Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 870 Antworten
und wurde 31.029 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | ... 35
Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.11.2012 15:52
#426 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #417

Zitat von Reisender
Man könnte noch die Euroisten dazu zählen, die bereit sind, die Völker Europas als Laborratten zu betrachten, (...)
Ja, es lebe der Nationalismus! England, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Polen und so weiter - so muss es sein! So haben wir es in unserer Jugend doch gelernt, und so ist es richtig!
So sind die Nationen auch nur geworden in Laufe eines Prozesses, Mensch! Und diese Kulturprodukte haben Europa nicht das Paradies beschert, wie man aus den Geschichtsbüchern lernen kann. Du siehst aus der Geschichte nur das Segment deines Lebens, aber damit siehst du nicht genug!
Und ich kann dir nur abermals sagen, dass Fehler dazu da sind, eine Korrektur zum Besseren vorzunehmen. Und das heißt nicht, die Fehler von Damals wieder herzustellen, als es Europa noch nicht gab. Dieses Vielstaaten-Europa tat uns nie gut, und darum ist auch stets versucht wurden, ein Europa herzustellen. Cäsar, Napoleon, Hitler - das sind im Grunde Europäer. Funktionierte politisch nur nicht. Dagegen funktioniert unser Europa heute blendend. Und die Fehler werden korrigiert!
Aber diese Sätze werden in deinem Kopf nicht hängenbleiben. Du wirst uns unbeeindruckt die selbe Nationalistensülze weiter vorheulen wollen. Du hast deine Ideologie gefunden, und Erkenntnissse und naheliegende Konzepte werden dich nicht berühren. Es ist in dem Fall mit dir wie mit den religiösen Gläubigen. Dich bewegen nicht die Wirklichkeiten.



Naja, gehört ja eigentlich nicht hier her, aber diese Nationen, die Du benennst, die gibt es
tatsächlich, ich weiß es, denn ich war dort, sie alle haben ihre Sprache und ihre Kultur aus der
sie sich identifizieren. Der gemeinsame Kulturraum, der ja oft beschworen wird, entstand durch das
Christentum. Ohne diese gemeinsame Religion gibt es zumindest drei große Ethnien mit sehr unterschiedlicher
Kultur, Mentalität und Wertvorstellung, die romanischem, slavische und germanische.
Wenn Du daraus ein bekömmliches Gericht machen willst, ist das wie Pudding mit Spinat und Hering.
Einzig das Christentum schafft das, was wir einen gemeisamen Kulturraum nennen, aber der hat eben
seine Grenzen. Desswegen bin ich für einen europäischen Staatenbund mit nationaler Währung, aber nicht für einen europäischen
Bundesstaat. Eine EUdSSR wird die gleichen unlösbaren inneren Widersprüche haben wie die gescheiterte UdSSR.

Daß unser Europa glänzend funktioniert solltes Du den Griechen erzählen, und nicht mir,
ich bin ja immerhin bereit,Dir notfalls zu glauben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.306

19.11.2012 16:57
#427 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Reisender, du willst den christlichen Völkerbund. Oder so was ähnliches.
Nochmal: Demokratie und Menschenrechte sind nicht aus dem Boden des Christentums gewachsen, sie sind trotz den Christentums geworden. Und das ChrT hat sich - zwecks Machterhaltung - lediglich den neuen Bedingungen angepasst! Aber das wird durch deine Ohren durchrauschen und keine Erinnerung hinterlassen.

Ich bin dafür, die Bedeutung der Religionen (nicht nur des Islams) zurückzudrängen. Auch das Christentum muss zurückgedrängt werden. Es muss, wie der Islam voll der Kritik ausgesetzt werden können. Im gleichen Maß, wie die Politik und die Wissenschaften auch. Religion darf nicht mehr Kritikimmunität gewnießen, weil Religion doch die geheiligte Religion ist!

Wir haben Religionsfreiheit, und du sprichst für eine christliche Religionsdiktatur!
Das geht nicht! Aber die gesamte freie Medienwelt weiterhin den Religioen, wie auch also dem Islam mit Kritikverbot zu belegen - das würde unsere Demokratie auf Dauer zerstören, da gebe ich dir Recht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

19.11.2012 18:01
#428 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Der Nobelpreisträger über Subversion, Moral, die Krise und Religion. Mit Vargas Llosa sprach Stefan Gmünder.
http://derstandard.at/1318726402848/Mari...pie-realisieren

Zitat
Standard: Wie wichtig ist Religion?
Vargas Llosa: Ich denke, generell kann der Mensch nicht ohne Religion leben. Manche können Religion durch Kultur ersetzen, das ist bei mir der Fall. Daher ist es sehr wichtig, wie übrigens auch Hayek sagt, dass das spirituelle Leben in einer freien Gesellschaft gefördert werden sollte, weil für eine Mehrheit der Menschen Religion die moralische Basis liefert. Es gibt nur wenige, deren moralisches Bewusstsein auf Überzeugung und Kultur begründet ist.
Standard: Utopien führen oft zu Tyrannei.
Vargas Llosa: Alle Utopien haben zu Tyrannei geführt. Nur die Demokratie ist ein realistischer Weg, Gesellschaften zu organisieren. Gesellschaftliche oder militärische Utopien und ideologische Religionen haben immer in die Hölle und mit keiner Ausnahme zu brutalen Diktaturen geführt. Daher ist es wichtig, die Utopien vom politischen Feld in das künstlerische, literarische Feld zu überführen und damit hin zum Individuum. Nur ein Individuum kann eine Utopie realisieren, niemals eine Gesellschaft als Ganzes.
(DER STANDARD, Printausgabe, 21.10.2011)

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

20.11.2012 09:40
#429 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #408
Wer von euch beiden kann mir eine Antwort auf diese Frage geben: Kann ein Volk ohne Religion überleben?
Die Betonung liegt auf "VOLK"!

Schon wieder so eine äußerst dumme Frage.
Als ob ein Volk zum Überleben irgendeine Religion bräuchte.
Hilft die vielleicht beim Getreide anbauen, beim Brot backen oder bei der Erhaltung der Umwelt?
Falls jemand mit "Ja" stimmt, leidet er unter einer ganz schön heftigen Einbildung,
wie es übrigens alle Gottgläubigen tun.

Das einzige, wobei die Religionsführer und -verteiler immer schon geholfen haben, sind Kriege.
Erst kürzlich sagte ein Vertreter der Christenminderheit dieses "Volkes",
er wünsche den deutschen Soldaten in Afghanistan "Gottes Segen".

Das sagten immer schon alle Kriegsführer. Und umsonst gibt es ja auch keine Militärprediger.
Die Kirche gibt im Krieg immer ihren Segen dazu.
Auch Bush jr. sprach mit Gott, als er seinen Angriffskrieg gegen das irakische Volk führte.

Ich wiederhole Gysi, der hier wieder mal absolut ins Schwarze trifft:

Zitat
"Nochmal: Demokratie und Menschenrechte sind nicht aus dem Boden des Christentums gewachsen, sie sind trotz des Christentums geworden. Und das ChrT hat sich - zwecks Machterhaltung - lediglich den neuen Bedingungen angepasst! Aber das wird durch deine Ohren durchrauschen und keine Erinnerung hinterlassen."

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Faramud Offline




Beiträge: 9

20.11.2012 13:33
#430 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Demokratie gab es lange Zeit vor dem Christentum, Menschenrechte auch - wenn auch in anderer Form als unsere ethischen Grundsätze sie heute beschreiben.
Die Kirche war sicherlich nicht Hilfsmittel der Demokratie. Durch das Mittelalter hinweg immer an der Seite der Könige und Monarchen, welche sich gerne darauf stützten wie die Kirche an sie. Hätte Sie weiterhin die Macht wie einst würde das repressive System der Kirche mit Sicherheit noch heute bestehen. Aufklärung sei Dank - Atheisten und Agnostikern sei Dank hat es sich geändert.

____________________________________________

Michael1 Offline



Beiträge: 840

20.11.2012 15:13
#431 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

"Das Resultat eines hoffnungsvollen Lebens ist Gerechtigkeit", sagte einst Papst Benedikt XVI. Also, weder die Demokratie noch die Menschenrechte sind Garant für die Gerechtigkeit in der Welt, von daher kann passieren, dass die Demokratie auf demokratischen Weg in die Tyrannei mündet, wie es bei A. Hitler der Fall war. Die Tyrannei der Werte war die Krone des Nazismus. Die Frage der Gerechtigkeit ist das stärkste Argument für den Glauben an das ewige Leben, sagte Benedikt XVI, da es sonst das Unrecht der Geschichte das letzte Wort hätte.

Geplante und gebastelte Menschenrechte sind Teil der westlichen Kultur, und keinesfalls das Weltethos, da sie die Mehrheit der Menschen völlig ablehnt, und nicht nach ihnen leben will. Also, worüber diskutieren die Atheisten hier?

Ein geplantes Heil für die ganze Menschheit, kann sehr schnell in den Konzentrationslagern oder Gulagen enden. Das war eigentliche "Endprodukt" der Demokratie.

Darum ist die Organisation einer Gesellschaft ohne Religion reine Illusion. Ohne Religion kann kein Vollk überleben, und das ist wissenschaftlich bewiesen.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

20.11.2012 17:35
#432 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Da kann man mal sehn, wie daneben der Papst denkt.
Das Resultat einer Hoffnung, die keinerlei Aussicht auf Erfüllung hat, kann nur eines sein: Enttäuschung.
So gesehn ist es verständlich, weshalb manche Christen Selbstmord begehn, manche sogar Gruppenselbstmord.

Da kann man mal sehn, was religiöse Spiritualität anrichten kann.

www.christl-spiritualitaet.de/glaubenskurs/004.htm

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2012 02:03
#433 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat
Geplante und gebastelte Menschenrechte sind Teil der westlichen Kultur, und keinesfalls das Weltethos, da sie die Mehrheit der Menschen völlig ablehnt, und nicht nach ihnen leben will.



Wie kommt man eigentlich zu der absonderlichen Annahme, dass die Mehrheit der Menschen Menschenrechte ablehnt. Menschenrechte sind auch keine Richtlinie nach der verlangt wird zu leben. Es ist ein Schutz.
Du haust echt eine irrwitzige Behauptung nach der anderen raus. Ich schreibe schon lange in Foren (bsw. in "Geistigenahrung.org", das größte Religionsforum auf der Welt) und habe da meine 2430 Beiträge geschrieben - aber einen deart eklantanten Mangel an Überlegungen der Behauptungen habe ich noch nie gesehen.

Zitat
Ein geplantes Heil für die ganze Menschheit, kann sehr schnell in den Konzentrationslagern oder Gulagen enden. Das war eigentliche "Endprodukt" der Demokratie.



Jetzt ist auch noch die Demokratie an dem wahnwitzigen Vorgehen eines Psychopathen Schuld.

Zitat
Darum ist die Organisation einer Gesellschaft ohne Religion reine Illusion. Ohne Religion kann kein Vollk überleben, und das ist wissenschaftlich bewiesen.



Ist es mitnichten. Hitler selbst war übrigens kein Atheist. Er war Katholik. Hier ein Zitat aus "Mein Kampf":

""So glaube ich heute im Sinne des allmächtigen Schöpfers zu handeln: Indem ich mich des Juden erwehre, kämpfe ich für das Werk des Herrn"" Seite 70 aus Hitlers Mein Kampf.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.11.2012 11:23
#434 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat
Entstehung des religiösen Bewusstseins und des Homo religiosus :..........................................................................
"Religionsanthropologie: Diese divergierenden Strömungen innerhalb der Religionswissenschaft zeigten jedoch immer mehr die Bedeutung einer anthropologisch definierten Annäherung an religiös definierte Konzepte wie das Heilige, Transzendenz, Symbol, Mythos etc., die über rein religionsphänomenologische Betrachtungen hinausging und ihr Zentrum im Menschen selbst suchte. Bereits Mircea Eliade hatte ab Mitte des letzten Jahrhunderts im Laufe seiner Forschungen zum Schamanismus begonnen, diesen Weg zu gehen, der schließlich parallel zur Religionsphänomenologie zu der von Ries maßgeblich mitbegründeten Religionsanthropologie führte."[55]
http://de.wikipedia.org/wiki/Religionsan...Homo_religiosus

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.11.2012 11:35
#435 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Wenn in diesem Forum Nazi-Texte zitiert werden, dann frage ich mich ernsthaft, warum manche Trolle dieses Gift wieder verbreiten möchten? Wollen sie es wieder salonfähig machen?

Jeder Mensch, der gesund und logisch denken kann, weiß, dass Hitler seinen christlichen Glauben abgeschworen hat, genau wie Stalin, und Mao!

Die ewig Gestrigen, kommen immer wieder mit selben unverdaulichen "Gift-Brei", und versuchen die Jungend der Welt mit diesem "Brei" zu füttern, und von neuem zu vergiften.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

21.11.2012 13:48
#436 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Secretocean im Beitrag #433

Zitat
Geplante und gebastelte Menschenrechte sind Teil der westlichen Kultur, und keinesfalls das Weltethos, da sie die Mehrheit der Menschen völlig ablehnt, und nicht nach ihnen leben will.


Wie kommt man eigentlich zu der absonderlichen Annahme, dass die Mehrheit der Menschen Menschenrechte ablehnt. Menschenrechte sind auch keine Richtlinie nach der verlangt wird zu leben. Es ist ein Schutz.
Du haust echt eine irrwitzige Behauptung nach der anderen raus. Ich schreibe schon lange in Foren (bsw. in "Geistigenahrung.org", das größte Religionsforum auf der Welt) und habe da meine 2430 Beiträge geschrieben - aber einen deart eklantanten Mangel an Überlegungen der Behauptungen habe ich noch nie gesehen.

[quote]Ein geplantes Heil für die ganze Menschheit, kann sehr schnell in den Konzentrationslagern oder Gulagen enden. Das war eigentliche "Endprodukt" der Demokratie.



Jetzt ist auch noch die Demokratie an dem wahnwitzigen Vorgehen eines Psychopathen Schuld.

Zitat
Darum ist die Organisation einer Gesellschaft ohne Religion reine Illusion. Ohne Religion kann kein Vollk überleben, und das ist wissenschaftlich bewiesen.



Ist es mitnichten. Hitler selbst war übrigens kein Atheist. Er war Katholik. Hier ein Zitat aus "Mein Kampf":

""So glaube ich heute im Sinne des allmächtigen Schöpfers zu handeln: Indem ich mich des Juden erwehre, kämpfe ich für das Werk des Herrn"" Seite 70 aus Hitlers Mein Kampf.[/quote]

Da dachte Hitler wohl eher an Allah, denn er war ein großer Verehrer des Islam.
"Hätte Martell den Kampf gegen die Muslime verloren, wäre Deutschland heut islamisch und
könnte mit dieser Religion die ganze Welt beherrschen." Hitler als Christ darzustellen
ist abartig.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

21.11.2012 14:21
#437 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #435
Jeder Mensch, der gesund und logisch denken kann, weiß, dass Hitler seinen christlichen Glauben abgeschworen hat, genau wie Stalin, und Mao!


Hitlers Aussage "So glaube ich heute im Sinne des allmächtigen Schöpfers zu handeln: Indem ich mich des Juden erwehre, kämpfe ich für das Werk des Herrn" beweißt eindeutig das Gegenteil. Hast Du einen Beleg oder eine anders lautende Aussage Hitlers, dass er nicht an Gott glaubt?

Zitat von Michael1 im Beitrag #435
Die ewig Gestrigen, kommen immer wieder mit selben unverdaulichen "Gift-Brei", und versuchen die Jungend der Welt mit diesem "Brei" zu füttern, und von neuem zu vergiften.


So denke ich über das Christentum. Hier wird allerdings nicht erst bei der Jugend begonnen, sondern schon den kleinsten Kindern wird der "liebe Gott im Himmel" als Tatsache eingebleut.

StillillBill Offline




Beiträge: 220

21.11.2012 16:04
#438 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat
Jeder Mensch, der gesund und logisch denken kann, weiß, dass Hitler seinen christlichen Glauben abgeschworen hat, genau wie Stalin, und Mao!


Ja sicher....grausam sind nur Menschen, die nicht an die christliche Religion glauben. Du hast so ein buntes Schwarz-Weiss-Weltbild.

Hitler über Jesus Christus, die Kirchen, wahre Christen und Sozialismus:

Zitat
»Sozialismus ist eine Frage der Lebenshaltung, der ethischen Einstellung zum Leben, und zwar nicht nur zum Leben der eigenen Person, sondern zum Leben aller, die in einem gemeinsamen völkischen oder staatlichen Lebensraum zusammenwohnen. Sozialismus ist eine Weltanschauung! Aber diese Weltanschauung ist eigentlich nicht neu. Ich wundere mich immer, wenn ich die Evangelien des Neuen Testamentes und auch die Offenbarungen mancher Propheten lese und mich dabei in die damalige Epoche der römischen und der spät-hellenistischen, sowie der orientalischen Welt hineinversetze, was man alles aus dieser so klaren und in ihrer Begebenheit so einzigartigen, ins Religiöse gesteigerten Lehre dieser gottbegnadeten Männer, besonders Jesu Christi gemacht hat. Sie haben diese neue Weltanschauung, die wir jetzt Sozialismus nennen, geschaffen, aus der Taufe gehoben, gelehrt und gelebt! Aber die Gemeinschaften, die sich dann christliche Kirchen nannten, haben sie nicht verstanden! Oder taten sie es, dann haben sie Christus verleugnet und verraten! Denn sie haben die heilige Idee des christlichen Sozialismus ins Gegenteil verkehrt! Sie haben sie getötet, wie die Juden damals Christus ans Kreuz geschlagen haben; sie haben sie begraben, wie der Leichnam Christi begraben worden ist. Aber sie ließen Christus auferstehen, um glauben zu machen, auch seine Lehre sei wieder auferstanden! Da liegt das ungeheuerliche Verbrechen dieser Gegner des christlichen Sozialismus! In niederster Heuchelei tragen sie das Kreuz voraus, das Instrument jener Mordtat, die sie in Gedanken selber dauernd wiederholen, als ein neues heiliges Zeichen der christlichen Erkenntnis, - und lassen die Menschheit vor ihm niederknien. Sie geben sogar vor, die Lehre Christi zu predigen. Aber ihr Leben und ihr Tun ist ein dauernder Faustschlag gegen diese Lehre und ihren Schöpfer und eine Verleumdung Gottes! Wir erst graben diese Lehre wieder aus! Durch uns erst feiert diese Lehre ihre Auferstehung! Maria und Magdalena standen am leeren Grab. Denn sie suchten den Toten! Wir aber wollen die Schätze des lebendigen Christus heben!

Hier liegt das Wesentliche unserer Aufgabe: wir müssen unserem deutschen Volk die Erkenntnis jener Lehre wiederbringen! Denn wozu hat jene Fälschung des ursprünglichen Gedankens der christlichen Liebe, der Schicksalsgemeinschaft vor Gott und des Sozialismus geführt? An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen! Die Unterdrückung der Meinungsfreiheit, die Verfolgung der wirklichen Christen, der niederträchtige Massenmord der Inquisition und der Hexenverbrennung, die bewaffneten Feldzüge gegen die Völker des freien und wahren christlichen Glaubens, die Zerstörung ihrer Städte und Dörfer, das Wegschleppen ihres Viehs und ihres Eigentums, die Vernichtung ihrer blühenden Wirtschaft, und die Aburteilung ihrer Führer vor Tribunalen, die in ihrer verkrampften Heuchelei nur als Gotteslästerungen bezeichnet werden können. - Das ist das wahre Gesicht jener scheinheiligen Kirchen, die sich zwischen Gott und die Menschen hineingeschoben haben, aus egoistischen Trieben, persönlicher Geltungs- und Gewinnsucht, und aus dem Willen der Erhaltung des selbstherrlichen Eigensinns gegen die tiefe Erkenntnis Christi von der Notwendigkeit einer sozialistischen Gemeinschaft der Menschen und der Völker. Wir müssen das ganze Fühlen, das Denken, das Handeln, ja den Glauben des Volkes abkehren vom antichristlichen, selbstgefälligen Individualismus der Vergangenheit, vom Egoismus und vom dummen Pharisäertum persönlicher Überheblichkeit, und wir müssen besonders die Jugend erziehen im Geiste jener Worte Christi, die wir wieder neu auszulegen haben: liebet Euch untereinander, nehmt Rücksicht auf Eure Mitmenschen, denkt daran, daß nicht jeder einzelne von Euch allein ein Geschöpf Gottes ist, sondern Ihr seid allesamt Brüder! Mit Abscheu und Verachtung wird sich diese Jugend von jenen Heuchlern trennen, die Christus im Munde führen, aber den Teufel im Herzen, die Almosen geben, um selber ungestört prassen zu können, die sich auf das Vaterland berufen, um den eigenen Geldbeutel durch die Arbeit der andern zu füllen, die Frieden predigen und zum Kriege schüren!

Wenn man sehen will, weshalb ein Krieg geführt worden ist, dann braucht man immer nur einen Blick auf die Maßnahmen zu werfen, die der Sieger nach der Niederwerfung seines Widersachers trifft, und denen er mit meist heuchlerischer Gebärde die Bezeichnung ‚Friedensvertrag’ gibt! Dabei erkennen wir auch sein Christentum! Nehmen wir den Weltkrieg: Ablieferung der deutschen Handelsflotte, Vollinanspruchnahme der deutschen Wirtschaft für Reparationen, und Versklavung des deutschen Volkes durch Frondienstleistungen auf Jahrzehnte hinaus! Wir sehen: Ausschaltung, Vernichtung der rein wirtschaftlichen Konkurrenz war Zweck des Krieges! Und dazu der heuchlerische Begleitgesang: die Schuld am Kriege hat einzig und allein Deutschland und der deutsche Militarismus! - Dabei kann wohl jeder einzelne Deutsche vor Gott treten und bekennen: ich fühle mich frei von jeder Schuld. Nehmen wir dagegen den Krieg 1866: Austritt Österreichs aus dem deutschen Reichsverband, - sonst nichts! Da, sehen wir, ging es nicht um wirtschaftliche Konkurrenz, nicht um Versklavung eines Volkes! Sondern es ging nur um das Ausscheiden des österreichischen Kaiserhauses aus dem Reich, dessen Leben und Einheit durch dieses Kaiserhaus behindert wurde. Oder nehmen wir den 70er Krieg: Rückgabe von Elsaß-Lothringen, das dem Reich während seiner Schwächezeit geraubt worden war, Zahlung von 5 Milliarden Franken, die Frankreich binnen Jahresfrist auf den Tisch legen konnte, - sonst nichts! Es ging nicht um wirtschaftliche Schädigung, um Versklavung des französischen Volkes. Sondern es ging einzig und allein um die Ausschaltung des Gegners, der die Neugründung des einheitlichen deutschen Reiches verhindern wollte. Deshalb brauchte 1866 und 1870 auch nicht geheuchelt zu werden! Die Friedensverträge waren wirkliche Friedensverträge, und eine Schuldfrage stand nicht zur Debatte. Das sind jene Christen, die es zu entlarven gilt, die unsre Jugend erkennen muß, um für alle Zeiten stark zu werden gegen welsche Lüge und gegen jene Perfidie, die den giftigen Dolch unter dem Mantel trägt, der mit den Emblemen der christlichen Kirchen übersät ist. Sehen Sie, Wagener: Unsere Aufgabe ist keine wirtschaftliche. Natürlich muß auch die Wirtschaft und ihre Ethik den Bedingungen dieses Sozialismus angepaßt werden. Ich bejahe alle Ihre Pläne. Aber sie sind nicht das Primäre. Das Volk zu erfüllen von dem wiedergeborenen Glauben, und der Weltanschauung dessen, der schon einmal ein Heiland war in der Völker tiefster Not, das ist das Primäre! Und da die Alten meist unlösbar mit ihren wirtschaftlichen Interessen und egoistischem Krämergeist verfilzt sind, können wir uns in der Hauptsache nur auf die Jugend stützen. Sie ist es, die für ihr Volk und für die Menschheit das wahre Himmelreich wieder erobern wird!«



Aus: Otto Wagener, „Hitler aus nächster Nähe“, Arndt, 2. Aufl., Kiel 1987, Seite 257

Hitler, the atheist:
http://www.youtube.com/watch?v=YP_iNCGH9kY

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.11.2012 17:17
#439 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Hier!
Hitler konnte nicht sofort seine christlichen Massen enttäuschen, darum wartete er mit seiner Offensive gegen das Christentum, bis er seine politische Position gefesstigt hat.

Zitat
"Nur beim römischen Weltreich kann man sagen, dass die Kultur ein Faktor war. Auch das Regime der Araber in Spanien war etwas unendlich Vornehmes : die grössten Wissenschaftler, Denker, Astronomen, Mathematiker, einer der menschlichsten Zeiträume, eine kolossale Ritterlichkeit zugleich. Als dann später das Christentum dahin kam, da kann man nur sagen: die Barbaren. Die Ritterlichkeit, welche die Kastilier haben, ist in der Wirklichkeit arabisches Erbe. Hätte bei Poitiers nicht Karl Martell gesiegt : Haben wir schon die jüdische Welt auf uns genommen - das Christentum ist so etwas Fades-, hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums: der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel ! Die Germanen hätten die Welt damit erobert, nur durch das Christentum sind wir davon gehalten worden." - Hitler's Table Talk 1941-1944, Enigma Books, 2000, S. 607, ISBN 1929631480

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.306

21.11.2012 17:27
#440 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Michael, Hitler kritisierte das Christentum. Aber nicht Jesus selbst. Er verstand sich als sein Nachfolger! Hitler war kein Atheist. Er verstand sich als Vollstrecker des wirklichen Christentums! Das geht doch aus der Hitlerrede, die StillillBill da oben zitiert, eindeutig hervor!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.11.2012 17:49
#441 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.306

21.11.2012 17:54
#442 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Was ist denn das für eine Antwort? Soll ich jetzt das ganze Buch kaufen und lesen?
Antworte doch bitte mit eigenen Worten kurz und - zumindest richtungsweisend - verständlich!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.11.2012 18:05
#443 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Gysi,
Hitler war alles andere als Christ, nach dem er seine politsche Position gefestigt hat!

Er war Christ bevor er an die Macht kam, danach schwor er das Christentum ab!
Es gibt so viele Beweise dafür.

Wie hätte er sonst sein politisches Programm als Christ verwirklichen sollen, wenn das Christentum doktrinär kein Heldentum verherrlicht!?

Genau wie Rosenberg, so eiferte auch Hitler dem Sozialdarwinismus nach, und im Endeffekt war er bis vor dem Tod im Bunker, ATHEIST! Auch Islam konnte ihm keine Rettung mehr geben: er brachte sich um!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.11.2012 18:10
#444 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2012 18:18
#445 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Einer der den Wahn selbst noch teilt, wird niemals zugeben, dass er unrecht hat.

Zitat
Er war Christ bevor er an die Macht kam, danach schwor er das Christentum ab!



Völlig davon abgesehen, dass diese Behauptung wiedermal nicht wahr ist, ist es doch überwiegend interessanter, dass er zu dem Zeitpunkt, als er sich dazu entschloss alle Juden zu töten streng an Gott glaubte.

Zitat
Wenn in diesem Forum Nazi-Texte zitiert werden, dann frage ich mich ernsthaft, warum manche Trolle dieses Gift wieder verbreiten möchten? Wollen sie es wieder salonfähig machen?



Das Buch "Mein Kampf" wird auch an Schulen vorgelesen. Nicht um dieses "Gift" zu verbreiten sondern weil es nötig ist um den Schwachsinn zu entlarven und zu entmystifizieren. Was da drin steht, ist nicht genial. Selbst die meistens Nazis wissen nicht, was in mein Kampf steht und sie mögen es auch nicht, wenn man daraus vorließt, weil es absoluter Schwachsinn ist, der sich dann offenbart. Serdar Somuncu ließt öffentlich aus Mein Kampf. Er muss mit Personenschutz und kugelsicherer Weste auftreten, weil auch Nazis seine Vorstellung besuchen und ihn deshalb hassen wie die Pest.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

21.11.2012 18:38
#446 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #443
Gysi, Hitler war alles andere als Christ, nach dem er seine politsche Position gefestigt hat! Er war Christ bevor er an die Macht kam, danach schwor er das Christentum ab! Es gibt so viele Beweise dafür.


Hitler hielt nichts von den Kirchen. Er hielt sie für Verräter an der Idee Jesus. Es ist im von StilliBill zitierten Text eindeutig ersichtlich, dass Hitler an Gott geglaubt und daher kein Atheist gewesen war. Er hielt jedoch das existierende Christentum für überflüssig, weil nach seiner Meinung die ursprünglichen sozialistischen Ideen des frühen Christentums durch die Kirchen ad absurdum geführt wurden. Damit hatte er recht. Was haben die Kirchen vom Revoluzzzer Jesus übrig gelassen?

Das passt aber nicht in Dein religiöses Weltbild und Du suchst verzweifelt nach Ausflüchten. Nenne uns doch einfach ein Zitat Hitlers, in dem er eindeutig Gott verleugnet und dem Christentum abschwört. Jemand der nur dem Christentum abschwört, muss deshalb aber noch lange kein Atheist sein. Sind z. B. Juden Atheisten?

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.11.2012 19:01
#447 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat Blackysmart

Zitat


1) Es ist im von StilliBill zitierten Text eindeutig ersichtlich, dass Hitler an Gott geglaubt und daher kein Atheist gewesen war.

2) Er hielt jedoch das existierende Christentum für überflüssig, weil nach seiner Meinung die ursprünglichen sozialistischen Ideen des frühen Christentums durch die Kirchen ad absurdum geführt wurden. Damit hatte er recht. Was haben die Kirchen vom Revoluzzzer Jesus übrig gelassen?

3) Das passt aber nicht in Dein religiöses Weltbild und Du suchst verzweifelt nach Ausflüchten. Nenne uns doch einfach ein Zitat Hitlers, in dem er eindeutig Gott verleugnet und dem Christentum abschwört. Jemand der nur dem Christentum abschwört, muss deshalb aber noch lange kein Atheist sein. Sind z. B. Juden Atheisten?


1) Dieser Text von ihm stammt aus früheren Zeiten, d. h. bevor er mächtig wurde!
2)

Zitat
"Mit den Konfessionen, ob nun diese oder jene, das ist alles gleich. Das hat keine Zukunft mehr. Für die Deutschen jedenfalls nicht. Der Faschismus mag in Gottes Namen seinen Frieden mit der Kirche machen. Ich werde das auch tun. Warum nicht" Das wird mich nicht abhalten, mit Stumpf und Stiel, mit allen seinen Fasern das Christentum in Deutschland auszurotten... Man ist entweder Christ oder Deutscher. Beides kann man nicht sein." (4)


Dieses Zitat widerlegt dich!
Und das sagte Hitler im privaten Gespräch mit dem damaligen Senatspräsidenten H. Rauschning aus dem Jahre 1933. (Hans Müller, "Katholische Kirche und Nationalsozialismus", Dokumente 1930- 1935; München, 1963; Und Herbert Gutschera "Brennpunkte der Kirchengeschichte, Paderborn 1976! )

3) Versuche einmal logisch zu denken. Wie sollte Hitler, der Sozialdarwinismus propagierte, ein Christ sein? Es gibt kein Heldentum im Christentum! Das Christentum ist die Doktrin der Liebe!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2012 19:07
#448 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat
1) Dieser Text von ihm stammt aus früheren Zeiten, d. h. bevor er mächtig wurde!



Ist doch völlig egal. Das Zitat belegt, dass er zu dem Zeitpunkt, als er die Entscheidung fiel alle Juden zu töten, gläubig war. Er hatte ferner nur etwas gegen die christliche Kirche. An Jesus und Gott glaubte er dennoch, war also auch danach noch per Definition Christ oder Katholik.

Zitat
Auch Islam konnte ihm keine Rettung mehr geben: er brachte sich um!



Lol. Das klingt als würdest du die Rettung Hitlers für wunschenswert erachten.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.11.2012 19:13
#449 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Die katholische Kirche in Deutschland hat sehr früh, also schon 1930 festgestellt, dass Katholizismus nicht kompatiebel ist mit dem Nationalsozialismus.

So finden wir in der Paderborner Kirchenprovinz vom 10. 03. 1931, mit Blick auf den § 24 des NASDP-Programms folgende Reaktion;

Zitat
"Er macht das Gefühl einer Rasse zum Richter über religiöse Wahrheiten, über Gottes Offenbarung und über Zulässigkeit des von Gott gegebenen Sittengesetzes. In seiner letzten Konsequenz leugnet er den universalen Charakter der katholischen Kirche. Das Reich Christi gilt uns Katholiken aber als international, universal, katholisch. ... so ist für katholische Christen die Zugehörigkeit zur NSDAP unerlaubt, "solange und soweit sie kulturpolitische Auffassungen kundgibt, die mit der katholischen Lehre nicht vereinbar sind." (11) (H. Müller, "Dokumente" 30-33)



die eindeutig beweist, dass es da keine Eintracht gegeben hat.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.11.2012 19:15
#450 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat
Deutsche Christen
Die Deutschen Christen (DC) waren eine rassistische, antisemitische und am Führerprinzip orientierte Strömung im deutschen Protestantismus, die diesen von 1932 bis 1945 an die Ideologie des Nationalsozialismus angleichen wollte.
Sie wurden 1932 als eigene Kirchenpartei gegründet und gewannen 1933 die Leitung einiger Landeskirchen in der Deutschen Evangelischen Kirche (DEK). Mit ihrer Gleichschaltungspolitik und dem Versuch, durch die Übernahme des Arierparagraphen in die Kirchenverfassung Christen jüdischer Herkunft auszuschließen, lösten sie den Kirchenkampf mit anderen evangelischen Christen aus. Diese gründeten daraufhin 1934 die Bekennende Kirche, die die DC als Häretiker betrachtete und aus der Kirchengemeinschaft ausschloss.
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Christen



Das ist was anderes! Das sind Protestanten!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | ... 35
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor