Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 780 Antworten
und wurde 26.244 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 32
Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

15.02.2014 13:05
#26 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #23
Wo hast Du diesen Schmarren her? Schau Dir die Eskimos an? Das widerlegt Deinen Argumentation. Für Eumelanin-Verteilung im Körper sind mehrere Gene beteiligt. Von daher sind Deine Behauptungen Schmarren!


1. Ich habe nie davon gesprochen, dass nur ein Gen beteiligt war.
"Vor rund 11.000 Jahren schuf die Natur durch einen Gendefekt die Erfolgsgrundlage vieler Frauen: das blonde Haar. ...Umso weiter nördlich der Homo Sapiens im Laufe der Evolution zog, desto heller wurde seine Haut. Sie absorbiert das Sonnenlicht besser und der Körper kann dadurch das lebenswichtige Vitamin D produzieren. "
http://gesundheitsnews.imedo.de/news/108...rfolgsgrundlage

2. Inuit sind keine Schwarze.

3. Die Inuit decken ein Großteil ihres Vitamin D Bedarfs mit ihrer Nahrung:
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnos...n-a-870828.html
Reicharts: "Es gibt Nahrungsmittel, die recht große Konzentrationen an Vitamin D enthalten. Bestes Beispiel: fettiger Fisch, Lachs, Makrele, Hering - ohne den hätten die Eskimos ganz im Norden ohne Sonne für Wochen und Monate kaum überleben können. "

Wo konkret habe ich nun Schmarren behauptet ?

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.02.2014 13:13
#27 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

StillillBill

Zitat
Und kein einziges davon wurde zur angegebenen Lebenszeit Jesu geschrieben und somit basieren ALLE bestenfalls auf Hörensagen.



Worauf bildest Du Dir was ein?
Dennoch ist Jesus Christus bestdokumentierte Person in der Geschichte. Wenn Du alles in Frage stellst, dann ist mit Dir keine Diskusion möglich, denn für Alexander von Mazedonien, Nero, oder sonst eine Person des Altertums haben wir spärliche Argumente und fast keine Dokumente.

Cäsar /100-44/ älteste Abschrift: 900 nach Chr. Die Zeitspanne, zwischen Abfassung und ältester Abschrifft beträgt 1000 Jahre. Anzahl der erhaltene Abschriften 10 St.
Plato-Tetralogien /427-347/ Gleichfalls, älteste Abschrift 900 Jahre. Zeitspanne zwischen Abfassung und ältester Abschrift 1200 Jahre. Anzahl der erhaltene Abschriften 7.

StillillBill

Zitat
Ein Fakt den auch ehrliche Theologen anerkennen:


Von solchen Trollen muss man sich in Acht nehmen. Er wurde durch die vorhandenen Quellen widerlegt.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

StillillBill Offline




Beiträge: 220

15.02.2014 13:40
#28 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat
Dennoch ist Jesus Christus bestdokumentierte Person in der Geschichte.

Klar, keine Augenzeugenberichte aber tausende die von einander abschreiben, Evangelien von unbekannten Autoren, Interpolation bei Josephus, keine Archäologischen Belege etc...aber die bestdokumentierte Person. naja wers glaubt wird selig.

Zitat
enn Du alles in Frage stellst, dann ist mit Dir keine Diskusion möglich, denn für Alexander von Mazedonien, Nero, oder sonst eine Person des Altertums haben wir spärliche Argumente und fast keine Dokumente.


Lol, von diesen Personen haben wir auch keine Geschichten, wie sie über Wasser gehen oder von den Toten auferstehen...sondern realitische Geschichten, wie Krieg etc...

Zitat
Cäsar /100-44/



Cäsar musste ja kommen...von Cäsar haben wir antike Münzen mit seinem Abbild/Namen drauf und De bello Gallico, also mehr Beweise für seine Historizität als für den Zimmermann mit Superkräften.

Zitat

Von solchen Trollen muss man sich in Acht nehmen. Er wurde durch die vorhandenen Quellen widerlegt.


ad hominem Attacke, wer so argumentiert disqualifiziert sich selbst.^^
Dann zeig mir doch bitte eine EINZIGE Quelle die zur prolklamierten Lebenszeit Jesu verfasst wurde und ihn als historische Person beschreibt.

Du darfst ja gerne an die Historizität Jesu glauben aber ihn als bestdokumentierte Person in der Geschichte zu bezeichnen ist einfach nicht wahr oder kannst du mir sagen was Jesu vor seiner Passion (Kindheit/Jugend) gemacht hat? Da müsstest du dann schon Apokryphen bemühen...

Das gleiche behaupten Muslime übrigens auch über Mohammed <--- die am besten dokumentierte Person der Geschichte.

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

15.02.2014 14:28
#29 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #22
Nun aber, alle Mutationen gehen mit einem Informationsverlust einher.


Durch jede Mutation beim Bilden einer Keimzelle entstehen neue Erbanlagen. Das ist kein Informationsverlust, sondern es entstehen neue bzw. andere Informationen.

Zitat von Michael1 im Beitrag #22
Es gibt weder stille, noch neutrale, und am wenigsten positive Mutationen, da sie alle mit Informationsverlusst einhergehen. Alle Mutationen im Phänotyp stellen Anomalien, bzw. Krankheiten dar. Somit wird deutlich und klar, dass die kumulative Wirkung der Mutationen keine höhere Entwicklung des Lebens garantieren kann. Tenor der neuesten Erkenntnisse aus USA!


http://www.focus.de/wissen/mensch/geneti...aid_430515.html
"Britische Forscher haben herausgefunden, wie viele Veränderungen jeder Mensch im Erbgut trägt. Es sind zwischen 100 und 200 – die meisten sind harmlos und wirken sich nicht auf die Gesundheit oder das äußere Erscheinungsbild aus, erklären die Wissenschaftler."

Wenn jeder Mensch zwischen 100 und 200 Mutationen im Erbgut trägt und nach Deiner These ALLE Mutationen Krankheiten sind, ist die Menschheit ja todkrank. Herrje, ich muß sofort zum Arzt, bevor ich an meinen Mutationen sterbe, es kann jede Sekunde soweit sein...

Und hier ein Beispiel für eine Mutation, die eine Höherentwicklung ermöglicht:

http://www.neandertaler.onlinesoft.de/kultur.php
Erst seit 200.000 Jahren hat sich das sog. FoxP2-Gen auf dem Chromosom 7 entwickelt, also während der Entstehung des homo sapiens. Es ist an der Sprachentwicklung des Menschen beteiligt und hat sie vervollkommnet. (bei dessen Mutation kommt es zu schweren Sprachstörungen). Obwohl auch viele Tiere dieses Gen besitzen, ist die menschliche Version doch einzigartig. Es gibt uns die Fähigkeit zu sprechen. Dabei wird diese komplexe Fähigkeit von mehreren Genen gesteuert. Das Fox P2 steht besonders in engem Zusammenhang mit den grundlegenden motorischen Fähigkeiten für das Sprechen.

Zitat von Michael1 im Beitrag #22

J: Fodor und M. Piattelli-Palmarini sind der Meinung, dass die Mechanismen der Evolution; Mutation und die natürliche Selektion, keine Weiterentwicklung des Lebens erklären können.


Fodor und Piattelli-Palmarini sind hartgesottene Atheisten. Glaubst Du den beiden etwa auch, dass sie bei Der Nichtexistenz von Gott richtig liegen? Oder glaubst Du nur das, was in Dein Weltbild passtß

Zitat von Michael1 im Beitrag #22

Könntest Du mir vielleicht diese Fragen beantworten:
1) Wie ist das Leben entstanden?
2) Wie ist gen. Code entstanden?
3) Wie ist Chiralität in die Welt gekommen?
4) Wie ist Sex in die Welt gekommen?
5) Wie kommt das Neue in die Evolution?
Danke!


1) - 4) Das weiß man noch nicht
5) Beispiel siehe oben, FoxP2 Gen zur Sprachentwicklung. Wenn die Möglichkeit zum Sprechen nichts Neues darstellt, müssten wir uns durch einfache Gesten und Grunzlaute unterhalten. Aber wenn Du darauf bestehst ...

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

15.02.2014 14:41
#30 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von StillillBill im Beitrag #28
Du darfst ja gerne an die Historizität Jesu glauben aber ihn als bestdokumentierte Person in der Geschichte zu bezeichnen ist einfach nicht wahr oder kannst du mir sagen was Jesu vor seiner Passion (Kindheit/Jugend) gemacht hat? Da müsstest du dann schon Apokryphen bemühen...


Das ist gemein, Bill. Michael1 darf doch nur das Glauben, was die Kirche als wahr ansieht und was sie ihm vorschreibt zu glauben.

Das Jesus als Kind Lehmspatzen zum Leben erweckt hat und einen Spielkameraden wie einen Baum hat verdorren lassen, ist ja auch total unglaubwürdig. Über das Wasser laufen und Tote erwecken ist doch nun wirklich viel realistischer.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.02.2014 15:54
#31 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Blackysmart

Zitat
1. Ich habe nie davon gesprochen, dass nur ein Gen beteiligt war.


Und worüber hast Du gesprochen?

Blackysmart

Zitat
"Vor rund 11.000 Jahren schuf die Natur durch einen Gendefekt die Erfolgsgrundlage vieler Frauen: das blonde Haar. ...Umso weiter nördlich der Homo Sapiens im Laufe der Evolution zog, desto heller wurde seine Haut. Sie absorbiert das Sonnenlicht besser und der Körper kann dadurch das lebenswichtige Vitamin D produzieren. "


Wenn einer gar nichts versteht, dann schreibt er so wie Du. Du machst gar keine Distinktion zwischen Mikro- und Makroevolution, was eigentlich von immenser Wichtigkeit wäre, wenn es um die Höherentwicklung geht. Ist durch diese Mutation aus den Menschen etwas höheres geworden, was schon nicht mehr Mensch ist, und war? Zur Mikroevolutiven-Prozessen gehört Adaptation und Spezialisation, aber diese Prozesse verursachen keine Höherentwicklung der Arten.

Blackysmart

Zitat
2. Inuit sind keine Schwarze.


Hahahahahahaha,,,,,,,,,,,,,,,,,was für eine Antwort! Du hast wohl keine Ahnung wovon Du hier diskutierst.

Blackysmart

Zitat
Wo konkret habe ich nun Schmarren behauptet ?


Alles was Du schreibst ist ein Schmarrn!
Wenn man Deine Eskapaden widerlegt, dann fragst Du was los ist? Na das ist los, dass Du von Evolution keine Ahnung hast. Schau mal unter Evo-devo nach, wenn Du über Genetik oder Mikroevolution diskutieren willst.
Wenn Du über Evolution allgemein diskutieren willst, dann lies was systemische Evolution ist, was Synthetische Evolution ist, und was Gradualismus und Punktualismus sind.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.02.2014 16:19
#32 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

StillillBill

Zitat
Klar, keine Augenzeugenberichte aber tausende die von einander abschreiben, Evangelien von unbekannten Autoren, Interpolation bei Josephus, keine Archäologischen Belege etc...aber die bestdokumentierte Person. naja wers glaubt wird selig.


Es ist sicher, dass Johannes als Augenzeuge die Geschichte Jesu selbst geschrieben hat, oder einen Christen diktiert hat. Mit Offenbarung ist dasselbe. Es gibt keine andere Erklärung, da die Berichte nur von Augenzeugen stammen können. Wir wissen nicht sehr viel über die sog. "Q" Quelle, aber dass es sie gegeben hat, das ist sicher, und in der gab es sicherlich auch Berichte die geschrieben worden sind, als Jesus gelebt hat. Deine Quellen sind nicht nur suspekt und unglaubwürdig, sondern auch tendenziös falsch.


StillillBill

Zitat
Lol, von diesen Personen haben wir auch keine Geschichten, wie sie über Wasser gehen oder von den Toten auferstehen...sondern realitische Geschichten, wie Krieg etc...


Au, au, er versteht es gar nicht. Nero hat sich als Gott deklariert, und wurde auch so behandelt. Du hast wenig Ahnung von der Materie.
Jesus Christus ist bis 19 Jh. wahrlich best-dokumentierte Person der Geschichte.

StillillBill

Zitat
Cäsar musste ja kommen...von Cäsar haben wir antike Münzen mit seinem Abbild/Namen drauf und De bello Gallico, also mehr Beweise für seine Historizität als für den Zimmermann mit Superkräften.



Über Jesus haben Wir viel bessere Dokumente: Schriftlich niedergeschriebenes LEBEN. Mann, wo hast Du argumentieren gelernt? Die Münzen sagen uns wenig bis gar nichts über das Leben einer Person.

StillillBill

Zitat
Dann zeig mir doch bitte eine EINZIGE Quelle die zur prolklamierten Lebenszeit Jesu verfasst wurde und ihn als historische Person beschreibt.


Gibt es so wtwas in der Geschichte des Altertums? Was für eine Argumentation. Wann wird Geschichte geschrieben? Du hast wohl wenig Ahnung davon?
Zeige Du mir eine einzige Schrift aus Jesus Zeit, die besagt er ist inexistent gewesen? Warum trollst Du? Wäre das der Fall gewesen, dann hätten nicht nur Juden, sondern auch Römer diese Geschichte zerpflückt und vernichtet.

StillillBill

Zitat
Du darfst ja gerne an die Historizität Jesu glauben aber ihn als bestdokumentierte Person in der Geschichte zu bezeichnen ist einfach nicht wahr oder kannst du mir sagen was Jesu vor seiner Passion (Kindheit/Jugend) gemacht hat? Da müsstest du dann schon Apokryphen bemühen...


Das muss ich gar nicht. Aber, dass er mit 12 Jahren in dem Tempel gelert hat, das ist wahre Geschichte. Das er mit 8 Tagen beschnitten wurde, das ist auch Geschichte.
Apokryphen-Schriften muss ich gar nicht bemühen, obwohl auch diese Schriften zu Gunsten meiner Argumentation sprechen.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

15.02.2014 16:23
#33 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #31
Du machst gar keine Distinktion zwischen Mikro- und Makroevolution, was eigentlich von immenser Wichtigkeit wäre, wenn es um die Höherentwicklung geht. Ist durch diese Mutation aus den Menschen etwas höheres geworden, was schon nicht mehr Mensch ist, und war?


Dein kreationistisches Geschwurbel tue ich mir nicht mehr an. Viel Spaß noch.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

15.02.2014 16:35
#34 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Das muss ich gar nicht. Aber, dass er mit 12 Jahren in dem Tempel gelert hat, das ist wahre Geschichte. Das er mit 8 Tagen beschnitten wurde, das ist auch Geschichte.
Apokryphen-Schriften muss ich gar nicht bemühen, obwohl auch diese Schriften zu Gunsten meiner Argumentation sprechen.

Du machst aus Deinem Glauben reale Geschichte Michael.
Das wird nur ein Gläubiger akzeptieren können.
Atheisten und Agnostiker sehen in den Schriften einer Offenbarungsreligion eben keine
realen Ereignisse.
Auch die dürftigen Berichte der Geschichtsschreibung sind nur eingeschränkt authentisch,
da es sich nicht um Zeitzeugen handelt.
Kurzum, man glaubt es, oder eben nicht, Punkt.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.02.2014 16:42
#35 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Blackysmart

Zitat
Durch jede Mutation beim Bilden einer Keimzelle entstehen neue Erbanlagen. Das ist kein Informationsverlust, sondern es entstehen neue bzw. andere Informationen.


Warum diskutiere ich überhaupt mit Dir? Mutation ist Informationsverlust. Das weiß jeder der etwas von der Evolution versteht. Durch die Mutation kann gar keine neue Information entstehen, da eine codierte Information eine Sprache ist, und jede Veränderung ein Verlust bedeutet. Und die Information ist geistiges Produkt, und kein Produkt der Materie.

Blackysmart

Zitat
"Britische Forscher haben herausgefunden, wie viele Veränderungen jeder Mensch im Erbgut trägt. Es sind zwischen 100 und 200 – die meisten sind harmlos und wirken sich nicht auf die Gesundheit oder das äußere Erscheinungsbild aus, erklären die Wissenschaftler."


O Mann, o Mann, Du verstehst nicht was Mikro- und was Makroevolution ist. Schau mal unter Evo-devo theorie nach. Danke. Mikroevolutive-Prozesse sind Adaptation und Spezialisierung. Es gibt keine Höherentwicklung.

Blackysmart

Zitat
Wenn jeder Mensch zwischen 100 und 200 Mutationen im Erbgut trägt und nach Deiner These ALLE Mutationen Krankheiten sind, ist die Menschheit ja todkrank. Herrje, ich muß sofort zum Arzt, bevor ich an meinen Mutationen sterbe, es kann jede Sekunde soweit sein...


Habe ich nicht geschrieben, dass wir im Phänotyp die Trittbrettfahrer nicht erkennen können. Mensch, ich weiß gar nicht was ich mit Dir machen soll? ALLE IM PHÄNOTYP MANIFESTIERTEN MUTATIONEN SIND KRANKHEITEN. DU SPRICHST ÜBER GENOTYP. Ist Dir das gar nicht aufgefallen?

Blackysmart

Zitat
Und hier ein Beispiel für eine Mutation, die eine Höherentwicklung ermöglicht:


Hahahahaha,,,,,,,,,,,,,,,,,,,ich muss nur mehr lachen, anders geht es nicht. Das ist es nicht!

Blackysmart

Zitat
Fodor und Piattelli-Palmarini sind hartgesottene Atheisten. Glaubst Du den beiden etwa auch, dass sie bei Der Nichtexistenz von Gott richtig liegen? Oder glaubst Du nur das, was in Dein Weltbild passtß


Das sind Atheisten die logisch und rational denken, und die Lüge von ET- durchgeschaut haben. Mehr nicht.

Blackysmart

Zitat
5) Beispiel siehe oben, FoxP2 Gen zur Sprachentwicklung. Wenn die Möglichkeit zum Sprechen nichts Neues darstellt, müssten wir uns durch einfache Gesten und Grunzlaute unterhalten. Aber wenn Du darauf bestehst ...


Jetzt hast Du bewiesen, dass Du ein Troll bist. Das was Du als "NEU" betrachtest ist schon im Genom codiert gewesen, Du mit Persil gewaschener Troll. Ich werde mit Dir keine Diskussion mehr führen, weil Du keine Ahnung von ET- hast. Das Neue in der Evolution wäre das Bewußtsein. Das Leben hat angeblich 3 Milliarden Jahre ohne das Bewußtsein gut funktioniert, und dann kommt das Bewußtsein in die Welt. Woher, und warum das Ganze?
Das ist das Problem der sog. EMERGENZ in der ET-.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.02.2014 16:48
#36 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Reisender

Zitat
Kurzum, man glaubt es, oder eben nicht, Punkt.


Habe ich nicht geschrieben, dass alles Glaube ist? Das habe ich getan. Es gibt kein Wissen auf der Erde, weil uns absolutes und objektives Wissen verwehert ist.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

15.02.2014 16:52
#37 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Mutation ist Informationsverlust.
.....................................

Kann man das so stehen lassen?
Unsre Kliniken klagen zunehmend über multiresidente Keime, ein großes Problem.
Bakterien haben sich genetisch so verändert, dass sie resident gegen Antibiotika geworden sind.
Ist das ein Informationsverlust? Wohl eher nicht.
Ganz so einfach ist das eben nicht mit den Mutationen.
Sie geschehen auch als Anpassungszwang an die Umwelt.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

15.02.2014 16:55
#38 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Michael1 wird so langsam unflätig...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

15.02.2014 16:58
#39 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #36
Reisender

Zitat
Kurzum, man glaubt es, oder eben nicht, Punkt.

Habe ich nicht geschrieben, dass alles Glaube ist? Das habe ich getan. Es gibt kein Wissen auf der Erde, weil uns absolutes und objektives Wissen verwehert ist.



Das ist zu einfach gedacht.
wir mögen kein absolutes Wissen haben, aber wir haben eine Menge relatives Wissen,
sonst gäbe es diesen PC nicht, mit dem wir kommunizieren.
Dieses relative Wissen unterscheidet sich ganz klar vom Glauben.
Auch wissen wir, dass unser Wissen nie endgültig ist, sondern immer wieder neu wird.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

15.02.2014 17:01
#40 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Mutation führt nicht zum Informationsgewinn - allerdings führt die Selektion von Mutationen unbedingt zu einem Informationsgewinn!
Und das ist dann eben Evolution.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.02.2014 17:25
#41 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Antibiotikaresistenz ist im Genom der Bakterie schon vorprogrammiert. Die Mutation ist auch hier Verlust der ursprünglichen Information.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.02.2014 17:27
#42 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Lukrez

Zitat
Mutation führt nicht zum Informationsgewinn - allerdings führt die Selektion von Mutationen unbedingt zu einem Informationsgewinn!


Und wer selektiert im Mikrobereich?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

15.02.2014 17:32
#43 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat
Antibiotikaresistenz ist im Genom der Bakterie schon vorprogrammiert. Die Mutation ist auch hier Verlust der ursprünglichen Information.


Das hat der Schöpfergott aber wirklich schlau angestellt!
Vollkommener Blödsinn - dann müssten alle Bakterien bei den vielen Mutationen längst ausgestorben sein und das Leben sowieso!
Wenn Mutationen immer Information vernichten würden, dann wäre Leben vollkommen unmöglich!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.02.2014 17:33
#44 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Reisender

Zitat
Das ist zu einfach gedacht. wir mögen kein absolutes Wissen haben, aber wir haben eine Menge relatives Wissen,sonst gäbe es diesen PC nicht, mit dem wir kommunizieren.Dieses relative Wissen unterscheidet sich ganz klar vom Glauben.Auch wissen wir, dass unser Wissen nie endgültig ist, sondern immer wieder neu wird.



Ich habe geschrieben, das wir Menschen kein absolutes Wissen gewinnen können, und müssen uns mit Plausibilitäten und Approximationen zufrieden geben. Dass die Wissenschaft keine Wahrheit lehrt ist bekannt. Von daher gilt: wenn eine Theorie zu 70% richtig ist, sie ist noch immer falsch.
Ergo: alles ist reiner Glaube!
Unser PC- funktioniert, aber wie, das wissen wir einfach nicht.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

15.02.2014 17:38
#45 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Lukrez

Zitat
Das hat der Schöpfergott aber wirklich schlau angestellt! Vollkommener Blödsinn - dann müssten alle Bakterien bei den vielen Mutationen längst ausgestorben sein und das Leben sowieso!Wenn Mutationen immer Information vernichten würden, dann wäre Leben vollkommen unmöglich!


Aber, aber, warum denkst Du so? Doch, so ist es, wie die Mikroevolution postuliert. Und das entspricht auch dem 2 Hauptsatz der TD. Du hast vieles nicht verstanden. Das was Du hier vertrittst ist MIKROEVOLUTION. Anpasung und Spezialisation. Das sind mikroevolutive Prozesse. Evo-devo könnte Dir hier gute Dienste leisten.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

15.02.2014 17:45
#46 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #44

Reisender

Zitat
Das ist zu einfach gedacht. wir mögen kein absolutes Wissen haben, aber wir haben eine Menge relatives Wissen,sonst gäbe es diesen PC nicht, mit dem wir kommunizieren.Dieses relative Wissen unterscheidet sich ganz klar vom Glauben.Auch wissen wir, dass unser Wissen nie endgültig ist, sondern immer wieder neu wird.


Ich habe geschrieben, das wir Menschen kein absolutes Wissen gewinnen können, und müssen uns mit Plausibilitäten und Approximationen zufrieden geben. Dass die Wissenschaft keine Wahrheit lehrt ist bekannt. Von daher gilt: wenn eine Theorie zu 70% richtig ist, sie ist noch immer falsch.
Ergo: alles ist reiner Glaube!
Unser PC- funktioniert, aber wie, das wissen wir einfach nicht.



Du weißt es nicht, weil Du eben kein Wissen in diesem Fach hast.
Ich weiß es aber und viele andere E-Techniker auch, sonst gäbe es ja keine PCs.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

16.02.2014 11:41
#47 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Reisender

Zitat
Du weißt es nicht, weil Du eben kein Wissen in diesem Fach hast. Ich weiß es aber und viele andere E-Techniker auch, sonst gäbe es ja keine PCs.



Dann erkläre es mir! Wie heftetst Du die Information auf die Quanten an, und wie holst Du sie dann herunter?
Die Algorhitmen ergeben keinen Modus des Transfers, sondern nur Die Verpackung der Information, Kodierung und Dekodierung.
Also, belehre mich.
DANKE!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

16.02.2014 12:41
#48 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

16.02.2014 12:59
#49 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #48
Modulationsverfahren:
http://de.wikipedia.org/wiki/Modulation_%28Technik%29
http://de.wikipedia.org/wiki/Amplitudenmodulation
http://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzmodulation


Wenn Du ein sechsjähriges Studium in diesem Fach absolvierst,
wirst Du ein Verständnis dafür erlangen.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

16.02.2014 15:14
#50 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Das hat keiner bis dato erklären können. Erkläre es mir, bitte!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 32
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor