Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 2.489 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3
freily ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 13:14
Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

In Antwort auf:
Malen wir uns doch mal die Zukunft aus: (Ist evtl einen eigenen Thread wert) Ist eine Welt ohne Gott eine Welt ohne Gott?
Es ist die Idee von SnookerRI, diesen Thread zu eröffnen und ich finde, man sollte ihn hier diskutieren.
Da ich die jüdische Komponente mit einbringen möchte und der Ansicht bin, dass die Sache hierher besser passt, habe ich den Thread schon mal eröffnet.

Ich hoffe SnookerRi ist mir deshalb nicht böse
________________________________________________________________________
Ein kluger Spruch ist nichts wert, wenn man ihn nicht befolgt. freily®©

the swot ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 13:35
#2 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

Mein Glaube ist meine Quelle. Ich würde eine Welt ohne G´´TT armseelig finden.
Eine Welt "ohne G´´TT" wird es nie geben, denn es wird immer Menschen geben, die auf den EWIGEN bauen!
__________________________________________________
Bald mach ich Alija^^

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

16.04.2006 14:27
#3 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

In wie weit sollte sich eine Welt ohne Gott von unserer Welt denn unterscheiden?



Der Glaube kann uns niemals von etwas überzeugen, was unserer Erkenntnis zuwiderläuft.
(John Locke, engl. Philosoph, 1632-1704)

Lass dir kein "X" für ein "U" vormachen. Sei auf der Hxt!

the swot ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 14:43
#4 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

Na überleg doch mal! Die Menschheit hat seit Anbeginn ihre verschiedenen Kulte, die meist auf G´´TTern basierten. Die ganze europäische Kultur, der Orient...alles wäre kulturell komplett anders.
__________________________________________________
Bald mach ich Alija^^

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

16.04.2006 14:48
#5 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

Keine Glaubenskriege, kein König/Adel (von Gottes gnaden), freizügigere Kultur...



Der Glaube kann uns niemals von etwas überzeugen, was unserer Erkenntnis zuwiderläuft.
(John Locke, engl. Philosoph, 1632-1704)

Lass dir kein "X" für ein "U" vormachen. Sei auf der Hxt!

the swot ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 14:57
#6 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

Aber wahrscheinlich wäre die Gesellschaft nie zivilisiert geworden. Denn die 10 Gebote waren wichtige moralische Maßstäbe für die Entwicklung zur heutigen Gesellschasft.
__________________________________________________
Bald mach ich Alija^^

freily ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 15:03
#7 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

In Antwort auf:
Keine Glaubenskriege, kein König/Adel (von Gottes gnaden), freizügigere Kultur...

Idealbilder sind fern gesteckte Ziele die selten zu erreichen sind. Ohne den Glauben an einen G*TT wäre die Welt nie zu diesen Ufern gekommen, wo sie heute ist, denn der Antrieb was besser zu gestalten hätte gefehlt.
Gesetze decken auf und verbergen nichts, nur die Heuchler haben was zu verbergen.
________________________________________________________________________
Ein kluger Spruch ist nichts wert, wenn man ihn nicht befolgt. freily®©

Joshua ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 17:24
#8 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

Die Welt ohne Gott ist einfach Todkrank.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

16.04.2006 17:35
#9 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

Schon richtig, die Gebote waren die ersten schriftlich niedergelegten Maßstäbe, aber so dumm waren die Menschen doch nicht, das sie das gesagt bekommen haben müssen. Jeder Mensch will sicherheit und freiheit seiner Person, wenn man zusammenlebt wird man früher oder später darauf kommen.
Vielleicht hätten bei einigen Erfindungen der Antrieb gefehlt, etwa Buchdruck, Schriftsprache. Wobei - die alten Griechen waren ja ein ziemlich schlaues Volk. Sie hatten zwar Götter, haben aber ihre Umwelt versucht durch Nachdenken zu verstehen.



Der Glaube kann uns niemals von etwas überzeugen, was unserer Erkenntnis zuwiderläuft.
(John Locke, engl. Philosoph, 1632-1704)

Lass dir kein "X" für ein "U" vormachen. Sei auf der Hxt!

freily ( Gast )
Beiträge:

16.04.2006 17:52
#10 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

@ Xerxes,

In Antwort auf:
Schon richtig, die Gebote waren die ersten schriftlich niedergelegten Maßstäbe, aber so dumm waren die Menschen doch nicht, das sie das gesagt bekommen haben müssen.
Ab da muß man aufpassen welcher Maßstab angesetzt wird, denn die Gesetze des Noachs und die eines Moses waren zwei verschiedene Ebenen.
Zudem weis jeder Mensch, dass Gesetze nur dann erlassen werden, wenn diese für sinnvoll erachtet werden und in der Regel bestätigt dies die Mehrheit eines Volkes. Das war bisher bei jedem Volk so, soweit ich die Geschichte verfolgte.
________________________________________________________________________
Ein kluger Spruch ist nichts wert, wenn man ihn nicht befolgt. freily®©

Sethos Offline




Beiträge: 51

17.04.2006 12:52
#11 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

Eine Welt ohne dem christlichen Gott wäre vielleicht vielseitiger. Der christliche Glaube hat viele Kulturen zerstört.Hätten diese Kulturen überlebt hätten wir eine andere Art und weise des Zusammenlebens. Eine Art und Weise, die vielleicht besser ist, als das, was wir heute kennen. Immerhin haben sich die Kulturen der Antika viel schneller entwickelt als das Christentum, jedenfalls was Wissenschaft und Forschung angeht, doch auch in der Art des Zusammenlebens. Wer weiß?


Man brauchte tausend Jahre um die Botschaft des Gekreuzigten zu verbreiten. Die nächsten tausend Jahre werden unser sein.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

18.04.2006 09:19
#12 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

Zitat von the swot
Mein Glaube ist meine Quelle. Ich würde eine Welt ohne G´´TT armseelig finden.
Eine Welt "ohne G´´TT" wird es nie geben, denn es wird immer Menschen geben, die auf den EWIGEN bauen!

Diese Definition ist bereits im Grundsatz falsch. Was Du eigentlich sagen willst, ist das Du eine Welt ohne den Glauben an Gott armselig finden würdest und dass es Deiner Meinung nach immer Leute geben wird, die diesen Glauben leben.

Der Welt als solches ist es egal ob Du an einen Gott glaubst oder nicht und die hypotetische Feststellung, dass die Welt
ohne den Glauben schlechter wäre basiert auf dem einfachen und ständig wiederholten Denkmuster, dass mit Gott alles schön und rosa ist ergo ohne Gott ist alles böse und dunkel.

Es gibt da philosophische Ansätze, die sehen die Glaubensgemeinschaft als eigentlichen Gott und mit all den Ritualen huldigt man nicht Gott sondern sich und seinem Glauben.


__________________________________________________
Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertig zu werden.
(Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975)

emanuel ( Gast )
Beiträge:

22.04.2006 23:39
#13 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

ich bin emanuel,

ich sage,

der gottesfrage können wir wohl am besten so näher kommen,
wenn wir sie in einen objektiven und einen subjektiven bereich trennen.
der subjektive gott für den menschen und der objektive gott für alles zusammen.

der objektiven seite zugewand haben sich zum beispiel die fernöstlichen religionen.
meditationsformen im einzelnen bereich und die gesamtheit erfassen.

dem gegenüber verstehen sich die subjektiven auf den menschen bezogenen gottesbilder
als direkt einfluss nehmend auf unser geschehen.

ob in subjektiver oder objektiver art haben wir es mit werkzeugen oder tools zu tun,
mit denen wir konfrontiert sind. die wir uns erklären müssen, ihnen anpassen können,
oder gegebenenfalls sie auch anwenden dürfen.

wir verwenden heute die subjektive seite gottes für unsere zwecke ohne das ausmaß und
die wesentlichen grundsätze die über unser erdenleben hinaus gehen wirklich zu kennen.
an den grenzen angekommen wenden wir uns dann der objektiven seite zu um neue richtlinien zu
erhalten, was zu einer anpassungsfähigen vermengung führt und die grenzen von ichbezogen und
allgemeinen bewertungen verschmelzen lassen.

handeln wir nicht nach diesen grundsätzen bleibt das verkleinerte subjektive gottesbild mit den bekannten
werten aus der vergangeheit übrig, aus dem sich kleinere entwicklungen ergeben können, mit
geringerer tragweite und ohne einflussnahme von ausserordentlichen ereignissen, wie wir sie kennen:
visionen, seelenwanderung, außersinnliche wahrnehmungen, um nur einige anzuführen.

nennen wir es so wie es ist, der einfache humanismus im jeweiligen rahmen, das wäre eine welt ohne
gottesbild.
wir treffen solche gemeinschaften gar nicht so selten.

auf dieser basis wird es uns nun auch möglich, einzelne visionen der religionen zu deuten:

"ich bin dein gott, nur mich sollst du verehren!"
- aufforderung, die subjektive seite gottes in den vordergrund zu stellen.

"du sollst dir kein abbild gottes machen"
- genau das gegenteil des vorhergehenden, die objektive seite wird betont.

damit werden grade, nuancen und bewertungen vermittelt.
einerseits durch ASW in der subjektiven art.
aber wenn du dir so ein weltall ansiehst, auch in der objektiven art und weise.

und ein

Sethos Offline




Beiträge: 51

01.05.2006 12:42
#14 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

@Fenris:

In Antwort auf:
Es gibt da philosophische Ansätze, die sehen die Glaubensgemeinschaft als eigentlichen Gott und mit all den Ritualen huldigt man nicht Gott sondern sich und seinem Glauben.

Richtig. Der Satanismus gehört da dazu. Der Gläubige selbst ist der höchst Gott seines Glaubens.
________________________________________________
Man brauchte tausend Jahre um die Botschaft des Gekreuzigten zu verbreiten. Die nächsten tausend Jahre werden unser sein.

freily ( Gast )
Beiträge:

21.05.2006 10:51
#15 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

Zitat von Sethos
@Fenris:
In Antwort auf:
Es gibt da philosophische Ansätze, die sehen die Glaubensgemeinschaft als eigentlichen Gott und mit all den Ritualen huldigt man nicht Gott sondern sich und seinem Glauben.

Richtig. Der Satanismus gehört da dazu. Der Gläubige selbst ist der höchst Gott seines Glaubens.
Und genau diese Philosophie wäre uns zu armseelig.
Bei dieser Einstellung wäre das Streben nach dem "Höheren Geist" sinnlos geworden.
Auf dieser Basis beruht ja der Atheismus und evtl. auch der Satanismus.

Sethos Offline




Beiträge: 51

21.05.2006 13:16
#16 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

Es ist bestimmt nicht armseeliger, als sich einem höherem Wesen oder einer Metapher zu unterwerfen und seine armseeligen Huldigungswünsche zu erfüllen. Dafür werde ich mein Leben nicht vergolden. Ich sehe lieber MICH als Zentrum MEINES Lebens.
________________________________________________
Man brauchte tausend Jahre um die Botschaft des Gekreuzigten zu verbreiten. Die nächsten tausend Jahre werden unser sein.

freily ( Gast )
Beiträge:

21.05.2006 19:44
#17 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

Zitat von Sethos
Es ist bestimmt nicht armseeliger, als sich einem höherem Wesen oder einer Metapher zu unterwerfen und seine armseeligen Huldigungswünsche zu erfüllen. Dafür werde ich mein Leben nicht vergolden. Ich sehe lieber MICH als Zentrum MEINES Lebens.
Du kannst versichert sein Sethos, dass ich es erleben mußte, dass der Satan keine Metapher ist. Also muß es auch den Gegenwert dazu geben.

Aber da jeder sein Ziel, den Sinn des Lebens, für sich selber finden muß, kann ich nur versuchen durch meine eigenen Erlebnisse, so etwas wie durch einen Erfahrungsaustausch herzustellen, damit Du sehen kannst, dass es andere auch nicht leichter haben, als Du.

Meine Lebenserfahrung zeigte mir auf, dass man geneigt ist, Unbekanntes mit Argwohn zu begegnen und es zunächst ablehnt. Mit der Zeit aber kam die Erkenntnis, dass ich damit sehr schnell alleine da steh, weil ich mir dabei selber fremd wurde.
Also wenn Du meinst es könnte Dir helfen, ich kann darüber schreiben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.035

21.05.2006 19:48
#18  Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

In Antwort auf:
Du kannst versichert sein Sethos, dass ich es erleben mußte, dass der Satan keine Metapher ist.
Das würde mich interessiern, Freily. Wenn du unter "Gotteserfahrungen" dazu einen Thread aufmachen könntest?

Gysi
_____________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

emanuel ( Gast )
Beiträge:

21.05.2006 20:36
#19 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

aber sicher, freily, raus damit!
mich interessiert das auch .

und ein

freily ( Gast )
Beiträge:

21.05.2006 23:14
#20 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

Zitat von Gysi
In Antwort auf:
Du kannst versichert sein Sethos, dass ich es erleben mußte, dass der Satan keine Metapher ist.
Das würde mich interessiern, Freily. Wenn du unter "Gotteserfahrungen" dazu einen Thread aufmachen könntest?
Gysi
Bestimmt nicht Gysi, mein Gehirn bekommt langsam wieder Sauerstoff, deshalb lasse ich das sein, weil es die dunkelste Ecke meines Lebens betrifft.
Nur soviel, der Satan ist nicht die absolut Böse Person, wie sie von den Christen dargestellt wird, sondern er ist in Wirklichkeit ein Engel G*TTes, der einen ganz bestimmten Auftrag hat. Aber er kann sehr gut das Böse im Menschen aufwecken, und viele geben dann dem Satan (Ankläger) die Schuld.
Und glaube mir Gysi, der Kerl hat eine sehr dunkle Stelle in mir gefunden, die ich aber begraben konnte und es deshalb nicht zum Eklat kam. Ein zweitesmal falle ich nicht darauf herein wie bei den Visionen.

emanuel ( Gast )
Beiträge:

21.05.2006 23:58
#21 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

In Antwort auf:
Ein zweitesmal falle ich nicht darauf herein wie bei den Visionen.

schade, schade, schade

kann ich also wieder von mir etwas erzählen:

es war einmal ein kleiner emanuel, der hat das schachspiel erlernt und konnte schon die steinchen hin und her schieben, sogar der gegnerische könig mußte ab und zu daran glauben. einmal war es der weiße und dann wieder der schwarze. bis hier her bin ich gekommen, sagte sich der schlaue emanuel, aber jetzt geht es nicht mehr weiter, da muß doch noch etwas sein, es sollte einfach mehr geben. er laß alle bücher die ihm in die finger kamen bis er schließlich auf ein hochintelligentes werk stieß, das ihm von sagenhaften dingen berichtete. da war die rede von "positionsspiel" und "dynamischer behandlung einer mittelspielstellung" und all solches zeug. mit einem wort alles spanische dörfer für den kleinen. lexikone wurden aufgeschlagen und flogen dann auch schon durch die luft, denn sie wußten keine antwort. auch die meister im klub gaben keine erschöpfende antwort, sie meinten nur, das ist eben so und er solle warten bis er groß ist, dann kommt das von selbst.

das wäre doch gelacht, sagte emanuel, und besorgte sich weitere bücher. die diagramme mit den 8 mal 8 feldern wurden immer wieder ausprobiert. er wollte es jetzt, sofort und gleich wissen. da waren wieder neue formulierungen, von "taktischen abwicklungen" wurde geschrieben, aber auch wie man dort hin gelangt, oder was eine "kobination" ist wurde geschildert, das er bisher als ungleiches anlegen von hose und sakko verstand.

es dauerte nicht lange, und er hatte es heraus, was der unterschied ist zwischen "positions spiel" und "taktisches spiel". im nachhinein betrachtet ist es ganz einfach, meinte er, ganz anders als wenn das unbekannte vor einem steht.

freily, du bist ein positionsspieler!

und ein

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.035

22.05.2006 09:27
#22  Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

In Antwort auf:
Ein zweitesmal falle ich nicht darauf herein wie bei den Visionen.
Da bist du nicht reingefallen, du hattest die Vision nicht verständlich gemacht, und damit auch aufgehört, weil du Kritik bekamst, auf die du sehr gereizt geantwortet hattest.
Und wenn ich mal eine Quintessenz aus meiner Lebenserfahrung preisgeben darf: Was dunkel in dir ist, musst du erhellen.

Gysi
___________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Joshua ( Gast )
Beiträge:

22.05.2006 10:52
#23 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten
Zitat von Gysi
Was dunkel in dir ist...

Alles, so lange er Jesus Christus sata.. nennt. Weil Jesus das Licht ist.

Johannes 8,12 Jesus sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben.

Deswegen bekommt er grausame Visionen. Von wem eigentlich? ...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.035

22.05.2006 11:13
#24 Welt ohne G*TT, armseelig? antworten
Gysi @ Freily:
In Antwort auf:
Was Dunkel in dir ist, muss du erhellen.
Antwort Joshua:
In Antwort auf:
Weil Jesus das Licht ist.
Diese Antwort, Joshua, zeigt, dass du mich nicht verstanden hast. Und wenn das deine Pauschalantwort ist, mit der du deine Mitmenschen schlägst, dann tust du alles dafür, auch sie nicht zu verstehen.
Das Dunkel in dir kannst du nur mit DEINER Erinnerung, deinen VERSTÄNDNIS und/oder dem anderer erhellen. So funktioniert die Auflösung von Verdrängung, dafür ist Jesus nicht zuständig.

Gysi
____________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

22.05.2006 11:20
#25 RE: Welt ohne G*TT, armseelig? antworten

<dafür ist Jesus nicht zuständig.<

nun, mit Jesus kann man wunderbar die Verdrängung verdrängen und schon
hat man nurnoch neue sorgen und die alten sind wie weg


@Gysi
<Das Dunkel in dir kannst du nur mit DEINER Erinnerung, deinen VERSTÄNDNIS und/oder dem anderer erhellen.<

Wenn man sich nun ein Hilfskonstrukt baut (und das jesus nennt) und im kontakt mit diesem (also eig. nen selbstgespräch)
seine Verdrängungen löst, ist das nicht auch eine funktionierende Methode?

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor