Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 84 Antworten
und wurde 2.620 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Reisender Offline



Beiträge: 4.058

01.05.2016 14:01
#76 RE: Gott gleichgültig und gefühllos? antworten

Naja, war halt so ein Gedanke, weil man Selbstmordattentäter fast nur unter den Religiösen findet.
Ihr liebt das Leben, wir aber lieben den Tod, so sagte ein muslimische Führer.
Sie glauben fest daran, sich zu verbessern.
Der SS Führer Himmler nannte den Islam eine sehr praktische Religion für Kämpfer.
Wir aber haben alle Angst einen gewaltsamen Tod zu sterben, das wird aber gern verdrängt.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.911

01.05.2016 14:56
#77 Gott gleichgültig und gefühllos? antworten

Zitat von Reisender
Wir aber haben alle Angst einen gewaltsamen Tod zu sterben,

Tja. Scheiß Überlebenstrieb....

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Perquestavolta Offline



Beiträge: 3.741

05.05.2016 16:51
#78 RE: Gott gleichgültig und gefühllos? antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #76
Naja, war halt so ein Gedanke, weil man Selbstmordattentäter fast nur unter den Religiösen findet.
Ihr liebt das Leben, wir aber lieben den Tod, so sagte ein muslimische Führer.
Sie glauben fest daran, sich zu verbessern.
Der SS Führer Himmler nannte den Islam eine sehr praktische Religion für Kämpfer.
Wir aber haben alle Angst einen gewaltsamen Tod zu sterben, das wird aber gern verdrängt.


Gewaltsam zu sterben ist ja auch nicht gerade die angenehmste Art zu sterben. Besonders, wenn man dabei auch noch bei vollem Bewusstsein und in untröstlicher Erwartung selbst daran teilnehmen muss.
Mir fällt dazu gerade auch ein, dass es im Besonderen immer religiöse Befürworter sind, die sich fanatisch gegen jedwede Form von Sterbehilfe beim Menschen aussprechen.

Man stelle sich vor, was wohl die Tierschützer dazu sagen würden, wenn man sich einen verletzten Vogel oder ein anderes schon halbtotes Tier zu hause halten würde, um es mit ein wenig Pflege noch so lange wie möglich an seinem Leid teilhaben zu können.
Erstaunlich dazu ist auch, dass in überaus christlichen Gegenden dieser Welt, wie z.B. in den USA noch immer nicht die Todesstrafe abgeschafft hat. Und um so christlicher der jeweilige amerikanische Bundesstaat, um so gnadenloser und heftiger wird "hingerichtet".. .. Obwohl mittels der neuen wissenschaftlich unfehlbaren Forensikmethode der Gen-Analyse schon unzählige Justizirrtümer nachgewiesen wurden..

Irgendwie scheinen selbst die Gläubigen nicht immer zu glauben, was sie glauben glauben zu müssen...

-----
Religion vergiftet die Welt

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

06.05.2016 10:21
#79 RE: Gott gleichgültig und gefühllos? antworten

Könnte es sein, dass die "Liebe" zum Tod oder auch zum Leid mit einer versprochenen, ausgleichenden und "unverhältnismäßig großzügigen" Belohnung dafür in einem glaubend vorausgesetzten Jenseits zusammenhängt?

Wer hier in diesem Leben schon arg gebeutelt und drangsaliert wird, ergreift jeden trügerischen Strohhalm zur vermeintlichen "Erlösung" aus der Misere oder "Verbesserung" seines derzeitigen Zustandes.

Wer keinen vernünftigen Ausweg sieht oder erkennt, klammert sich, weil unaufgeklärt, an Illusionen und Spukvorstellungen. Wem die notwendigen Informationen fehlen, dem fehlt auch Wissen - und Wissen ist Macht.

Das Gefühl der Ohnmacht und Trostlosigkeit schafft Raum für Manipulationen, masochistische Unterwerfungsphantasien und Abhängigkeitsgefühle.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

06.05.2016 11:02
#80 RE: Gott gleichgültig und gefühllos? antworten

Zitat von Direktkontakt im Beitrag #79
Könnte es sein, dass die "Liebe" zum Tod oder auch zum Leid mit einer versprochenen, ausgleichenden und "unverhältnismäßig großzügigen" Belohnung dafür in einem glaubend vorausgesetzten Jenseits zusammenhängt?
Wer hier in diesem Leben schon arg gebeutelt und drangsaliert wird, ergreift jeden trügerischen Strohhalm zur vermeintlichen "Erlösung" aus der Misere oder "Verbesserung" seines derzeitigen Zustandes.
Wer keinen vernünftigen Ausweg sieht oder erkennt, klammert sich, weil unaufgeklärt, an Illusionen und Spukvorstellungen. Wem die notwendigen Informationen fehlen, dem fehlt auch Wissen - und Wissen ist Macht.
Das Gefühl der Ohnmacht und Trostlosigkeit schafft Raum für Manipulationen, masochistische Unterwerfungsphantasien und Abhängigkeitsgefühle.

Das ist Sinn und Zweck der christlichen - vor allem katholischen - Religion, sie dient auf die Art als Herrschaftsinstrument. "Ein jeder bleibe in seinem Stand..." = "Halts Maul, duck dich und lehn dich nicht auf!"
Darin liegt aber auch ihr Erfolg.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Reklov Offline




Beiträge: 4.399

06.05.2016 11:19
#81 RE: Gott gleichgültig und gefühllos? antworten

Zitat
Man stelle sich vor, was wohl die Tierschützer dazu sagen würden, wenn man sich einen verletzten Vogel oder ein anderes schon halbtotes Tier zu hause halten würde, um es mit ein wenig Pflege noch so lange wie möglich an seinem Leid teilhaben zu können.

Perquestavolta,

... ich vermute, dass die Ärztekammer ein sehr großes Interesse daran hat, die aussichtslos Kranken recht lange zu pflegen, denn jeder Hospital-Tag wird mit den Krankenkassen teuer abgerechnet.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.399

06.05.2016 11:26
#82 RE: Gott gleichgültig und gefühllos? antworten

Zitat
Das ist Sinn und Zweck der christlichen - vor allem katholischen - Religion, sie dient auf die Art als Herrschaftsinstrument. "Ein jeder bleibe in seinem Stand..." = "Halts Maul, duck dich und lehn dich nicht auf!"
Darin liegt aber auch ihr Erfolg.

Ahriman,

... die Einflussgebiete des Christentums haben sich zunehmend in die Länder der 3. Welt verschoben, z.B. nach Afrika. - Hier in Deutschland hat man größte Schwierigkeiten, Nachwuchs für das Priesteramt zu finden. - Ein "Herrschaftsinstrument" haben die christl. Kirchen schon lange nicht mehr in ihrer Hand und das Austreten geht heute über das Ausfüllen eines Zettels in wenigen Minuten.

Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.399

06.05.2016 11:54
#83 RE: Gott gleichgültig und gefühllos? antworten

Zitat
Wer hier in diesem Leben schon arg gebeutelt und drangsaliert wird, ergreift jeden trügerischen Strohhalm zur vermeintlichen "Erlösung" aus der Misere oder "Verbesserung" seines derzeitigen Zustandes.

Direktkontakt,

... die Verströstung der Untergebutterten auf das Jenseits ist religiöse Methode. Bereits die Apostel legten Jesus den Satz in den Mund: >> Die Letzten werden die Ersten sein. <<
Das mag daher rühren, dass die Kirche stets wusste, dass sie, obwohl sehr reich, nicht alles an die Armen verteilen kann, da sie sonst selber zum Bettler würde. Auch war den Machern der Kirche klar, dass sie keine Arbeits- und Wirtschaftsprogramme zur Wirkung bringen können, weil dies eben weder ihr Wissensgebiet, noch ihre Aufgabe ist.
Im Mittelalter erklärte die Kirche diese Welt zu einem "Jammertal", das man mit Anstand irgendwie durchschreiten muss, ohne sich dabei groß für kurzfristige, weltliche Ziele einzusetzen. Auch dies ist wiederum auf Zeilen gestützt, die man dem "Messias" in den Mund gelegt hat (Matthäus 6, 19): „Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo sie die Motten und der Rost fressen und wo die Diebe einbrechen und stehlen.“ (Jesus warnt seine Zuhörer davor, Schätze auf Erden zu sammeln, wo Motten, Rost und Diebe sie wieder wegnehmen.)

Kein ganz so schlechter Rat, wenn man sieht, was die Jagd nach dem Geld mit den Menschen seither in der Geschichte angerichtet hat - sowohl im Privaten, in seriösen Geschäfts-, wie auch in sog. Kreisen der Unterwelt! - Alles ist zu einem "Tollhaus" entartet, dass viele seelisch und körperlich krank macht.

Gruß von Reklov

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

06.05.2016 14:42
#84 RE: Gott gleichgültig und gefühllos? antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #82
... die Einflussgebiete des Christentums haben sich zunehmend in die Länder der 3. Welt verschoben, z.B. nach Afrika. - Hier in Deutschland hat man größte Schwierigkeiten, Nachwuchs für das Priesteramt zu finden. - Ein "Herrschaftsinstrument" haben die christl. Kirchen schon lange nicht mehr in ihrer Hand und das Austreten geht heute über das Ausfüllen eines Zettels in wenigen Minuten.


...und kostet meist ein schönes Stück Gebühren. Jedenfalls haben die Kirchen, und vor allem die KK immer noch ganz schön Einfluß. Und ebenso wichtig ist ihnen auch, daß sie bei uns in der BRD auch jedes Jahr einige Millionen Steuergelder bekommen. Es muß die Christen heimlich freuen, daß sie die Atheisten auf diese hinterhältige Art quasi Kichensteuer bezahlen lassen.
Dritte Welt - und anderswo: Wo Not und Elend herrscht blühen die Religionen prächtig auf. Leichen sind der Dünger, auf dem Kirchen wachsen.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Direktkontakt Offline



Beiträge: 842

07.05.2016 08:22
#85 RE: Gott gleichgültig und gefühllos? antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #84
Zitat von Reklov im Beitrag #82
... die Einflussgebiete des Christentums haben sich zunehmend in die Länder der 3. Welt verschoben, z.B. nach Afrika. - Hier in Deutschland hat man größte Schwierigkeiten, Nachwuchs für das Priesteramt zu finden. - Ein "Herrschaftsinstrument" haben die christl. Kirchen schon lange nicht mehr in ihrer Hand und das Austreten geht heute über das Ausfüllen eines Zettels in wenigen Minuten.


...und kostet meist ein schönes Stück Gebühren. Jedenfalls haben die Kirchen, und vor allem die KK immer noch ganz schön Einfluß. Und ebenso wichtig ist ihnen auch, daß sie bei uns in der BRD auch jedes Jahr einige Millionen Steuergelder bekommen. Es muß die Christen heimlich freuen, daß sie die Atheisten auf diese hinterhältige Art quasi Kichensteuer bezahlen lassen.
Dritte Welt - und anderswo: Wo Not und Elend herrscht blühen die Religionen prächtig auf. Leichen sind der Dünger, auf dem Kirchen wachsen.



Nach diesem zutreffenden Beitrag Ahrimans nehme ich an, dass er sich nur einen Jux in der Witzerubrik macht und sich dort als "Raucher" ausgibt.

Wo er Recht hat, hat er Recht!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor