Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 870 Antworten
und wurde 29.241 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | ... 35
Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2012 03:47
#401 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Ich kann schon gar nicht mehr recht erkennen, was hier der eigentliche Sachverhalt sein soll. Offen gestanden habe ich noch nie eine so unfähige Forenleitung gesehen. Es handelt sich hier im Grunde nur noch um impertinente Echauffage und Polemik von selbsternannten "Expertern" beider überheblichen Pateien, die sich hier gebildet haben. Überspitzt ausgedrückt: Stellvertretend Michael1 (fanatischer unreifer Christ, wahrscheinlich sehr jung oder noch kind mit faschistoiden Zügen) und Klimsch (Gläubigenhasser ebenfalls faschistoide Züge aufweisend). Das ist zwar gelegentlich recht amüsant, weil es eine sehr explosive Mischung ist, aber was denken sich die Moderatoren dabei? Epic Fail dieses Forums.

Den Wahn erkennt natürlich niemals, wer ihn selbst noch teilt.
Sigmund Freud

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

18.11.2012 09:31
#402 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Secretocean im Beitrag #401
Ich kann schon gar nicht mehr recht erkennen, was hier der eigentliche Sachverhalt sein soll. Offen gestanden habe ich noch nie eine so unfähige Forenleitung gesehen. Es handelt sich hier im Grunde nur noch um impertinente Echauffage und Polemik von selbsternannten "Expertern" beider überheblichen Pateien, die sich hier gebildet haben. Überspitzt ausgedrückt: Stellvertretend Michael1 (fanatischer unreifer Christ, wahrscheinlich sehr jung oder noch kind mit faschistoiden Zügen) und Klimsch (Gläubigenhasser ebenfalls faschistoide Züge aufweisend). Das ist zwar gelegentlich recht amüsant, weil es eine sehr explosive Mischung ist, aber was denken sich die Moderatoren dabei? Epic Fail dieses Forums.

Den Wahn erkennt natürlich niemals, wer ihn selbst noch teilt.
Sigmund Freud
Und du erkennst nicht, dass ich Gläubige ad personaem nicht hasse, nur weil sie sich gottgläubig zu erkennen geben, sondern mich nur gegen deren Frechheiten, Lügen, Verleumdungen und Unterstellungen einiger ganz bestimmter sogenannter Christen wehre oder deren Dummheit deutlich mache. Das ist auch eine Art von Wahn, nicht? Du hältst deine Meinung ja auch nur für die Wahrheit.

Wahnhafte Vorstellungen habe ich nicht, im Gegensatz zu fanatischen Gottgläubigen, wo sollte dieser angebliche Wahn bei mir liegen? Dass ich mich wehre und eine gewisse Gerechtigkeit durch die Forenleitung durchgesetzt haben will? Schließlich will ich die nicht irgendwann in der Ewigkeit (wie die Christen bsp.-weise), sondern hier möglichst noch in der Diskussion erleben.
Schließlich weiß ich auch, dass Milliarden Menschen einem Gotteswahn anhängen, nur weil man ihnen diesen in frühester Kindheit (zumindest den meisten) in ihr kleines, unfertiges Hirn gepflanzt hat. Und wieviele von diesen Gläubigen unterliegen tatsächlich einem Wahn, indem sie ihre Vorstellungen von etwas, was sie niemals erkennen können und nichts darüber wissen können, als Wahrheit missverstehen, werden Fanatiker? Und keiner von denen ist in der Lage, ihr eigenes Verhalten, ihre eigenen Denkstrukturen als Wahn zu erkennen!

Ich habe einen guten Bekannten, der ist sogar in leitender Stellung in einer deutschen Uni, der dankt seinem Gott sogar, als der ihm vorzeitig seine Frau wegnahm! "Danke dir, mein Gott, dass du mich deiner Prüfung standhalten lässt!" Gehts noch?

Eine andere Bekannte (Lehrerin) ist zu 100% überzeugt, dass man durch intensives Beten zu Gott ein Schiff wie die Titanic am Untergang hindern könne! Solche Leute sehn auch Jesus am Eingang zum Himmel stehn und winken, oder Maria vor ihnen in einer Allee wandeln oder Gott, wenn er ihnen 10 Gebote auf einem Berge überreicht. Andere wollen der Menschheit einreden (sie tun es übrigens erfolgreich!), Gott habe Mohammed das ganze Wissen der Welt in ein einziges Buch diktiert! Moslems sind hier wohl nicht, da würde es auch ganz schön hoch hergehen in der "wissenschaftlichen" Auseinandersetzung!

Die meisten Christen die ich kenne wehren sich noch immer gegen die Evolution. Ich glaube nicht vorrangig, weil sie die genetische Verwandtschaft mit anderen Tieren stört, sondern weil die Erkenntnisse der Evolution die Grundaussage der Bibel zunichte gemacht hat, dass ein Gott den Menschen erschaffen haben soll. Wie passt das wohl mit dem Neandertaler oder anderen Vorfahren und früher lebenden Verwandten des Menschen zusammen, die wiederum gemeinsame Vorfahren hatten?

Wo ist hier der Wahn angesiedelt? Ich meine, jeder soll jeden Mist glauben dürfen, aber jeder muss auch die Gelegenheit haben, sich dagegen zu äußern und sowas als religiösen Wahn oder religiöse Verklemmung und Verirrung zu begründen. Wo leben wir denn? Im Mittelalter oder noch paar Tausend Jahre früher, wenn es nach Leuten wie Michael1 oder schelem alach, seinem Mitläufer und Nachäffer, geht.

Michael1 arbeitet dagegen nach der Methode ad personaem, um uns Atheisten mit seinen Äußerungen von jeder weiteren Diskussion abzubringen. Wir sollen aufgeben. Er behauptet, er habe uns Atheisten alle hinweggefegt, uns bliebe nur Aufgabe, er ist der Sieger, der Klügste, der Argumentativste, der Alleswisser. Ich lach mich krank. Auf diese Art wird ein Gottgläubiger niemals Anerkennung als Mensch erreichen, jedenfalls nicht in solchen Auseinandersetzungen und nicht bei Ungläubigen. Auf anderen Gebieten mögen sie sich durchaus menschlich richtig od. vorbildlich u. der Gesellschaft nützlich verhalten. Nur sobald sie anfangen mit ihrer ewigen Methode, uns und der Menschheit ihren Glauben als Wahrheit andrehn zu wollen, da wird es regelmäßig und fast ohne Ausnahme nur eines: Lächerlich und albern. Da können sie sich drehn und wenden wie sie wollen. Dabei ist es völlig gleich, ob sie einfacher Kirchenläufer, Bischof oder ein anderer sonstwie geschulter Theologe oder gar Papst sind. Der erst. Der erhebt als erster einen lächerlichen Unfehlbarkeitsanspruch und will sogar Jesu Stellvertreter auf Erden sein! Is schon klar...

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

18.11.2012 11:40
#403 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Für mich ist dieser Thread gestorben.
Man sollte ihn jetzt wirklich schließen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

18.11.2012 13:50
#404 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Ich frage mich ernsthaft, warum die "Neuen-Atheisten" wie Klimsch und Konsorten auf Selbstkritik und Relativierung der eigenen Einsichten verzichten, sich aber gleichzeitig dem Poltern und Polemik zuwenden, und mit solchen Praktiken jeglichen Diskurs abwürgen, oder in Hasstiraden ausklingen lassen?
Schlußpunkt wäre die Sperre des Threads! Das streben sie alle an, denn sie haben keine validen Argumente anzubieten.

Dort, wo Dünkel die Argumenten ersetzt, kann es keine Diskussion geben. Dort, wo subjektive Meinung argumentativ verwendet wird, und wissenschaftliche Argumente ausgelacht und verspottet werden, dort ist rationale Diskussion unmöglich, und obwohl sie das alles wissen, machen sie weiter wie bisher. Hass, Intoleranz, Verunglimpfung und Diskrimination, werden zu ihren Wegweisern. Warum das so ist, das sollten sie sich selbst fragen.

Die sog. "Neuen-Atheisten" versuchen ihre Weltsicht aus Neo-Darwinismus abzuleiten, was ihnen ehrlich gesagt wenig, bis gar nicht gelingt. Als Beispiel führe ich R. Dawkins an, der faktisch als ein Idol der "Neu-Atheisten" fungiert.

R. Dawkins hat in seinem Buch " Das egoistische Gen" folgendes geschrieben:

Zitat
""Wir brauchen den Aberglauben nicht mehr, wenn wir Antworten auf folgende tiefe Fragen haben wollen: Hat das Leben einen Sinn? Wozu sind wir hier? Was ist der Mensch? Wenn man aufgefordert wird, an die vordarwinistischen Antworten auf diese Fragen zu denken- kann man dann tatsächlich überhaupt an einige Antworten denken, die heute nicht wertlos sind, abgesehen von dem Wert, den sie für das geschichtliche Interesse haben? Es gibt etwas, das man als "einfach unrecht haben" bezeichnen kann, und das ist genau der Fall gewesen in Bezug auf alle Antworten vor 1859".



Er schreibt, "alle Antworten vor 1859", was bedeuten würde, dass Platon, Aristotel, A. Magnus, T. von Aquin, Newton, T. Hobbes, J. Kepler, N. Kopernikus und G. Galilei, um nur paar von ihnen zu erwähnen, Idioten gewesen sind, weil sie gläubig waren.
Das kann doch nicht wahr sein, oder?

Nun aber, wenn jemand denken würde, dass diese Art Ableitung des Atheismus aus dem Darwinismus nur in populär-wissenschaftlichen Schriften präsent ist, der irrt, denn auch in der Fachliteratur erscheinen solche "Klugscheißereien".

Z. Beispiel steht im Einleitungskapitel des Standardwerkes über Biologie von Douglas Futuyma- (N-York-1976) folgendes:

Zitat
"Indem er ziel-und zwecklose Variation mit dem blinden, erbarmungslosen Prozess der Natürlichen Zuchtwahl gekoppelt hat, hat Darwin theologische oder übernatürliche Erklärungen der Lebensvorgänge überflüssig gemacht. Zusammen mit der marxistischen Theorie von Geselschaft und Geschichte sowie mit der Freudschen Theorie, dass das menschliche Verhalten auf Einflüsse zurückzuführen ist, über die wir wenig Macht besitzen, war die Theorie Darwins das Kernstück von Mechanismus und Materialismus, das heißt von Wissenschaft und westlichem Denken."



Wie wir sehen können, ist bei Futuyma die Darwins Theorie zur Grundlage des Atheismus und Materialismus avanciert... Ungeübter und unwissender Student bekommt den Eindruck, dass der Materialismus auf dem soliden Felsen wissenschaftlicher Forschung aufgebaut ist, und somit als einzige Grundlage des Lebens dient.

Und das ist meine lieben Freunde, reine und tendentiöse Ideologie, gepaart mit Unwahrheiten und Lügen, sonst gar nichts. Nämlich, die wissenschaftliche Befunde stehen dieser Behauptung diametral entgegen.

Ich möchte auf solche infamen Lügen mit dem Zitat von J. Kardinal Ratzinger, heutigen Papast Benedikt XVI.; aus dem Jahr 1986, im Buch "Evolution und Christentum", antworten:

Zitat
"Heute ist insofern ein neues Stadium der Debatte erreicht, als "Evolution" über ihren naturwissenschaftlichen Gehalt hinaus zu einem Denkmodell erhoben worden ist, das mit dem Anspruch auf Erklärung des Ganzen der Wirklichkeit auftritt und so zu einer Art von erster Philosophie geworden ist. Wenn das Mittelalter eine "Rückführung" aller Wissenschaft auf Theologie (Bonaventura!) versucht hatte, so kann man hier von einer Rückführung aller Realität auf Evolution sprechen, die auch Erkenntnis, Ethos, Religion aus dem Generalschema Evolution glaubt ableiten zu können. Dass diese Philosophie sich als scheinbar als reine Auslegung naturwissenschaftlicher Erkenntnis darbietet, sich mit ihr geradezu identifiziert, gibt ihr eine fast unwidersprechliche Plausibilität, die inmitten der allgemeinen Kriese philosophischen Denkens nur um so wirksamer ist."



Wie wir sehen können, hier geht es um eine "Philosohie" und keinesfalls um eine wissenschaftliche Diskussion, über die sich dann die Experten streiten können. Und diese materialistisch-atheistische Philosophie ist die, die mit der immensen Autorität der Wissenschaft "ex chatedra" propagiert wird, wobei und zugleich die Religion bekämpft wird. Und das ist eine intolerante, relativistische IDEOLOGIE!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

18.11.2012 14:25
#405 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #403
Für mich ist dieser Thread gestorben.
Man sollte ihn jetzt wirklich schließen.


Sehe ich ähnlich, aber dann macht der gute Michael einen neuen auf.
Ignorieren, wenn man feststellt, das es sinnlos ist, ist im Grunde das Beste.

Auch ich mache immer wieder den Fehler mich von fanatischen Gläubigen zu einer Diskussion hinreissen zu lassen.
Auch ich habe mich oft, wie aktuell Klimsch (ist nicht böse gemeint, aber du kämpfst auch nicht gerade mit Samthandschuhen ^-^)
zu relativ harten Außerungen hinreissen lassen, aber das macht alles nur noch schlimmer.

Manchen Positionen sind so offensichtlich sinnentleert, das sie einer Erwiederung nicht würdig sind.
Ist manchmal hart das so zu sehen, ist aber so.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.11.2012 14:26
#406 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Es scheint, wir nähern und dem Ende des Disputs und können zusammenfassend sagen:
Um das Thema "Atheismus vs Religion" sinvoll zu diskutieren muß man eine Agnostische Grundhaltung
mitbringen. Dabei kann man ruhig einer der beiden Weltsichten aus einer inneren Gestimmtheit
heraus den Vorzug geben, muß aber auch immer bereit sein, dieselbe zu hinterfragen, aus der
Erkenntnis heraus, daß es weder für Atheismus noch für Theismus belastbare Beweise gibt.
Das ist hier in diesem Forum nicht gegeben.
Atheisten und Theisten wähnen sich im Besitz der absoluten Wahrheit und sind damit
vor allem unfähig, einen fruchtbaren Dialog zu führen.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

18.11.2012 15:29
#407 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

@ Reisender

Grundsätlich stimme ich zu.

Beide Seiten können eine universelle Wahrheit beanspruchen, und machen dann damit einen Fehler.

Dem Atheisten wird es aber tendeziell leichter fallen zu sagen, "ja es besteht die Möglichkeit, das es doch einen Gott gibt".
Das ist zumindest auch meine Position, auch wenn es mir sehr unwahrscheinlich erscheint.

Der religiösen Seite wird es aber schwerer fallen zu sagen, "ja es könnte auch sein, das es keinen Gott gibt".
Ich kenne die wenigsten, die das eingestehen würden.
Daher neigt diese Seite eher zu Fanatismus als die andere, obwohl es diesen Fanatismus auf beiden Seiten geben kann.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

18.11.2012 16:08
#408 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Wer von euch beiden kann mir eine Antwort auf diese Frage geben: Kann ein Volk ohne Religion überleben?
Die Betonung liegt auf "VOLK"!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

18.11.2012 16:17
#409 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat Alinardus:

Zitat


Daher neigt diese Seite eher zu Fanatismus als die andere, obwohl es diesen Fanatismus auf beiden Seiten geben kann.


Schreibst du einfach was dir dünkt, oder willst du "Wahrheit" schreiben?
So fanatisch wie es Atheisten gewesen sind, als sie in China, UdSSR, N. Korea und,,,,,,,,und,,,,,,,,und,,,,,,,,,,,unschuldige Menschen abschlachteten, und das in Millionen Höhe (ungefähr 100 Millionen! in 50 Jahren!), kann kein religiöser Mensch gewesen sein, egal wie lange man ihn suchen würde.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.191

18.11.2012 16:23
#410 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Michael1
Kann ein Volk ohne Religion überleben?

Warum nicht?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

18.11.2012 16:33
#411 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat Reisender

Zitat

Es scheint, wir nähern und dem Ende des Disputs und können zusammenfassend sagen:
Um das Thema "Atheismus vs Religion" sinvoll zu diskutieren muß man eine Agnostische Grundhaltung
mitbringen. Dabei kann man ruhig einer der beiden Weltsichten aus einer inneren Gestimmtheit
heraus den Vorzug geben, muß aber auch immer bereit sein, dieselbe zu hinterfragen, aus der
Erkenntnis heraus, daß es weder für Atheismus noch für Theismus belastbare Beweise gibt.
Das ist hier in diesem Forum nicht gegeben.
Atheisten und Theisten wähnen sich im Besitz der absoluten Wahrheit und sind damit
vor allem unfähig, einen fruchtbaren Dialog zu führen.


Hast du dich jemals gefragt, warum gerade Homo sapiens den Funken der Vernunft trägt, die den Schlüssel zur Welt liefert? Der Mensch ist einziges Lebewesen, der über das Universum und Gott nachdenken kann, und sogar die Information die dem Universum inhärent ist, entdecken und teilweise verstehen kann? Wie wir mit der kosmischen Intelligenz verbunden sind, bleibt ein glaubens Mysterium, aber die Verbindung kannst du nicht leugnen, denn die ist da.

Von daher bin ich der Meinung, dass ausschliesslich und nur durch das bewußte Sein, das Bewußtsein im Universum erzeugt wurde. Wenn wir ehrlich sind, dann werden wir zugeben, dass dies keine triviale Einzelheit war, kein unwichtiges Nebenprodukt sinnloser und zielloser Kräfte. Wir sind da, weil es Gott so wollte!

Absolute Wahrheit zu begreifen, ist dem Menschen nicht gegeben. Aber sie zu erkennen, das wohl!

Darum haben die Theisten weitaus bessere Argumente als die Atheisten, und das ist in dieser Diskussion entscheidend!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

18.11.2012 16:35
#412 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat Gysi

Zitat

Warum nicht?


Du solltest keine Frage mit Frage beantworten!
Also Gysi, zeige mir ein Volk ohne Religion?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

18.11.2012 16:43
#413 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Ideologen neigen zu Fanatismus.
Ideologen sind unselbständig denkende Menschen, die ihr ganzes Denken einer Ideologie unterordnen.
Daraus folgt eben eine starrsinnige Realitätsverleugnung, überheblicher Weltverbesserungszwang, ganz einfach das Gefühl ein Auserwählter zu sein.

Besonders ausgeprägt heutzutage zu finden bei religiösen Menschen, der sog. "Antifa" und den Ökoisten.
Früher auch bei den inzwischen aussterbenden Maoisten und RAF-Sympathisanten.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.11.2012 16:50
#414 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #412
Zitat Gysi

Zitat

Warum nicht?


Du solltest keine Frage mit Frage beantworten!
Also Gysi, zeige mir ein Volk ohne Religion?



Alle Völker haben irgendeine Religion, das ist völlig richtig.
Nun gibt es zwei Möglichkeiten, warum das so ist.
1. Die Religion ist dem Menschen inhärent weil die Welt spirituellen Ursprungs ist.
2.Religion entsteht, weil so vieles von der Welt und userer Stellung darin noch
unbekannt ist und in den tranzendenten Bereich geschoben wird.
Ein Beweis für dies Erklärung wäre zb., daß alle Naturphänomene einst religiös
erklärt wurden, als das Werk von Göttern.
Es könnte auch noch andere Möglichkeiten geben, die uns derzeit noch unbekannt sind.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.191

18.11.2012 16:55
#415 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Michael1
Du solltest keine Frage mit Frage beantworten!

Doch, in dem Fall schon.

Zitat
Also Gysi, zeige mir ein Volk ohne Religion?

China?
Und wenn es mehr oder weniger kein Volk ohne religiöse Kulturgeschichte gibt, heißt es nicht, dass Religion notwendig ist. Oder Wahrheit transportiert. Wahrheiten geltend für alle Zeit. Das heißt es nicht. Wir ändern uns. Wir werden immer besser. Wir verinnerlichen immer mehr Erkenntnis. Auch, was das Wesen von Recht, Nächstenliebe, Friedenspolitik und Moral betrifft. Wir brauchen keine Religion. Wir brauchen keinen Gott. Wir brauchen auch keine irrealen Hoffnungen. Wir brauchen uns, die Liebe, die Hoffnung im Kampf ums Besserwerden und die Wahrhaftigkeit.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.11.2012 16:56
#416 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #413
Ideologen neigen zu Fanatismus.
Ideologen sind unselbständig denkende Menschen, die ihr ganzes Denken einer Ideologie unterordnen.
Daraus folgt eben eine starrsinnige Realitätsverleugnung, überheblicher Weltverbesserungszwang, ganz einfach das Gefühl ein Auserwählter zu sein.

Besonders ausgeprägt heutzutage zu finden bei religiösen Menschen, der sog. "Antifa" und den Ökoisten.
Früher auch bei den inzwischen aussterbenden Maoisten und RAF-Sympathisanten.


Man könnte noch die Euroisten dazu zählen, die bereit sind, die Völker Europas als Laborratten zu betrachten,
mit den man nach belieben experimentieren kann. Die ersten Opfer sind die südlichen Staaten, denen man die
wundersame Hebung des Lebensstandarts vorgegaukelt hat, für den jetzt der Preis zu zahlen ist.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.191

18.11.2012 19:26
#417  Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Reisender
Man könnte noch die Euroisten dazu zählen, die bereit sind, die Völker Europas als Laborratten zu betrachten, (...)

Ja, es lebe der Nationalismus! England, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Polen und so weiter - so muss es sein! So haben wir es in unserer Jugend doch gelernt, und so ist es richtig!
So sind die Nationen auch nur geworden in Laufe eines Prozesses, Mensch! Und diese Kulturprodukte haben Europa nicht das Paradies beschert, wie man aus den Geschichtsbüchern lernen kann. Du siehst aus der Geschichte nur das Segment deines Lebens, aber damit siehst du nicht genug!
Und ich kann dir nur abermals sagen, dass Fehler dazu da sind, eine Korrektur zum Besseren vorzunehmen. Und das heißt nicht, die Fehler von Damals wieder herzustellen, als es Europa noch nicht gab. Dieses Vielstaaten-Europa tat uns nie gut, und darum ist auch stets versucht wurden, ein Europa herzustellen. Cäsar, Napoleon, Hitler - das sind im Grunde Europäer. Funktionierte politisch nur nicht. Dagegen funktioniert unser Europa heute blendend. Und die Fehler werden korrigiert!
Aber diese Sätze werden in deinem Kopf nicht hängenbleiben. Du wirst uns unbeeindruckt die selbe Nationalistensülze weiter vorheulen wollen. Du hast deine Ideologie gefunden, und Erkenntnissse und naheliegende Konzepte werden dich nicht berühren. Es ist in dem Fall mit dir wie mit den religiösen Gläubigen. Dich bewegen nicht die Wirklichkeiten.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

18.11.2012 20:56
#418 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat Gysi

Zitat

1) China?
2) Und wenn es mehr oder weniger kein Volk ohne religiöse Kulturgeschichte gibt, heißt es nicht, dass Religion notwendig ist. Oder Wahrheit transportiert. Wahrheiten geltend für alle Zeit.
3) Wir brauchen keine Religion. Wir brauchen keinen Gott. Wir brauchen auch keine irrealen Hoffnungen. Wir brauchen uns, die Liebe, die Hoffnung im Kampf ums Besserwerden und die Wahrhaftigkeit.


1) In China gibt es so viele Religionen, wie es Völker dort gibt.
2) Doch, das heißt es eben! Die Wahrheit ist dogmatisch, und unveränderbar, entweder du glaubst es oder nicht, "tertium non datur"!
3) Warum hast du nicht weiter gezählt? Wir brauchen kein Gehirn und kein Bewußtsein. Wir sollen als Mikroben glücklich werden. Viren oder Bakterien, die Auswahl ist sehr gross, na prosit!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

18.11.2012 22:28
#419 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Ich finde es doch etwas pauschaliesierend, heute noch, oder überhaupt, in der Form von "Völkern" zu sprechen.
Es gibt nicht DEN Deutschen, oder DEN Chinesen. Die Ansichten der einzelnen "Völker" sind ja in sich auch nicht geschlossen.

Ja Religion ist eine Eigenart des Menschen. Aber wer weiß, ob es nicht auch in alten Zeiten schon immer Leute gab,
die das Ganze skeptisch gesehen haben, aber aufgrund der herrschenden Masse, welche religiös war die Klappe gehalten haben.

Zudem lässt sich Religion auch leicht in das Gesamtverlangen des Menschen packen, an etwas Transzendentes zu glauben.
Man darf hier Religion nicht unabhängig von Aberglauben, Mystizismus und Esoterik sehen, was aus meiner bescheidenen Sicht,
auch nicht gerade die edelsten Eingenschafteh des Menschen sind.

Und wie gesagt. Nur weil eine Masse an etwas glaubt, muss das nicht richtig sein. Der Mensch hat immer versucht sich
die Dinge zu erklären. Das die Scheibe keine Erklärung für die Gestalt der Welt ist, haben wir heute schon gelernt.
Diese Ansicht wurde nicht dadurch richtiger, das Jahrhunderte daran geglaubt wurde.

Man muss aus den "psychischen Bedürfnissen" des Menschen, nicht auf die objektive Richtigkeit von Dingen schliessen.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2012 01:30
#420 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

@ Michael

Zitat
So fanatisch wie es Atheisten gewesen sind, als sie in China, UdSSR, N. Korea und,,,,,,,,und,,,,,,,,und,,,,,,,,,,,unschuldige Menschen abschlachteten, und das in Millionen Höhe (ungefähr 100 Millionen! in 50 Jahren!), kann kein religiöser Mensch gewesen sein, egal wie lange man ihn suchen würde.



In diesen Ländern wurde niemals im Namen des Atheismus gemordet. Solche Fälle gibt es einfach nicht, da sich Atheismus auch gar nicht dazu instrumentalisieren lässt. Es gibt nämlich keine Schrift des Atheismus, die man dementsprechend auslegen könnte. Atheismus ist nur die Überzeugung oder der Glaube, dass es Gott nicht gibt. Das ist eine simple Kernaussage - mehr nicht.

Der Leser darf wohl auch getrost davon ausgehen, dass es dir nicht auf unschuldige Opfer ankommt. Du versuchst hier offenbar wieder "den Atheisten" (wer auch immer das sein mag) irrwitzige Dinge zu unterstellen.

Besonders absurd ist doch, dass gerade ein fanatischer Christ völig harmlose Weltanschauungen der Morde an unschuldigen Menschen bezichtigt. Man füge sich mal die Krimminalgeschichte des Christentums zu Gemüt. Die Anzahl der Opfer bei Massakern und Kreuzzügen, die im Namen des Christentums stattfanden, betrug in der Nähe der Heere pro Jahr ungefähr hunderttausend. Die Opferzahlen gehen ingesamt also in die zweistelligen Millionenbereiche. Als Christ würde ich mich mit solchen Themen ein wenig zurückhalten, aber Demut scheint dir ja völlig fremd zu sein.

Zitat
Hast du dich jemals gefragt, warum gerade Homo sapiens den Funken der Vernunft trägt, die den Schlüssel zur Welt liefert? Der Mensch ist einziges Lebewesen, der über das Universum und Gott nachdenken kann, und sogar die Information die dem Universum inhärent ist, entdecken und teilweise verstehen kann?



Das ist doch völlige menschliche Selbstüberschätzung. Wie käme man überhaupt zu der absonderlichen Annahme, der Mensch sei etwas Besonderes. Ein paar popelige Menschen auf eine winzigen Planeten mit sehr geringer Lebenserwartung und geringer Wahrnehmung. Ferner ist es völlig überzogen, Menschen seien die einzigen Lebewesen, die über sowas nachdenken können, da man das gar nicht wissen kann. Menschliche Wahrnehmung deckt nicht mal 1% des Wellenspektrums ab.

Zitat
Wie wir mit der kosmischen Intelligenz verbunden sind, bleibt ein glaubens Mysterium, aber die Verbindung kannst du nicht leugnen, denn die ist da.



Lol. Du bist offenbar ein Freund von Zirkelschlüssen. Diese ominöse Verbindung kann man nicht leugnen, weil sie da ist. So ein Quatsch.

@ Antichrist

Zitat
Ich finde es doch etwas pauschaliesierend, heute noch, oder überhaupt, in der Form von "Völkern" zu sprechen.
Es gibt nicht DEN Deutschen, oder DEN Chinesen. Die Ansichten der einzelnen "Völker" sind ja in sich auch nicht geschlossen.



Dass seine Ausführungen faschistoide Züge haben, ist ja offensichtlich. Und "die Atheisten", wer auch immer das sein mag, kann er wohl auf den Tod nicht austehen. Lustig wäre mal zu erfahren, weshalb. Vielleicht war ein Onkel, der ihn mal unsittlich berührt hat, Atheist.... wobei das kennt man ja eher aus katholischen und christlichen Kirche....

StillillBill Offline




Beiträge: 220

19.11.2012 08:54
#421 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Atheismus = Nichtglauben an Götter
Kommunismus = Politische Idiologie in der Atheismus eine Rolle spielte, aber nicht die treibende Kraft war.

Da Michael hier immer wieder versucht die Verbrechen der Kommunisten dem Atheismus anzuhängen werde ich mal einen anderen Aspekt des Kommunismus beleuchten, der in Deutschland eine Art Tabuthema ist:

Jüdischer Bolschewismus.

Ich fange an aus dem Buch Jüdischer Bolschwismus - Mythos und Realität von Johannes Rogalla von Bieberstein zu zitieren:


Zitat von den S.147/148:

Zitat
Auf den Komintern-Kongressen begegnet uns in Moskau die Elite der jüdischen Kommunisten Sowjetrußlands, zu denen noch nach Russland übergesiedelte und im Komintern-Apparat beschäftigte Nichtrussen stießen. Unter diesen seien hier als die wichtigsten hervorgehoben: Angelika Balabanoff, Samuel Guralski (Abraham Heifetz), Sergej L Gusew (Yakov
Davidovich Drabkin), Leo Kamenew (Rosenfeld), Felix Ko(h)n, Bela Kun,
Alexander Losowski (Solomon Dridzo), Arkadi Maslow (Isaak Tschemerinsky), Josef Piatnitzki (Ossip Aronovich), Josef Pogány (John Pepper), Karl Radek (Sobelsohn), Moisei Rafes, Jakob (auch: James) Reich (Rubinstein), David Rjasanow (Goldendach), Lasar A. Schatzkin, Grigori Sinowjew (Radomyslski beziehungsweise Apfelbaum), Grigori Sokolnikow
(Brilliant), Michael A. Trílisser, Leo Trotzki (Bronstein), Josef Unszlicht.


Als Ländervertreter sind bei Komintern-Kongressen erschienen:
Deutschland:
Ruth Fischer (Schwester von Gerhard Eisler), Leo Flieg, Paul Levi, Eugen Leviné (konnte 1919 wegen Verhaftung Moskau nicht erreichen), Arkadi Maslow (Isaak Tchemerinsky), Heinz Neumann, Frieda Rubiner, geb. Ichak, Arthur Rosenberg, Werner Scholem, August Thalheimer.

Frankreich:
A. E. Abramowitsch („A. Albrecht“), George Lévy, Charles Rappoport, Boris Souvarine (Lifschitz).

Großbritannien:
Josef Fineberg (Feinberg), D. Petrovsky (auch: Max Goldfarb beziehungsweise
A. J. Bennett und David Lipec), Andrew Rothstein (C. M. Roebuck).

Niederlande:
David Wijnkoop.

Österreich:
Paul Friedländer, Franz Koritschoner.

Polen:
Felix Ko(h)n, Nathan Szapiro, Josef Unszlicht, Henryk Walecki (Maksymilian
Horwitz), Adolf Warski (Warszawski).

Rumänien:
Alexandru Dobrogeanu-Gherea, Ana Pauker, Marcel Pauker.

Schweiz:
Rosa Grimm-Schlain, Moses Mandel.

Tschechoslowakei:
Eugen Fried, Bedrich Gminder, Josef Guttmann.

Ungarn:
Gyula (Julius) Alpári, Ernö Gero (Singer), Georg Lukácz, Mátyás Rákosi
(Roth beziehungsweise Rosenkranz), Josef Revai, Jenö (Eugen) Varga.

USA:
Israel Ämter, Alexander Bittelmann, Gerhard Eisler, Benjamin Gitlow, Jay Lovestone (Jacob Liebstein), Josef Peters (Alexander Goldberger beziehungsweise Goldfarb), Alexander Trachtenberg, William Weinstone (Weinstein).


Von den 19 Mitgliedern der ersten Lenin-Regierung waren 12 Juden u.a.:
Pfenigstein (Chefkommissar für Versetzung von Konterrevolutionären)
Kukorskij (Handelskommissar)
Schlichter (Chefkommissar für Konfiskation privater Grundbesitze)
Simasko (Chefkommissar für die Gesundheitspflege).

Im Innenministerium :
Ederer, Rosental, Goldenrubin, Krasikow, Rudnik, Krohmal, Martensohn, Pfeifermann und Schneider.

Im Aussenministeriumskommissariat: :
Margolin, Fritz, Joffe, Lewin, Axelrod, Beck, Beintler, Martins, Rosenfeld, Vorovskij, Voikoff, Malkin, Rako, Manuilskij, Atzbaum, Beck ,Grundbaum.

Im Obersten Wirtschaftskommissariat:
Merzvin, Solfein, Harskyn, Berta, Hinewitz, Gurko, Gladneff, Weissmann, Jaks, Gladneff, Axelrod, Michaelsohn, Fürstenberg und Kogon (Fürstenbergs Sekretär).

Im Kommissariat für das Justizwesen:
Steinberg, Berman, Lutzk, Berg, Koinbark, Scherwin, Gausmann, Schrader.
Im Obersten Kommissariat für öffentliche Bildung:
Groinim, Lurie, Rosenfeld, Jatz, Sternberg, Zolotin und Grünberg.

Im Kommissariat der Roten Armee :
Trotzki, Schorodak, Slanks, Petz, Gerschenfeld, Fruntze, Fischmann, Potzern, Schutzmann, Gübel-mann, Eviensohn, Dietz, Glusmann, Beckmann.

Im Obersten Sowjet für Volkshandel:
Kamenjev, Krasokov, Schotmann, Hekina, Eismobd, Landemann, Kreinitz, Alperovitj, Herzen, Schilmon, Tavrid, Rotenberg, Klammer und Kisswalter

Im Zentralkomitee der Partei :
Lenin, Swerdlow, Kremmer, Bronstein, Katz, Goldstein, Abelmann, Zünderbaum, Uritzki, Rhein, Schmidowitz, Zeimbuhr, Rifkin, Schirota, Tschenilowski, Lewin, Weltmann, Axelrod, Fuschmann, Kraiskow, Knitzunck, Rader, Haskyn, Goldenrubin, Frisch, Bleichmann, Lantzner und Lischatz.

In der Geheimpolizei Tscheka, der Vorgängerin des GPU und des NKWD:
Derzhinski, Limbert, Vogel, Deipkhyn, Bizenskij, Razmirovitj, Sverdlov, Jahnsohn, Kneiwitz, Finesch, Delavnoff, Ziskyn, Golden, Scholovsky, Rentenberg, Pernstein, Knigkiesen, Blumkin,
Grunberg, Lanz, Heikina, Ripfkin, Kamkov, Jacks, Woinstein, Leindovitj, Gleistein, Helphand, Lazarevitj, Silencus und Mohdel.



Von den 19 Mitgliedern der ersten Lenin-Regierung waren 12 Juden u.a.:
Pfenigstein (Chefkommissar für Versetzung von Konterrevolutionären)
Kukorskij (Handelskommissar)
Schlichter (Chefkommissar für Konfiskation privater Grundbesitze)
Simasko (Chefkommissar für die Gesundheitspflege).

Im Innenministerium :
Ederer, Rosental, Goldenrubin, Krasikow, Rudnik, Krohmal, Martensohn, Pfeifermann und Schneider.

Im Aussenministeriumskommissariat: :
Margolin, Fritz, Joffe, Lewin, Axelrod, Beck, Beintler, Martins, Rosenfeld, Vorovskij, Voikoff, Malkin, Rako, Manuilskij, Atzbaum, Beck ,Grundbaum.

Im Obersten Wirtschaftskommissariat:
Merzvin, Solfein, Harskyn, Berta, Hinewitz, Gurko, Gladneff, Weissmann, Jaks, Gladneff, Axelrod, Michaelsohn, Fürstenberg und Kogon (Fürstenbergs Sekretär).

Im Kommissariat für das Justizwesen:
Steinberg, Berman, Lutzk, Berg, Koinbark, Scherwin, Gausmann, Schrader.
Im Obersten Kommissariat für öffentliche Bildung:
Groinim, Lurie, Rosenfeld, Jatz, Sternberg, Zolotin und Grünberg.

Im Kommissariat der Roten Armee :
Trotzki, Schorodak, Slanks, Petz, Gerschenfeld, Fruntze, Fischmann, Potzern, Schutzmann, Gübel-mann, Eviensohn, Dietz, Glusmann, Beckmann.

Im Obersten Sowjet für Volkshandel:
Kamenjev, Krasokov, Schotmann, Hekina, Eismobd, Landemann, Kreinitz, Alperovitj, Herzen, Schilmon, Tavrid, Rotenberg, Klammer und Kisswalter

Im Zentralkomitee der Partei :
Lenin, Swerdlow, Kremmer, Bronstein, Katz, Goldstein, Abelmann, Zünderbaum, Uritzki, Rhein, Schmidowitz, Zeimbuhr, Rifkin, Schirota, Tschenilowski, Lewin, Weltmann, Axelrod, Fuschmann, Kraiskow, Knitzunck, Rader, Haskyn, Goldenrubin, Frisch, Bleichmann, Lantzner und Lischatz.

In der Geheimpolizei Tscheka, der Vorgängerin des GPU und des NKWD:
Derzhinski, Limbert, Vogel, Deipkhyn, Bizenskij, Razmirovitj, Sverdlov, Jahnsohn, Kneiwitz, Finesch, Delavnoff, Ziskyn, Golden, Scholovsky, Rentenberg, Pernstein, Knigkiesen, Blumkin,
Grunberg, Lanz, Heikina, Ripfkin, Kamkov, Jacks, Woinstein, Leindovitj, Gleistein, Helphand, Lazarevitj, Silencus und Mohdel.


The Jewish Chronicle“ im Jahre 1919

Zitat
„Die Tatsache, daß es einen Bolschewismus gibt, die Tatsache, daß so viele Juden Bolschewisten sind, die Tatsache, daß die Ideale des Bolschewismus mit denen des Judentums übereinstimmen, sind kennzeichnend und von großer Tragweite.“




„American Hebrew“ vom 30. September 1920

Zitat
„Die russische Revolution war zum großen Teil ein Werk von Personen mit jüdischen Ideen, jüdischer Unzufriedenheit, jüdischer Planung, . . . Was durch jüdisch denkende Personen von jüdischer Unzufriedenheit und jüdischem Planungsgeist in Rußland so gut verwirklicht wurde, wird auch in anderen Ländern durch dieselben Kräfte des jüdischen Geistes eine Wirklichkeit werden.“



Winston Churchill am 8.Februar 1920 in der London Sunday Herold:

Zitat
„Von den Tagen des Spartakus Weishaupt über Marx, Trotzki, Bela Khun, Rosa Luxemburg und Emma Goldmann ist diese weltweite Verschwörung zur Vernichtung der Zivilisation und für den Umbau der Gesellschaft auf der Basis gehemmter Entwicklung böswilligen Neides und unmöglicher Gleichheit in ständigem Wachsen begriffen.... Sie war die Quelle der Wühlarbeit im 19. Jhd. Und nun hat schließlich diese Bande von außergewöhnlichen Personen aus der Unterwelt der großen Städte von Europa und Amerika das russische Volk beim Haupthaar ergriffen und sich tatsächlich unbestritten zu Meistern dieses gewaltigen Reiches gemacht. Es ist nicht nötig, die Rolle zu übertreiben, die diese internationalen und größtenteils gottlosen Juden bei der Entstehung des Bolschewismus ... gespielt haben.“
Und am 24. September 1921 äußerte Churchill bei einer Rede im schottischen Dundee folgendes:
"Diese grauenhafte Katastrophe (die bolschewistische Revolution) wurde von einer relativ kleinen Clique von Berufsrevolutionären hervorgerufen, von denen die meisten Juden waren. Diese haben das unglückliche russische Volk unter ein Tyrannenregiment gezwungen."



Die russische Jüdin Sonja Margolina in ihrem Buch Das Ende der Lügen:

Zitat
"Die Juden waren die Elite der Revolution, und sie waren ihre Gewinner. ... Die Schrecken von Revolution und Bürgerkrieg wie die der späteren Repressionen sind fest mit der Gestalt des jüdischen Kommissars verbunden. ... Wenn im Endergebnis Rußland der Sozialismus »widerfahren, « ist, dann waren die Juden diejenigen, die die erste Welle der Zerstörung angeführt haben. ... Jetzt befinden sich Juden an allen Ecken und auf allen Stufen der Macht. ... Der russische Mensch hat jetzt einen Juden sowohl als Richter als auch als Henker vor sich ... Die Sowjetmacht wird mit jüdischer Macht gleichgesetzt, und der grimmige Haß auf die Bolschewiki wird sich in Judenhaß verwandeln ... Besonders empörend war die Tatsache, daß jüdische Kommunisten an der Zerstörung russischer Kirchen teilnahmen.



Alexander Solschenizyn in
Zweihundert Jahre zusammen. Die Juden in der Sowjetunion

Zitat
»Kaum an die Macht gelangt, appellierten die Bolschewiki an die Juden. Und sie kamen, kamen in Massen. Die einen dienten in der Exekutive, die anderen in Regierungsorganen. Sie kamen, vor allem aus den Schichten säkularisierter junger Juden, die keineswegs als Gottlose oder gar Gottesfeinde einzustufen waren. Dieses Phänomen trug Massencharakter.« (S. 79)


Zitat
„In Ostpolen, im September 1939 der Sowjetunion einverleibt, begrüßten die Juden, vor allem ihre junge Generation, die einmarschierende Rote Armee mit frenetischem Jubel. Ob in Polen, Bessarabien, Litauen oder in der Bukowina, die Juden wurden zur Hauptstütze der Sowjetmacht, die Zeitzeugen berichten: mit allen Kräften unterstützten Juden die Etablierung der kommunistischen Herrschaft.“ (S. 329)



Der britische Jude A.S. Rappaport in seinem Buch Pioneers of the Russian Revolution aus dem Jahre 1918:

Zitat
„Eine der Volksgruppen, deren Unzufriedenheit und Opposition zum Zarentum notwendigerweise gewaltige Ausmaße erreicht hatten, und die weitgehend zum Sturze der Autokratie beitrugen, ist diejenige der Juden. In höherem Grade als die Polen, Letten oder Finnen oder tatsächlich irgendeine andere Volksgruppe in dem ausgedehnten Reich der Romanows (Zarenfamilie) sind sie die Träger der Revolution von 1917 gewesen... Ich wage indessen mit Nachdruck zu behaupten, daß selbst, wenn die Juden die gleichen Rechte gehabt hätten und nicht besonderen Gesetzen unterworfen gewesen wären, sie nichtsdestoweniger einen großen Anteil der revolutionären Kräfte gestellt hätten.“



Also nach der Logik Michaels kann ich jetzt die Verbrechen der Kommunisten den Juden anhängen, oder?

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Michael1 Offline



Beiträge: 840

19.11.2012 10:27
#422 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat StillillBill:

Zitat



Also nach der Logik Michaels kann ich jetzt die Verbrechen der Kommunisten den Juden anhängen, oder?


Kannst du nicht!
Warum? Weil die kommunistischen Revolutionen "ihre Kinder frassen"! Das war auch der Fall in UdSSR. Die Juden wurden verfolgt, genau wie alle die anderen klassen Feinde!
"Das Schwarzbuch des Kommunismus", von S. Courtois et al.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.191

19.11.2012 13:02
#423 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Michael1
Weil die kommunistischen Revolutionen "ihre Kinder frassen"!

Wie? Was? Wo? Wer "fraß" hier denn wen? Das geflügelte Wort betrifft die Französische Revolution. Als Robespierre unter das Fallbeil gelegt wurde. Das hat mit der Russischen Revolution nix zu tun.

Dem Stalinismus - inkl. der Lenin-Ära - kannst du viele Fehler anlasten. Deswegen gibt es ihn ja erfreulicherweise auch nicht mehr. Aber hier geht es ja um eine angeblich wesentliche Verflechtung von Kommunismus und Atheismus. Stalin hatte die Religion von oben herab verboten und damit in den Untergrund gebracht. Das war ein Fehler. Hat aber nichts mit Kommunismus zu tun.

Du willst "beweisen", dass das Christentum den "guten", fortschrittlichen, kapitalistischen Westen hervorgebracht hat. Und die Atheisten könnten nur sowas wie den Stalinismus hinkriegen. Dieser Rückschluss ist falsch! Haben wir doch schon öfters erörtert. Geht in das eine Ohr rein und in das andere wieder raus! Wenn die Wahrheit nicht in eine Ideologie passt oder in eine Religion - dann ist sie eben nicht existent...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

19.11.2012 14:17
#424 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Für Gysi,

Zitat
Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg schien sich die Lage der Juden in der Sowjetunion zunächst zu bessern. Es wurden Gerüchte verbreitet, auf der Halbinsel Krim werde eine „Jüdische Republik“ für Holocaust-Überlebende gegründet, zahlreiche jiddische Bücher wurden neu aufgelegt, die jüdische Ansiedlung in Birobidschan wurde verstärkt, und die Rede von Andrej Gromyko an der UN-Vollversammlung vom 14. Mai 1947 weckte Hoffnungen auf eine Unterstützung des entstehenden Staates Israel. Doch plötzlich änderte sich das Klima vollständig. Im Januar 1948 kam Solomon Michoels, der Vorsitzende des jüdischen Antifaschistischen Komitees, unter mysteriösen Umständen bei einem Autounfall in Minsk ums Leben. Am 20. November 1948 wurde die Publikation von Ejnikejt, dem offiziellen Organ des Jüdischen Antifaschistischen Komitees, eingestellt. Zur selben Zeit wurden sämtliche jüdischen kulturellen Einrichtungen in der Sowjetunion liquidiert. Im November 1949 wurde das antifaschistische Komitee aufgelöst und seine Mitglieder verhaftet. Sowjetische Zeitungen führten eine aggressive Kampagne gegen „wurzellose Kosmopoliten“, mit denen in aller Regel Juden gemeint waren. 25 führende Mitglieder des antifaschistischen Komitees wurden der Zusammenarbeit mit dem Zionismus und dem amerikanischen Imperialismus angeklagt, wobei das „Krim-Projekt“ als „imperialistische Verschwörung“ zur Abspaltung der Krim von der UdSSR dargestellt wurde; die meisten Angeklagten, mit Ausnahme von Lina Stern, wurden am 12. August 1952 im Geheimen hingerichtet.Der Antisemitismus drückte sich auch in der unterdrückten Aufarbeitung der Shoa aus. Das Jüdische Antifaschistische Komitee sammelte auf Anregung von Albert Einstein seit Sommer 1943 Dokumente über die Ermordung der Juden auf dem Gebiet der besetzten Sowjetunion, um ein entsprechendes „Schwarzbuch“ dazu zu veröffentlichen. Das Projekt wurde zunächst von Ilja Ehrenburg, dann von Wassili Grossman geleitet. Die Zensurbehörden der Sowjetunion unterbanden jedoch eine Publikation mit dem Argument, das Schicksal der Juden werde gegenüber dem der einfachen sowjetischen Bürger in unzulässiger Weise hervorgehoben. Das Schwarzbuch konnte nie in der Sowjetunion und erst 1980 in einem israelischen Verlag erscheinen (hier fehlten allerdings die Berichte aus Litauen). Die erste vollständige Ausgabe wurde in deutscher Sprache 1994 publiziert.[6]
Am 13. Januar 1953 kündigte die Regierung die Verhaftung einer Gruppe von prominenten Ärzten an, von denen die meisten jüdisch waren. Sie wurden angeklagt, in der so genannten Ärzteverschwörung mittels falschen medizinischen Behandlungsmethoden Regierungsmitglieder umgebracht zu haben und weitere Ermordungen zu planen. Eine antisemitische Welle durchzog das Land. Viele Juden verloren ihre Stelle, und Gerüchte von bevorstehenden Massendeportationen nach Sibirien begannen sich zu verbreiten. Der Zeitraum von 1948 bis zu Stalins Tod im Jahre 1953 wird als „Schwarze Jahre“ bezeichnet. Während der Jahre von 1948 bis 1952 kam es zur fast restlosen Vernichtung aller jüdischen nationalen Institutionen. Ein religiöses Leben konnte nur in bescheidenem Rahmen weiterbestehen. Anfang der 60er Jahre kam es im Rahmen der Religionsverfolgung unter Chruschtschow zu einer Massenschließung von Synagogen. Während auf dem wesentlich kleineren Territorium der Sowjetunion von 1926 noch 1.100 aktive Synagogen bestanden, waren es 1956 nur noch 450 und 1988 noch etwa 100.[7]
http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_...den_in_Russland


Über Leo Trotzki:
http://de.wikipedia.org/wiki/Leo_Trotzki
UdSSR- hat faktisch Juden vertrieben, oder vernichtet.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

19.11.2012 15:22
#425 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von KLIMSCh

Allein dieser Satz bringt mich zu Ko...
Ja, warum?
Der Super-Christ fragt sich hier nach dem, was sich lohnt.
Nö, ich fragte nicht.
Christliches Ideal bleibt in der Gosse liegen.
Besser in der GOSSE mit Liebe im HERZEN, statt einen auf Prunk zu machen mit HASS!
Hass käme nur von Gottesleugnern?
Korrekt, sieht man ja hier gerade DEUTLICH!
Soviel Dummheit und Ignoranz ginbt es nur bei gottesunterwürfigen A...kriechern.
PFUI!
Keiner hat soviel Hass den Juden und den Ungläubigen gegenüber aufgebracht wie die Christenheit.
Falsch, für Christen gibt es keinen Hass gegenüber anderen, ich HASSE dich auch nicht, obwohl deine AUSSPRACHE allgemein und
aber CHRISTEN gegenüber zu WÜNSCHEN übrig lässt. Ich habe dich lieb

Sie ritten nach Jerusalem mit des Papstes Aufruf:
"Tötet soviel Moslems wie nur möglich! Das ist kein Verbrechen, denn dies sind keine Menschen. Gott wird euch dafür reichlich belohnen."
Falscher GLAUBE, wenn es so war. Dann war dieser besessen von der WELTMACHT, hat aber nichts mit GOTT zutun, genauso wie es nichst mit
GOTT zutun hat, wenn ein Priester Kinder missbraucht, genauso wie GOTT nichts damit zutun hat wenn ein familien Vater Kinder missbraucht.
Und wenn GOTT etwas damit zutun hat wie aus dem AT, dann diente es darum das BÖSE mit einem SCHLAG zu entfernen, heute aber wartet ER bis zum
ENDE der TAGE wo alle GERICHTET werden, die das GESETZ übertreten haben. Ist ja auch richtig oder(?), wenn Du jemanden schadest,
wirst DU ja auch vom Staat zu Rechenschaft gezogen! Das ist aber nur WELTLICH, GOTT ist aber GERECHT und nicht käuflich, wie die vom Staat.
Also bekommt jeder das was er VERDIENT hat.

Judenhass? eine christliche Erfindung!
HMM, wie kann das sein, da CHRISTUS selbst JUDE ist?
Und das Heil eigentlich auch den Juden galt, sie aber wollten nicht das Licht sondern die Finsternis, sowie die Ahteisten!

Vernichtung von Ketzern, Ungläubigen, Naturwissenschaftlern, Autoren und Hexen? Beliebte christliche Tätigkeiten vergangener Jahrhunderte.
Beliebte Tätigkeit von Menschen ohne LIEBE!
Freilich verbargen diese Leute ihren Hass hinter einer heuchlerischen Miene und heuchlerischen Worten,
Worten wie deinen am Ende jedes deiner Beiträge, du armer Verirrter.
Oh, bin ich damit gemeint, aber verirrt, nein, denn ich habe LICHT!
Die Christen wollten den Menschen ja immer nur Gottes Reich nahebringen und sie zum Gottesglauben, d.h. eigentlich unter die Fuchtel der Pfaffen zwingen...
Habe ich schon erklärt, GOTT will keinen ZWANG, aber SATAN will dich knechten, und er hat ERFOLG BEI DIR!
Wer sich sträubte, bekam gleich mal eine Kugel in den Rücken. "Besser ein toter Indianer als einer der sich weigert."
Besser ein TOTER CHRIST, als ein KNECHT SATANS! Und wer der Welt dient, dient SATAN!
Freilich rede ich von vergangenen Zeiten, aber die sind nicht vergessen. Das solle sich die Anhängerschaft der Christenpfaffen immer vor Augen halten.
GOTT vergisst NIE was SATAN und seine Anhänger tun, zu wem gehörst DU?

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | ... 35
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor