Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 270 Antworten
und wurde 5.874 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.10.2012 16:13
#101 RE: Diskurs um Wahrheit. Thread geschlossen


Laute Beweise der Inkarnation und Resurrektion von Jesus Christus!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.10.2012 16:17
#102 RE: Diskurs um Wahrheit. Thread geschlossen

Lebte Jesus Christus wirklich?

Frage: "Lebte Jesus wirklich? Gibt es historische Beweise für Jesus Christus?"

Antwort: Wenn diese Frage gestellt wird, dann ergänzt der Fragende sie typisch mit dem Zusatz “ausserhalb der Bibel.” Wir gestehen nicht zu, dass die Bibel nicht als Quelle für die Existenz Jesu herangezogen werden kann. Das Neue Testament nennt Hunderte von Hinweisen auf Jesus Christus. Einige datieren die Abfassung der Evangelien in das zweite Jahrhundert n. Chr., hundert und mehr Jahre nach dem Tod Jesu. Selbst wenn das der Fall wäre (was wir stark bestreiten), gelten bezüglich antiker Belege Schriften, die weniger als 200 Jahre nach gewissen Ereignissen aufgezeichnet wurden, als zuverlässige Quellen. Weiterhin geben eine große Zahl von Gelehrten zu, christlichen wie nicht-christlichen, dass die Briefe des Paulus, zumindestens einige, in der Tat von Paulus Mitte des ersten Jahrhunderts A.D. weniger als 40 Jahre nach dem Tod Jesu verfasst wurden. Was antike Manuskripte angeht, ist dies ein aussergewöhnlich starker Beweis dafür, dass ein Mann namens Jesus im frühen ersten Jahrhundert A.D. lebte.

Es ist ebenfalls wichtig zu wissen, dass 70 n. Chr. die Römer Jerusalem und einen grossen Teil Israels überfielen und zerstörten wie auch ihre Einwohner niedermetzelten. Ganze Städte wurden auf den Grund niedergebrannt. Es überrascht uns nicht, wenn viele Hinweise auf die Existenz Jesu vernichtet wurden. Viele Augenzeugen Jesu könnten getötet worden sein. Diese Tatsachen begrenzten möglicherweise die Zahl der Augenzeugenberichte über Jesus.

Angesichts der Tatsache, dass das Wirken Jesu grösstenteils auf ein verhältnismässig unbedeutendes Hinterland in einem Winkel des Römischen Reiches beschränkt war, geben eine überraschende Zahl säkularer historischer Quellen Auskunft über Jesus. Einige der wichtigeren historischen Belege sind:

Der Römer Tacitus des ersten Jahrhundert, einer der zuverlässigeren Historiker der Antike, erwähnt abergläubische “Christen,” “benannt nach Christus,” der unter Pontius Pilatus während der Regierung des Tiberius litt. Der Hauptsekretär Sueton des Kaiser Hadrian schrieb, dass ein Mann namens Chrestus im ersten Jahrhundert lebte (Annalen 15.44).

Josephus ist der bekannteste jüdische Historiker. In seinen Antiquitates judaicae bezeichnet er Jakobus als “den Bruder des Jesus genannt Christus.” Ein umstrittener Satz (18.3) besagt: “Um diese Zeit lebte ein Jesus, ein weiser Mensch, wenn man ihn zu Recht Mensch nennen kann. Denn er wirkte erstaunliche Taten....Er war der Christus...der ihnen am dritten Tag lebendig erschien, wie die Propheten diese und zehntausend andere Dinge von ihm vorausgesagt hatten.” Eine andere Lesart lautet: “Zu dieser Zeit lebte ein weiser Mensch namens Jesus. Sein Wandel war gut und er war als tugendhaft bekannt. Und viele unter den Juden und anderer Völker wurden seine Jünger. Pilatus verurteilte ihn zur Kreuzigung und zum Tode. Aber, diejenigen, die seine Jünger wurden, verliessen nicht seine Jüngerschaft. Sie berichteten, dass er ihnen drei Tage nach seiner Kreuzigung erschien, und dass er am Leben ist; so war er vielleicht der Messias, von dem die Propheten Wunder berichteten.”

Julius Africanus zitiert den Historiker Thallus in einer Besprechung der Finsternis, die auf die Kreuzigung Christi folgte (Vorhandene Schriften, 18).

Plinius der Jüngere berichtet in Briefe 10.96 über frühe christliche Gottesdienste einschliesslich der Tatsache, dass Christen Jesus als Gott verehrten und moralisch einwandfreie Leute waren; ausserdem erwähnt er das Liebesmahl und des Herrn Abendmahl.

Der Babylonische Talmud (Sanhedrin 43a) bestätigt die Kreuzigung Jesu am Vorabend des Passafestes und Anklagen gegen Christus als Zaubereipraktiker und Befürworter jüdischer Apostasie.

Lucian von Samosata, ein griechischer Schriftsteller des zweiten Jahrhunderts, gesteht, dass Jesus von Christen angebetet wurde, neue Lehren einführte und wegen diesen gekreuzigt wurde. Er sagte, dass zu den Lehren Jesu die Bruderschaft aller Gläubigen, die Wichtigkeit der Bekehrung und der Verleugnung anderer Götter gehörte. Christen lebten nach den Gesetzen Jesu, hielten sich selbst für unsterblich und waren durch Todesverachtung, freiwillige Selbsthingabe und Entsagung materieller Güter gekennzeichnet.

Mara Bar-Serapion bestätigt, dass Jesus für einen weisen und tugendhaften Mann gehalten, von vielen als der König Israels erachtet, von den Juden getötet wurde und in den Lehren seiner Jünger weiterlebte.

Dann gibt es noch all die gnostischen Schriften (Das Evangelium der Wahrheit, Das Apokryph des Johannes, Das Evangelium des Thomas, Die Lehre der Auferstehung, usw.), die alle Jesus erwähnen.

Tatsächlich sind wir fast in der Lage, das Evangelium nur von nicht-christlichen Quellen zu rekonstruieren: Jesus wurde der Christus genannt (Josephus), bewirkte Wunder, brachte Israel neue Lehren, wurde am Passafest für es (Babylonischer Talmud) in Judäa (Tacitus) gekreuzigt, behauptete aber, Gott zu sein und dass er zurückkehren würde (Eliezar), was seine Anhänger glaubten und ihn als Gott anbeteten (Plinius d. J.).

Abschliessend meinen wir, dass die Beweise für die Existenz Jesu Christi sowohl in säkularer als auch biblischer Geschichte überwältigend sind. Vielleicht ist der klarste Beweis dafür, dass Jesus lebte, die Tatsache, dass buchstäblich Tausende von Christen einschliesslich der zwölf Apostel im ersten Jahrhundert bereit waren, ihr Leben als Märtyrer für Jesus Christus zu lassen. Menschen sind bereit, für die Wahrheit zu sterben; aber niemand ist bereit, für eine Lüge zu sterben.

http://www.gotquestions.org/Deutsch/lebte-Jesus.html

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.10.2012 16:20
#103 RE: Diskurs um Wahrheit. Thread geschlossen

Beweise für die Göttlichkeit Christi:
http://earthharvest.org/de/ApologetikChr...susChristus.htm

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.10.2012 16:30
#104 RE: Diskurs um Wahrheit. Thread geschlossen

Wie wird die Komplexität aufgebaut?
"Komplexitätaufbau geschieht nicht bottom-up vom Teil zum Ganzen, sondern top-down vom Ganzen zum Teil. Die top-down-Kausalität ist kreativ, weil sie (wie das Wirken Gottes) Ganzheiten generiert", sagt Theologe und Physiker Dr. U. Beuttler.
Was bedeutet das? Das bedeutet, dass die Kreativität immer als gestaltende Kraft im Prozess transzendent bleibt.
Wie sollten wir uns dann Gott denken?
Er ist weder vor, über oder nach aller Schöpfung, sondern in, mit und unter aller Schöpfung.
Gott als Innen des Weltgeschehens zu begreifen, ist eigentlich gegen den deterministischen Deismus als auch gegen den evolutionären Pantheismus gerichtet, sagt der Autor.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

21.10.2012 16:35
#105 RE: Diskurs um Wahrheit. Thread geschlossen

Also wenn das Ganze nun dazu verkommt, das dieser Thread mit chrirstlicher Propaganda zugespammt wir,
klinke ich mich aus. Wenn Michael zu keinem Austausch fähig ist, ist das wohl besser so.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.10.2012 16:47
#106 RE: Diskurs um Wahrheit. Thread geschlossen

Ich habe dir schon einmal geschrieben, dass die Diskussion mit dir zu Ende gekommen ist, denn du bringst keine Argumente für deine Behauptungen, sondern schreibst munter was dir nur so einfällt. Und das ist nicht mein Stil!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.388

21.10.2012 17:19
#107 Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

Zitat von Michael1
2) Ich meinte G. Gysi von LP! Bist du es wirklich? Gysi und Habermas haben es geschrieben, darum habe ich "fälschlicherweise" keinen von euch beiden etwas fremdes unterjubelt.

Nein, der Gregor bin ich natürlich nicht. Aber die Moralanalyse ist von mir. Nicht von Habermas. Ich bin mir aber sicher, dass etliche Atheisten so dachten und denken wie ich.

Trotzdem wäre es nett, wenn du mir auf sie antworten würdest.

Den Protest Alinardus' auf deine vielen Video-Verlinkungen, für die man sich viel Zeit nehmen muss, kann ich sehr verstehen. Mach's knapper! Und erkläre die Inhalte! Du willst doch deine Mituser für einen Austausch binden, oder? Sonst bekommt man den faden Geschmack, du wolltest Schüler akquirieren und sie kirre machen. Schüler hast du hier offenbar nicht. Nur Partner, die Respekt vor deren Souveränität fordern. Und das tust du ja wohl auch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

StillillBill Offline




Beiträge: 220

21.10.2012 18:06
#108 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

Ganz nette Zusammenstellung von christlichen Seiten, die leider mal wieder nix beweisen, da ALLE angegebenen Quellen ohne Ausnahme mindestens mehrere Jahrzehnte nach der proklamierten Lebenszeit Jesu geschrieben wurden und somit auf Hörensagen basieren...wenn ich schon sehe, dass da der Talmud als Beweis angesehen wird obwohl er den Evangelien vollkommen widerspricht , das ist chrisliche Propaganda und keine seriöse Geschichtswissenschaft.

Ich wiederhole mich: Zeige mir einen einzigen Historiker, der zwischen 1-33 seine Werke verfasst hat und über Jesus als historische Person berichtet hat. Einen Augenzeugen dafür, dass der Zombie Zimmermann mit Superkräften existiert hat oder dass die anderen Zombies durch Jerusalem nach dessen Tod durch Jerusalem gewandelt sind ---> Matthäus 27,52

Echt peinlich hier ne Liste von fundamentalistischen christlichen Seiten/Videos zu posten die dann als Beweis für irgendwas herhalten sollen. Genauso könnte ich auch auf Naziseiten gehen und hier "Beweise" liefern, dass die Juden an allem Übel der Welt die Schuld tragen.

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

21.10.2012 19:04
#109 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

Vor lauter Verzweiflung spammt der heilige Michael diesen Thread jetzt mit christlichen Links zu. Er verlangt von anderen Beweise, hat aber selbst nicht das geringste vorzuweisen.

Da er mich zudem dauernd persönlich angeht, in der letzten Antwort verniedlicht er mich als Junge, werde ich diesen religiösenFanatiker ignorieren. Er ist für mich ein armer Wicht, der mit angeblichem Wissen protzen muss und dabei seine religiöse Verblendung nicht mitbekommt.

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

21.10.2012 19:15
#110 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

... die Wahrheit über die Kreuzigung Jesu.

Teil 1 berichtet über den Prozess,
Der Prozess

Teil 2 über das Urteil
Das Urteil

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

21.10.2012 22:47
#111 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

Zitat von Michael
Ich habe dir schon einmal geschrieben, dass die Diskussion mit dir zu Ende gekommen ist, denn du bringst keine Argumente für deine Behauptungen, sondern schreibst munter was dir nur so einfällt. Und das ist nicht mein Stil



Es belustigt mich, das dir die Ironie, die in dieser Aussage steckt wahrscheinlich nicht mal bewusst ist.
Oder du scheinst eine Definition der Worte "Diskussion" und "Argumente" zu verwenden, die stark von ihrem
allgemeingültigem Gebraucht entfernt liegt.

Aber daran, das diese "Diskussion" beendet ist sollte wohl allen gelegen sein.
Wenn du aber zu einer Diskussion entweder nicht willens oder fähig bist, würde
ich dir empfehlen in ein christlich orientiertes Forum zu wechseln, wo man auf
deine "Beweise" auch Wert legt.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

21.10.2012 22:50
#112 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

@ Smarty

Zitat
Da er mich zudem dauernd persönlich angeht, in der letzten Antwort verniedlicht er mich als Junge, werde ich diesen religiösenFanatiker ignorieren. Er ist für mich ein armer Wicht, der mit angeblichem Wissen protzen muss und dabei seine religiöse Verblendung nicht mitbekommt.



Es ist schwer auf solche Menschen wie unseren lieben Michael nicht agressiv und beleidigend zu reagieren.
Versuche dennoch solchen Leuten nicht diese Genugtuung zu geben, dich gereizt zu haben.
Das ist die Sache nicht wert.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

22.10.2012 07:07
#113 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

Zitat von Alinardus im Beitrag #112
Versuche dennoch solchen Leuten nicht diese Genugtuung zu geben, dich gereizt zu haben.
Das ist die Sache nicht wert.


Ich vermute, dieser Typ braucht das Heruntermachen anderer Leute zur Betätigung seines Egos. Er hat mich nicht gereizt, aber ich habe es nicht nötig mit jemandem zu diskutieren der ständig herausstellt, das andere Meinungen für ihn nur Blödsinn sind und er sich für etwas besseres hält.

Schelem ist zwar genauso religiös fanatisch, aber beleidigt nicht und bleibt, soweit ich das verfolgen konnte, immer korrekt. Das muss man ihm aufgrund aller Erfahrungen mit Gläubigen hier hoch anrechnen.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.388

22.10.2012 09:01
#114 Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

Zitat von Klimsch
... die Wahrheit über die Kreuzigung Jesu. (...)

Ob Michael darauf antwortet?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

22.10.2012 09:02
#115 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

Zitat von Klimsch im Beitrag #110
... die Wahrheit über die Kreuzigung Jesu.
Teil 1 berichtet über den Prozess,
Der Prozess
Teil 2 über das Urteil
Das Urteil


Gute Zusammenfassung der Geschichte.

Das Hauptargument bleibt für mich aber immer, dass ein allmächtiger Gott seinen angeblichen Sohn auf die Erde schickt und zielgerichtet dessen Foltertod anstrebt. Was bezweckt er damit? Jesus hat durch den Kreuzestod angeblich die Sünden der Menschheit aufgenommen und sie erlöst.

Doch was hat sich wirklich durch den angeblichen Kreuzestod geändert? Nix, nada. Gerade Jesus hat mit all seinen Verfluchungen die Hölle für schwere Sünden angedroht. Das hat er nie zurückgenommen. Welche Sünden sind also vergeben worden? Die "Erbsünde"? Bis ins letzte Jahrhunderte waren verstorbene, ungetaufte Neugeborene verlorene Seelen. Die Erbsünde kann es also nicht gewesen sein. Zukünftige Sünden hat Jesus auch nicht gemeint, sonst hätte er nicht die Einhaltung seiner Gebote gefordert.

Für mich stellt sich diese unlogische Jesusgeschichte als Erfindung zur Erfüllung älterer Schriftptprophezeiungen dar. Hatte der Tod des angeblichen Gottessohnes einen Sinn? Nein, denn es hat sich dadurch nichts geändert. Niemand ist erlöst und niemandens Sünden sind vergeben worden. Schönes Märchen, aber absolut sinnlos.

Der Zweck heiligt die Mittel, sagt man. Seinen Zweck hat das Märchen voll erfüllt. Milliarden Christen hängen diesem unlogischen Glauben an.


-----------------------------------------------------------------------------------
Fragt man sich doch überhaupt, warum der Herr nur seinen Jüngern
erschien und nicht auch seinen Anklägern und Richtern, vor denen
er den Glauben an seine Auferstehung ja viel wirksamer hätte
begründen können. (KarlHeinz Deschner)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

22.10.2012 13:53
#116 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

Zitat von Smarty
Ich vermute, dieser Typ braucht das Heruntermachen anderer Leute zur Betätigung seines Egos. Er hat mich nicht gereizt, aber ich habe es nicht nötig mit jemandem zu diskutieren der ständig herausstellt, das andere Meinungen für ihn nur Blödsinn sind und er sich für etwas besseres hält.



Vor allem weil er selber behauptet Beweise zu liefern die keine sind, und auf Gegenargumente überhaupt nicht eingeht.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

22.10.2012 14:29
#117 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

1
 
Zitat Klimsch  
 

Zitat

... die Wahrheit über die Kreuzigung Jesu.

Teil 1 berichtet über den Prozess,
Der Prozess

Teil 2 über das Urteil
Das Urteil


So was unseriöses selten gesehen. Die sog. Argumentation versucht sich an jüdische Autoren zu halten, in dem es pro-jüdische Quellen unterstützt, negiert aber völlig die wahren und authentischen Quellen, die für Kreuzigung Jesu Christi von Relevanz sind.

Konkret möchte ich hier die Justiz in Provinz Judea ansprechen und mit adäquater Argumentation beweisen, dass das in Film gezeigte Material tendentiöse Lügen ist.

Zuerst möchte ich sog. "corpus delicti" erwähnen, was babylonische Talmud als die Ursache für den Tod Jesu Christi angeführt hat. So steht es geschrieben:

Zitat
"Er soll gesteinigt werden, weil er Zauberei getrieben, Israel verführt und abtrünnig gemacht hat. Wer etwas zu seiner Verteidigung zu sagen hat, komme und trage es vor. Da aber nichts zu seiner Verteidigung vorgebracht wurde, henkte man ihn am Vorabend des Passahfestes.



Charls Foster, der ein Werk über die Kreuzigung geschrieben hat "Die Akte Jesus", meinte dazu; dass das "Henken" dort ein Euphemismus für eine Kreuzigung ist.

Die Pseudoargumentation im Video geht einfach so vor: Sie bestreitet Hohheit der röm. Gesetzgebung in Judäa, die die Hinrichtung Jesu durch das römische Gericht darlegt, in dem sie den Dictus des erste Satzes folgt und behauptet, dass Sanhedrin damals die Macht gehabt hat, über einen Juden das Todesurteil zu vollstrecken, der nach jüdischem Glaubensgesetz ein Schwerverbrechen beging, und begründete es damit, dass ein Nichtjude selbst dann, wenn er römischer Bürger war, hingerichtet wurde, fals man ihn im inneren Hof des Tempels aufgegriffen hatte. Diese Behauptung stützt sich auf J. Flavius. Interesant ist es nur aus einem Aspekt, nämlich folgenden: Wenn sich die Christen auf Josephus F. beziehen, dann hat das keine Relevanz. Ausserdem, ist diese obige Argumentation völlig Ratio losgelöst, da Jesus weder Nichtjude war, noch im Tempel unerwünscht war, noch im Tempel umgebracht worden ist.

Die authentische Argumentation lautet:

Zitat
"Pilatus sagte zu ihnen: Nehmt ihr ihn doch, und richtet ihn nach eurem Gesetz! Die Juden antworteten ihm: Uns ist es nicht gestattet, jemand hinzurichten." (Joh. 18, 31)



Was sagt das römische Gesetz?
Gesa Vermes, geb. in Ungarn 1924; promovierte Theologe und erste Professor für Jüdische Studien an der Universität Oxford, schreibt in seinem Werk "Anno Domini-Ein Who´s Who zu Jesus Zeiten", an der Seite 207 folgendes über Johannes Behauptung:

Zitat
"Die Meinungen über historische Stichhaltigkeit dieser Behauptung sind geteilt. Die eine Seite vertritt die Ansicht, dass der Sanhedrin nicht einmal die Macht gehabt habe, das Todesurteil an einem Juden zu vollstrecken, der nach jüdischem Glaubensgesetz ein Schwerverbrechen beging, und begründet dies mit der im Jahr 6/7 nach Christus in Kraft getretenen keiserlichen Gesetzgebung, die einzig dem Präfekten der neu erschaffenen römischen Provinz judäa das Recht vorbehalten habe, Verbrecher hinzurichten. Deshalb habe kein jüdisches Gericht ohne Zustimmung der Römer ein Todesurteil vollstrecken können."


Die Verträter der Gegenseite, und das ist die Video Argumentation, die von Vermes entlehnt wurde, ohne den Autor zu benennen, vertreten diese Meinung:

Zitat
"Die Vertreter der Gegenseite behaupten hingegen, dass der Sanhedrin nach wie vor das Recht gehabt habe, im Falle eines kapitalen Verstoßes gegen das biblische Gesetz das Todesurteil zu vollstrecken. Diese Sichtweise lässt sich auf mindestens so assagekräftige, wenn nicht noch eindeutigere schriftliche und inschriftliche Nachweise stützen: Josephus wie auch eine Inschrift bezeugen, dass ein Nichtjude selbst dann, wenn er römische Bürger war, hingerichtet wurde, falls man ihn im inneren Hof des Tempels aufgegriffen hatte. Das dies einer römischen Zustimmung bedurft hätte, wird mit keinem Wort erwehnt."



Und diese zwei Berichte sind zwei, aber zwei verschiedene paar Schuhe!
Nichtjude im Tempel, der automatisch Todesstrafe nach sich zieht, so wie es heutzutage in Meka für Ungläubige gilt; und röm. kaiserliche Gesetzgebung, die einzig dem Präfekten der Provinz Judäa das Recht vorbehalten habe, Verbrecher hinzurichten.

Also, ich habe meine Argumente offen gelegt und konnte beweisen, dass man die Argumente richtig einsetzen sollte, und nicht tendentiösen Stuß verbreiten.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

22.10.2012 14:39
#118 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

1
 
 Zitat Blackysmart           
 

Zitat

1) Vor lauter Verzweiflung spammt der heilige Michael diesen Thread jetzt mit christlichen Links zu. Er verlangt von anderen Beweise, hat aber selbst nicht das geringste vorzuweisen.

2) Da er mich zudem dauernd persönlich angeht, in der letzten Antwort verniedlicht er mich als Junge, werde ich diesen religiösenFanatiker ignorieren. Er ist für mich ein armer Wicht, der mit angeblichem Wissen protzen muss und dabei seine religiöse Verblendung nicht mitbekommt.


1) Ich glaube dass ihr verzweifelt seid, denn ich widerlege eueren Stuß mit leichtigkeit. Ausserdem, nicht eine einzige meiner Fragen habt ihr mir beantwortet! Warum wohl?
2) Von euren Beledigungen werde ich nur noch stolzer!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

22.10.2012 14:42
#119 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

1
 
 Zitat Gysi          
 

Zitat

Ob Michael darauf antwortet?


Was sollte man auf so einen Schmarren antworten, deiner Meinung nach?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

22.10.2012 14:55
#120 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

1
 
Zitat Blackysmart
 

Zitat


1) Gute Zusammenfassung der Geschichte.
Das Hauptargument bleibt für mich aber immer, dass ein allmächtiger Gott seinen angeblichen Sohn auf die Erde schickt und zielgerichtet dessen Foltertod anstrebt. Was bezweckt er damit? Jesus hat durch den Kreuzestod angeblich die Sünden der Menschheit aufgenommen und sie erlöst.


2) Die "Erbsünde"? Bis ins letzte Jahrhunderte waren verstorbene, ungetaufte Neugeborene verlorene Seelen. Die Erbsünde kann es also nicht gewesen sein. Zukünftige Sünden hat Jesus auch nicht gemeint, sonst hätte er nicht die Einhaltung seiner Gebote gefordert.

3) Niemand ist erlöst und niemandens Sünden sind vergeben worden. Schönes Märchen, aber absolut sinnlos.



1) Was habe ich schon einem von euch geschrieben? Inkompetenz pur! Das bestätigt sich immer wieder!
2) Purgatorium? Sagt dir das was? Also, Jesus Christus ist für unsere Sünden gestorben: "Erbsünde" um uns mit den Vater zu versehnen, für sonstige Sünden, um uns die Chanche zu geben, dass wir über die guten Taten ins Paradies kommen können. Se comprendre?
3) NEIN! Kein Mensch kann sich selbst aus seinen Sünden erlösen! Wenn es so wäre, dann könnte man sagen, die grössten Verbrecher hatten recht behalten. Es gibt keinen Gott, macht was euch beliebt!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

22.10.2012 15:08
#121 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

1
 
 Zitat Gysi:
 

Zitat



1) Trotzdem wäre es nett, wenn du mir auf sie antworten würdest.

2) Den Protest Alinardus' auf deine vielen Video-Verlinkungen, für die man sich viel Zeit nehmen muss, kann ich sehr verstehen. Mach's knapper! Und erkläre die Inhalte! Du willst doch deine Mituser für einen Austausch binden, oder? Sonst bekommt man den faden Geschmack, du wolltest Schüler akquirieren und sie kirre machen. Schüler hast du hier offenbar nicht. Nur Partner, die Respekt vor deren Souveränität fordern. Und das tust du ja wohl auch.


1) Auf was soll ich dir antworten, was ich nicht schon getan habe?
Stelle deine Fragen, bitte! Keiner von euch konnte meine Fragen beantworten bis jetzt.
2) Ich respektiere euch alle als Diskutanten und es liegt mir fern jemanden von euch absichtlich zu beleidigen, aber anscheinend beruht das nicht auf Gegenseitigkeit.
Keiner von euch brachte bis jetzt valide Argumente für die eigenen Behauptungen, und der "Alinardus" am wenigsten, trotz Vorwarnungen.
Ich missioniere nicht! Ich brauche auch keine Schüler!
Ihr dagegen habt alle einen Missionsauftrag. Und ihr seid sehr militant!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

22.10.2012 15:43
#122 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

Jedenfalls zieht der Michi nicht gleich Leine, wenn er rüde angemacht wird, sondern er feuert
sehr erfrischend zurück, allerdings nicht neutestamentarisch, um das es hier geht, sondern
ganz und im Sinne des AT; Auge um Auge, Zahn um Zahn

Da ich als Agnostiker keine theistische oder atheistische Position vertrete,
konnte ich mich gut amüsieren bei diesen verbalen Schlagabtausch.

Um Michis Glauben ist es aber nicht weit her, wenn er unbedingt eine Historizität
bemühen muß, in der Legenden und historisches Geschehen unentwirrbar vermischt sind.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

22.10.2012 16:14
#123 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

1
 
Zitat Reisender
 

Zitat

1) Jedenfalls zieht der Michi nicht gleich Leine, wenn er rüde angemacht wird, sondern er feuert
sehr erfrischend zurück, allerdings nicht neutestamentarisch, um das es hier geht, sondern
ganz und im Sinne des AT; Auge um Auge, Zahn um Zahn

2) Da ich als Agnostiker keine theistische oder atheistische Position vertrete,
konnte ich mich gut amüsieren bei diesen verbalen Schlagabtausch.

§9 Um Michis Glauben ist es aber nicht weit her, wenn er unbedingt eine Historizität
bemühen muß, in der Legenden und historisches Geschehen unentwirrbar vermischt sind.


1) So militant wie du mich da hinstellst, bin ich wiederum nicht!
2) Wenigstens etwas!
3) ICH BIN BIBELTREU! Nämlich, so steht es geschrieben:

Zitat
"Wenn es keine Auferstehung der Toten gibt, ist auch Christus nicht auferweckt worden. Ist aber Christus nicht auferweckt worden, dann ist unsere Verkündigung leer und euer Glaube sinnlos." ( 1 Korinther 15, 13-14)


VERSTEHST DU ES JETZT? Hl. Paulus hat es schon damals verstanden!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.388

22.10.2012 16:20
#124  Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

Zitat von Michael1
Was sollte man auf so einen Schmarren antworten, deiner Meinung nach?

Vielleicht den "Schmarren" als eine ernsthafte Kritik bezeichnen. Aber auf Kritik scheinst du gereizt zu reagieren. Ich meinesteils fand sie überzeugend. Man sollte sich dam9it beschäftigen, statt sie derart abzuwerten, wie du es tust. Ich meine, die Wiederauferstehungs- und die Vergebungstheorie ist ja nun nicht so leicht nachvollziehbar.

Zitat
1) Auf was soll ich dir antworten, was ich nicht schon getan habe?

Inhaltlich eingehen! Und nicht mit "Komm mir bloß nicht mit Schulwissen!" abqualifizieren und Punkt! Das ist arrogantes Abwatschen, aber kein Argument!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

22.10.2012 16:23
#125 RE: Diskurs um die Wahrheit........ Thread geschlossen

Zitat von Reisender im Beitrag #122
Um Michis Glauben ist es aber nicht weit her, wenn er unbedingt eine Historizität
bemühen muß, in der Legenden und historisches Geschehen unentwirrbar vermischt sind.


Das ist auch sein Problem. Er versucht ständig, seine Quellen als "Beweise" auszugeben. Ich hatte ihm schon einmal gesagt, wenn es stichhaltige Beweise gäbe, wäre es kein christlicher Glaube sondern Wissen. Er argumentierte, dass ich potentiell fehlgeleiteten Wissenschaftlern alles glauben würde. Für angebliche Evangelisten und andere seiner Quellen kann natürlich "fehlgeleitet" niemals gelten. Michael misst mit zweierlei Maß und begreift das nicht. Mit so jemandem kann man nicht diskutieren.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor