Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 97 Antworten
und wurde 3.872 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Titus Offline



Beiträge: 479

21.02.2013 15:54
#76 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #75
Dann lasse uns doch mal an deinen Überlegungen teilhaben, Titus.

PS.: Für Helmut Schmidt und Nelson Mandela bist du doch noch ein Küken.


Hallo Gysi, habe ich schon. Siehe pol.Islam , der arabische Frühling" als Start.

Titus.

_______________________________________________

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2013 14:56
#77 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #3
Du hast im GLAUBEN immer noch nicht verstanden, dass keiner dir seine PERSÖNLICHEN BEWEISE darlegen kann,
wenn er es tut, glaubst DU sie auch nicht oder? Was willst Du dann von den Gläubigen?
Also wann willst Du dich selbst auf die SUCHE machen?
Denn nur nach den Mund anderer zu reden sind auch keine Gegenbeweise!



Es geht nicht darum, dass kein Gläubiger "persönliche Beweise" vorlegen kann.
Es geht nur darum, dass Gläubige stets ihren persönlichen Glauben als Vormund über den Rest der Welt erheben wollen und dann Gegenbeweise dafür fordern, dass sie damit im Unrecht sind.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

31.03.2013 16:41
#78 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Blödsinn, Du redest von Schauspielern, aber nicht von GLÄUBIGEN!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

31.03.2013 22:23
#79 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Schelem
Du hast im GLAUBEN immer noch nicht verstanden, dass keiner dir seine PERSÖNLICHEN BEWEISE darlegen kann,
wenn er es tut, glaubst DU sie auch nicht oder?


Wenn es wirklich stichhaltige Beweise sind, glaub ich sie auch, ist doch klar. Also raus damit, laß mal kommen.

Gerechterweise will ich dich aber darauf hinweisen, daß die christliche Religion von den Menschen verlangt und fordert, ohne Beweise zu glauben. "Selig ist, wer da nicht sieht und doch glaubt." Das ist aber eine Methode, die gerade Betrüger gern anwenden. Und komm du mal vor einen Richter und verlange, er soll "nicht sehen und doch glauben". Er wird dir schön heimleuchten.
Wir sollen nicht sehen und doch glauben: Hält Jesus uns für Idioten? Dann hat er also doch gesagt: "Selig sind, die da arm im Geist sind?" Dann sind also lauter Idioten und Schwachsinnige im Himmel?
Selig sind, die da so arm im Geist sind, daß sie jeden Schwachsinn unbesehen glauben.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Wu Offline




Beiträge: 416

31.03.2013 23:41
#80 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Ich bin mir nicht sicher, aber ich nehme an, das Jesus hier gegen das gängige Judentum polemisiert: Nicht die Schriftgelehrten, sondern die einfachen Leute finden ins Reich Gottes.
Man könnte es auch als eine Polemik gegen Mandens an überlegener Logik leidenden Gott ansehen.

(Interessanterweise spielt ein Leben nach dem Tod in der Thora fast gar keine Rolle, und da wo Ideen eines Himmels/eines Lebens nach dem Tod auftauchen, sind sie sehr späte Entwicklungen - ähnlich wie die Wiedergeburtsvorstellungen im Hinduismus, von denen ja auch in den Veden noch keine Rede ist).

___________________________________

"I think human consciousness is a tragic misstep in evolution. We became too self-aware. Nature created an aspect of nature separate from itself, we are creatures that should not exist by natural law."

True Detective

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

31.03.2013 23:58
#81 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Wu
Ich bin mir nicht sicher, aber ich nehme an, das Jesus hier gegen das gängige Judentum polemisiert: Nicht die Schriftgelehrten, sondern die einfachen Leute finden ins Reich Gottes.


An sich ändert das nichts an der Quintessenz: Dumme kommen in den Himmel.
Oder man folgert daraus: Theologiestudium verdirbt den Charakter. Dumm nur, daß es zu Jesu Zeiten keine Wissenschaftler und keine Wissenschaft gab außer der Theologie. Und die ist nun mal keine Wissenschaft. Das Theologen resp. Priester und Päpste nicht in den Himmel kommen können ist eh klar. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Wer ein bißchen Selbstachtung hat wird doch nicht im gleichen Himmel sein wollen wie Bischof Meisner.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

01.04.2013 11:31
#82 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Dumm f.... gut und kommt auch noch in den Himmel.
Dummheit ist wohl das erstrebenswerteste Ziel in dieser Welt!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2013 14:13
#83 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Wu im Beitrag #80
Ich bin mir nicht sicher, aber ich nehme an, das Jesus hier gegen das gängige Judentum polemisiert: Nicht die Schriftgelehrten, sondern die einfachen Leute finden ins Reich Gottes.
Man könnte es auch als eine Polemik gegen Mandens an überlegener Logik leidenden Gott ansehen.



In der Bibel steht, dass nur zum "Vater" kommt, wer an den Sohn glaubt.
Das war sicher einer der Gründe, warum sich die Christen zu allen Zeiten gerne über die Juden hermachten, die zwar die selbe Gottheit verehren, aber eine ganz andere Vorstellung von dieser Gottheit haben.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

01.04.2013 14:23
#84 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #79

Zitat von Schelem
Du hast im GLAUBEN immer noch nicht verstanden, dass keiner dir seine PERSÖNLICHEN BEWEISE darlegen kann,
wenn er es tut, glaubst DU sie auch nicht oder?

Wenn es wirklich stichhaltige Beweise sind, glaub ich sie auch, ist doch klar. Also raus damit, laß mal kommen.

Gerechterweise will ich dich aber darauf hinweisen, daß die christliche Religion von den Menschen verlangt und fordert, ohne Beweise zu glauben. "Selig ist, wer da nicht sieht und doch glaubt." Das ist aber eine Methode, die gerade Betrüger gern anwenden. Und komm du mal vor einen Richter und verlange, er soll "nicht sehen und doch glauben". Er wird dir schön heimleuchten.
Wir sollen nicht sehen und doch glauben: Hält Jesus uns für Idioten? Dann hat er also doch gesagt: "Selig sind, die da arm im Geist sind?" Dann sind also lauter Idioten und Schwachsinnige im Himmel?
Selig sind, die da so arm im Geist sind, daß sie jeden Schwachsinn unbesehen glauben.




Du kommst also damit KLAR, dass ich dir kein REAGENZGLAS-BEWEIS liefere?
Wenn Du richtig lesen würdest, so auch die Schrift, wärst Du nicht so im UNKLAREN so UNsortiert.
Du bist immer etwas weit weg vom Geschehen, liegt also nahe, dass DU nicht liest oder von der Erkenntnis deiner selbst berichtest.
Meine Beweise sind meine Erlebnisse und Erfahrungen. Glaubst DU UNGLÄUBIGER mir das?

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2013 18:39
#85 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #84
[

Du kommst also damit KLAR, dass ich dir kein REAGENZGLAS-BEWEIS liefere?



Den musst du erst liefern, wenn du endgültig die Weltherrschaft an dich reißen willst.
Dass du deinen ungläubigen Mitmenschen den Verstand, die Zurechnungsfähigkeit und jegliche ernsthafte Urteilsfähigkeit absprechen musst, um dich vor dir selbst zu beweisen, ist uns im Moment als Beweis völlig ausreichend.

Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm...................

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

01.04.2013 20:05
#86 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Geo, ich muss sterben und kacken! Alles andere ist Frei, dass DARF oder KANN ich tun!
Ich habe das was ich habe, glaube es oder lass es. So einfach ist es und bleibt es.
Aber damit DU nicht deines Verstandes und deines Urteilsvermögen und deiner Zurechnungsfähigkeit leiden muss, können wir es auch komplizierter machen.
Ob es dann aber WAHRHAFTIGER wird, bezweifele ich für dich! Auch wenn es dir wieder nicht in den Kram passt!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

01.04.2013 20:10
#87 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Schelem
Du kommst also damit KLAR, dass ich dir kein REAGENZGLAS-BEWEIS liefere?
Wenn Du richtig lesen würdest, so auch die Schrift, wärst Du nicht so im UNKLAREN so UNsortiert.
Du bist immer etwas weit weg vom Geschehen, liegt also nahe, dass DU nicht liest oder von der Erkenntnis deiner selbst berichtest.
Meine Beweise sind meine Erlebnisse und Erfahrungen. Glaubst DU UNGLÄUBIGER mir das?


Nein. Das sind keine Beweise. Du bist so dumm, daß du nicht mal weißt, was ein Beweis ist.
Ich habe die Bibel gelesen - und dann war ich Atheist. Du weißt wohl auch nicht, daß die meisten Atheisten die Bibel besser kennen als die Christen.
Sag mal, wieviel Erfahrungen kann ein unmündiges Kind wie du schon haben?

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

01.04.2013 20:25
#88 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Keine weil ich DUMM!
Aber DU DUMM DUMM!

Mein lieber kleiner Ahri, der von anderen sagt sie sein DUMM, zeigt nicht gerade das es HELL bei ihm ist!
GEHE DA WO DU WOHNST, komm zurück und versuch es nochmal, wenn DU dein DUMM DUMM erkannt hast, können wir versuchen,
Dumm bei anderen zu finden!


Kohelet 10,1
Sterbende Fliegen - da stinkt und gärt sogar das (duftende) Öl für die Schönheitspflege; schwerer als Wissen und Geltung wiegt eine kleine Dummheit.1

2 Der Verstand des Gebildeten wählt den rechten Weg, der Verstand des Ungebildeten den linken;

3 doch der Dumme - welchen Weg er auch einschlägt, ihm fehlt der Verstand, obwohl er von jedem andern gesagt hat: Er ist dumm.


Armer kleiner Ahri!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

01.04.2013 23:42
#89 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Wenn der Stein trifft jault der Hund.
Armer Schelem. Da hat der kleine Schelem gar bitterlich geweint.
Kleiner Hinweis: Kohelet heißt in den meisten deutschen Bibeln "Prediger Salomo".
Was ist nun mit den Beweisen? Hast du immer noch nichts?

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

02.04.2013 09:19
#90 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Wenn Du ohne Sünde bist, dann werfe als ERSTER den Stein!
Du willst mir Hinweise geben, aus dem Buch was dir verschlossen blieb? Welche Anmaßung in deinem Hochmut.
Meine Beweis ist mein LEBEN!
Und was willst DU jetzt aufgrund, der Beweise konvertieren? Warum forderst DU Beweise, die DU nicht willst?

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

02.04.2013 12:23
#91 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Schelem
Wenn Du ohne Sünde bist, dann werfe als ERSTER den Stein!
Du willst mir Hinweise geben, aus dem Buch was dir verschlossen blieb? Welche Anmaßung in deinem Hochmut.
Meine Beweis ist mein LEBEN!


Aus dem Leben von Schelem:
"Heute wird mal nur gebetet,
morgen wird das Fleisch getötet,
übermorgen fastet man
und dann geht die Wallfahrt an."

Zitat
Und was willst DU jetzt aufgrund, der Beweise konvertieren? Warum forderst DU Beweise, die DU nicht willst?


Ja,sag mal, du willst doch die Atheisten bekehren, sie zum Glauben überzeugen, ja? Oder warum sonst postest du hier? Willst du nur angeben: "Guckt mal, was ich für ein edler Übermensch bin!"? Also wenn du mich zum Gottglauben bekehren willst, dann mußt du schon was besseres liefern als nur hilfloses Geifern und Zetern. Dein Leben als Beweis? Hochmut ist eine Todsünde, dafür kommen Katholiken in die Hölle! Und vor allem: Ich kenne doch dein Leben nicht. Wie soll das ein Beweis sein?
Bis jetzt hast du hier nichts geliefert, was auch nur im geringsten deinen Glauben anziehend macht. Ganz im Gegenteil, deine Überheblichkeit, dein Hochmut und Dünkel schrecken nur ab.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

02.04.2013 18:24
#92 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

[quote="Ahriman"|p3178137]

Aus dem Leben von Schelem:
"Heute wird mal nur gebetet,
morgen wird das Fleisch getötet,
übermorgen fastet man
und dann geht die Wallfahrt an."

Nur das was man dir vorgemacht hat, kannst Du uns erzählen! Aber warum Du das auf andere beziehst

Ja,sag mal, du willst doch die Atheisten bekehren, sie zum Glauben überzeugen, ja? Oder warum sonst postest du hier? Willst du nur angeben: "Guckt mal, was ich für ein edler Übermensch bin!"? Also wenn du mich zum Gottglauben bekehren willst, dann mußt du schon was besseres liefern als nur hilfloses Geifern und Zetern. Dein Leben als Beweis? Hochmut ist eine Todsünde, dafür kommen Katholiken in die Hölle! Und vor allem: Ich kenne doch dein Leben nicht. Wie soll das ein Beweis sein?
Bis jetzt hast du hier nichts geliefert, was auch nur im geringsten deinen Glauben anziehend macht. Ganz im Gegenteil, deine Überheblichkeit, dein Hochmut und Dünkel schrecken nur ab.

Nö, Du musst schon lesen, was die anderen User so schreiben. Dann wüsstest Du, dass ich keinen BEKEHRE!
Ich stehe aber für meinen Glauben, wenn darüber gesprochen wird, dann gebe ich meinen SENF dazu. Oder warum bist du sonst hier?
Du machst aber hie einen auf RASSENUNTERSCHIED, Du bist mir sehr UNSYMPATHISCH!
Du machst einen auf große Glocke und bekommst keinen TON heraus.
Also wenn Du zuhören würdest und den großen Macker mal ablegen würdest, hättest DU alle diese Infos eingesammelt.
Na das hoffe ich doch!
Denn wir wollen nur die, die FREIWILIG GOTT suchen. Menschen die man überreden muss, sind nicht 100% mit dem Herzen dabei,
sie TAUGEN nichts, sind UNKRAUT, werden verbrannt!
Aber was regst DU dich so auf, JEDER ist doch das was er sein möchte, bist DU UNZUFRIEDEN? Willst DU zu UNS?

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2013 20:35
#93 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Gut schelem,

Zitat
wir wollen nur die, die FREIWILIG GOTT suchen. Menschen die man überreden muss, sind nicht 100% mit dem Herzen dabei,
sie TAUGEN nichts, sind UNKRAUT, werden verbrannt!



welchen Gott müssten dann die alle suchen, damit sie etwas taugen und nicht verbrannt werden?

Ich hab in meinem Leben schon so viel Menschen kennengelernt, die mit ganzem Herzen Gott gesucht, aber im wirklichen Leben dennoch nicht viel getaugt haben. Sie waren in Wirklichkeit immer nur Zank- und Stunksüchtige Egozentriker, die aufsässig jeden und alle mit ihrem übernatürlichen Besserwissen terrorisieren, polemisieren und bevormunden wollten. Aber sie selbst haben im Zusammenleben mit der restlichen Mitwelt fast immer nur "Scheiße" geleistet.
Natürlich kann und darf es im Umfeld solcher Versager dann auch keine rein naturalistische Erklärung der Welt, keine nur-natürliche Theorie über die Entstehung der Arten und überhaupt keinen Zweifel an Wunder geben.
Falls es vielleicht doch wer wagen sollte, wir dann gejagt, psychisch gefoltert und in ganz kranken Fällen sogar getötet.

Schauen wir zurück auf die Geschichte der Religionen. Schauen wir auf die Gegenwart der Religionen. Mit welchem Hass überall auf der Welt sich Menschen gegenseitig fertig machen, die mit "ganzem" Herzen fanatisch nach Gott suchen. Wenn man sich dann mit ihnen beschäftig, dann ist da aber immer nur ein großer Haufen Kacke und heiße stinkende Luft, die sich um ein erbärmliches ICH dreht das sie Universum nennen.

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2013 21:00
#94 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Und damit Du mich jetzt auch richtig verstehst. Ich sage nicht, dass man nicht an seinen Gott glauben soll, wenn man es für sich selbst für richtig hält, an seinen Gott zu glauben. Ich sage auch nicht, dass es falsch ist an seinen Gott zu glauben, wenn man es braucht, an seinen Gott zu glauben.

Ich sage nur, dass es Scheißdreck ist, wenn man seinen Gott an den man selber glaubten will, anderen als Hut, oder gar als Schöpfer aufzusetzen will, und dem sie dann gefälligst verantwortlich sein sollten.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

03.04.2013 11:47
#95 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Geodei im Beitrag #93
Gut schelem,

Zitat
wir wollen nur die, die FREIWILIG GOTT suchen. Menschen die man überreden muss, sind nicht 100% mit dem Herzen dabei,
sie TAUGEN nichts, sind UNKRAUT, werden verbrannt!


welchen Gott müssten dann die alle suchen, damit sie etwas taugen und nicht verbrannt werden?
Ich schreibe keinem vor wem oder was er suchen sollte, denn damit beginnt die SUCHE! Selbst den Anfang finden!

Ich hab in meinem Leben schon so viel Menschen kennengelernt, die mit ganzem Herzen Gott gesucht, aber im wirklichen Leben dennoch nicht viel getaugt haben. Sie waren in Wirklichkeit immer nur Zank- und Stunksüchtige Egozentriker, die aufsässig jeden und alle mit ihrem übernatürlichen Besserwissen terrorisieren, polemisieren und bevormunden wollten.
Ist das wirklich so gewesen oder waren es deine Empfindungen?
Oder weil Du vorher oder auch andere so wie DU sie jetzt hier beschreibst, selbst in den WALD gerufen hast?
Was erwartest DU denn da? Wir sind alles Menschen und kochen mit Wasser. Du erwartest anscheinend mehr von Gläubigen und setzt die Latte
höher. Aber ist das Logisch, müssen Gläubige mehr leisten und können? Können oder dürfen sie nicht die selben Fehler machen?
Gläubige so meine Auffassung versuchen es zumindest, sich ein wenig von dem abzukapseln, was DU selber gegen sie vorwirfst.
Was aber tust DU?


Aber sie selbst haben im Zusammenleben mit der restlichen Mitwelt fast immer nur "Scheiße" geleistet.
Ach ja, Du redest SCHROTT! Ich weiß nicht von wem DU redest, aber mit NICHTEN von GLÄUBIGEN!
Ein Gläubiger, gibt seine letzten 5 Euro, Du so mein Eindruck, bist der, der sie nimmt. Obwohl DU noch 50 Euro hast


Natürlich kann und darf es im Umfeld solcher Versager dann auch keine rein naturalistische Erklärung der Welt, keine nur-natürliche Theorie über die Entstehung der Arten und überhaupt keinen Zweifel an Wunder geben.
Falls es vielleicht doch wer wagen sollte, wir dann gejagt, psychisch gefoltert und in ganz kranken Fällen sogar getötet.
Von wem denn? Von denen die Atombomben und Biowaffen bauen? Bestimmt meinst DU diese, alles andere ist sonst ohne VERSTAND

Schauen wir zurück auf die Geschichte der Religionen. Schauen wir auf die Gegenwart der Religionen. Mit welchem Hass überall auf der Welt sich Menschen gegenseitig fertig machen, die mit "ganzem" Herzen fanatisch nach Gott suchen. Wenn man sich dann mit ihnen beschäftig, dann ist da aber immer nur ein großer Haufen Kacke und heiße stinkende Luft, die sich um ein erbärmliches ICH dreht das sie Universum nennen.


Religionen sind Menschenwerke, vielleicht war dein Großvater daran beteiligt.
Keiner der GOTT sucht, TÖTET überhaupt ein Lebewesen, nicht Du mal die Ameise! Du weißt NICHTS GLAUBEN noch über GLÄUBIGE!
Das Gebot aus LIEBE und TREUE heißt: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst"! Da DU aber weder dich noch sonst einen LIEBST, kannst DU dieses GEBOT
nicht halten. Da DU die Schuld, aber IMMER bei ANDEREN suchst, erkennst DU nicht, dass es an DIR liegt!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

03.04.2013 11:54
#96 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat von Geodei im Beitrag #94
Und damit Du mich jetzt auch richtig verstehst. Ich sage nicht, dass man nicht an seinen Gott glauben soll, wenn man es für sich selbst für richtig hält, an seinen Gott zu glauben. Ich sage auch nicht, dass es falsch ist an seinen Gott zu glauben, wenn man es braucht, an seinen Gott zu glauben.

Ich sage nur, dass es Scheißdreck ist, wenn man seinen Gott an den man selber glaubten will, anderen als Hut, oder gar als Schöpfer aufzusetzen will, und dem sie dann gefälligst verantwortlich sein sollten.


Du kannst DIR gerne etwas vormachen, dich selbst VERARSCHEN, aber tu es bitte doch nicht mit uns!
Das ist Unglaubwürdig, was DU hier jetzt hin rotzt!
Am liebsten hättest DU es so: WEHE WEHE ihr denkt selbst, denn ich durfte auch von ANFANG an nicht SELBST DENKEN!
Neid, Hass, Habsucht, Eigenvorteile usw...... gehen von dir selbst aus. Und nur DU selbst wirst sie auch wieder LOS!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

03.04.2013 13:15
#97 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Zitat
Du kannst DIR gerne etwas vormachen, dich selbst VERARSCHEN, aber tu es bitte doch nicht mit uns!
Das ist Unglaubwürdig, was DU hier jetzt hin rotzt!


Ich sagte es eben schon an anderer Stelle:
Kleine Töpfe kochen schnell über.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

03.04.2013 13:25
#98 RE: Handfeste Gründe, weshalb Atheisten nicht an Götter glauben. Antworten

Nein, kleine Töpfe erkennen schnell das zu viel Wasser drin ist.
Während grosse noch überlegen, haben die KLEINEN ihr Problem behoben!

Lernen Ahr, lernen..........

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz