Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Am 17. März '21 wird dieses Forum versiegelt. Dann kann es noch gelesen
werden, aber es nimmt keine neuen Mitglieder und Beiträge mehr auf!
Ich möchte mich bei allen aktiven Foristen für ihr Engagement in den
letzten 16 Jahren bedanken! Macht's gut!




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 832 mal aufgerufen
 Externe Infos
Junia ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2013 22:58
Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

Thread - Betreff ist ein Zitat von Nelly Furtado


Leider weiß ich nicht, ob es solch einen Thread schon irgendwo hier gibt. Habe ihn nicht gefunden und dachte mir, ich erdreiste mich indessen und hau ihn auf die Mattscheibe....

Warnhinweis: Dieses Musikvideo ist nicht für Ungläubige allen Altersgruppen gedacht. Ätsch.....


http://www.youtube.com/watch?v=2y8ZnrNd7uE

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.936

16.12.2013 15:58
#2 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

Man muss schon zugeben, das die Kirche bei Musik und Kunst viel bewegt hat.

Der gute, antisemitische Mel Gibson hat seine Verfilmung der Passion Christi schön blutig und brutal umgesetzt, ganz so, wie es sich die Gläubigen vorstellen und wünschen. Je blutiger und brutaler, um so wunderbarer und größer ist das Opfer des angeblichen Gottessohnes. (Hebr 9,22): "Ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung."

Die Bibel böte noch sehr viel Potential für Katastrophen- und Horrorfilme, die der gute Mel verfilmen könnte. Z.B.:
(1.Mose 19, 21-28) "Da sprach er zu ihm: Siehe, ich habe auch in diesem Stück dich angesehen, dass ich die Stadt nicht umkehre, von der du geredet hast. Eile und rette dich dahin; denn ich kann nichts tun, bis dass du hineinkommst. Daher ist diese Stadt genannt Zoar. Und die Sonne war aufgegangen auf Erden, da Lot nach Zoar kam. Da ließ der HERR Schwefel und Feuer regnen von Himmel herab auf Sodom und Gomorra und kehrte die Städte um und die ganze Gegend und alle Einwohner der Städte und was auf dem Lande gewachsen war. Und sein Weib sah hinter sich und ward zur Salzsäule. Abraham aber machte sich des Morgens früh auf an den Ort, da er gestanden vor dem HERRN, und wandte sein Angesicht gegen Sodom und Gomorra und alles Land der Gegend und schaute; und siehe, da ging Rauch auf vom Lande wie ein Rauch vom Ofen"

Junia ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2013 22:05
#3 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten
Junia ( gelöscht )
Beiträge:

18.12.2013 15:46
#4 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten
Reisender Offline



Beiträge: 4.116

18.12.2013 15:56
#5 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten
Junia ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2013 23:35
#6 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten
Junia ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2013 08:43
#7 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten
Reisender Offline



Beiträge: 4.116

21.12.2013 11:03
#8 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten
Junia ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2013 12:53
#9 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

Hallo, Reisender....

herrliche Musik, wunderschön.....

https://www.youtube.com/watch?v=rrVDATvU...ayer_detailpage

Reisender Offline



Beiträge: 4.116

21.12.2013 13:07
#10 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

Des Lebens Sinn
liegt innen drin.
Doch auszuprägen dieses Innen
nach Außen hin mit allen Sinnen,
als Schöpfung voller Licht und Klang,
das sei des Menschen Werdegang.

Junia ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2013 23:18
#11 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten
Reisender Offline



Beiträge: 4.116

23.12.2013 14:51
#12 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

http://www.youtube.com/watch?v=wCEzh3MwILY

http://www.youtube.com/watch?v=NlprozGcs80

http://www.youtube.com/watch?v=7OvsVSWB4TI

http://www.youtube.com/watch?v=gXgTkSYi0GA

Von Russland bis Spanien,
von Italien bis Norwegen,
unser Kulturkreis, der jüdisch-christliche,
hat eine Hochkultur der Musik hervor gebracht,
der weltweit nichts vergleichbares hat.

http://www.youtube.com/watch?v=2AZL0FcQDV0

Reisender Offline



Beiträge: 4.116

25.12.2013 13:53
#13 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

Es gibt ein paar wenige Musikstücke, die erkennt man schon nach den ersten zwei, drei Tönen wieder. Sie haben sich derart tief in das Unterbewusstsein des Hörenden eingebrannt, dass sie jederzeit abrufbar sind.

Eines dieser Stücke ist das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, das mit den unverwechselbaren Paukenschlägen beginnt, die in den furiosen Orchestereinsatz münden. Wer diese Sequenz hört, weiß: Weihnachten naht. Und ist beglückt über das Geschenk der Musik, das er von Bach erhalten hat, den man mit einigem Recht den »fünften Evangelisten« genannt hat: Seine Kompositionen sind überirdisch.

Viele kluge Menschen haben die Musik Bachs eingehenden Untersuchungen unterzogen. Sie haben versucht herauszufinden, was ihr Geheimnis ist. Dabei haben sie viele wichtige Erkenntnisse gewonnen. Doch letzten Endes konnten sie es nicht lüften. Es bleibt uns heute nicht viel anderes üblich, als uns immer wieder der Musik hinzugeben – als Hörende oder als Singende und Spielende. Nur so wird man dem Weihnachtsoratorium gerecht werden können, und dem Ereignis, für das es geschaffen wurde.

Junia ( gelöscht )
Beiträge:

26.12.2013 23:49
#14 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

Sehr schön, wundervoll ... der Herr beschenkt uns reichlich

http://www.youtube.com/watch?v=u0bCqjlcgM4

Reisender Offline



Beiträge: 4.116

30.12.2013 14:43
#15 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

Nach der stillen besinnlichen Zeit mit ihrer Musik
folgt der Jahreswechsel mit Ausgelassenheit und Frohsinn.

http://www.youtube.com/watch?v=z3VdwOEZuxI

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.194

30.12.2013 17:42
#16 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

Aber Hallo

http://www.youtube.com/watch?v=BRTHyoVgZT0

Hier mal eine Kleinigkeit zum Ausbalancieren.... da kommt einem ja die Galle hoch...:-)


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Junia ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2014 16:10
#17 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

Gutes Mittel gegen hochkommende Galle
ohne nennenswerte Nebenwirkung,
völlig kostenlos "Frei Haus"





Junia ( gelöscht )
Beiträge:

20.01.2014 19:33
#18 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

[Video] https://www.youtube.com/watch?feature=pl...d&v=cjJm1fMHA8g[/Video]

Zitat
Die erste von der römisch-katholischen Kirche als Wunder angesehene Heilung ereignete sich, als Catherine Latapie nachts zu der Quelle ging und ihren teilweise gelähmten Arm in die Quelle tauchte. Bischof Laurence von Tarbes erkannte am 18. Januar 1862, vier Jahre nach den Erscheinungen, die Erscheinungen im Namen der Kirche als echt an, woran eine Marmortafel in der Grotte erinnert. Gründe dafür waren das glaubwürdige Auftreten Bernadette Soubirous’........



http://de.wikipedia.org/wiki/Marienersch...ahrt_in_Lourdes

Junia ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2014 18:15
#19 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

[Video] https://www.youtube.com/watch?v=Wz_j9JNFTNk[/Video]

Zitat
Maria vom Knoten,
wer hätt' es gedacht,
zum erstenmal heut'
wardst du mir gebracht.

Maria vom Knoten,
wer hörte nicht drauf -
der Knoten sind viel,
sie gehen nicht auf!

Maria vom Knoten,
wie tröstlich das klingt:
es gibt eine Hand,
die Knoten entschlingt.

Maria vom Knoten,
den Knäuel hier, schau'!
ich bring ihn nicht auf -
hilf, heilige Frau!

Maria vom Knoten,
der Knäuel bin ich -
ins letzte verwirrt,
o erbarme dich!

Junia ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2014 22:35
#20 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=KNtiRxhooDk

Sub tuum præsidium confugimus
Sancta Dei Genetrix
Nostras deprecationes ne despicias in necessitatibus nostris
sed a periculis cunctis libera nos semper
Virgo gloriosa et benedicta
Domina nostra, mediatrix nostra, advocata nostra
tuo filio nos reconcilia
tuo filio nos commenda
tuo filio nos repræsenta

Amen!

StillillBill Offline




Beiträge: 220

31.01.2014 15:20
#21 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

http://www.youtube.com/watch?v=5XBRMRmwLy0

Zitat

Il s'appelait Stewball
C'était un cheval blanc
Il était mon idole
Et moi j'avais dix ans

Notre pauvre père
Pour acheter ce pur- sang
Avait mis dans l'affaire
Jusqu'à son dernier franc

Il avait dans la tête
D'en faire un grand champion
Pour liquider nos dettes
Et payer la maison

Il croyait à sa chance
Il engagea Stewball
Par un beau dimanche
Au grand prix de Saint- Paul

Je sais dit mon père
Que Stewball va gagner
Mais aprés la rivière
Stewball est tombé

Quand le vétérinaire
D'un seul coup l'acheva
J'ai vu pleurer mon père
Pour la première fois

Il s'appelait Stewball
C'était un cheval blanc
Il était mon idole
Et moi j'avais dix ans

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Junia ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2014 15:24
#22 RE: Musik ist wie ein alter Freund, der keine Fragen stellt. Antworten

Oh, Stillibill, dass ist ein trauriges Lied....aber die Melodie sehr schön gewählt.....

Als kleines Mädchen las ich ein Buch aus der Bücherei, welches ich natürlich wieder zurückgeben musste.
Leider ist mir der Titel des Buches nicht mehr in Erinnerung, ich meine, es hieß so ähnlich wie: Mein Pferd Lotte....

aber ich weiß es nicht mehr genau. Da ich schon immer mit sehr viel Begeisterung gelesen habe, verschlang ich den alten Wälzer und habe am Ende fürchterlich geheult.

Dort ging es auch um ein Pferd.
Ein Bauer besaß ein altes Pferd, weil der Bauer seine Familie durchbringen musste und nicht wusste, woher nehmen, wollte er das Pferd schlachten lassen, weil es vor dem Pflug nichts mehr taugte.
Der Sohn des Bauern, ca. 9 Jahre alt, hörte dies, als sein Vater der Bauer mit einem Mann sprach. Der Junge stand in der Nacht auf, machte den Stall auf und nahm das Pferd mit sich. Wohin wusste der Junge zwar nicht, aber er konnte nicht ertragen daran zudenken, dass dieses Pferd, welches ihm ans Herz gewachsen war, durch das Messer sterben müsse.

Nun lief der Junge mit dem alten Klepper in den Wald, verbrachte dort eine Nacht und einen Tag, man suchte zwar nach ihm, aber er wurde nicht gefunden. Es war eine sehr lange Geschichte, wie der Junge mit dem Pferd umging, wie er mit ihm sprach und wie er versuchte dem Tier das Leben zu retten. Allerdings war das Pferd tatsächlich sehr geschwächt, aber dies wollte der Junge nicht einsehen.
Während er das Pferd in den Wald führte, legte es sich hin, wollte nicht mehr aufstehen, der Junge weinte bitterlich in die Mähne des Pferdes, sein geliebtes Pferd, dass er doch retten wollte. Als hätte das Tier dies verstanden, stand Lotte wieder auf und lief langsam weiter. Er und das Pferd Lotte schliefen im Wald, der Junge drückte sich fest an das Tier und ihm war warm genug um einzuschlafen.

Am nächsten Morgen lief er weiter und dann begegnete er einem Mann der den Jungen frage, was er denn so mutterseelenallein im Wald mit einem Pferd täte. Der Junge gab eine Ausrede vor, der Mann fragte den Jungen, ob er einverstanden sei, mit ihm zu gehen. Der Junge ging mit dem Mann, die Frau gab dem Jungen zu essen, der Mann hörte dem Jungen sehr aufmerksam zu.

Irgendwann spürte der Junge, dass er dem Mann vertrauen konnte und erzählte ihm von seinem Plan das Pferd Lotte zu retten.
Der Mann blieb ruhig und gab ihm nicht zu verstehen, dass er sehr wohl sah, dass das Tier sich nur noch quälte.
Der Tag verging, dem Jungen überkam die Müdigkeit und schlief ein, der Mann trug den Jungen auf eine Schlafstelle. Dann ging er zum Vater des Jungen und der kam mit ihm zu sein Haus. Der Junge war nun schon in der Zwischenzeit aufgestanden und sah nach seinem Pferd Lotte, es lag da und atmete schwer....es ging mit ihm zu Ende. Der Junge weinte und sagte seinem Pferd, es müsse sich keine Sorgen machen, er würde ihn retten, ihn würde kein Schlachter das Messer ins Herz stoßen.

Dann kam sein Vater durch die Tür des Stalles, der Junge stellte sich vor das Pferd und er gab dem Vater zu verstehen, dass er niemals das Pferd freigeben würde.

Dem Vater wurde klar, was sich in dem Jungen abgespielt hatte und als sie gemeinsam dort standen, gab Lotte ihren letzten Atemzug und starb dort neben Vater und Sohn.

Der Junge wurde krank, er fieberte, lag einige Tage im Fieberwahn. Als er aufwachte, fragte er zuerst seinen Vater, der an seinem Bett die ganze Zeit gesessen hatte und ihm die heiße Stirn gekühlt hatte: "Ist Lotte in ihrem Stall?" Der Vater sagte: "Ja, mein Sohn, Lotte ist in ihrem Stall."

Obwohl dies nicht stimmen konnte, so wollte der Junge aber dies glauben. Als es ihm besser ging, lief er zum Stall und als er das Pferd sah, sagte er zu ihm: "Lotte?" Und das Pferd hörte auf zu fressen und drehte sich zu ihm.

Damit war die Geschichte aus, natürlich war sie viel mehr ausgeschmückt, es waren unendlich viele Seiten, aber so habe ich es noch in Erinnerung.

Mir sagte früher diese Geschichte nichts, aber heute weiß ich, was der Autor zum Ausdruck bringen wollte.

Hier ein schönes Lied, eine alte Legende....

[Video] https://www.youtube.com/watch?feature=pl...d&v=F7Y7ouOJFME[/Video]

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

Neues Forum => Writers Corner Politik-Forum