Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 103 Antworten
und wurde 4.944 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

19.04.2013 09:59
#76 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #75


Nene, Schelem.
Doch, doch Blacky
Auf Sand baut nur der, der entweder anderen blind und unkritisch vertraut, oder vollkommen naiv ist. Wissenschaftlichen Erkenntnissen muss man nicht blind vertrauen, die kann man nachprüfen und kann sich obendrein noch sicher sein, dass tausende Menschen diese Erkenntnisse bereits geprüft haben.
Das ist Korrekt, aber die ET-Theorie ist auch nur GLAUBE und nichts bewiesenes.
Und das dann zu GLAUBEN, ohne selbst zu SUCHEN, ist BLIND FOLGEN, was Atheisten tun!


Wenn mir mein Bauträger erzählte, er glaube, dass das Fundament auf diesem Boden sicherlich halten werde, würde ich sehr misstrauisch. Das wären übrigens die meisten Gläubigen ebenfalls. Wenn diesen Gläubigen erzählt würde, dass jemand übers Wasser laufen kann und aus wenigen Broten viele machen kann, glaubte das auch niemand - außer, es steht so in einem alten, sehr bekannten Märchenbuch. Dann glauben Milliarden Menschen daran.
Diese Gläubigen waren dabei und haben es anderen erzählt, die das wiederum glauben können, aber nicht müssen.
Bei dem ZUFALL der ET, war aber keiner dabei, wem willst DU also GLAUBEN?
Beim Lauf über das WASSER, waren Zeugen anwesend, bei der Brot Vermehrung, waren es Tausende von Zeugen.
Welche Zeugen hast DU denn?


Du hast nicht nach Deinem Glauben gesucht schelem, er wurde Dir als Kind eingepflanzt.

Nein, leider haste meine Beiträge nicht korrekt gelesen, denn ich bin erst im ERWACHSENEN ALTER, zum GLAUBEN gekommen.
Durch eigenes SUCHEN, konnte ich auch FINDEN!
Was DU aber dir verweigerst und lieber der Masse nachrennst, die einen anderen GLAUBEN verkünden.
Wer also auf ZUFALL baut, baut auf SAND und endet im Chaos.
Wer auf BESTIMMUNG baut, baut auf FELSEN und endet in einer Ordnung.
Versuch mal drüber nach zu denken, ohne dich von AUSSEN beeinflussen zu lassen.

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

22.04.2013 08:11
#77 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #76
Das ist Korrekt, aber die ET-Theorie ist auch nur GLAUBE und nichts bewiesenes.
Und das dann zu GLAUBEN, ohne selbst zu SUCHEN, ist BLIND FOLGEN, was Atheisten tun!



Die ET ist eine wissenschaftliche Theorie, die beobachtbare Vorgänge beschreibt.

Glaubst Du etwa nur, dass ein reifer Apfel vom Apfelbaum nach unten fallen könnte oder weisst Du mit Sicherheit, dass der Apfel nach unten fällt?

Zitat von schelem alach im Beitrag #76
. Bei dem ZUFALL der ET, war aber keiner dabei, wem willst DU also GLAUBEN? Beim Lauf über das WASSER, waren Zeugen anwesend, bei der Brot Vermehrung, waren es Tausende von Zeugen. Welche Zeugen hast DU denn?


Du irrst Dich Schelem. Glaubst Du, das Buch "Der Herr der Ringe" erzählt die Wahrheit? Die Bibel enthält Geschichten, die über Generationen hinweg mündlich überliefert wurden. Erst Generationen nach Jesus wurde etwas aufgeschrieben. Wiederum Jahrhunderte später wurde dann bestimmt, welche Geschichten angeblich wahr sein sollen und welche man nicht in die Bibel übernehmen wollte.

Was ist mit dem Jesusevangelium? Was ist mit dem Evangelium der Maria, was mit dem Evangelium des Judas? Wer bestimmt denn, was Wahrheit ist Schelem? Kannst Du ausschliessen, dass bei den mündlichen Überlieferungen immer nur die reine Wahrheit weitergegeben wurde und nie etwas ausgeschmückt oder hinzugefügt wurde?

Zitat von schelem alach im Beitrag #76
Nein, leider haste meine Beiträge nicht korrekt gelesen, denn ich bin erst im ERWACHSENEN ALTER, zum GLAUBEN gekommen.
Durch eigenes SUCHEN, konnte ich auch FINDEN!



Du bist also bei Atheisten aufgewachsen und als Kind nie mit einem der drei monotheistischen Religionen in Kontakt gekommen?

Zitat von schelem alach im Beitrag #76
Was DU aber dir verweigerst und lieber der Masse nachrennst, die einen anderen GLAUBEN verkünden.


Wie ich schon mal schilderte, bin ich schon als Baby mit in die Kirche. Ich bin getauft, habe meine Kommunion gefeiert und meine Firmung hinter mir. Ich war sehr gläubig und habe alles ehrlich geglaubt, was mir über Gott erzählt wurde.

Als Jugendlicher ging ich aber mit offenen Augen durch die Welt und beschäftigte mich mit der Geschichte des Glaubens aller Menschen. Damals las ich auch die Bibel dann das erste Mal unvoreingenommen. Das unvoreingenommene Suchen ließ mich zu der Überzeugung kommen, dass Religionen alle Erfindungen der Menschen sind und einzig die Wissenschaften einigermassen verlässliche und nachprüfbare Antworten auf Dinge des Lebens geben können.

Die Glaubensinhalte der Bibel sind absolut nicht nachprüfbar. Das ein Apfel nach unten fällt, ist jedoch nachprüfbar. Das es tausende Knochenfunde von Dinosaurierknochen gibt, ist ebenfalls nachprüfbar. Du müsstest es nur prüfen wollen, aber Du hältst diese wissenschaftlichen Erkenntnisse ohne Prüfung für Fälschungen, weil Du 2000 Jahre alten Missionierungsgeschichten für glaubwürdiger hältst.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

26.04.2013 18:15
#78 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

[quote="Blackysmart"|p3179029]

Die ET ist eine wissenschaftliche Theorie, die beobachtbare Vorgänge beschreibt.
Viele wollen Ufo´s beobachtet haben, ist dies dann auch eine wissenschaftliche Theorie?
Glaubst Du etwa nur, dass ein reifer Apfel vom Apfelbaum nach unten fallen könnte oder weisst Du mit Sicherheit, dass der Apfel nach unten fällt?
Der Apfel kann muss aber nicht FALLEN, so wie ich HEUTE sterben kann, aber es nicht SICHER ist. Vielleich auch erst MORGEN!


Du irrst Dich Schelem. Glaubst Du, das Buch "Der Herr der Ringe" erzählt die Wahrheit? Die Bibel enthält Geschichten, die über Generationen hinweg mündlich überliefert wurden. Erst Generationen nach Jesus wurde etwas aufgeschrieben. Wiederum Jahrhunderte später wurde dann bestimmt, welche Geschichten angeblich wahr sein sollen und welche man nicht in die Bibel übernehmen wollte.
Gott hat nichts mit MERLIN und CO. zutun!
Mein Geist bestätigt mir, dass es wahr ist! Denn als ich die Bibel das ERSTEMAL gelesen hatte und vorher noch kein Wort daraus kannte,
hat mein HERZ gejubelt. Es hat das gefunden was es schon vorher wusste, es hat das gelesen wo für es LEBT!

Was ist mit dem Jesusevangelium? Was ist mit dem Evangelium der Maria, was mit dem Evangelium des Judas? Wer bestimmt denn, was Wahrheit ist Schelem? Kannst Du ausschliessen, dass bei den mündlichen Überlieferungen immer nur die reine Wahrheit weitergegeben wurde und nie etwas ausgeschmückt oder hinzugefügt wurde?
Du meinst Thomasevangelium oder?
Jeder hat HEUTE den ZUGANG zu diesen Evangelien, also vergleiche und erkenne den UNTERSCHIED!
Gott bestimmt was Wahrheit ist, denn Menschen haben VORURTEILE und sind VOREINGENOMMEN, sind KÄUFLICH!



Du bist also bei Atheisten aufgewachsen und als Kind nie mit einem der drei monotheistischen Religionen in Kontakt gekommen?
Korrekt, ausser eben das Übliche, was man aber wenig Beachtung schenkte!


Wie ich schon mal schilderte, bin ich schon als Baby mit in die Kirche. Ich bin getauft, habe meine Kommunion gefeiert und meine Firmung hinter mir. Ich war sehr gläubig und habe alles ehrlich geglaubt, was mir über Gott erzählt wurde.
Hast DU aber GOTT selber gefragt, als DU dann älter wurdest? Dann hättest DU auch selbst gesucht und dich nicht nur auf die Erzählung
verlassen.

Als Jugendlicher ging ich aber mit offenen Augen durch die Welt und beschäftigte mich mit der Geschichte des Glaubens aller Menschen. Damals las ich auch die Bibel dann das erste Mal unvoreingenommen. Das unvoreingenommene Suchen ließ mich zu der Überzeugung kommen, dass Religionen alle Erfindungen der Menschen sind und einzig die Wissenschaften einigermassen verlässliche und nachprüfbare Antworten auf Dinge des Lebens geben können.
Nun, das Religionen Menschenwerke sind, sage ich auch. Die Antworten über das LEBEN findest DU nicht in der Wissenschaft, was Du aber in der Wissenschaft findest, ist wie der Bau funktioniert. Gott arbeitet mit dem was Du prüfst, was Du aber prüfst sind seine Werke, so wie Du auch sein WERK bist.
Kann aber das WERK seinen Schöpfer prüfen?
Kann der Ton den Töpfer prüfen?

Die Glaubensinhalte der Bibel sind absolut nicht nachprüfbar. Das ein Apfel nach unten fällt, ist jedoch nachprüfbar. Das es tausende Knochenfunde von Dinosaurierknochen gibt, ist ebenfalls nachprüfbar. Du müsstest es nur prüfen wollen, aber Du hältst diese wissenschaftlichen Erkenntnisse ohne Prüfung für Fälschungen, weil Du 2000 Jahre alten Missionierungsgeschichten für glaubwürdiger hältst.

Natürlich, durch einen SELBST!
Aber wann er fällt ist nicht prüfbar.
Wo sind es TAUSENDE?
Wenn DU mein LEBEN, leben würdest, dann könntest DU auch nicht anders!
Ich möchte dir nicht meine Erlebnisse sagen, ist mir ein wenig zu öffentlich.
Ich gebe dir aber ein Beispiel:
Wenn DU in den Wald gehst und den Baum um einen Ast bittest von ganz oben aus der Krone und dieser Baum,
würde ihn dir geben, würdest DU dann sagen können, diesen Baum gibt es nicht, wenn ich dir sagen würde, so etwas gibt es NICHT?
Verstehst DU, ich kann es nicht mehr LEUGNEN, dann wäre ich ein JUDAS!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

28.04.2013 14:19
#79 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Zitat
Die Glaubensinhalte der Bibel sind absolut nicht nachprüfbar. Das ein Apfel nach unten fällt, ist jedoch nachprüfbar. Das es tausende Knochenfunde von Dinosaurierknochen gibt, ist ebenfalls nachprüfbar. Du müsstest es nur prüfen wollen, aber Du hältst diese wissenschaftlichen Erkenntnisse ohne Prüfung für Fälschungen, weil Du 2000 Jahre alten Missionierungsgeschichten für glaubwürdiger hältst.

Natürlich, durch einen SELBST!
Aber wann er fällt ist nicht prüfbar.
Wo sind es TAUSENDE?
Wenn DU mein LEBEN, leben würdest, dann könntest DU auch nicht anders!
Ich möchte dir nicht meine Erlebnisse sagen, ist mir ein wenig zu öffentlich.
Ich gebe dir aber ein Beispiel:
Wenn DU in den Wald gehst und den Baum um einen Ast bittest von ganz oben aus der Krone und dieser Baum,
würde ihn dir geben, würdest DU dann sagen können, diesen Baum gibt es nicht, wenn ich dir sagen würde, so etwas gibt es NICHT?
Verstehst DU, ich kann es nicht mehr LEUGNEN, dann wäre ich ein JUDAS!



Das heißt, schelem,

dass wenn die Glaubensinhalte nur durch einen selbst überprüfbar sind, Gott niemand anderes ist, als der Gläubige in seiner selbstbeweihräucherischen eigenen Egozentrik selbst sein will. Er meldet damit nur seinen Glauben als Gottheit an!
Es geht also dem fanatischen Gläubigen gar nicht um wirkliche Wahrhaftigkeit, sondern nur um Bevormundung und Dominanz gegenüber seiner Mitwelt und aber vor allem gegenüber seinen Mitmenschen.

Darin steckt dann aber auch das was all die menschliche Bosheit ausmacht und bewirkt, Schelem.

Also nichts weiter als primitives triebhaftes Platzhirsch- und Felfhammel-Gebarden. ;)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

30.04.2013 08:56
#80 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #78
Gott hat nichts mit MERLIN und CO. zutun!

Wenn DU in den Wald gehst und den Baum um einen Ast bittest von ganz oben aus der Krone und dieser Baum,
würde ihn dir geben, würdest DU dann sagen können, diesen Baum gibt es nicht, wenn ich dir sagen würde, so etwas gibt es NICHT?
Verstehst DU, ich kann es nicht mehr LEUGNEN, dann wäre ich ein JUDAS!



Angeblich darf man Gott nicht um egoistische Gefallen bitten, da er nichts mit Merlin zu tun hat. Also was gibt einem Gott, dass man seine Existenz nicht mehr leugnen kann?

Ein Ast ist Realität und muss von einem Baum stammen. Eine positive Fügung kann jedoch niemals auf einen Gott zurückgeführt werden, sonst wäre die Existenz eines Gottes nämlich beweisbar. Aus diesem Grund kann man zwar glauben, dass Gott Wünsche erfüllt, wenn jedoch meine gläubige und herzensgute Nachbarin mit Metastasen in der Lunge kämpft, muss dies zwangsläufig auch von dem Allmächtigen kommen. Dafür hat meine Nachbarin aber sicherlich nicht gebetet.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

07.05.2013 18:21
#81 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Zitat von Geodei im Beitrag #79
[quote]

Das heißt, schelem,

dass wenn die Glaubensinhalte nur durch einen selbst überprüfbar sind, Gott niemand anderes ist, als der Gläubige in seiner selbstbeweihräucherischen eigenen Egozentrik selbst sein will. Er meldet damit nur seinen Glauben als Gottheit an!
Es geht also dem fanatischen Gläubigen gar nicht um wirkliche Wahrhaftigkeit, sondern nur um Bevormundung und Dominanz gegenüber seiner Mitwelt und aber vor allem gegenüber seinen Mitmenschen.

Darin steckt dann aber auch das was all die menschliche Bosheit ausmacht und bewirkt, Schelem.

Also nichts weiter als primitives triebhaftes Platzhirsch- und Felfhammel-Gebarden. ;)

Ich frage mich warum DU der EINZIGE bist, der immer noch diese GEDANKEN hat!
Entweder bist DU stehen geblieben oder DU bist zu weit voraus.
Ich denke das ERSTE ist es!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

07.05.2013 18:24
#82 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Blacky, ich weiß nicht ob ich darauf noch antworten soll!
Kannst DU bitte auch ein wenig mit machen?

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2013 18:39
#83 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #81
Zitat von Geodei im Beitrag #79
[quote]

Das heißt, schelem,

dass wenn die Glaubensinhalte nur durch einen selbst überprüfbar sind, Gott niemand anderes ist, als der Gläubige in seiner selbstbeweihräucherischen eigenen Egozentrik selbst sein will. Er meldet damit nur seinen Glauben als Gottheit an!
Es geht also dem fanatischen Gläubigen gar nicht um wirkliche Wahrhaftigkeit, sondern nur um Bevormundung und Dominanz gegenüber seiner Mitwelt und aber vor allem gegenüber seinen Mitmenschen.

Darin steckt dann aber auch das was all die menschliche Bosheit ausmacht und bewirkt, Schelem.

Also nichts weiter als primitives triebhaftes Platzhirsch- und Felfhammel-Gebarden. ;)

Ich frage mich warum DU der EINZIGE bist, der immer noch diese GEDANKEN hat!
Entweder bist DU stehen geblieben oder DU bist zu weit voraus.
Ich denke das ERSTE ist es!



Wie kommst du drauf, dass ich der einzige bin?

Du selber lieferst doch das beste Beispiel für den fanatischen (mit ganzem Herzen) Gläubigen, den ich hier fortwährend beschreibe. ;)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

07.05.2013 18:44
#84 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Und DU bist kein Gläubiger? Die ET ANHÄNGER sind keine? Was bist DU dann, ein WISSENDER?
Geo ich schmeiss mich gleich wieder weg, obwohl ich gerade erst wieder hier bin.
Du kannst alles so GUT beschreiben, weil DU es lebst, was DU anderen VORWIRFST oder?
Du bist dein eigenes VERSUCHSKANINCHEN!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2013 18:52
#85 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #84
Und DU bist kein Gläubiger? Die ET ANHÄNGER sind keine? Was bist DU dann, ein WISSENDER?
Geo ich schmeiss mich gleich wieder weg, obwohl ich gerade erst wieder hier bin.
Du kannst alles so GUT beschreiben, weil DU es lebst, was DU anderen VORWIRFST oder?
Du bist dein eigenes VERSUCHSKANINCHEN!



Schelem,
auch wenn es Gysi jetzt ums Herz weh tut, wenn ich wieder mal etwas weiter aushole,
und weil es eh nichts nützt einen chronisch Kranken wegen seiner Krankheit zu beschimpfen,

aber... siehst du schelem, ich glaube nicht an die ET;)

und die ET ist auch kein Beweis dafür, dass es Gott nicht gibt.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

07.05.2013 18:55
#86 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Warst DU nicht auch einer der FÜRSPRECHER?
Oder hast DU gemerkt das es BLÖDSINN ist?
Dann finde ich haste ein kleinen SCHRITT gemacht! TOLL!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2013 20:14
#87 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #86
Warst DU nicht auch einer der FÜRSPRECHER?
Oder hast DU gemerkt das es BLÖDSINN ist?
Dann finde ich haste ein kleinen SCHRITT gemacht! TOLL!



Schau schelem!

Es gibt Leute, die so eine Blödsinn daher-reden wie: "ich glaub nur was ich sehe"

Naja, zum einen ist unser visuelles Wahrnehmungssystem ziemlich leicht zu überlisten und überhaupt muss man "etwas" nur dann erst "glauben", wenn es sehr wahrscheinlich gar nicht wahr ist. ;)
Ganz böse Verleumder unter meinen Artgenossen behaupten sogar, dass schon deswegen etwas "logisch richtig" sein müsse, weil sie es sich einfach nicht anders erklären könnten, als mit Wundern. Naja.. !

Deswegen glaube ich nicht an die ET und weil viele meiner Artgenossen, die so eine Scheiß daher reden um sich selber zu loben, einen ziemlichen Sprung in der Schüssel haben.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

07.05.2013 20:17
#88 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Ja ich weiss wo von Du redest geo.......
Diese empfinden hatte ich auch mal eine weile..........
Lass es dir gesagt sein, es geht vorbei.....................

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

08.05.2013 19:09
#89 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #88
Ja ich weiss wo von Du redest geo.......
Diese empfinden hatte ich auch mal eine weile..........
Lass es dir gesagt sein, es geht vorbei.....................

Ich glaub dir kein Wort. :-)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

14.05.2013 13:56
#90 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Ich DIR auch nicht!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

16.05.2013 07:51
#91 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

An die Evolution braucht man gar nicht zu glauben. Es gibt so viele Beweise aus Archäologie, Biologie und Genetik, dass an der Evolution keinerlei Zweifel mehr bestehen. Einzelne Funktionsprinzipien mögen sich in Zukunft vielleicht noch ändern, aber die grundsätzliche Theorie der Evolution ist von einer gigantischen Menge von Beweisen untermauert, dass nur vollkommene Ignoranten Zweifel an der Entwicklung des Lebens haben.Interessant ist hierbei, dass alle Gegner der Evolution die wissenschaftlichen Erkenntnisse durch reinen Glauben ersetzen. Wissenschaft wird dabei durch willkürliche Spekulation ohne den kleinsten Nachweis ersetzt.



----------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------------------------------------------
Galileo Galilei:
„Die Philosophie steht in diesem großen Buch geschrieben, dem Universum, das unserem Blick ständig offen liegt.
Aber das Buch ist nicht zu verstehen, wenn man nicht zuvor die Sprache erlernt und sich mit den Buchstaben
vertraut gemacht hat, in denen es geschrieben ist. Es ist in der Sprache der Mathematik geschrieben, und
deren Buchstaben sind Kreise, Dreiecke und andere geometrische Figuren, ohne die es dem Menschen
unmöglich ist, ein einziges Wort davon zu verstehen; ohne diese irrt man in einem dunklen Labyrinth herum.“

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

16.05.2013 10:13
#92 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Es ist bewundernswert wie Du Blacky, an etwas fest klammerst, was nicht ist.
Die ET ist Entwicklung, die findet auch statt, aber nur jeder in seiner Art.
Die ET hat aber keinen Anfang, der Glaube hat aber ANFANG, MITTE und ENDE.
Und das ist die Realität, dass könnten wenn es sie gab, dir auch die Dinos bestätigen,
denn sie hatten auch einen ANFANG, einen MITTE und ein ENDE! Mach die Äuglein auf!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

16.05.2013 15:11
#93 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #92
Es ist bewundernswert wie Du Blacky, an etwas fest klammerst, was nicht ist.
Die ET ist Entwicklung, die findet auch statt, aber nur jeder in seiner Art.



Ich hatte Dich schon einmal gefragt, wie weit sich eine Tierart "in der eigenen Art" verändern kann und wie Du eine Tierart denn genau definierst. Leider kam da nie eine Antwort.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

16.05.2013 17:48
#94 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Doch, Du hast sie nur nicht akzeptiert!
Jedes Lebewesen entwickelt sich und lernt dazu und gibt es weiter.
Das heisst aber nicht, dass wir vom Affen kommen.
Der AFFE ist ein AFFE und der MENSCH ist ein MENSCH!
Jeder so Individuell wie er ist, nicht mehr und nicht weniger........

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2013 19:19
#95 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #94
Doch, Du hast sie nur nicht akzeptiert!
Jedes Lebewesen entwickelt sich und lernt dazu und gibt es weiter.
Das heisst aber nicht, dass wir vom Affen kommen.
Der AFFE ist ein AFFE und der MENSCH ist ein MENSCH!
Jeder so Individuell wie er ist, nicht mehr und nicht weniger........



Ja eben, jeder so individuelle wie er ist, Schelem!

Und die Evolutionstheorie behauptet auch nicht, dass der Mensch vom Affen abstammt, sondern stellt nur fest, dass Mensch und Affe den selben Vorfahren haben. Aber so individuell wie du bist, ist das für dich "unvorstellbar".
Liegt aber nicht daran, dass die Evolutionstheorie falsch ist, sondern dass die Evolutionstheorie einfach nicht stimmen darf, wenn man sich einbilden will ein erwählter Erkennender zu sein.

Zum Glück ist aber auch die Psycho-Logik eine sehr effiziente Wissenschaft.

tja...

Jedenfalls haben Mensch und Affe ziemlich viele Gene gemeinsam und und nur sehr wenige, die sie nicht mit einander teilen. Das ist unwiderlegbar bewiesen! ;)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

16.05.2013 19:41
#96 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Individuell heisst nicht FEHLERFREI, Du Scherzkeks
Zum Rest, was soll ich jetzt darauf sagen................, ich meine oder Frage, gibt es weniger, wie NULL?
Da müssen wir wieder beginnen

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2013 19:52
#97 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Fehlerfrei in Relation zu wem oder zu was?

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

16.05.2013 19:57
#98 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Ist es dir so gar UNMÖGLICH zu wissen was Fehler sind?
Ich bin erschüttert.....

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2013 20:01
#99 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #98
Ist es dir so gar UNMÖGLICH zu wissen was Fehler sind?
Ich bin erschüttert.....



Ist es dir unmöglich ehrlich und aufrichtig auf eine Frage einzugehen, die wohl rechtens ist?

Wenn du Menschen Fehler vorwirfst, dann musst du auch klar beantworten, was diese Fehler sind
und in welchem Bezug diese Fehler Fehler sind.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

16.05.2013 20:05
#100 RE: Welt der Wissenschaft und der Glaube. Antworten

Ich muss dir was vom MENSCHLICHEN LEBEN erzählen, willst Du mich jetzt verscheissern?
Da bringt das auch nichts, wenn Du die Schiene fahren willst, ich würde nichts beantworten.
Denn ich denke es sollte jedem Klar sein was ich damit meine.

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor