Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 780 Antworten
und wurde 25.556 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | ... 32
Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

19.02.2015 11:33
#626 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Mir ist nicht ganz klar, warum hier einige sich so darum bemühen, die Urknall-Theorie zu widerlegen oder abzuwerten. Wenn sie falsch ist - was kommt denn dann dafür? Wieder der alte Mann mit dem Rauschebart?
Reisender, das Goethe-Gedicht ist schlichtweg scheiße, wie so viele Gedichte des Herrn Geheimrath. Unverständliches Geschwafel. Außerdem war der auch ein Atheist.
Und für das "Heideröslein" hätte man ihn auspeitschen sollen: Eine Vergewaltigung zu bejubeln!

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.02.2015 13:24
#627 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #626
Mir ist nicht ganz klar, warum hier einige sich so darum bemühen, die Urknall-Theorie zu widerlegen oder abzuwerten. Wenn sie falsch ist - was kommt denn dann dafür? Wieder der alte Mann mit dem Rauschebart?
Reisender, das Goethe-Gedicht ist schlichtweg scheiße, wie so viele Gedichte des Herrn Geheimrath. Unverständliches Geschwafel. Außerdem war der auch ein Atheist.
Und für das "Heideröslein" hätte man ihn auspeitschen sollen: Eine Vergewaltigung zu bejubeln!



Die Geschmäcker sind eben verschieden Ahriman.
Manche mögen Goethe, andere eben den Urknall.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2015 13:26
#628 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #627
Die Geschmäcker sind eben verschieden Ahriman.
Manche mögen Goethe, andere eben den Urknall.
.. ja , so ist es ..


…Urknall … !!! …

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

19.02.2015 18:34
#629 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #612
. zunächst solltest Du sehen, dass es im Kosmos keinen "Murks" gibt, denn dieses "UHRWERK" läuft perfekt und selbst aus chaotisch scheinenden "Betriebsunfällen" (Asteroiden-Einschlag, Sturm, Erdbeben, Vulkanausbruch, Flut, etc.) entstehen immer nur wieder vorprogrammierte Ordnungen!


Ich brachte den Begriff Murks ins Spiel, da viele Gläubige immer wieder einen Intelligenten Designer für Vorgänge innerhalb der Evolution bemühen. So kann z. B . die Evolution angeblich nicht zu neuen Arten führen usw. Auch die Entstehung von DNA und Zellen muss zur richtigen Zeit angeblich intelligent designed worden sein, weil tote Materie nicht dazu in der Lage wäre.

Bei den Formulierungen "chaotisch scheinend", "Uhrwerk" und "vorprogrammierte Ordnung" kommt mir auch wieder "Bob der Baumeister" in den Sinn.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

20.02.2015 10:07
#630 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #627
Zitat von Ahriman im Beitrag #626
Mir ist nicht ganz klar, warum hier einige sich so darum bemühen, die Urknall-Theorie zu widerlegen oder abzuwerten. Wenn sie falsch ist - was kommt denn dann dafür? Wieder der alte Mann mit dem Rauschebart?
Reisender, das Goethe-Gedicht ist schlichtweg scheiße, wie so viele Gedichte des Herrn Geheimrath. Unverständliches Geschwafel. Außerdem war der auch ein Atheist.
Und für das "Heideröslein" hätte man ihn auspeitschen sollen: Eine Vergewaltigung zu bejubeln!



Die Geschmäcker sind eben verschieden Ahriman.
Manche mögen Goethe, andere eben den Urknall.

Das ist eine sehr dumme Antwort, und eigentlich gar keine Antwort. Wenn du nichts zu sagen hast: Maul halten.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

20.02.2015 10:10
#631 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #612
. zunächst solltest Du sehen, dass es im Kosmos keinen "Murks" gibt, denn dieses "UHRWERK" läuft perfekt und selbst aus chaotisch scheinenden "Betriebsunfällen" (Asteroiden-Einschlag, Sturm, Erdbeben, Vulkanausbruch, Flut, etc.) entstehen immer nur wieder vorprogrammierte Ordnungen!

Blödsinn.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2015 10:22
#632 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

..................

Zitat von Ahriman im Beitrag #630
Zitat von Reisender im Beitrag #627
Die Geschmäcker sind eben verschieden Ahriman.
Manche mögen Goethe, andere eben den Urknall.
Das ist eine sehr dumme Antwort, und eigentlich gar keine Antwort. Wenn du nichts zu sagen hast: Maul halten.
.. nimm es doch einfach mit Humor ..

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2015 10:25
#633 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #631
Blödsinn.

... 99,99 % seiner Beiträge sind Blödsinn und nur reine Polemik ...

Reklov Offline




Beiträge: 4.870

20.02.2015 10:36
#634 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
Ich brachte den Begriff Murks ins Spiel, da viele Gläubige immer wieder einen Intelligenten Designer für Vorgänge innerhalb der Evolution bemühen. So kann z. B . die Evolution angeblich nicht zu neuen Arten führen usw. Auch die Entstehung von DNA und Zellen muss zur richtigen Zeit angeblich intelligent designed worden sein, weil tote Materie nicht dazu in der Lage wäre.
Bei den Formulierungen "chaotisch scheinend", "Uhrwerk" und "vorprogrammierte Ordnung" kommt mir auch wieder "Bob der Baumeister" in den Sinn.

@Blackysmart,
Intelligenz muss gedanklich keinesfalls auf einen "personifizierten Gott" gerichtet werden! -
Die spannende Frage aber bleibt: Wie kann eine Information in die Materie gelangen? Das setzt schon "etwas" voraus, das auch in der Lage ist, Informationen zu programmieren! - Allein schon die Betrachtung der belebten und unbelebten Materie berechtigt eine solche Frage.
Gruß von Reklov

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

20.02.2015 11:15
#635 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov
Die spannende Frage aber bleibt: Wie kann eine Information in die Materie gelangen? Das setzt schon "etwas" voraus, das auch in der Lage ist, Informationen zu programmieren!


Unsinn. Man sieht immer wieder, dir fehlt es an Denkvermögen.
Für ein völlig primitives Lebewesen, das im Urmeer schwamm, war schon die Richtung, aus der das Tageslicht kam eine Information: "Hier ist oben!" Diese Information hat niemand "programmiert".
Hier zeigt sich bei dir das übliche stupide Nichtkapieren, wenn man mit Gläubigen über die Evolution spricht. Auch du kannst nicht begreifen, daß selbst die kompliziertesten Vorgänge ganz ganz einfach, ganz ganz primitiv begannen und in kleinsten Schritten in langen langen Zeiträumen aufgebaut wurden.
Auch die Sache mit dem Gencode hat lange gedauert, gemessen am gesamten Zeitraum der Entwicklung sogar sehr sehr lang. Daß du dir nicht vorstellen kannst, wie sowas in winzigen Schritten innerhalb Jahrmillionen geschehen kann, ist doch kein Beweis dafür, daß es unmöglich ist und ein alter Mann mit Bart es konstruiert haben muß.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Reklov Offline




Beiträge: 4.870

20.02.2015 11:21
#636 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
.. absoluter Unfug ... dir fehlt wirklich das Grundwissen ... oh man oh man @ Reklov" laß dich bitte mal von einem Astrophysiker aufklären ...

@Glaubensqualle,
ich lese seit vielen Jahren die Berichte, welche uns die Astrophysiker liefern, sehe aber, dass auch dort Uneinigkeit herrscht. So gibt es z.B. "Fachleute", welche meinen, dass unser Universum nicht das einzige ist, sondern sich mehrere, wie Zwiebelschalen, übereinander aufbauen! Andere gehen davon aus, dass es nicht nur ein Urknall-Zentrum, sondern viele, im großen Raum verteilte, gegeben habe!?
Seit man z.B. die "Schwarzen Löcher" besser beobachten kann, musste ihre bisherige falsch gedeutete Rolle im Universum neu geschrieben werden, denn sie sind eben nicht nur das alle Materie schluckende "Monster", sondern man konnte feststellen, dass sie die "Geburtsstätte" neuer Sonnen (Supernova) sind!
In der Astrophysik herrscht also, wenn es ans Eingemachte geht, oft die gleiche Ratlosigkeit, wie unter den Religionslehren, ungeachtet der bisher erreichten Erkenntnisse in den Naturwissenschaften. Wären aber alle Antworten zum Rätsel des Daseins "klar" und nachvollziehbar vor uns ausgebreitet, wäre ja auch dieses Forum überflüssig.
Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.870

20.02.2015 12:00
#637 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
Unsinn. Man sieht immer wieder, dir fehlt es an Denkvermögen.

@Ahriman,
es geht hier nicht darum, andere einzustufen, um damit sein kleines Ich zu erhöhen, sondern um lockeren Gedankenaustausch in Form eines zwanglosen Dialoges! Wenn Du nicht weißt, was Gesprächskultur bedeutet, dann informiere Dich bitte darüber!

Zitat
Für ein völlig primitives Lebewesen, das im Urmeer schwamm, war schon die Richtung, aus der das Tageslicht kam eine Information: "Hier ist oben!" Diese Information hat niemand "programmiert". Hier zeigt sich bei dir das übliche stupide Nichtkapieren, wenn man mit Gläubigen über die Evolution spricht.

Schon das Erkennen von Helligkeit (mittels Nervenzellen) wirft ja die Frage auf, wie in einem solchen Lebewesen des Urmeeres sich überhaupt solch ein Sensor für Licht entwickeln konnte?
Die Frage lautet also: Wie kam der Geist in die Materie? - Die Evolution ist ein gutes Erklärungsmodell für das WIE eines langen Weges, nur wird das WARUM damit in keinster Weise angesprochen! Deswegen trennt man ja auch die Geistes- von den Naturwissenschaften!

Zitat
Auch die Sache mit dem Gencode hat lange gedauert, gemessen am gesamten Zeitraum der Entwicklung sogar sehr sehr lang. Daß du dir nicht vorstellen kannst, wie sowas in winzigen Schritten innerhalb Jahrmillionen geschehen kann, ist doch kein Beweis dafür, daß es unmöglich ist und ein alter Mann mit Bart es konstruiert haben muß.

Lange Zeiträume kann ich mir, wie vieles andere auch, bestens vorstellen. Nur - unsere Möglichkeit, die Stunde Null detailliert nachzuvollziehen, ist auf Vermutungen angewiesen, zumal uns klar sein muss, dass wir uns als Menschen, trotz aller Wissenschaft, immer noch ein Rätsel sind! Selbst die historischen Spuren unserer Ahnen verlieren sich nach etwa 10.000 Jahren nach und nach immer mehr!
Dass Du mir unterstellst, ich hinge der Vorstellung eines "alten Mannes mit Bart" nach, verwundert mich aber schon, habe ich in all meinen Beiträgen einen solchen doch nie erwähnt!? - Löse Dich also zunächst mal von biblischen Vorstellungen semitischer Wanderhirten aus archaischen Zeiten und erkenne, dass das Rätselraten um unser Dasein im Sein noch lange anhalten wird - ungeachtet fortschreitender naturwissenschaftlicher Erkenntnisse und Leistungen.
Gruß von Reklov

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

20.02.2015 12:00
#638 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Ahriman
Hier zeigt sich bei dir das übliche stupide Nichtkapieren, wenn man mit Gläubigen über die Evolution spricht. Auch du kannst nicht begreifen, daß selbst die kompliziertesten Vorgänge ganz ganz einfach, ganz ganz primitiv begannen und in kleinsten Schritten in langen langen Zeiträumen aufgebaut wurden.

Ob man den Gläubigen rundheraus "stupides Nichtkapieren" vorwerfen sollte, sobald es um die Evolution geht, wage ich zu bezweifeln. Laut Herrn Kutschera verläuft die Evolution planlos. Die Vorstellung eines Aufbaus ohne Plan aus lebloser Materie über die Entwicklung von RNA, Aminosäuren, Nukleotiden und Proteinen bis hin zu den kompliziertesten - von Menschen auch bis heute noch nicht vollständig entschlüsselten Organen wie z.B. dem Gehirn - verlangt schon noch ein großes Maß an Glauben im Sinne von Vermutungen. Evolutionsbiologen untereinander kapieren heute ja noch nicht mal alle Zusammenhänge, und werden immer noch - je tiefer sie in die Materie eindringen - mit immer mehr Fragen konfrontiert. Teilweise werden die Ergebnisse der Forscher in den eigenen Reihen der Evolutionisten sehr kontrovers diskutiert. Das geht in der ebenso schwierigen wie endlosen Debatte der Atheisten mit den Theisten oftmals unter, sollte aber keineswegs vergessen werden.

Zitat von Ahriman
daß es unmöglich ist und ein alter Mann mit Bart es konstruiert haben muß.

Möglicherweise ist es gerade dieses "Gottesbild" oder das eines kindlichen Bob Baumeister, welches Darwin und co. unter anderem motivierte eine Alternative zum Schöpfungsmodell zu finden.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reklov Offline




Beiträge: 4.870

20.02.2015 12:05
#639 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
Blödsinn.

@Ahriman,
bist Du jetzt auch auf dem Niveau von "Qualle" gelandet?
Gruß von Reklov

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2015 12:17
#640 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #639

Zitat
Blödsinn.
@Ahriman,
bist Du jetzt auch auf dem Niveau von "Qualle" gelandet?
Gruß von Reklov

.. man erkennt immer mehr , daß Glaubensqualle mit seiner Meinung über dich doch nicht so schlecht liegt ..

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

20.02.2015 12:23
#641 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov
bist Du jetzt auch auf dem Niveau von "Qualle" gelandet?



Hallo Reklov.

Ich denke, es ist eher eine Art "allergische Reaktion" der Atheisten auf uns Gläubige. Auch der Qualle muss man mit Humor begegnen. Und selbst wenn es tatsächlich in den Augen von Ahriman, der Glaubensqualle, etc "Blödsinn" ist, so ist es doch gerade dieses unterschiedliche Verständnis, was diesem Forum Inhalt bescheren kann. The show must go on!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2015 12:27
#642 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #636
wenn es ans Eingemachte geht, oft die gleiche Ratlosigkeit, wie unter den Religionslehren, ungeachtet der bisher erreichten Erkenntnisse in den Naturwissenschaften.
.. du gehst immer nur von deiner eigenen Fantasie aus und machst diese zu einem Dogma der Allgemeinheit ... Wissenschaftler sind nicht ratlos , es gibt keine , wie du schreibst : gleiche Ratlosigkeit , wenn du schreiben würdest , man ist sich uneinig über die Entschlüsselung der wissenschaftlichen Erkenntnisse , dann würde ich dir zustimmen ... und die Religionslehren beruhen nur auf Geister und unsichtbare Wesen und jeder meint er hätte die Weisheit seines Gottes voll inhaliert , da gibt es nur : jeder gegen jeden ...

Reklov Offline




Beiträge: 4.870

20.02.2015 12:34
#643 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
Es gibt genug Menschen, die ohne einen "Gott" mit menschlichen Eigenschaften nicht auskommen, weil ihre Vorstellungskraft einfach sehr beschränkt ist.

@Blackysmart,
Menschen haben eine sehr große Vorstellungskraft, sofern man diese fordernd anregt und nicht ständig blockiert oder austrocknet! - Die Ursachen für archaische Gottesvorstellungen liegen aber im unzureichenden Religionsunterricht, der den Kindern einfach kein "modernes" Gottesbild vermitteln möchte (oder darf?). In einem "modernen Gottesbild" müssen natürlich alle naturwissenschaftlichen Erkenntnisse mit eingebunden werden, damit die Fantasie sich von alttestamentarischen Bildern lösen kann!
Das Problem ist, dass aber nicht nur die 3 abrahamitischen Religionen immer noch auf ihre alten Schriften starren und den Inhalt buchstabengetreu wiederkäuen, anstatt diesen mit neuen Erkenntnissen anzureichern!
Die Suche nach dem "ersten Grund" muss das Ziel aller Meinungsvielfalt und Glaubensrichtungen sein und bleiben. Dabei kann die Sprache der Naturwissenschaften genauso hilfreich sein, wie die der Geisteswissenschaften.
Gruß von Reklov

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2015 12:50
#644 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #643
Menschen haben eine sehr große Vorstellungskraft
.. du solltest bitte nicht immer und ständig von der Allgemeinheit ausgehen .. nicht alle Menschen haben eine große Vorstellungskraft , sondern sehr wenige ..
Zitat von Reklov im Beitrag #643
Das Problem ist, dass aber nicht nur die 3 abrahamitischen Religionen immer noch auf ihre alten Schriften starren und den Inhalt buchstabengetreu wiederkäuen, anstatt diesen mit neuen Erkenntnissen anzureichern!
.. meine volle Zustimmung .. zu 111 %

Reklov Offline




Beiträge: 4.870

20.02.2015 12:52
#645 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
.. du gehst immer nur von deiner eigenen Fantasie aus und machst diese zu einem Dogma der Allgemeinheit ... Wissenschaftler sind nicht ratlos , es gibt keine , wie du schreibst : gleiche Ratlosigkeit , wenn du schreiben würdest , man ist sich uneinig über die Entschlüsselung der wissenschaftlichen Erkenntnisse , dann würde ich dir zustimmen ... und die Religionslehren beruhen nur auf Geister und unsichtbare Wesen und jeder meint er hätte die Weisheit seines Gottes voll inhaliert , da gibt es nur : jeder gegen jeden ...

@Glaubensqualle,
schön, dass man von Dir auch mal mehr liest, als nur ein Wort! -
Dein Vorwurf, ich würde Polemik betreiben, wäre nur dann gerechtfertigt, würde ich versuchen, den Lesern des Forums meine Vorstellungen als "Wahrheit" aufzudrücken. Habe ich aber nie gemacht, sondern versuche stets, mein bisheriges Wissen, dass sich ja, wie bei den meisten, aus zweiter Hand ernährt, in eine Gesprächsrunde einzubringen.
Uneinigkeit in Wissenschaftskreisen ist übrigens nichts weiter als ein anderes Wort für Ratlosigkeit. (Meine ich.)
Dort wo gesicherte Erkenntnis erlangt wurde, herrscht keine Uneinigkeit!
Das ist auch die große Schwäche der versch. Religionen, die ihre ratlose Unsicherheit hinter kecken dogmatischen Behauptungen zu verbergen suchen.
Dies rief aber seit der Aufklärung verstärkt zahlreiche Kritiker auf den Plan und es kam ein fruchtbarer Streit um die bekannten Fragen in Gang, was ja nur positiv bewertet werden muss, denn so bleibt das Thema der Transzendenz unter den vielen Meinungsverfechtern äußerst lebendig!
Gruß von Reklov

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2015 13:02
#646 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #645
-
Dein Vorwurf, ich würde Polemik betreiben, wäre nur dann gerechtfertigt, würde ich versuchen, den Lesern des Forums meine Vorstellungen als "Wahrheit" aufzudrücken.
.. nein ... deine Beiträge sind zu 99 % nur Polemik und du versuchst deine Meinung und Ansichten hier anderen aufzudrücken in dem du ständig schreibst . "WIR" , das hatte ich dir schon oft geschrieben ... desweiteren sind deine Beiträge so oft so voller langweiliger Gegebenheiten gespickt , daß man die Lust am Lesen verliert weil fast alles nur sinnloses wiederholen ist ... schreib doch mal etwas interessantes worüber man wirklich mal diskutieren kann ...

zum Beispiel diese vollkommen unbeschreiblich ergreifende Tatsachenbehauptung von dir : "Dort wo gesicherte Erkenntnis erlangt wurde, herrscht keine Uneinigkeit!"
... da könnte ich nun antworten , aber nicht so bei Politikern >> oft

Zitat von Reklov im Beitrag #643
Die Suche nach dem "ersten Grund" muss das Ziel aller Meinungsvielfalt und Glaubensrichtungen sein und bleiben.
.. wäre doch unheimlich interessant zu erfahren , welche Meinung du dazu hättest und was du unter "erster Grund" verstehst ... äähhh : den Geschlechtsverkehr zwischen Mann und Frau ... .. so ist dieser Satz nur Polemik

Reklov Offline




Beiträge: 4.870

20.02.2015 13:15
#647 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
.. du solltest bitte nicht immer und ständig von der Allgemeinheit ausgehen .. nicht alle Menschen haben eine große Vorstellungskraft , sondern sehr wenige ..

@Glaubensqualle,
als Gitarrenlehrer habe ich die Erfahrung gemacht, dass mit rechter Anleitung, sich zumindest die musikalische Vorstellungskraft in jedem Menschen erweitert. Die Frage aber bleibt, ob z.B. ein Gitarrenschüler auch den Willen hat, das Gelernte ausdauernd zu vertiefen, um aus zunächst einfachen Melodie-Mustern kompliziertere Verbindungen zu kreieren. Dies setzt aber, wie auf allen anderen Gebieten, zunächst ein ernstes Interesse voraus.
Bei philosophischen Betrachtungen zum Sein ist Ähnliches gefordert, will man über einfache Denkmuster hinaus kommen!
So ist das simple Bekennen zu der Aussage: "Es gibt keinen Gott" genauso voreilig unüberlegt, wie die naiven Gottesvorstellungen, welche wir von den alten Völkern kritiklos übernommen haben, ja in langen Zeitspannen des Analphabetentums regelrecht eingebläut bekamen!
Transzendenten Fragen kann man sich jedoch nicht mit einfachen Bejahungen oder Verneinungen nähern wollen! Wer das versucht, landet aus bekannten Gründen schnell auf dem Bauch!
Gruß von Reklov

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2015 13:23
#648 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #643
Das Problem ist, dass aber nicht nur die 3 abrahamitischen Religionen immer noch auf ihre alten Schriften starren und den Inhalt buchstabengetreu wiederkäuen, anstatt diesen mit neuen Erkenntnissen anzureichern!


Die rkK will nach ihrem blamablen Versagen im Falle Galilei eine erneute Blamage vermeiden und hat inzwischen zugestimmt, dass sowohl Evolutionstheorie als auch Urknalltheorie durchaus vereinbar seien mit einer göttlichen Schöpfung. Sie verlangt zwar im Katechismus noch immer von über einer Milliarde Katholiken das Bekenntnis, dass in der Bibel sicher, getreu und ohne Irrtum die Wahrheit steht, die Gott den Menschen ihres Heiles willen mitteilen wollte, aber wer weiß das schon. Dass aber auf der Basis der Beschreibung einer ursächlichen Macht für dieses Sein als extremer Feind der Religionsfreiheit, der alle Menschen verdammen will, die sich nicht zu ihm bekennen, unmöglich ein friedliches Miteinander ALLER Menschen realisiert werden kann, kann sie nicht zugeben, weil sie sich sonst selbst der Basis IHRER Macht beraubt.

Zitat von Reklov im Beitrag #643
Die Suche nach dem "ersten Grund" muss das Ziel aller Meinungsvielfalt und Glaubensrichtungen sein und bleiben. Dabei kann die Sprache der Naturwissenschaften genauso hilfreich sein, wie die der Geisteswissenschaften.


Ob es einen "Ersten Grund" gibt können wir Menschen nach meiner Meinung nur glauben, aber nicht wissen. Dass dieser "Erste Grund" aber kein giftigster Feind der Religionsfreiheit gewesen sein kann, der fordert, dass alle Menschen sich unter einer Religion unterordnen, wie das in der Bibel und dem Koran gefordert wird, sollte jedem Menschen bewusst werden. Solche Vorstellungen trennen Menschen von Menschen.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2015 13:30
#649 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #647
So ist das simple Bekennen zu der Aussage: "Es gibt keinen Gott" genauso voreilig unüberlegt, wie die naiven Gottesvorstellungen, welche wir von den alten Völkern kritiklos übernommen haben, ja in langen Zeitspannen des Analphabetentums regelrecht eingebläut bekamen!

.. typisches bla bla bla bla bla von dir ... die Aussage " es gibt keinen Gott" ist nicht unüberlegt sondern erwiesen .. jetzt merk dir mal diesen Satz und lerne ihn bitte auswendig .... :

Die Nichtexistenz des Gottes ist beweisbar, indem die Nichtexistenz göttlicher Eigenschaften bewiesen wird.
So kann man Gott auflösen, wie einen Schneemann im Sommer. Dass seine Nichtexistenz nicht beweisbar ist, behaupten Theisten wie du . Aber diese Behauptung ist falsch.

Reklov Offline




Beiträge: 4.870

20.02.2015 13:40
#650 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
zum Beispiel diese vollkommen unbeschreiblich ergreifende Tatsachenbehauptung von dir : "Dort wo gesicherte Erkenntnis erlangt wurde, herrscht keine Uneinigkeit!"
... da könnte ich nun antworten , aber nicht so bei Politikern >> oft

@Glaubensqualle,
nun, es gibt z.B. unter Naturwissenschaftlern, wenn ein Versuch zum immer gleichen Ergebnis führt, keine Uneinigkeit darüber, dass es sich hier um ein Naturgesetz handelt!
Dein Beispiel der Politiker ist aus vielen Gründen schlecht gewählt, denn über die unterschiedlichsten Interessen der einzelnen Wirtschaftskreise, welche auf die Politiker ständig Einfluss nehmen, braucht man ja hier nicht zu sprechen. Hier geht es nicht um Naturwissenschaft, sondern um Psychologie und die entsprechende Skrupellosigkeit beim Verfolgen machterhaltender Ziele, welche vor dem "kleinen Mann" stets erfolgreich eine Zeit lang verschleiert werden können!

Zitat
deine Beiträge sind zu 99 % nur Polemik und du versuchst deine Meinung und Ansichten hier anderen aufzudrücken in dem du ständig schreibst . "WIR" , das hatte ich dir schon oft geschrieben ... desweiteren sind deine Beiträge so oft so voller langweiliger Gegebenheiten gespickt , daß man die Lust am Lesen verliert weil fast alles nur sinnloses wiederholen ist ... schreib doch mal etwas interessantes worüber man wirklich mal diskutieren kann ...

Nenne mir doch bitte eine Beitrag, in dem ich mit WIR für meine persönliche Sicht eintrat!??
Ich kann nur dann Interessantes schreiben, wenn es das Thema hergibt. Wir sind hier nun mal in einem Religionsforum und die Thematik ist in den threads ja vorgegeben. Entfernt man sich zu weit vom Thema, wird einem ein Abschweifen zum Vorwurf gemacht.
>> Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann. <<

Übrigens: Es zwingt Dich ja keiner, meine Beiträge zu lesen!!! Wenn ich mir allerdings Deine negative Einsilbigkeit vor Augen führe, dann frage ich mich, was Dich denn überhaupt noch ernstlich interessiert? - Du könntest ja, anstatt nur zu motzen, einen neuen thread eröffnen und dabei auf Antworten warten, die auf Deinem speziellen Interessengebiet liegen.
Vielleicht hättest Du dabei wieder mehr Spaß im Forum?

Gruß von Reklov

Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | ... 32
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor