Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 870 Antworten
und wurde 30.313 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 35
Michael1 Offline



Beiträge: 840

09.11.2012 21:40
#226 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Auch dir gebe ich die Chance deine Weltsicht zu begründen.
Voila!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

09.11.2012 21:43
#227 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat Klimsch:

Zitat

Ich will dich hier verschwinden sehn.
Du störst einfach nur jede Diskussion.


Ich dich keinesfalls!
Für Belustigung reicht es!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

09.11.2012 21:48
#228 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat Secretocean:

Zitat
Beim Eingangspost handelt es sich offenbar um eine Hasstirade gegen Atheisten, da der Verfasser wohl gezielt alle Atheisten aufgrund Einzelfällen über einen Kamm schehrt. Das wirft kein schlechtes Licht auf den Atheismus sondern auf ihn.




Das glaube ich keinesfalls, denn wenn du logisch denken würdest, dann würdest du darauf kommen, dass es Atheismus gar nicht geben kann.

Zitat


Dass er ein solches Zitat schon als "Beweis" ansieht, spricht Bände über seine Glaubwürdigkeit. Mal völlig von der Tatsache abgesehen, dass Atheismus niemals zwingend etwas mit den Massenmorden Joseph Stalins zu tun haben muss. Er hat ja nicht im Namen des Atheismus gemordet.
Von Staaten, die nicht sakulär sondern kirchlich waren, kann man das allerdings nicht behaupten. Soviel mal zu der "Geschichte".

@ Michael 1




Alle Kommunisten waren Atheisten. Sie brachten über 200 Millionen unschuldige Menschen um!
Wenn das kein Argumen ist.
Lenin, Stalin und Mao mordeten im Namen des ATHEISMUS.
"Die rote Bibel" sagt dir das was?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2012 21:59
#229 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat
Das glaube ich keinesfalls, denn wenn du logisch denken würdest, dann würdest du darauf kommen, dass es Atheismus gar nicht geben kann.



Lol. Dein ganzer Post bezieht sich auf den Atheismus. Dann war der wohl ziemlich sinnleer.

Zitat
Alle Kommunisten waren Atheisten. Sie brachten über 200 Millionen unschuldige Menschen um!
Wenn das kein Argumen ist.
Lenin, Stalin und Mao mordeten im Namen des ATHEISMUS.



Hast du denn überhaupt ein Zitat von bsw. Stalin, was dich zu Annahme bringt, er hätte im Namen des Atheismus gemordet? Da würde dir jeder Geschichtslehrer widersprechen

Im gleichen Text, aus dem du das Zitat "Stalin" rauskopiert hast, steht einen Absatz weiter unten übrigens:

"Stalin als Beleg für die Inhumanität des Atheismus anzuführen, ist reichlich perfide...."



Du solltest mal vielleicht den ganzen Text einer Seite lesen, wenn du sie hier als "Beweis" aufführst. Oder vielleicht hast du ja und hast diese Anmerkung ignoriert. Dass du überhaupt nicht sachlich argumentierst sondern verallgemeinerst, durfte ich ja schon feststellen.
http://www.schmidt-salomon.de/atheismus.htm

Michael1 Offline



Beiträge: 840

09.11.2012 22:14
#230 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat


Lol. Dein ganzer Post bezieht sich auf den Atheismus. Dann war der wohl ziemlich sinnleer.




Mit dem obigen Satz zeigst du mir, dass du weder logisch, noch rational denken kannst.
Mensch, wenn du als Atheist wissen würdest dass es Gott nicht gibt, dann hättest unwiderlegbares Argument in der Hand. Du hast es aber nicht! Und deshalb musst du es einfach glauben, und darum ist mein Thread völlig in Ordnung, denn das Thema heißt : "Atheismus ist ein hoffnungsloser Glaube". Im Grunde genommen: es gibt gar keinen echten Atheisten auf der Welt! Verstehst du es jetzt?

Zitat



Hast du denn überhaupt ein Zitat von bsw. Stalin, was dich zu Annahme bringt, er hätte im Namen des Atheismus gemordet? Da würde dir jeder Geschichtslehrer widersprechen

Im gleichen Text, aus dem du das Zitat "Stalin" rauskopiert hast, steht einen Absatz weiter unten übrigens:

"Stalin als Beleg für die Inhumanität des Atheismus anzuführen, ist reichlich perfide...."


Du solltest mal vielleicht den ganzen Text einer Seite lesen.
http://www.schmidt-salomon.de/atheismus.htm


Was darunter steht ist unwichtig! Historiographie hat bewiesen, dass diese Leute Mörder waren, und zwar im Namen des Atheismus. Die "rote Bibel" von Mao! Die hast du nicht gelesen. Also, du kannst mit mir nicht auf disem Niveau weiter diskutieren. Ausgeschlossen!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

09.11.2012 22:16
#231 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Miachel
Und deshalb musst du es einfach glauben, und darum ist mein Thread völlig in Ordnung, denn das Thema heißt : "Atheismus ist ein hoffnungsloser Glaube"



Ist der Islam, der Buddhimus oder der Hindusimus auch ein hoffnungsloser Glaube, deiner Ansicht noch?

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2012 22:27
#232 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat
Mit dem obigen Satz zeigst du mir, dass du weder logisch, noch rational denken kannst.



Das ist Polemik und kein Argument. Versuch' doch mal nicht persönlich zu werden. Die meisten Erwachsenen würden jetzt schon gar nicht mehr mit dir diskutieren, weil du hinter dem Mantel der Annonymität unsachlich und persönlich wirst.

Zitat
Mensch, wenn du als Atheist wissen würdest dass es Gott nicht gibt, dann hättest unwiderlegbares Argument in der Hand.



Ich bin überhaupt kein Atheist.

Zitat
Du hast es aber nicht! Und deshalb musst du es einfach glauben, und darum ist mein Thread völlig in Ordnung, denn das Thema heißt : "Atheismus ist ein hoffnungsloser Glaube". Im Grunde genommen: es gibt gar keinen echten Atheisten auf der Welt! Verstehst du es jetzt?



Glauben muss ich überhaupt nichts.

Zitat
Was darunter steht ist unwichtig!



Nicht ganz. Du nimmst ein Zitat über Stalin von einer Seite aus dem Zusammenhang, mit dem du den Atheismus als inhuman oder irgendwie andersartig negativ bezichtigst, obwohl direkt im nächsten Satz auf der Seite steht:

"Stalin als Beleg für die Inhumanität des Atheismus anzuführen, ist reichlich perfide...."

Das darf sich der Leser mal ganz genüßlich auf der Zunge zergehen lassen. Er ließt nicht mal den ganzen Text seines "Beweises" durch.

Zitat
Also, du kannst mit mir nicht auf disem Niveau weiter diskutieren. Ausgeschlossen!



Und nun spricht er zu allem Überfluss auch noch von "Niveau"... ich kann net mehr.... es ist zum abfeiern.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

09.11.2012 22:43
#233 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat Alinardus,

Zitat



Ist der Islam, der Buddhimus oder der Hindusimus auch ein hoffnungsloser Glaube, deiner Ansicht noch?


Genau!
Islam ist pervertirtes Judeo-Christentum!
Buddhismus ist atheistischer Glaube!
Hindu-religionen deren es an die 40 000 gibt, sind hoffnungsloser Glaube!
Das sind meine Erklärungen.
Wenn du dagegen argumentieren möchtest, dann solltest du es nur mit rationalen ARGUMENTEN machen, sonst lasse es lieber, den deine Meinung ist mir schon bekannt.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

09.11.2012 22:52
#234 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat Secretocean:

Zitat


Das ist Polemik und kein Argument. Versuch' doch mal nicht persönlich zu werden. Die meisten Erwachsenen würden jetzt schon gar nicht mehr mit dir diskutieren, weil du hinter dem Mantel der Annonymität unsachlich und persönlich wirst.




Und du wars nicht persönlich? Mensch, ist das hier ein Kindergarten?
Das ist ein logisches Argument, und wird von Wissenschaft und Philosophie vertreten. So viel zu deiner privaten Meinung!

Zitat


Ich bin überhaupt kein Atheist.




Umso schlimmer für dich!

Zitat


Glauben muss ich überhaupt nichts.




Sei doch kein Troll! Ein Mensch kann ohne Glauben an irgend etwas nicht überleben! Das ist auch ein wissenschaftliches Argument.

Zitat


Du nimmst ein Zitat von einer Seite aus dem Zusammenhang, mit dem du den Atheismus als inhuman oder irgendwie andersartig negativ bezichtigst, obwohl direkt im nächsten Satz auf der Seite steht:

"Stalin als Beleg für die Inhumanität des Atheismus anzuführen, ist reichlich perfide...."

Das darf sich der Leser mal ganz genüßlich auf der Zunge zergehen lassen. Er ließt nicht mal den ganzen Text seines "Beweises" durch.




Ich habe es gelesen schon vor 10 Jahren.

Zitat



Und nun spricht er zu allem Überfluss auch noch von "Niveau"... ich kann net mehr.... es ist zum abfeiern.


Siehst du nicht, wohin so eine Diskussion führen kann? Du machst dich einfach lächerlich! Du bringst gar keine Argumente, dennoch glaubst du, du hast meine widerlegt!
Gehe deine Wege, und trolle nicht!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

09.11.2012 23:06
#235 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #233
Zitat Alinardus,

Zitat



Ist der Islam, der Buddhimus oder der Hindusimus auch ein hoffnungsloser Glaube, deiner Ansicht noch?


Genau!
Islam ist pervertirtes Judeo-Christentum!
Buddhismus ist atheistischer Glaube!
Hindu-religionen deren es an die 40 000 gibt, sind hoffnungsloser Glaube!
Das sind meine Erklärungen.
Wenn du dagegen argumentieren möchtest, dann solltest du es nur mit rationalen ARGUMENTEN machen, sonst lasse es lieber, den deine Meinung ist mir schon bekannt.



Na schön, aber warum? Kannst du widerlegen, das Mohamed der neue Prophet Gottes war, der kam um den Glauben an den waren Gott zu erneuern?
Wenn ja wie?

Der Islam und das Chistentum stellen beide den Anspruch göttlichen Ursprungs zu sein.
Woran prüfst du wer recht hat? Bitte das interssiert mich. Aber diese Frage habe ich dir ja schon öfter gestellt.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2012 23:30
#236 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat
Und du wars nicht persönlich? Mensch, ist das hier ein Kindergarten?
Das ist ein logisches Argument, und wird von Wissenschaft und Philosophie vertreten. So viel zu deiner privaten Meinung!



Es ist kein logisches Argument, wenn du einer Person unstellst, sie könne nicht logisch oder rational denken. Das ist eine persönliche Unterstellung, die nicht gerade von Reife zeugt. Und wie kommst du in diesem Zusammenhang überhaupt auf Wissenschaft und Philosophie...

Zitat
Umso schlimmer für dich!



Wieso ist es schlimm, dass ich kein Atheist bin?

Zitat
Sei doch kein Troll! Ein Mensch kann ohne Glauben an irgend etwas nicht überleben! Das ist auch ein wissenschaftliches Argument.



Welche wissenschaftliche Studie diesem "Argument" zugrunde liegt, würde die Leser bestimmt interessieren. Ich bin mir aber relativ sicher, dass du dazu gar keine kennst. Oder bist du selbst Wissenschaftler?....

Du würdest dich wundern ohne was ein Mensch in der Lage ist zu überleben.

Zitat
Ich habe es gelesen schon vor 10 Jahren.



Und dir ist das nicht aufgefallen? Komisch. Der Verfasser Michael Schmidt-Salomon, dessen Text du hier zugunsten des Christentums posten wolltest, ist übrigens selbst Atheist - sogar atheistischer Aktivist. Merkste was?

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2012 23:57
#237 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

edit

Michael1 Offline



Beiträge: 840

10.11.2012 00:01
#238 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat Secretocean:

Zitat
Oder vielleicht hast du ja und hast diese Anmerkung ignoriert. Dass du überhaupt nicht sachlich argumentierst sondern verallgemeinerst, durfte ich ja schon feststellen.



Was steht oben geschrieben? Ist das unpersönlich?

Zitat


Es ist kein logisches Argument, wenn du einer Person unstellst, sie könne nicht logisch oder rational denken. Das ist eine persönliche Unterstellung, die nicht gerade von Reife zeugt. Und wie kommst du in diesem Zusammenhang überhaupt auf Wissenschaft und Philosophie...




Willst du wieder trollen, oder ernst diskutieren? Die Wissenschaft lehrt keine Wahrheit. Sie kann Gott weder beweisen noch widerlegen! So viel zur Logik.
Und wenn Atheisten nicht wissen können, dass es Gott nicht gibt, wie können sie dann so tun, als ob sie keine gläubigen Menschen wären? Mensch, wenn du etwas nicht absolut wissen kanst, dann bist du ein gläubiger Mensch! Was ist da schwer zu verstehen? Das ist logisch, wissenschaftlich und philosophisch konsistent!

Zitat


Welche wissenschaftliche Studie diesem "Argument" zugrunde liegt, würde die Leser bestimmt interessieren. Ich bin mir aber relativ sicher, dass du dazu gar keine kennst. Oder bist du selbst Wissenschaftler?....

Du würdest dich wundern ohne was ein Mensch in der Lage ist zu überleben.




Alle Studien die gemacht worden sind! Ethologie, Ethnologie, Soziologie, Psychologie!
Noch mehr, "tabula rasa"?

Zitat



Und dir ist das nicht aufgefallen? Komisch. Der Verfasser Michael Schmidt-Salomon ist übrigens selbst Atheist - sogar atheistischer Aktivist.


Ich kenne ihn persönlich!
Noch was?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

10.11.2012 00:39
#239 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat
Was steht oben geschrieben? Ist das unpersönlich?



Da du die Fragen so formulierst, wirst du die Antwort vermutlich schon kennen.

Zitat
Die Wissenschaft lehrt keine Wahrheit.



Die multiplen realisierbaren Forschungsergebnisse wissenschaftlicher Teilbereiche innerhalb unserer Lebensrealität sind natürlich Wahrheit. Oder gibt es keinen Strom und keinen PC vor dem du sitzt?

Zitat
Sie kann Gott weder beweisen noch widerlegen!



Ist doch völlig unerheblich. Wissenschaftler stehen mitnichten in der Beweispflicht, wenn eine Behauptung dritter aufgestellt wird. Wenn du sagst, es gibt Gott, dann liegt die Beweispflicht bei dir, weil du die Behauptung aufgestellt hast. Ebenso gillt das für Leute, die sagen, es gibt keinen Gott.

Zitat
Und wenn Atheisten nicht wissen können, dass es Gott nicht gibt, wie können sie dann so tun, als ob sie keine gläubigen Menschen wären?



Man muss nicht gläubig sein, um zu sagen, dass es Gott nicht gibt. Ob diese Aussagen überhaupt vernünftig ist, ist eine andere Frage.

Zitat
Mensch, wenn du etwas nicht absolut wissen kanst, dann bist du ein gläubiger Mensch!



Falsch. Ich kann auch schlicht und ergreifend sagen "ich weiß es nicht", anstatt an etwas zu glauben.

Zitat
Ich kenne ihn persönlich!



Was ja die Tatsache, dass du den Inhalt seiner Ausführungen offenbar nicht verstanden oder teilweise sogar ignoriert hast, ziemlich belustigend macht.

Was hälst du denn davon, dass er ein atheistischer Aktivist ist und wie kommst du als christlicher Fundamentalist überhaupt zu einer solchen Bekanntschaft?

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

10.11.2012 01:15
#240 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat
Alle Studien die gemacht worden sind! Ethologie, Ethnologie, Soziologie, Psychologie!



Das sind keine Studien sondern wissenschaftliche Teilbereiche. Weiß du überhaupt, wo man wissenschaftliche Studien findet?

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

10.11.2012 08:41
#241 RE: blablabla antworten

Es gibt Leute, bei denen "Hopfen und Malz verloren" sind und die trotzdem Bier trinken.
Sicher hat ihr Jesus diese Plempe dann zu Bier verzaubert.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

10.11.2012 08:44
#242 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

@Alinardus:
Schau dir mal diese Entdeckungen an!

Zitat
Herausgegeben von Karl-Heinz Ohlig und Gerd-R. Puin. "Wie der Koran wirklich entstand. Neue Thesen besagen: Das heilige Buch der Muslime fußt auf einer frühen christlich-syrischen Theologie. Eine Chance für den Dialog der Religionen." (Publik-Forum) Mit Beträgen von Volker Popp, Christoph Luxenberg, Claude Gilliot, Alfred-Louis de Premare, Ibn Warraq, Pierre Larcher, Sergio Noja Noseda, Alba Fedeli, Gerd-R. Puin, Karl-Heinz Ohlig, Mondher Sfar.http://www.perlentaucher.de/buch//die-dunklen-anfaenge.html



Und dann diese:
http://www.perlentaucher.de/vom-nachttis...r-legenden.html
http://www.amazon.de/Die-dunklen-Anf%C3%...g/dp/3899301285

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Michael1 Offline



Beiträge: 840

10.11.2012 09:07
#243 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat Secretocean:

Zitat



Das sind keine Studien sondern wissenschaftliche Teilbereiche. Weiß du überhaupt, wo man wissenschaftliche Studien findet?


Bist du resistent auf das Lernen? In diesen wissenschaftlichen Teilbereichen wurden die Studien gemacht. Konkret Humanethologie von I. E-Eibesfeldt "Die Biologie des menschlichen Verhaltens", um nur eine davon zu nennen. Etc...............

Zitat


Die multiplen realisierbaren Forschungsergebnisse wissenschaftlicher Teilbereiche innerhalb unserer Lebensrealität sind natürlich Wahrheit. Oder gibt es keinen Strom und keinen PC vor dem du sitzt?




Du bist ein naiver Realist, mit dem ich nicht rational diskutieren kann, weil du nicht mal von Quantenphysik gehört hast. Im Endwfekt gibt es die Dinge die du oben anführst gar nicht als Materie, sondern nur und allein als Kreationen unseres Geistes.

Zitat
Ist doch völlig unerheblich. Wissenschaftler stehen mitnichten in der Beweispflicht, wenn eine Behauptung dritter aufgestellt wird. Wenn du sagst, es gibt Gott, dann liegt die Beweispflicht bei dir, weil du die Behauptung aufgestellt hast. Ebenso gillt das für Leute, die sagen, es gibt keinen Gott.


Eben, du schreibst es! Und die Atheisten behaupten es gäbe keinen Gott, ohne es zu wissen oder rational zu begründen. Sie glauben es einfach!

Theisten dagegen, konkret die Christen bieten für die Existenz Gottes rationale Argumente und die Offenbarung Gottes an! Merkst du den Unterschied, oder bist du lernresistent?

Zitat


Man muss nicht gläubig sein, um zu sagen, dass es Gott nicht gibt. Ob diese Aussagen überhaupt vernünftig ist, ist eine andere Frage.




Verstehst du überhaupt was von dem, was du von dir zum Besten gibst?
Wenn ich etwas nicht weiß, dann muss ich, ob ich will oder nicht daran glauben!

Zitat


Falsch. Ich kann auch schlicht und ergreifend sagen "ich weiß es nicht", anstatt an etwas zu glauben.




Wie putzig und zugleich trollig! Wenn du sagst "ich weiß es nicht", dann bist du nicht mehr Atheist, sondern AGNOSTIKER!

Zitat



Was ja die Tatsache, dass du den Inhalt seiner Ausführungen offenbar nicht verstanden oder teilweise sogar ignoriert hast, ziemlich belustigend macht.

Was hälst du denn davon, dass er ein atheistischer Aktivist ist und wie kommst du als christlicher Fundamentalist überhaupt zu einer solchen Bekanntschaft?


Ich habe es bestens verstanden, was man von dir nicht mit Sicherheit behaupten kann.
Gehe deine Wege, denn das was du schreibst entbehrt jeglicher Ratio!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

10.11.2012 10:44
#244 Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Ich glaub langsam, der Mann will die Religion samt der Kirche hinüberretten ins nächste Jahrtausend.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.787

10.11.2012 14:10
#245 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #242
@Alinardus:
Schau dir mal diese Entdeckungen an!

Zitat
Herausgegeben von Karl-Heinz Ohlig und Gerd-R. Puin. "Wie der Koran wirklich entstand. Neue Thesen besagen: Das heilige Buch der Muslime fußt auf einer frühen christlich-syrischen Theologie. Eine Chance für den Dialog der Religionen." (Publik-Forum) Mit Beträgen von Volker Popp, Christoph Luxenberg, Claude Gilliot, Alfred-Louis de Premare, Ibn Warraq, Pierre Larcher, Sergio Noja Noseda, Alba Fedeli, Gerd-R. Puin, Karl-Heinz Ohlig, Mondher Sfar.http://www.perlentaucher.de/buch//die-dunklen-anfaenge.html



Und dann diese:
http://www.perlentaucher.de/vom-nachttis...r-legenden.html
http://www.amazon.de/Die-dunklen-Anf%C3%...g/dp/3899301285



Dann liest du dir mal "Abermals krähte der Hahn", von Deschner durch.
Da findest du dann raus, das Jesus für die frühen Christen nur ein Prophet war und dessen
Göttlichkeit lange nicht feststand. Auch die Dreieinigkeit galt lange als Gotteslästerung.

Das Bild, das wir heute von Jesus und der Kirche haben, ist über Jahrhunderte zusammengeklaubt worden.
Deine ach so göttliche Ordnung, wurde zig mal hin und her editiert. Päpste wurden exhumiert und
Scheinprozessen unterwofen.

Bevor du die Entstehung einer anderen Religion kritisierst, pack dich mal an deine eigene Nase.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

StillillBill Offline




Beiträge: 220

10.11.2012 14:28
#246 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat
Bevor du die Entstehung einer anderen Religion kritisierst, pack dich mal an deine eigene Nase.



Bloß nicht, es könnten ja Zweifel aufkommen...lieber den eigenen Glauben auf ein Podest stellen und als unangreifbar deklarieren.

Zitat
Dann liest du dir mal "Abermals krähte der Hahn", von Deschner durch.



Ich könnte auch noch Deterings Bücher empfehlen...

Der gefälschte Paulus:
http://www.radikalkritik.de/Fuhrmann.htm
http://www.amazon.de/Der-gef%C3%A4lschte...t/dp/3491779693

hatte ich schon mal erwähnt ---> Falsche Zeugen:
http://www.amazon.de/Falsche-Zeugen-Au%C...d/dp/386569070X

Ich lese momentan das Buch "Jesus? - Tatsachen und Erfindungen" von Harald Specht. Kann ich auch empfehlen:
http://www.amazon.de/Jesus-Tatsachen-Erf...52553852&sr=1-1

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

10.11.2012 15:54
#247 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

@ Michael1


Zitat
In diesen wissenschaftlichen Teilbereichen wurden die Studien gemacht. Konkret Humanethologie von I. E-Eibesfeldt "Die Biologie des menschlichen Verhaltens", um nur eine davon zu nennen.



Humanenthologie beschäftigt sich aber nicht primär mit Religion oder Glaube sondern mit biologisch angeborenen Grundlagen (Gesichtsmuskeln beim Lächen bsw.), hat also mit deinem Argument nichts zu tun. Nachzulesen hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Humanethologie

Zitat
Du bist ein naiver Realist, mit dem ich nicht rational diskutieren kann, weil du nicht mal von Quantenphysik gehört hast.



Wenn einem die Argumente ausgehen, wird man eben wieder persönlich. Ich hatte Quantenphysik in der Schule.

Zitat
Im Endwfekt gibt es die Dinge die du oben anführst gar nicht als Materie, sondern nur und allein als Kreationen unseres Geistes.



Das ist mit Verlaub triviale Küchenphilosophie mit esoterischen Einsprengseln und hat überhaupt nichts mit Quantenphysik zu tun.

Zitat
Theisten dagegen, konkret die Christen bieten für die Existenz Gottes rationale Argumente und die Offenbarung Gottes an! Merkst du den Unterschied, oder bist du lernresistent?



Ob die Argumente der Theisten rational sind, sei mal dahin gestellt. Auch das ist nicht sonderlich erheblich, denn Ratio und Logik können zwar rein formell und theoretisch richtige Aussagen liefern, sagen aber niemals zwingend etwas über die Lebensrealität aus. Frag' mal einen Juristen. Die müssen ganz besonders darauf achten. Und mit gestörten Gläubigen habe ich desöfteren zu tun. Es wäre daher nicht schwer gut ein dutzend Beispiele für die Verquickung von Wahn und sog. "Rationalität" Gläubiger zu schildern.

Hast du denn überhaupt ein rationales Argument für "Gott"?

Zitat
Ich habe es bestens verstanden



Dann lassen wir dich mal in dem Glauben. War trotzdem lustig.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

10.11.2012 15:59
#248 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat Secretocean:

Zitat



Das sind keine Studien sondern wissenschaftliche Teilbereiche. Weiß du überhaupt, wo man wissenschaftliche Studien findet?


Da hast du sie bei mir!

Wie ich schon erwähnt habe, der Mensch ist “homo religiosus”. Religiöse Überzeugungen und Einstellungen rücken gegenwärtig immer mehr in den Fokus kognitionswissenschaftlicher Forschungen. In diesem Schreiben möchte ich vor allem jene kognitionswissenschaftlichen Forschungsansätzen diskutieren, die das Phänomen Religion über eine evolutionstheoretische Einbettung der ihr zugrundeliegenden kognitiven Vermögen wissenschaftlich zu bearbeiten. Im Mittelpunkt dieser evolutionstheoretischen Erklärungsansätze steht Begriff der “mentalen Repräsentation.” Bei fast allen kognitionswissenschaftlichen Teildisziplinen herrscht ein grundlegender Konsens darüber, dass der menschliche Geist einer repräsentationale Einrichtung ist. Darum bereffen alle kognitionswissenschaftliche Studien zur Erklärung der Religion, repräsentationalen Fähigkeiten des Geistes.

Die Analyse des Phänomens Religion impliziert die Analyse der Wechselwirkung von Zusammenhängen, zwischen mentalen Repräsentationen und religiösen Überzeugungen. Das wiederum schliesst das Zusammenspiel Metarepräsentationen und Theory of Mind, als notwendige Bedingungen religiöser Überzeugungen mitein.
Unter einem “repräsentationelen Vermögen” versteht man allgemein das Vermögen, die geistige und materielle Wirklichkeit mental abzubilden.

Eine Repräsentation ist dann mental, wenn ein Gegenstand so repräsentiert wird, dass die Repräsentation, prinzipiell bewußt gemacht werden kann. Da muss man noch unterscheiden zwischen
-dem repräsentierten Gegenstand,
-dem repräsentationalen Gehalt und
-der repräsentationalen Einstellung.
Z. Beispiel: In der mentalen Repräsentation des Glaubens an Gott, Gott den repräsentierten Gegenstand, die Proposition “Gott existiert” den repräsentationalen Gehalt und der Glaube dass Gott existiert die repräsentationale Einstellung. Die sprachliche Ausdruckfähigkeit ist aber keine notwendige Bedingung, um mentale Repräsentationen zu haben. Es gibt drei Ordnungen mentalen Repräsentationen. Die erste Ordnung ist einfache mentale Ausbildung eines geistigen oder eines materiellen Gegenstandes zu verstehen. Z. B.: Ich sehe ein X, oder ich will ein X. Mentale Repräsentationen zweiter und dritten Ordnung heißen Metarepräsentationen. Diese können sich auf eigene oder fremde mentale Repräsentationen beziehen. Diese Repräsentationen können kontrafaktische und kontraintuitive Situationen einschliessen.
Religiöse Einstellungen setzen die Fähigkeit voraus, sich selbst als eine distinkte Entität zu repräsentieren, die durch Zeit als dieselbe weiterbesteht und deren Existenz durch den Tod bedroht ist. Nur wenn ich mir meiner selbst als endliches Wesen bewusst bin, kann ich mir ein von mir verschiedenes göttliches Wesen mit übernatürlichen Fähigkeiten vorstellen.
D. Dennet nannte es “intentional stance”, bzw. intentionale Einstellung.
Nach J. Barrett verfügen die Menschen über einen extrem sensiblen Mechanismus zum Auffinden von intentionalität und Handelndenkausalität- “hyperactive agent-detection device”. Also, wir sind von der Natur aus dazu disponiert, so etwas wie übernatürliche Intentionalität anzunehmen. Theorie of Mind (ToM) ist die Fähigkeit, mittels intentionaler Zuschreibngen die Verhaltensweise anderer Lebewesen erfolgreich zu erklären und vorauszusagen.

So zeigen uns die Studien aus dem Bereich der Entwicklungspsychologie, dass bereits zweijährige Kinder, aufgrund ihrer Kenntnis des Zusammenhangs der Wahrnehmung eines Objektes und dem Wunsch, es zu besitzen oder zu ergreifen, in der Lage sind, das Verhalten ihrer Mitmenschen erfolgreich zu prognostizieren. Die beiden Salzburger Psychologen J. Perner und H. Wimmer entwickelten zur Feststellung dieser metarepräsentationalen Fähigkeiten den sogennanten “false belief-Test.”
Das ist wohl eine Art intuitiver Theologie, die sich von der bewußten, reflektierten und expliziten unterscheidet, diese aber auch beeinflusst. Tief eingeprägt im menschlichen Kognitionsapparat liegt eine Neigung zu theistischen Gotteskonzepten. Der Mensch ist auf Theismus hin programiert. Deborah Kelemen bezeichnet Kinder als “intuitive theists”.

D. Dennett und T. Metzinger sagten darüber, dass die SYSTEME, die sich selbst repräsentieren können, jenen Organismen überlegen sind, die das nicht können. Die Frage die man hier stellen muss ist: Lassen sich die metarepräsentationalen Fähigkeiten der ToM als Produkt evolutiver Selektions-Prozesse erklären?
Es gibt zwei Möglichkeiten diese Frage zu beantworten:
1) Die Möglichkeit, dass die ToM lediglich ein kulturspezifisches Produkt menschlicher Sozialisation ist, und
2) die ToM könnte auch ein Nebenprodukt von Fähigkeiten sein, die biologisch adaptiv sind, sie selbst aber keinen Selektionsvorteil bieten.

Für (1) sprechen die Studien von Avis und Harris, die bei Baka-Kindern (Pygmäen-Stamm in Kamerun) “false belief-Test” durchführten und zu selben Ergebnis wie zuvor Perner und Wimmer kamen. Also, wäre ToM kulturunabhängige kognitive Fähigkeit, deren grundlegnde Mechanismus angeboren sein dürfte.
Die (2) Frage ist schwer zu beantworten. Es gibt viele Studien, über die eindrucksvollen Fähigkeiten intelligenter nicht-menschlicher Lebewesen, wie Raben, Orkas und Schimpansen, die manche Wissenschaftler als ToM ansehen.
Tomassello et al Studien bezeugen wiederum, dass die spezifisch menschliche Fähigkeit, fremde Intentionen zu erkennen, zu einer Form des kooperativen und koordinierten Verhaltens führt, welches ohne diese Fähigkeit nicht möglich wäre. Hier haben wir es mit sog. “ dialogischen kognitiven Repräsentationen” zu tun.

Nach Tomassello besteht diese spezifisch menschliche Form der sozialen Kognition im Wissen darüber, dass andere in ihren Wahrnehmungen und Handlungen Entscheidungen treffen und dass diese Entscheidung von einer mentalen Repräsentation eines erwünschten Ergebnisses, bzw. eines Ziels, geleitet werden.

Die Studien von Penn/ Holyoak/ Povinelli deuten darauf hin, dass z. B. Schimpansen Verhaltensweisen ihrer Artgenossen zwar in einer beeindruckender Art und Weise voraussehen; diese erfolgreichen Verhaltensprognosen scheinen aber nicht durch ein Wissen über mentale Zustände als Ursache dieser Verhaltensweisen zustande zu kommen. Die Fähigkeit, fremde Wissenszustände und Überzeugungen zu repräsentieren, ist nach Tomassello die Voraussetzung für das Erarbeiten und Verfolgen gemeinsamer Zielsetzungen.

R. Dawkins, der militante Atheist, ignoriert die Wissenschft und interpretiert Religion als schädliches Nebenprodukt der adaptiven Fähigkeiten von Kindern, Erwachsenen so gut wie alles zu glauben. Mit dieser Hypothese befindet sich Dawkins weit ausserhalb des wissenschaftlichen Diskurses.

Die Studien von Pyysiäinen und Hauser betrachten religiöse Vermögen innerhalb der ToM-Fähigkeiten, und sind Meinung, dass sie in ihrer Eigenart zusätzlich zur Verbesserung und Stabilisierung der sozialen Interaktion dienen.

Bering und Bubulia Studie zeigt uns, dass religiösen Einstellungen eine über ToM hinausgehende eigene adaptive Funktion haben.
Vaas und Blume diskutieren verschiedene Befunde, die für eine eigene adaptive Funktion religiöser Vermögen zu sprechen scheinen, und verweisen u. a, auf empirische Studien, wonach bei bestimmten religiösen Gruppen höhere Reproduktionsratten feststellbar sind.

Fazit: Atheisten gehen davon aus, dass den in religiösen Überzeugungen geglaubten Inhalte in Wirklichkeit nichts entspricht. Es handelt sich dabei um “Misbeliefs”; “llusionen, “ oder “kognitiven Irrtümern.” Diese naturalistisch-atheistische Grundthese wird nicht eigens begründet, sondern als selbstverständlich vorausgesetzt. In etwa verhält sich das Ganze so, wie es die Atheisten des Forums praktizieren. Sie argumentieren gar nicht, sonder sie postulieren ohne logik und Ratio.

Ausgehend von dieser atheistischen Grundannahme stellt sich dann nicht nur die Frage, wie im Laufe der Evolution religiöse “misbeliefs” oder kognitive Irrtümer entstehen konnten, es ist auch zu klären, welche Konsequenzen sich daraus für den praktischen Umgang mit dem Phänomen Religion ergeben, da es 7 Milliarden gläubiger Menschen gibt. Evolutionstheorie und Gottesglaube schliessen einander aus, weil die Evolution sinnlos und ziellos ist. Wieso sollte die Evolution Intentionalität produzieren, wo sie ohne Ziel und Sinn ist? Wisst ihr das?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

10.11.2012 16:06
#249 RE: Atheismus ist ein hoffnungs-loser Glaube........... antworten

Zitat Socretocean:

Zitat


Humanenthologie beschäftigt sich aber nicht primär mit Religion oder Glaube sondern mit biologisch angeborenen Grundlagen (Gesichtsmuskeln beim Lächen bsw.), hat also mit deinem Argument nichts zu tun. Nachzulesen hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Humanethologie




Warum trollst du?

Zitat
Die Humanethologie ist ein Zweig der Verhaltensbiologie, der vor dem Hintergrund, dass auch der Mensch das Resultat einer langen stammesgeschichtlichen Entwicklungsreihe ist, insbesondere jene Verhaltensweisen unserer Art erforscht, die als angeboren gelten können, bzw. die angeborene Grundlagen haben. Die moderne Humanethologie bezieht sowohl die Ergebnisse der klassischen Ethologie, der Soziobiologie sowie beispielsweise der Lerntheorie mit ein (siehe z. B. proximate und ultimate Ursachen von Verhalten). Der bekannteste deutschsprachige Forscher und Begründer dieses Gebietes ist Irenäus Eibl-Eibesfeldt. Fachlich "nahestehende" habilitierte Wissenschaftler sind in Deutschland z. B.: Norbert Bischof, Doris Bischof-Köhler, Karl Grammer, Gabriele Haug-Schnabel und Wulf Schiefenhövel.
http://de.wikipedia.org/wiki/Humanethologie



Bist du ein Analphabet?

Zitat


Wenn einem die Argumente ausgehen, wird man eben wieder persönlich. Ich hatte Quantenphysik in der Schule.




Bemühe dich gar nicht mir zu antworten, da ich weder dein Unwissen noch Trollerei mehr beachten werde!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

10.11.2012 16:09
#250 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben antworten

Alinardus,
BEWEISE möchte ich sehen! OK?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 35
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor