meinen. Der redete auch von der Nächstenliebe. Aber der meinte ja nur seinen eigenen Inneren Zirkel damit. Wer sich gegen ihn stellte - hauha... Aber das weißt du ja. Du wirst das NT doch kennen?

Aber mal im Ernst: Muss ein Gott da herkommen, um uns in dürren Worten zu sagen, dass es besser ist, gemeinsam was Gutes zu tun, als sich denn die Köppe einzuschlagen?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

18.10.2012 19:38
#21 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Es geht doch nicht nur ums schlagen!
Sondern ums LEBEN!
Diese dürren Worte sind aber die, die uns dahin brachten wo wir jetzt sind.
Wenn sie nicht wären, was wäre dann geworden?
Wenn wir genau hinschauen gäbe es keine Ordnung und ohne Ordnung kein Leben.
Bei Gott ist alles geordnet, siehe nach draussen alles ist PAARWEISE da, eines ergänst das andere!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

19.10.2012 09:40
#22 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #20
Jesus von Nazareth kannst du nicht meinen. Der redete auch von der Nächstenliebe. Aber der meinte ja nur seinen eigenen Inneren Zirkel damit. Wer sich gegen ihn stellte - hauha... Aber das weißt du ja. Du wirst das NT doch kennen?

Aber mal im Ernst: Muss ein Gott da herkommen, um uns in dürren Worten zu sagen, dass es besser ist, gemeinsam was Gutes zu tun, als sich denn die Köppe einzuschlagen?


Genauso ist es mit den lieben Gottesgläubigen und Bibelanhängern.
Sie meinen nur diejenigen mit dem "Nächsten", die gleicher Gesinnung sind.
Alle anderen (der "äußere Zirkel") ist schlechthin der Gegner, der Feind, der von Satan beeinflusst ist, der ihren Glauben ablehnt und sich nicht missionieren lässt.

Der Indianer bekommt eine Kugel in den Rücken, ein ganzes Land (z.B. Island) wird unter Druck gesetzt, wenn es nicht den Christenglauben annimmt, Ketzer, Häretiker und Blasphemiker und die "vom Glauben abfallen" werden ausgegrenzt, geschasst, verfolgt oder verbrannt.
Der Atheist ist der Schuldige für alle Verbrechen dieser Welt.

Selber ist man natürlich "sauber, edel und gut".
Nur weil man an Götter, Geister, Himmel und Hölle glaubt, weil man im Grunde abergläubisch ist und an Übernatürliches und Unmögliches glaubt.

Mich gruselts...

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

19.10.2012 09:42
#23 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #21
Es geht doch nicht nur ums schlagen!
Sondern ums LEBEN!
Diese dürren Worte sind aber die, die uns dahin brachten wo wir jetzt sind.
Wenn sie nicht wären, was wäre dann geworden?
Wenn wir genau hinschauen gäbe es keine Ordnung und ohne Ordnung kein Leben.
Bei Gott ist alles geordnet, siehe nach draussen alles ist PAARWEISE da, eines ergänst das andere!



Ach herrjemine, du bist vielleicht ein Verirrter...
Ein gutes Beispiel, wie religiöser Wahn den Geist vernebelt...

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

19.10.2012 09:43
#24 RE: Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #18
Zitat von Klimsch im Beitrag #16

Zitat
Gysi's Signatur:
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech!


Manchmal ist auch Geschriebenes nur Blech.



Korrekt, besser hätte ich es auch nicht sagen können.
Da hilft es auch nicht viel Blech zu schreiben oder dadurch wird es nicht logischer, so wie wenn man schreit wird es das Gegenüber auch nicht
besser verstehen!



Nun, du hast nicht kapiert, wem das galt. Gysi auf jeden Fall nicht!

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.379

19.10.2012 15:06
#25 Kriege, Krankheiten, Unfälle. Gott wo bist Du ??? Antworten

Zitat von Klimsch
Nun, du hast nicht kapiert, wem das galt. Gysi auf jeden Fall nicht!

Danke, danke. Schweigen ist Blech. Schreiben und reden ist gut. Besser als schweigen, selbst wenn man Blech redet und schreibt. Jede Antwort ist eine Antwort, und man kann aus ihr Schlüsse ziehen. Schweigen (gerade zum Thema Religion, wie Jahrzehnte praktiziert) ist nicht gut!
Schweigen, um Toleranz zu demonstrieren, ist überhaupt nicht gut! Manchmal ist Toleranz eine Form von Gleichgültigkeit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor