Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 780 Antworten
und wurde 27.824 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 32
Reisender Offline



Beiträge: 4.058

16.02.2014 15:21
#51 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #50
Das hat keiner bis dato erklären können. Erkläre es mir, bitte!


Was genau möchtest Du erklärt wissen?
Was Modulation ist?
Das führt aber völlig weg vom Thema und ist mit einigen Sätzen nicht zu machen.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

16.02.2014 15:43
#52 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Zitat
Das was Du hier vertrittst ist MIKROEVOLUTION. Anpasung und Spezialisation. Das sind mikroevolutive Prozesse. Evo-devo könnte Dir hier gute Dienste leisten.


Also gibt es Mikroevolution ohne Eingriff des Schöpfers mit einer ganz klaren Grenze zur Makroevolution wo der Schöpfer dann direkt eingreift?

Und Mutationen kommen in der Makroinformation ja niemals vor, da diese Information ja sonst zwangsläufig früher oder später vollständig vernichtet würde.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

16.02.2014 15:45
#53 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Erkläre mir bitte, wie Du die Information (die eigentlich keine Materie ist), als Welle, auf die Elektromagnetischewelle, als Energie, transferierst, wobei die Information wie Elektromagnetischewelle "immateriell" sind?
DANKE!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

16.02.2014 16:08
#54 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Lukrez

Zitat
Also gibt es Mikroevolution ohne Eingriff des Schöpfers mit einer ganz klaren Grenze zur Makroevolution wo der Schöpfer dann direkt eingreift?



Mikroevolution ist Adaptation und Spezialisation im Grundtyp. Makroevolution gibt es gar nicht.

Lukrez

Zitat
Und Mutationen kommen in der Makroinformation ja niemals vor, da diese Information ja sonst zwangsläufig früher oder später vollständig vernichtet würde.



Es gibt keine Makroevolution! In der Bibel steht geschrieben, was die moderne Biologie bestätigt, dass Gott Grundtypen geschaffen hat. In diesen Grundtypen entwickeln sich dann immer wieder neue Arten. Durch diesem mikroevolutiven Prozess wird der Gen-Vorrat jeder neuen Art eingeschränkt. Dadurch haben wir die Spezialisierung der Arten im Rahmen des Grundtyps vorliegen. Das ursprüngliche Genom des Grundtyps hat mehr Vielfalt als seine Spezialisierungen. Die Grundtypen sind polyvalent. Die Spezialisten verfügen über ein geringeres Variationspotential als die Eltern. D. h. der Grad an der genetischen Polyvalenz wird reduziert. Schau Dir mal die Darwinfinken an. Das ist kein Beispiel für die Makro-sondern nur für die Mikroevolution. Das gleiche gilt für Hunderassen und Pferdeartigen. Mikroevolution am Werk. Warum ist das so? Na darum, weil es hier keine neue Pläne gibt, woraus sich etwas neues hätte entwickeln können. Alle Hunde sind Hunde geblieben. Alle Finken nur Finken, und Pferdeartigen Pferdeartigen.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

16.02.2014 16:15
#55 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #53
Erkläre mir bitte, wie Du die Information (die eigentlich keine Materie ist), als Welle, auf die Elektromagnetischewelle, als Energie, transferierst, wobei die Information wie Elektromagnetischewelle "immateriell" sind?
DANKE!


Ich kann Dir das nicht umfassend erklären, das sind hunderte Seiten Fachliteratur.
Extrem verkürzt trägt die Trägerwelle mit hoher Frequenz die Informationswelle mit
niederer Frequenz per Huckepack durch den Äther.
Langwellige Niederfrequenzen haben keine große Reichweite, kurzwellige Hochfrequenzen schon.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

16.02.2014 22:00
#56 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Zitat
Es gibt keine Makroevolution! In der Bibel steht geschrieben, was die moderne Biologie bestätigt, dass Gott Grundtypen geschaffen hat. In diesen Grundtypen entwickeln sich dann immer wieder neue Arten.


So kann das nicht funktionieren!
Der Informationsverlust durch Mutation müsste diese Grundtypen zerstören!
Nur falls die Mikroevolution auch letztlich Makroevolution (neue Arten) hervorbringt kann das Leben überhaupt überleben!

Passen übrigens Eierlegende Säugetiere zu den Grundtypen des Schöpfers?

Zitat
Alle Hunde sind Hunde geblieben. Alle Finken nur Finken, und Pferdeartigen Pferdeartigen.


Das trifft allerdings auf die Vorfahren dieser Tiere absolut nicht zu!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

17.02.2014 07:08
#57 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #42
. Es gibt keine Makroevolution! In der Bibel steht geschrieben, was die moderne Biologie bestätigt, dass Gott Grundtypen geschaffen hat. In diesen Grundtypen entwickeln sich dann immer wieder neue Arten.


Die moderne Biologie bestätigt, dass Gott Grundtypen geschaffen hat? Da bist Du leider in der Moderne vor 300 Jahren hängen geblieben.

Wann entsteht bitte eine neue Art und wie kann man den Unterschied zwischen den verschiedene Arten definieren?

Zitat von Michael1 im Beitrag #42

Durch diesem mikroevolutiven Prozess wird der Gen-Vorrat jeder neuen Art eingeschränkt. Dadurch haben wir die Spezialisierung der Arten im Rahmen des Grundtyps vorliegen. Das ursprüngliche Genom des Grundtyps hat mehr Vielfalt als seine Spezialisierungen. Die Grundtypen sind polyvalent. Die Spezialisten verfügen über ein geringeres Variationspotential als die Eltern. D. h. der Grad an der genetischen Polyvalenz wird reduziert. Schau Dir mal die Darwinfinken an. Das ist kein Beispiel für die Makro-sondern nur für die Mikroevolution.


Versuch mit Deiner Theorie doch bitte mal zu erklären, warum Wale Reste von Beckenknochen und verkümmerte Ansätze von Oberschenkelknochen haben. Aus welchem Grundtyp haben die sich denn entwickelt? Gibt es diesen Grundtyp heute noch und wie heißt er konkret?

Was war eigentlich der Grundtyp des Menschen? Lässt sich dieser konkret genetisch bestimmen? Wann lebte dieser Grundtyp?

Michael1 Offline



Beiträge: 840

17.02.2014 12:21
#58 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Blackysmart

Zitat
Wann entsteht bitte eine neue Art und wie kann man den Unterschied zwischen den verschiedene Arten definieren?



Mensch Meier, die Definition der Art ist unmöglich. Wir haben folgende Artdefinitionen:
-Biologische Artdefinition nach Mayr, und das ist Allopatrische Artbildung. Die ist aber obsolet, obwohl sie meistens in der Argumentation herangezogen wird. Ungefähr 15% der Vogel-Arten werden dadurch nicht erfasst. Alle Vogelarten die hybridisieren wären dadurch keine Arten.
Bakterien und Protozooen wären auch nicht erfasst, und das ist an die 90% aller Arten.
-Morphologisches Artenkonzept. Die Systematik erfolgt nach den morphologischen Merkmalen. Unzureichend genau wie biologische Art.
-Phylogenetisches oder evolutionäres Artenkonzept basiert auf der Genetik und ist heutzutage massgebend.
-Mikrobiologisches Artenkonzept. Artenentstehung ohne geographischen Barrieren. Die Buntbarsche in den Seen der Nicaraguas und im Victoriasee in Afrika.

Blackysmart

Zitat
Versuch mit Deiner Theorie doch bitte mal zu erklären, warum Wale Reste von Beckenknochen und verkümmerte Ansätze von Oberschenkelknochen haben. Aus welchem Grundtyp haben die sich denn entwickelt? Gibt es diesen Grundtyp heute noch und wie heißt er konkret?



Ein Schwachsinn!
Schau mal hier:
Die Wale waren immer im Meer und dort ist ihre Heimat. Die Bibel hat recht!

http://www.nature.com/nature/journal/v46...ature09067.html
http://www.nature.com/news/2010/100630/f...s.2010.322.html

Blackysmart

Zitat
Was war eigentlich der Grundtyp des Menschen? Lässt sich dieser konkret genetisch bestimmen? Wann lebte dieser Grundtyp?



Mensch! Adam und Eva! Die genetische Untersuchungen zeigen uns eindeutig, dass erste Menschen existiert haben, und von ihnen alle Menschen abstammen. Das Alter ist nicht bestimbar, aber bewegt sich in den Grenzen zwischen 100 Tausend Jh. und 12 Tausend Jehre.
Protsch Datierungen sind allesamt falsch gewesen.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

17.02.2014 12:35
#59 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Lukrez

Zitat
So kann das nicht funktionieren!Der Informationsverlust durch Mutation müsste diese Grundtypen zerstören!



Warum? Hahahaha,,,,,,,,,wie lustig.

Lukrez

Zitat
Nur falls die Mikroevolution auch letztlich Makroevolution (neue Arten) hervorbringt kann das Leben überhaupt überleben!



Du "trallerst" etwas zusammen, und glaubst es ist wahr. Makroevolution verlangt nach neuen Plänen, und die kann ihr die Evolution nicht bieten.

Lukrez

Zitat
Passen übrigens Eierlegende Säugetiere zu den Grundtypen des Schöpfers?


Besser als zur Evolution. Schnabeltier (Ornithorhynchus anatinus)ist eine Art für sich. Keine Spur von Evolution.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

17.02.2014 12:37
#60 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Reisender

Zitat
Ich kann Dir das nicht umfassend erklären, das sind hunderte Seiten Fachliteratur.


Belassen wir es dabei! Du kannst es einfach nicht erklären.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.454

17.02.2014 12:39
#61 Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Zitat von Michael1
Belassen wir es dabei! Du kannst es einfach nicht erklären.

Na, da ist die Freude aber groß...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

17.02.2014 15:27
#62 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #60
Reisender

Zitat
Ich kann Dir das nicht umfassend erklären, das sind hunderte Seiten Fachliteratur.

Belassen wir es dabei! Du kannst es einfach nicht erklären.



So ist es.
Ich kann meinem 3-Jährigen Enkelkind wegen meines Unvermögens nicht mal
die Integralrechnung erkläre, obwohl die Kleine sehr aufgeweckt ist.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

17.02.2014 15:45
#63 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Wenn Du etwas von der QM- verstündest, wütrdest Du schweigen. Du hast einfach keine Ahnung wovon die Rede ist. Gib es zu, und die Geschichte hat sich.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

17.02.2014 16:02
#64 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #63
Wenn Du etwas von der QM- verstündest, wütrdest Du schweigen. Du hast einfach keine Ahnung wovon die Rede ist. Gib es zu, und die Geschichte hat sich.


Die QM wurde von Jesus von Nazareth erfunden und beweist, dass man über Wasser laufen und notfalls
auch von den Toten auferstehen kann. Das ist geschichtlich bestens verbürgt.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

17.02.2014 17:22
#65 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Reisender

Zitat
Die QM wurde von Jesus von Nazareth erfunden und beweist, dass man über Wasser laufen und notfalls auch von den Toten auferstehen kann. Das ist geschichtlich bestens verbürgt.


Nicht nur geschichtlich, sondern auch wissenschaftlich. Wie ich sagte, Du hast keine Ahnung von der QM. Im Jahre 1976 entdeckte Gerardus t`Hooft das physikalische Gesetz, mit dem, nicht nur die Auferstehung-Resurrektion, sondern auch Inkarnation erklärt werden können. Dafür bekam er Nobelpreis im Jahre 1999. Es handelt sich um den Vorgang der Baryonenvernichtung vermittels des elektroschwachen Quanten-Tunneleffekts. So kann man alle Wunder die Jesus vollbrachte erklären. Der Prozess ist reversibel.

Was sagst Du jetzt?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

17.02.2014 17:37
#66 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #65
Reisender

Zitat
Die QM wurde von Jesus von Nazareth erfunden und beweist, dass man über Wasser laufen und notfalls auch von den Toten auferstehen kann. Das ist geschichtlich bestens verbürgt.

Nicht nur geschichtlich, sondern auch wissenschaftlich. Wie ich sagte, Du hast keine Ahnung von der QM. Im Jahre 1976 entdeckte Gerardus t`Hooft das physikalische Gesetz, mit dem, nicht nur die Auferstehung-Resurrektion, sondern auch Inkarnation erklärt werden können. Dafür bekam er Nobelpreis im Jahre 1999. Es handelt sich um den Vorgang der Baryonenvernichtung vermittels des elektroschwachen Quanten-Tunneleffekts. So kann man alle Wunder die Jesus vollbrachte erklären. Der Prozess ist reversibel.

Was sagst Du jetzt?



Den Nobelpreis bekam er für Arbeiten an der Quantenfeldtheorie.

Die Quantenfeldtheorie (QFT) ist ein Gebiet der theoretischen Physik, in dem Prinzipien klassischer Feldtheorien (zum Beispiel der klassischen Elektrodynamik) und der Quantenmechanik zur Bildung einer erweiterten Theorie kombiniert werden. Sie geht über die Quantenmechanik hinaus, indem sie Teilchen und Felder einheitlich beschreibt. Dabei werden nicht nur sog. Observable (also beobachtbare Größen wie Energie oder Impuls) quantisiert, sondern auch die wechselwirkenden (Teilchen-)Felder selbst; Felder und Observable werden also analog behandelt. Die Quantisierung der Felder bezeichnet man auch als Zweite Quantisierung. Diese berücksichtigt explizit die Entstehung und Vernichtung von Elementarteilchen (Paarerzeugung, Annihilation).

Die Methoden der Quantenfeldtheorie kommen vor allem in der Elementarteilchenphysik und in der statistischen Mechanik zur Anwendung. Man unterscheidet dabei zwischen relativistischen Quantenfeldtheorien, die die spezielle Relativitätstheorie berücksichtigen und häufig in der Elementarteilchenphysik Anwendung finden, und nicht-relativistischen Quantenfeldtheorien, die beispielsweise in der Festkörperphysik relevant sind.

Die Objekte und Methoden der QFT sind physikalisch motiviert, auch wenn viele Teilbereiche der Mathematik zum Einsatz kommen. Die Axiomatische Quantenfeldtheorie versucht dabei, Grundlagen und Konzepte in einen mathematisch rigorosen Rahmen zu fassen.

Versuche, diese Quantenfeldtheorien mit der allgemeinen Relativitätstheorie (Gravitation) zur Quantengravitation zu vereinen, sind bisher ohne Erfolg geblieben. Nach Ansicht vieler Forscher erfordert die Quantisierung der Gravitation neue, über die Quantenfeldtheorie hinausgehende Konzepte, da hier der Raum-Zeit Hintergrund selbst dynamisch wird. Beispiele aus der aktuellen Forschung sind die Stringtheorie, die M-Theorie und die Loop-Quantengravitation. Weiter liefern die Supersymmetrie, die Twistor-Theorie und die Finite Quantenfeldtheorie wichtige konzeptionelle Ideen, die zurzeit in der Fachwelt diskutiert werden.

Auch in der Festkörpertheorie finden sich Anwendungen der (nicht-relativistischen) Quantenfeldtheorie, und zwar hauptsächlich in der Vielteilchentheorie.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.454

17.02.2014 17:58
#67 Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Zitat von Michael1
So kann man alle Wunder die Jesus vollbrachte erklären.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

17.02.2014 20:06
#68 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Reisender

Zitat
Die Quantenfeldtheorie (QFT) ist ein Gebiet der theoretischen Physik, in dem Prinzipien klassischer Feldtheorien (zum Beispiel der klassischen Elektrodynamik) und der Quantenmechanik zur Bildung einer erweiterten Theorie kombiniert werden. Sie geht über die Quantenmechanik hinaus, indem sie Teilchen und Felder einheitlich beschreibt. Dabei werden nicht nur sog. Observable (also beobachtbare Größen wie Energie oder Impuls) quantisiert, sondern auch die wechselwirkenden (Teilchen-)Felder selbst; Felder und Observable werden also analog behandelt. Die Quantisierung der Felder bezeichnet man auch als Zweite Quantisierung. Diese berücksichtigt explizit die Entstehung und Vernichtung von Elementarteilchen (Paarerzeugung, Annihilation).
Die Methoden der Quantenfeldtheorie kommen vor allem in der Elementarteilchenphysik und in der statistischen Mechanik zur Anwendung. Man unterscheidet dabei zwischen relativistischen Quantenfeldtheorien, die die spezielle Relativitätstheorie berücksichtigen und häufig in der Elementarteilchenphysik Anwendung finden, und nicht-relativistischen Quantenfeldtheorien, die beispielsweise in der Festkörperphysik relevant sind..Die Objekte und Methoden der QFT sind physikalisch motiviert, auch wenn viele Teilbereiche der Mathematik zum Einsatz kommen.
,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,http://de.wikipedia.org/wiki/Quantenfeldtheorie




Warum deklarierst Du Deine Zitate nicht richtig? Schäm`Dich!

Das Gesetz ist die Folge des Standardmodells der Teilchenphysik. S. Weinberg verfasste eine Abhandlung über Quantenfeldtheorie wo er eine besondere Ableitung des Gesetzes aus dem Atiyah-Singer-Indexsatz vorlegte.

Zitat
Gerard ’t Hooft erhielt 1995 den Spinoza-Preis und 1999 den Nobelpreis für Physik gemeinsam mit Martinus Veltman für ihre entscheidenden Beiträge zur Quantenfeldtheorie
und speziell den Renormierungsbeweis der Theorie der elektroschwachen Wechselwirkung.
1999 erhielt er den High Energy and Particle Physics Prize der EPS. http://de.wikipedia.org/wiki/Gerardus_%E2%80%99t_Hooft



Wie Du siehst, ich habe immer recht!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

17.02.2014 20:40
#69 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Ich habe nun so langsam von diesem schwachsinnigen und ignoranten Gebrabbel die Nase voll!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

17.02.2014 21:09
#70 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #58
Mensch Meier, die Definition der Art ist unmöglich. Wir haben folgende Artdefinitionen: ...


Zitat von Michael1 im Beitrag #68
Wie Du siehst, ich habe immer recht!


Ein Größenwahnsinniger, der sich in zwei aufeinanderfolgenden Sätzen selbst widerspricht. Äußerst amüsant

Zitat von Michael1 im Beitrag #58

Ein Schwachsinn!
Schau mal hier:
Die Wale waren immer im Meer und dort ist ihre Heimat. Die Bibel hat recht!
http://www.nature.com/nature/journal/v46...ature09067.html
http://www.nature.com/news/2010/100630/f...s.2010.322.html


Ein Wal, der vor 12 Millionen Jahren gelebt hat, was besagt das? Die Wale haben sich gut 40 Millionen Jahren vorher entwickelt.

http://bergenmuseum.uib.no/fagsider/oste...er/t_bekken.htm

Wozu brauchen Wale Becken- und Oberschenkelknochen? Hat sich Dein Gott einen Spaß erlaubt oder hatten die Vorfahren der Wale vielleicht doch Beine? Da davon nichts in der Bibel steht, wirst Du die Beckenknochen sicherlich massiv bestreiten.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

18.02.2014 12:03
#71 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Blackysmart

Zitat
Ein Wal, der vor 12 Millionen Jahren gelebt hat, was besagt das? Die Wale haben sich gut 40 Millionen Jahren vorher entwickelt.


Wann willst Du endlich anfangen logisch zu denken? Schau Dir mal die Bau dieser Tiere an. Was wirst Du dort entdecken? Nur eines: die Makro- Evolution ist falsch. Es gibt keine rudimentäre Organe. Es gibt nur degenerierte Organe. Und bei Walen sind diese Knochen die Du U-Extremitäten nennst, normal-funktionierende Knochen.

Blackysmart

Zitat
Wozu brauchen Wale Becken- und Oberschenkelknochen? Hat sich Dein Gott einen Spaß erlaubt oder hatten die Vorfahren der Wale vielleicht doch Beine? Da davon nichts in der Bibel steht, wirst Du die Beckenknochen sicherlich massiv bestreiten.



Evolutionisten können alles hineininterpretieren, aber dadurch wird es nicht logischer und rationaler. Es gibt weder Beckenknochen noch Extremitäten, sondern nur und ausnahmslos normal funktionierendes Knochengerüst.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

18.02.2014 12:07
#72 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Lukrez

Zitat
Ich habe nun so langsam von diesem schwachsinnigen und ignoranten Gebrabbel die Nase voll!



Der Meinung bin ich auch! Also, hör auf Schwachsinn zu posten.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

18.02.2014 12:10
#73 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #71
Es gibt weder Beckenknochen noch Extremitäten, sondern nur und ausnahmslos normal funktionierendes Knochengerüst.



Sagte ich doch - Du wirst das Vorhandensein von Becken- und Oberschenkelknochen bestreiten, obwohl Du das auf den Bildern eindeutig erkennen und Dir Walskelette im Museum höchstpersönlich anschauen kannst. Typisch Kreationist, Realitäten verneinen, wenn sie nicht ins Glaubensmuster passt.

http://bergenmuseum.uib.no/fagsider/oste...er/t_bekken.htm

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.02.2014 12:31
#74 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Jesus aber ging auf einen Berg und setzte sich dort mit seinen Jüngern. Es war aber kurz vor dem Passa, dem Fest der Juden.
Da hob Jesus seine Augen auf und sieht, dass viel Volk zu ihm kommt, und spricht zu Philippus: Wo kaufen wir Brot, damit diese zu essen haben? Das sagte aber, um ihn zu prüfen; denn er wusste wohl, was er tun wollte.
Philippus antwortete ihm, für zweihundert Silbergroschen Brot ist nicht genug für sie, dass jeder ein wenig bekomme.
Spricht zu ihm einer seiner Jünger, Andreas, der Bruder des Simon Petrus: Es ist ein Kind hier, das hat fünf Gerstenbrote und zwei Fische; aber was ist das für so viele?
Jesus aber sprach: Lasst die Leute sich lagern. Es war aber viel Gras an dem Ort. Da lagerten sich etwa fünftausend Männer. Jesus aber nahm die Brote, dankte und gab sie denen, die sich gelagert hatten; desgleichen auch von den Fischen, soviel sie wollten.
Als sie aber satt waren, sprach er zu seinen Jüngern: Sammelt die übrigen Brocken, damit nichts umkommt.
Da sammelten sie und füllten von den fünf Gerstenbroten zwölf Körbe mit Brocken, die denen übrig blieben, die gespeist worden waren.
.........................................................................................
Ich bin etwas gespannt auf die wissenschaftliche Erklärung dieses ungewöhnlichen Vorgangs mit Hilfe der QM.
Vielleicht könnte man damit den Nahrungsmangel in der dritten Welt beseitigen.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

19.02.2014 10:58
#75 RE: Atheismus als naiver Realismus........... Antworten

Blackysmart

Zitat
Sagte ich doch - Du wirst das Vorhandensein von Becken- und Oberschenkelknochen bestreiten, obwohl Du das auf den Bildern eindeutig erkennen und Dir Walskelette im Museum höchstpersönlich anschauen kannst. Typisch Kreationist, Realitäten verneinen, wenn sie nicht ins Glaubensmuster passt.


Wann wirst Du beginnen mit eigenen Gehirn zu denken? Schau die Konstruktion dieser Tiere an. Was kannst Du entdecken? Diese Tiere hatten keine Vorfahren die am Land gelebt haben. Sie sind so perfekt konstruiert für das Leben im Wasser, schon vom Anfang an, so dass jede andere Vorstellung verblasst.. Ihre Konstruktion spricht Bände!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 32
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor