Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 97 Antworten
und wurde 3.796 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

12.01.2013 17:01
#26 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Secretocean im Beitrag #24

Zitat
Mein Glaube, ist der GOTT von allen, ER ist der SCHÖPFER, sonst hätte ich kein GLAUBEN, wenn ich dies nicht glauben würde
und wer auch diesen GOTT annehmen will, BITTE er kann sich FREI ENTSCHEIDEN!


Ist nur leider völlig langweilig und uninteressant.



Dann geh doch in einen SwingerCLUB!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

12.01.2013 17:05
#27 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Geodei im Beitrag #25
[quote]Mein Glaube, ist der GOTT von allen, ER ist der SCHÖPFER, sonst hätte ich kein GLAUBEN, wenn ich dies nicht glauben würde
und wer auch diesen GOTT annehmen will, BITTE er kann sich FREI ENTSCHEIDEN!
War nicht so schwer oder?


Somit gibst du mir dann ja recht, dass dein Gott nur in deinem Gehirn stattfindet.

Nein, in meinem HERZEN!
Und jeder kann IHN finden dort wo es SCHLÄGT!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

12.01.2013 17:57
#28 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Danke schelem, aber ich nehme es ohnehin nicht persönlich.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

12.01.2013 18:07
#29 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Bitte gerne und das brauchst dU auch nicht!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2013 13:56
#30 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat
Zunächst sind es die Erkenntnisse der Naturwissenschaften, die in keiner Weise die Existenz von Göttern nachweisen oder auch nur andeuten konnten.



Steht nur nicht im Widerspruch zum Glaube. Es wird von einem metaphysischen Gott ausgegangen.

Zitat
Damit im Zusammenhang zu sehn sind natürlich der gesunde Menschenverstand und die Fähigkeit, logische Schlussfolgerungen ziehen zu können, sowie die Neigung zur Aufrichtigkeit und zur Ehrlichkeit.



Es gibt wohl viele verschiedene Gründe wieso einer an Gott glaubt oder wieso einer es nicht tut. Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit gehören meines Erachtens mitnichten zu beiden Möglichkeiten. Das lässt sich nicht verallgemeinern. Oder möchtest du gerne aus Atheismus eine Ideologie machen? Ich glaube letztendlich nicht. Wäre ein Atheist ehrlich zu sich selbst, würde er sich ferner auch eingestehen sich irren zu können und sich Agnostiker nennen.

Wenn man mal in Foren schreibt, die einen etwas höheren Anspruch (bsw. geistigenahrung.org) haben, kann man aus der Position eines Agnostikers wesentlich besser bsw. auch gegen Leute mit einem Theologie-Studium besser argumentieren, da Atheismus an für sich irrational ist.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

07.02.2013 15:37
#31 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Allkein die fast 2tausendjährige Existenz der Katholischen Kirche beweist, daß es keinen Gott gibt, zumindest nicht den Christengott. Ein Gott, der sich 2tausend Jahre lang lästern und mißbrauchen läßt - man muß wirklich sehr beschränkt sein, um ihn anzubeten.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2013 17:18
#32 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Secretocean im Beitrag #30

Zitat
Zunächst sind es die Erkenntnisse der Naturwissenschaften, die in keiner Weise die Existenz von Göttern nachweisen oder auch nur andeuten konnten.


Steht nur nicht im Widerspruch zum Glaube. Es wird von einem metaphysischen Gott ausgegangen.

Zitat
Damit im Zusammenhang zu sehn sind natürlich der gesunde Menschenverstand und die Fähigkeit, logische Schlussfolgerungen ziehen zu können, sowie die Neigung zur Aufrichtigkeit und zur Ehrlichkeit.



Es gibt wohl viele verschiedene Gründe wieso einer an Gott glaubt oder wieso einer es nicht tut. Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit gehören meines Erachtens mitnichten zu beiden Möglichkeiten. Das lässt sich nicht verallgemeinern. Oder möchtest du gerne aus Atheismus eine Ideologie machen? Ich glaube letztendlich nicht. Wäre ein Atheist ehrlich zu sich selbst, würde er sich ferner auch eingestehen sich irren zu können und sich Agnostiker nennen.

Wenn man mal in Foren schreibt, die einen etwas höheren Anspruch (bsw. geistigenahrung.org) haben, kann man aus der Position eines Agnostikers wesentlich besser bsw. auch gegen Leute mit einem Theologie-Studium besser argumentieren, da Atheismus an für sich irrational ist.




Atheismus bezieht sich aber nun mal auf eine Weltanschauung, die Irrationales grundsätzlich ausschließt.
Ich als Atheist vertrete übrigens die persönliche Meinung, dass jeder der die Existenz eines realen Gottes nicht konsequent ausschließt, damit auch alle Verbrechen, Nötigungen, und irrationalen Rechtsprechungen im Namen fanatischer Fundis mit Hinrichtungen, Auspeitschungen, bis hin zum religiös motivierten Terrorismus als gegebenen Falles gerechtfertigt erachtet und im Innersten sogar gut heißt.

http://www.youtube.com/watch?v=p7N_ROm-hDk
Wie Rational der Gottglaube dagegen sein kann findest Du hier.

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2013 17:55
#33 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

@ Geodei

Zitat
Atheismus bezieht sich aber nun mal auf eine Weltanschauung, die Irrationales grundsätzlich ausschließt.



Falsch. Atheismus ist die Überzeugung, dass Gott nicht existiert. Nicht mehr und nicht weniger.

Und genau das ist irrational, weil Du nicht wissen kannst, dass Gott nicht existiert, da eine Nicht-Existenz schon denknotwendigerweise niemals beweisbar ist. Davon geht man übrigens auch in wissenschaftlichen Teilbereichen aus.

Vernünftig und ehrlich wäre die Aussage, man hielte die Existenz von Gott für unwahrscheinlich. In einem seriösen Forum würde einer, der ein Studium in Theologie hat oder ein intelligenter Agnostiker, deinen atheistischen Glaube auf argumentativer Basis in der Luft zerreissen... aber für Schelem Alach dünkt dir deine Weltanschauung und das sperrliche sprachliche Ausdrucksvermögen wohl zu genüge rational.

Zitat
Ich als Atheist vertrete übrigens die persönliche Meinung, dass jeder der die Existenz eines realen Gottes nicht konsequent ausschließt, damit auch alle Verbrechen, Nötigungen, und irrationalen Rechtsprechungen im Namen fanatischer Fundis mit Hinrichtungen, Auspeitschungen, bis hin zum religiös motivierten Terrorismus als gegebenen Falles gerechtfertigt erachtet und im Innersten sogar gut heißt.



Damit ziehst zu allem Überfluss den Ruf des Atheismus bar jeder Differenzierung in den Dreck, da du daraus eine faschistoide Weltanschauung gepaart mit pseudopsychologischen Ferndiagnosen über Gläubige machst. Jeder Atheist sollte zusehen, dass er vor einer solchen, deiner Wahnideen Land gewinnt.

Es gibt Leute, die an Gott glauben und trotzdem Terrorismus, Verbrechen, Nötigung etc. für falsch erachten und sehr wohl gute Menschen sind.

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2013 18:31
#34 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Secretocean im Beitrag #33
@ Geodei

Zitat
Atheismus bezieht sich aber nun mal auf eine Weltanschauung, die Irrationales grundsätzlich ausschließt.


Falsch. Atheismus ist die Überzeugung, dass Gott nicht existiert. Nicht mehr und nicht weniger.

Und genau das ist irrational, weil Du nicht wissen kannst, dass Gott nicht existiert, da eine Nicht-Existenz schon denknotwendigerweise niemals beweisbar ist. Davon geht man übrigens auch in wissenschaftlichen Teilbereichen aus.

Vernünftig und ehrlich wäre die Aussage, man hielte die Existenz von Gott für unwahrscheinlich. In einem seriösen Forum würde einer, der ein Studium in Theologie hat oder ein intelligenter Agnostiker, deinen atheistischen Glaube auf argumentativer Basis in der Luft zerreissen... aber für Schelem Alach dünkt dir deine Weltanschauung und das sperrliche sprachliche Ausdrucksvermögen wohl zu genüge rational.

Zitat
Ich als Atheist vertrete übrigens die persönliche Meinung, dass jeder der die Existenz eines realen Gottes nicht konsequent ausschließt, damit auch alle Verbrechen, Nötigungen, und irrationalen Rechtsprechungen im Namen fanatischer Fundis mit Hinrichtungen, Auspeitschungen, bis hin zum religiös motivierten Terrorismus als gegebenen Falles gerechtfertigt erachtet und im Innersten sogar gut heißt.



Damit ziehst zu allem Überfluss den Ruf des Atheismus bar jeder Differenzierung in den Dreck, da du daraus eine faschistoide Weltanschauung gepaart mit pseudopsychologischen Ferndiagnosen über Gläubige machst. Jeder Atheist sollte zusehen, dass er vor einer solchen, deiner Wahnideen Land gewinnt.

Es gibt Leute, die an Gott glauben und trotzdem Terrorismus, Verbrechen, Nötigung etc. für falsch erachten und sehr wohl gute Menschen sind.




Guter werter Secretocean

Du solltest in Diskussion nicht ständig das Argumetum ad Hominem benutzen, um Deine eigen Standpunkt zu untermaueren.

Im Übrigen schrieb ich:

Zitat
Ich als Atheist vertrete übrigens die persönliche Meinung



Wenn hier also einer beim differenzieren Probleme hat, dann bist es wohl nur DU und nachweislich in doppelter Ausführung.

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2013 18:40
#35 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Netter Ausweichversuch. Natürlich geht auch um Meinungen.

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2013 18:55
#36 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat
Und genau das ist irrational, weil Du nicht wissen kannst, dass Gott nicht existiert, da eine Nicht-Existenz schon denknotwendigerweise niemals beweisbar ist. Davon geht man übrigens auch in wissenschaftlichen Teilbereichen aus.



Gott ist eine Behauptung, die der Behaupter selbst weder beweisen noch widerlegen kann.

Und glauben oder nicht glauben kann man nur an Informationen darüber, nicht aber an die Existenz oder Nichtexistenz Gottes selbst. Was dann die eigene Ohrenfantasie aus dieser Gottesinformation macht, ist eine ganz andere Sache.

Das heißt im Klartext: Gott wird von allen Menschen gerne zum erpressen, nötigen und zum dominieren der Willensfreiheit anderer und vor allem jener im unmittelbaren Umfeld eingesetzt.

Zudem kann alleine die Vorstellung und das Gerede darüber, dass man als Mensch nur deswegen und nur dann ein vollwertiger & guter Mensch ist, weil man an Gott glaubt, Vollidioten auf den Plan rufen, sich als Richter und Henker Gottes über die un-vollwertigen und unguten Ungläubigen aufzuspielen. Ganz egal, ob die frohe Botschaft dazu von einem fromme Lamm Gottes stammt, oder von einem Religionshetzer der Taliban.

Und im Übrigen ist Religion und Gott einer Erfindung der Evolution, ähnlich dem Phänomen des Kuckucksei.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kuckucksei

Die Guten und besten sind selbstverständlich immer die, die sich für andere opfern.
Aber wer sind die Nutznießer?

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2013 08:16
#37 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat
Gott ist eine Behauptung, die der Behaupter selbst weder beweisen noch widerlegen kann.



Ne, Gott ist ein Glaubensinhalt.

Zitat
Und glauben oder nicht glauben kann man nur an Informationen darüber, nicht aber an die Existenz oder Nichtexistenz Gottes selbst.



Natürlich kann ich an eine Exitenz oder Nichtexistenz glauben. Was labersch du?

Zitat
Was dann die eigene Ohrenfantasie aus dieser Gottesinformation macht, ist eine ganz andere Sache.



Ohrenfantansie... ahja...

Zitat
Das heißt im Klartext: Gott wird von allen Menschen gerne zum erpressen, nötigen und zum dominieren der Willensfreiheit anderer und vor allem jener im unmittelbaren Umfeld eingesetzt.



Wie kommst du nun zu dieser tragischen Schlussfolgerung. Ist doch völlig unstringent und verallgemeinernd.

Zitat
Zudem kann alleine die Vorstellung und das Gerede darüber, dass man als Mensch nur deswegen und nur dann ein vollwertiger & guter Mensch ist, weil man an Gott glaubt, Vollidioten auf den Plan rufen, sich als Richter und Henker Gottes über die un-vollwertigen und unguten Ungläubigen aufzuspielen.



Ich kenne niemand, der sowas macht. Der würde wohl auch zum Narren in unserer heutigen Gesellschaft machen.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

08.02.2013 11:12
#38 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Geodei
Das heißt im Klartext: Gott wird von allen Menschen gerne zum erpressen, nötigen und zum dominieren der Willensfreiheit anderer und vor allem jener im unmittelbaren Umfeld eingesetzt.


Nicht von allen Menschen, wäre ja noch schlimmer. Aber von allen Kirchen und Religionen.

Secretoceoan, du bist ein Ignorant. Ansonsten erhebt sich die Frage, ob du nun einfach dumm bist, oder frech.

Zitat von Geodei
Zudem kann alleine die Vorstellung und das Gerede darüber, dass man als Mensch nur deswegen und nur dann ein vollwertiger & guter Mensch ist, weil man an Gott glaubt, Vollidioten auf den Plan rufen, sich als Richter und Henker Gottes über die un-vollwertigen und unguten Ungläubigen aufzuspielen.


Secret darauf:

Zitat von Secretocean
Ich kenne niemand, der sowas macht.


Wenn dieser Satz wahr ist, dann bist du total dumm. Du kennst nicht mal den Papst? Du kennst keinen Priester? Du hast nie was von Ketzer- und Hexenverbrennungen gehört? Nie was von Selbstmordattentätern gehört? Du siehst keine Tagesschau, liest keine Zeitung, hörst kein Radio? Geh zurück in die Sandkiste und spiel dort weiter.
Oder du bist nicht dumm, sondern einfach ignorant und frech. Aber das sind eigentlich auch Zeichen von völliger Dummheit. Aber damit bist du sehr gut geeignet, ein Vorzeigechrist zu sein. Dein Gott wird dich mit Wohlgefallen betrachten (glaubst du).

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

08.02.2013 11:13
#39 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Vernünftig und ehrlich wäre die Aussage, man hielte die Existenz von Gott für unwahrscheinlich. In einem seriösen Forum würde einer, der ein Studium in Theologie hat oder ein intelligenter Agnostiker, deinen atheistischen Glaube auf argumentativer Basis in der Luft zerreissen... aber für Schelem Alach dünkt dir deine Weltanschauung und das sperrliche sprachliche Ausdrucksvermögen wohl zu genüge rational.

Siehst DU den UNTERSCHIED entlich, zwischen GUT UND BÖSE?
Erkennst DU warum deine KINDER so sind dir gegenüber?
Lieber sperrlich und nichts haben, als einer so wie DU, der mit einer KRIEGSTROMPETE herumpusaunt.
Das was DU allen Gläubigen unterstellst, lebst DU aus und willst das BÖSE tun von dir selbst, den Menschen zuschieben die LIEBE haben.
Und dieser NEID auf die LIEBE bringt dich zu solchen handlungen in deiner Wahrnvorstellung gegen GOTT anzutreten, bringst DU sogar,
deine KINDER in GEFAHR!
Du bist das Beste und lebendige Beispiel dafür, dass ohne GOTT und mit solchen wie dir an der Macht, nur MORD UND TODSCHLAG herrschen würde.
Ich bete für deine KINDER!


Allmächtiger Vater im HIMMEL, habe ERBARMEN mit den Menschen und schenke ihnen deine Gnade, damit sie befreit werden,
von solchen Menschen, die einen die KRIEGSTROMPETE um die OHREN hauen und nur HASS stiften. Amen

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

08.02.2013 11:21
#40 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Noch so ein Dummkopf. Was muß das für ein dämlicher Gott sein, der solche Menschen macht?

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

08.02.2013 11:22
#41 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #38

Zitat von Geodei
Das heißt im Klartext: Gott wird von allen Menschen gerne zum erpressen, nötigen und zum dominieren der Willensfreiheit anderer und vor allem jener im unmittelbaren Umfeld eingesetzt.

Nicht von allen Menschen, wäre ja noch schlimmer. Aber von allen Kirchen und Religionen.

Secretoceoan, du bist ein Ignorant. Ansonsten erhebt sich die Frage, ob du nun einfach dumm bist, oder frech.

Zitat von Geodei
Zudem kann alleine die Vorstellung und das Gerede darüber, dass man als Mensch nur deswegen und nur dann ein vollwertiger & guter Mensch ist, weil man an Gott glaubt, Vollidioten auf den Plan rufen, sich als Richter und Henker Gottes über die un-vollwertigen und unguten Ungläubigen aufzuspielen.


Secret darauf:

Zitat von Secretocean
Ich kenne niemand, der sowas macht.


Wenn dieser Satz wahr ist, dann bist du total dumm. Du kennst nicht mal den Papst? Du kennst keinen Priester? Du hast nie was von Ketzer- und Hexenverbrennungen gehört? Nie was von Selbstmordattentätern gehört? Du siehst keine Tagesschau, liest keine Zeitung, hörst kein Radio? Geh zurück in die Sandkiste und spiel dort weiter.
Oder du bist nicht dumm, sondern einfach ignorant und frech. Aber das sind eigentlich auch Zeichen von völliger Dummheit. Aber damit bist du sehr gut geeignet, ein Vorzeigechrist zu sein. Dein Gott wird dich mit Wohlgefallen betrachten (glaubst du).





Herabwürdigend und DUMM und FRECH, ist das was DU jetz getan hast!
Guckst DU Fussball?
Wenn ja, dann gucke es nicht mehr, denn ALLE müssen ja schlecht sein, durch den WETTSKANDAL!
Erst denken dann PLAPPERN!
Menschen handeln entweder GUT oder bÖSE, was gibt es da zu VERALLGEMEINERN?
Jeder ist für sein TUN selbst VERANWORTLICH!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

08.02.2013 11:23
#42 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #40
Noch so ein Dummkopf. Was muß das für ein dämlicher Gott sein, der solche Menschen macht?


Deine HOCHMÜTIGE LÄSTERSCHNAUZE zeigt, aus welchem LOCH DU kommst!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.466

08.02.2013 11:47
#43 Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Ahriman
Noch so ein Dummkopf. Was muß das für ein dämlicher Gott sein, der solche Menschen macht?

Also Ahriman, von dir habe ich den Rand bald voll! Du weißt doch, wie du dich hier zu benehmen hast! Du provoziertst die Leute mit Beleidigungen, und die reißen dann ein! Will ich nicht!
Wundere dich nicht, wenn du fliegst und ich dich deinen Account lösche!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2013 13:39
#44 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Secretocean im Beitrag #37

1
 
Ne, Gott ist ein Glaubensinhalt.
 



Und was ist ein Glaubensinhalt anderes als eine Behauptung?
Wenn einem der Inhalt nicht vor die Nase geschoben wird (meist schon im Kindesalter)
woran will man dann glauben?


Zitat

Natürlich kann ich an eine Exitenz oder Nichtexistenz glauben. Was labersch du?

Dafür musst Du zuerst darüber informiert darüber, was du dann mit deiner Eselsfantasie daraus machst und dir damit selber vorerzählst ist, ganz allein dein Problem.

Aber behaupte nicht, dass nicht an Gott zu glauben, auch nur Glaube ist.






[quote]Wie kommst du nun zu dieser tragischen Schlussfolgerung. Ist doch völlig unstringent und verallgemeinernd.



für jemanden der selber nicht differenzieren kann sicher.
Aber schauen wir uns mal die Welt des Glaubens an und schauen wir zurück in die Vergangenheit des Christentums. Überall auf der Welt wo die Menschen besonders Gott-gläubig sind, herrscht dir größte Bildungsdummheit, geschehen die schlimmsten Menschenrechtsverletzugen und unlösbarsten Gewaltkonflikte.
Vor 200 Jahren, als hier in Europa noch Religion und Monarchie gemeinsam das Volk für dumm verkaufte, gab es kaum wissenschaftlichen und technischen Fortschritt.

Ist doch merkwürdig, dass gerade nachdem in Frankreich die Köpfe von Adel und Pfaffen rolten,
die Menschheit einen so plötzlichen Entwicklungssprung getan hat.

Zitat
Ich kenne niemand, der sowas macht. Der würde wohl auch zum Narren in unserer heutigen Gesellschaft machen.



Verstehe ich. Du kennst ja nur Leute die extraterrestrische Ufos sehen und hättest du ehemals gelebt, dann würdest du sicher Zeugenberichten über Hexerei und ähnlichem Scheiß auch mehr glauben schenken, als jeder logischen Vernunft.

Aber guck mal hier, auch wenn du wiedermal nur die kennst die dir passen. ;)
http://www.youtube.com/watch?v=wa9YAdXtZ...re=results_main

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2013 14:26
#45 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Hallo Ahriman

Zitat
Wenn dieser Satz wahr ist, dann bist du total dumm. Du kennst nicht mal den Papst? Du kennst keinen Priester? Du hast nie was von Ketzer- und Hexenverbrennungen gehört? Nie was von Selbstmordattentätern gehört? Du siehst keine Tagesschau, liest keine Zeitung, hörst kein Radio? Geh zurück in die Sandkiste und spiel dort weiter.
Oder du bist nicht dumm, sondern einfach ignorant und frech. Aber das sind eigentlich auch Zeichen von völliger Dummheit. Aber damit bist du sehr gut geeignet, ein Vorzeigechrist zu sein. Dein Gott wird dich mit Wohlgefallen betrachten (glaubst du).



Haha. Das lasse ich einfach mal so stehen. Kein vernünftiger Erwachsener würde auf diese infantilen Beleidigungen eingehen oder dir höchstens eine scheuern. Aber tob' dich ruhig aus.

Für alle anderen Leser: Ich meinte natürlich, dass ich persönlich im Bekanntenkreis niemand kenne, der sowas macht. Kann man sich eigentlich denken.

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2013 16:03
#46 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat
Aber schauen wir uns mal die Welt des Glaubens an und schauen wir zurück in die Vergangenheit des Christentums. Überall auf der Welt wo die Menschen besonders Gott-gläubig sind, herrscht dir größte Bildungsdummheit, geschehen die schlimmsten Menschenrechtsverletzugen und unlösbarsten Gewaltkonflikte.



Gläubige hauen sich gegenseitig die Köpfe ein, bis die Luft nach Eisen riecht. Und Kreuzzüge, die im Namen des Christentums durchgeführt wurden, forderten Opfer im zweistelligen Millionenbereich. Das ist mir alles klar.
Nun ist stringent aber nur eine Korrelation festzustellen. Religiöse Texte können zur Legitimation von schlechten Taten instrumentalisiert werden. Es ist aber nicht so, dass diese Texte Leute zu sowas zwingt. Dazu gehört ein wenig mehr. Ich habe auch die Bibel gelesen, Texte über Gott und bin nicht gläubig oder fanatisch geworden.

Schonmal die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass Menschen in armen Gegenden der Welt, in denen er sehr wenig Bildung gibt, sehr unglücklich und unerfüllt sind - und deshalb Erfüllung und Sinn im Glauben suchen und nicht ungebildet sind, nur weil sie an Gott glauben?

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2013 18:21
#47 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Also:

Menschen sind unterschiedlich veranlagt und unterschiedlich geprägt. Es gibt überaus dumme und unverständige Menschen, wie überaus intelligente und verständige Menschen und dazwischen drinnen gibt es fast alles. Dazu gibt es sehr emotionale und sehr ausgeglichene Menschentypen. Die Grundstimmung eines jeden Menchen wird von seinen Hormonen und damit seinen Genen vorgegeben.

Das heißt, dass der einzelne Mensch selbst, wenig, oder gar nicht dafür kann zu welcher dieser Gruppen er/sie gehört und wie er/sie emotional veranlagt ist! Niemand kann sich das selbst aussuchen"

Nun, wenn dem so ist, dann kann kein Mensch nur für sich selbst und für sich allein für alles verantwortlich sein. Denn jeder Mensch versteht nur nach seinem Verstand, nach seiner Lebenserfahrung und nach seiner emotionalen Wesensnatur


Da nun jeder Gläubige glaubt, erst durch seinen Glauben ein besserer Mensch zu sein, heißt das im selben kognitiven Kontext, dass er damit natürlich auch glaubt, kein besser Mensch zu sein, wenn er nicht glaubt.
Folglich bewertet er mit dieser vielleicht sogar sehr unbewussten Grundüberzeugung auch seine Mitmenschen wie sich selbst und da wir nun wissen, dass es menschliche Wesensnaturen von jedem Typus gibt, die Glaubensinhalte (Gottesbehauptungen) unvorhersehbar auslegen und interpretieren und vor aber allem bewerten, ist Religion einfach immer nur unfriedenstiftender Scheißdreck, ganz egal, wie friedlich oder wie Testosteron-Dominant die Widder und Hirsche sind, welche diese Religion behaupten.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

09.02.2013 15:08
#48 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Entweder DU bist ein GUTER MENSCH oder DU bist KEIN GUTER MENSCH!
Durch den Glauben erkennst DU zu welcher ART DU gehörst und was ein GUTEN MENSCHEN ausmacht.
Wenn Du dann als GUTER MENSCH, den Glauben erkannt hast, lebst DU es durch den GLAUBEN noch INTENSIVER aus das GUTE
und meidest einfach noch INTENIVER das SCHLECHTE!
Ein SCHLECHTER MENSCH wird immer Probleme haben, dass GUTE im GLAUBEN zuleben, er wird immer wieder FALLEN.
Also liegt es nicht am GLAUBEN ob ein MENSCH GUT oder bESSER ist oder dadurch wird, sondern was er von ANFANG an ist und WAR!

Aber wem erzähl ich das oder was, der SPERRLICHE ohne WISSEN!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2013 16:18
#49 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #48
Entweder DU bist ein GUTER MENSCH oder DU bist KEIN GUTER MENSCH!
Durch den Glauben erkennst DU zu welcher ART DU gehörst und was ein GUTEN MENSCHEN ausmacht.
Wenn Du dann als GUTER MENSCH, den Glauben erkannt hast, lebst DU es durch den GLAUBEN noch INTENSIVER aus das GUTE
und meidest einfach noch INTENIVER das SCHLECHTE!
Ein SCHLECHTER MENSCH wird immer Probleme haben, dass GUTE im GLAUBEN zuleben, er wird immer wieder FALLEN.
Also liegt es nicht am GLAUBEN ob ein MENSCH GUT oder bESSER ist oder dadurch wird, sondern was er von ANFANG an ist und WAR!

Aber wem erzähl ich das oder was, der SPERRLICHE ohne WISSEN!



Diese Welt ist aber nun mal in Wahrheit nicht Gut oder Schlecht und wer es sich immer nur danach aussucht was ihm selbst besser schmeckt, der ist dann wohl nicht mehr als ein selbstgerechter Dieb.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

09.02.2013 16:22
#50 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Mit zwei Scheuklappen und einem Revolver im HALS, erkennt man das auch nicht.
Denn man nimmt den WEG über LEICHEN zu gehen. Trampelt alles nieder somit erkennt man nicht die GUTEN noch die seines GLEICHEN!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor