Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 3.686 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
Seiten 1 | 2
Reklov Offline




Beiträge: 4.590

22.12.2018 16:14
#26 RE: Heilig oder unheilig? - Der Ganges antworten

Zitat
Kennst du jemanden, der ohne religiöse Prägung plötzlich zum Islam konvertiert? Ich habe da so meine Zweifel, dass das häufig vorkommt... Camil, aus meinem Bekanntenkreis, behauptete mir gegenüber, dass er früher auch Atheist gewesen sei - so wie ich heute - jetzt aber einen Schritt nach vorne getan hätte und nun ein Moslem sei... Camil wurde doch zum Moslem erzogen! Und bei Schelem Alach vermute ich das ebenso. So versucht so mancher Moslem, aus Propagandagründen seine Biografie zu korrigieren...

Gysi,

... Dein Bekannter kann ja nun nicht sehr "helle" sein, sonst hätte er ja leicht checken müssen, dass ein Dogma (welcher Art auch immer!) lediglich ein bemühter Versuch ist, das Sein und Dasein in Worte zu kleiden. Nein - sein Geheimnis lässt sich das Universum von uns Winzlingen bisher noch nicht entreißen.
Jeder Dogmen-Hüter ist mit seinem Latein schnell am Ende, wenn man seine Lehre mit entsprechenden Fragen zu "durchleuchten" versteht.
Wie bereits öfter gesagt - ein Dogma konnte und kann das "Göttliche" nicht erfassen. Ähnlich ist es ja bereits mit dem Wort EWIGKEIT. Jeder spricht es zwar aus, aber eine greifbare Vorstellung/Anschauung hat keiner parat. Ebenso nicht von einer lediglich in Sprache ausgedrückten anderen Dimension!

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.986

22.12.2018 17:00
#27 Heilig oder unheilig? - Der Ganges antworten

Zitat von Reklov
... Dein Bekannter kann ja nun nicht sehr "helle" sein, sonst hätte er ja leicht checken müssen, dass ein Dogma (welcher Art auch immer!) lediglich ein bemühter Versuch ist, das Sein und Dasein in Worte zu kleiden. Nein - sein Geheimnis lässt sich das Universum von uns Winzlingen bisher noch nicht entreißen.

Bringst es uns weiter, den Andersdenkenden als "Dummkopf", "Religiot", "nicht helle" usw. abzuqualifizieren? Irgendwo stimmt das ja... Aber ich stelle fest, dass du das aus deiner Warte Camil gegenüber ebenso tust, wie Perquestavolta es mit dir notorisch über die Jahre tut... Camil ist korangebildet. Er hat den Koran "zweimal" gelesen, wie er mir gegenüber betont, der ihn "nur einmal" gelesen hat... Das ist natürlich eine Schmalspurbildung, die zu einer komplexeren Diskussion nicht befähigt. Aber er selber hält sich für schier erleuchtet. So geht das vielen "Korangegildeten".

Worum ging es hier eigentlich? Um die religiöse Prägung. Du sagtest, dass man nicht religiös geprägt sein muss, um zum Glauben zu gelangen. Das habe ich an den Fallbeispielen Schelem Alach und Camil anders gesehen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reklov Offline




Beiträge: 4.590

23.12.2018 12:45
#28 RE: Heilig oder unheilig? - Der Ganges antworten

Zitat
Aber ich stelle fest, dass du das aus deiner Warte Camil gegenüber ebenso tust, wie Perquestavolta es mit dir notorisch über die Jahre tut...

Nicht nur PQV hat das Recht seine "notorischen Eigenarten" herauszustellen. So weiß jeder, wie er tickt. Für mich kein Problem".

Zitat
Camil ist korangebildet. Er hat den Koran "zweimal" gelesen, wie er mir gegenüber betont, der ihn "nur einmal" gelesen hat... Das ist natürlich eine Schmalspurbildung, die zu einer komplexeren Diskussion nicht befähigt. Aber er selber hält sich für schier erleuchtet. So geht das vielen "Korangegildeten".

Der Koran steht schon seit über 20 Jahren in meinem Bücherschrank. Ich habe viele seiner Suren mehrmals auf ihren Sprachinhalt "abgeklopft" und das lange bevor, der weltweite Stress mit dem islam. Terror losbrach.
Wenn sich Dein Bekannter für "erleuchtet" hält, zeigt das lediglich, dass er glaubt, in den Suren etwas gefunden zu haben, dass ihm seelisch hilft. Das mag man ihm durchaus zugestehen - nur - jegliche Gewalt gegen Andersdenkende muss dabei außen vor bleiben. Ansonsten sollte schnelle Ausweisung unsere erste Pflicht sein.
Mit dem Wort "korangebildet" ist natürlich auch eine große "Beschränkung" verbunden - denn eine umfassende Allgemeinbildung ist dabei nicht eingeschlossen oder vorauszusetzen. - Das darfst Du Camil gerne von mir ausrichten.
Dein Bekannter sollte sich zunächst mal darüber Gedanken machen, dass der Heilige Stein, den die Kaaba in Mekka aufbewahrt, schon vor Mohammeds Siegeszug den damaligen heidnischen Arabern bekannt gewesen war. So erwähnte z.B. ein Bericht, dass manche der damaligen Karawanen seine Nähe sogar mieden, weil ihm der Ruf anhing, Satan selbst habe ihn auf die Erde geworfen. Heutige Ansichten gehen davon aus, dass es sich hierbei um das Bruchstück eines Meteoriten handeln könnte.

>> In vorislamischer Zeit wurde die Kaaba von arabischen Stämmen als Heiligtum des Gottes Hubal verehrt. Zum vorislamischen Kaaba-Kult gehörte, neben der Verehrung von Allah, die Verehrung der Göttinnen al-Lat, Manat und Uzza. Schon in vorislamischer Zeit gab es ein spezielles Priesteramt, das mit der Kaaba verbunden war und hidschāba genannt wurde. Die Inhaber dieses Amtes verwahrten die Schlüssel der Kaaba. Erster Inhaber dieses Amtes soll Qusaiy ibn Kilāb, der eigentliche Gründer des Stammes der Quraisch, gewesen sein. Nach seinem Tod wurde dieses Amt an die Nachkommen seines ältesten Sohnes ʿAbd ad-Dār vererbt. << (Internet)

Zitat
Worum ging es hier eigentlich? Um die religiöse Prägung. Du sagtest, dass man nicht religiös geprägt sein muss, um zum Glauben zu gelangen. Das habe ich an den Fallbeispielen Schelem Alach und Camil anders gesehen.

Keinesfalls ist das eine eiserne Regel, denn manche Menschen gelangen erst im Erwachsenenalter zu dieser oder jener relig. Ansicht - ohne vorausgehender Prägung im Kindesalter.
Obwohl man mich, den ev. Getauften, später auch in den Konfirmationsunterricht schickte, war das Thema der Religionen zu Hause bei meinen Eltern nicht angesagt.
Als ich mit etwa 26 J. die philosph. Literatur zu lesen begann, stand das Thema wieder häufiger im Raum. Bibeltexte, aber auch ihre hinterfragende Kritik kamen mir vor die Augen. Ich würde sagen, die Zeilen der Bibel könnte man als eine Beschreibung menschlicher Seelenlandschaften deuten. Das Hauptthema bleibt aber, auch in der Bibel, - die Überwindung des Todes!

Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.986

23.12.2018 14:33
#29 Heilig oder unheilig? - Der Ganges antworten

Zitat von Reklov
Keinesfalls ist das eine eiserne Regel, denn manche Menschen gelangen erst im Erwachsenenalter zu dieser oder jener relig. Ansicht - ohne vorausgehender Prägung im Kindesalter.

Ich kenne kein solches Beispiel. Doch, eines! => Nina Hagen! Zählt die überhaupt? Aber insgesamt dürften die Beispiele äußerst selten sein.

Zitat
Mit dem Wort "korangebildet" ist natürlich auch eine große "Beschränkung" verbunden - denn eine umfassende Allgemeinbildung ist dabei nicht eingeschlossen oder vorauszusetzen. - Das darfst Du Camil gerne von mir ausrichten.

Ich glaube nicht, dass er sich von einem Kuffar belehren lässt. Auch nicht von einem, der kein Atheist ist. Nur von seinen Imamen und von türkenaffinen Welterklärern. Ein Großteil der Türken ist derart islamozentrisch und türkisch-national! Wenn die Deutschen ähnlich christen-zentrisch und deutsch-national wären, wären sie die Nazis 2.0 und der erklärte Gefahrenherd der Welt! Sicher zu Recht! Aber über den emotional-politischen Zustand der Türken redet kein Aas... Hier wird, wie immer, viel verharmlost, wenn es um den Islam und die dazugehörigen Ethnien geht. In den Gesprächen zwischen Camil und mir sah er die Chance, mich zum Islam zu bekehren. Das hatten andere Moslems auch schon versucht. Nach dem Charlie-Hebdo-Anschlag versuchte er es wieder, und ich hatte einen ziemlich zornigen Ton angeschlagen. Seitdem reden wir gar nicht mehr miteinander. Is' wohl auch besser so...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor