Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Seit dem 16. März '21 ist dieses Forum deaktiviert! Ich danke allen bis dato aktiven Mitgliedern und Exmitgliedern für ihre teilweise sehr guten Beiträge und Dialoge, mit denen sie zu dem Erfolg der 16-jährigen Existenz dieses Forums beigetragen haben!

Aber ab nun gibt es dafür ein neues Forum, das WRITERS-CORNER-Politik-Forum, in das ich alle Interessierten herzlich einlade! Link siehe unten.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 447 Antworten
und wurde 18.503 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 18
Olaf Offline




Beiträge: 123

30.05.2013 18:39
#76 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten
Was Europäer nach der Aufklärung angerichtet haben, ist auch nicht gerade toll!

Warum urteilt Ihr nach der Religionszugehörigkeit und nicht nach dem Menschen?

Alle Probleme sind doch hausgemacht. Warum geht Ihr nicht an die Ursachen und kritisiert stattdessen extreme Auswirkungen und lastet diese einer
wahrscheinlich unschuldigen Mehrheit an.

Alle Missstände sind durch die Politik im Auftrag des Deutschen Volkes (incl. Muslime mit Wahlrecht) geschaffen worden!

Was wir erleben, sind lediglich die Wirkungen der selbst gesetzten Ursachen.

Im Einzelfall gehören die Täter abgestraft und Gesetzeslücken müssen geschlossen werden.

Und das Zusammenleben muss auf Grundlage humanistischer Grundsätze geregelt sein.

Om Shanti Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2013 18:41
#77 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten
Zitat von kornpicker im Beitrag #75
Zitat von Reisender im Beitrag #72
Wieso Islamkritik rassistisch sein soll, erschließt sich mir sowieso nicht. Der Islam ist doch keine Rasse, sondern eine vorwissenschaftliche religiöse Ideologie.
Du hast nun die einmalige Gelegenheit dich weiterzubilden:
Rassismus ohne Rassen (unterer Abschnitt)
Aber ich befürchte, euereins ist eh lernresistent.

Zitat von Gysi im Beitrag #73
"Alle blöde, außer ich und Mutti!" Das ist auch dein Leitsatz, wie Mandens auch.
Na, bei dir ist nur der Islam blöde. Das ist dein rotes Tuch, auf das du ohne Unterlass anrennst.
Zitat von Gysi im Beitrag #73
Über den "autoritären Charakter" würde ich mir aber mal Gedanken machen, Kornpicker.
Du hast meine Ausführungen dazu bereits lesen können. Was mich persönlich angeht, bin ich da sogar extrem antiautoritär eingestellt, weil liberal und keinem Verein zugehörig. Deswegen geht deine Diagnose fehl.
Zitat von Gysi im Beitrag #73
Lass' nicht immer alles abtropfen und projeziere nicht alles Schlechte auf mich! Du hast einen gut arbeitenden Vertand. Aber das Paradigma deines hassprojezierenden Charakters macht alles kaputt!
Da muss man doch nichts projizieren. Ihr gebt doch eure Hassideologie hier par excellence zum Besten. Schlimm ist nur, dass ihr es nicht einmal merkt . Aber jemanden davon überzeugen zu wollen, dass er im Käfig der Hassideologie gefangen ist, ist ähnlich schwer wie einem Alkoholiker klarzumachen, dass er Alkoholiker ist. Wenn die Erkenntnis nicht von selbst kommt, wird sie gar nicht kommen. Für Außenstehende bleibt das Offensichtliche jedoch offensichtlich.
Zitat von Gysi im Beitrag #73
Wer nicht Ja sagt zum Islam, den stößt du als Feind ab.
Nein, sondern nur den, der aus ideologischen Gründen den Islam zum Feindbild erklärt, so wie ihr das tut. Ansonsten habe ich auch nichtmuslimische Freunde, die nicht "ja" zum Islam sagen, deswegen geht dein Vorwurf ins Leere.
Zitat von Gysi im Beitrag #73
Islamkritiker sind "Faschisten", der faschistoide Charakter jeder monotheistischen Religion - und besonders der des Islams! - wird ignoriert und auf den Feind projeziert.
Du willst alles als "Projektion" abschmettern. Mit Hilfe dieses "Arguments" braucht man natürlich keine echten Argumente mehr.
Zitat von Gysi im Beitrag #73
Aber da ja du es bist, der die dicke Spezialahnung vom Islam hat, wärst automatisch du der spiritistische Leiter, der Guru, der Prophet!
Jetzt bist du aber komplett abgehoben. Aber was die Aussage hinter diesem emotionalen Ausbruch anbetrifft: Bildung schadet nicht. Ein Philosoph hat mal sinngemäß den Satz geprägt: "Dummheit ist nicht wenig zu Wissen, sondern zu glauben, genug zu wissen."
Zitat von Gysi im Beitrag #73
Und das ist es ja: Du willst die absolute GEWALT über andere Menschen haben! Einzig DAS ist dein Ziel! Menschenfischer sein, würden sie Christen sagen. Zappelnde Fische an der Angel haben.
Dadurch, dass du das immer wieder behauptest, wird das nicht wahrer.
Zitat von Gysi im Beitrag #73
Musste mal gesagt sein. Ich diskutiere nicht mehr mit dir. Ich bin es leid! Schlimm, was du da entblätterst an deiner Innerlichkeit! Wirklich SCHLIMM!
Ja, was habe ich denn entblättert? Dass ihr eine perfide Hassideologie verfolgt? Das hast du doch selbst entblättert, da brauchte ich deine eigene Definition von Faschismus nur anwenden. Du hast dich selbst demontiert. Dass du angesichts dessen mehr mit mir diskutieren willst, nehme ich zur Kenntnis.

Zitat von Geodei im Beitrag #74
Ideologen und Gläubige fühlen sich in Relation zu Nichtideologen und Ungläubigen von überlegener Rangordnung.
Für euch Hassideologen trifft das sicher zu.
Zitat von Geodei im Beitrag #74
Was ihr hier abzieht und die Frechheit mit der ihr hier die Wirklichkeit auf den Kopf stellt, lässt sich kaum noch überbieten.
Dass gerade einer von diesen Oberhassideologen dies sagt, sagt mehr über euch selbst aus. Du bist einer der schlimmsten Hetzer hier.
Zitat von Geodei im Beitrag #74
letztendlich nur selbst den Islam-Hass heraufbeschwört.
So kann man bequem die Schuld in die Schuhe anderer schieben.



Ja klar,
um so mehr mich ein Gläubiger als inkompetenten Meinungs-Idioten beschimpft, oder mir gar den Faschisten unterschiebt, um so deutlicher wird meine Abneigung gegen Muslime im allgemeinen.
Immerhin meinen und glauben diese in der emotionalen Intelligenz zurückgebliebenen Auserwählten aus dem religiösen Hinterwald, dass es keinen anderen Faschismus neben dem Islam mehr geben darf. ist ja logisch..
Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

30.05.2013 20:31
#78  Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Olaf
Was Europäer nach der Aufklärung angerichtet haben, ist auch nicht gerade toll!

Bitte? Aber die Aufklärung selbst - die war doch grandios, oder? Und was darauf folgte: Demokratie, Menschenrechte, Ethikfortschritt, Wissenschaftsfortschritt, Emanzipationsbewegungen.

Zitat
Warum urteilt Ihr nach der Religionszugehörigkeit und nicht nach dem Menschen?

Das hier ist ein Religionsforum. Hier wird gemäß der Themenvorgabe über die verschiedenen Religionen diskutiert. Und wie die Menschen sich zu denen verhalten und verhalten dürfen.

Ich weise immer wieder darauf hin, bitte das humanistische Grundverständnis zu wahren. Wir sind alle das Ergebnis tief und weit geflochtener Sozialdynamiken und unserer Gene! Wer das Schicksal einer bestimmten Religionszugehörigkeit in sich trägt, ist nicht schuld daran! Wir alle haben aber die Verantwortung, für ein besseres, freieres und glücklicheres Leben in der Zukunft für unsere Nachfahren zu sorgen! Dazu gehört auch eine Leidensanalyse, die Religionskritik nicht ausnimmt!

Zitat
Alle Missstände sind durch die Politik im Auftrag des Deutschen Volkes (incl. Muslime mit Wahlrecht) geschaffen worden!

Was ist denn das? Ein Witz? Ich verstehe ihn nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Olaf Offline




Beiträge: 123

30.05.2013 21:12
#79 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten
@Gysi - Die Aufklärung selbst war grandios und so etwas fehlt in den islamischen Staaten, aber wir müssen uns
halt mit Deutschland befassen. Und Demokratie und Menschenrechte gelten auch für in Deutschland lebende Muslime. Es
gehört auch zu den Rechtsgrundsätzen zivilisierter Völker Menschen nicht unter Generalverdacht zu stellen. Jeder gilt
als unschuldig, bis das Gegenteil bewiesen wurde.

Ja ein Religionsforum, aber unter substanziellen Dialog verstehe ich eher, dass man versucht, einen Konsenz zu finden,
um das Leben angenehmer zu machen. Es nützt doch nichts, nur Vorhaltungen zu Einzeltaten und Einzelmeinungen zu machen
und diese dann zu verallgemeinern. Ich kann auch NT, Bibel und Nietzsche missbrauchen.

Zitat
Ich weise immer wieder darauf hin, bitte das humanistische Grundverständnis zu wahren. Wir sind alle das Ergebnis tief
und weit geflochtener Sozialdynamiken und unserer Gene! Wer das Schicksal einer bestimmten Religionszugehörigkeit in sich trägt,
ist nicht schuld daran! Wir alle haben die Verantwortung, für ein besseres, freieres und glücklicheres Leben in der Zukunft für
unsere Nachfahren zu sorgen! Dazu gehört auch eine Leidensanalyse, die Religionskritik nicht ausnimmt!

finde ich gut!

- kein Witz mal ein paar Beispiele
1. Menschenwürde und Religion im GG parallel zu schützen, führt zu Rechtsunsicherheit (wie soll ein Richter religiöse Vorschriften oder wenn jemand sich auf vermeindliche
beruft bewerten?)
2. Den sogenannten Ehrenmord nicht ins Strafgesetzbuch aufzunehmen, führt zu Rechtsunsicherheit, weil es auf das Motiv ankommt, dieses ist aber persönlich
und eben wegen der Ehre nicht niedrig, so dass ein Ehrenmord von einem objektiven Richter nur als Totschlag geahndet werden kann.
3. Ausländern die sich nicht mit den Werten der Kultur identifizieren, Deutsche Staatsangehörigkeit incl. Wahlrecht zu vergeben.

Im Ergebnis gibt es religiöse Sonderrechte, die teilweise gegen die Interessen der Kinder stehen, z.B. dürfen Mädchen nicht auf Klassenfahrten, sie baden vollverschleiert
und "moderne" Muslime werden von ihren eigenen Glaubensbrüdern/schwestern angegangen, weil sie kein Kopftuch tragen und sich mit den Werten der Gesellschaft identifizieren.
Gilt aber auch für chrisliche Gruppen! Diese ganze Multikulti ist ja nur schön, wenn sich fremde Kulturen vermischen und sich gegenseitig bereichern. Im Ergebnis
haben wir aber in weiten Teilen Ghettobildung mit zunehmender Agression.
Das war jetzt recht kurz, aber ich denkem Du weißt jetzt worauf ich hinaus will.

Liebe Grüße Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

31.05.2013 09:02
#80  Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Olaf
Und Demokratie und Menschenrechte gelten auch für in Deutschland lebende Muslime. Es
gehört auch zu den Rechtsgrundsätzen zivilisierter Völker Menschen nicht unter Generalverdacht zu stellen. Jeder gilt als unschuldig, bis das Gegenteil bewiesen wurde.

WER von den Muslimen wird hier eines Verbrechens beschuldigt, weil er Moslem ist???

Zitat
Ja ein Religionsforum, aber unter substanziellen Dialog verstehe ich eher, dass man versucht, einen Konsenz zu finden,

Nein! Hat mit "Konsens finden" nix zu tun! Erst mal nicht. "Substanzieller Dialog" ist ein Dialog, der in die Substanz geht. Gottesbegriffanalyse, nüchterne Kritik, "Warum?" fragen. Und nicht das diplomatische Herumgeschwafel, das der John Paul II. damals "interreligiöser Dialog" nannte. Darum nannte ich unser Anliegen den "substanziellen" Dialog!

Der erstrebenswerte Konsens - der sind die Menschenrechte. Zu denen gehört auch die Meinungsfreiheit.

Zitat
Im Ergebnis gibt es religiöse Sonderrechte, die teilweise gegen die Interessen der Kinder stehen, (...) Gilt aber auch für chrisliche Gruppen!

Sehe ich ebenso! Daher meinen wir Humanisten, dass es da einen Korrekturbedarf gibt. Darüber wollen wir streiten. Aber auch das ist noch nicht verboten!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.117

31.05.2013 09:40
#81 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten
Wer den richtigen Islam kennen lernen möchte, der kann bei uns vorbei schauen
und sich informieren.
Aktivierter Islam heißt Steinigung, Frauenfeindlichkeit, Zensur.

(Mina Ahadi, Zentralrat der EX-Muslime)
kornpicker Offline




Beiträge: 457

31.05.2013 09:48
#82 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #78
Ich weise immer wieder darauf hin, bitte das humanistische Grundverständnis zu wahren. ... Daher meinen wir Humanisten
Humanität bedeutet auch religiöse und politische Toleranz und Achtung vor dem Mitmenschen und seinen Überzeugungen. Da ihr diesen Grundsatz grob missachtet, habt ihr keine Berechtigung, euch "Humanisten" zu nennen.

Oder ihr versteht Humanismus so, wie Helmuth Plessner ihn kritisiert hat: "Das Werte-Konstrukt des Humanismus [hat] die überhebliche Auffassung, andere Kulturen zu missionieren und Menschlichkeit erst beibringen zu wollen."

Mit anderen Worten kann man diese Auffassung auch als Kulturchauvinismus oder kulturellen Rassismus bezeichnen.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

31.05.2013 10:00
#83 Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Kornpicker
Humanität bedeutet auch religiöse und politische Toleranz und Achtung vor dem Mitmenschen und seinen Überzeugungen.

Inhumane Welt- und Gesellschaftsbilder dürfen gerade im Rahmen des Humanismus als "inhuman" kritisiert und geächtet werden!

Zitat
Da ihr diesen Grundsatz grob missachtet, habt ihr keine Berechtigung, euch "Humanisten" zu nennen.

Du brauchst mich ja nicht "Humanist" zu nennen. Ich bin trotzdem einer!

Zitat
Oder ihr versteht Humanismus so, wie Helmuth Plessner ihn kritisiert hat: "Das Werte-Konstrukt des Humanismus [hat] die überhebliche Auffassung, andere Kulturen zu missionieren und Menschlichkeit erst beibringen zu wollen."

Na, du bist ja gerade der Richtige, anderen "überhebliche" Missionierungsbestrebungen vorzuwerfen! Aber schön, wie du gegen die Macht des Humanismus und unserer Werte sprichst! Danke für dein Outing! Dann wissen wir wenigstens Bescheid.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kornpicker Offline




Beiträge: 457

31.05.2013 10:01
#84 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten
Zitat von Reisender im Beitrag #81
Wer den richtigen Islam kennen lernen möchte, der kann bei uns vorbei schauen
und sich informieren.
Aktivierter Islam heißt Steinigung, Frauenfeindlichkeit, Zensur.

(Mina Ahadi, Zentralrat der EX-Muslime)

Alles klar, und wer die Demokratie kennen lernen will, kann dann bei der "Demokratischen Republik Nordkorea" vorbei schauen.

Und wer Humanismus kennen lernen will, kann bei Erich Mielke vorbei schauen:

"Wir sind nicht davor gefeit, dass wir einmal einen Schuft unter uns haben. Wenn ich das schon jetzt wüsste, würde er ab morgen nicht mehr leben. Kurzer Prozess. Weil ich ein Humanist bin. Deshalb habe ich solche Auffassung. Lieber Millionen Menschen vorm Tode retten, als wie einen Banditen leben lassen, der uns dann die Toten bringt, damit ich mal richtig erkläre, warum man so hart sein muss. Das ganze Geschwafel von wegen nicht Hinrichtung und nicht Todesurteil – alles Käse, Genossen. Hinrichten, wenn notwendig auch ohne Gerichtsurteil" (Erich Mielke)
Reisender Offline



Beiträge: 4.117

31.05.2013 10:03
#85 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten
Die Freundschaft zwischen Muslimen und Deutschland ist viel stärker geworden,
weil der Nationalsozialismus in vieler Hinsicht der islamischen Weltanschauung
parallel läuft. Die Berührungspunkte sind;
Der Monotheismus und die Einheit der Führung, der NS und der Islam als ordnente
Macht. Der Kampf, die Gemeinschaft, die Familie und der Nachwuchs, das Verhältnis
zu den Juden.
(Muhammed Amin al - Husseni, Großmufti von Jerusalem 1944 )
kornpicker Offline




Beiträge: 457

31.05.2013 10:05
#86 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten
Zitat von Gysi im Beitrag #83

Zitat von Kornpicker
Humanität bedeutet auch religiöse und politische Toleranz und Achtung vor dem Mitmenschen und seinen Überzeugungen.
Inhumane Welt- und Gesellschaftsbilder dürfen gerade im Rahmen des Humanismus als "inhuman" kritisiert und geächtet werden!

Einverstanden! Ich kritisiere nämlich euer rassistisches menschenverachtendes Weltbild, das ihr als Humanismus verkaufen wollt.

Zitat von Gysi im Beitrag #83
Du brauchst mich ja nicht "Humanist" zu nennen. Ich bin trotzdem einer!
Einer im Sinne Plessners oder Mielkes?
Zitat von Gysi im Beitrag #83
Aber schön, wie du gegen die Macht des Humanismus und unserer Werte sprichst! Danke für dein Outing! Dann wissen wir wenigstens Bescheid.
Ja, ich bin ganz offen gegen eure rassistischen Werte, die ihr als Humanismus verkaufen wollt!
Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

31.05.2013 10:15
#87 Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Kornpicker
euer rassistisches menschenverachtendes Weltbild

Religionsfaschismus kritisieren und ächten ist nicht Rassismus! Du missbrauchst die Begriffe der humanistischen Ethik, um dein archaisches Weltbild in unsere Venen zu setzen, das nicht humanistisch und demokratisch sein kann!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kornpicker Offline




Beiträge: 457

31.05.2013 10:22
#88 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten
Zitat von Gysi im Beitrag #87

Zitat von Kornpicker
euer rassistisches menschenverachtendes Weltbild
Religionsfaschismus kritisieren und ächten ist nicht Rassismus! Du missbrauchst die Begriffe der humanistischen Ethik, um dein archaisches Weltbild in unsere Venen zu setzen, das nicht humanistisch und demokratisch sein kann!


Nein, Religionsfaschismus zu kritisieren ist kein Rassismus, aber Religion pauschal mit Religionsfaschismus gleichzusetzen ist Rassismus. Mit Humanismus hat das überhaupt nichts zu tun.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

31.05.2013 10:33
#89 Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Kornoicker
aber Religion pauschal mit Religionsfaschismus gleichzusetzen ist Rassismus.

ICH setze die monotheistischen Religionen (nach ihren in ihren geheiligten Urschriften niedergelegten Originalen) mit Faschismus gleich, richtig! Ist es unhumanistisch, gegen faschistoides Glaubensgut aufzubegehren? Ich sage, dass diese archaischen Welt- und Gesellschaftsbilder keine Demokratie und keinen Humanismus transportieren können!
Und ich sage, dass unter den drei der großen monotheistischen Religionen der Islam in Lehre und Praxis die mit Abstand schlimmste ist! Du darfst ja gerne was anderes behaupten.
Aber definiere uns nicht den Begriff Humanismus. Denn davon hast du nun wirklich keine Ahnung!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kornpicker Offline




Beiträge: 457

31.05.2013 11:13
#90 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten
Zitat von Gysi im Beitrag #89
ICH setze die monotheistischen Religionen (nach ihren in ihren geheiligten Urschriften niedergelegten Originalen) mit Faschismus gleich, richtig!
Und genau diese Gleichsetzung ist die Grundlage dafür, dass euer Gedankengut faschistisch ist! Danke, dass du das so klar formulierst!
Zitat von Gysi im Beitrag #89
Ist es unhumanistisch, gegen faschistoides Glaubensgut aufzubegehren?
Abermals: nein. Inhuman ist die Gleichsetzung von Religion mit Faschismus.
Zitat von Gysi im Beitrag #89
Ich sage, dass diese archaischen Welt- und Gesellschaftsbilder keine Demokratie und keinen Humanismus transportieren können!
Natürlich können sie das. Die Ausführungen von Mouhanad Khorchide sind doch ein Paradebeispiel dafür.
Zitat von Gysi im Beitrag #89
Aber definiere uns nicht den Begriff Humanismus. Denn davon hast du nun wirklich keine Ahnung!
Ah, der Herr wird nervös? Wieso glaubst du vom Islam mehr verstanden zu haben als ich von Humanismus? Vielleicht habe ich mehr Verständnis von Humanismus als ihr, die ihr doch euer faschistisches Gedankengut erneut par excellence demonstriert habt! Nicht ich bin derjenige, der den Begriff Humanismus definiert hat. Den haben andere bereits definiert. Aber ihr wollt den Begriff kidnappen und für euer rassistisches Weltbild missbrauchen!
Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

31.05.2013 11:25
#91  Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Kornpicker
Abermals: nein. Inhuman ist die Gleichsetzung von Religion mit Faschismus.

Und mit was setzt du Religion gleich? Mit Demokratie und Humanismus?
Ich habe übrigens nicht von der Religionspraxis geredet. Nicht zuvorderst. Ich habe von dem ethischen Kern der monotheistischen Religionen geredet. Die Praxis des Islam ist allerdings schlimm! Aber das Buch (Koran) ist ja auch das mit Abstand Schlimmste! Ein Schelm, der da Zusammenhänge wittert...

Zitat
Vielleicht habe ich mehr Verständnis von Humanismus als ihr,

Natürlich...

Zitat
die ihr doch euer faschistisches Gedankengut erneut par excellence demonstriert habt! Nicht ich bin derjenige, der den Begriff Humanismus definiert hat. Den haben andere bereits definiert. Aber ihr wollt den Begriff kidnappen und für euer rassistisches Weltbild missbrauchen!

Joujoujou! *schreilaberkotzwürg!* Is' ja gut. Du missbrauchst die ganze Sprache zum Zweck der Befriedung deiner extrem autoritären Charakterstruktur!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kornpicker Offline




Beiträge: 457

31.05.2013 11:37
#92 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

31.05.2013 11:54
#93  Riesen Dank an den Islam Antworten

Nee, Kornpicker, DAS

Zitat

hast du nach meinem letzten Beitrag an dich nicht getan!
Du bist ein Showmaker! Vor uns und - vor dir selbst.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kornpicker Offline




Beiträge: 457

31.05.2013 12:04
#94 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Der Grinsemann hieß nur, dass bei euch immer wieder die selbe Masche aufgefahren wird: es kommen Adhominems, wenn die sachlichen Argumente ausgehen.

Nun gut, ihr habt euch demontiert, ihr habt euer Deckmäntelchen entblößt, die Hose runtergelassen. Und was man da sehen muss, ist erschreckend. Am besten sollten das möglichst viele sehen, damit es allen klar wird, dass das Problem in dieser Gesellschaft der latent vorhandene Rassismus ist, der hier offen propagiert wird. Es müsste unseren Verantwortungsträgern mal näher gebracht werden.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

31.05.2013 12:24
#95 Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Kornpicker
(...) damit es allen klar wird, dass das Problem in dieser Gesellschaft der latent vorhandene Rassismus ist, der hier offen propagiert wird.

Oh nein, nicht schon wieder!

"Rassismus" ist ein böses Wort, und wir wollen alle antirassistisch sein. Und darum holst du eben immer und immer wieder die Rassismuskeule raus, *wummm!* Damit muss es doch klappen, die Islamkritiker mundtot zu machen! Aber Islamkritik ist nun mal kein Rassismus! Da kannst du noch so schöne Wortverknotungen anstellen - es bleiben hasspropagandistische Realitätsverzerrungen, die die Meinungsfreiheit unterhöhlen sollen! Das ist das Ziel von Leuten wie dir! Weil ihr ANGST vor der Meinungsfreiheit habt!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.117

31.05.2013 12:53
#96 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Atatürk war der Begründer der neuzeitlichen demokratischen Türkei.
Aus Deiner Sicht Kornpicker muss er aber ein Rassist und Faschist
gewesen sein, den seine Islamkritik lässt an Deutlichkeit nichts zu
wünschen übrig.
Die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die
abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden
Pfaffen haben in der Türkei Zivil und Strafgesetze festgelegt. Sie haben
die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers
festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten
und Gewohnheiten, und selbst die intimsten Gedanken.
Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen
ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.


Wenn Du Hilfe brauchst Kornpicker, sind die Ex-Muslime der richtige
Ansprechpartner.

kornpicker Offline




Beiträge: 457

31.05.2013 12:57
#97 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #95
"Rassismus" ist ein böses Wort, und wir wollen alle antirassistisch sein. Und darum holst du eben immer und immer wieder die Rassismuskeule raus, *wummm!*
Nein, die Rassismuskeule schwingt ihr gegen euch selber. Ich mache es nur noch deutlicher, dass euer Rassismus eben das ist, was er ist. Oder noch besser: ich kitzle es aus euch raus, damit euer Rassismus mit euren eigenen Worten jedem vor Augen geführt wird.
Zitat von Gysi im Beitrag #95
Damit muss es doch klappen, die Islamkritiker mundtot zu machen!
Aber nein! Ihr sollt reden. Damit jeder eure Hassideologie klar sehen kann!
Zitat von Gysi im Beitrag #95
Aber Islamkritik ist nun mal kein Rassismus!
Nee, Islamkritik per se ist kein Rassismus. Aber das, was euereins hier macht, ist ja auch keine Islamkritik, auch wenn ihr dieses Wort verwendet. Was ihr tatsächlich macht ist nämlich, wie du selbst gesagt hast, das Gleichsetzen von Religion mit Faschismus.
Zitat von Gysi im Beitrag #95
...Meinungsfreiheit unterhöhlen sollen! Das ist das Ziel von Leuten wie dir! Weil ihr ANGST vor der Meinungsfreiheit habt!
Eure Hasspropaganda äußern zu dürfen hat doch nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, sondern damit, die Meinungsfreiheit zu missbrauchen. Wovor ich Angst habe ist, dass eure Saat des eures rassistischen Hasses noch weiter aufgeht. NSU und Breivik sind da nur die winzige Spitze eines riesigen Eisbergs. Die bauen auf Sympathisanten wie euch. Es wird Zeit, dass Leute ihre Stimmen gegen diese Hetze erheben. Das ist mein Ziel.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 19.177

31.05.2013 13:08
#98 Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Kornpicker
NSU und Breivik sind da nur die winzige Spitze eines riesigen Eisbergs. Die bauen auf Sympathisanten wie euch.

Sind die unsere Brüder und Schwestern im Geist? Jetzt höre mal zu, Kornpicker, du unverschämter Kerl: Dass diese Gewalt aufkommen konnte, ist ein Ergebnis der herrschenden Unterdrückung der Islamkritik und der ewigen Schönrederei des Islam! Da, wo das WORT wegplaniert wird, da platzt irgendwann mal die WORTLOSE GEWALT heraus! Diese Art von Terror ist das Ergebnis von UNTERDRÜCKUNG!!! Breivik und NSU - das sind die Kinder derer, die die Meinungsfreiheit hassen!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.117

31.05.2013 13:09
#99 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Hätte bei Poitiers nicht Karl Martell gesiegt:
Haben wir schon die jüdische Welt auf uns genommen-
das Christentum ist so etwas Fades;
hätten wir doch viel eher den Mohammedismus übernommen,
diese Lehre der Belohnung des Heldentums:
Der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel!
Die Germanen hätten die Welt damit erobert, nur durch das Christentum
sind wir davon gehalten worden.

Adolf Hitler; Enigma Books, 2000, S607. ISBN 1929631480

Wie Du siehst Kornpicker lobt Hitler den Islam über die Maaßen,
er kann also unmöglich ein Nazi und Rassist gewesen sein.

Reisender Offline



Beiträge: 4.117

31.05.2013 13:14
#100 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Alexis de Tocqueville ; französischer Publizist, Politiker und Historiker. Begründer der vergleichenden Politikwissenschaft

... „Ich habe den Koran intensiv studiert, Meine Studien überzeugten mich davon, dass es wenige Religionen in der Welt gegeben hat, die für die Menschheit so tödlich waren wie die des Mohammed. So weit ich es beurteilen kann, ist sie die treibende Kraft hinter dem Verfall, der heute in der muslimischen Welt so deutlich wird. Obwohl (der Mohammedanismus) nicht ganz so absurd ist wie die Vielgötterei der alten Zeiten, sind seine sozialen und politischen Tendenzen meiner Meinung nach in höchstem Maße furchteinflößend. Daher sehe ich ihn im Vergleich zum Heidentum als Rückschritt, nicht als Fortschritt.“...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 18
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum