Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!" - "Je suis Berlin!"


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 82 Antworten
und wurde 2.846 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Reklov Offline




Beiträge: 2.874

28.02.2017 10:48
#76 RE: Was ist das Ich? Thread geschlossen

Zitat
aber persönlich kenne ich einen Mann, der sich sein Lebtag intensiv mit Astronomie beschäftigt hat und den ich nicht unbedingt als gläubig im herkömmlichen Sinn bezeichnen würde, der sagte mal sinngemäß zu mir: "Der Gedanke, dass hinter all dem kein genialer und bis ins kleinste Detail wohldurchdachter Plan steht, ist vollkommen abwegig." Tja dachte ich, er muss es ja wissen.

Desperado,

... man trifft im Leben (wie auch hier im Forum) stets auf unterschiedlichste Ansichten/Meinungen. Der spirituelle oder religiöse Lebensweg mag oft eine persönliche Entscheidung, kann aber auch lediglich eine wenig durchdachte Übernahme vorgekauter, anerzogener Lehren/Dogmen sein.
Wer seinen Glauben aber als ernsthaft bezeichnen will, kommt auch nicht umhin, ihn ständig mit skeptischen Fragen zu durchleuchten. Er liegt dann eben nicht in einem gemütlichen "Himmelbett", um die Welt von dort aus verklärt zu betrachten.

Gruß von Reklov

Desperado Offline




Beiträge: 387

28.02.2017 11:16
#77 RE: Was ist das Ich? Thread geschlossen

Gegen ein Himmelbett hätte ich nichts einzuwenden, Reklov, wie ich das Bett überhaupt für die beste Erfindung der Menschheit halte.

Aber ich versteh schon, was Du meinst. Und ja auch tust, was ich so verfolgen kann. Mir persönlich behagt da offen gestanden eher ein gleichmütiges "Who knows? Man wird sehen". Die einen erkennen Gott in der Wissenschaft, für die andern macht gerade sie seine Existenz zur unhaltbaren Hypothese. Alles eine Frage der persönlichen Betrachtungsweise. Wir sind Viele. Und das ist auch gut so.

~~~~~~~~~~~~~~~
Zwei Dinge sind unendlich: Das Weltall und die menschliche Dummheit. Beim Ersten bin ich mir nicht sicher.
Nano

Reklov Offline




Beiträge: 2.874

28.02.2017 13:50
#78 RE: Was ist das Ich? Thread geschlossen

Zitat
Gegen ein Himmelbett hätte ich nichts einzuwenden, Reklov, wie ich das Bett überhaupt für die beste Erfindung der Menschheit halte.

Desperado,

... bei Matrazen und Lattenrosten gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede! Wie man sich bettet, so liegt man! (Gilt aber nicht nur für das Bett!)

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.447

28.02.2017 20:52
#79 RE: Was ist das Ich? Thread geschlossen

Zitat von Rübennase im Beitrag #69
Zitat von Perquestavolta im Beitrag #68

Damit kommen wir auch zu deinem Lieblingsthema der Transzendenz. Die Wissenschaft hat in ihrem Zweifel, dass die Welt bis in kleinste Detail durchdacht ist, herausgefunden, dass unser Körper dazu in der Lage ist selbst besonders starke Schmerzmittel herzustellen und die natürlich wie alle Schmerzmittel natürlich eine Betäubende Wirkung auf jene Regionen des "Gehirns" haben, die für den Geist der Schmerzregistrierung zuständig sind. Chemische Substanzen, welche genau an jene Schalter an doggen, die diesen Geist herstellen und auch darüber hinaus jene Schalter im Gehirn herunter fahren, die für den Geist zuständig sind, die unsere körperlichen Aktivität zuständig ist. Was natürlich Sinn macht, da unser Immunsystem sich besser auf die Reparatur der beschädigten Bereiche/Zellen unseres Körpers konzentrieren kann, wenn alle unsere Körperfunktionen auf das Notwendigste heruntergefahren werden, die gerade ausreichend sind. Deswegen liegen wir am liebsten einfach nur mehr irgendwo herum, wenn wir Krank sind. Selbstverständlich können wir unser Gehirn auch täuschen und dazu überreden, chemische Substanzen auszuschütten, die betäuben und uns entspannen, auch wenn wir gar nicht krank sind und uns dadurch in Trance zu versetzen. Bei einiger Übung oder unter Hypnose kann man den Körper sogar dazu bringen, so große Mengen körpereigene Betäubungsmittel auszuschütten, dass man sogar Halluzinationen erlebt




Und was genau soll diese Erkenntnis nun ausschliessen?
Dass kein Troll bist.

-----
"Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden viele Menschen an der selben Wahnvorstellung, dann nennt man das Religionsgemeinschaft."

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.447

28.02.2017 22:52
#80 RE: Was ist das Ich? Thread geschlossen

Zitat von Reklov im Beitrag #72

Zitat
Für wen? Für DICH? Oder für die Wissenschaftler? - Ist es noch nicht bis zu dir vorgedrungen, dass es keinen einzigen Wissenschaftler gibt, der jemals behauptet hat/hätte, dass die Welt bis ins kleinste Detail durchdacht ist?




Ich habe niemals die Existenz Gottes verneint. Ich glaube, dass die Entwicklungstheorie absolut versöhnlich ist mit dem Glauben an Gott. Die Unmöglichkeit des Beweisens und Begreifens, dass das großartige über alle Maßen herrliche Weltall ebenso wie der Mensch zufällig geworden ist, scheint mir das Hauptargument für die Existenz Gottes.

Zitat von Reklov im Beitrag #72

Zitat

Charles Darwin (1809-1882), englischer Naturforscher, Begründer der Evolutionstheorie
Das beweist nur wiedermal, dass du vom selben Jahrgang bist wie Donald Trump... Eine solche Aussage wurde von Darwin selbst nie gemacht und jeder der Darwins Biografie nur ein bisschen kennt weis auch warum, Reklov. Darwin hat Theologie studiert und wie die meisten Theologiestudenten ist er dabei vom Glauben abgekommen. Die Evolutionstheorie Darwins ist unvereinbar mit einem gerechten, gütigen, allwissenden Schöpfergott und jeder der etwas anderes behauptet, der hat die Evolutionstheorie nicht verstanden. Doofheit kann auch angeboren sein!



Das beweist nur wiedermal, dass du vom selben Jahrgang bist wie Donald Trump...

Ich erkläre mit Stolz, dass ich gläubig bin. Ich glaube an die Macht des Gebetes. Ich glaube nicht nur als gläubiger Katholik, sondern auch als Wissenschaftler.
Guglielmo Marchese Marconi (1874-1937), italienischer Ingenieur und Physiker.


Marconi hat auch geglaubt, dass seine "drahtlose Telegrafie "nicht abhöhrbar sei
und hat sich damit letztendlich öffentlich alles total vergeigt wie sich auch maßlos plamiert. Zudem war Markoni weder Ingenieur noch Physiker, sondern nichts weiter als eine talentierter und interessierter Bastler, der von Hause aus keine größeren finanziellen Sorgen hatte. Seinen Ehrendoktortitel bekam er von den kriminellen italienischen Faschisten, geschenkt, deren er ein begeistertes Mitglied wurde.

Und wieder einmal, Reklov, beweist du nur, dass du auch noch zu doof dafür bist, dich zuerst mal wenigstens bei Wikipedia zu erkundigen, bevor du jemand als Autoritätbeweis für den qualitativen Inhalt deiner wohl nur holen Birne bemühst. Wie immer, stellst du von dir selbst frei erfundene Behauptungen als gegebene Tatsachen ins Forum, um bei der nächstbesten Gelegenheit wieder den gleichen Fehler zu machen. https://de.wikipedia.org/wiki/Guglielmo_Marconi

Zitat von Reklov im Beitrag #72
[quote]
Die Naturwissenschaften braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln. Religion und Naturwissenschaft schließen sich nicht aus..
Für hohle Birnen deines narzisstischen und hochstaplerischen Jahrgangs und Donald Trump sind solche "Vermischungen" sogar zweifelsfrei Vorteil.

Zitat von Reklov im Beitrag #72
[quote]
Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.
Werner Heisenberg (1901-1976), deutscher Physiker
Werner Heisenberg, glaubte auch an den Nationalsozialismus und während die meisten anderen großen deutschen Wissenschaftler seiner Zeit sich vom Hitlerregime absetzten - er wusste über die Verbrechen des Völkermordes Bescheid - wurde er Parteimitglied der NSDAP. Mit seinem Glauben an Gott kann es also nicht besonders weit her gewesen sein. Wenn Religion und Wissenschaft zusammenarbeiten, dann kommt nie etwas anderes dabei heraus, als eine totalitäre Diktatur.

Zitat von Reklov im Beitrag #72
[quote]
"Wenn in den letzten siebzig Jahren der Strom der Entdeckungen und Erfindungen so übergewaltig in unsere Zeit eindrang, so heißt das, daß Gott, der Schöpfer, lauter, vernehmlicher als je durch Forscher und Erfinder zu uns spricht."
Friedrich Dessauer (1881-1963,) deutscher Biophysiker und Naturphilosoph, Begründer der Röntgen-Tiefentherapie und der Quantenbiologie
Katholischer Linker, Reklov. Außerdem stammt der Satz auch nicht von ihm, sondern von einer katholischen fundamentalisten Seite, die dafür bekannt ist, dass sie gerne Zitate von wissenschaftlichen Autoritäten aus dem ursprünglichen Kontext reißt und ihnen sogar welche in den Mund legt um die Wahrheit im Glauben wissenschaftlich zu beweisen.



Zitat von Reklov im Beitrag #72
[quote]
"Das strahlende Bild des Nazareners hat einen überwältigenden Eindruck auf mich gemacht. Es gibt nur eine Stelle in der Welt, wo wir kein Dunkel sehen. Das ist die Person Jesu Christi. In ihm hat sich Gott am deutlichsten vor uns hingestellt. Jedem tiefen Naturforscher muß eine Art religiösen Gefühls naheliegen, weil er sich nicht vorzustellen vermag, daß die ungemein feinen Zusammenhänge, die er erschaut, von ihm zum erstenmal gedacht werden. Im unbegreiflichen Weltall offenbart sich eine grenzenlos überlegene Vernunft. - Die gängige Vorstellung, ich sei Atheist, beruht auf einem großen Irrtum. Wer sie aus meinen wissenschaftlichen Theorien herausliest, hat sie kaum begriffen. Im unbegreiflichen Weltall offenbart sich eine grenzenlos überlegene Vernunft. Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind. Nicht Gott ist relativ, und nicht das Sein, sondern unser Denken."
Albert Einstein (1879-1955) Begründer der Relativitätstheorie, Nobelpreis 1921 (/quote] Wo hast du denn den Scheiß her, Reklov?
Einsteins Glaubensbekenntnis findest du hier: http://www.einstein-website.de/z_biograp...bekenntnis.html
Einstein ist dafür bekannt, dass er von der ganzen biblischen Mythologie überhaupt nichts hielt. Was du hier bringst ist von jemandem frei erfunden und erlogen worden.
Einsteins Glaubensbekenntnis kannst du dir auf dieser Seite: http://www.einstein-website.de/z_biograp...bekenntnis.html sogar im Orginalton selbst anhören.
Einstein war Pantheist.


Wir Leben heute im 21. Jh. Seit Einstein und Heisenberg haben die Naturwissenschaften Fortschritte gemacht, die für Einstein und Heisenberg zu ihren Zeiten nach gar nicht mal vorstellbar waren. Die Quantemechanik steckt heute in jeder Elektronik.. in jeden Bildschirm, in jeder Technologie über die wir miteinander kommunizieren. Die Elektronenröhre wurde lange vor Heisenbergs und Nils Bohr ihrer Formulierung der Quantentheorie erfunden und trotzdem ist sie angewandte Quantemechanik.





[quote="Reklov"|p3206253][quote]
Friedrich Nietzsche (1844-1900) atheistischer Philosoph, konnte sich selbst aber nicht verzeihen und haßte schließlich sich, "Gott und die Welt", besonders als er seine Karriere abbrechen mußte und vereinsamt an den Folgen einer Geschlechtskrankheit dahinsiechte. In seinem Kampf gegen Gott ist auch für Nietzsche Gott dennoch eine Realität: "Dem unbekannten Gott... dem ich in tiefster Herzenstiefe Altäre feierlich geweiht, daß allezeit mich deine Stimme wieder riefe. Darauf erglüht tiefeingeschrieben das Wort: dem unbekannten Gotte. Sein bin ich, ob ich in der Frevler Rotte auch bis zur Stunde bin geblieben. Sein bin ich - und ich fühl die Schlingen, die mich im Kampf darniederziehn und, mag ich flieh'n, mich doch zu seinem Dienste zwingen... Du Unfaßbarer, mir Verwandter! Ich will dich kennen, selbst dir dienen!"...
Nietzsches beaknntestes Zitat: "Gott ist tot" Er hatte also wohl nochmals einen Sinneswandel, bevor er an Syphilis im Tertiärstadium verrückt wurde und einging...


Zitat von Reklov im Beitrag #72
[quote]
"Man kann mit Sicherheit sagen, daß all meine Patienten über 35 Jahre krank wurden, weil sie das verloren hatten, was die lebendigen Religionen ihren Anhängern gegeben haben. Und keiner von ihnen, der seine religiöse Lebenshaltung nicht wiedererlangte, wurde wirklich geheilt. Das Problem der Heilung ist ein religiöses Problem - und keiner ist wirklich geheilt, der seine religiöse Einstellung nicht wieder erreicht."
C.G. Jung (1875-1961) Begründer der analytischen Psychologie.
Die Psychologie des 21. Jh. kann über solche schönen Sprüche nur lachen.


Zitat von Reklov im Beitrag #72
[quote]
"Die gelegentlich gehörte Meinung, daß wir im Zeitalter der Weltraumfahrt so viel über die Natur wissen, daß wir es nicht mehr nötig haben, an Gott zu glauben, ist durch nichts zu rechtfertigen. Nur ein erneuter Glaube an Gott kann die Wandlung herbeiführen, die unsere Welt vor der Katastrophe retten könnte. Wissenschaft und Religion sind dabei Geschwister, keine Gegensätze!"
Wernher von Braun (1912-1977) deutsch-amerikan. Physiker und Raketeningenieur..
Wieder so eine katholische Zitaten-Erfindung, um Gott wissenschaftlich zu beweisen. Als Werner von Braun Raketen für die die Nationalsozialisten baute, um damit englische Zivilisten wie Kinder, Babys und alte Menschen zu terrorisieren, hat er wohl nie an Gott gedacht.


Keiner dieser Wissenschaftler hat behauptet, dass die Welt bis ins kleinste Detail durchdacht ist. Reklov. Dass sie ihnen in ihrer Kindheit ein Dachschaden davon zurückgeblieben ist, als man ihnen einbläute, dass nur jene Kinder gute und vollwertige Kinder seien die zu Gott beten und alle anderen in die Hölle kommen, ist vielleicht der wirkliche Grund, dass es auch auch heute noch "Wissenschaftler" gibt, welche die Evolutionstheorie nicht verstehen und die auch nicht an einen vom Menschen verursachten Klimawandel glauben.

-----
"Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden viele Menschen an der selben Wahnvorstellung, dann nennt man das Religionsgemeinschaft."

Reklov Offline




Beiträge: 2.874

01.03.2017 11:55
#81 RE: Was ist das Ich? Thread geschlossen

Zitat
Das beweist nur wiedermal, dass du vom selben Jahrgang bist wie Donald Trump...

Perquestavolta,

... was ist solcher Beweis eines Jahrganges schon wert? - Ich werfe ja auch keinem 30jährigen seine Jugend vor! (Übrigens habe ich eine ganz andere Frisur als Trump! )

Deine Negationen zu den einzelnen Zitaten beleuchten - wieder mal - Deine angeborene Neigung, alles lediglich negativ zu sehen/kommentieren. (Klar - so kann man auch durchs Leben rutschen!)

Zitat
Wir Leben heute im 21. Jh. Seit Einstein und Heisenberg haben die Naturwissenschaften Fortschritte gemacht, die für Einstein und Heisenberg zu ihren Zeiten nach gar nicht mal vorstellbar waren. Die Quantemechanik steckt heute in jeder Elektronik.. in jeden Bildschirm, in jeder Technologie über die wir miteinander kommunizieren. Die Elektronenröhre wurde lange vor Heisenbergs und Nils Bohr ihrer Formulierung der Quantentheorie erfunden und trotzdem ist sie angewandte Quantemechanik.

Wissen über die Quantenmechanik bringt einen nur auf diesem Spezialgebiet weiter - sonst aber nirgendwo! -
Die Quantenmechanik ist eine Theorie der Physik, die Eigenschaften und Gesetzmäßigkeiten von Materie beschreibt. Im Gegensatz zu den Theorien der klassischen Physik erlaubt sie die Berechnung physikalischer Eigenschaften von Materie im Größenbereich der Atome und darunter. Na und - was kann sie denn zum Gottesthema schon beitragen? - - - NICHTS!!!
Das müsste aber selbst einem Kopf, wie Du ihn auf Deinen Schultern trägst, verständlich werden können!?

Physikbücher über Quantenmechanik sind voll von Mathematik – und man lernt nicht nur etwas über quantenmechanische Zustände, sondern meist auch noch Dinge wie das Lösen von partiellen Differentialgleichungen mit irgendwelchen Ansatzfunktionen, so dass die Physik oft hinter der Mathematik verschwindet.

Quantenmechanische Zustände:

Ein Teilchen der klassischen PHYSIK ist immer in einem bestimmten Zustand. Es hat beispielsweise einen bestimmten Ort (das Teilchen ist jetzt gerade “hier”) und zusätzlich auch eine bestimmte Geschwindigkeit (es fliegt nach “dort”).

In der QUANTENMECHANIK ist das anders. - Betrachten einer zunächst mal das Teilchen nur in einem einzigen Moment – dann muss er sich über seine Geschwindigkeit erst mal keine Gedanken machen, sondern kann sich auf seinen Ort konzentrieren. Um die Sache noch übersichtlicher zu halten, erlauben wir unserem Teilchen erst einmal nur zwei Möglichkeiten für den Ort – es kann entweder “hier” sein oder “da”. Es hat sich eingebürgert, Zustände in der Quantenmechanik in spezielle Klammern zu schreiben, damit man gleich weiß, dass das, was man meint, ein Zustand ist. Der Zustand “hier” wird geschrieben als |hier>, der Zustand “da” als |da> (und allgemein der Zustand “blubb” als |blubb> ).

In der klassischen PHYSIK gibt es jetzt (in unserem hypothetischen Szenario) genau diese beiden Möglichkeiten für den Zustand des Teilchens: Entweder ist es “hier” oder es ist “da”, eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

In der QUANTENMECHANIK ist es anders: Es gibt nicht bloß zwei mögliche Zustände eines Teilchens, sondern unendlich viele – es gibt Mischzustände, bei denen das Teilchen sich so verhält, als wäre es gleichzeitig “hier” und “da”. Die kann ich genauso schreiben, aber a und b sind jetzt nicht einfach 1 oder 0, sondern sind jetzt beliebige Zahlen, die lediglich folgende Eigenschaft erfüllen müssen: a²+b²=1

Der klassische Zustand mit a=1,b=0 (oder umgekehrt) erfüllt diese Regel, er ist also auch in der QM ein zulässiger Zustand. In der Quantenmechanik allerdings wäre auch a=b=1/√2 ein erlaubter Zustand.

Mit solchen mathematischen Einsichten ausgerüstet kann man jedoch noch lange nicht über das Gottesthema sprechen wollen - auch nicht in Zukunft! Hier sind zunächst mal vollkommen andere Sprach- und Denkbarrieren zu überwinden!
Dies müsste aber an sich auch Dir klar sein, würdest Du Dein Augenmerk nicht nur auf die Naturwissenschaften richten und dabei dann entsprechend einseitig hinkend daherkommen/daherreden!

Zitat
Nietzsches beaknntestes Zitat: "Gott ist tot" Er hatte also wohl nochmals einen Sinneswandel, bevor er an Syphilis im Tertiärstadium verrückt wurde und einging...

Nietzsche wollte damit ausdrücken, dass "Gott" im Denken der modernen Gesellschaft "tot" ist. - Bevor Du also nur oberflächlich etwas zum Tod Nietzsches vermerkst, solltest Du Dich besser etwas vertiefter mit der Literatur über diesen Mann auseinandersetzen!

Zitat
Dass sie ihnen in ihrer Kindheit ein Dachschaden davon zurückgeblieben ist, als man ihnen einbläute, dass nur jene Kinder gute und vollwertige Kinder seien die zu Gott beten und alle anderen in die Hölle kommen, ist vielleicht der wirkliche Grund, dass es auch auch heute noch "Wissenschaftler" gibt, welche die Evolutionstheorie nicht verstehen und die auch nicht an einen vom Menschen verursachten Klimawandel glauben.

Sieht vermutlich eher so aus, als wäre bei Dir während Deiner aktiven Zeit in der Kirche ein "Dachschaden" entstanden (?) - Für diesen Missstand darfst Du jedoch nur die kath. Kirche verantwortlich machen, - nicht aber die Möglichkeit von theoretischen Gedankengängen über die Wortformel "Gott"!
Diese halten sich, abseits aller Dogmen, in vollkommen anders ausgestatteten Räumen auf!

Gruß von Reklov

Perquestavolta Offline



Beiträge: 2.447

21.04.2017 16:40
#82 RE: Was ist das Ich? Thread geschlossen

Zitat von Reklov im Beitrag #81
[quote]Sieht vermutlich eher so aus, als wäre bei Dir während Deiner aktiven Zeit in der Kirche ein "Dachschaden" entstanden (?) - Für diesen Missstand darfst Du jedoch nur die kath. Kirche verantwortlich machen, - nicht aber die Möglichkeit von theoretischen Gedankengängen über die Wortformel "Gott"!
Diese halten sich, abseits aller Dogmen, in vollkommen anders ausgestatteten Räumen auf!



Und für deinen Dachschaden, darfst du wohl einen Geburtsfehler verantwortlich machen.

-----
"Leidet ein Mensch an einer Wahnvorstellung, so nennt man es Geisteskrankheit. Leiden viele Menschen an der selben Wahnvorstellung, dann nennt man das Religionsgemeinschaft."

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.853

21.04.2017 17:07
#83 Was ist das Ich? Thread geschlossen

Thema geschlossen, wg. schlechter Diskussionsführung unserer Lieblingsfeinde Reklov und Perquestavolta.
Wenn das mit euch im gleichen Stil weitergeht - und was spricht dagegen? -, dürft ihr auch mal für ein paar Tage gemeinsam die Strafbank drücken.

_____________________________________________
Reden ist Silber, Schweigen ist Blech! (gz)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor