Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 126 Antworten
und wurde 4.852 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

06.07.2013 16:22
#76 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf im Beitrag #75
@ Geodei - Irrtum die Beweislast hat der Ankläger nicht der Angeklagte. Zumindest in zivilisierten Rechtssystemen.

Was Du schreibst ist allso Unsinn, denn

ich kann auch nicht beweisen, dass es den Pumuckel nicht gibt. Das kann niemand. Wie soll ich denn dann beweisen, dass es keine islamischen Terroristen gab?

Einmal nachdenken, dann merkst Du, dass Du Dich völlig verrannt hast.

LG Olaf


Die offizielle Version und als die längst als erwiesene lautet: "die Anschläge vom 09.11.2010 wurden von muslimischen Fundis ausgeführt."

Du behauptest dass es nicht so war.
Du behauptest, dass ich mich völlig verrannt habe.
Du behauptest, dass ich nicht richtig nachdenke.
Du behauptest, dass es nie keine unabhängige Überprüfung des Falles gegeben hat

ich behaupte gar nichts. Außer, dass es unmöglich ist solch einen "fingierten" Anschlag mit Einsturz der Gebäude durch blinde Sprengungen ohne Bohrlöcher zu verursachen.

Und ich behaupte noch, dass es aus einfachen psycho-logischen Gründen keine Verschwörungen gibt und geben kann bei denen mehrere hunderte oder gar tausende Menschen zusammenarbeiten müssen.

Weil: mein Vater Sprengmeister war und ich deswegen sehr genau weis, das man für perfekte Sprengungen von Gebäuden viel Löcher bohren muss und man Löcher in Mauern und Steine nicht bohren kann, ohne dabei unbemerkt zu bleiben.
Bei den Anschlägen waren mehrere Tausend Menschen in den Gebäuden und vor den Anschlägen auch.

Niemand hätte unbemerkt diese notwendigen Bohrungen für die Sprengungen anbringen können.

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

06.07.2013 16:50
#77 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

@Olaf

Zitat
Irrtum die Beweislast hat der Ankläger nicht der Angeklagte. Zumindest in zivilisierten Rechtssystemen.



Du bist hier der Ankläger.

Zitat
USA - die wahre Bedrohung?


Du stellst diese Frage!

In der Religion und sogenannten Mystik steckt der wahre "Teufel" !!
"Gut" kann etwas nur sein, wenn es in Referenz zu einem Gegenteil als Gut beWERTet wird. "Gut" gibt es also somit in sich und für sich selbst erstmal gar nicht, ohne dass nicht jemand darüber abstimmt. Es ist also nur die besser Option, oder die bessere Seite der sogenannten Nahrungskette. Überhaupt sind WERTE und folglich BeWERTungen, zu denen in erster Instanz "angenehm oder Unangenehmen" zählen, Empfindungen die nicht wirklich übertragbar sind.

Für wen also soll die induktive Frage: USA - die wahre Bedrohung? von WERT und somit von Bedeutung sein?

Muslime töten Menschen und Tiere, in dem sie ihnen die Kehle durchtrennen. Der Islam als Religion fordert von den Muslimen unter gewissen Umständen diese Art des Tötens von Mensch und Tier.

Außerdem sind in meinen Augen solche Menschen grundsätzlich "Arschlöcher" welche für Nichts zu allem fähig sind, weil sie für das Beleidigen eines pädophilen Räubers und Massenmörders, der zufällig ihr Oberprophet ist, die Todesstrafe verlangen.

Also Olaf, ich weis nicht wo du hinschaust, aber, Islam und alles was damit zu tun hat ist Scheiße. Ganz egal wie schlecht oder gefährlich auch noch der religiöse Wahn der meisten Amerikaner dazu ausfällt.

Olaf Offline




Beiträge: 123

06.07.2013 21:12
#78 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

@ Geodei - eine Frage ist eine Frage und keine Behauptung ubd rechtlich völlig unbedenklich. Man kann alles fragen, sogar in Deutschland.

Ich hatte ja schon einmal erwähnt, dass ich mit exakt Deiner Argumentation das Thema zur Seite geschoben habe, bis ich auf das Cameron Video gestoßen bin. Und auch Busch hat sich mal versprochen und wollte das Word "Con..." verwenden, hat sich aber sofort noch om Wort korrigiert.

Die offizielle Version kann eben nicht alle Fragen beantworten, wie den Zusammenstoß des dritten Gebäudes, ach da gibt es so vieles. Insoweit vertrete ich die Auffassung, dass der Anklage gegen den Islam für diesen Fall nicht stattzugeben ist. Möge weiter die Wahrheit gesucht werden.

So wie es jetzt aussieht, haben die USA den Bogen mit ihren kriminellen Handlungen gegen die Welt etwas überspannt, so scheint es zumindest, oder?

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2013 16:20
#79 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

@Olaf

Muslime töten Menschen aus niedrigen Beweggründen. Wegen Beleidigung.... Die Tötungsart dafür ist bestialisch. Kopfabschneiden.

Muslime glauben, dass absolute Wahrheit etwas ist, das sich sich durch drehen und wenden (Interpretieren) je nach dem zurechtlegen können und diese "selbergedrehte" und in dem Sinne nur sie selber beweihräuchernde und ihnen dienende Wahrheit, auch für und über alle Nichtmuslime gültig sein SOLL.
Zurückweisung dieser grotesken Bevormundung empfinden sie als beleidigend, und wofür laut Koran die Todesstrafe gerechtfertigt ist. Solche Muslime die wirklich danach denken, gibt es in Massen.

In Europa leben zwischen 30-40 Millionen Muslime und von denen die meisten zum Glück ihren Islam ziemlich locker leben. Auch weil sie "noch" zu vereinzelt und zu verteilt vorkommen, um es sich leisten zu können, unangenehm aufzufallen.
Aber gut 5-10 Prozent (zwischen 1,5 und 3 Millionen) von ihnen wetzen schon die Messer. Noch sind aber sie zumeist "barmherzig" mit uns, auch weil der ganze Islam sonst mit einem großen Tritt in den Arsch wieder ganz schnell zurück in die Wüste kehrt.

Also noch mal:

Der 11.09.2001 ist von Mördern ausgeführt worden, die wegen Beleidigung töten!

Olaf Offline




Beiträge: 123

07.07.2013 16:59
#80 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

@ Geodei - mit ständigen gebetsmühlenartigen Wiederholungen wirst Du nicht überzeugen können.

Wenn Dein Verwandter/Bekannter Sprengmeister ist, dann lass Dir bitte mal erklären, wie ein Gebäude (hier WTC7) in Geschwindigkeit einer Sprengung zusammenstürzen kann, ohne gesprengt worden zu sein oder sonstigen Kontakt mit anderen Objekten gehabt zu haben!

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.911

07.07.2013 18:14
#81 USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf
@ Geodei - mit ständigen gebetsmühlenartigen Wiederholungen wirst Du nicht überzeugen können.

Och, mindestens 90 % der Europäer schon. Bei den Amis sind das weniger, aber immer noch die satte Mehrheit. Sie sind ja auch generell mehr glaubensaffin. Mehrheiten schaffen nicht die Wahrheit, schon richtig. Absurde geistige Nachkonstruktionen, die nur das zusammenschustern, was für die Theorie genehm ist, aber auch nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2013 19:52
#82 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf im Beitrag #80
@ Geodei - mit ständigen gebetsmühlenartigen Wiederholungen wirst Du nicht überzeugen können.

Wenn Dein Verwandter/Bekannter Sprengmeister ist, dann lass Dir bitte mal erklären, wie ein Gebäude (hier WTC7) in Geschwindigkeit einer Sprengung zusammenstürzen kann, ohne gesprengt worden zu sein oder sonstigen Kontakt mit anderen Objekten gehabt zu haben!

LG Olaf


Lieber und guter Olaf, mein Vater war Sprengmeister und nicht irgend ein Verwandter oder Bekannter. Ich war oft mit dabei, wenn gesprengt wurde und weis sehr genau wie das geht.
Also muss ich es mir nicht und von niemanden erst erklären lassen. Mir ist es auf Grund einfacher physikalischen Gegebenheiten auch sehr leicht selber verständlich, wie ein Gebäude von oben herab durch das überlagerte Gewicht und den hämmernden kaskadenartigen Aufschlägen auf darunterliegende Stockwerke sehr schnell und immer schneller werdend unter sich selbt zusammen krachen kann.

Also fangen wir nochmal von vorne an.
Zuerst mal muss man perfekt-platzierte Sprengladungen anbringen, um ein WTC überhaupt sprengen zu können. Man kann keine Mauern und Stahlträger sprengen, ohne den Sprengstoff in Bohrlöcher einzusperren. Selbst die Brisanz der herkömmlich stärksten Sprengstoffe, Nitropenta (Pentaerythrityltetranitrat ) und Hexogen (Cyclotrimethylentrinitramin)bringen keine Hochhäuser zum Einsturz, wenn der Sprengstoff nicht in die Mauern versenkt wird.
Wo und wann wurden also diese perfekt platzierten Sprengladungen angebracht?
Warum hat das niemand bemerkt. Und warum sind professionelle Sprengteams so blöd und arbeiten zuerst oft mehrere Wochen oder gar Monate mit Maschinen und Presslufthämmern an den sehr aufwendigen mechanischen Vorbereitungen bei der Hochhaus-Sprengung, wenn das alles auch einfach und unbemerkt zu erledigen ist.
Aber....Wie können überhaupt 100erte oder 1000ende Menschen in einer Verschwörung dieser komplexen Größe so zusammenarbeiten, dass nichts, aber auch rein gar nichts durchsickert. Das ist auf Grund allgemeinen psychologischen Eigenheiten, die tief in seinem unbewussten Streben nach einem immer bestmöglichen Selbstwertbewusstsein stecken, absolut unmöglich!

Also ist schon ab hier jede weitere Überlegung in Richtung einer Verschwörung durch die amerikanische Regierung absoluter Nonsens.

Und dann schauen wir uns Amerika überhaupt mal an.

Amerika ist ein Gottesstaat. Das oberste und höchste Gebot der amerikanischen Verfassung lautet:
Gott schütze Amerika Im US-Kongress sitzen in überwiegender Mehrheit religiöse Fundis. Schulabgänger der famosen amerikanischen High-School können all zu oft nicht mal richtig lesen und schreiben. Nicht zuletzt auch weil an diesen Schulen Idioten unterrichten, die überzeugt sind, dass die Erde vor 6000 Jahren in einem wundersamen Schöpfungsakt entstanden ist und dass die Dinosaurier bis zur Sindflut zusammen mit den Menschen lebten und vor allem, dass Gott Farbige nur als Dienstboten für die Weiße Rasse erschaffen hat.

Leicht zu verstehen dann, warum sich in Amerika so viele Schulabgänger ihren Lebensunterhalt bei der Army verdienen müssen. Davon abgeleitet auch, warum Amerika dafür eine so große Waffenindustrie und Militärlogistik braucht. Überhaupt, Amerika ist dank Religion auch ein Militärstaat, in dem gewalttätige und dafür meist überaus religiöse Rechtsextremiten mehr Rechte besitzen, als die noch wenigen unauffälligen Atheisten, die es freilich und "Gott sein Dank" auch in Amerika gibt.

Olaf Offline




Beiträge: 123

08.07.2013 23:01
#83 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

@ Gysi - ich habe in dem ganzen Thread solide argumentiert und auch eingeräumt, wenn ich mich geirrt habe (Taube).

@ Geodei - es geht vorab nur noch um WTC 7 nicht um die Twintowers. Klären wir lieber die groben Dinge, ehe wir uns in Kleinigkeiten verstricken, die wir hier ohnehin nicht klären können.

Hier in der Mitte ist noch einmal das Video vom Einsturz ---> WTC 7 - mittig skrollen

Ich betone noch einmal, dass ich früher exakt so wie Du argumentiert und daher die sogenannten Verschwörungstheorien nicht beachtet habe.

Wenn es nichts zu verbergen gibt, will ich exakte Erklärungen und nicht, weil ich diese einfordere, zum Verschwörungstheoretiker abgestuft zu werden.

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.916

09.07.2013 09:35
#84 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf im Beitrag #83
es geht vorab nur noch um WTC 7 nicht um die Twintowers. Klären wir lieber die groben Dinge, ehe wir uns in Kleinigkeiten verstricken, die wir hier ohnehin nicht klären können.



Olaf,

Du kannst den WTC 7 nicht getrennt von den anderen betrachten.

Entweder die Einstürze sind bei allen 3 Gebäuden durch Sprengungen erfolgt, oder die Einstürze sind bei allen 3 Gebäuden die Folge der Flugzeugeinschläge. Für eine Sprengung mit Nanothermit (angebliche mit Nanothermit ummantelte Stahlträger) hätte beim Bau des WTC 7 im Jahre 1987 die Absicht zur Sprengung bereits bestehen müssen. Die Zwillingstürme sind sogar schon 1971 gebaut worden und die technischen Voraussetzungen zur Produktion von Nanopartikeln gab es in den 80ern schlichtweg noch nicht.

Also müssten die Gebäude mit herkömmlichen Sprengstoff zum Einstürzen gebracht worden sein. Wie Geodei schilderte, wäre diese aufwändige Prozedur nicht unbemerkt geblieben, da in dem zu sprengenden Stockwerk überall im Beton versenkte Punktsprengladungen an tragenden Teilen und entsprechende Kabel hätten verlegt werden müssen. Das ist ein größeres Projekt und könnte nicht von einer vier Mann Truppe erledigt werden.

Sdhta Offline




Beiträge: 143

09.07.2013 14:09
#85 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

http://www.911-archiv.net/Tatort-WTC/spr...tc-tuermen.html

http://www.propagandafront.de/129220/ren...g-zerstort.html

Denk mal an das Herrhausen-Attentat. Haben voher "Bauarbeiter" die Straße aufgerissen und ne Leitung durch die Straße gelegt.
Machbar ist das offensichtlich.

Olaf Offline




Beiträge: 123

09.07.2013 17:44
#86 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

@ Blackysmart - doch, weil bei den Twintowers werden Behauptungen ausgetauscht und es gibt kein Ergebnis. Daher separiere ich das dritte Gebäude und wenn es da nicht passt, dann spricht der Beweis des ersten Abscheins dafür, dass das bei den Twintaowers ebenso nicht passt.

Anderenfalls werden endlose Beitäge mit Verlinkungen gepostet, die niemand liest und jeder bleibt dann bei seiner Meinung. Im Ergebnis bleiben weiter die Unklarheiten, wie bisher!

Daher WTC7 - zusammengestürzt unbestritten ohne Kontakt mit Flugzeug, Marschflugkörper oder Taube!.

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.916

09.07.2013 18:41
#87 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf im Beitrag #86
@ Blackysmart - doch, weil bei den Twintowers werden Behauptungen ausgetauscht und es gibt kein Ergebnis. Daher separiere ich das dritte Gebäude und wenn es da nicht passt, dann spricht der Beweis des ersten Abscheins dafür, dass das bei den Twintaowers ebenso nicht passt.
Daher WTC7 - zusammengestürzt unbestritten ohne Kontakt mit Flugzeug, Marschflugkörper oder Taube!. LG Olaf


http://www.debunking911.com/WTC7.htm

Das WTC 7 hat stundenlang gebrannt. Wie passt das denn zu Deiner Sprennungstheorie? Wurden zuerst Brandbomben gezündet und am Ende erst tragende Teile durch Sprengstoff zerstört? Schau Dir mal die Bilder in meinem Link an. Hier ist ersichtlich, dass das WTC beim Einsturz des WTC schwer beschädigt wurde und nach Aussage der Feuerwehr lange Zeit brannte.

Auch bleibst Du die Antwort darauf schuldig, was in die Zwillingstürme geflogen sein soll, wie man Live Videos instant fälschen konnte und man per Massensuggestion alle Augenzeugen einer Gehirnwäsche unterziehen konnte. (Glaube ab sofort, dass die Raketen Flugzeuge waren!!)

StillillBill Offline




Beiträge: 220

09.07.2013 18:48
#88 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat
Daher WTC7 - zusammengestürzt unbestritten ohne Kontakt mit Flugzeug, Marschflugkörper oder Taube!.




Richtig! Aber sehr wohl mit Trümmerteilen des vorher kollabierten Nordturmes.


Die Schäden und die Feuer waren für die vor Ort anwesenden Feuerwehrleute deutlich zu sehen:

" When the building came down it was completely involved in fire, all forty-seven stories."
–FDNY Assistant Chief Harry Myers
Vgl.: http://conspiracies.skepticproject.com/i...c7-fire-002.jpg

Weitere Feuer:
http://conspiracies.skepticproject.com/i...c7-fire-002.jpg
http://conspiracies.skepticproject.com/i...esyeahright.jpg

"There was a huge gaping hole and it was scattered through there. It was a huge hole. I would say it was probably a third of it, right in the middle of it"
-Chris Boyle, FDNY Engine 94
Vgl.:http://www.debunking911.com/wt7top.jpg


Die Schäden schienen so groß zu sein, dass die Feuerwehrleute von einem baldigen Zusammensturz von Building 7 ausgingen:
"Anyway, I was looking at WTC7 and I noticed that it wasn’t looking like it was straight. It was really weird. The closest corner to me (the SE corner) was kind of out of whack with the SW corner. It was impossible to tell whether that corner (the SW) was leaning over more or even if it was leaning the other way. With all of the smoke and the debris pile, I couldn’t exactly tell what was going on, but I sure could see the building was leaning over in a way it certainly should not be. I asked another guy looking with me and he said “That building is going to come down, we better get out of here.” So we did." –M.J., Employed at 45 Broadway

Vgl.: http://conspiracies.skepticproject.com/i...ide-damage1.jpg


"...also we were pretty sure that 7 World Trade Center would collapse. Early on, we saw a bulge in the southwest corner between floors 10 and 13, and we had put a transit on that and we were pretty sure she was going to collapse. You actually could see there was a visible bulge, it ran up about three floors. It came down about 5 o'clock in the afternoon, but by about 2 o'clock in the afternoon we realized this thing was going to collapse."
- Deputy Chief Peter Hayden

"Early on, there was concern that 7 World Trade Center might have been both impacted by the collapsing tower and had several fires in it and there was a concern that it might collapse. So we instructed that a collapse area -- (Q. A collapse zone?) -- Yeah -- be set up and maintained so that when the expected collapse of 7 happened, we wouldn't have people working in it. There was considerable discussion with Con Ed regarding the substation in that building and the feeders and the oil coolants and so on. And their concern was of the type of fire we might have when it collapsed." - Chief Cruthers

FDNY Miller vor Ort:
http://www.youtube.com/watch?v=_7ToI0dJGAw

Aber das hatten wir doch alles schon, ich dachte das sei längst geklärt.

http://www.google.de/imgres?imgurl=http:...ed=0CJoBEPwdMAs

Zitat
Anderenfalls werden endlose Beitäge mit Verlinkungen gepostet, die niemand liest und jeder bleibt dann bei seiner Meinung.


Doch ich...und ich habe dann auch irgendwann meine Meinung zu 9/11 geändert.

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Olaf Offline




Beiträge: 123

10.07.2013 02:44
#89 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Ich habe mir noch einmal die benannten Bilder und das weitere Material angeschaut. Ich bin nicht davon überzeugt, dass Feuer die Ursache für den Einsturz, insbesondere bei WTC 7 sein kann. Das Gebäude hatte eine eher rechteckige Struktur und kann logischerweise nur von einer Seite durch den Einsturz der Twintowers betroffen sein. Es widerspricht jeglicher Lebenserfahrung, dass sich der Einsturz sich so schnell und kontrolliert ereignet haben soll. So etwas kannte ich nur aus Videos über Sprengmeister.

Es gab auch offenbar ---> Seismische Aufzeichnungen., die mit den offiziellen Angaben nicht überein stimmen.

Ich meine dass eine unabhängige Kommission die Vorgänge untersuchen sollte. Das, was von offizieller Seite vorgelegt wurde, reicht nicht aus, die Zweifel auszuräumen.

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.916

10.07.2013 09:48
#90 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf im Beitrag #89
Ich habe mir noch einmal die benannten Bilder und das weitere Material angeschaut. Ich bin nicht davon überzeugt, dass Feuer die Ursache für den Einsturz, insbesondere bei WTC 7 sein kann. Das Gebäude hatte eine eher rechteckige Struktur und kann logischerweise nur von einer Seite durch den Einsturz der Twintowers betroffen sein. Es widerspricht jeglicher Lebenserfahrung, dass sich der Einsturz sich so schnell und kontrolliert ereignet haben soll. So etwas kannte ich nur aus Videos über Sprengmeister.


Wie viel Erfahrung hast Du denn in Deinem Leben mit dem Einstürzen von Hochhäusern gemacht?

Dein "Bauchgefühl" hat also mehr Aussagekraft als die Angaben der Feuerwehrmänner vor Ort. Auch glaubst Du Deinem Bauchgefühl mehr als der offiziellen Aussage der NIST, die weitreichende Erklärungen und Simulationen vorgelegt hat: http://www.allmystery.de/themen/gg48758-34

Seltsam ist, dass Du die offiziellen Angaben anzweifelst und bessere Beweise vorgelegt haben willst. Dabei hat Du keinerlei stichhaltige Beweise, die gegen die offizielle Erklärung sprechen würden.

Wenn Du weiterhin davon ausgehst, dass Marschflugkörper in die Twintower geflogen sind, muss ich an Deinem Verstand zweifeln. Dutzende Live-Videos und die Aussagen Tausender Augenzeugen müssten gefälscht worden sein. Öffentlicher kann ein Anschlag nicht mehr durchgeführt werden aber einige Verschwörungstheoretiker wollen unbedingt, dass ihre Sicht der Dinge wahr sein muss.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.916

10.07.2013 10:12
#91 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf im Beitrag #89
Es gab auch offenbar ---> Seismische Aufzeichnungen., die mit den offiziellen Angaben nicht überein stimmen.


Olaf, überdenkst Du auch mal, was Du liest?

Auf der von Dir angegebenen Seite wird von 5 gemessenenen seismischen Ereignissen gesprochen. Dann wird um wenige Sekunden Differenz gestritten und damit begründet, dass die Explosionen vor den Flugzeugeinschlägen erfolgt sein müssen. Verschwiegen wird allerdings, dass dann die Einschläge der Flugzeuge vollkommen erschütterungsfrei hätten erfolgen müssen, während die zuvor erfolgten Sprengungen in den beiden Twintower einwandfrei hätten gemessen werden können.

Dieser Link ist vollkommener Unfug. Da wird eine Zeitabweichung von Sekunden dazu benutzt, um die wirrsten Theorien aufzustellen. Dabei nutzt man die Tatsache, dass die leichtgläubige Kundschaft solchen Stuss ungeprüft als die reine Wahrheit nachplappert und man durch viele Klicks auf seine Verschwörerseite gut Kasse mit Werbeeinnahmen macht.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.911

10.07.2013 13:08
#92 USA - die wahre Bedrohung? antworten

Wenn man es darauf anlegt, kann man jedes Ereignis in Zweifel ziehen, jedes! Die Freiheitsstatue ist eine Illusion! Man muss nur David Copperfield fragen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2013 14:11
#93 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Ich frage mich schon lange, welchen Sinn Verschwörungstheorien überhaupt haben.
Was wollen Verschörungstheoretiker bezwecken, welche Ziele verfolgen sie?

Im Prinzip zeigen Verschwörungstheoretikert das gleiche Psycho-Muster wie Terroristen.
Sie leben auch in den gleichen Wahnvorstellungen wie Tierschützer welche zum Schutz der Tiere Menschen töten.

Die Vorstellung, dass es unter den Muslimen auch wirklich fanatische Idioten gibt, die aus gleichen Gefühlen für eine hehere Gerechtigkeit mit einem Flugzeug ins WTC fliegen würden, um wahllos ungerechte Ungläubige zu töten, schließen sie dagegen schon mal grundsätzlich aus.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.911

10.07.2013 15:53
#94 USA - die wahre Bedrohung? antworten

Kinder vertrauen Großen, das müssen sie - sie können nicht anders. Aber dieses Vertrauen kann man missbrauchen. Und wer einen derartigen Missbrauch seines kindlichen Vertrauens erleben musste, der hat ein Päckchen abzutragen!
Richard Dawkins bewertet die Religoionserziehung als einen solchen "Missbrauch der frühkindlichen Dispositionen" - aber das nur nebenbei.

Verschwörungstheoretiker versuchen, ihr Schockerlebnis des Vertrauensmissbrauchs aufzuarbeiten, indem sie gegen alle herrschende Macht rebellieren: gegen Medien, Wissenschaftler, Staat. Das ist mein Eindruck.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2013 17:35
#95 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #94


Verschwörungstheoretiker versuchen, ihr Schockerlebnis des Vertrauensmissbrauchs aufzuarbeiten, indem sie gegen alle herrschende Macht rebellieren: gegen Medien, Wissenschaftler, Staat. Das ist mein Eindruck.

Dann wäre ich bestimmt der Oberverschwörungstheoretiker.

Es gibt aber sicher unterschiedliche Motive, um an "Verschwörungstheorien" zu glauben.

Ich denke, dass das Hauptmotiv therapeutisch behandelbar ist. Kontroll-Sucht, die Unfähigkeit, Zufall zu ertragen. Zufall darf es in der Vorstellung der Verschwörungstheoretiker nicht geben. Verschwörungstheoretiker kokettieren fast immer auch mit dem Glauben an Paranormales und neigen auch gerne dazu, Widersprüche durch Widersprüchliches aufheben zu wollen. Die Astrologie ist z. B. kein Widerspruch zu ihrem Weltbild.

Im Zusammenleben sind Verschwörungstheoretiker aber leider nicht besonders angenehme Art- und Zeitgenossen, denn wo sie Recht haben wollen, um sich den Überblick über ihre
duale Weltvorstellung der gegesätzlichen Widersprüche zu wahren und zu kontrollieren, erfinden sie auch die "unwahrscheinlichsten" und übersinnlichsten Begründungen. Gegen die alle natürlich-erklärlichen und damit auch wahrscheinlicheren Argumente Null Chance haben.

Einfacher ausgedrückt: ein Verschwörungstheoretiker ist nichts weiter als ein Intrigant der überall Intrigen erkennt.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.911

10.07.2013 17:59
#96 USA - die wahre Bedrohung? antworten

Kontrollsucht, stimmt. Und diese Sucht kommt aus einer Urerfahrung, nach der nichts Gutes bei rauskommt, wenn man den Eltern, Lehrern, Oma, Opa und so weiter vertraut. Sowas gibt's zu oft. MISStrauen wurde als Überlebensstrategie erlernt. Unter den Umständen ist man doch besser selber der Chef. Die Macht der anderen (auch die Informationsmacht) schadet. So das subjektive Gefühl. Gegen diese Macht muss gekämpft werden.

Das überreizte Misstrauen gegen alles Herrschende ist natürlich ein Irrweg.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Olaf Offline




Beiträge: 123

11.07.2013 04:42
#97 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Ok - ihr bringt ja jetzt keine Argumente sondern nur noch reine Polemik.

Ihr werdet kein einziges Video mit gleichgeartetem Einturzmuster wie bei WTC 7 bringen können, ohne dass eine Sprengung Ursache war (das ist Lebenserfahrung). Ein Augenzeuge hat maximal etwas Fliegendes bemerkt. Was das für ihn war, projeziert der Geist.

Ich bleibe dabei, dass der Beweis, dass die Ursache der 9/11 Vorfälle durch islamische Terroristen gesetzt wurde bis dato nicht erbracht ist. Es gibt zu viele Unwägbarkeiten und offene Fragen, so dass die vorliegenden Beweismittel erschüttern.

Das ist eine reine Feststellung unter Abwägung der Gesamtumstände. Mit Verschwörungstheorie hat das wenig zu tun. Eher mit nüchterner Analyse des vorliegenden Materials.

OK - besten Dank für die rege Teilnahme am Thread!

LG Olaf
PS: bin derzeit anderweitig beschäftigt und weiß nicht, ob ich hier im Forum noch viel schreibe, ggf. vorerst nicht!

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.916

11.07.2013 06:14
#98 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf im Beitrag #97
Ok - ihr bringt ja jetzt keine Argumente sondern nur noch reine Polemik.


Dein Verhaltensmuster ist typisch. Du passt daher wie Faust aufs Auge in dieses Religionsforum als Paradebeispiel von fanatischem Glauben und Realitatsverweigerung.

Ich hatte Dich gefragt wie es möglich sein soll, dutzende Live-Videos während der Ausstrahlung zu fälschen und dort Flugzeuge hinein zu retuschieren, keine Antwort von Dir.

Ich hatte Dir gesagt, dass es nicht ein Augenzeugen ist, der die Flugzeuge gesehen hat, sondern Hunderte. Wie diese Augenzeugen per Massensuggestion beeinflusst werden konnten, kannst Du nicht erklären.

Du bringst einen angeblichen Beweis von seismischen Messungen und ich schreibe dazu, dass bei Sprengungennicht 5 Messungen, sondern 8 Messungen erfolgt sein müssen. Du gehst weiterhin von Sprengung aus und stellst irgendwas von Marschflugkörpern in den Raum.

Du forderst Beweise, hast aber nur krude Theorien dafür, warum die offizielle Erklärung falsch sein soll. Wahrscheinlich widerstrebt Dir der Gedanke, dass religiöse Fanatiker solch eine Tat auszufuhren bereit sind. Du willst unbedingt, dass Deine Wahrheit die richtige Wahrheit ist. Lade Dir einfach die Titelmelodie von Pippi Langstrumpf herunter und wünsche Dir beim Hören ganz fest, dass es Deine Wahrheit wahr werden lässt.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

11.07.2013 09:32
#99 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Und wieder eine neue Verschwörung gegen den Islam.
Der Mann ist natürlich vollkommen unschuldig...
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/er...ments-box-Pager

Islam heißt 100% Realitätsverweigerung und Umkehr der Tatsachen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

11.07.2013 17:54
#100 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Lukrez im Beitrag #99
Und wieder eine neue Verschwörung gegen den Islam.
Der Mann ist natürlich vollkommen unschuldig...
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/er...ments-box-Pager

Islam heißt 100% Realitätsverweigerung und Umkehr der Tatsachen.

c
Glaube heißt Wirklichkeitsverweigerung und Schaffung einer Ersatzrealität.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor