Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 98 Antworten
und wurde 4.461 mal aufgerufen
 Grenzwissenschaften, Grenzerfahrungen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.723

05.08.2013 19:19
#26 Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat von Ady
naya glaub was du willst aber tu nich so als wäre das nicht nachvollziehbar

Was hat die Biologie mit den Prophezeiungen zu tun? Was ist an dieser Durcheinanderwürfelei wissenschaftlich? DU bist derjenige, der ein bisschen vollmundig von einem Gottesbeweis geredet hat. Und ich habe dir die Erklärung dieses angeblichen "Wissenschaftlers" da oben mit dem überzeugenden Gegenargument Dawkins' gekontert. Du hast nicht bewiesen. Das ist alles.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

StillillBill Offline




Beiträge: 220

05.08.2013 19:25
#27 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat
Wer sich in der Materie auskennt weiß wovon ich spreche. Und all diese Perfectness die wir hier im Planeten Erde antreffen mit all den komplexen Tieren ist nicht Ergebnis eines riesengroßen Zufalls!


Perfectness? Wirklich? Nö!

Die Evolution pfuscht:

Zitat

Lebewesen sind so wunderbar konstruiert. Alles scheint perfekt aufeinander abgestimmt: der Körperbau, der Stoffwechsel, das Nervensystem – und dann noch unser Gehirn. Also alles perfekt? Ganz im Gegenteil: „Evolution ist eine Serie erfolgreicher Fehler. Das Resultat sieht oft nach Perfektion aus, ist aber das genaue Gegenteil“, meint der britische Evolutionsforscher Steve Jones. Die Ursache liegt in unserer Entwicklungsgeschichte. Unsere Vorfahren waren Einzeller und Fische und noch immer steckt ihr genetisches Erbe in uns. Mit diesen alten Genen und Bauplänen muss die Evolution arbeiten. So entstehen Lebewesen, die gut an ihre Umwelt angepasst sind, aber nie optimal.



Sendung zum Hören:
http://www.swr.de/swr2/programm/sendunge...v8la/index.html

Gar nicht so intelligentes Design:
http://www.youtube.com/watch?v=oHBtJXxSR3o
Richard Dawkins analysiert den Kehlkopfnerv der Giraffe:
http://www.youtube.com/watch?v=0Sg2vCuJAn0

Von wegen Perfectness!

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2013 20:23
#28 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

@Ady

Zitat
Dann könnten Sie also denken, ich würde dafür eintreten, alles zu verwerfen. Sie würden falsch liegen. Wir können nicht alles verwerfen, weil die eine Sache, die wir WIRKLICH wissen, die eine Sache, der wir ganz sicher sein können, die ist, daß Moses ein Satz von Gesetzen gegeben wurde, der Bund, den wir durch das Bündnis zu halten gebunden sind. Wir wissen das wegen des Beweises. Hier ist der Beweis, zusammengefaßt:



Moses hat es nie gegeben. Abrahamm hat es nie gegeben. Wie können wir uns dessen sicher sein dass weil wir etwas glauben wollen, es denn auch so gewesen ist?

Die ganze Geschichte um Moses kann nie stattgefunden haben. Das gelobte Land aus der Mosesgeschichte war eine Randprovinz Ägyptens. Es wurden nie keine archäologischen Beweise gefunden, dass Moses mit 50.000 Israeliten, so wie in der Bibel geschildert, aus Ägypten ausgezogen ist. Diesen archäologischen Beweise müsste es aber in Massen geben. Eine kleine Gruppe von 50.000 Menschen hinterlassen nämlich beim Lagern jede Menge Unrat und Spuren und über 40 Jahre hindurch kommt da einiges zusammen. Es müssten über 14000 archäologische Spuren solcher Riesenlager in der Wüste zwischen Agypten und Israel zu finden sein. Bis heute wurde aber noch kein einziges entdeckt. Wo also Ady, sind die Beweise?

Ady Offline




Beiträge: 710

06.08.2013 00:23
#29 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Ja die Prophezeiungen hat denn einer überhaupt den Urlink GELESEN?

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Ady Offline




Beiträge: 710

06.08.2013 00:27
#30 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Und wo sind die ganzen Beweise der MAKRO-Evolutionstheroie denn??? Wenn wir schon dabei sind
http://www.welt.de/wissenschaft/article2...lugsaurier.html

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Ady Offline




Beiträge: 710

06.08.2013 03:33
#31 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Von wegen Perfectness! Zitat von Stillillbill

Ja was erwartest du denn, keine ausnahmen? eine welt ohne krankheit leid usw. findest du erst wenn du ins paradies kommt, tut mir leidd
aber zu leugnen die wunderbare natur ihre vielfalt und die tiere die immer ihren umgebungen entsprechen, das ist ein wunder, das zeigt uns auf wie gott erschafft und wie jedes tier sich dem unterwirft und un ihrer passenden umgebung lebt, wird die umgebung zu stark verändert verändern sich die tiere auch,, in den fällen, wo der mensch nicht ganz so gewaltsam die umgebung ändert...

Also, dass du mich nicht missverstehst ne, wie gesagt menschen werden geprüft und alle gründe warum manche eine behinderung und manche nicht ist ja nicht sinn der sache, tatsache ist es ist so und den grund weiß gott allein vllt sind wieder nan vielen erkrankungen auch selbst schuld durch unsere neue lebensweise. früher sollen ja menschen viel länger gelebt haben laut alten urschriften längst über 100 jahre in den zeiten der großen geheimnisvollen urkulturen ...

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.723

06.08.2013 07:30
#32 Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat von Ady
Ja die Prophezeiungen hat denn einer überhaupt den Urlink GELESEN?

Eingelinkt und überflogen. Nicht auswendig gelernt. Prophezeiungen beweisen nichts! Prophezeiungen lesen - was soll das? Aber ich habe verstanden, dass ihr Gläubigen dem Menschen einen Schöpfer voraussetzt, der komplizierter sein muss als er selbst! Und das ist falsch! Das willst du nicht verstehen. Darum geht es doch! Dazu muss ich die Prophezeiungen nicht lesen! Verstehe du erst mal, worum es hier überhaupt geht!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

06.08.2013 14:47
#33 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat von Ady im Beitrag #30
Und wo sind die ganzen Beweise der MAKRO-Evolutionstheroie denn??? Wenn wir schon dabei sind
http://www.welt.de/wissenschaft/article2...lugsaurier.html


Ja wo sind die Beweise für die Makroevolution. Solche Beweise müssen erst mal verstanden werden.
Bis tu sicher, dass du die Voraussetzungen dafür mitbringst?
Hunderte Millionen Menschen befassen sich täglich damit und können diese Makroevolutionstheorie nicht widerlegen. Liegt das womöglich nur daran, dass sie an keinen Schöpfer glauben?

Wenn dem so ist, dann können Menschen die an einen übersinnlichen Schöpfer glauben, die Makroevolution auch nicht verstehen. Das ist wohl einfach und logisch. Oder?

Ady Offline




Beiträge: 710

06.08.2013 14:47
#34 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Aber damit lässt sich rein garnichts beweisen gysi! Sorry aber merkstdu nicht dass du dich im Dukneln verirrst. Nur weil es wenige fälle gibt, wo sich tiere scheinbar komplizierter entwickeln heißt das nicht, dass du jetzt den antigottesbeweis hast xD...meine beiträge haste wohl auch nur kurz überflogen
udn eine prophezeiung ist eben eine von wenigen sachen, die nicht eine mensche einfach so hätte wissen können. Ist ja nicht nur eine und die wird eben in diesem ersten link da erklärt
oder hier was reisender erst kürzlic hzu dir gesagt hatte:

Inzwischen lässt sich die von Darwin beobachtete Evolution längst nachweisen. Es gibt natürliche Auslese ("Survival of the fittest") und es gibt Variationen innerhalb der Arten. Daran lassen Darwinfinken und Co. wenig Zweifel. Dennoch ist die Kritik an Evolutions- und Abstammungstheorie nicht aus der Luft gegriffen. Und alter¬na¬tive Ansätze sind keineswegs das Produkt fanatischer Religions¬anhänger, verblendeter Wissenschaftler und unseriöser Meinungs¬macher. Denn die bekannten Fälle von evolutionärer Entwicklung belegen höchstens das, was teils als Mikroevolution bezeichnet wird: Nämlich Ausdiffe¬renzierung und Spezialisierung in der Tier- und Pflanzen¬welt. Dagegen gibt es bisher noch keinerlei Belege für eine tatsächliche Aufwärtsentwicklung - oft auch Makroevolution ge¬nannt. Noch nie konnte in einem sich selbst überlassenen System eine Zunahme an Komplexität beobachtet werden. Und es ist schon eine etwas überzogene Behauptung, dies sei selbstverständlich nur eine Frage der äußeren Bedingungen und des Beobach¬tungszeit¬raums.

Darüber hinaus gibt es noch ganz andere Probleme, deren Klärung sich als extrem schwierig erweist. Selbst wenn wir für einen Moment davon ausgehen, dass sich die allem Leben zugrunde liegende Materie spontan aus dem Nichts bildete, so bleibt doch der Ursprung aller Information (DNA) ein Rätsel. Und auch das Leben selbst scheint eine eigene Qualität zu besitzen, mit der sich die Biologen kurioser Weise ebenso wenig auseinander setzen, wie die Psychologen mit der Seele. Was unterscheidet einen lebendigen Grashalm von einem toten Grashalm? Materie und Information können durchaus noch dieselbe sein. Lebendigkeit an von uns definierten Symptomen wie Stoffwechsel und Fort¬pflanzungs¬fähigkeit festzumachen ist daher nur ein trivialer Zirkelschluss nach dem Schema: Um Leben handelt es sich, wenn es aussieht wie Leben. Das Leben eines Menschen ist jedoch zweifellos mehr als nur sein funktionierender Stoffwechsel. Was setzt den Stoffwechsel in Gang, was hält ihn am Laufen?


Und anscheinend gibt es auch noch immer mehr belege, dass die dna längst nicht alles ist also dass alle informationen eben nicht in der dna gespeichert sind oder sein können. naya je nachdem dies hin und her, es gibt für einen gläubigen in der wissenschaft sehr viele zeichen an gott zu glauben und seine sinne genügen einem meist schon längst.
Wie die Welt das Universum die Tiere alles sich zusammensetzt, wie viele "unmögliche" zufälle hingenommen werden, anstatt einen intelligenten Schöpfer anzuerkennen such man ständig nach neuen ausreden und zufällen und theorien die diese unmöglichen zufälle realistischer erscheinen lassen, was dieses aha erlebnis keinesfalls schmälert

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

06.08.2013 14:57
#35 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat
Aber damit lässt sich rein garnichts beweisen gysi! Sorry aber merkstdu nicht dass du dich im Dukneln verirrst.


schon hier in diesem Satz Ady, lässt sich die abartige Psychologie eines Menschen erkennen, der solche lästerlichen Untugenden wie Irren und Täuschen bei sich selber kategorisch ausschließt.

Hunderte Millionen Menschen die sich fundiert mit der Materie Biologe und Evolution auskennen, Hunderttausende Fachpubblikationen darüber veröffentlicht haben, die können Dir, der du von der Materie selbst keine Ahnung hast, nichts beweisen. Das ist überaus verständlich. Nicht verständlich aber ist, dass du dich in deinem "Gottesbeweisglauben" über diese Menschen stellen willst und uns damit weismachen möchtest, dass du damit alles besser verstehen würdest als sie, die sich auskennen.

Das ist keine Rechtschaffenheit und selbst einem höheren Wesen, müsste solch aufgeblasene Arroganz, die sich auch noch auf dieses Wesen beruft, ziemlich auf die Nerven gehen. ;-)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

06.08.2013 15:02
#36 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Es gibt absolut keine Beweise für Gott.
Es gibt aber auch keine Beweise gegen Gott.
Wir wissen nicht, was unserer relativen raum-zeitl. Existenz zugrunde liegt.
Wer etwas anderes behauptet ist ein Gläubiger, egal ob mit oder ohne Gott.

Die alten Schriften sind Mythen.
Unsere Erfahrung lehrt uns, dass Mythen einen realen Kern haben, meist tief verschüttet
unter uralten Weltbildern und Aberglauben.
Zu sagen, dass es einen Mann namens Mose nie gegeben hat ist genau so falsch wie
die Behauptung seiner Existenz.
Vor Schliemann galt Troja als antikes Märchen und die Frage nach Atlantis
müssen wir offen lassen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.723

06.08.2013 15:06
#37 Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat von Reisender
Es gibt absolut keine Beweise für Gott.
Es gibt aber auch keine Beweise gegen Gott.

Wir wissen aber, warum wir an Götter oder an einen Gott glaubten oder glauben. Und wir wissen, dass wir mit einem logisch abgeleiteten Weltbild eher ohne einen Gott auskommen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

StillillBill Offline




Beiträge: 220

06.08.2013 15:29
#38 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat
Es gibt absolut keine Beweise für Gott.
Es gibt aber auch keine Beweise gegen Gott.


Soweit korrekt.
Apropos Gott. Häufig wenn ich Texte von Gläubigen lese, dann tausche ich beim lesen das Wort "Gott" einfach gegen "Zeus", "Poseidon", "Hanunman, der Affengott" "Thor" oder sonst eine Gottheit aus. Das eröffnet eine völlig neue Sichtweise . Also liebe Muslime; Christen und andere Monotheisten, Ihr glaubt auch nicht an Thor, Zeus und Co., wir Atheisten fügen dem Ganzen nur eine Gottheit hinzu an die wir nicht glauben ---> euren Gott.

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Geodei ( gelöscht )
Beiträge:

06.08.2013 15:34
#39 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #36
Es gibt absolut keine Beweise für Gott.
Es gibt aber auch keine Beweise gegen Gott.
Wir wissen nicht, was unserer relativen raum-zeitl. Existenz zugrunde liegt.
Wer etwas anderes behauptet ist ein Gläubiger, egal ob mit oder ohne Gott.

Die alten Schriften sind Mythen.
Unsere Erfahrung lehrt uns, dass Mythen einen realen Kern haben, meist tief verschüttet
unter uralten Weltbildern und Aberglauben.
Zu sagen, dass es einen Mann namens Mose nie gegeben hat ist genau so falsch wie
die Behauptung seiner Existenz.
Vor Schliemann galt Troja als antikes Märchen und die Frage nach Atlantis
müssen wir offen lassen.

Es gibt keinen Beweis für eine Kaffekanne die im Orbit um die Erde fliegt. Im gleichen Sinne gibt es auch keinen Beweis dagegen.
Wenn uns aber dauernd Menschen nachrennen und uns Schuld einreden wollen weil wir nicht an diese
nicht widerlegbare Kaffekanne glauben, dann müssen wir uns dagegen Abhilfe verschaffen dürfen.

Die Eroberung Amerikas durch das Christentum hat einigen Zig-Millionen Ureinwohnern das Leben durch aktive Hinrichtungen gekostet. Sehr wahrscheinlich waren es sogar über Hundert Millionen.

Die Christen jammern mindestens ebenso gerne wie die Muslime über Ungerechtigkeiten gegen sie und wo überall sie auf der Welt verfolgt und verjagt werden. Sie stellen sich aber nie der Wahrheit und Frage, welche wirklichen und tatsächlichen Ursachen sich für diese sogenannten Verfolgungen im Laufe der Geschichte angestaut haben.
Liegt auch daran, dass sich Christen wie Muslime davon ausnehmen, sich in Gottesfragen irren oder gar täuschen zu können. Sie berufen sich darauf, dass weil sie an diesen Gott glauben, dafür belohnt werden zu müssen, Was natürlich automatisch mit sich zieht, dass die Ungläubigen für ihren Unglauben bestraft werden sollen.

In diesem Sinne müssen wir Ungläubigen Gott gar nicht widerlegen und dürfen uns auch nicht von dieser Behauptung einschüchtern lassen, dass man Gott nicht widerlegen könne. Denn genau damit erlauben wir den "Spinnern" erst, uns mit ihrem Psychoterror belästigen und terrorisieren zu können.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

06.08.2013 15:37
#40 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #37

Zitat von Reisender
Es gibt absolut keine Beweise für Gott.
Es gibt aber auch keine Beweise gegen Gott.
Wir wissen aber, warum wir an Götter oder an einen Gott glaubten oder glauben. Und wir wissen, dass wir mit einem logisch abgeleiteten Weltbild eher ohne einen Gott auskommen.



Wir wissen gar nichts, wir glauben nur etwas zu wissen.
Unser heutiges Weltbild entspricht unserem heutigen Entwicklungsstand, in tausend Jahren wird es völlig
andere Weltbilder geben, aber immer handelt es sich um Bilder, die wir uns von der Welt machen.

Wer eine transzendente Erfahrung macht, sei es ein Nahtoderlebniss oder ein meditatives, beschreibt es meist
als eine Gotteserfahrung weil alles andere eben nicht dieser subjektiven Erfahrung entspricht.

Ist der Urknall, eine spontane Entstehung aus dem Nichts, eigentlich ein logischer Vorgang?
Oder eigentlich genau so unvorstellbar wie der Schöpfungsmythos.
Wir haben vielleicht noch nicht mal einen Zipfel der Wirklichkeit gepackt.

StillillBill Offline




Beiträge: 220

06.08.2013 15:43
#41 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Noch zu den "Beweisen" über das höchste Wesen: 1. finde ich angebenen Text das Wort Urknall überhaupt nicht, noch lässt es sich in der gesamten Bibel finden. Wie verzeifelt muss man sein wenn man sowas als Beweis anführt.
hier der Beweisvers:

Zitat
Ich habe die Erde gemacht und die Menschen auf ihr geschaffen; meine Hände haben die Himmel ausgespannt und all ihr Heer hab ich entboten

.
Wo steht da bitte Urknall, ich mein wenn es da stehen würde wäre es schon sehr erstaunlich aber es steht da nun mal nicht.

2. Die Wiedererichtung Israels ist eine selbsterfüllende Prophezeiung. Dort steht: Israel wird wieder neu gegründet, also haben Menschen daran gearbeitet es neu zu gründen---selbsterfüllende Prophezeiungen. Hätte es nicht in der BIbel gestanden, gäbe es heute kein Israel.

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.723

06.08.2013 16:04
#42 Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat von Ady
Aber damit lässt sich rein garnichts beweisen gysi!

ICH habe auch nicht den Anspruch, die Nichtexistenz Gottes zu beweisen! Aber ich habe dargelegt, dass

- dein Gottesbeweis nicht als Beweis geht, und dass

- eine Welterklärung ohne Gott auskommt. Und schwer mit einem!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ady Offline




Beiträge: 710

06.08.2013 16:22
#43 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

@Gysi

Ja sehr schön. Aber wo bitte ist jetzt die tolle Begründung zu den 2 punkten? Zeig sie uns, führ sie aus.

@StillillBill

Zitat
Soweit korrekt.
Apropos Gott. Häufig wenn ich Texte von Gläubigen lese, dann tausche ich beim lesen das Wort "Gott" einfach gegen "Zeus", "Poseidon", "Hanunman, der Affengott" "Thor" oder sonst eine Gottheit aus. Das eröffnet eine völlig neue Sichtweise . Also liebe Muslime; Christen und andere Monotheisten, Ihr glaubt auch nicht an Thor, Zeus und Co., wir Atheisten fügen dem Ganzen nur eine Gottheit hinzu an die wir nicht glauben ---> euren Gott.


Ja find ich kreativ dein Vgl. kann ich nachvollziehen. Aber wir glauben an gar keinen Lückenbüßergott wie es ein Zeus usw. war, wir glauben an einem höchsten Wesen, welches der URsprung von allem ist und alles lenkt usw. Da ist für Atheisten stellvertretend der Zufall im Einsatz

Du kannst doch nicht das Wort Urknall erwarten, genausowenig wie du Evolutionstheorie oder Relativitätstheorie als Wort finden wirst.
Und der Beweis unter diesem Link war nicht unter diesem Punkt beschränkt sondern geht noch weiter und wird ausführlich behandelt. Hast du dir den kompletten Link angetan zu diesem "gottesbeweis2?

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.723

06.08.2013 16:26
#44 Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat von Ady
a sehr schön. Aber wo bitte ist jetzt die tolle Begründung zu den 2 punkten? Zeig sie uns, führ sie aus.

Ja, wenn du in dieser Diskussion auskommst, ohne meine Beiträge zu lesen, dann kann ich dir auch nicht helfen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ady Offline




Beiträge: 710

06.08.2013 16:30
#45 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Hahaha, danke für deine Mühe!

Deine letzten Posts:

Zitat
Und das ist falsch! Das willst du nicht verstehen. Darum geht es doch! Dazu muss ich die Prophezeiungen nicht lesen! Verstehe du erst mal, worum es hier überhaupt geht!



Zitat
Wir wissen aber, warum wir an Götter oder an einen Gott glaubten oder glauben. Und wir wissen, dass wir mit einem logisch abgeleiteten Weltbild eher ohne einen Gott auskommen.



Zitat
ICH habe auch nicht den Anspruch, die Nichtexistenz Gottes zu beweisen! Aber ich habe dargelegt, dass

- dein Gottesbeweis nicht als Beweis geht, und dass

- eine Welterklärung ohne Gott auskommt. Und schwer mit einem!



Ja sehr schön. Aber wo bitte ist jetzt die tolle Begründung zu den 2 punkten? Zeig sie uns, führ sie aus.

Das du mit deiner Natur nichts widerlegen kannst, steht ja wohl ausführlich genug in meinen letzten posts

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.723

06.08.2013 16:42
#46  Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat von Ady
Hahaha, danke für deine Mühe!

Bitte!

Die Erklärungsnot unserer Altvorderen, von einer Gottesschöpfung nach dem Maßstab unserer menschlichen Produktion auszugehen, hast du übersehen. Unsere Ahnen, die die Götter - oder diesen einen Gott - erfunden hatten, wussten es nicht besser. Sie mussten diesen Fehler machen. Aber wir wissen es besser! Und so viele kleben trotzdem an den alten, alten Erkenntnislevels fest! Und die Diskussionen mit euch sich entsetzlich zäh... Traurig, traurig...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ady Offline




Beiträge: 710

06.08.2013 16:57
#47 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Aber Gysi ich hab dir doch gesagt, dass es genügend andere Fälle gibt siehe meinen Post wo ich dich auf das auge hinweise oder die kambrische explosion, oder der text von reisender, das mit der dna den informationen...

Wenn du ein Blatt papier hast, ist es nicht aus etwas einfachem entstanden sonder kompliziertem.. unsere komplette menschl. produktion beweist dass sie von einem noch komplizierteren menschen produziert wurde und dieser von dem höchsten wesen, und all das wird durch die wissenschaft auch gestützt wenn man sich die die ganzen punkte heranzieht, die ich bereit in ewiglangen posts beschrieben hatte vor jahren...
die feinabstimmung der zelle, des universums, die verstehbarkeit des universums, uvvvvvvm. die sind nur einige wenige von vielen hinweisen..
so wie auch forscher folgendes gleichnis stellten: als bräuchte man sich nicht zu wundern, wenn hunderte um dich herum mit waffen auf dich schiessen und du das überlebst! das ungefähr als vergleich für die vielen "unmöglichen zufälle" an die ja atheiten glauben

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.723

06.08.2013 17:52
#48 Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Zitat von Ady
unsere komplette menschl. produktion beweist dass sie von einem noch komplizierteren menschen produziert wurde

Die menschliche, Ady. Sie zeigt vielleicht 200.000 Jahre Produktionserfahrung. Von denen die letzten 200 Jahre mehr als 95 % ausmachen. Das ist wenig Zeit. Schon in 200 Jahren wird der Mensch beweisen, dass er Roboter bauen wird, die ihm überlegen sind. Und nochmal: Beispiel Evolution! Du kannst die menschliche Erfahrung doch nicht als Vorlage für die große Existenzbühne nehmen, das ist doch albernes Zeug!

Wir gehen von unserem räumlichen Denkvermögen aus. Und dem zeitlichen. Ein in 4 Dimensionen gefangenes Denken also. Und mit dem Denkvermögen müssen wir den möglicherweise nulldimensionalen raum- und zeitlosen Zustand erklären können, aus dem das Universum kam! Dazu kommt, dass über den 4 Dimensionen, die wir bewusst wahrnehmen, vielleicht noch ein paar mehr sind. Hawking geht von mindestens 11 aus. Und dann willst du mit der Begrentzheit unserer Erfahrungen sowas wie einen Gott erklären können? Weil unser Schöpfer ja größer sein muss, als wir selbst? Weil er einen größeren Geist haben muss, als wir? Weil er eine wahrhaftigere Moral haben muss als wir? Nein, das alles sind Kategorien der ausschließlich menschlichen Existenz! Wenn es einen "Gott" gibt, dann hat der keinen Geist, keine Moral, keine Räumlichkeit, keine Persönlichkeit! Der wäre dann außerhalb unserer Wesensheiten.

Diese Gedanken haben sich unsere Altvorderen nicht gemacht, als sie Gott erfanden. Konnten sie auch nicht. Aber wir können es heute. Darum können wir sagen, dass die Bibel- und Koranschreiber sich geirrt haben. Den Gesetzes- und Moral-Gott, den sie da als "ihr Ebenbild" in die Metaphysik katapultierten, kann es nicht geben! De facto nicht. Ist doch albernes Zeug!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Ady Offline




Beiträge: 710

06.08.2013 18:02
#49 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Viele Menschen die an Gott glauben, v.a. dingen auch die intellektuelleren glauben doch genau daran:

Zitat
Wir gehen von unserem räumlichen Denkvermögen aus. Und dem zeitlichen. Ein in 4 Dimensionen gefangenes Denken also. Und mit dem Denkvermögen müssen wir den möglicherweise nulldimensionalen raum- und zeitlosen Zustand erklären können, aus dem dass Universum kam! (Dazu kommt, dass über den 4 Dimensionen, die wir bewusst wahrnehmen, vielleicht noch ein paar mehr sind. Hawking geht von mindestens 11 aus. Und dann willst du mit der Begrentzheit unserer Erfahrungen sowas wie einen Gott erklären können? Weil unser Schöpfer ja größer sein muss, als wir selbst? Weil er einen größeren Geist haben muss, als wir? Weil er eine wahrhaftigere Moral haben muss als wir? Nein, das alles sind Kategorien der ausschließlich menschlichen Existenz! Wenn es einen "Gott" gibt, dann hat der keinen Geist, keine Moral, keine Räumlichkeit, keine Persönlichkeit! Der wäre dann außerhalb unserer Wesensheiten.



dass es eben mehr Dimensionen gibt und das wir Gott nicht mit unserem Vertand voll verstehen können, wie denn auch? Aber wir können seine Botschaft vertehen, und ihm treu sein und gute Menschen sein, in dem wir gute Taten vollbringen und keine Gottheiten verehren außer ihm den Ursprung allen seins..

Aber alles was wir erfahren, was ein jeder Mensch in seinem leben lernt/erfährt ist, wenn ich die Freiheitsstatue vor mir sehe, dann glaube ich nciht sie ist von alleine entstanden, sondern von Menschen wurde sie gemacht. Genauso wenn du ein Bild siehst oder auch einen roboter, die ursache davon war der Mensch! und der Mensch wird immer komplexer sein, als das was er erschafft !
und der grund warum es überhaupt menschen und die ganze schöpfung gibt, ist das höchste wesen. das ist unser glaube und es ist kein schlechter glaube, wir leugnen unsere schöpfung nicht und postulieren etwa einen schöpferischen Zufall anstelle von Gott(der auch noch blind sein muss laut euch)
Erst wenn Menschen tatsächlich was viel vollkommeneres bzw. "komplexers" erschaffen, als sich selbst. oder überhaupt es schaffen lebende zellen zu erschaffen, gott quasi zu spielen hätte der atheismus den grund die klappe soweit aufzureisen, bis dahin, bescheiden sein und jeden glauben lassen was er will und nicht die göttliche botschaft und gebote verteufeln, die an sich was gutes sind! Sondern die Menschen, die böse taten vollbringen, das sind die verantwrotlichen, jeder muss Verantwortung tragen und nicht bücher bekämpfen und anweisungen usw..

______________________________________________
>>Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkannt werden<< -Heraklit von Ephesos
>>Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.<< - Lord Bertrand Russell
>>Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Wirtschaftssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.<< - Henry Ford

StillillBill Offline




Beiträge: 220

06.08.2013 18:44
#50 RE: Unwiderlegbarer Beweis über das höchste Wesen Antworten

Die moderne Wissenschaft ist erst am Anfang ihrer Arbeit und hat doch schon so manchen Erfolg gefeiert, wogegen die Evolution schon Millionen von Jahren wirkt, also lassen wir der Wissenschaft noch etwas Zeit.
Wissenschaft lässt Lahme wieder gehen und Blinde wieder sehen...Repariert sozusagen Gottes verpfuschte Schöpfung.
https://www.google.de/search?q=Blinde+ka...a:de%3Aofficial
http://www.focus.de/gesundheit/news/medi...aid_183644.html
http://www.berliner-zeitung.de/archiv/qu...90,9829562.html


Zitat
Erst wenn Menschen tatsächlich was viel vollkommeneres bzw. "komplexers" erschaffen, als sich selbst. oder überhaupt es schaffen lebende zellen zu erschaffen, gott quasi zu spielen hätte der atheismus den grund die klappe soweit aufzureisen,





Zitat
In der obigen Abbildung ist ein klassisches Experiment dargestellt, welches beweist, dass auch einfache anorganische Verbindungen, wie das oben erwähnte Siliziumdioxid (SiO2), durch Selbstorganisation komplexe Strukturen bilden können. Ein Reagenzglas wird mit Sand, Flußspat und Schwefelsäure gefüllt. Das gebildete gasförmige Siliciumtetrafluorid steigt auf und zersetzt sich an einem feuchten Papierstreifen. Es bildet dort wabenförmige SiO2-Strukturen aus, die als Kieselhäute bezeichnet werden. Wie die Abbildung zeigt, werden auch kleine, nur wenge Mikrometer große dreidimensionale SiO2-Kugeln sowie "Seepocken" gebildet. Diese durch reine Selbstoranisation des SiO2 gebildeteten Strukturen erinnern an die Gehäuse mancher Lebewesen.
Ulrich Kutschera, Evolutionsbiologie 2008





Zitat
bis dahin, bescheiden sein und jeden glauben lassen was er will


Wer versucht denn hier Glauben zu verbieten? Mir ist es völlig schnuppe was ein Mensch glaubt solange er nicht versucht mir seinen Glauben aufzuzwingen und nicht postuliert sein Glaube sei die absolute Wahrheit. Leider neigt ein gewisser Prozentsatz religiöser Menschen zu solchem Verhalten, es wird sogar getötet um diesen Glauben zu verteidigen oder zu verbreiten. Ich hab zumindest noch nie irgendwo gehört: "Die atheistischen Rebellen griffen heute die agnostische Front an und es gab zahlreiche Tote." Wenn Menschen "Gott ist Groß" rufen während sie einem anderem Menschen den Kopf abschneiden (Videos und explizite Berichte spare ich mir an dieser Stelle), sollte man dann diesen Menschen auch erlauben zu glauben was sie wollen?

Zitat
und nicht die göttliche botschaft und gebote verteufeln, die an sich was gutes sind!


Wenn die Göttliche Botschaft Menschen dazu animiert andere Menschen zu töten/unterdrücken, wie göttlich kann dann diese Botschaft sein? Wie göttlich kann eine Botschaft sein, die mir ewige(s) Folter/Höllenfeuer androht?

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz