Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Je suis Samuel!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 447 Antworten
und wurde 18.031 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 18
MUSLIM_1404 Offline




Beiträge: 14

01.05.2013 00:47
Riesen Dank an den Islam Antworten

Guten Abend alle miteinander,

abgesehen davon, dass es eine Katastrophe ist, was hier im Forum über den Islam gesagt wird, ohne näher drauf einzugehen, möchte ich euch gerne auf einiges hinweisen: Vielleicht ändert ihr euren Standpunkt gegenüber dem Islam, indem ihr den Islam einfach nur dankt und respektiert.

Zuallererst äußere ich meine Meinung, dass wir alle Menschen mit unseren unterschiedlichen Kulturen, Sprachen, Religionen, Hautfarben und Gesichter einander brauchen, wir vieles voneinander lernen können und viel Wissenswertes voneinander aneignen können.
Gott hat allen Menschen der Welt Wissen gegeben und viele Gaben, ein Nutzen und eine Barmherzigkeit vom Herrn der Welten.

Jetzt im Ernst Leute, hat jemals einer mal von euch gedacht, welch starken Einfluss die islamische Kultur auf die moderne wissenschaftliche Entwicklung hatte???
Sind euch die Wurzeln der Entwicklung, welche die moderne Wissenschaft gefördert haben nicht bekannt???
Schaut zurück in die Geschichte der damaligen Zeit und ihr werdet feststellen welche Bedeutung der Islam und ihre Wissenschaftler für diesen Fortschritt besitzen.
Wichtige Wissenschaften, die von den Inder, den Chinesen, den Römer und den Griechen entwickelt wurden , wurden von den muslimischen Gelehrten zusammengetragen und übersetzt, dann verfeinert, synthetisiert und an unterschiedlichen Bildungszentren der islamischen Welt erweitert, von denen das Wissen nach Europa gelang.
Die Werke und Bücher der Muslime waren die Hauptquellen, von welchen die Nachfolger profitierten und ganz besonders die Europäer, die diese Werke in der Renaissance in ihre Sprachen übersetzen und sie für ihren Fortschritt ausnutzten.

Der Islam stellte die Hauptfundamente der Wissenschaft auf und legte die Grundlagen, von denen die moderne Zivilisation ausging.
Deshalb finde ich es sehr sehr sehr traurig, dass der Westen immer wieder versucht diese Ereignisse zu verdecken, was die arabisch-islamische Kultur hervorbrachte.

Mathematik, Algebra, Geometrie, Geographie, Astronomie, Pharmazie, Medizin, Physik, Optik, Physiologie, Anatomie, Chirurgie, Erdkunde, Kunst, Chemie und viel viel vieeeeeeeeeel mehr, was mir nicht mehr einfällt, haben wir den Islam zu verdanken. Ich kann euch auch Namen bringen.

Hier ein sehr schönes Video. Guckt euch das an

http://www.youtube.com/watch?v=EzLOrMoi30Y
-----------------------------------------------------------------------------------------

Rufe zum Weg deines Herrn mit Weisheit und schöner Ermahnung, und streite mit ihnen in bester Weise.
Gewiss, dein Herr kennt sehr wohl, wer von Seinem Weg abirrt, und Er kennt sehr wohl die Rechtgeleiteten.
Qur'an Sura 16 Vers 125 (An-Nahl - Die Bienen)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.962

01.05.2013 08:53
#2 Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von MUSLIM
abgesehen davon, dass es eine Katastrophe ist, was hier im Forum über den Islam gesagt wird, ohne näher drauf einzugehen, möchte ich euch gerne auf einiges hinweisen: Vielleicht ändert ihr euren Standpunkt gegenüber dem Islam, indem ihr den Islam einfach nur dankt und respektiert.

Das hier ist ein Dialogforum und keine Moschee. Hier treffen verschiedene Ansichten aufeinander, und die sollen diskutiert werden. Warum dankst du nicht dem Dialogkonzept dieses Forums und respektierst deine Mituser, indem du ihnen argumentativ antwortest? Hier begegnen wir uns auf Augenhöhe. Hier stehst du nicht auf Allahs Niveau und der Ungläubige auf dem des Scheitans, des Iblis. Hier ist das alles demokratischer, gleichberechtigter und wahrhaftiger... So einfach sind Aufmerksamkeit, Anerkennung und sozialer Status im Leben nicht zu gewinnen, indem du dich einfach auf die Seite von vermeintlich Mächtigen stellst...

Zitat
Jetzt im Ernst Leute, hat jemals einer mal von euch gedacht, welch starken Einfluss die islamische Kultur auf die moderne wissenschaftliche Entwicklung hatte???

Du meinst die arabische Kultur, nicht die islamische. Auch die war nicht von Gott allein entzündet, sondern war beeinflusst durch die sumerische, persische, griechische und römische Kultur.
Diese religionschauvinistische Verengung verzerrt eure Realitätswahrnehmung. Kommt nicht gut rüber.

Frage: Wie ist es geschehen, dass die arabische Welt ihre Führungsrolle in den Wissenschaften verloren hat? Es ist doch so, dass das religiöse Prinzip der Weltanschauung dem wissenschaftlichen Prinzip der Erkenntnisgewinnung widerspricht! Zuviel Religionsnähe tut dem wissenschaftlichen Denken nicht gut!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

01.05.2013 11:02
#3 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von MUSLIM_1404 im Beitrag #1
Jetzt im Ernst Leute, hat jemals einer mal von euch gedacht, welch starken Einfluss die islamische Kultur auf die moderne wissenschaftliche Entwicklung hatte???

Na klar habe ich mir Gedanken darüber gemacht. Auch dieses Forum gibt es schon lange und regelmäßig gibt es "Neue" die darauf hinweisen, dass "Gott allen Menschen der Welt Wissen gegeben hat" und der Islam sich darin besonders hervorgetan hat. Ähnliche Argumentationsfolgen kenne ich auch von den NAZI-Anhängern. Ohne 3. Reich, keine Raketentechnik (Werner von Braun), keine Computer (Konrad Zuse), keine Urlaubsjets (Messerschmidt), usw.
....im übrigen hat jede Kultur neue Impulse für die Wissenschaft u. Technik gebracht, wir erinnern uns als die alten Ägypter!

Das ist ja alles schön und gut, hilft aber nichts in der Gegenwart und da kann man sagen, dass die islamischen Länder katastrophal den Zug verpasst haben. (und nun jammere nicht alten Zeiten nach)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2013 12:25
#4 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von MUSLIM_1404 im Beitrag #1

Mathematik, Algebra, Geometrie, Geographie, Astronomie, Pharmazie, Medizin, Physik, Optik, Physiologie, Anatomie, Chirurgie, Erdkunde, Kunst, Chemie und viel viel vieeeeeeeeeel mehr, was mir nicht mehr einfällt, haben wir den Islam zu verdanken. Ich kann euch auch Namen bringen.




Der Islam als Religion hat mit all dem noch nicht mal einen feuchten Scheißdreck zu tun, werter Muslim!
Im Gegenteil! Seit der Islam die Menschen bevormundet, belügt und dominiert, hat sich in der Arabischen Wissenschaft nichts mehr getan.
Zudem haben auch die Araber damals nur auf die Erkenntnisse anderer Völker aufgesetzt und das meiste von dem, was man heute als Erkenntnisse und Einsichten des Islam behauptet, wurde damals im Zusammenhang der gewaltsamen Islamisierung anderer Völker und der damit verbunden Vernichtung der geistigen Elite dieser Völker, von den Arabern als auf dem eigenen Mist gewachsene wissenschaftliche Entdeckungen erlogen!

Aber da du als Muslim darüber nicht nachdenken willst und uns hier Scheiße als Butter aufs Brot schmieren möchtest, nochmals:

Islam = primitives Imponiergehabe.
Imponiergehabe beruht auf Eitelkeit und Stolz.
Stolz und Dummheit wachsen aber auf dem selben Holz.

Folglich empfinden Muslime Kritik und unbequeme Wahrheiten über und am Islam als Angriff auf die eigenen Menschenwürde. Hängt aber in Wirklichkeit nur damit zusammen, dass sich Gläubige zudem auch generell immer sicher sind, dass nur die Un- und Andersgläubigen sich irren oder täuschen und dass nur die Ungläubigen nix verstehen und nichts über den wahren Glauben wissen. Somit ist der Islam auch noch eine ungebildete und selbstgerechte wie selbstbeweihräucherische Unsitte, die Andersdenkenden ihre Zurechnungs- und Urteilsfähigkeit abstreitet.

Dem ist nur noch hinzuzufügen, dass auch die Abendländischen Naturwissenschaften im Frühmittelalter (570 - 1000 n. Beg. unserer Zeitrechnung, durch das aufstrebende Christentum völlig zum erliegen kam.
Weil auch im Christentum nichts wahr sein kann u. darf, was dem wahren Glauben und dem damit verbundenen Imponiergehabe unbequem durch die Quere fährt.

MUSLIM_1404 Offline




Beiträge: 14

01.05.2013 13:14
#5 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Ein westlicher Wissenschaftler sagte mal:
Der Westen versuchte immer wieder die Vorzüglichkeit der Arabisch-Islamischen-Kultur gegenüber der Welt zu leugnen, jedoch kann er diese Abdrücke niemals vom Gewölbe des Himmels entfernen.


Dr. Gustav Lebon (französischer Arzt und Historiker, der sich mit der orientalischen Kultur befasst hat) sagte:
Je mehr wir in den Studien der Arabischen Kultur, ihren wissenschaftlichen Büchern, ihren Erfindungen und ihrer Kunst nachforschen, desto mehr enthüllen sich viele Wahrheiten und wir können breite Horizonte klar erkennen. Schnell stellen wir fest, dass die Araber der Grund dafür waren, dass die Menschen im Mittelalter Wissen über die früheren Wissenschaften erhielten. Die westlichen Universitäten haben mehr als fünf Jahrhunderte keine andere Wissensquellen außer den arabischen Literaturen gekannt und mit diesem Wissen über Materie, Verstand und Moral modernisierten sie Europa. Die Geschichte kannte keine andere Gesellschaft, die solche Dinge in so kurzer Zeit zustande brachte, während kein Volk sie in dieser Einzigartigkeit überbieten konnte.


Georg Sarton sagte:
Ohne die islamischen Wissenschaftler und ihre Werke hätten die Wissenschaftler den Aufschwung vom Null-Punkt anfangen müssen und somit hätte sich die Zivilisation um mehrere Jahrhunderte verspätet.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rufe zum Weg deines Herrn mit Weisheit und schöner Ermahnung, und streite mit ihnen in bester Weise.
Gewiss, dein Herr kennt sehr wohl, wer von Seinem Weg abirrt, und Er kennt sehr wohl die Rechtgeleiteten.
Qur'an Sura 16 Vers 125 (An-Nahl - Die Bienen)

MUSLIM_1404 Offline




Beiträge: 14

01.05.2013 13:20
#6 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2
Das hier ist ein Dialogforum und keine Moschee. Hier treffen verschiedene Ansichten aufeinander, und die sollen diskutiert werden. Warum dankst du nicht dem Dialogkonzept dieses Forums und respektierst deine Mituser, indem du ihnen argumentativ antwortest? Hier begegnen wir uns auf Augenhöhe. Hier stehst du nicht auf Allahs Niveau und der Ungläubige auf dem des Scheitans, des Iblis. Hier ist das alles demokratischer, gleichberechtigter und wahrhaftiger... So einfach sind Aufmerksamkeit, Anerkennung und sozialer Status im Leben nicht zu gewinnen, indem du dich einfach auf die Seite von vermeintlich Mächtigen stellst...




Du sagst es; DIALOG und nicht HASS, LÜGEN und PROPAGANDA.
Respekt für alle, die ihre freie Meinung äußern und ihre persönliche Ansicht haben. Nur finde ich es nicht schön, dass man keine Rücksicht auf Muslime hat. Denn sie haben ihren Glauben, ihre Überzeugung, die sie frei ausleben wollen, die man respektieren sollte.

In diesem vermeintlichen Dialogsforum werden die Muslime platt gemacht und als böse gefährliche Monster dargestellt. Das schürt doch nur Hass und Angst.
Ihr wollt den Islam nicht, das ist doch eure Entscheidung, keiner zwingt euch. Ihr stellt keine Wahrheit im Islam fest, auch kein Problem. Ist euch der Islam zu streng und zu extrem, dann halt dich fern davon.
Aber bitte bitte. Das ist nur eine Bitte. Wir können ja diskutieren und ihr habt ja das volle Recht eure Meinung zu sagen und Dinge im Islam zu kritisieren, aber bitte bitte ohne Beleidigungen und besonders bitte ich euch unseren lieben Propheten Muhammad a.s.s. nicht zu beleidigen.
Das verletzt die Gefühle der Muslime. Ich kann verstehen, dass ihr Schwierigkeiten habt es nachzuvollziehen, aber versucht es wenigstens es in Kenntnis zu nehmen und habt Rücksicht auf die Gefühle der Muslime.

Danke!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rufe zum Weg deines Herrn mit Weisheit und schöner Ermahnung, und streite mit ihnen in bester Weise.
Gewiss, dein Herr kennt sehr wohl, wer von Seinem Weg abirrt, und Er kennt sehr wohl die Rechtgeleiteten.
Qur'an Sura 16 Vers 125 (An-Nahl - Die Bienen)

MUSLIM_1404 Offline




Beiträge: 14

01.05.2013 13:35
#7 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #2

Frage: Wie ist es geschehen, dass die arabische Welt ihre Führungsrolle in den Wissenschaften verloren hat? Es ist doch so, dass das religiöse Prinzip der Weltanschauung dem wissenschaftlichen Prinzip der Erkenntnisgewinnung widerspricht! Zuviel Religionsnähe tut dem wissenschaftlichen Denken nicht gut!



Es gibt mehrere Gründe. Der Hauptgrund war, dass zu jener Zeit die Muslime die Verbindung mit Gott unterbrachen und sich immer mehr vom Qur'an, von der religiösen Moral, von ihrem Pflichten und vom Sharia Gesetz abwendeten in Richtung Verbotenes. Sie griffen z.B. wieder zu Alkohol und zur Unzucht, sie vernachlässigten die Pflichtgebete und so. Somit haben sie sich Gottes Zorn zugezogen. Das Resultat kann man ja beobachten.
Heute herrscht in der islamischen Welt Chaos, Krieg, Heuchlerei. Muslime werden unterdrückt, Marionetten herrschen über sie und üben geistlichen, seelischen und körperlichen Druck auf ihnen.
Die westlichen Mächte sind auch nicht unschuldig für diese Kriege, weil sie an allem dran beteiligt sind. D.h. Der Zorn Gottes hat Hart gewirkt. Allah ist streng im Bestrafen.
Langsam Langsam kapieren die Muslime diese Tatsache und kehren jeden Tag mehrere Schritte Richtung Islam und Richtung Sharia zurück. Der Ruf nach dem Gesetz der Sharia ist in der islamischen Welt sehr sehr laut geworden. Diktatoren wurden gestürzt und immer mehr folgen der Rechtleitung.
Der Friede und die Gerechtigkeit ist auf dem Vormarsch. Die islamische Welt ist dabei alles wieder Gut zu machen und leisten die Vorarbeit für die nachfolgende Generation.
Was Wissen angeht. Das Wissen in der muslimischen Welt ist schon da, aber Anwendungslos, weil es Mächte gibt, die es nicht zulassen wollen, dass dieses Wissen angewendet wird, weil sie sich bewusst sind was das für sie Bedeuten würde. Der Untergang der ungerechten und teuflischen Mächte.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rufe zum Weg deines Herrn mit Weisheit und schöner Ermahnung, und streite mit ihnen in bester Weise.
Gewiss, dein Herr kennt sehr wohl, wer von Seinem Weg abirrt, und Er kennt sehr wohl die Rechtgeleiteten.
Qur'an Sura 16 Vers 125 (An-Nahl - Die Bienen)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.05.2013 14:53
#8 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Die Rückkehr zum Islam heißt wohl auch die Abkehr von der Technik der Ungläubigen.
Heißt die Rückkehr zum Kamel und weg vom Auto.
Naja denn, wers mag.
Auf jeden Fall viel Erfolg.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.962

01.05.2013 15:00
#9 Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Muslim
Der Westen versuchte immer wieder die Vorzüglichkeit der Arabisch-Islamischen-Kultur gegenüber der Welt zu leugnen, jedoch kann er diese Abdrücke niemals vom Gewölbe des Himmels entfernen.

Du meinst die arabische Kultur. Und die ist ein Ergebnis der Kulturen um sie herum. Niemand ist eine Insel. Der Islam kam irgendwann dazu und hat viel zerstört. Siehe den Bericht von Geodei.
Nochmal: Religion hat nichts mit Wissenschaft zu tun! => Religion verteufelt den Zweifel, der Erkenntnispfad der Wissenschaften hingegen braucht ihn!

Zitat
Ein westlicher Wissenschaftler sagte mal:

Welcher Wissenschaftler? Die einen sagen dies, die anderen das. Die weitaus meisten sagen gar nichts zum Islam. Goethe äußerte sich relativ positiv hierzu. Das ist wohl dem damals von Friedrich dem Großen geförderten Religionspluralismus geschuldet, der Religionstoleranz. Die war revolutionär, wer wollte sich dem schon entgegenstellen? Der geriet in den Verdacht, ein einseitiger christlicher Gottesstreiter zu sein. Und zu denen wollte Goethe nicht gehören.
Voltaire hingegen - Spezi von Fr. d. Gr. (!) - war hundert Pro gegen den Islam.

Zitat
aber bitte bitte ohne Beleidigungen und besonders bitte ich euch unseren lieben Propheten Muhammad a.s.s. nicht zu beleidigen.

Ich für meinen Teil sehe zu, deinen Wunsch zu erfüllen. Und ich sehe zu, dass du persönlich hier im Forum nicht beleidigt wirst! Aber ich kann Mohammed gegenüber den anderen öffentlichen Persönlichkeiten keine Sonderrechte einräumen! Wer nicht der Meinung ist, dass der Gesandte ein Heiliger war oder irgendwie ein guter Mensch, der darf gerne das Gegenteil begründen! Und du kannst dagegen argumentieren. Dafür ist dieses Forum hier.

Zitat
Es gibt mehrere Gründe. Der Hauptgrund war, dass zu jener Zeit die Muslime die Verbindung mit Gott unterbrachen und sich immer mehr vom Qur'an, von der religiösen Moral, von ihrem Pflichten und vom Sharia Gesetz abwendeten in Richtung Verbotenes.

Das ist dein Ernst? Das ist dir doch so gesagt worden, und du glaubst das blind! Ich sagte dir schon mal: Die Triebfeder der wissenschaftlichen Forschung ist der ZWEIFEL! Und den Religionen ist der Zweifel vom TEUFEL! Die zu große Nähe zur Religion hatte die arabische Region von der wissenschaftlichen Dominanz entfernt! Oder kürzer: Der Islam hat die arabische Wissenschaftsmacht zerstört! Schiebt nicht alles auf den Westen. Wir haben durchaus genug Scheiße gebaut. Aber die Araber leider auch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.05.2013 15:30
#10 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Hallo MUSLIM_1404 ,
Es ist schön, mal wieder einen Islamkundigen hier zu haben.
Ich habe folgende Frage, die zur Zeit in Saudi Ar. diskutiert wird.
Das Apostaten getötet werden müssen, darüber besteht ja nicht der geringste Zweifel.
Diese Tötung wurde seit Jahrhunderten durch das Köpfen vorgenommen.
Nun finden sich immer seltener gute Fachleute, die das mit einem Hieb schaffen.
Häufig müssen sie mehrfach zuschlagen und es gibt eine elende Sauerei auf dem Richtplatz.
Die Gerichte gehen deshalb immer öfter dazu über, die Apostaten zu erschießen.
Es erhebt sich nun die Frage,ob das im Sinne Mohammeds (Lob und Preis) ist.
Wie siehst Du das?

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2013 15:52
#11 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Wäre ich ein Muslim, möchte ich sehr wahrscheinlich auch besonders stolz darauf sein, ein Muslim zu sein.
Ich würde nur Gutes, Bestes und Rühmliches über den und vom Islam hören und glauben wollen.
Unrühmliches, Ungutes und Böses über den Islam, würde ich überhaupt nicht hören und schon gar nicht glauben wollen.

Der Grund hierfür ist eigentlich sehr leicht zu verstehen wie auch zu begreifen.

Wir Menschen projizieren uns leidenschaftlich gerne Werte nach idealisierten Hierarchiestruckturen, in denen wir uns selbst als von besonders auserwähltem und übergeordnetem Wert wieder-spiegeln können und dafür brauchen wir dann natürlich auch einen minderwertigen Gegenpol.

Also nochmals Muslim!

Die Existenz eines Gottes, der genau nach den Vorstellungen des Gläubigen über Recht und Unrecht urteilt, und worauf sich der Gläubige aber nur in seinem Glauben berufen will,
ist schon mal sehr unwahrscheinlich. Wenn sich dann der Prophet eines solchen unwahrscheinlichen Gottes dann auch noch so schwammig und vieldeutig ausdrückt und festlegt, dass es sich die Gläubigen immer drehen und wenden können, um gegenüber den Ungläubigen oder Nichtgläubigen im Recht zu sein, aber dabei sich dann untereinander in die Haare zu geraten,

ja dann, dann haben wir dem Islam nur Un- Frieden, unlösbare Konflikte, blödsinnige und dümmste Zwiste wegen verletzter Eitelkeiten und auch noch den Umstand zu verdanken, dass die Menschheit nichts aus den eigenen Fehlern lernt.


Oder ist dir noch nicht aufgefallen, dass gerade dort überall auf der Welt, wo die Menschen am gläubigsten sind, die größte Bildungsdummheit, die meiste Gewaltbereitschaft und damit die unlösbarsten Konflikte vorherrschen?

dogg8701 Offline



Beiträge: 7

03.05.2013 20:16
#12 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von Geodei im Beitrag #11

Die Existenz eines Gottes, der genau nach den Vorstellungen des Gläubigen über Recht und Unrecht urteilt, und worauf sich der Gläubige aber nur in seinem Glauben berufen will,
ist schon mal sehr unwahrscheinlich. Wenn sich dann der Prophet eines solchen unwahrscheinlichen Gottes dann auch noch so schwammig und vieldeutig ausdrückt und festlegt, dass es sich die Gläubigen immer drehen und wenden können, um gegenüber den Ungläubigen oder Nichtgläubigen im Recht zu sein, aber dabei sich dann untereinander in die Haare zu geraten,



Ihr vergesst eins.
Gott hätte uns auch gar keine Offenbarung schenken können.
Da wäre es immens schwer für die Menschen überhaupt auf den Gedanken zu kommen das es sowas wie Gott geben könnte, und geschweige denn für ihn aus eigener Justiz irgendwelche "Opfergaben" erfinden und zu vollziehen.

Wir sind zu Beweiszwecken hier auf der Erde gelandet. Wir haben eine Schuld zu begleichen. Nicht nur wegen Eva's Apfel. Nein, überhaupt weil wir drum gefleht haben das wir erschaffen werden sollen, um den Paradies zu geniessen.
Im Koran steht: Wenn ihr nicht wäret, und doch nur einen Augenblick lang den Paradies erblicken könntet, so hättet ihr Uns angefleht das Wir euch erschaffen sollen. Und so geschah es.

Ich denke mal ein Jeder von Euch hat genügend Menschenkenntnis, so das er es nicht anzweifeln würde, das wenn ein Mensch unbedingt etwas haben möchte, das ihm dabei die Konsequenz, oder das Opfer dafür im ersten Augenblick Scheiss egal ist oder?
Denn die Begierde in ihm ist soviel dominanter als ganz cool erstmal sie Sache in Ruhe zu überdenken^^.
Wir haben uns die Sache selbst eingebrockt.
Gott hat praktisch mit diesem Augenblick Paradies uns Menschen gefragt, und wir haben zugestimmt.

Und dann hat Eva gezeigt wo der Hammer hängt bei uns Menschen, und sind nun um zu beweisen, das wir doch ins Paradies gehören, auf der Erde gelandet.
Wir sind ein Leben lang in einem Vorstellungsgespräch mit Gott. Und er wird gnädig und fair einstellen.

Und doch hat er uns zur Unterstützung Lektüren genehmigt.

Und da fragt ihr noch, warum diese Lektüren, so uneindeutig sind, und ihr davon nichts eindeutiges versteht^^
Da Gott uns auf den Zahn fühlen will, ob seine Schöpfung mit dem Weg des Verstandes zu seine Existenz, das er unser Schöpfer ist und ob wir uns ihm ergeben, sehen will, finde ich seine Offenbarungen schon zuviel des Guten.
Deswegen sind sie nicht sofort eindeutig. Am besten noch mit einer DVD versehen wo Gott alles selbst sagt oder was ?
Du sollst denken, du sollst forschen, und nur so, kannst du diese Offenbarungen richtig verstehen, und immernoch ohne zu wissen das es ihn gibt, allein durch deinen Glauben (deine persönlichen Beweise die du in den Büchern findest), dich ihm ergibst.

Das ist der Deal Gottes, und er richtet fairer als fair, weiser als weise. Das ist das einzige was er tun kann. Und nicht wie etwas unterbelichtete Leute dann fragen,
warum gibt es Krieg auf Erden, ich dachte Gott ist Lieb?
Die Antwort darauf ist dieselbe wie auf,
warum sind die Offenbarungen nicht eindeutig, und warum gibt es keine DVD dazu?
Das sind einfach fragen die weitaus unter dem menschlichen Verstand hausen.

Denn es kommt ganz auf was anderes an, als solche kleinlichen ätschi bätsch^^ Fragen.
Einach Hirn einschalten und ganz neutral (so viel wie möglichst menschliche Schwächen ausschaltend) sich ran setzen, und sich fragen,
kann es denn eigentlich Gott geben?
oder ist zufälligerweise alles so aus Jux und Dallerei entstanden? ^^

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

03.05.2013 20:54
#13 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von dogg8701 im Beitrag #12

kann es denn eigentlich Gott geben?
oder ist zufälligerweise alles so aus Jux und Dallerei entstanden? ^^


zu 1. NEIN
zu 2. Jux und Dallerei würde ich nicht sagen, sondern Zufall!
Bei Jux und Dallerei müsste es ja jemand geben, der sich jetzt einen Juxt.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2013 13:23
#14 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von dogg8701 im Beitrag #12
Zitat von Geodei im Beitrag #11

Die Existenz eines Gottes, der genau nach den Vorstellungen des Gläubigen über Recht und Unrecht urteilt, und worauf sich der Gläubige aber nur in seinem Glauben berufen will,
ist schon mal sehr unwahrscheinlich. Wenn sich dann der Prophet eines solchen unwahrscheinlichen Gottes dann auch noch so schwammig und vieldeutig ausdrückt und festlegt, dass es sich die Gläubigen immer drehen und wenden können, um gegenüber den Ungläubigen oder Nichtgläubigen im Recht zu sein, aber dabei sich dann untereinander in die Haare zu geraten,



Ihr vergesst eins.
Gott hätte uns auch gar keine Offenbarung schenken können.
Da wäre es immens schwer für die Menschen überhaupt auf den Gedanken zu kommen das es sowas wie Gott geben könnte, und geschweige denn für ihn aus eigener Justiz irgendwelche "Opfergaben" erfinden und zu vollziehen.

Wir sind zu Beweiszwecken hier auf der Erde gelandet. Wir haben eine Schuld zu begleichen. Nicht nur wegen Eva's Apfel. Nein, überhaupt weil wir drum gefleht haben das wir erschaffen werden sollen, um den Paradies zu geniessen.
Im Koran steht: Wenn ihr nicht wäret, und doch nur einen Augenblick lang den Paradies erblicken könntet, so hättet ihr Uns angefleht das Wir euch erschaffen sollen. Und so geschah es.

Ich denke mal ein Jeder von Euch hat genügend Menschenkenntnis, so das er es nicht anzweifeln würde, das wenn ein Mensch unbedingt etwas haben möchte, das ihm dabei die Konsequenz, oder das Opfer dafür im ersten Augenblick Scheiss egal ist oder?
Denn die Begierde in ihm ist soviel dominanter als ganz cool erstmal sie Sache in Ruhe zu überdenken^^.
Wir haben uns die Sache selbst eingebrockt.
Gott hat praktisch mit diesem Augenblick Paradies uns Menschen gefragt, und wir haben zugestimmt.

Und dann hat Eva gezeigt wo der Hammer hängt bei uns Menschen, und sind nun um zu beweisen, das wir doch ins Paradies gehören, auf der Erde gelandet.
Wir sind ein Leben lang in einem Vorstellungsgespräch mit Gott. Und er wird gnädig und fair einstellen.

Und doch hat er uns zur Unterstützung Lektüren genehmigt.

Und da fragt ihr noch, warum diese Lektüren, so uneindeutig sind, und ihr davon nichts eindeutiges versteht^^
Da Gott uns auf den Zahn fühlen will, ob seine Schöpfung mit dem Weg des Verstandes zu seine Existenz, das er unser Schöpfer ist und ob wir uns ihm ergeben, sehen will, finde ich seine Offenbarungen schon zuviel des Guten.
Deswegen sind sie nicht sofort eindeutig. Am besten noch mit einer DVD versehen wo Gott alles selbst sagt oder was ?
Du sollst denken, du sollst forschen, und nur so, kannst du diese Offenbarungen richtig verstehen, und immernoch ohne zu wissen das es ihn gibt, allein durch deinen Glauben (deine persönlichen Beweise die du in den Büchern findest), dich ihm ergibst.

Das ist der Deal Gottes, und er richtet fairer als fair, weiser als weise. Das ist das einzige was er tun kann. Und nicht wie etwas unterbelichtete Leute dann fragen,
warum gibt es Krieg auf Erden, ich dachte Gott ist Lieb?
Die Antwort darauf ist dieselbe wie auf,
warum sind die Offenbarungen nicht eindeutig, und warum gibt es keine DVD dazu?
Das sind einfach fragen die weitaus unter dem menschlichen Verstand hausen.

Denn es kommt ganz auf was anderes an, als solche kleinlichen ätschi bätsch^^ Fragen.
Einach Hirn einschalten und ganz neutral (so viel wie möglichst menschliche Schwächen ausschaltend) sich ran setzen, und sich fragen,
kann es denn eigentlich Gott geben?
oder ist zufälligerweise alles so aus Jux und Dallerei entstanden? ^^





Hier ist unser Dialog schon am Ende, dogg8701
Du respektierst gar nicht erst, dass es für uns Atheisten keinen Gott gibt, der auch noch genau so ist wie ihr Gläubigen glauben wollt dass es ihn gibt.


Ihr Gläubigen seid selber alle kindisch, naiv und damit überaus egozentrisch! Egal, mit welcher religiösen Ideologie ihr euch einbildet, einen Mehrwert zu besitzen, weil ihr an eine übernatürliche Ursache des Seins und der Welt glaubt.

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2013 15:09
#15 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von welfen2002 im Beitrag #13
Zitat von dogg8701 im Beitrag #12

kann es denn eigentlich Gott geben?
oder ist zufälligerweise alles so aus Jux und Dallerei entstanden? ^^


zu 1. NEIN
zu 2. Jux und Dallerei würde ich nicht sagen, sondern Zufall!
Bei Jux und Dallerei müsste es ja jemand geben, der sich jetzt einen Juxt.


"den Zufall", Welfen, gibt es "sehr wahrscheinlich" ebenso wenig wie Gott.

Und ich glaube auch nicht mal an das Ursache&Wirkungsprinzip, denn in einer Welt aus Zeit und Raum, in der immer alles gleichzeitig geschieht,
gibt es ebensosoviele Ursachen, wie es Teile gibt, aus denen unsere Welt besteht. Das heißt, dass so manches was uns Menschen als die eine Ursache scheint, in Wirklichkeit und Wahrheit aus ganz anderer Zusammenhängen besteht, als wir oft gerne meinen und glauben. ;)


Einfacher ausgedrückt:
aus je mehr Teilen unser Universum besteht, welche sich alle frei auf irgendeiner Bahn bewegen, um so mehr Kollisionen gibt es zwischen diesen Teilen.
Verglichen mit einem Würfelspiel, das aus unendlich vielen Würfeln besteht, ergibt das sehr viele Kombinationen, die über einen großen Zeitraum auch öfters mal eine unwahrscheinliche Kombination, wie das Leben ergeben.

Es brauchte also weder Gott noch irgend einen Zufall, dass wir sind.

Und genau aber zu glauben, es könne nur Gott oder der Zufall gewesen sein , würde ich jetzt mal als "naiv, wenig intelligent, nicht besonders kreativ und überhaupt
als ewig gestrig und hinten geblieben abtun.

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

04.05.2013 18:34
#16 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von MUSLIM_1404 im Beitrag #7
Zitat von Gysi im Beitrag #2
Frage: Wie ist es geschehen, dass die arabische Welt ihre Führungsrolle in den Wissenschaften verloren hat? Es ist doch so, dass das religiöse Prinzip der Weltanschauung
dem wissenschaftlichen Prinzip der Erkenntnisgewinnung widerspricht! Zuviel Religionsnähe tut dem wissenschaftlichen Denken nicht gut!

Es gibt mehrere Gründe. Der Hauptgrund war, dass zu jener Zeit die Muslime die Verbindung mit Gott unterbrachen und sich immer mehr vom Qur'an, von der religiösen Moral,
von ihrem Pflichten und vom Sharia Gesetz abwendeten in Richtung Verbotenes. Sie griffen z.B. wieder zu Alkohol und zur Unzucht, sie vernachlässigten die Pflichtgebete und so.
Somit haben sie sich Gottes Zorn zugezogen. Das Resultat kann man ja beobachten.
Heute herrscht in der islamischen Welt Chaos, Krieg, Heuchlerei. Muslime werden unterdrückt, Marionetten herrschen über sie und üben geistlichen,
seelischen und körperlichen Druck auf ihnen.
Die westlichen Mächte sind auch nicht unschuldig für diese Kriege, weil sie an allem dran beteiligt sind. D.h. Der Zorn Gottes hat Hart gewirkt.
Allah ist streng im Bestrafen.
Langsam Langsam kapieren die Muslime diese Tatsache und kehren jeden Tag mehrere Schritte Richtung Islam und Richtung Sharia zurück.
Der Ruf nach dem Gesetz der Sharia ist in der islamischen Welt sehr sehr laut geworden. Diktatoren wurden gestürzt und immer mehr folgen der Rechtleitung.
Der Friede und die Gerechtigkeit ist auf dem Vormarsch. Die islamische Welt ist dabei alles wieder Gut zu machen und leisten die Vorarbeit für die nachfolgende Generation.

Was Wissen angeht. Das Wissen in der muslimischen Welt ist schon da, aber Anwendungslos, weil es Mächte gibt, die es nicht zulassen wollen, dass dieses Wissen angewendet wird,
weil sie sich bewusst sind was das für sie Bedeuten würde. Der Untergang der ungerechten und teuflischen Mächte.---
Interessant.
Von wem hast Du denn diese Informationen?

Es gibt ja die "Human Arab Development Reports (AHDR)" der UN über die arabischen Staaten; kennst Du die?
In diesen Reports wurde festgestellt daß es in den islam-dominierten arabischen Staaten grundlegende Mängel in der Gesellschaftsordnung gibt.
Die Gesellschaftsordnungen sind desolat.
Das manifestiert sich im
- Mangel an Freiheit,
- Mangel an Bildung,
- Mangel an Emanzipation der Geschlechter,
und diese Mängel können nur in der mohammedanischen Gesellschaftsordnung begründet sein.

Aber: Nicht nur die Gesellschaftsordnung in den ölarmen Staaten ist desolat, auch die in den reichen Ölstaaten ist desolat.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

07.05.2013 18:34
#17 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Danke Islam, dass wir den UNTERSCHIED zwischen LIEBE und HASS sehen dürfen!

Der HERR segne uns. Amen

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2013 18:46
#18 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #17
Danke Islam, dass wir den UNTERSCHIED zwischen LIEBE und HASS sehen dürfen!

Der HERR segne uns. Amen



Die Liebe und der Hass, schelem, sind unzertrennliche Zwillinge.
Niemand kann lieben ohne zu hassen und zu hassen ohne zu lieben bringt nichts.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

07.05.2013 18:57
#19 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Gerade habe ich dich noch fast gelobt! War ein IRRTUM!
Du weisst nicht was Liebe ist oder?

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2013 19:03
#20 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #19
Gerade habe ich dich noch fast gelobt! War ein IRRTUM!
Du weisst nicht was Liebe ist oder?



Wenn dir sonst nichts weiter fehlt, schelem, dann sind auch deine Richtersprüche kein größeres Problem mehr für mich.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

07.05.2013 19:06
#21 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Deine Empfindungen sind verwirrend! Ob das ein grosses Problem wird, kann sein geo!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

seneca Offline

religiöser Atheist


Beiträge: 703

07.05.2013 19:12
#22 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat Muslim 1404

Frage: Wie ist es geschehen, dass die arabische Welt ihre Führungsrolle in den Wissenschaften verloren hat? Es ist doch so, dass das religiöse Prinzip der Weltanschauung dem wissenschaftlichen Prinzip der Erkenntnisgewinnung widerspricht! Zuviel Religionsnähe tut dem wissenschaftlichen Denken nicht gut!

Es gibt mehrere Gründe. Der Hauptgrund war, dass zu jener Zeit die Muslime die Verbindung mit Gott unterbrachen und sich immer mehr vom Qur'an, von der religiösen Moral, von ihrem Pflichten und vom Sharia Gesetz abwendeten in Richtung Verbotenes. Sie griffen z.B. wieder zu Alkohol und zur Unzucht, sie vernachlässigten die Pflichtgebete und so. Somit haben sie sich Gottes Zorn zugezogen. Das Resultat kann man ja beobachten.
Heute herrscht in der islamischen Welt Chaos, Krieg, Heuchlerei. Muslime werden unterdrückt, Marionetten herrschen über sie und üben geistlichen, seelischen und körperlichen Druck auf ihnen.
Die westlichen Mächte sind auch nicht unschuldig für diese Kriege, weil sie an allem dran beteiligt sind. D.h. Der Zorn Gottes hat Hart gewirkt. Allah ist streng im Bestrafen.
Langsam Langsam kapieren die Muslime diese Tatsache und kehren jeden Tag mehrere Schritte Richtung Islam und Richtung Sharia zurück. Der Ruf nach dem Gesetz der Sharia ist in der islamischen Welt sehr sehr laut geworden. Diktatoren wurden gestürzt und immer mehr folgen der Rechtleitung.
Der Friede und die Gerechtigkeit ist auf dem Vormarsch. Die islamische Welt ist dabei alles wieder Gut zu machen und leisten die Vorarbeit für die nachfolgende Generation.
Was Wissen angeht. Das Wissen in der muslimischen Welt ist schon da, aber Anwendungslos, weil es Mächte gibt, die es nicht zulassen wollen, dass dieses Wissen angewendet wird, weil sie sich bewusst sind was das für sie Bedeuten würde. Der Untergang der ungerechten und teuflischen Mächte.

Muslim 1404. Gehe davon aus, 1404 ist dein Geburtsjahr 1984 nach islamischer Zeitrechnung.

Vorbemerkung: In den islamischen Foren kann von Ungläubigen nicht kritisch über den Islam mitdiskutiert werden. Die Foren stehen nur Muslimen offen, die ein Glaubensbekenntnis abgeben.

Ein ägyptischer islamischer Dissident, der in Deutschland lebt, hat in einer TV-Diskussion u.a. gesagt, der Islam hat eine spirituelle (die theologische) Seite, eine politische Seite und eine rechtliche Seite (Sharia). Ueber alle Bereiche sollte kritisch diskutiert werden. Besonders problematisch ist es, wenn der Islam Macht bekommt und die Rechtsordnung bestimmt.

Unerträglich ist der Wahrheits- und Führungsanspruch des Islam, welcher aus deiner Aussage über die "Rechtleitung" hervorgeht. Eine Koexistenz des Islam mit anderen Religionen gibt es nur so, so lange er in der Minderheit ist. Das vergessen die ach so toleranten Gutmenschen.

Gegen die Misere in der islamischen Welt und den Verlust der wissenschaftlichen Führungsrolle, den die arabische Welt unbestreitbar im Hochmittelalter hatte - so lange ist es her -, predigst du noch mehr Islam und noch mehr Sharia. Das ist absurd und heisst, den Teufel mit dem Belzebub (Oberteufel) austreiben. Das sehen wir in Aegypten. Seit die Islamisten an der Macht sind, wird die Misere ständig grösser. Islam bedeutet Unterdrückung, Versklavung (v.a. der Frauen) und Rückschritt. Statt dessen muss Bildung, Toleranz und Religions-Freiheit gefördert werden.

__________________________________________________
RELIGION IST HEILBAR! (Buch von J. Hochstrasser, Ex-Priester) Die einzige Entschuldigung Gottes ist, dass er nicht existiert (Stendhal).
Denken ist eine Anstrengung; Glaube ein Komfort (Ludwig Marcuse).
Philosophie ist, über die Welt und das Leben der Menschen nachzudenken (Schopenhauer).
Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde (Nietzsche, Zarathustra).

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2013 19:19
#23 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von seneca im Beitrag #22
Zitat Muslim 1404

Frage: Wie ist es geschehen, dass die arabische Welt ihre Führungsrolle in den Wissenschaften verloren hat? Es ist doch so, dass das religiöse Prinzip der Weltanschauung dem wissenschaftlichen Prinzip der Erkenntnisgewinnung widerspricht! Zuviel Religionsnähe tut dem wissenschaftlichen Denken nicht gut!

Es gibt mehrere Gründe. Der Hauptgrund war, dass zu jener Zeit die Muslime die Verbindung mit Gott unterbrachen und sich immer mehr vom Qur'an, von der religiösen Moral, von ihrem Pflichten und vom Sharia Gesetz abwendeten in Richtung Verbotenes. Sie griffen z.B. wieder zu Alkohol und zur Unzucht, sie vernachlässigten die Pflichtgebete und so. Somit haben sie sich Gottes Zorn zugezogen. Das Resultat kann man ja beobachten.
Heute herrscht in der islamischen Welt Chaos, Krieg, Heuchlerei. Muslime werden unterdrückt, Marionetten herrschen über sie und üben geistlichen, seelischen und körperlichen Druck auf ihnen.
Die westlichen Mächte sind auch nicht unschuldig für diese Kriege, weil sie an allem dran beteiligt sind. D.h. Der Zorn Gottes hat Hart gewirkt. Allah ist streng im Bestrafen.
Langsam Langsam kapieren die Muslime diese Tatsache und kehren jeden Tag mehrere Schritte Richtung Islam und Richtung Sharia zurück. Der Ruf nach dem Gesetz der Sharia ist in der islamischen Welt sehr sehr laut geworden. Diktatoren wurden gestürzt und immer mehr folgen der Rechtleitung.
Der Friede und die Gerechtigkeit ist auf dem Vormarsch. Die islamische Welt ist dabei alles wieder Gut zu machen und leisten die Vorarbeit für die nachfolgende Generation.
Was Wissen angeht. Das Wissen in der muslimischen Welt ist schon da, aber Anwendungslos, weil es Mächte gibt, die es nicht zulassen wollen, dass dieses Wissen angewendet wird, weil sie sich bewusst sind was das für sie Bedeuten würde. Der Untergang der ungerechten und teuflischen Mächte.

Muslim 1404. Gehe davon aus, 1404 ist dein Geburtsjahr 1984 nach islamischer Zeitrechnung.

Vorbemerkung: In den islamischen Foren kann von Ungläubigen nicht kritisch über den Islam mitdiskutiert werden. Die Foren stehen nur Muslimen offen.
Ein ägyptischer islamischer Dissident, der in Deutschland lebt, hat in einer TV-Diskussion gesagt, der Islam hat eine spirituelle (die theologische) Seite, eine politische Seite und eine rechtliche Seite (Sharia). Ueber alle Bereiche kann kritisch diskutiert werden. Besonders problematisch ist es, wenn der Islam Macht bekommt und die Rechtsordnung bestimmt.

Gegen die Misere in der islamischen Welt und den Verlust der wissenschaftlichen Führungsrolle, den die arabische Welt im Hochmittelalter hatte - so lange ist es her -, predigst du noch mehr Islam und Sharia. Das ist absurd und heisst, den Teufel mit dem Belzebub (Oberteufel) austreiben. Das sehen wir in Aegypten. Seit die Islamisten an der Macht sind, wird die Misere ständig grösser. Islam bedeutet Unterdrückung, Versklavung (v.a. der Frauen) und Rückschritt. Statt dessen muss Bildung, Toleranz und Religions-Freiheit gefördert werden.


Alle die mit mit ganzem Herzen mit dabei sein wollen (Fanatiker), könnten sich jemals eingestehen, dass es auch Haare und Fliegen in der eigenen Suppe gibt. ;)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

07.05.2013 19:21
#24 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Stimmt, da haste RECHT! Wie GUT aber, dass wir da alle in einem Boot sitzen!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2013 19:42
#25 RE: Riesen Dank an den Islam Antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #24
Stimmt, da haste RECHT! Wie GUT aber, dass wir da alle in einem Boot sitzen!

Sitzen wir wirklich alle im selben Boot?

Dann hab ich dich bisher immer falsch verstanden.
Na jedenfalls, fahren wir Ungläubigen schon mal in eine ganz andere Richtung, wenn ihr Gläubigen Recht haben solltet.

Und jetzt denk mal scharf nach Schelem!

Wenn in Zukunft immer mehr Menschen gleichzeitig auf dem Planeten leben, aber die Ressourcen nicht mehr reichen, damit alle ein halbwegs gutes und würdiges Auskommen hier haben, dann macht es für uns Ungläubige wenig Sinn, auf äuch Gläubigen und eure Kinder besondere Rück- oder Nachsicht zu nehmen, da wir ja ohnehin im falschen Boot sitzen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 18
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz