Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 1.678 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.04.2006 12:35
Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

Da kann einem nur richtig traurig werden, wenn man das hier liest: http://www.spiegel.de/unispiegel/schule/...,412082,00.html

Ist Deutschland auf dem Weg in den Gottesstaat christlicher Prägung? Man könnte es fast vermuten.
Ich denke, das würde nicht deeskalieren, sondern den "Krieg der Kulturen" erst richtig anheizen.
Was wir als Erziehungsmodell brauchen, sind die Werte der Aufklärung und des Humanismus.

--------------------------------------------------
...im Übrigen bin ich der Meinung, dass freily ignoriert werden muss!

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

20.04.2006 20:34
#2 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

Von einer Familienministerin die,als sie noch
in einem Bundesland und nicht als Ministerin tätig war,
den Blinden die Finanzhilfen für Bücher usw.
gestrichen hat (laut ner bekannten kostet ein blindenbuch etwa das
3 bis 5 fache eines normalen) erwarte ich wirklch garnicht
produktives.

freily ( Gast )
Beiträge:

21.04.2006 11:12
#3 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

In Antwort auf:
Was wir als Erziehungsmodell brauchen, sind die Werte der Aufklärung und des Humanismus.
Unbedacht kann man hier zustimmen. Nur wer soll diese Werte festlegen und bestimmen, was Richtig oder als Falsch zu bewerten ist.
Aufklärung ist wichtig in den Belangen, wo das Interessenpotential zu einseitig wird.
Humanismus ist sogar Überlebenswichtig, aber nicht auf Kosten des allgemeinen Schutz der Bevölkerung. Ein übertriebenes Recht für Straftäter zu Ungunsten der Opfer ist abzulehnen, doch wer will hier die Maßstäbe anlegen, wo es seit 5766 Kalenderjahren die Menschheit es nicht schaffte sich zu einigen.

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

21.04.2006 11:26
#4 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

da kann man mal sehen das der Politik nun wirklich nichts mehr einfällt als die Dummheit der dümmsten noch einen drauf zu setzen......
Aber es verwundert mich nicht, das der Staat weil er Gott und Kaiser benötigt auf solche Apostel zählt und wenn sie in Form einer Pfaffentochter gleich einer Heiligen daherkommen. Wird sich über kurz oder lang Berlin aus ökonomischen Zwängen auflösen, denn wer? soll den Blödsinn noch bezahlen wollen? wo am Ende nichts, ausser Kosten hin und her geschoben werden.
Vielleicht holt man ja unsern alten Kaiser Willhelm wider zurück ins Reich, damit die Menschen in im Christus verehren können, die Alte Grundwerteordnung des Herrschers von Gottes Gnaden wieder herzustellen.
Menschen brauchen doch etwas woran sie Glauben können??? oder seh ich das falsch...?

Astaroth Offline




Beiträge: 35

21.04.2006 11:46
#5 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

"...des Herrschers von Gottes Gnaden wieder herzustellen."
was meinst du was stoiber auf lange sicht vor hat

warum nicht einfach die im GG festgelegten werte vermittel wenn ich mir die situationen auf manchen schulen anschaue dannw wäre das schon mal ein riesen schritt

allerdings soll man nicht vergessen das vertreter anderer religionen auch noch zum gespräch eingeladen werden sollen allerdings bin ich allgemein für die vermittlung religiöser werte
_______________________________________________
"Die Religion ist daher so wenig ein Besserungsmittel des Menschen, daß sie vielmehr ihn zur Verstellung vor sich selbst, zum Selbstbetrug verführt, indem sie seinem Glauben und Handeln andere Motive unterlegt, als in Wahrheit zugrundeliegen."

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

21.04.2006 12:56
#6 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

was meinst du was stoiber auf lange sicht vor hat?[/b]

nun ich will niemanden unterstellen das er böses tut- nun aber hab ich den Eindruck das gar keiner weiß welchen sinn sein tun noch hat ausser der tatsache das je länger sie regieren, sie ihrem Selbstzweck als Arbeit ums Geldverdienen gerecht werden.

[b]in>Betrachtet man mal eine Uhr als den Wert als Zeitmaschiene - erklärt man diese nicht besonders intelligent in dem man dem Volk die Flankenreibung der einzellnen Zahnräder als Berechnungsgrundlage lehrt<

sind es nicht mal brauchbare Uhrmacher würd ich sagen.... ????

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.04.2006 14:00
#7 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

Ich habe so das Gefühl, mich nicht genau genug ausgedrückt zu haben, was ich unter Werten der Aufklärung und des Humanismus verstehe (eigentlich wäre wohl richitger gewesen, die humanistischen Werte der Aufklärung). Deshalb hier mal was von http://www.philolex.de/aufklaer.htm :

Allgemeine Grundzüge der Aufklärung

Vernunft: Das wichtigste Merkmal der Aufklärung ist die hohe Bewertung der Vernunft. Die Vernunft sei das Wesen des Menschen. Die Welt sei in ihrer Gesamtheit vernünftig angelegt und könne von der menschlichen Vernunft erkannt werden. Die Vernunft sei die einzige und letzte Instanz, die über Wahrheit oder Falschheit einer Erkenntnis entschei-det. (Rationalismus)

Gegen Irrationalismus: Aus dieser hohen Bewertung der Vernunft ergibt sich natürlich eine Kritik an allen autoritätsbezogenen, irrationalen Denkrichtungen wie christlicher Offenbarungsglaube, Metaphysik, Aberglaube, politischen Dogmatismus u. ä. Auch Traditionen und Institutionen (politische, gesellschaftliche) werden der Kritik unterzogen.

Aufklärung ist immer eine Reaktion auf Unaufgeklärtheit, auf gesellschaftliche Zustände und Verhaltensweisen, die aus religiösen und politischen Dogmen, Autoritäten etc. resultieren und nicht aus vernünftiger Begründung oder Einsicht. In diesem Sinne hat es aufklärerische Bewegungen seit der Antike immer wieder gegeben. Für die Gegenwart möchte ich Karl Popper als einen wichtigen Aufklärer nennen.

--------------------------------------------------
...im Übrigen bin ich der Meinung, dass freily ignoriert werden muss!

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

21.04.2006 14:36
#8 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

ja doch Bruder Spaghettus das mein ich ja wegen der Werte also der Bedeutung und Verantwortung des Lebens und dem Tun. derwegen darf man doch lästern? weil ausser spöttisch kan man auf soviel staatlich verordnetter Dummheit gar nicht mehr ?

die Tennung von Religion und Staat ist doch wohl klar - also kann es nur um Humanismus gehen und der auch als eizige Lösung in betracht kommen. Chrisliche Werte sind natürlich auch Bestandteil Human... Werte.

Nur Hat Christus hier nichts zu suchen.

Prometheus Offline




Beiträge: 392

24.04.2006 17:30
#9 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

Da ich den Newsletter der humanistischen Giordano Bruno-Stiftung erhalte, möchte ich auf deren letzte Mitteilung und Petition zum Thema hinweisen:

Hier der Text des Newsletters:

"NICHT DEN BOCK ZUM GÄRTNER MACHEN!" GBS-PETITION GEGEN DIE RELIGIÖSE FUNDIERUNG VON
BILDUNG UND ERZIEHUNG

Anlässlich der Vorstellung des "Bündnisses für Erziehung" durch Bundesfamilienministerin
Ursula von der Leyen hat die Giordano Bruno Stiftung eine Online-Petition gegen die
religiöse Fundierung von Bildung und Erziehung gestartet. Der Stiftungsvorstand hält
diesen Schritt für notwendig, weil in der medialen Berichterstattung über die Initiative
der Familienministerin entscheidende Argumente bislang sträflichst vernachlässigt
wurden. Zwar haben einige kritische Kommentare zu Recht angemerkt, dass das "Bündnis
für Erziehung" von seiner ideologischen Anlage her dem Verfassungsprinzip der weltanschaulichen
Neutralität des Staates widerspricht, der eigentliche Skandal dieses konservativen
Vorstoßes wurde aber kaum thematisiert. Von der Leyens Erklärungen vor der Presse
stellen nämlich nicht nur eine Beleidigung der aufklärerischen Vernunft dar, welche
die fundamentalen Menschenrechte in einem Jahrhunderte währenden Emanzipationskampf
gegen den erbitterten Widerstand der Kirchen erkämpfen musste, sondern auch eine Verhöhnung
der Opfer christlicher (Heim-)Erziehung.

Während im katholischen Irland derzeit eine Milliarde Euro (!) ausgeschüttet werden,
um die misshandelten und missbrauchten Zöglinge christlicher Erziehungsanstalten für
das erlittene Leid zu entschädigen, halten sich die christlichen Kirchen im weitgehend
säkularisierten Deutschland trotz identischer pädagogischer Verbrechen (!) nicht nur
schadlos, sie werden sogar mit einer Spitzenposition in einem angeblich zeitgemäßen
"Bündnis für Erziehung" belohnt. Wer diese und andere Fakten zur Kenntnis nimmt, muss
den von empirischen Belegen und historischer Bildung unbefleckten gedanklichen Entgleisungen
der deutschen Familienministerin in schärfster Form entgegentreten...


Der Text der Petition, die online unterschrieben werden kann, findet man unter:
http://www.leitkultur-humanismus.de/petitionerz.htm



"VON DER LEYENS GEDANKLICHE ENTGLEISUNGEN... PLÄDOYER FÜR EINE ZEITGEMÄSSE BILDUNGS
UND ERZIEHUNGSOFFENSIVE"

Ebenfalls neu auf unseren "Leitkultur"-Seiten: Die ausführliche, kritisch-rationale,
aber auch bissige Reaktion des GBS-Vorstandssprechers, Dr. Michael Schmidt-Salomon,
auf die von Ursula von der Leyen vorgestellte Initiative "Bündnis für Erziehung".
Auszüge aus diesem Artikel bilden die Grundlage der "Online-Petition gegen die religiöse
Fundierung von Bildung und Erziehung" (siehe oben).


Hier geht es zum Artikel:
http://www.leitkultur-humanismus.de/entgleisungen.htm


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

26.04.2006 08:35
#10 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

freily > wer will hier die Maßstäbe anlegen, wo es in 5766 Kalenderjahren die Menschheit nicht schaffte sich zu einigen?

:Wie zu Dieser Zeit war den der Erkenntnisstand der Menschen? Und warum schafften diese es nicht, wenigstens, sich halbwegs zu einigen und konstruktiv zusammenzuarbeiten.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.160

26.04.2006 09:40
#11 Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten
Nach dem Vorstoß der Christen melden sich die Muslime zu Wort, die auch an der Wertebildung mitreden wollen. Wäre es demokratische Gepflogenheit, die Wertebildung den Religionsverhafteten zu überlassen? Ich denke, wir haben schon Grundwerte geschaffen, die nicht mehr zur Diskussion zu stehen haben.
Zitat von Giordano Bruno-Stiftung
Wenn Klein-Erna mit Segen des Staates von Vertretern der katholis chen Kirche, Klein-Mehmet von Muslimen, Klein-Philipp von Zeugen Jehovas etc. fürs Leben geschult werden, so entsteht darüber keine weltanschauliche Vielfalt, sondern bloß potenzierte Einfalt. Mit der bisher gewählten Strategie, die Vermittlung und Diskussion von Werten und Weltanschauungen ausgerechnet den religiösen Gemeinschaften zu überlassen, hat der Staat den Bock zum Gärtner gemacht. Dass unter dieser Voraussetzung das zarte Pflänzchen einer offenen Gesellschaft nicht gedeihen kann, sollte niemanden verwundern.

Die Pflege unserer Grundwerte, die Demokratie und Religionspluralismus erst möglich machen, sollten wir nicht den Religionsvertretern überlassen, die nicht ohne Wenn und Aber diese Grundwerte verteidigen können. Immer noch wird geglaubt und behauptet, Ethik hätte eswas mit Religion und Gottglaube zu tun. Was kennen unsere Schulkinder mehr, Jesus oder die Grundrechte? Die Grundrechte sind unsere modernen 10 Gebote, und die sollten mehr als irgendein religiöses Bekenntnis aus uralter Geschichte gepredigt werden. Nicht die Religionstheorien, sondern die existierenden Grundwerte sollten vorserst gelehrt werden!
Wie sind die denn? :D

Gysi

_______________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

26.04.2006 11:10
#12 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

Hallo Gysi >Nicht die Religionstheorien, sondern die existierenden Grundwerte sollten vorserst gelehrt werden!
Wie sind die denn?
:D

Da würd ich noch einen Draufhauen und angesichts der existentiellen Not von Zig Millionen Arbeitslosen sagen : Die existentiellen Grundwerte müssen in D entlich mal Unterrichtet werden

z.B. Das Geld, Einkommen und soziale Sicherheit vor allen ein persönliches Ereignis von Leistungsfähigkeit durch Bildung und sozialer Verantwortung des Einzelnen an die Gemeinschaft sind und das beeten weder in göttlichen Gemeinden noch auf Arbeits- und Wohlfahrtsämtern etwas bringt.

Den Eineindeutig ist keine Arbeit zu haben ein Ergebnis von zu wenig Bildung. Die sich in fehlenden Fähigkeiten und Fertigkeiten Niederschlägt.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.160

26.04.2006 14:47
#13 Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

In Antwort auf:
das beeten weder in göttlichen Gemeinden noch auf Arbeits- und Wohlfahrtsämtern etwas bringt.
Richig! Beten ist wie Saufen verschwendete, zerfressene Energie. Ich beneide Frankreich. Da machen die Jungen noch richtig Randale, wenn's ans Eingemachte geht. Nun ist Randale nicht um der Randale Willen gut: Aldi-Läden ausplündern ist kein politisches Ziel. Globalisierung ist generell eine gute Sache. Aber bitte nicht auf Kosten unserer Arbeitsplätze und Lebensqualität - die haben Vorrang! Und dann erst die Globalisierung. Es ist beides zu machen! Aber langsamer, nicht so schnell.
(Richtig) kämpfen statt Beten ist eine gute Zielvorgabe. Oder: Kämpfen als Gebet (an das Leben).

Gysi
_______________________________

Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Joshua ( Gast )
Beiträge:

27.04.2006 17:45
#14 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten
Zitat von Gysi
Beten ist wie Saufen verschwendete, zerfressene Energie.

Wer diese verschwendete Energie hat, spart im Vergleich mit einem Randalierer oder einem Biersäufer mehr umsonst verschwundene Zeit.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.160

27.04.2006 18:10
#15 Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten
Ich halte viel von "innerer Einkehr", Nachdenken über vergangene Erlebnisse, Aufarbeitung und Selbstkritik. Das sind meine "Gebete", die Gebete eines Atheisten halt. Ich glaube, dass diese gedankliche Selbstbeschäftigung jeder braucht. Und ich glaube aber auch, dass dieser Platz, der für die Selbstreinigung und Neuausrichtung gedacht und nötig ist, durch diese vorgetexteten Gebete zugestopft und weggenommen wird.
Ich bin für einen Ethik-Unterricht, in dem z.B. der Sinn und der Inhalt von Gebeten diskutiert wird. Und ich bin gegen einen Religionsunterricht, der den Charakter von Predigt und Litaneien hat. Und der besonders die substanzielle Kritik hart stigmatisiert.

Gysi
_____________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Joshua ( Gast )
Beiträge:

27.04.2006 18:31
#16 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten
Ja, ja, substanzielle Kritik... Nicht gefragt, gleich Kritik.

Für diejenige, die in der Glaube keine Logik finden: Größte Logik ist in der Liebe. Du betest ohne Bedingung, du hilfst ohne Bedingeung, du schenkst ohne Bedingung. Dafür wird dir mehr geschenkt.

Was? Von wem?

Joh.1,1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. 1,2 Dieses war im Anfang bei Gott.

Schon Kritik? Habt ihr keine Fragen?

Prometheus Offline




Beiträge: 392

27.04.2006 18:48
#17 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

Zitat von Joshua
Du betest ohne Bedingung, du hilfst ohne Bedingeung, du schenkst ohne Bedingung. Dafür wird dir mehr geschenkt.
Was? Von wem?
Joh.1,1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. 1,2 Dieses war im Anfang bei Gott.

In sich nicht schlüssig, denn nur ohne Erwartung, dass einem etwas (was auch immer!) geschenkt wird, sind die Handlungen (beten, helfen, schenken etc.) bedingunglos. Eine zutiefst menschliche und kleinkarierte Vorstellung, dass man sich das Wohlwollen eines Gottes durch gute Taten erkaufen kann....


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

Joshua ( Gast )
Beiträge:

27.04.2006 19:00
#18 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

Das Geschenk kan man nicht erkaufen. Oder ist das in deinem Familie so?


Prometheus Offline




Beiträge: 392

27.04.2006 19:13
#19 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

Zitat von Joshua
Das Geschenk kan man nicht erkaufen. Oder ist das in deinem Familie so?

Nein, aber das kleine brave Hundilein kann so lange Männchen machen, bis er ein Leckerchen von seinem Herrchen bekommt. Ein Geschenk würde ich das nicht nennen.


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." (Friedrich Nietzsche)

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

28.04.2006 10:16
#20 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten
Joshua> „Das Geschenk kann man nicht erkaufen“? = kausaler Schwachsinn!

Sprichwörtlich: „kleine Geschenke erhalten (nicht?) die Freundschaft; Achtung, Rang-Wertigkeit der Person,
gerade bei den islam. & jüd. Religiösen sind Geld $$, Waffen oder Esswaren eines der gebräuchlichsten Geschenke des geistigen Ablasshandels, Kredite zu vergeben oder einzulösen. Sich durch die Annahme von Geschenken sicher zu sein Dass er nichts Feindliches im Sinn hat!
Geld ist sicherlich nicht zum tapezieren gedacht??? oder doch Joshua.
Sprichwörtlich: handeln wie ein Jude = einkaufen von Frieden

Geschenke sind nur nicht moralisch verwerflich! sie sind eben der Austausch und Handel von moralischen Werten auf gleicher sozialer Ebene, die gleiche Leistungsbereitschaft voraussetzt oder erwartet.
Kaufen ist der Bezug von Werten ohne moralischen Bezug zu handeln wie die Jagt.

Kausal bedeutet: göttliches bewusst anzuerkennen, sein eigenes Bewusst - Seins zum Schaaf zu degradieren = Ich Mensch bin es nicht Wert menschlich zu gestalten sondern lass mich vom Teufel treiben um in Gottes Liebe zu weiden.

Humanismus bedeutet Mensch zu Sein - zu lieben und zu fürchten. Gleich auf einer Ebene mit der Natur und deren Gesetze zu achten.

Der WERT Mensch zu sein und bewusst zu gestalten im
Humanismus
:
Mensch – Natur- in Gemeinschaft wie vor 5766 Kalenderjahren

Die Erfindung der Ordnung Moses:
Göttlich ist : übergeordnete Ebene: Gott und Teufel
Menschenverachtend Vertreter auf Erden : Kaiser und Vaterland
Befehlsempfänger : Mensch und Natur

… und er weidet mich auf einer grünen Aue ……. ??? Wer? Wen? = dumm und faul bis du geschlachtet wirst .......

wer besseres weiß soll es sagen.

Eule58 Offline



Beiträge: 17

31.05.2006 01:09
#21 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

Doch Joshua.
Warum halten sich die Gläubigen nicht an die Gesetze ihrer Religion? An die 10 Gebote?
Wenn Ihr das endlich schafft, dann bin ich auch bereit meinen Atheismus in Frage zu stellen.
Lg.Eule

freily ( Gast )
Beiträge:

31.05.2006 15:32
#22 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

Zitat von Eule58
Doch Joshua.
Warum halten sich die Gläubigen nicht an die Gesetze ihrer Religion? An die 10 Gebote?
Wenn Ihr das endlich schafft, dann bin ich auch bereit meinen Atheismus in Frage zu stellen.
Lg.Eule
Gut das Du das nicht zu mir gesagt hast.!

Joshua ( Gast )
Beiträge:

31.05.2006 15:48
#23 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten
Zitat von Eule58
Warum halten sich die Gläubigen nicht an die Gesetze ihrer Religion? An die 10 Gebote?
Wenn Ihr das endlich schafft, dann bin ich auch bereit meinen Atheismus in Frage zu stellen.
Lg.Eule

Bevor du 10 Gebote redest, lies mal was Jesus sagte: aus Mattheus:

22,36 Lehrer, welches ist das größte Gebot in dem Gesetz? 22,37 Und Jesus sprach zu ihm: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand." 22,38 Dies ist das größte und erste Gebot. 22,39 Das zweite aber ist ihm gleich: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." 22,40 An diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

freily ( Gast )
Beiträge:

31.05.2006 15:58
#24 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

Zitat von Joshua

Bevor du 10 Gebote redest, lies mal was Jesus sagte: aus Mattheus:
22,36 Lehrer, welches ist das größte Gebot in dem Gesetz? 22,37 Und Jesus sprach zu ihm: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand." 22,38 Dies ist das größte und erste Gebot. 22,39 Das zweite aber ist ihm gleich: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." 22,40 An diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.
Und genau diese Gebote stehen in der Torah, also ist der Matthäus überflüssig.!

freily ( Gast )
Beiträge:

31.05.2006 16:03
#25 RE: Christliche Werte als Erziehungsmaßstäbe ? antworten

Zitat von beautyxxl
Joshua> „Das Geschenk kann man nicht erkaufen“? = kausaler Schwachsinn!

Sprichwörtlich: handeln wie ein Jude = einkaufen von Frieden
… und er weidet mich auf einer grünen Aue ……. ??? Wer? Wen? = dumm und faul bis du geschlachtet wirst .......
wer besseres weiß soll es sagen.


Werde mich hüten, da mal Recht haben in etwa.!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor