Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 2.655 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3
Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2014 12:33
#51 RE: Ethik ohne Gott antworten

Zitat von Titus im Beitrag #47
Ich bin zu alt um die zukünftige Entwicklung noch zu erleben. Zu unseren Politikern, die diese tödliche Gefahr nicht wahr haben wollen, oder können oder wie auch immer tatenlos zusehen, habe ich absolut kein Vertrauen. Die letzten drei Jahre im Umgang mit der Gefahr des radikalen Islams, auch in Deutschland sprechen für sich.
Könnte jetzt überhaupt noch etwas getan werden, oder ist der Zug schon abgefahren?
Können wir uns noch schützen? Wie und wer sollte das tun? Unsere Bundeswehr? Unsere nicht vorhandene Polizei? Und die Polizei, die noch eingreifen könnte, wird zurückgepfiffen?
.... und hoffen kann eines Tages nicht unter einer furchtbaren und unmenschlichen Diktatur aufzuwachen und das elende Leben in einer Sklaverei führen zu müssen…

.. was soll man dir auf solche Phantastereien antworten .. ganz einfach : du schreibst es ja selber ...
Zitat von Titus im Beitrag #47
Ich bin zu alt …

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.191

18.10.2014 13:08
#52 Ethik ohne Gott antworten

Ich weiß jetzt nicht, wie alt du bist, Glaubensqualle. Aber Alter bedeutet nicht gleich Doofheit oder Senilität. Und Jugend nicht gleich Blödheit, ein leeres Blatt und halbstarke Großspurigkeit. Spreche den Usern nicht Dialogqualifikation ab, weil sie alt sind. Oder eben nicht so toll wie du! Vielleicht hat Titus ja auch nur mehr gelesen, erfahren und intellektuell verknüpft. Er hatte mehr Studienzeit als du bisher. Beleidige die User nicht, Glaubensqualle, argumentiere! Beleidigungen und Großspurigkeit kann ich nicht leiden!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2014 16:28
#53 RE: Ethik ohne Gott antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #52
Ich weiß jetzt nicht, wie alt du bist, Glaubensqualle. Aber Alter bedeutet nicht gleich Doofheit oder Senilität. Und Jugend nicht gleich Blödheit, ein leeres Blatt und halbstarke Großspurigkeit. Spreche den Usern nicht Dialogqualifikation ab, weil sie alt sind. Oder eben nicht so toll wie du! Vielleicht hat Titus ja auch nur mehr gelesen, erfahren und intellektuell verknüpft. Er hatte mehr Studienzeit als du bisher. Beleidige die User nicht, Glaubensqualle, argumentiere! Beleidigungen und Großspurigkeit kann ich nicht leiden!


sorry du solltest nicht einfach in meinen Text etwas hinein interpretieren was nicht vorhanden ist , ich hab` ganz einfach sachlich zitiert und geantwortet , vielleicht bis du der hier etwas übertreibt , ich habe keinen beleidigt ...

Titus Offline



Beiträge: 425

18.10.2014 16:43
#54 RE: Ethik ohne Gott antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #53
Zitat von Gysi im Beitrag #52
Ich weiß jetzt nicht, wie alt du bist, Glaubensqualle. Aber Alter bedeutet nicht gleich Doofheit oder Senilität. Und Jugend nicht gleich Blödheit, ein leeres Blatt und halbstarke Großspurigkeit. Spreche den Usern nicht Dialogqualifikation ab, weil sie alt sind. Oder eben nicht so toll wie du! Vielleicht hat Titus ja auch nur mehr gelesen, erfahren und intellektuell verknüpft. Er hatte mehr Studienzeit als du bisher. Beleidige die User nicht, Glaubensqualle, argumentiere! Beleidigungen und Großspurigkeit kann ich nicht leiden!


sorry du solltest nicht einfach in meinen Text etwas hinein interpretieren was nicht vorhanden ist , ich hab` ganz einfach sachlich zitiert und geantwortet , vielleicht bis du der hier etwas übertreibt , ich habe keinen beleidigt ...


Jugend und Alter haben etwas gemeinsam:
Erwachsen zu sein heißt die Fähigkeit und Einsicht zu besitzen einen Fehler einzugestehen.
Und das ist unabhängig vom Lebensalter.
Zu sagen: "Tut mir Leid, bitte um Nachsicht" - ist das so schwer?
Ich halte nichts von Entschuldigungen.
Eine sehr alte Dame sagte einmal zu mir - da war ich ein junger Bursche -
"eine Entschuldigung ist eine Höflichkeit, die zu spät kommt".
Mit der Hoffnung eine Verständigung ausgelöst zu haben

mit fröhlichem Gruß - Titus

_______________________________________________

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

19.10.2014 10:20
#55 RE: Ethik ohne Gott antworten

Sehr geehrte Frau Glaubensqualle,

im Gegensatz zu den anderen Usern hier im Forum sind Sie in der beneidenswerten Situation, mittelfristig Garantien für die Zukunft Mitteleuropas und der übrigen Welt leisten zu können .

Ich gehe davon aus, dass einem Teil der Forenteilnehmer Begriffe wie Logik und Wahrscheinlichkeitstheorie (Teilbereiche der Mathematik) bekannt sind.

Sherlock Holmes wandte die Logik auf die Vergangenheit an. Zuerst sortierte er Fakten und Ereignisketten. Erst im Anschluss daran zog er seine brillanten Schlüsse aus dem zur Verfügung stehenden Material.
Sie, sehr verehrte Frau Glaubensqualle, stellen den Meisterdetektiv natürlich weit in den Schatten, indem Sie die Bandbreite Ihrer Logik auch auf die Zukunft projizieren!

Warum muss ich in diesem Zusammenhang immer wieder an die rassige und attraktive Zigeunerin mit den großen Ohrringen und der Glaskugel in ihrem Jahrmarktszelt denken ?
Die hätte ja auch in den 70ern des vorigen Jahrhunderts die Unversehrtheit der Zwillingstürme des WTC bis einschließlich 10. September 2001 "garantieren" können.

Keine Angst, Schätzchen - Sie müssen bis 2015 nicht in einer hübschen Burka vorm Kleiderschrankspiegel stehen und kontrollieren, ob nach Koranvorschrift alles auch richtig sitzt!

Colt Offline



Beiträge: 85

09.11.2014 20:46
#56 RE: Ethik ohne Gott antworten

Wie genau kommen denn Atheisten nun zu Ethik? Würde gerne eure Gedanken dazu hören.

Titus Offline



Beiträge: 425

09.11.2014 21:54
#57 RE: Ethik ohne Gott antworten

Zitat von Colt im Beitrag #56
Wie genau kommen denn Atheisten nun zu Ethik? Würde gerne eure Gedanken dazu hören.


Sicherlich gibt es keine allgemein gültige Ethik für Atheisten (ich bin wohl einer, obgleich diese Bezeichnung schon wieder wie eine Art Religion klingt, schauderhaft...).
Meine persönliche Ethik richtet sich nach Voltaire und auch den Kant´sche "kategorische Imparativ" lasse ich für mich gelten.
Ich spreche für mich, andere mögen anders oder differenzierter denken. Sicher ist nur die freie und offene Meinungsbildung für alle, auch als Grundlage für Diskussionen,
Meinungsaustausch absolut wichtig.

Daß man immer und überall frei reden und seine Meinung äußern kann ist leider immernoch ein Gerücht. Jedenfalls für Persönlichkeiten, die prominent und bekannt sind und nicht
unabhängig. Ich als einfacher Bürger, "Otto Normalverbraucher" sagte man ganz, früher darf alles sagen (fast alles). Ich bin uninteressant, wie Millionen andere auch.
Ich denke da an Dr. Thilo Sarrazin. Der schrieb ein Buch mit sicherlich etwas provozierenden Gedanken. Die unmittelbaren Folgen nach Erscheinen seines Buches sind bekannt.
Natürlich sind wir ein "freies Land", man konnte ihn nicht einsperren. Aber man konnte versuchen ihn wirtschaftlich und gesellschaftlich zu ruinieren. Das tat man auch.

Also - so frei sind wir auch noch lange nicht. Das soll aber unsere eigenen Etikbegriffe nicht stören.

Titus

_______________________________________________

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

09.11.2014 22:22
#58 RE: Ethik ohne Gott antworten

Gerade Religion ist zur Begründung von Ethik oder Moral vollkommen untauglich.
Letztlich läuft eine solche Begründung nur auf eines hinaus:
Vertraue meiner Autorität! Das ist der substanzielle  Kern der Religion, und somit auch die Basis der zugehörigen Ethik.
Und das ist vollkommene Beliebigkeit!

Wenn also dieser Gott verlangt die Ungläubigen zu töten ist das ein Gottesgesetz und nicht zu hinterfragen.
Ethik kann nur vom Menschen selbst ausgehen und muss auch immer subjektiv hinterfragt werden können.
Dies alles kann eine religiös begründete Ethik eben nicht!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Colt Offline



Beiträge: 85

09.11.2014 23:28
#59 RE: Ethik ohne Gott antworten

Lukrez.
Es kommt darauf an, von welcher Religion du jetzt sprichst. Eine allgemeingültige Aussage, wie du sie gemacht hast, halte ich für zu einfach ;)
Deine Aussage beleuchtet eine Facette der Ethik durch Religion. Ich will sie erweitern.

CHristlich begründete Ethik hat einen großen Vorteil. Sie geht davon aus, dass ein höheres Wesen den Menschen erschaffen hat und dass dieses Wesen diesem Menschen gewisse Geburtsrechte verleiht, z.B. Würde und Selbstbestimmung. Nach dem christlichen Weltbild kommt jeder Mensch als freier Mensch zur Welt. Eine Verletzung dieser Würde durch Andere wird mit einer irgendwie gearteten Konsequenz verknüpft, was bereits einen Rahmen für Moral schafft. Die Grenzen sind abgesteckt und nicht durch Menschen veränderbar.

Diese Aussage kann ein atheistisches Weltbild nicht liefern. Aus welchem Grund sollte ein zufällig aus dem Chaos entstandenes Leben vom Zeitpunkt seiner Geburt an geschützt sein? Woher leitest du das ab?
Wenn Ethik vom Menschen selbst ausgehen kann, dann habe ich eine Frage an dich. Es gibt auf der Welt Menschen, die halten den Westen für die größte Krankheit, die dieser Planet hervorgebracht hat. In ihren Augen wäre die ganze Welt besser ohne den Westen dran. Gewalt dient hierbei als zulässiges Mittel. Wie erklärst du einem solchen Menschen nun, dass er dich nicht umbringen darf, wenn er davon überzeugt ist (und gute Gründe dafür hat), dass wir eine Bedrohung für den Fortbestand der Menschheit sind?

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

10.11.2014 11:44
#60 RE: Ethik ohne Gott antworten

Zitat von Colt im Beitrag #59
CHristlich begründete Ethik hat einen großen Vorteil.
.. hurraaa .... ich geh mal davon aus , daß du Ethik gleich setzt mit :Kriterien für gutes und schlechtes Handeln und die Bewertung seiner Motive und Folgen .. also sind nach deiner Aussaage die Terroristen , sowie Salafisten und auch die ISIS im Vorteil,nach deiner Meinung sogar im Recht, wenn diese Ungläubige abmurksen, köpfen, umbringen und Frauen und Mädchen vergewaltigen und Sklaven halten ... oder hab`ich da etwas falsch verstanden bei dir ?
Zitat von Colt im Beitrag #59
Sie geht davon aus, dass ein höheres Wesen den Menschen erschaffen hat
.. wie bitte ... bitte denk doch mal genau darüber nach , wer überhaupt das Wort Ethik erfunden hat und wo es herkommt , dann wird dir sofort bewußt werden , daß deine Ausführungen hier , daß der Mensch von einem höheren Wesen erschaffen wurde , absoluter Blödsinn sind ...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

10.11.2014 20:29
#61 RE: Ethik ohne Gott antworten

Zitat
Wenn Ethik vom Menschen selbst ausgehen kann, dann habe ich eine Frage an dich. Es gibt auf der Welt Menschen, die halten den Westen für die größte Krankheit, die dieser Planet hervorgebracht hat. In ihren Augen wäre die ganze Welt besser ohne den Westen dran. Gewalt dient hierbei als zulässiges Mittel.


Und genau da haben wir das Problem!
Das ist rein religiös begründet und auch nur rein religiös zu begründen.
Auch religiöse Ethik wird ja nur von Menschen gemacht und dann gnadenlos autoritär durchgesetzt.
Hinterfragt darf eine religiöse Begründung natürlich niemals werden.
Religiöse Autoritäten sind im Besitz der absoluten göttlichen Wahrheit und des absoluten göttlichen Rechts!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Colt Offline



Beiträge: 85

11.11.2014 23:23
#62 RE: Ethik ohne Gott antworten

Das habe ich nicht ganz verstanden. Meinst du, die Abneigung gegen den Westen ist religiös begründet?

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

12.11.2014 01:03
#63 RE: Ethik ohne Gott antworten

Zitat von Colt im Beitrag #59
Es gibt auf der Welt Menschen, die halten den Westen für die größte Krankheit, die dieser Planet hervorgebracht hat. In ihren Augen wäre die ganze Welt besser ohne den Westen dran.
.. das ist mir einfach viel zu pauschal ... begründe mal erst was genau du meinst ...

Seiten 1 | 2 | 3
«« Die Wahrheit
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor