Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 447 Antworten
und wurde 18.327 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
Reisender Offline



Beiträge: 4.097

23.07.2013 08:44
#426 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Endlich ist es da! Moslemgoogle! Die Beta-Version von Halalgoogling ging am 7. Juli ans Netz. Die ultimative Googlezensur für Korangläubige. Sicheres Surfen, mit möglichst wenig Einfluss durch die unreine Welt der Ungläubigen. Die Aufgabenstellung für alle moslemischen Nutzer lautet: Findet das Haram und meldet es, damit der Schariafilter noch effizienter werden kann.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

23.07.2013 22:17
#427 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Obertes Prinzip der Moslems ist ja: Hirn abschalten!
Da ist das Halalgoogle bestimmt eine sehr große Hilfe.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Sdhta Offline




Beiträge: 143

26.07.2013 17:46
#428 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat
Obertes Prinzip der Moslems ist ja: Hirn abschalten!



Wieder diese üblichen Lästereien über Religionen, die im Grunde nichts falsches lehren.
Und hinzu kommt die wahrheitsverdrehende Polemik: Oberstes Prinzip eines Gläubigen ist: Studier und hinterfrage. Ohne Argumente/Belege/Überprüfen usw. zu glauben kommt dem blinden Glauben gleich und ist der Fruchtboden für Fundamentalismus und dergleichen




Nicolai Sennels:
>>Als erstes sollten wir sofort die Immigration für alle Menschen aus islamischen Ländern stoppen, bis wir bewiesen haben, daß Integration von Muslimen möglich ist.

Als zweitens sollten wir den Muslimen helfen, die sich nicht integrieren wollen oder können, ein neues Leben in einer Gesellschaft zu führen, die sie verstehen und in der sie verstanden werden. Mit anderen Worten sollten wir ihnen helfen, ein neues Leben in einem islamischen Land zu beginnen. Wir haben sogar die finanziellen Mittel dafür. Wie ich bereits erwähnte, hat die dänische Nationalbank errechnet, daß jeder Immigrant aus islamischen Ländern den Staat rund 300.000 Euro kostet. Mit diesem Geld könnten wir den Menschen helfen, ein glückliches Leben in einem muslimischen Staat zu führen, wo sie sich nicht in eine Gesellschaft integrieren müssen, die sie nicht verstehen.

Genug Geld zu haben, um die eigene Familie durchzubringen und in einem wirklichen Heimatland zu leben, kann ein großer Qualitätssprung für die Menschen sein. Nicht nur die einzelnen Muslime und die europäischen Gesellschaften würden davon profitieren. Muslime die in muslimische Länder immigrieren, werden zu Botschaftern für mehr freie und demokratische Gesellschaften. Ihre Erfahrungen des Lebens in einer echten Demokratie mit richtigen Menschenrechten und dem gut funktionierendem Sozialstaat in Europa werden sie als Ideen mitbringen. Auf diesem Weg können sie das verwirklichen, wovon hoffentlich die meisten träumen: Die ärmlichen und bedrohlichen Bedingungen zu beenden, von denen sie oder ihre Vorfahren einst geflohen waren.<<

Und zudem durch mehr Möglichkeiten der Aufklärung aufhören Fundamentalisten blind nachzuplappern sondern selber den eigenen Glauben studieren.


>>Wissen ist macht<< Und Wissen durch falsche Mittler gefährlich, die dies für ihre niederen Zwecke ausnutzen

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2013 18:50
#429 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat

Wieder diese üblichen Lästereien über Religionen, die im Grunde nichts falsches lehren.
Und hinzu kommt die wahrheitsverdrehende Polemik: Oberstes Prinzip eines Gläubigen ist: Studier und hinterfrage.



Das oberste Prinzip von Gläubigen ist nur für sie von Bedeutung und von WERT.
Das was du im Zusammenhang von Glaube und Religion studierst, ist also für alle anderen nur völlig WERTlos. Wenn du glauben willst, dann wirst du immer und ausnahmslos nach Antworten suchen, die dich im Glauben selbst glücklich machen. Dein oberstes Prinzip ist also für uns Nichtgläubige nicht nur fü´n Arsch, sondern auch unser tägliches Problem.- Denn Du als Gläubiger bist dir absolut sicher, dass Religionen nichts falsches lehren und worüber und dazu DU auch keine andere Meinung zu deiner unrechtmäßig verallgemeinerten Wahrheit dulden möchtest.

Täglich werden aber auf dieser Welt viele hunderte Millionen Menschen von Angehörigen, die genau von diesem deinen sehr eingeschränkten Starrsinn überzeugt sind, in ihren persönlichen Lebensentscheidungen bevormundet, genötigt und vergewaltigt. Dazu Psychisch und physisch bedroht und gezwungen.

Das heißt, Götter-Glaube ist nur für den Gläubigen selbst eine besondere Leistung und besonders edler Wert. Aber Götterglaube ist deswegen noch lange keine allgemein höhere und besonders altruistische Tugend. So mancher unter den Gläubigen ist dann zu all dem auch noch ein nicht besonders intelligenter Mensch, der sich selber aber im eigenen religiösen Glauben dennoch gerne als besonderer überlegener Wicht vorkommt.

Sdhta Offline




Beiträge: 143

26.07.2013 19:37
#430 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Das Studieren und Hinterfragen ist ja auf unser Leben ausgerichtet, (und daraus resultierend kommt man zu dem Glauben oder man stärkt es oder man kommt zu einem anderen Entschluss usw.) und ist ganz und gar nicht wertlos.

Zitat
sehr eingeschränkten Starrsinn überzeugt sind


Das kommt höchstens dabei raus, wenn man wie manche meint die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben. ~Hinterfragen, Aufklärung kein blinder Glaube! Kein richtiger Christ/Muslim glaubt "blind", denn blinder Glaube ist Aberglaube, blinder Glaube impliziert einen Lückenbüßergott an den ohnehin kein ernstzunehmender Muslim/Christ/Jude etc. glaubt.
Hierzu hab ich dir schon gesagt wie die Einstellung der Gläubigen ist. Wie ich es erlebe tagtäglich und bestätigt bekommen von allen Gläubigen ausnahmslos

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

26.07.2013 21:48
#431 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Studieren und hinterfragen...... soso...

Du meinst das gleiche Studieren wie ich ?
Also sich WISSEN aneignen.... verstehen wie die Dinge funktionieren.....Zu verstehen dass es einfach nicht möglich ist den Mond zu spalten.......Und dass ein Steißbein sehr wohl zerstörbar ist. Meinst du dieses Studieren?
Oder meinst du eher das studieren der immer gleichen Schriften, in denen angeblich alles steht was man wissen muss um glauben zu können..?

Und Hinterfragen ..... Was hinterfragen...... und wichtiger noch.... bei WEM?
Beim Rabbi? Dem Muezzin? Dem Fischhändler ?

oder vielleicht doch bei denen, die ihr Leben damit verbringen verstehen zu wollen und forschen um aus Glauben Wissen zu machen.
Das klappt ja ganz gut wenn man überlegt dass es so lange noch nicht her ist dass unsere Erde flach war und Krankheiten von Gott geschickt statt durch Bakterien hervorgerufen wurden.
Das Brett auf dem der Glaube steht wird zusehends schmaler.

Und Götter gibt es nur solange sich jemand an sie erinnert.
Das ist der einzige Grund weswegen sich die Schriftreligionen so lange halten...
Hätte es niemand aufgeschrieben wäre dein Gott so tot wie hundert andere Götter vor ihm.

Das ist ein Ergebnis von ernsthaftem unvoreingenommenem Studieren und Hinterfragen...... deine sehen sicher anders aus.... aber .... was hast du studiert und bei wem hast du hinterfragt?


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Reisender Offline



Beiträge: 4.097

27.07.2013 12:13
#432 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Sdhta im Beitrag #430
Das Studieren und Hinterfragen ist ja auf unser Leben ausgerichtet, (und daraus resultierend kommt man zu dem Glauben oder man stärkt es oder man kommt zu einem anderen Entschluss usw.) und ist ganz und gar nicht wertlos.

Zitat
sehr eingeschränkten Starrsinn überzeugt sind

Das kommt höchstens dabei raus, wenn man wie manche meint die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben. ~Hinterfragen, Aufklärung kein blinder Glaube! Kein richtiger Christ/Muslim glaubt "blind", denn blinder Glaube ist Aberglaube, blinder Glaube impliziert einen Lückenbüßergott an den ohnehin kein ernstzunehmender Muslim/Christ/Jude etc. glaubt.
Hierzu hab ich dir schon gesagt wie die Einstellung der Gläubigen ist. Wie ich es erlebe tagtäglich und bestätigt bekommen von allen Gläubigen ausnahmslos



Du machst einen Unterschied zwischen blinden Glauben und sehenden Glauben.
Zu glauben, der Erzengel Gabriel hätte dem Kamelhändler Mohamed den Koran diktiert,
wäre blinder Glaube, den Erzengel zu befragen ob die Geschichte stimmt wäre dann sehender Glaube,
was gleichbedeutend mit Wissen wäre. Natürlich vorausgesetzt der Gabriel bestätigt die Geschichte.
Oder habe ich etwas falsch verstanden?

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

27.07.2013 14:37
#433 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Sdhta im Beitrag #430
Das Studieren und Hinterfragen ist ja auf unser Leben ausgerichtet, (und daraus resultierend kommt man zu dem Glauben oder man stärkt es oder man kommt zu einem anderen Entschluss usw.) und ist ganz und gar nicht wertlos.

Zitat
sehr eingeschränkten Starrsinn überzeugt sind

Das kommt höchstens dabei raus, wenn man wie manche meint die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben. ~Hinterfragen, Aufklärung kein blinder Glaube! Kein richtiger Christ/Muslim glaubt "blind", denn blinder Glaube ist Aberglaube, blinder Glaube impliziert einen Lückenbüßergott an den ohnehin kein ernstzunehmender Muslim/Christ/Jude etc. glaubt.
Hierzu hab ich dir schon gesagt wie die Einstellung der Gläubigen ist. Wie ich es erlebe tagtäglich und bestätigt bekommen von allen Gläubigen ausnahmslos



du redest noch immer von "richtigen Muslimen" und "richtigen Christen" aber wer sind dann die falschen?

Glaube ist immer blind. Denn sonst wäre es ja kein Glaube, sondern eine Gewissheit.

Natürlich ist für den Gläubigen sein Glaube auch seine Gewissheit und weswegen er dann ja damit auch immer bei anderen anfängt "herumzueiern", zu bevormunden und für sich überhaupt herauszunehmen, dass weil er/sie ja nicht einfach nur "blind" glaubt, müsste man sich seiner/ihrer Glaubensgwissheit natürlich unterordnen.

Und genau darin, sind sich alle Gläubige unabhängig ihrer Religionszughörigkeit gleich.
Ihr Glaube ist ihre Gottheit und weil sie damit auch ihren Selbstwert beweihräuchern wollen, dass sie gläubig sind, gilt natürlich ihr Glaube auch als unumstößliche Gewissheit über den ganzen Rest der Menschheit.
Was natürlich nicht geht und letztendlich nur in endlosen und unlösbaren Konflikten enden muss.

Deswegen sind richtige Christen und Muslime womöglich die größten Volldeppen, da sich ihnen bei all ihren rätselhaften Hinterfragungen, diese eigentlich einfache und recht klare Logik nicht erschließt.

Sdhta Offline




Beiträge: 143

27.07.2013 17:32
#434 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Um es kurz zu machen: Was ist denn diese einfache erschließbare klare Logik? Was ist denn diese pure Gewissheit, die ihr hinterfragt habt?
Ihr seit dann die ersten Menschen, die mit Gewissheit sagen können die Bibel beispielsweise ist komplett erdichtet und einen Gott gibt es nicht...?! Was sagst du dazu Reisender, muss Jesus vor deinen Augen stehen, damit du Christ sein kannst? Das passiert jedoch erst wenn es zu spät ist, dann wird dieser Glaube nicht so viel wert sein wie ein Glaube ohne das Gott vor dir steht?!

Jeder soll das Leben selbst studieren und sich selber die Fragen stellen, wenn manche nun überzeugt sind und wie sie selbst schildern, durch Gott ihr Herz geöffnet wird und dergleichen, und zutiefst überzeugt sind, dass sie von einem Gott erschaffen worden sind, dann ist das nicht primitiver als zu sagen, wir sind hier aus Zufall oder sonstwas aufjeden Fall ohne jeglichen Sinn und einen Gott gibt es auch nicht, der uns irgendwann für unsere Taten zur Verantwortung ziehen wird...

Reisender Offline



Beiträge: 4.097

28.07.2013 10:53
#435 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Sdhta im Beitrag #434
Um es kurz zu machen: Was ist denn diese einfache erschließbare klare Logik? Was ist denn diese pure Gewissheit, die ihr hinterfragt habt?
Ihr seit dann die ersten Menschen, die mit Gewissheit sagen können die Bibel beispielsweise ist komplett erdichtet und einen Gott gibt es nicht...?! Was sagst du dazu Reisender, muss Jesus vor deinen Augen stehen, damit du Christ sein kannst? Das passiert jedoch erst wenn es zu spät ist, dann wird dieser Glaube nicht so viel wert sein wie ein Glaube ohne das Gott vor dir steht?!

Jeder soll das Leben selbst studieren und sich selber die Fragen stellen, wenn manche nun überzeugt sind und wie sie selbst schildern, durch Gott ihr Herz geöffnet wird und dergleichen, und zutiefst überzeugt sind, dass sie von einem Gott erschaffen worden sind, dann ist das nicht primitiver als zu sagen, wir sind hier aus Zufall oder sonstwas aufjeden Fall ohne jeglichen Sinn und einen Gott gibt es auch nicht, der uns irgendwann für unsere Taten zur Verantwortung ziehen wird...


Die einfache Logik ist; dass wir über Gott keinerlei Wissen haben, weder dass er existiert, noch dass er nicht existiert.
Als Agnostiker lasse ich diese Frage folgerichtig offen und sage mit Sokrates, dass einzige, was ich weiss ist die Tatsache,
dass ich nichts weiss.

StillillBill Offline




Beiträge: 220

28.07.2013 12:44
#436 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat
Ihr seit dann die ersten Menschen, die mit Gewissheit sagen können die Bibel beispielsweise ist komplett erdichtet und einen Gott gibt es nicht...?


Wer sagt denn das die Bibel komplett erdichtet ist und das es keinen Gott gibt? Na gut, den Gott der Bibel gibt es sicherlich nicht, soweit würde ich mich dann doch aus dem Fenster lehnen. Heisst aber nicht dass vielleicht doch irgendwo ein übergeordnetes Wesen gibt, sehr wahrscheinlich finde ich es aber nicht.

Lies mal ein paar Fachbücher darüber wie die Bibel enstanden ist z.B. "Richard Elliot Friedman - So entstand das alte Testament"
http://en.wikipedia.org/wiki/Richard_Elliott_Friedman
http://www.amazon.de/schrieb-Bibel-entst...lliott+friedman

...oder Bücher von Karen Armstrong.
http://de.wikipedia.org/wiki/Karen_Armstrong
http://www.amazon.de/Die-Geschichte-von-...armstrong+books

Oder in Kurzform zusammen gepackt:
http://www.youtube.com/watch?v=MlnnWbkMlbg
http://www.youtube.com/watch?v=yPfFx9JTQl8


Zitat
muss Jesus vor deinen Augen stehen, damit du Christ sein kannst? Das passiert jedoch erst wenn es zu spät ist, dann wird dieser Glaube nicht so viel wert sein wie ein Glaube ohne das Gott vor dir steht?!


Ein Glaube ohne Beweise (blinder Glaube) ist mehr wert als Glaube mit Beweisen?

Eine Geschichte von einem Zimmermann mit Superkräften, der von einer Jungfrau geboren, über Wasser ging, Tote erweckte und selbst als Zombie wiederkehrte ist für denkende Menschen einfach nicht glaubhaft. Vor allem wenn die ausserbiblischen historischen Belege für diesen Zimmermann ziemlich dünn sind. Ja, da braucht es schon wirkliche Beweise! Aussergewöhnliche Behauptungen erfordern aussergewöhnliche Beweise!

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

28.07.2013 15:21
#437 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Sdhta im Beitrag #434
Um es kurz zu machen: Was ist denn diese einfache erschließbare klare Logik? Was ist denn diese pure Gewissheit, die ihr hinterfragt habt?
Ihr seit dann die ersten Menschen, die mit Gewissheit sagen können die Bibel beispielsweise ist komplett erdichtet und einen Gott gibt es nicht...?! Was sagst du dazu Reisender, muss Jesus vor deinen Augen stehen, damit du Christ sein kannst? Das passiert jedoch erst wenn es zu spät ist, dann wird dieser Glaube nicht so viel wert sein wie ein Glaube ohne das Gott vor dir steht?!

Jeder soll das Leben selbst studieren und sich selber die Fragen stellen, wenn manche nun überzeugt sind und wie sie selbst schildern, durch Gott ihr Herz geöffnet wird und dergleichen, und zutiefst überzeugt sind, dass sie von einem Gott erschaffen worden sind, dann ist das nicht primitiver als zu sagen, wir sind hier aus Zufall oder sonstwas aufjeden Fall ohne jeglichen Sinn und einen Gott gibt es auch nicht, der uns irgendwann für unsere Taten zur Verantwortung ziehen wird...


Warum sollten wir die ersten Menschen sein, die mit Gewissheit sagen können, dass es diesen einen Gott, von dem die Gläubigen genau zu wissen glauben, was er ist und was er will, nicht gibt. Alleine schon aus dem Begriff "Glaube" lässt sich ableiten, dass der Glaube der Gläubigen ihr Gott ist. Der Richard Dawkins ist Biologe und Zoologe und er hat das Leben ganz sicher besser studiert als jeder Gläubige.

Das "Herz" (Mitgefühl und Altruismus) hängt von der Quantität und Qualität unserer Spiegelneuronen ab. Der Gottglaube macht also aus schlechten Menschen keine besseren und aus gutmütigen auch nicht. Im Gottglauben haben aber die Menschen schon zu sehr viele begangen und gerechtfertigt.

Außerdem ist der Gottglaube eine Information, die uns schon in ein einem Alter ins Lebensbild geschoben wird, in dem wir sonst noch wenig über das Leben und wirklichen Zusammenhänge des Lebens nichts wissen.

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

28.07.2013 15:50
#438 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat
Jeder soll das Leben selbst studieren und sich selber die Fragen stellen, wenn manche nun überzeugt sind und wie sie selbst schildern, durch Gott ihr Herz geöffnet wird und dergleichen, und zutiefst überzeugt sind, dass sie von einem Gott erschaffen worden sind, dann ist das nicht primitiver als zu sagen, wir sind hier aus Zufall oder sonstwas aufjeden Fall ohne jeglichen Sinn und einen Gott gibt es auch nicht, der uns irgendwann für unsere Taten zur Verantwortung ziehen wird...



Eine wundersame übersinnliche Erklärung für unser Sein ist natürlich die einfachste und naivste Erklärung
und "den sehr unwahrscheinlichen Zufall" als einzige Alternative mit einer deswegen nur wundersamen und übersinnlichen Schöpfungsmöglichkeit zu vergleichen, auch noch eine sehr beschränkte und wenig intelligente Überlegung.

"Den singulären Zufall" gibt es nicht.
Jeder auffällige Zufall besteht innerhalb eines dynamischen Systemes, wie dem unseres riesigen Universums aus unendlich vielen Teilen und somit auch immer auch in sich selbst aus unendlich vielen Teil-Zufällen, welche alle fast gleichzeitig geschehen. Das wäre schon nur aus der Überlegung heraus logisch und jeder gesunde Depp könnte das auch selbst objektiv beobachten.

Leider aber ist die normale Wahrnehmung des Menschen immer zuerst darauf fokusiert, was ihm von WERT scheint. Besonders der Glaube ist diesbezüglich eine ziemlich egozentrische Wahrnehmungs-Behinderung, die um im Glaube einen WERT überhaupt bestimmen zu können, natürlich auch einen geglaubten Anti-Wert projizieren muss.



Wenn also jemand behauptet, dass weil der Zufall für unser Sein eine sehr unwahrscheinliche Erklärung ist und deswegen nur eine einzige wundersame und übersinnliche Ursache dafür in Frage kommen kann, der ist gleich in mehrfacher Hinsicht ein Totalidiot, der wenn er über Hinterfragungen redet, schnell das Thema wechseln sollte. ;-)

Sdhta Offline




Beiträge: 143

28.07.2013 16:26
#439 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Dass du das nicht nachvollziehen willst ist ja offensichtlich, was dem Mitgefühl und Altruismus angeht: Schau mal in dem andern Thread(Christentum und Islam sind eigentlich SAME !!) nach, da hab ich was zu geschrieben.

@StillillBill

Über die "Geschichte"/Belege zu dem Zimmermann komm ich noch, wenn ich wieder Zeit finde.

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

28.07.2013 16:56
#440 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat
Und zudem durch mehr Möglichkeiten der Aufklärung aufhören Fundamentalisten blind nachzuplappern sondern selber den eigenen Glauben studieren.



Gründlich überlegt sollte man nicht seinen Glauben studieren, sondern in zuerstmal hinterfragen.
Angenehme, aufgeschlossene und tolerante Menschen tun das immer.

"Der Glaube" ist ein kindlich egozentrische Ersatzwirklichkeit und damit selbst die Gottheit, die die Gläubigen eigentlich anbeten! Der Glaube ist im gleichen Sinne ein Purzelbaumtanz um den eigenen Ego-Affen.

Glauben können wir übrigens nur Informationen. Wenn diesen Informationen WERTE zugewiesen werden, in denen sich die Informierten selbst von höherem WERT wieder zu spiegeln hoffen, dann neigen sie sehr dazu, diese Informationen auch als glaubhaft anzunehmen, unabhängig davon ob diese Informationen auch wahr sind.

Das heißt, dass weil man schon als Kind darüber informiert wird wird, nur dann ein wirklich gutes Kind zu sein, wenn man an Jesus, Allah, Heilige, Engel und was es da sonst noch alles in gleichen übernatürlichen Sinne geben könnte und soll, glaubt. Das heißt dann aber auch gleichzeitig, dass man kein gutes Kind sein kann und als solches auch nicht angenommen wird, wenn man nicht an Jesus, Allah...Propheten, Heilige und sonst noch Übersinnliches glaubt.

Hier ist also schon klar, dass wenn man etwas WERT sein will, dann muss man diese Informationen glauben. Auch ist hier schon klar, dass der eigene Glaube gar kein "eigener" Glaube ist, sondern eine sehr manipulative Information, aus der sich dann die eigene Vorstellungsfantasie je nach Veranlagung, Beeinflussung und Kreativität Erklärungsmodelle erzeugt.

Den eigene Glauben zu studieren ist das selbe wie den eigenen Affen zu studieren. Einfach weil der Mensch von Natur aus nach einem bestmöglichen Selbstwertbild strebt. Und dieses Selbstwertbild nur an Referenz-Informationen von Außen abgleichen kann.
Aus dem selben Grunde ist er deswegen immer auf der Suche nach Informationen, die ihm diesen bestmöglichen Selbstwert bestätigen.

Aus dem Grund hätte es auch keinen logischen Sinn, das uns irgend ein Gott für irgend etwas bestraft oder belohnt, zumal zum einen das Leben selbst diese Funktion ausübt und kein Christ nur deswegen ein besser oder schlechterer Mensch ist, weil er ein Christ ist.

Ansonsten müsste man sich auch glatt "wundern", warum diese Welt bei so vielen bekennenden Christen, und so vielen barmherzigen Muslimen kein wirkliches bisschen gerechter ist.

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

28.07.2013 17:28
#441 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Und des weiteren @Sdhta

Der Gott der Bibel und Korangläubigen ist ein übler Rassist, der sich sein eigens Volk auserwählt hat, welches er zum Genozid aufforderte. Er hat sich trotz seiner Allwissenheit immer getäuscht. Und was haben seine Arschkriecher im Laufe der Menschheitsgeschichte nicht alles schon geglaubt.
Wie viele grausame Verbrechen haben sie deswegen begangen und wie viele endlose Kriege deswegen geführt ohne auch nur Bisschen zur Einsicht zu gelangen?

Seine Anhänger verehren Psychopathen als Vorbilder. Z.B. den Abraham, der seinen einzigen Sohn schlachten und rösten wollte, um diesem Gott damit in den Arsch zu kriechen.
Nehmen wir den Propheten Mohammed, dessen eigene Moral ja nicht gerade der entsprach, die er von seine Artgenossen forderte. Immer im Auftrag des gleichen und selbigen Gottes!

Nur wegen der angeblichen Hartherzigkeit eines Ägyptischen Pharaos, gegenüber seinem Auserwählten Volk, soll er zigtausende Menschen mit den schlimmsten Strafen zur Verantwortung gezogen haben. Vor allem auch gegenüber Menschen mit Missbildungen und unheilbaren Krankheiten
hat er laut Bilbel Diskriminierung gefordert.

Und dann sollte man vielleicht auch mal im Tanach und in der Torah nachschauen. Was dort so alles gegen die Nichtauserwählten drin steht, ist boshafteste Hetze.

Es ist also nicht sehr wahrscheinlich, dass es diesen Gott dann auch wirklich gibt. Zumal auch seine 10 Gebote Gottes nichts anderes als hierarchischstrucktureirte Zusammenlebensregeln sind, wie sie in jedem Wolfsrudel stattfinden. ;-)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

28.07.2013 17:39
#442 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Sdhta im Beitrag #439
Dass du das nicht nachvollziehen willst ist ja offensichtlich, was dem Mitgefühl und Altruismus angeht: Schau mal in dem andern Thread(Christentum und Islam sind eigentlich SAME !!) nach, da hab ich was zu geschrieben.

@StillillBill

Über die "Geschichte"/Belege zu dem Zimmermann komm ich noch, wenn ich wieder Zeit finde.


Was Du, b.Z. dein ICH dort geschrieben hat?

Kennst du alle Teile des Universums?
Verstehst und überblickst DU alle Geschehnisse, die durch gleichzeitige Wechselwirkung dieser unendlich vielen Teile untereinander und miteinander, das Universum immer wieder umgestalten und damit durch "unendlich viele Kombinationen" auch das scheinbar Unmögliche hervorbrigen?

Ich Denke nicht!!

Denn sonst würdest du nicht hier in diesem Forum den Atheisten Gott und Glaube predigen wollen.

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

28.06.2015 11:58
#443 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Herzimaus im Beitrag #330
Zitat von Gysi im Beitrag #323

Zitat von Herzimaus
Das da einige Journalisten eingesperrt stimm, aber so viele wie in keinem anderen Land stimmt nicht! Und ganz ehrlich weg mit dem Lazistischen Staat und hoffe auf die sharia :-)
Wie ist denn deine Haltung zu dem Aufstand in Istanbul gegen Erdogan?


Ich bin Pro Erdogan!!

Zitat von Blackysmart im Beitrag #325
Zitat von Herzimaus im Beitrag #322

Lebst du in der Türkei oder hast du es von Bild und co?? Das da einige Journalisten eingesperrt stimm, aber so viele wie in keinem anderen Land stimmt nicht! Und ganz ehrlich weg mit dem Lazistischen Staat und hoffe auf die sharia :-)
lg


Weib, Du weißt wohl nicht, dass Dein Gott Dich allen Männern untergeordnet hat. Du wagst es trotzdem, einen Dir überlegeneren Mann öffentlich zu kritisieren? Hast Du Deinen Mann überhaupt um Erlaubnis gefragt, dass Du hier in schändlicher Weise gegen die Gebote Mohammeds verstößt? Dein Mann sollte Dich dafür prügeln und züchtigen.
„Die Männer stehen über den Frauen, und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie.“ Koran, Sure 4,34

Fazit: Man sollte sich gut überlegen, was man sich wünscht und erhofft!!!!




Wenn du aus deiner lächerlichen pubertierende alter raus bist und weisst wie es sich gehört mit einer Frau zu reden(umzugehen) unterhalte ich mich gerne mir dir, aber bis dahin lerne!

Zitat von Gast im Beitrag #326
Zitat von Herzimaus im Beitrag #322
Oh man..

Zitat
sind aggressive Missionare wie Kornpicker, die von Menschenrechten reden wenn es um den Islam geht, aber auf die wirklichen Menschenrechte wie Meinungsfreiheit scheißen.


Hast du dafür belege, beweise oder nennt man das schon Rufmord??





Muss ich mich auf einen so dummen Vergleich überhaupt einlassen?

Es gibt keinen Gott und es gibt keinen Allah. Warum also müssen wir uns überhaupt mit Leuten herum-ärgern, die mit ihren Glauben andere Menschen bevormunden wollen.




Ja musst du! Du bezichtigst etwas also sollte man es ja auch belegen, sowie kornpicker gysi Rassismus bezichtigt!

Für dich gibt es kein Gott oder Allah oder Buddha oder sonst was, ist in ordnung wenn du an nichts glaubst aber halt uns Glaäubige nicht für dumm oder Idioten nur weil wir an etwas Glauben und wenn du kein bock hast "sich mit Leuten herum zu ärgern" dann frage ich mich wieso du überhaupt hier bist und dich mit UNS herum ärgerst?

@Titus

Und was hat die Fatwa mit der breite Muslimische Masse zutun? Für mich (auch für viele andere) hat es bestimmt keine Gültigkeit. Ich kenne diesen Sheikh nicht und nie was von dem was gehört.
Und was für eine Sharia? Wo herrscht eine Sharia? Die 100% Sharia exestiert in keinen einzigen Land alles nur diktatur Sharia!!

Zitat
Sollte doch Herzimaus auch interessieren, sie scheint nach eigenen Aussage eine weibliche Moslems zu sein, mithin dauernd in Gefahr umgebracht zu werden (??)



@Gysi

Zitat
Die lesen was anderes aus dem Koran raus als du.



Bsp.??




Herzimaus hat heute laut Profil Geburtstag.

Herzlichen Glückwunsch zum 115. (?).

Den vorstehenden Beitrag müsste sie demnach 2013 noch in erstaunlich geistiger Frische verfasst haben.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.111

28.06.2015 12:03
#444 Riesen Dank an den Islam Antworten

Das war Herzimaus' Art, ihr Alter zu verbergen. Hätte sie aber auch einfach leer lassen können...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.097

30.07.2015 09:38
#445 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Imam Abdul Adhim Kamouss , der seit 2005 regelmäßig in Berlin „predigt“, durfte schon Ende September vergangenen Jahres bei der Jauch-Talksendung in der ARD seine seltsame islamische Sicht der Dinge zur besten Sendezeit am Sonntag Abend absondern. Vor wenigen Tagen ist auf Youtube ein ganz besonderer geistiger Erguss des Marokkaners aufgetaucht, den er offensichtlich am 20. Februar dieses Jahres in der Bilal-Moschee in Berlin-Wedding zum Besten gab. Darin teilt er der versammelten Bückbeter-Gemeinde allen Ernstes mit, dass die Erkenntnisse des modernen Europa vom Islam stammten. Europa sei aber eine „undankbare Tochter“ dieser seiner Meinung nach „wissenschaftlich hochstehenden“ islamischen Zivilisation.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 19.111

30.07.2015 13:36
#446  Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Reisender
Imam Abdul Adhim Kamouss

Er soll sagen dürfen, was er meint. Wenn wir nur im Gegenzug uns selbst einräumten, sagen zu dürfen, was wir meinen! Z. B., dass es ganz schön undankbar dem Gastgeberland gegenüber ist, derart großspurig aufzutreten. Und dass die Gläubigen sich mal angewöhnen sollten, sich nicht als die Herren über die Ungläubigen aufzuspielen. Das mag der Koran so vorgeben. Aber darum ist der ja auch als Erziehungsfibel in einer Demokratie untauglich! Solange wir Westler nicht den Mut aufbringen, mal TACHELES zu reden, dürfen wir uns nicht wundern, dass so ein islamischer Propagandist seine Religionsfascho-Reden schwingt in dem Bewusstsein, damit auch noch Erfolg zu haben.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Titus Offline



Beiträge: 506

04.08.2015 14:27
#447 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #446

Zitat von Reisender
Imam Abdul Adhim Kamouss
Er soll sagen dürfen, was er meint. Wenn wir nur im Gegenzug uns selbst einräumten, sagen zu dürfen, was wir meinen! Z. B., dass es ganz schön undankbar dem Gastgeberland gegenüber ist, derart großspurig aufzutreten. Und dass die Gläubigen sich mal angewöhnen sollten, sich nicht als die Herren über die Ungläubigen aufzuspielen. Das mag der Koran so vorgeben. Aber darum ist der ja auch als Erziehungsfibel in einer Demokratie untauglich! Solange wir Westler nicht den Mut aufbringen, mal TACHELES zu reden, dürfen wir uns nicht wundern, dass so ein islamischer Propagandist seine Religionsfascho-Reden schwingt in dem Bewusstsein, damit auch noch Erfolg zu haben.




Zu den Reden gehört das Bild, die Bilder. Und das ist die tödliche Gefahr.

Wenn ein Iman so etwas behauptet, gut. Kann begründet werden, wurde bereits in einem
Buch belegt. Das Buch heißt" Dummheit ist eine natürliche Begabung".

Übrigens: Gibt es eine Statistik darüber wie viele Imame und andere islamische Würdenträger
sich durch einen Sprengstoffgürtel ins Paradies befördert haben, oder geht deren Dummheit doch
nicht soweit?

Es gibt - glaube ich - 4 apokalyptische Reiter: Islam/USA als kriegerisches Ungeheuer/ IS/ - und Merkel will nochmals
Kanzlerin werden!

"Wir gehen herrlichen Zeiten entgegen" (Wilhelm-zwo vor mehr als 100 Jahren)
Nur - wann kommen diese Zeiten?

Ich bin trotzdem Optimist. Gegenwärtig suche ich den Tunnel, in dem am Ende auch kein Licht brennt!
Egal.

Titus

_______________________________________________

Reisender Offline



Beiträge: 4.097

06.08.2015 18:42
#448 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

MAINZ. Die muslimischen Verbände in Mainz haben sich für einen geschlechtergetrennten Schwimmunterricht an den Schulen der Stadt ausgesprochen. Die Forderung nach Geschlechtertrennung ab der Pubertät solle muslimische Kinder „vor Sünden schützen“, meinte der Vorsitzende der marokkanischen Gemeinde, Yosef Toutouh
Auch der Vorsitzende des Rates der islamischen Gemeinden in Rheinland-Pfalz, Mustafa Cimsit, bekräftigte die Forderung nach getrenntem Schwimmunterricht: „In der muslimischen Kultur haben wir es mit anderen Schamgrenzen und einer anderen Körperkultur zu tun“, betonte er.

Den Schulen in Rheinland-Pfalz ist es grundsätzlich freigestellt, wie sie ihren Schwimmunterricht organisieren. Das Bildungsministerium hat jedoch eine Empfehlung herausgegeben, demzufolge die Schulen Geschlechtertrennung anbieten sollen. Bei Glaubenskonflikten sei die Schule grundsätzlich verpflichtet, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um getrennten Unterricht anzubieten.

Da Deutschland ein islamisches Land ist, ist den islamischen Forderungen selbstverständlich nachzugeben.

Die Kritik kommt wie üblich von eher rechter Seite.

Der FDP-Politiker und stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes der rheinland-pfälzischen Jungen Liberalen, Tobias Huch, kritisierte die Forderung der Islamverbände scharf: „Der gemischte Sportunterricht hat sich bewährt und unterstreicht die Gleichstellung von Mann und Frau. Eine Trennung ist ein rein politisches Instrument, um Ungleichheit herzustellen.“ Die Äußerungen zur Religionsfreiheit zeigten das „grundsätzliche Problem, das der Verein mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ habe, sagte er der Zeitung.

Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum



Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz