Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

#1

Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 21.04.2006 19:54
von Navigator • 247 Beiträge
Trotz grosser Proteste hat sich die Regierung mit den Kirchen zum sogenannten "Bündnis der Erziehung" zusammengetan, es soll dabei um Wertevermittlung gehen, andere Gruppen fühlen sich ausgeschlossen, ihr Ziel ist es schon früh den Kinder folgende Werte zu vermitteln :Kindern schon früh Regeln und Grundsätze wie Respekt, Verlässlichkeit, Vertrauen und Aufrichtigkeit nahe zu bringen:

Im Vorfeld hatten bereits der Zentralrat der Juden in Deutschland und der Zentralrat der Muslime kritisiert, nicht beteiligt zu werden. Der jüdische Zentralrat meinte, dies sei der Anfang zum Kulturenkrieg der Zukunft. Was denkt ihr über dieses Bündniss? Alles nur Show oder sieht ihr darin ernsthaft eine Gerfahr für Deutschland?


zuletzt bearbeitet 21.04.2006 19:54 | nach oben springen

#2

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 22.04.2006 01:14
von Xeres • 2.587 Beiträge

Das Thema wurde zwar auch schon in einem anderen Thema begonnen, aber doppelt hält besser ^^
Ich finde es nicht verwunderlich, das Politiker von den Christdemokraten damit ankommen. Nur finde ich, dass die Trennung von Kirche und Staat in Deutschland sowieso größer sein müsste, sogar Kirchensteuer wird über den Staat eingezogen. Da die Religionen nicht mehr- oder minderwärtig sind, sollte man wenn, dann doch auch alle Parteien an einen Tisch holen. Ich hörte, es sollte noch eine weitere Verhandlungsrunde "für alle" geben, also ist eine direkte Gefahr nicht gegeben.
Weiß zufällig jemand was dieses Bündniss für Auswirkungen haben soll? Mich würde dann interessieren was die wie machen wollen. Sonst kann man lange über Sinn und Unsinn diskutieren wenn man nicht mal den Inhalt kennt.



Der Glaube kann uns niemals von etwas überzeugen, was unserer Erkenntnis zuwiderläuft.
(John Locke, engl. Philosoph, 1632-1704)

Lass dir kein "X" für ein "U" vormachen. Sei auf der Hxt!


nach oben springen

#3

Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 22.04.2006 15:11
von Gysi • Atheist | 16.681 Beiträge

Unseren Kindern darf nicht - wie schon durch zig Generationen vor ihnen - weiter beigebracht werden, dass die ethischen Werte hauptsächlich - oder auch nur etwas - mit Religion zu tun hätten. "Du sollst nicht falsch Zeugnis reden!" Aber mit der Immunisierung des Glaubens gegen den Zweifel wird erst recht der Lüge ein riesengroßes Tor zur Glaubens- und Ethikbildung aufgetan. Und das kann und muss aufhören!

Gysi
_______________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)


nach oben springen

#4

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 22.04.2006 17:52
von Navigator • 247 Beiträge

In Antwort auf:
Weiß zufällig jemand was dieses Bündniss für Auswirkungen haben soll?

Ja das frage ich mich auch...Was könnten den langfristig die Folgen sein? Es hört sich doch eigentlich ganz gut an das Kindern Religion naeher gebracht wird, aber dieses wird ja bestimmt auch eine Schattenseite haben, sonst würden ja nicht so viele dieses Bündnis so sehr kritisieren...


nach oben springen

#5

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 26.04.2006 13:11
von beautyxxl • 202 Beiträge

Was könnten den langfristig die Folgen sein? Es hört sich doch eigentlich ganz gut an, dass Kindern Religion naeher gebracht wird,

z.b. das man, haupsache man Glaubt auch mit Dummheit weiter kommt und recht Ansehbar von der Allgemeinheit Achtung zu erwarten hat. z.B beim Beeten auf dem AfA. oder vor dem Fiskus. .... Spass beiseite ich halte Pfaffen egal in welchem Gewand Frabe oder Religion nicht für fähig zu Beuteilen welche Auswirkungen Ihr Glauben auf die Gemeinschaft der Humanistischen Wertebeziehung der Menscheit zu einander hatt.

Egal welche Religion - Sie beziehen sich nicht auf durch Leistung zu erbringende Werte. Sondern nur auf den Glauben daran - welcher aber keine Werte schafft sondern nur auf dessen Kosten lebt. Also schon fast ein allg. Staatsproblem hinlänglich als HARZ4 bekannt. Und nur durch Bildung zu lösen.

Nicht weit von mir, in der Nähe steht ein Stadttor von 4 aus dem Mittelalter, das auf die durch Faulheit und wegen deren Dummheit von Ackerbürgern verursachten Folgen von Werteverdrehung eine Keule hängt, unter der steht geschrieben: Wer seinen Kindern gibt das Brot und leidet selber Not den schlag man mit der Keule t.. .


nach oben springen

#6

Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 26.04.2006 14:19
von Gysi • Atheist | 16.681 Beiträge

In Antwort auf:
Was könnten den langfristig die Folgen sein?
Verstandeslähmung. Religion ist ein Toxikum, das den Verstand lähmt. Wer gegen den Zweifel agiert, agiert gegen die Erkenntnisgewinnung. Und Erkenntnis brauchen wir, um die Forschung und die menschliche Produktion inklusive Politik, Soziologie, Medizin und Psychoanalyse voranzutreiben.

Gysi
________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)


nach oben springen

#7

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 27.04.2006 09:54
von Navigator • 247 Beiträge

Aha, also könnte dies schon die Vorstufe sein gegen die Evo. Theorie die ja immernoch in den Schulen geleert wird, die Zeichen Gottes sind für die einen erkennbar für die anderen hingegen nicht. Also ich finde es nicht so schlecht das man kindern ihren Glauben naeher bringen will...


nach oben springen

#8

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 27.04.2006 10:07
von Feuer • 42 Beiträge

In Antwort auf:
Also ich finde es nicht so schlecht das man kindern ihren Glauben naeher bringen will...


Naja ... aber das ist doch eine recht zufällige Glaubenswahl. Hast du das Glück in Europa zu leben wirst Du als Kind wahrscheinlich christlich geprägt u.s.w. Ich finde der Staat hat die Pflicht seine zukünftigen Bürger wertungsfrei mit allen Religionen bekannt zu machen. Das Fach Ethik* oder Werte und Normen*.. so kenne ich es von meinen Kindern, nimmt laufend in der Beliebtheisskala zu.. und das zu Recht. Wenn ich keine andere Religion und Denkweise kenne, wie soll sich dann meinen Weg
mit oder ohne Religion finden?
Die ERDE braucht uns nicht, aber wir brauchen die ERDE zum Überleben.


nach oben springen

#9

Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 27.04.2006 10:28
von Gysi • Atheist | 16.681 Beiträge

In Antwort auf:
Also ich finde es nicht so schlecht das man kindern ihren Glauben naeher bringen will...
Wir sollten erst mal den Kindern die hier herrschenden Werte beibringen. Und die haben etwas mit Demokratie, dem Grundgesetz, der (philosophischen) Aufklärung und den Menschenrechten zu tun. Dann erst dürfte denen - sofern sie wollen - die Religionen ihrer Urahnen beigebracht werden, die sie dann mit den heutigen Werten vergleichen können... Moses sagte damals auch, dass sein System keinen anderen Gott neben sich duldet. Und damit meinte er, dass sein Rechtspaket in seiner Staatsdomäne das einzig herrschende ist. Lernen wir von Moses => SO sollte es bei uns ebenso sein: Das hier herrschende Wertesystem kann keine Konkurrenz aus der Antike und aus dem Mittelalter dulden.

Gysi
____________________________

Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)


nach oben springen

#10

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 27.04.2006 11:36
von SnookerRI • Soul-Societist | 5.810 Beiträge
In Antwort auf:
Ja das frage ich mich auch...Was könnten den langfristig die Folgen sein? Es hört sich doch eigentlich ganz gut an das Kindern Religion naeher gebracht wird, aber dieses wird ja bestimmt auch eine Schattenseite haben, sonst würden ja nicht so viele dieses Bündnis so sehr kritisieren...

Dieses Bündniss stinkt ohnehin nach modrigem Fisch! Es zeigt ein ums andere Mal, dass die Kirchen mit dem Staat kollaborieren, sodass eine Trennung von Kirche und Staat beiderseits unterbunden wird,- der Laizismus also zum ewigen Wunschtraum verkommt und wodurch offensichtlich wird, dass beide Seiten extreme finanzielle Vorteile durch solche Konkordate haben.

Gegen die Vermittlung von christlichen Werten auf der grundlage heute gültiger Moral, die - betrachtet man das grundgesetz - beträchtliche Parallenen aufweisen, halte ich ich für einen positiven Schritt hin zu einer geeinigten gesellschaft, wobei allen klar sein muss, dass wir am Anfang eines langen Weges stehen, der mit allerlei Schlaglöchern übersaet ist. Der langen Rede kurzer Sinn:

Die Kirchen dürfen bei der Vermitllung christlicher Werte keinen Einfluss haben!



In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)


zuletzt bearbeitet 27.04.2006 11:37 | nach oben springen

#11

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 27.04.2006 12:24
von beautyxxl • 202 Beiträge

In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Also ich finde es nicht so schlecht das man kindern ihren Glauben naeher bringen will...

Artikel 1 GG Die Würde der Menschen ist unantastbar!

bitte wo steht da was von Glauben? es ist unsere Pflicht als Eltern unseren Kindern alles über das ware Leben bei zu bringen, sie so früh wie Möglich in die Gesellschaft zu integrieren ihnen Leistung anzuerziehen, Und Ihnen frühzeitig beizubringen, dass sie Ihr Leben selbstbestimmt einrichten können und sie selbst Verantwortung tragen für alles was aus Ihren Handlungen resultiert an allen Beispielen der Vergangenheit.

Die Werte der Alten sind das Fundament der Jugend auf das diese Bauen wird oder wenn es ohne Wert ist - diese niederreißen werden. die Verantwortung für die Jugend tragen die Alten welche auch selbst zu lebzeiten ihre Früchte ernten werden.

Die Kausalkette für die Moses Verantwortung trägt- weswegen dem Glauben für Gott er auch Teufel und den Holokaust erfand kann unterbrochen werden.

Das Leben ist nicht kompliziert sondern einfach > wer mit dem Feuer spielt wird sich auch die Finger verbrennen - wozu die Erfahrung eines Kleinkindes in Form einer Brandblase und Schmerz oder in Verantwortlichem Umgang, Wärme und Liebe erzeugt unumgänglich ist.


nach oben springen

#12

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 27.04.2006 22:14
von Bruder Spaghettus (gelöscht)
avatar

In Antwort auf:
Die Kirchen dürfen bei der Vermitllung christlicher Werte keinen Einfluss haben!

Wohl wahr, aber es geht noch kürzer: Die Kirchen dürfen keinen Einfluss haben!

--------------------------------------------------
...im Übrigen bin ich der Meinung, dass Religion verdummt


nach oben springen

#13

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 27.04.2006 22:22
von SnookerRI • Soul-Societist | 5.810 Beiträge
In Antwort auf:
Wohl wahr, aber es geht noch kürzer: Die Kirchen dürfen keinen Einfluss haben!

Ebenso richtig! ;)



In Memory of Soul-Society

De nihilo nihil (lukrez)

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)


zuletzt bearbeitet 27.04.2006 22:22 | nach oben springen

#14

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 30.04.2006 08:05
von emanuel

In Antwort auf:
Trotz grosser Proteste hat sich die Regierung mit den Kirchen zum sogenannten "Bündnis der Erziehung" zusammengetan, es soll dabei um Wertevermittlung gehen, andere Gruppen fühlen sich ausgeschlossen, ihr Ziel ist es schon früh den Kinder folgende Werte zu vermitteln :
Kindern schon früh Regeln und Grundsätze wie Respekt, Verlässlichkeit, Vertrauen und Aufrichtigkeit nahe zu bringen:

die gesetgebung hat keine statische, gleichbleibende funktion, sondern stellt eine bewegliche, dynamische komponente dar. das heißt, selbst jene gesetze, die für einen sehr langen zeitraum bestimmt sind, haben einen prozeß der entwicklung zu durchwandern. auch nach ihrem einsetzen, im vollzug. das ist menschlich.

wenn wir nun davon ausgehen, die gesetzgebungen vor 2000 jahren und davor haben solche werte wie gefühle und kritisches denken zwar verwendet, aber nicht akzentuiert, diese sozusagen übersprungen und gleich den nächsten punkt in angriff genommen, dann können wir leicht feststellen, was unser nächster schritt sein wird, oder wohin es führt, diese entwicklung mit unserer modernen anschauung wiederholend zu gestalten.

haben wir die grundlage unseres handeln genügend ausführlich und entsprechend oft durchgekaut und sind wir endlich der meinung, wir können uns weiter nach vorne wagen, dann kommen wir so wie unsere und andere vorfahren unweigerlich in den bereich der ahnenverehrung und ahnenhuldigung.

sind wir endlich bereit, die uns übergeordnete gestaltungsform in einen objektiven und einen subjektiven bereich einzuteilen, der unterschiedlich auf uns einwirken vermag, dann sind wir wieder in einer ähnlichen lage, genau so wie es damals war, als zum beispiel moses in die einsamkeit eines berges stapfte, um in die welt und in sich zu horchen und all das aufzuschreiben ...

diese wiederholung in immer neueren und moderneren kleidern gehört genau so zu uns, wie die nahrungsaufnahme oder der sex.

heute kommt noch dazu, wir haben die einflüsse der umwelt weniger zu fürchten, sind bereits fähig entwicklungen vorher zu erkennen und sogar wesentlich darauf einzuwirken.
vor allem aber ist unsere denkweise und unser handeln davon geprägt, wir stehen in einem besonderem zeichen, unter dem stern der überbevölkerung der erde.

ein parameter mit dem vor jahrhunderten nicht kalkuliert werden musste.
das gilt es zu beachten in einer modernen gestaltung unserer umwelt, wenn wir alte religionen in akzeptierender art und weise in den alltag einbinden.

soll es eine vorstufe sein, für die einigung aller religionsgemeinschaften unter einer dachorganisation, einer gemeinschaft die zusammen besonders die fragen von inhalten und strukturen aus der vergangenheit bewältigen kann.
eine organisationsform, in der jeder teilnehmer haare und federn lassen muss.

und ein


nach oben springen

#15

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 30.04.2006 10:28
von beautyxxl • 202 Beiträge

soll es eine vorstufe sein, für die einigung aller religionsgemeinschaften unter einer dachorganisation, einer gemeinschaft die zusammen besonders die fragen von inhalten und strukturen aus der vergangenheit bewältigen kann.
eine organisationsform, in der jeder teilnehmer haare und federn lassen muss.

Insofern du NUR die religionsgemeinschaften einbeziehst wirst du ein riesen Problem bekommen. Weil Erkenntnis in Betracht auf Verganagenheit keine Glaubenssache ist, sondern analytische Beurteilung in und nach kausalen Zusammenhängen.

Undzwar mußt du damit die Natur der Entwicklung anerkennen die selbständig und Unabhängig bereits für das Leben und gegen das Leben auswählt.

sonst bekommst die "Burschen nicht an einen Tisch"

Also z.B. als banale natürliche Gesetzgebung: entweder du axeptierst als Elternteil deine natürliche Verantwortung das Deine Werte das Fundament der Entwicklung deiner Kinder sind in dem du diese aktiv und verantwortlich tragend gestaltest oder eben du belässt alles in deiner Aussenwelt. Konsequens: mit hoher Wahrscheinlichkeit wirst du im Altersheim landen und du wirst keine Familie haben die sich um dich kümmert.

Nächstes: entweder du schaffst Werte die z.B. eine Frau die du lieben könntest axeptiert oder Konsequnz du wirst weder Kinder noch eine Gemeinschaft haben die deine Wertigkeit in dieser Form tragend anerkennt. Also du wirst nur als Singel axeptiert.

Die Natürlichkeit der Gesetzesmaßnahmen beruht auf die Anerkennung durch Werte Vererbung die entweder die nächste Generation tragen oder die einfach als nicht existent tragen, negiert wird und demnach einfach keine Beachtung findet.




nach oben springen

#16

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 30.04.2006 18:09
von OPA • 385 Beiträge

Die Idee an sich ist richtig. Wir müssen endlich mal unsere Jugend bilden - ansonsten geht Deutschland mit fliegenden Fahnen unter.
Nur die Einbindung der Kirchen - - das hätte nicht sein müssen. Aber was soll man von dieser vom Christentum infiltrierten Regierung erwarten?

Erst wenn Gregor Gysi Kanzler wird - erst dann kanns in Deutschland voran gehen.


nach oben springen

#17

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 30.04.2006 18:53
von Bruder Spaghettus (gelöscht)
avatar

Habe ich auch mal gedacht. Aber nachdem er in Berlin bei der ersten kleinen Schwierigkeit das Handtuch geworfen hat, ist er für mich nur noch ein Schönschwätzer, der allerhöchstens als Pressesprecher oder so was zu gebrauchen ist. Oder als Talkmaster.

--------------------------------------------------
...im Übrigen bin ich der Meinung, dass Religion verdummt


nach oben springen

#18

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 30.04.2006 20:50
von beautyxxl • 202 Beiträge

oha OPA ... du kannst einen sterbenden See nicht beleben in dem du einen zappelnden Fisch ins Wasser schmeißt.

.... da mußt du vorher das Wasser wechseln .....


nach oben springen

#19

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 10.05.2006 14:26
von beautyxxl • 202 Beiträge

Also glaube dass das ganz gut passt.

Mal wegen dieses weil es die Grundlagen der Arbeitslosigkeit und Jobnot angeht.
Erziehung und Bildung sind Voraussetzungen um sich ein sicheres Umfeld zu schaffen, und in einem halbwegs sozial ausgewogenen Umfeld lässt es sich relatv gut nach seinen eigenen Bedürfnissen leben. das Gilt sowol für den Staat als auch für die Bürger.

ARBEIT im Staat ist genügend vorhanden, Dinge Zerfallen von selbst und Umstände ändern sich laufend - demnach ist genügend Potential vorhanden für alle.

Es würde dringend NOT tun die Verhältnismäßigkeiten zu klären.

Also entweder sind die meisten Menschen zu dumm zum arbeiten oder Ihre Ansprüche die ja eigentlich vom Staat definiert werden sind dem Bildungsstand entsprechend Leistungsvermögen zu TEUER ??????? o.w.


nach oben springen

#20

RE: Bündnis der Erziehung

in Christliche Kultur und Politik 10.05.2006 16:21
von Fenris • Freidenker | 1.345 Beiträge


Zitat von OPA

Erst wenn Gregor Gysi Kanzler wird - erst dann kanns in Deutschland voran gehen.

Vorausgesetzt er schafft die EU wieder ab und nimmt die Nationalbank hart an die Kandarre


__________________________________________________
Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertig zu werden.
(Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975)


nach oben springen

________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!


Besucher
0 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lisa GPunkt
Besucherzähler
Heute waren 398 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4535 Themen und 189021 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
joek0114, Perquestavolta