Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 2.409 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3
Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.387

07.01.2013 13:03
#51  Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Naja, Schelem Alach. Mein Kopfschütteln ist dir gewiss. Und du redest ja über die Offenbarung und der Gerechtigkeit Gottes entsetzlichen Mist. Aber du bist mir trotzdem sympathisch. Zu den Schwarz-Weiß-Beurteilern, so wie der Geheime Ozean einer ist, zähle ich schon mal nicht. Mit dir würde ich sogar abends ein Bierchen trinken und plauschen. Wäre mir ein Gewinn, echt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

07.01.2013 23:23
#52 RE: Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Danke Gysi,
da haben wir wieder etwas gemeinsam!
Ich sehe es auch so, mein Bekanntenkreis ist nicht nur GLÄUBIG!
Aber der EINE ist trotzdem für den ANDEREN da, dass ist es was LIEBE und Sympatie ausmacht!
Nicht nur davon reden, sondern es leben!

Ich denke man kann erkennen, dass mein Glaube keinen negativen Einfluss auf das miteinander leben hat!
Imgegenteil, mit mir kann man Pferde stehlen gehen, wir müssen sie nur wieder zurück bringen!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

08.01.2013 15:16
#53 RE: Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #52
Danke Gysi,
da haben wir wieder etwas gemeinsam!
Ich sehe es auch so, mein Bekanntenkreis ist nicht nur GLÄUBIG!
Aber der EINE ist trotzdem für den ANDEREN da, dass ist es was LIEBE und Sympatie ausmacht!
Nicht nur davon reden, sondern es leben!

Ich denke man kann erkennen, dass mein Glaube keinen negativen Einfluss auf das miteinander leben hat!
Imgegenteil, mit mir kann man Pferde stehlen gehen, wir müssen sie nur wieder zurück bringen!



Da ham wirs ja wieder, Pferde wollen sie klauen diese Christen und die Atheisten zum Mitmachen verführen,
hernach lassen sie sich ihre Sünden vergeben und die armen Athis sitzen in der Tinte.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

08.01.2013 23:13
#54 RE: Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Warum Tinte, eher heisse Kohlen!
Wenn wir aber die Ironie weglassen, denke ich jeder hat es verstehen können, worum es geht
und was diese Ausage, sagen will!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2013 05:26
#55 RE: Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

@ Gysi

Zitat
Religionen sind Mächte auf Erden, die in der letzten Zeit anachronistisch größer geworden sind.



Natürlich können religiöse Texte zur Machtgewinnung instrumentalisiert werden. Das hat im Grunde aber nichts mit einer Person zu tun, die in einem Forum erzählt an einen Gott zu glauben. Da verwechselst du etwas. Diese Person kann selbstredent total lieb und machtuninteressiert sein. Das kann einfach ein persönlicher Glaube sein. Und um diesem Glaube ansichtlich eine Bedeutung zu verleihen bedient man sich religiöser Texte. Das hat aber niemals zwingend etwas mit den grausamen Instrumentalisierungen für Machtgewinn solcher Texte zu tun.

Zitat
Religiöse Erziehung ist kein Privatvergnügen, sondern formt die Charaktere.



Wer hat denn behauptet, es sei ein Privatvergnügen?

Zitat
Das fließt natürlich in das Sozialverhalten ein, möglicherweise auch in die intellektuelle Potenz. Das soll uns nicht interessieren?



Die Atheisten, die hier so erpicht gegen z.B. Schelem Alach argumentieren interessiert doch nicht das Sozialverhalten oder die intellektuelle Potenz (zwei völlig andere Themenbereiche) sondern der religiöse Glaube, welcher ihrem Glaube gegenübersteht.

Zitat
Warum ist der Gläubige gläubig? Als Kind war ich auch mal gläubig. Und ich brauchte einen langen, langen Loslösungsprozess. Ich kann nicht behaupten, dass die Religion mir insgesamt gut getan hat. Darüber wird man doch reden dürfen, oder?



Natürlich darfst du darüber reden, dass dir Religion nicht gut getan hat.

Zitat
Erbärmlich ist es, sich ins RF zu schalten, um alles "erbärmlich" zu finden!



Von "alles" war nicht die Rede.

Zitat
Ist das alles, was du aus der Tiefe deines Ozeans an Geheimnissen zu entblättern hast?



Mach Dir da mal keine Sorgen.

Zitat
Weswegen dikutierst denn du hier?



Mich entspannt das neben der Arbeit.

Zitat
Warum hältst du das nicht so? Klappe halten zum Thema Religion ist herrschende political correctness. Aber Klappe halten zu Dingen, die herrschen und prägen, verfestigt die Macht der Dinge, über die wir die Klappe zu halten haben. Und das tut uns nicht gut!



Das darf man sich mal genüßlich auf der Zunge zergehen lassen. Du hast offensichtlich betriebsame Paranoia, was dieses Thema betrifft. Und ich halte gewiss nicht die Klappe. Mir ist völlig klar, dass Schelem Alach mit überwiegender Wahrscheinlichkeit gehörig einen an der Klatsche hat. Das hat aber auch wiederum nichts mit Gottglaube im Allgemeinen zu tun. Mir geht es um Differenzierungen.

Gysi schrieb:

Zitat
. Zu den Schwarz-Weiß-Beurteilern, so wie der Geheime Ozean einer ist, zähle ich schon mal nicht. Mit dir würde ich sogar abends ein Bierchen trinken und plauschen. Wäre mir ein Gewinn, echt.



Oh wie spontan, knorke und weltoffen du doch bist. Wirklich toll. Aber gehst du wirklich mal mit Schelem Alach ein Bier trinken? Ich glaube nicht.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.387

10.01.2013 09:25
#56 Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Zitat von SecretOcean
Oh wie spontan, knorke und weltoffen du doch bist. Wirklich toll. Aber gehst du wirklich mal mit Schelem Alach ein Bier trinken? Ich glaube nicht.

Wir können auch zu dritt einen trinken gehn. Und der, der am meisten an den anderen vorbeiredet, bezahlt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

10.01.2013 12:04
#57 RE: Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Ich bin dabei!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2013 12:11
#58 RE: Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Zitat
Natürlich können religiöse Texte zur Machtgewinnung instrumentalisiert werden.


Religiöse Texte werden immer zur Machtgewinn instrumetalisiert. Ob nun aktiv oder passiv.

Dazu muss man sich vor Augen halten, dass Religionen ehemals einen ganz anderen Hintergrund hatten, als sie es heute haben.

Ehemals waren die Menschen den Mächten des Schicksals weit mehr ausgeliefert als heute und folglich auch rund ums Jahr von Existenz - und anderen Ängsten begleitet.
Dank wissenschaftlicher Erkenntnisse, technischer Errungenschaften, Aufklärung und Rechtsstaatlichkeit haben die Menschen heute weit weniger vor dem Unvorhersehbaren zu befürchten als früher.

Diese Ängste wurden dann auch immer schamlos ausgenützt. Nicht nur von Machthaltern, sondern von jedem. "Bist du nicht gut, bist du nicht unterwürfig, bist du nicht freigiebig..usw. usf. dann wird dich der Teufel holen, zum Dank aber, dass du dich hier opferst und hergibst, wird dir dies nach deinem Tod mit ewigem Leben unter paradiesischen Bedingungen gedankt.

Man kann als Anschauung diesbezüglich das "Wasser in Wein-Wunder hernehmen, welches Jesus vollbracht haben soll. Natürlich kriegt man von den lieben Menschen ihren besten Wein zu saufen, wenn man ihnen das Wasser in die Augen predigt und man kriegt von diesen lieben Menschen dann auch noch viel mehr, wenn es einem auch noch gelingt sie davon zu überzeugen, dass ein Kamel leichter durch ein Nadelöhr geht, als ein Reicher in Paradies kommt.

Warum auch wohl besitzen Klöster und Orden so viel Ländereien, Güter, Stiftungen?
Die ganzen Kulturschätze des Vatikans, seine Banken und Geldinstitute.. woher kommt denn das alles?

Und wenn man sich dann mal überlegt, dass gut 4 Fünftel der Menschheit an irgendwelche übersinnliche Mächte des Guten glauben, dann müsste es doch eigentlich um die Welt in allen Bereichen besser ausschauen.
Aber leider gibt es gerade dort überall die unlösbarsten Konflikte und die größte Bildungsdummheit wo die Menschen ganz besonders an Gott glauben.

Warum hat Amerika so ein umfangreiches Berufsheer? Schon mal nachgedacht?
Einfach weil dort sogenannte Highshool-Abgänger meist nur erbärmlich lesen und schreiben können. Ist auch nicht verwunderlich, wenn mehr als die Hälfte der Amerikaner glaubt, dass die Bibel wörtlich zu nehmen ist. Dass all diese Bildungsresistenten zu nicht viel mehr taugen, als gemeinsam mit Gott Amerika zu schützen, versteht sich von selbst.
Natürlich freut sich darüber ganz besonders die Waffenindustrie und ihre Finanzierungsgesellschaften. Weswegen dann auch überall auf der Welt Achsen des Bösen entdeckt werden und für die Kreuzritter der Gegenwart sogar serienmäßig Bibelsprüche ins Sturmgewehr geschnitten werden.

Und das alles ist nur darauf zurückzuführen, dass in jedem Tempel, in jeder Moschee und jeder Kirche wie all deren Abspaltungen dieser Welt gelehrt wird, man sei nur dann ein guter und vollwertiger Mensch, wenn man an Übersinnliches und Wunder glaubt. Es versteht sich dann auch von selbst, dass all diejenigen die sich das verinnerlichen, all denen gegenüber welche das anders sehen, nur mit geringschätzigen Vorurteilen und einer herablassenden Meinung begegnen können.

Womit sich das Subjekt Religion selbst instrumentalisiert.

Secretocean ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2013 15:36
#59 RE: Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Ich werd hier gleich rabiat. Ich hau dir aufn nackten Popo.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

10.01.2013 18:43
#60 RE: Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #57
Ich bin dabei!


Zu einem Bier wurde ich auch nicht nein sagen. Könnte mir gut vorstellen, dass das ein netter Abend würde - trotz unserer Differenzen hier
Komme aus dem Raum Frankfurt/Main. Wenn's von der Entfernung passt, könnte man das wirklich mal umsetzen.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.387

10.01.2013 19:23
#61 RE: Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

FFM. Schwierig. Ich bin HB. Bremen, Ostertor. Wenn ihr mal da vorbei kommt - meldet euch bei mir! (Telefonnummer gibt's per PN)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

11.01.2013 09:54
#62 RE: Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Liege genau dazwischen, Raum Düsseldorf/Wuppertal! Einer müsste da den Anfang machen!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.387

11.01.2013 10:32
#63 Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Ach, seien wir doch ehrlich: Wir reden nur. Nutzen wir am besten die wunderbaren Errungenschaften der elektronischen Kommunikation weiter. Der schriftliche Austausch ist eh qualifizierter, als es der mündlich in der Regel ist und sein kann. Oder? Auf jeden Fall haben wir hier doch was Gutes.

PS.: Ich komme aus Meinerzhagen. Bei Lüdenscheid. Kennst du den Ort?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

11.01.2013 11:29
#64 RE: Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Ja, habe ich schonmal gelesen auf der Bahn, ist die A45 oder?

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.387

11.01.2013 11:32
#65 Atheisten und Areligiöse in vielen Ländern diskriminiert Antworten

Kann sein. Die Sauerland-Linie. Lüdenscheid, Kierspe - und dann kommt Meinerzhagen. Die Einkaufsstadt. So hatte sie früher mal für sich geworben. Als ob man in anderen Städten nicht einkaufen könnte...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor