Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 126 Antworten
und wurde 5.598 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Olaf Offline




Beiträge: 123

13.06.2013 18:27
USA - die wahre Bedrohung? antworten

Moin,

im Themenbereich steht in der Beschreibung USA und Christentum und Politik!

Die Amis haben offenbar massiv unsere Nachrichten und Gespräche über Jahre aufgezeichnet und den, der es aufgedeckt hat, vor kurzem nackt eingekerkert.

---> Seite an Seite mit Edward Snowden

Bitte unbedingt mal lesen, unterzeichnen und teilen!


Ja, da fällt mir nichts mehr zu ein. Was interessiert mich, ob die Lehrerin Kopftuch trägt, wenn hier die Freiheit massiv von unseren eigenen Freunden bedroht zu werden scheint?

In diesem Zusammenhang möchte ich auch noch mal darauf hinweisen, dass bislang nicht nachgewiesen wurde, dass die Spengung der drei WTC Hochhäuser von Islamisten durchgeführt wurde. Die Videos und vorgelegten Beweise überzeugen micht, weil bislang niemand die Frage beantwortet hat, wie ein Passagierfllugzeug vollständig in einen Wolkenkratzer eintauchen kann (wo doch schon ein Holzmast einen Flügel abtrennt). Oder habe ich was übersehen?

Wir lassen uns doch nur auf Nebenkriegsschauplätze abdrängen und übersehen offenbar so einiges, oder?

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.239

13.06.2013 18:39
#2 USA - die wahre Bedrohung? antworten

Oh, Olaf... Für einen Propagendaminister fehlt dir aber noch der notwendige Schuss an Verschlagenheit, an teuflischer Listigkeit. Da solltest du bei Kornpicker in Schule gehen.

Denn ich wollte den Link anklicken. Da lese ich dann das:

Zitat
In diesem Zusammenhang möchte ich auch noch mal darauf hinweisen, dass bislang nicht nachgewiesen wurde, dass die Spengung der drei WTC Hochhäuser von Islamisten durchgeführt wurde.

Brauchen wir nicht mehr weiterzureden. Irgendwann ist genug.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Olaf Offline




Beiträge: 123

13.06.2013 19:12
#3 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Nicht genug, ich habe lange weggeschaut, bzw. gedacht, die Experten klären das. Dann bin ich vor kurzem auf ein Video gestoßen,
in dem der englische Prime Cameron von Blown Up - also hochgejagt - spricht.

Dann habe ich mich damit befasst und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ein islamischer Hintergrund nicht nachgewiesen ist. Es sind jede Menge Videos auf You Tube!

Mögen die Verantwortlichen sich hierzu erklären, wie auch immer!

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.239

13.06.2013 20:30
#4 USA - die wahre Bedrohung? antworten

Na, dann hast du ja einen Grund, dich mit den Islamisten zusammenzutun. Für die sind die USA auch der Erzfeind, der inkarnierte Iblis.

Mir ist eine Ausspionierung der USA immer noch lieber als ein ISE, ein Islamistischer Staatenbund Europa!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Olaf Offline




Beiträge: 123

13.06.2013 20:49
#5 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Gysy, das ist aber jetzt ohne Substanz. Hast Du Angst vor einem ISE?

Was wäre wenn die zumnehmende "Islamisierung" in der Welt nur eine Reaktion auf die eigene Politik wäre?

Die jubelnden Palitinrenser, die es nach 09.11 zu sehen gab, hatten übrigens mit der Sprengung gar nichts zu tun.
Da hatten die Medien, noch eine Aufnahme im Lahger die passte.

Erkläre mir bitte logisch, wie ein Flugzeug in einen Wolkenkratzer eintauchen kann!

Mann denkt das Flugzeug hätte Speed!

Aber 1. ist es Leichtbau und 2.: stell Dir mal vor das Flugzeug steht in der Luft und würde von einem Baseballschläger
mit Wolkenkratzermasse mit 500 km/h oder so getroffen.

Das soll physikalisch das gleiche sein!

Gysi ich brauche eine Erklärung. Wenn mir keiner das logisch erklärt, dann habe ich echt ein Problem im Glauben an die Menschheit!

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.239

14.06.2013 08:38
#6 USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf
Erkläre mir bitte logisch, wie ein Flugzeug in einen Wolkenkratzer eintauchen kann!

Erläre du mal bitte logisch, warum Osama bin Laden per Video seine Verantwortung für den Angriff bestätigt hatte. Erkläre, warum dieser Atta und seine Glaubenskollegen da drinsaßen. Erkläre bitte die Geldströme von Al-Kaida auf deren Konten. Erkläre, warum Bin Laden die US-Regierung nicht genüsslich in die Pfanne gehauen und als IBLIS, als wahren Gottesfeind vor der Welt in alle Einzelteile DEMONTIERT hatte?
Ihr Verschwörungstheoretiker müsst auf Propagandaabteilung des armen, geschundenen Islam machen. Die Al-Kaida tut das schon mal nicht. Niemand der großen muslimischen Organisationen tut das. Warum denn nicht???


Von Technik habe ich keine Ahnung. Aber alle seriösen Verschwörungstheorie-Kritiker widerlegen deine angeblichen Entblätterungen, die du auch nur von den verblendeten Möchtergern-Andershabern einseitig zusammengestellt vor die Nase gesetzt bekommen haben wirst. Und wer's glauben will - der schluckt's!
Von Technik habe ich keine Ahnung, wie gesagt. Auch mir bleibt nur der Glaube. Denen, die zu solch abstrusen Verschwörungstheorien neigen, glaube ich nicht.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2013 18:18
#7 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf im Beitrag #5
Gysy, das ist aber jetzt ohne Substanz. Hast Du Angst vor einem ISE?

Was wäre wenn die zumnehmende "Islamisierung" in der Welt nur eine Reaktion auf die eigene Politik wäre?

Die jubelnden Palitinrenser, die es nach 09.11 zu sehen gab, hatten übrigens mit der Sprengung gar nichts zu tun.
Da hatten die Medien, noch eine Aufnahme im Lahger die passte.

Erkläre mir bitte logisch, wie ein Flugzeug in einen Wolkenkratzer eintauchen kann!

Mann denkt das Flugzeug hätte Speed!

Aber 1. ist es Leichtbau und 2.: stell Dir mal vor das Flugzeug steht in der Luft und würde von einem Baseballschläger
mit Wolkenkratzermasse mit 500 km/h oder so getroffen.

Das soll physikalisch das gleiche sein!

Gysi ich brauche eine Erklärung. Wenn mir keiner das logisch erklärt, dann habe ich echt ein Problem im Glauben an die Menschheit!

LG Olaf


Oha..... unser fern-ost-geistlicher Olaf auch noch ein fanatischer Verschwörungsthoretiker.

Im Übrigen ist das Flugzeug nicht in den Wolkenkratzer eingetaucht.

Damit ein Flugzeug vom Gewicht eines modernen Passagierjets in der Luft bleibt, muss es mindestens 300-400 kmh schnell sein. Die kinetische Energie die dabei frei wird, wenn das Gewicht eines solchen Flugzeuges bei min. 300-400 kmh gegen Stahlbeton kracht, reicht aus, um den größten Teil des Flugzeugs zu pulverisieren, noch ehe der Stahlbeton vom Aufschlag durchbohrt ist

Als Beispiel nehmen wir die Wellenbewegung des Wassers im Meer. Auch wenn es so ausschaut, aber im Meer bewegt sich auch bei höchstem Wellengang kein einziges Wassermolekül von der Stelle.

Verschörungstheoretiker aber, gehören nicht zu den intelligenteren Menschen, welche so etwas schon von Natur aus selber verstehen.

Olaf Offline




Beiträge: 123

14.06.2013 21:23
#8 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

@ Gysi --- Erst war das mit dem WTC! Bitte nicht eine ernst gemeinte Frage mit Gegenspekulationen beantworten!

Wäre das mit dem WTC nicht durch Flugzeuge passiert, erübrigt sich Osama und Ata. Das Flugzeug ist auf den Videos vollständig eingetaucht. Von dem ersten Flugzeug kam
aus der anderen Seite die Nase unbeschädigt raus. Von wegen Pulverisierung!

---> Kurzes Video mit wichtigen Bildern Faktem! Der Sprecher könnte besser sein, dennoch gut recherchiert.

Man akzeptiert gerne, was man glauben will, alles andere wäre ja ungeheuerlich. So ungeheuerlich, dass ich es ebenfalls nicht fassen könnte.

Also ich möchte klare physikalische Erklärungen. Das Video dauert keine 10 Minuten. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen! Das Gerede von Verschwörungstheorie
ist nur billige Polemik.

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

14.06.2013 22:11
#9 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Also ich sehe da kein Flugzeug durchfliegen.
Das ist wirklich vollkommener Schwachsinn...
Übrigens unterstützen die USA wider besseres Wissen andauernd die Islamisten.
Nun gerade wieder die Halsabschneider in Syrien.
Es stimmt: Fast jeder angeführte Kriegsgrund der Amerikaner war eine schamlose Lüge und im Falle Syriens trifft das nun auch wieder zu.
Amerika hat, wenn es in sein Kalkül passte, jedes noch so verbrecherische System unterstützt.
Trotzdem finde ich gerade diese Verschwörungshypothese absolut idiotisch.
Das Gebäude des WTC enthielt übrigens keinerlei Stahlbeton und war als Stahlgerippe konzipiert, zwischen dessen Trägern es nur Leichtbauelemente gab.
Das war auch letztendlich der Grund für den spektakulären Einsturz und veranlasste die Verschwörungstheoretiker von einer gezielten Sprengung auszugehen.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Olaf Offline




Beiträge: 123

15.06.2013 01:57
#10 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

@ Lukrez ich habe stundenlang Videos geschaut, da waren noch ganz andere Schnitzer drin, wie die Brücke weit hinten zu groß oder gar nicht. Auf der
NTV Live übertragung habe ich 3 Einschläge gezählt. Nr. 2 war ohne ein Flugzeug. Da war dann später der Eintaucher (Flugzeug von rechts) drin. Es ist Stahl im Beton. Schon ein Holzmast durchtrennt einen Flügel und ein Vogel durchschlägt ein Flugzeug. Sonst könnte es nicht fliegen.

Es ist auch unklar warum die Luftabwehr total versagt hat.Ich habe ein Video vonm eim Historiker gesehen, der hat sich fast 2 Stunden mit der Abwehrfrage befasst. Wie konnte aus sdem pulverisierten Fluhgzeug aus den Trümmern ein unbeschädigter Personalausweis präsentiert werden?

Warum hatte der Selbstmordattentäter Uniform und Koran nicht mit im Flugzeug?

Wolkenkratzer in Leichtbauweise? Warum stütze das dritte Gebäude ein?

Neben den technischen Fragen gibt es jede Menge Ungereimzheiten und tote Zeugen, u.A. die Hubschrauberbesatzung, die angeblich den Eintaucher von links gefilt hatte.

Auch Buschs Gesicht bei Info über alles wirkt nicht überaus erschreckt oder besorgt.

Wenn den Verschwörungstheoretikern entgegengeqwirkt werden soll, dann sollten die Fragen und Ungereimtheiten lückenlos geklärt werden.

Berechtigte Fragen als Verschwörungstheorie abzuwerten, ist nicht gerade wahrhaftig!

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.239

15.06.2013 07:23
#11 USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf
@ Gysi --- Erst war das mit dem WTC! Bitte nicht eine ernst gemeinte Frage mit Gegenspekulationen beantworten!

Lieber Olaf, MEINE Antworten diktierst du nicht! Die gebe ich selbst!

Ich habe dir doch geschrieben, dass ich keine Ahnung von Technik habe! Reicht dir das nicht? Muss ich sagen: Ach ja, Olaf, eigentlich hast du recht... Ich habe dir doch gesagt, dass ich Leuten wie dir MISSTRAUE! Und mein Argument gegen euch ist POLITISCHER Natur! Ich kann nur auf politischer Ebene antworten.

Kannst du mir auf meine politischen Rückschlüsse eine überzeugende Gegenantwort geben? Nein, das kannst du nicht!
Alles nur ein Ablenkungsmanöver! Warum machst du sowas? Für WEN? GEGEN wen? Bestimmt nicht für die Wahrheit!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

15.06.2013 12:14
#12 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Ich sehe da wirklich keinerlei Ungereimtheiten!
Das WTC war in einer Stahlträgerbauweise ausgeführt, die meines Wissens in deutschen Hochhäusern nicht angewandt wird.
Kennzeichnend dafür ist der Verzicht von Stahlbeton und das Gebäude hängt sozusagen in einem Rahmen von Stahlträgern.
Das war auch der Grund für den spektakulären Einsturz, da die Stahlträger durch die Hitzeentwicklung nachgaben und dem über ihnen lastenden Gewicht nicht mehr standhalten konnten.
Ein Hochhaus in Stahlbetonbauweise hätte nicht so leicht einstürzen können!
Nach dem Einsturz konnte man noch gut die auseinanderstrebenden Stützträger erkennen.

Auch ich halte die Politik der USA teilweise für vollkommen ignorant und gemeingefährlich.
Die USA hängen noch immer einem überkommenen Blockdenken nach und unterstützen für ihre vermeintlichen Interessen wirklich alle erdenklichen Schwerverbrecher.
Indirekt sind die USA für den Anschlag auf das WTC mitverantwortlich, da sie den Islamisten durch ihre Afghanistanpolitik und Bosnienpolitik erst zu einer Größe und Macht verholfen haben.
Genau denselben Fehler begehgehen sie nun wieder in ihrer Syrienpolitik:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/de...n-a-905878.html
Alle Waffen, die sie diesen sog. "Rebellen" liefern, werden sich irgendwann gegen die USA selbst richten!
Die Syrienpolitik der USA, Frankreichs und Großbritanniens ist nichts anderes als menschenverachtend!
Die Lüge mit dem angeblichen Giftgaseinsatz durch Assad ist dermaßen unglaubwürdig, dass sie die Lüge mit den angeblichen Massenvernichtungswaffen Saddam Husseins noch weit in den Schatten stellt!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Olaf Offline




Beiträge: 123

15.06.2013 19:29
#13 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

@ Gysi - Ich kann nicht beurteilen, ob das Osama in den Videos war. Seine angebliche Erschießung war auch recht mysteriös. Keine Leiche. Angeblich verscharrt und weg? Demokratien stellen Straftäter vor Gericht, Erschießungen ohne Verfahren kennzeichnen üblicherweise Diktaturen. In den USA werden Kinder inhaftiert, sie foltern und die Gefangenenlager werden nach Kuba verlagert, damit die amerikanische Justiz nicht zuständig ist. Sie liquidieren demokratisch gewählte Präsidenten (Chile?) unterstützen Militärdiktaturen. Ich sehe da eine nicht minder große Gefahr, als vom Islam ausgehen könnte. Zudem werden die Fundamentalisten ja durch die US Politik gestärkt.

@ Lukrez - ich habe immense Bedenken. Ich bin der Meinung, dass das ganze von einer unabhängigen Kommision geklärt werden müsste. Technisch wäre das nicht schwer. Es gibt Baupläne vom Hochhaus und den Flugzeugen. Wenn nicht nur in den Ecken Stahlträger sind sondern so, dass ein Flugzeug keinesfalls durchpasst, wäre ja allesa geklärt.

Das Problem an den Videos ist, dass ein Laie nicht beurteilen kann, welches Video gefälscht ist und ob vorher und hinterher bearbeitet wurde. Es gibt haufenweise Ungereimtheiten und es ist ein Unding, dass Laien ermitteln müssen, und die Meinungsbildung Dank Zensur über You Tube erfolgt. Ich kann nur betonen, dass in Gesamtschau der Umstände - auch Vorlage von gefälschten Beweisen, wie Koran und der Personalausweis - die Umstände der Vernichtung der 3 Hochhäuser nicht geklärt sind. Daher ist es reine Mutmaßung irgendwem die Verantwortung zuzuschieben.

@ Gysi - ich bin als Yogi der Wahrheit (Sanskrit Satya) verpflichtet. Das ganze Thema Islam (Agression nicht ggf. veraltete Werte) ist erst nach 9/11 richtig ins Visier geraten.

Das ganze führt zu einer Lagerbildung. Ich bin hingegen Für Frieden Toleranz und Menschlichkeit!

Om Shanti Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2013 20:18
#14 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

ich fasse es nicht!!

Die USA ist eigentlich selbst ein fundamentalistischer Gottesstaat. Mehr als 50% der Amerikaner glaubt Wort-wörtlich an die Bibel...

"Gott schütze Amerika" steht sogar auf den Dollar-Noten....

Das heißt, dass die Amis auf der Schiene mehr als nur dämlich und blöd sind.. wie die zu diesen Bedingungen eine Verschwörung in der Größenordnung zusammen kriegen sollten, ist mir einfach schleierhaft.

Olaf Offline




Beiträge: 123

15.06.2013 21:13
#15 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Das mit der "Verschwörung in der Größenordnung" war immer mein Argument. Ich habe das nicht glauben können und mir ist bei allem verdammt unwohl, und wenn ich darüber
nachdenke, dann kann ich es eigentlich immer noch nicht glauben. Ich bin stutzig geworden durch dieses Rede von ---> David Cameron vor Truppen in Afghanistan.
LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

15.06.2013 22:31
#16 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Die USA sind deshalb eine Bedrohung, weil sie islamistische Verbrecherbanden massiv unterstützt haben, bis heute unterstützen und mit Waffen beliefern.
Der Hauptgrund dieser absoluten Idiotie war und ist ihre Blockpolitik gegen Russland.
Afghanistan wurde nur deshalb ein Terrornest, weil es die USA dazu gemacht haben und in Syrien wird bald dasselbe mit Hilfe der USA geschehen.
Die Unbelehrbarkeit der Amerikaner bedroht in der Tat den Weltfrieden ganz massiv und damit auch die USA selbst.
Eigentlich sind die USA ein Opfer ihrer eigenen fehlgeleiteten Politik.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.239

16.06.2013 15:48
#17 USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf
Ich kann nicht beurteilen, ob das Osama in den Videos war. Seine angebliche Erschießung war auch recht mysteriös. Keine Leiche. Angeblich verscharrt und weg?

Warum sagt Al-Kaida nicht, nö das waren wir doch gar nicht! Niemand von den Moslems sagt das! Warum bricht niemand aus dem Verschwörerkollektiv aus und klagt die Verschwörer an? Weil es die nicht gibt! Nur in den Köpfen der Verschwörungstheortetiker!

Zitat
Demokratien stellen Straftäter vor Gericht, Erschießungen ohne Verfahren kennzeichnen üblicherweise Diktaturen. In den USA werden Kinder inhaftiert, sie foltern und die Gefangenenlager werden nach Kuba verlagert, damit die amerikanische Justiz nicht zuständig ist. Sie liquidieren demokratisch gewählte Präsidenten (Chile?) unterstützen Militärdiktaturen.

Alles richtig. Deswegen ist aber deine abstruse Verschwörungstheorie nicht richtig!

Zitat
Ich sehe da eine nicht minder große Gefahr, als vom Islam ausgehen könnte. Zudem werden die Fundamentalisten ja durch die US Politik gestärkt.

Ich sehe auch keine islamistische Gefahr..., wenn wir uns bitteschön bemühen würden, die Klappen ganz weit aufzureißen! Und die MEINUNGSFREIHEIT stärken, statt sie zu schwächen! WIR selbst können uns zu den Totengräbern der Demokratie machen, wenn wir vor der terroristischen Bedrohung durch den Islam/den Islamisten schon im Vorfeld ihre Werte abbrechen - und das Ganze Deeskalationspolitik nennen! Ich nenne das einen Schritt hin zum Gottesstaat! Und die Gottesstaatbefürworter werden den Deeskalieren nicht aus Dankbarkeit einen Kompromissbonus einräumen... Das sehe ich nicht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

16.06.2013 18:36
#18 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf im Beitrag #15
Das mit der "Verschwörung in der Größenordnung" war immer mein Argument. Ich habe das nicht glauben können und mir ist bei allem verdammt unwohl, und wenn ich darüber
nachdenke, dann kann ich es eigentlich immer noch nicht glauben. Ich bin stutzig geworden durch dieses Rede von ---> David Cameron vor Truppen in Afghanistan.
LG Olaf


Religion, Olaf, ist immer und überall das Mittel der Bevormundung überhaupt.

Und bist du nicht (frei)willig, so gebrauche ich Gewalt.

Wenn nun die Amerikaner in Afghanistan Amerika verteidigen, dann tun sie das im Willen Gottes, der durch G.W.Bush "die Achse des Bösen ermittelt hat"

Dazu nochmal: Amerika ist ein Gottesstaat. In Amerika können Highshool- Abgänger oft nicht mal richtig schreiben und lesen. Auch weil das amerikanische Schulsystem in vielen Bundesstaaten von Governatoren und Kongressmitgliedern verwaltet wird, die die Bibel 1:1 Wörtlich nehmen.
Amerikanischen Bundesstaaten, die besonders "spirituell" sind, haben noch gültige Moral-Gesetze, die aus den Zeiten der amerikanischen Frühchristen stammen....

Ja das ist Amerika und Amerika hat auch deswegen am meisten Berufssoldaten, weil amerikanische Berufssoldaten
dem Willen Gottes dienen, wenn sie mit ihm Amerika schützen.

http://www.sonntagsblatt-bayern.de/news/...10_05_27_01.htm

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

16.06.2013 18:48
#19 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Und natürlich Olaf, wer Spiritualität, Religion, Glaube für etwas Gutes hält, der kann sich die Konflikte daraus nur als groß angelegte Verschwörungen erklären.

Aber die richtige Wahrheit ist viel komplizierter als jede noch so wirklichkeitsignorante Verschwörungstheorie.
Das kann ich dir mit einem sehr guten Beispiel auch beweisen.

Wenn sich Affen streiten, dann geht es entweder um Lebens-Territorium, Fortpflanzung und den besten Platz am Futter. Wenn Menschen sich streiten, dann geht es meist nur um verletzten Stolz. Also nichts Substanzielles.

Hier müsste dann der wirklich geistige Mensch es von selbst verstehen, dass die wirklich dummen und dämlichen Konflikte des Menschen sich nur um Immaterielles drehen.

Olaf Offline




Beiträge: 123

16.06.2013 20:49
#20 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

@ Geodei Bei den Amis kommt es mir aber so vor, wie Du mit Affen beschrieben hast.

Religion wurde schon immer zur Knechtung des Volkes genutzt. Dennoch kann ich für das private Umfeld nichts negatives in der Religion sehen, sofern nicht allzusehr in die Freiheit eingegriffen wird.

Stalin und Mao haben mit Religion nicht so viel am Hut gehabt. Bei Hitler bin ich mir nicht so sicher. Auf dem Wehrmachtskoppel stand Gott mit uns, na ja.

LG Olaf

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2013 17:07
#21 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat von Olaf im Beitrag #20
@ Geodei Bei den Amis kommt es mir aber so vor, wie Du mit Affen beschrieben hast.

Dennoch kann ich für das private Umfeld nichts negatives in der Religion sehen, sofern nicht allzusehr in die Freiheit eingegriffen wird.

Stalin und Mao haben mit Religion nicht so viel am Hut gehabt. Bei Hitler bin ich mir nicht so sicher. Auf dem Wehrmachtskoppel stand Gott mit uns, na ja.

LG Olaf




ICH ist kein Argument.

Zitat
Religion wurde schon immer zur Knechtung des Volkes genutzt.


Ja genau! Und nicht nur. Auch zum tyrannisieren der unmittelbaren Angehörigen.
Dem der sich selbst opfert, dem wird ein Leben nach dem Ableben unter paradiesischen Verhältnissen versprochen.

Ady Offline




Beiträge: 710

20.06.2013 15:23
#22 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Wie verblendet seit ihr hier in diesem Forum , dass ihr ernsthaft glaubt, dass 9/11 ein islamisches Attentat war. Ich hab mehrfach das angesprochen gehabt, mit zahlreichen Belegen u Links in meinen Posts & keiner ist darauf eingegangen, worauf ich schloss, dass das mittlerweile jedem klar ist, offensichtlich.

Und jetzt das! Diese diffamierenden Äußerungen ggüb. einer Person, die kritisch hinterfragt!

@Olaf

Du liegst völlig richtig, die Tatsache, dass die tollen toleranten Leute in diesem Forum á la Geodei usw. sogar an die 9/11 Lüge - Alqaida - Quatsch glauben, sollte über ihre Gläubwürdigkeit zu denken geben.

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Ady Offline




Beiträge: 710

20.06.2013 16:18
#23 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

20.06.2013 20:33
#24 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Zitat
Wie verblendet seit ihr hier in diesem Forum , dass ihr ernsthaft glaubt, dass 9/11 ein islamisches Attentat war.



Selbst wenn es denn keines wäre. Es würde die vielen Menschen die damals und darauf gestorben sind nicht mehr lebendig machen.

Außerdem sind Verschwörungstheorien nichts weiter als Hasspredigten von irgendwelchen kranken Egozentrikern, die sich selber was beweisen können, wenn sie darüber Macht ausüben können, wer ab nun wen mehr zu hassen hat.

Und ich muss Dir dazu auch noch sagen, dass wer meine persönliche Urteilsfähigkeit in Frage stellt und dafür als Argumente nur ein paar youtube Filmchen, die sich jeder selber basteln kann, als Beweise dafür in den Raum stellt,

der kriegt bei mir sein Plätzchen ganz unten in der letzten Schublade, zugewiesen. ;-)

Ady Offline




Beiträge: 710

20.06.2013 22:58
#25 RE: USA - die wahre Bedrohung? antworten

Es ist mir völlig egal "welches Plätzchen ich bei deinen Schubladen" einnehme.
Es gibt Fakten, die jeder einsehen kann, so wie du zu argumentieren geht immer, hauptsache die Augen verschliessen. Anhaltspunkte haste jedenfalls genug und auch Links ohne YoutubeVideos

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor