Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 870 Antworten
und wurde 29.409 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 35
Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

30.10.2012 14:57
#76 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Michael1
Für Gysi und Konsorten!

Zitat von Gysi im Beitrag #71
...
Sag mal, wie lange lässt du dir das noch von dem bieten?
Was gibt es dir?

Wenn jemand zu frech wird, muss es eine angemessene Bestrafung geben.
Und bei M. kann das nur der Rausschmiss sein.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

30.10.2012 15:37
#77 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Gehe deine Wege und trolle nicht, Klimsch!!!
Deine Diskriminierung des Christentums, müsste normalerweise zivilrechtlich verfolgt werden!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

30.10.2012 15:55
#78 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #77
Gehe deine Wege und trolle nicht, Klimsch!!!
Deine Diskriminierung des Christentums, müsste normalerweise zivilrechtlich verfolgt werden!


Auf Grund des immer stärker werdenten Einflusses des Islam, und seine Forderungen, Islamkritik
als Blasphemie strafrechtlich zu verfolgen, könntes Du leider bald Erfolg haben mit Deiner
Forderung, denn die Kirchen würden auf diesen Zug sofort aufspringen.
Da die Politik zumindest vordergründig das Priziep der Gleichbehandlung vertreten muß,
könnte es zu eine Rückabwicklung der Aufklärung in Deutschland kommen.
Dann bräuchten wir nur noch eine Reaktivierung der Inquisition, dann hätten wir die äußerst
bizarre Mischung von Mittelalter und Raumfahrt.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.201

30.10.2012 15:56
#79 Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Nur die Harten komm'n in'n Garten, Klimsch.

Mich kratzen solche "Abwertungen" nicht. Dich? Wer es nötig hat, sich durch Abwertungen anderer (subjektiv) aufzuwerten, hat nix in der Hose, nix in der Hand. SO sehe ich das.

Und wir müssen uns doch unsere Mit-User von den Gläubigen-Fraktionen pflegen. Die hauen gerne und zu schnell ab. Weil... Eben: Nix in der... und nix in der...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

30.10.2012 16:21
#80 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #79
Nur die Harten komm'n in'n Garten, Klimsch.

Mich kratzen solche "Abwertungen" nicht. Dich? Wer es nötig hat, sich durch Abwertungen anderer (subjektiv) aufzuwerten, hat nix in der Hose, nix in der Hand. SO sehe ich das.

Und wir müssen uns doch unsere Mit-User von den Gläubigen-Fraktionen pflegen. Die hauen gerne und zu schnell ab. Weil... Eben: Nix in der... und nix in der...


Du denkst wie ein guter Geschäftsmann Gysi, was ich immer positiv bewerte.
Endlich hast Du mal einen Theist, der Euch Atheisten in aggresiver Polemik
ebenbürtig ist und etwas Leben in das ziemlich schläfrige Forum bringt.
Es wäre närrisch, ihn raus zu werfen.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

30.10.2012 17:08
#81 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #69
Eine bescheidene Frage an Atheisten: Warum pflantzen sich die meisten Tier- und Pflantzenarten sexuell fort? Wie kamm Sex in die Welt?


Ist doch logisch, Michael. Gott Jahwe poppte gerne seine Göttergattin Aschera (http://www.uni-due.de/~gev020/courses/co...tenberger03.htm) und da dachte er sich in seiner unendlichen Weisheit, bei Pflanzen, Tieren und bei Adam und Eva müßte auch das eine in das andere passen.

Zitat von Michael1 im Beitrag #69
Und die andere: Warum gibt es Chiralität in der Welt, und warum die L-Form im Leben vorherrschend ist? Wie ist das möglich, wenn beide Formen die gleichen Chancen haben?


Gott ist doch Linkshänder, Du Dummerchen.

Zitat von Michael1 im Beitrag #69
Und noch eine: Wie entsteht Kohlenstoff?

Na wie sollte denn sonst der gefallene Engel die Hölle heizen? Gott erkannte diese Notwendigkeit und schöpfte.

Ich hoffe, mit diesen Antworten Deine Vorstellungen getroffen zu haben.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

30.10.2012 17:34
#82 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #81
Zitat von Michael1 im Beitrag #69
Eine bescheidene Frage an Atheisten: Warum pflantzen sich die meisten Tier- und Pflantzenarten sexuell fort? Wie kamm Sex in die Welt?


Ist doch logisch, Michael. Gott Jahwe poppte gerne seine Göttergattin Aschera (http://www.uni-due.de/~gev020/courses/co...tenberger03.htm) und da dachte er sich in seiner unendlichen Weisheit, bei Pflanzen, Tieren und bei Adam und Eva müßte auch das eine in das andere passen.

Zitat von Michael1 im Beitrag #69
Und die andere: Warum gibt es Chiralität in der Welt, und warum die L-Form im Leben vorherrschend ist? Wie ist das möglich, wenn beide Formen die gleichen Chancen haben?


Gott ist doch Linkshänder, Du Dummerchen.

Zitat von Michael1 im Beitrag #69
Und noch eine: Wie entsteht Kohlenstoff?

Na wie sollte denn sonst der gefallene Engel die Hölle heizen? Gott erkannte diese Notwendigkeit und schöpfte.

Ich hoffe, mit diesen Antworten Deine Vorstellungen getroffen zu haben.


Was die Heizung der Hölle betrifft, bist Du nicht auf den laufenden.
Satan hat schon vor längerer Zeit auf alterntive Energie umgestellt.
Jetzt schießen die Kosten zwar ins Kraut, wegen der neuen Trassen für die
Lavaströme, aber die Insassen der Hölle wurden zu totalem Energiesparen
verpflichtet. Irdische Experten sollen als Berater schon vor Ort sein.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

30.10.2012 18:20
#83 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #82
Jetzt schießen die Kosten zwar ins Kraut, wegen der neuen Trassen für die
Lavaströme, aber die Insassen der Hölle wurden zu totalem Energiesparen
verpflichtet. Irdische Experten sollen als Berater schon vor Ort.


Peter Altmaier sollte zur Hölle fahren und Satan seine 30% Energiesparquote näher erläutern.

StillillBill Offline




Beiträge: 220

30.10.2012 19:46
#84 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Definition von Atheist bei http://eaec-de.org/Atheismus.html (European-American Evangelistic)

Zitat
Atheisten sind:

•keine Kommunisten, obwohl viele Kommunisten Atheisten sind. Der Kommunismus ist ein politisches und
wirtschaftliches Glaubenssystem. Der Atheismus ist ein religiöses Glaubenssystem. Die beiden sind nicht
unbedingt miteinander verbunden, doch gewöhnlich ist es so.
•keine Satanisten. Die meisten Satanisten sind Agnostiker. Sie betrachten Satan als ein Symbol.
•nicht immer säkulare Humanisten, obwohl viele Humanisten Atheisten sind.



Zitat


"Ein Atheist liebt sich selbst und seinen Nächsten statt eines Gottes. Ein Atheist weiß, dass der Himmel etwas ist, an dem wir jetzt arbeiten sollten – hier auf Erden – damit alle Menschen gemeinsam ihn genießen können. Ein Atheist denkt, dass er keine Hilfe durch Gebet erlangen kann, sondern in sich selbst die innere Überzeugung und Stärke finden muss, dem Leben entgegenzutreten, es anzupacken, zu unterwerfen und zu genießen. Ein Atheist glaubt, dass er nur in einem Wissen über sich selbst und seinen Nächsten das Verständnis finden kann, das zu einem erfüllenden Leben führt. Darum trachtet er danach, sich selbst und seinen Nächsten zu kennen statt einen Gott zu kennen. Ein Atheist weiß, dass statt einer Kirche ein Krankenhaus gebaut werden sollte. Ein Atheist weiß, dass nicht ein Gebet gesprochen werden, sondern eine Tat getan werden muss. Ein Atheist strebt nach Involvierung im Leben und nicht nach Flucht in den Tod. Er will, dass Krankheit besiegt, Armut überwunden und Krieg eliminiert wird. Er will, dass der Mensch den Menschen versteht und liebt. Er will einen ethischen Lebensstil. Er weiß, dass wir uns nicht auf einen Gott verlassen oder Handlung in Gebet kanalisieren oder auf ein Ende aller Probleme im Jenseits hoffen können. Er weiß, dass wir die Hüter unserer Brüder und Bewahrer unseres Lebens sind, dass wir verantwortliche Personen sind und dass die Aufgabe hier und die Zeit jetzt ist."

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

30.10.2012 19:49
#85 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #75
Zitat Reisender:

Zitat


Zusammenfassend lautet die Frage:
Warum gibt es überhaupt Irgendetwas?

Hi Reisender!
So ungefähr könnte man es nennen!
Eine sehr interessante Situation: Keiner von den Atheisten versucht die Fragen zu beantworten!



Na dann beantworte DU doch diese Frage Michael. Ach ja, Gott hat ja alles gemacht, da wäre ich nie drauf gekommen,
was für ein Geniestreich. (Sry wenn das evtl. polemisch rüber kommt )

Ne aber mal im Ernst. Deine Einwände sind ja teilweise durchaus begründet.
Ich frage mich immer nur, was du damit bezwecken willst.

Die Tatsache, das die Wissenschaft, oder der Atheismus auf etwas keine Antwort geben kann,
bedeutet nicht, das die These des Gottglaubens und der Schöpfung dadurch automatisch korrekt wird.

Du verwendet so viel Zeit darauf Gegenthesen anzugreifen, aber keine Zeit darauf, deine
eigentlichen Thesen und Absichten darzulegen und zu verteidigen.

Und das ist, ich kann es selber kaum glauben mal wieder ein Versuch ernsthaft mit dir
zu diskutieren Michael.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

31.10.2012 06:14
#86 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

[/quote]

Zitat von Alinardus im Beitrag #85

Na dann beantworte DU doch diese Frage Michael. Ach ja, Gott hat ja alles gemacht, da wäre ich nie drauf gekommen,
was für ein Geniestreich. (Sry wenn das evtl. polemisch rüber kommt ).


Hallo Alinardus,

ich habe Michaels Fragen nach bestem Wiss.. äh.. Glauben und Nichtwissen beantwortet. Er dürfte mir nun vollkommen zustimmen, es ist alles bestens erklärt, ganz nach Michaels Vorbild.

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

31.10.2012 07:37
#87 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

@ Smarty

... na ich lass mich mal überraschen °-°

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

31.10.2012 10:16
#88 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #79
Nur die Harten komm'n in'n Garten, Klimsch.
Mich kratzen solche "Abwertungen" nicht. Dich? Wer es nötig hat, sich durch Abwertungen anderer (subjektiv) aufzuwerten, hat nix in der Hose, nix in der Hand. SO sehe ich das.
Und wir müssen uns doch unsere Mit-User von den Gläubigen-Fraktionen pflegen. Die hauen gerne und zu schnell ab. Weil... Eben: Nix in der... und nix in der...

Einerseits- wenn du den rausschmeißt, gibts nur noch Bestätigung gleicher oder ähnlicher Meinungen.
Andererseits - mich reizt dieser User kaum noch zum Antworten. Ich finde es langweilig, was der sich alles einfallen lässt und zusammensucht, um sein Ziel weiter zu verfolgen:

Die Bekämpfung und letztendliche Vernichtung des Unglaubens.
Erst dann wäre seine eigene Welt wieder in Ordnung.
Nur daraus wird nix werden.

Aus christlicher Sicht ist das Thema hier "hoffnungs-loser Glaube" ja durchaus zu verstehn, denn die Hoffnung des wundergläubigen Christentums auf eine ominöse Erlösung, wenn auch erst nach dem Tode, teilt der Atheismus selbstverständlich nicht. Wie sollte die wohl aussehn? Lauter halb- oder ganzverweste Leichname versammeln sich neben dn paar Überlebenden der Apokalypse im Himmel und beten "Heiapopeia! Danke dir, Jesus, dass du uns errettet hast!"?

Auf die Weltvernichtung nach den wirren Fantasien des irren Johannes (der mit der aufgefrischten Apokalypse) zu hoffen, dazu gehört schon reichlich Blödheit. Ich wundere mich schon mein ganzes Leben, wie erwachsene Menschen derartigen Mumpitz überhaupt für ernst nehmen können.

Aber dafür hab ich noch mehr Beispiele, etwa die Behauptung einer (west-)deutschen Grundschullehrerin mit Anwartschaft zur Schulleiterin mir gegenüber, dass man durch Beten ein Schiff wie die Titanic am Sinken hindern könne.
Sicher haben viele der Passagiere oder von der Besatzung gebetet, nur geholfen hat's nicht.
Dieses Gegenargument wischte sie nach demselben Muster, wie es "dear Micha" hier ununterbrochen anwendet weg: "Dann haben eben nicht genug gebetet oder nicht intensiv genug."

Solche Leute wie die Lehrerin (der ich meine Kinder nicht anvertrauen würde!) sehn auch Jesus am Eingangstor zum Himmel stehn und winken, wenn sie mal halbtot auf dem OP liegen. Die gesamte Christenheit glaubt an Wunder und begreift nicht, dass es diese Wunder gar nicht gibt, gar nicht geben kann.

Realitätsverweigerung nennt man so etwas.

Hoffnung, die sich zum Lebensirrtum ausweitet, ist schädlich, weil sie den befallenen Menschen nicht hilft, sondern nur schadet.
Und "Befall" kann man fanatischen religiösen Glauben in jedem Fall nennen. Es ist wie ein Virus, wenn der Same des Gottesglaubens in den Menschen aufgeht.


Gysi, du hast leider ein wenig zu viel Verständnis für die persönlichen Angriffe und Beleidigungen, die "dear Michael" hier ununterbrochen von sich gibt.
Seine Drohung mir gegenüber hebt mich zwar nicht an, aber damit überschreitet er doch die Grenzen der Diskussionskultur. Das ist keine Meinung, wenn er sowas schreibt, sondern es ist im Grunde eine Drohung mit dem Staatsanwalt.
Solche Drohungen wie er sie mir gegenüber verlauten lässt, sind der Stoff, aus dem ausschließlich der bisherige und auch weitere Bestand dieser Märchenreligion gesichert wird. Nur solange das Christentum den Atheismus unterdrücken konnte, kann sie ihre Märchenreligion weiter verbreiten. Atheismus stört dabei, daher muss er diskriminiert, bekämpft werden mit dem irrigen Ziel der endgültigen Beseitigung.

Und falls eine Regierung von Christen (oder auch Moslems) die Bestrafung von Religionskritik und -ablehnung, der sog. "Blasphemie" wiedereinführen sollte, dann ist die Meinungsfreiheit endlich mal wieder besiegt, dann kann ein aufrechter und ehrlicher Mensch nicht mehr länger in diesem Lande bleiben.

___________________________________________________________________________

Ach ja, dear Michael, du kannst mich gerne anzeigen, wenn es dir um die Bestrafung Klimsch's als Bestätigung deines angeblichen Sieges gegen den allumfassenden Atheismus geht. Solange schreib dir aber in dein von religiöser Indoktrinierung beschränktes Hirn: Ich gehe nicht, wenn du es mir sagst, sondern wenn ich es will.
Begriffen? Glaube ich kaum.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.201

31.10.2012 13:07
#89  Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Klimsch
Das ist keine Meinung, wenn er sowas schreibt, sondern es ist im Grunde eine Drohung mit dem Staatsanwalt.

Michaels Auftreten beweist doch nur, dass der nichts auf der Pfanne hat, nur eine große Klappe. Jeder Staatsanwalt würde mit den Augen rollen. Was kann dir geschehen? Nichts.
Und wenn. Ich habe ja auch 2 Anzeigen hinter mir. Habe ich als Ehre aufgefasst. Eine Anzeige hatte auch ich gemacht. Weil im Jahre 2005 (ziemlich zu Beginn) das RF zerhackt worden war. Nix war vom Fisch übrig, außer die Schwanzflosse und der Kopf. Aber der Hacker wurde angeblich nicht gefunden.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

31.10.2012 14:53
#90 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #89

Zitat von Klimsch
Das ist keine Meinung, wenn er sowas schreibt, sondern es ist im Grunde eine Drohung mit dem Staatsanwalt.
Michaels Auftreten beweist doch nur, dass der nichts auf der Pfanne hat, nur eine große Klappe. Jeder Staatsanwalt würde mit den Augen rollen. Was kann dir geschehen? Nichts.
Und wenn. Ich habe ja auch 2 Anzeigen hinter mir. Habe ich als Ehre aufgefasst. Eine Anzeige hatte auch ich gemacht. Weil im Jahre 2005 (ziemlich zu Beginn) das RF zerhackt worden war. Nix war vom Fisch übrig, außer die Schwanzflosse und der Kopf. Aber der Hacker wurde angeblich nicht gefunden.



Tschuldigung, habe mich verlaufen, bin versehentlich in der substantiellen Abteilung
der Forums gelandet, wo ich natürlich nichts su suchen habe.
Bin schon wieder weg, tschuldigung nochmal, war keine Absicht.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

01.11.2012 07:56
#91 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #90
Tschuldigung, habe mich verlaufen, bin versehentlich in der substantiellen Abteilung
der Forums gelandet, wo ich natürlich nichts su suchen habe. Bin schon wieder weg, tschuldigung nochmal, war keine Absicht.


Hallo Reisender,

Michael hat diese Reaktionen quasi provoziert. Wenn ich nur aufliste, was er mir alles an den Kopf geworfen hat: ich würde nie sein Bildungsniveau erreichen, ich produzierte nur Stuß, ich schreibe ohne Ratio, ich könne nicht selbstständig und zugleich logisch denken, ich sei intolerant und kenne keine Menschenrechte, ich dresche hohle Phrasen und und und..

Dann spricht sich Klimsch für Michaels Rausschmiß aus (m.M. nach nicht gerechtfertigt) und Michael droht ihm eine zivilrechtliche Klage wegen Diskriminierung des Christentums an. Irgendwo schrieb er auch, dass dies doch ein öffentliches Forum sei und Gysi ihn nicht sperren dürfe. In welcher Realität lebt Michael eigentlich? Gerade wegen so Typen wie Michael bin ich froh, dass die Hochzeiten der Kirchen vorbei sind. Er wäre einer der ersten, die wieder Scheiterhaufen anzünden würde - im Namen ihres Gottes. Wir lieben Dich aber wegen Deiner Ketzerei mußt Du brennen..

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

01.11.2012 11:46
#92 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #89

Zitat von Klimsch
Das ist keine Meinung, wenn er sowas schreibt, sondern es ist im Grunde eine Drohung mit dem Staatsanwalt.
Michaels Auftreten beweist doch nur, dass der nichts auf der Pfanne hat, nur eine große Klappe. Jeder Staatsanwalt würde mit den Augen rollen. Was kann dir geschehen? Nichts.
Und wenn. Ich habe ja auch 2 Anzeigen hinter mir. Habe ich als Ehre aufgefasst. Eine Anzeige hatte auch ich gemacht. Weil im Jahre 2005 (ziemlich zu Beginn) das RF zerhackt worden war. Nix war vom Fisch übrig, außer die Schwanzflosse und der Kopf. Aber der Hacker wurde angeblich nicht gefunden.


Ich war in Foren, wo man Androhungen rechtlicher Schritte wegen Meinungsäußerungen mit Sperre bestraft hat und dabei ziemlich rigoros vorging.
Ich schreibe nichts, was man mir mit dem Staatsanwalt beantworten könnte. Die fanatischen religiösen Herren möchten zwar allzu gerne den früheren Zustand wieder haben, wo sie jede kleinste Äußerung gegen Kirche, Christentum, Jesus, Gott oder die ach so heilige Maria mit Folter und Tod - genau wie es fanatische Lehrer, Führer und Wächter des Islam heute tun - bestrafen konnten.

Christentum (das ist eine Religion, nicht jeder einzelne Christ) lehrt außer einigen humanen und ethisch vertretbaren Auffassungen in der Hauptsache unmögliche Wunder und Märchen. Christentum sorgt auch für eine Wissens- und Realitätsbremse. Sonst könnte es nicht sein, dass Christen, die sogar in der Kirche eine führende Position haben, ja die sogar auf der naturwissenschaftlichen Schiene arbeiten, heute immer noch die Evolution oder die Entstehung des Lebens und des gesamten Universums auf andere Weise als die göttliche Erschaffung leugnen.

Christenheit ist die Gesamtheit aller Christen, vom einfachen, harmlosen, ehrlichen Christen bis hin zum dämlichsten, aggressivsten und Dummheit und Bosheit verbreitenden Superchristen, also nicht jeder einzelne Christ individuell, der kann sich seinen Platz im Spektrum der Christenheit selber suchen.

Was fanatische Christen und Atheismus-Feinde wie Michael1 oder auch fanatische Moslems immer noch wollen, das ist die Bestrafung der "Beleidigung" ihrer religiösen Gefühle, ihrer nur ihnen heiligen Idole oder sogar ihrer nur ihnen heiligen Bücher wie Bibel oder Koran.
Dies tun sie, weil von der Wahrheit ihrer jeweiligen Lehre ausgehn und ihre Bücher als von ihrem Gott inspiriert, diktiert oder sogar selbst geschrieben (wie z.B. die Tafeln mit den göttlichen Geboten, die Gott nach ihrer Überzeugung dem Menschen Mose sogar höchstpersönlich überreicht haben soll!) ausgehn und meinen, dies müssten alle Menschen respektieren.

Wir Atheisten fordern aber die Respektierung auch unserer Überzeugung, und wir fordern dabei nicht die Bestrafung mittels Staatsanwalt und Richter, sondern wir erinnern diese Art von Christen nur daran, dass auch die Kirche versprochen hat, jede Religion, und auch den Unglauben an Götter (=Atheismus) zu respektieren. Schließlich gab es auch mal etwas vernünftigere Päpste wie z.B. Johannes XXIII oder Johannes Paul II., die versucht haben, sich einigermaßen vernünftig durch die reale Welt zu bewegen. Bei so manchen Christen scheint diese Denkweise allerdings noch immer nicht angekommen zu sein.

Der große Irrtum, der bei religiösen Leuten leider noch immer nicht allgemein als Irrtum anerkannt wird, ist der, dass Religion bzw. Gottesanbetung den Menschen angeblich bessert, der sie aber in keiner Weise gebessert hat und wohl auch nicht bessern wird. Die Gene, die dem Menschen seit der Steinzeit und noch seit viel früher anhaften, leiten ihn leider immer noch allzu oft auf einen inhumanen Weg. Für Katholiken ist das aber kein moralisches Problem, denn sie gehn einfach zum Priester, beichten ihre "Sünden" und werden flugs davon freigesprochen. Jeder Priester macht sich damit allerdings selbst zum Gott, denn ein Gott, wie sich ihn der Atheist vorstellt, würde diese anmaßende Handlung nämlich sofort bestrafen. Leider verhält sich die christianische, besonders die katholische Religion sehr schizophren in solchen Fragen. Natürlich rührt das daher, dass sie selbst offenbar nicht weiß, wie ihr eigener Gott eigentlich verstanden werden sollte.

Glauben kann jeder was er will, und wenn es der größte Blödsinn ist. (Selbst diese allgemeine Feststellung, die nichts weiter ist als die Anerkennung der Glaubens- und Religionsfreiheit, nämlich unserer Grundordnung!) wurde mir von dummen Religiösen bereits als Beleidigung ihres Glaubens bzw. ihrer religiösen Gefühle angekreidet. Sie fühlten sich offenbar dadurch angesprochen ;-(( Ich meine es allerdings absolut allgemein. Wenn man sich in der Welt umschaut, was Menschen alles für Blödsinn glauben, dann könnte man "den Glauben an die Vernunft des Menschen" allerdings verlieren.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.201

01.11.2012 12:17
#93  Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Ich gebe zu, dass ich manchmal etwas strenger verfahre. Und dann wieder lockerer. Mit Gerechtigkeit hat das nichts zu tun, ich bin kein Richter. Jedenfalls kein guter. Das Problem ist, dass es solche und andere Begründungen gibt. Als erstes ist mir daran gelegen, den Laden aufrecht zu erhalten. Und zurzeit sind die Gläubigen ja rar hier im RF.

Zudem bin ich nicht so gerne der Strafverfolgungsgeile. Alles für einen korrekten Strafkatalog. Aber machmal bin ich gerne nachsichtig.

Aber wenn dich die Attacken Michaels wirklich ankratzen, dann muss ich ihn mal ins "Gebet" nehmen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

01.11.2012 13:22
#94 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #93
Aber wenn dich die Attacken Michaels wirklich ankratzen, dann muss ich ihn mal ins "Gebet" nehmen.

Nein, so ist es nicht. Es lässt mich kalt, denn ich kenne ja die Typen. Ich schreibe diesen wie andere Beiträge auch hauptsächlich allgemein.
Dass sich dadurch immer welche angegriffen fühlen, ist bekannt.

Also weiter im Text und hoffentlich kommen bald mal mehr User hierher.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

01.11.2012 14:37
#95 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Ich fand den Beitrag von Klimsch (92) sehr passend.

Den genau da wird Religion gefährlich, wenn sie ihre Ideen absolut setzten will.
Das sehen wir im Moment in der Welt leider mal wieder viel zu deutlich.

Aber für das RF könnte ich das ja erledigt haben. Es ist in den letzten Tagen ungewöhnlich still
um den lieben Michael geworden. Vllt ist er ja in den Himmel aufgefahren

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

01.11.2012 18:26
#96 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Alinardus im Beitrag #95
Vllt ist er ja in den Himmel aufgefahren
Ja, das passiert uns allen irgendwann mal. Meine liebe Frau meint, sie lässt sich überraschen, was dann passiert. Sie ist übrigens nicht Atheist wie ich. Eine solche Haltung aber ist für mich absolut akzeptabel.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

01.11.2012 19:38
#97 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Dieses in dem Himmel gefahren meinte ich eigentlich nicht.

Ob seiner großen Kenntnisse über Gott, hat er Ihn vllt. einfach so zu sich geholt ^-^

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.201

01.11.2012 19:56
#98 Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Alinardus
Ob seiner großen Kenntnisse über Gott, hat er Ihn vllt. einfach so zu sich geholt ^-^

Bitte nicht das! => Denn: "Only the good die young!" (Brian May [Queen] zum Tod von Freddie Mercury [1992])

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

02.11.2012 09:09
#99 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Alinardus im Beitrag #97
Ob seiner großen Kenntnisse über Gott, hat er Ihn vllt. einfach so zu sich geholt ^-^

Als ob irgendjemand jemals irgendwelche Kenntnisse über irgendeinen Gott haben könnte!

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

02.11.2012 10:05
#100 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Klimsch im Beitrag #99
Zitat von Alinardus im Beitrag #97
Ob seiner großen Kenntnisse über Gott, hat er Ihn vllt. einfach so zu sich geholt ^-^

Als ob irgendjemand jemals irgendwelche Kenntnisse über irgendeinen Gott haben könnte!


Daher ja auch das Smileface!!! Ich bin da ganz auf deiner Seite.
Daher ist mich auch nicht klar, warum Theologie immernoch als Wissenschaft bzw. zumindest
als Dr. und Prof. Titel anerkannt wird.

Schliesslich wird in der Theologie genau eine solche Erkenntnis über Gott ja suggeriert.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 35
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor