Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 780 Antworten
und wurde 25.352 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.190

22.02.2015 11:27
#676  Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Tutti
Man muss schon ein bedenklich verknotetes Sprachverständnis haben, wenn man glaubt, ich würde den Koran schön reden wollen.

Du musst schon bedenklich gegen Selbstkritik immunisiert sein, wenn du nicht siehst, wie deine Rhetorik offenbar nicht so ankommt, wie du es zu beabsichtigen scheinst.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 11:44
#677 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #668
wo glaubst Du denn, dass sich wissenschaftliche Erkenntnis abspielt? - Etwa im Magen?

.. bei dir hat man den Eindruck als wenn es so ist .. weil du wissenschaftlich Kenntnisse immer und ständig Infrage stellst ..

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 11:48
#678 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #670

Im Koran steht auch nicht der Schwachsinn, dass Gott den Menschen nach SEINEM Bilde erschaffen hat:



.. genau , du hast absolut Recht , wie konnten wir nur diese deine Kenntnis so missachten , im Koran steht ja auch nur Gutes und Liebenswertes ..

Beispiele aus dem Koran :
Denen, die ungläubig sind, werden weder ihr Vermögen noch ihre Kinder vor Gott etwas nützen. Sie sind der Brennstoff des Feuers.
Und hütet euch vor dem Feuer, das für die Ungläubigen bereitet ist.
Verflucht sind sie. Wo immer man sie trifft, wird man sie ergreifen und unerbittlich töten.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 11:50
#679 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #674
Lass doch diese nichtssagenden Sprüche und gehe auf das ein, was ich geschrieben habe.
.. du , gerade du mußt dich hier beschweren , du kannst doch nicht einmal richtig lesen und dann einfache Fragen beantworten .. von Diskussion hast du doch keine einzige Ahnung ..

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 11:53
#680 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #674
Solch superperverser Schwachsinn steht nun mal NICHT im Koran.

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #678
Zitat von Tutti im Beitrag #670

Im Koran steht auch nicht der Schwachsinn, dass Gott den Menschen nach SEINEM Bilde erschaffen hat: Solch superperverser Schwachsinn steht nun mal NICHT im Koran.



.. genau , du hast absolut Recht , wie konnten wir nur diese deine Kenntnis so missachten , im Koran steht ja auch nur Gutes und Liebenswertes ..

Beispiele aus dem Koran :
Denen, die ungläubig sind, werden weder ihr Vermögen noch ihre Kinder vor Gott etwas nützen. Sie sind der Brennstoff des Feuers.
Und hütet euch vor dem Feuer, das für die Ungläubigen bereitet ist.
Verflucht sind sie. Wo immer man sie trifft, wird man sie ergreifen und unerbittlich töten.




.. seitenweise könnte ich hier solche liebeswerte Verse aus dem Koran hier ablichten ...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 12:12
#681 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #670
Im Koran steht meines Wissens deshalb auch kein Bilderverbot, weil Allah nicht bildlich mit den Menschen gleichgesetzt wird. Schon gar nicht steht im Koran ein Bilderverbot in dieser an perverser Rachsucht kaum zu überbietenden Form:

"Du sollst dir kein Götterbild machen, auch keinerlei Abbild dessen, was oben im Himmel oder was unten auf der Erde oder was im Wasser unter der Erde ist. Du sollst dich vor ihnen nicht niederwerfen und ihnen nicht dienen. Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern, an der dritten und vierten Generation5 von denen, die mich hassen" (2. Mos. 20, 4-5)
.

.. @ Tutti .. typisch für dich .. mal wieder und wie immer falsch hier ins Forum reingestellt ..
in der Bibel steht was anderes ... schau nach in der Bibel unter 2. Mose Kapitel 20 ... @ Tutti du wirst immer unglaubwürdigere , weil du ständig und ewig alles falsch hier zitierst und dich dann vehemend aufregst wenn man dich dann darauf hinweist und du den Koran preist in den höchsten Tönen als das liebenswerteste Buch , typisch Moslem ... Gehirn ausschalten und den Koran lesen ..

Reklov Offline




Beiträge: 4.851

22.02.2015 12:54
#682 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
... und zu deinem Glück und Seelenheil schickte Gott , der Milliarden von Lichtjahre alt ist und das ganze Universum erschaffen hatte vor genau 2000 Jahre dann genau diesen Jesus auf diese Erde um die Menschheit zu retten , und dann auf diese Erde , obwohl es nachweislich noch zig Millionen andere Planete im Universum wie diese unsere Erde gibt , Wahnsinn , der absolute Wahnsinn , ich bin begeistert , ich könnte schreien vor Freude ... und wenn man dann noch eine Berechnung anstellen würde , das Zeitalter des Universums zu 100 % mit einem Menschenalter 100 Jahre im Vergleich , dann kannst du dir ja mal ausrechnen wieviel wenige Millisekunden der Mensch auf dieser Erde existiert ... aber das Problem liegt immer nur darin ,

@Glaubensqualle,
Dein Problem besteht vor allem darin, dass Du, wie die meisten im RF, noch nicht geschnallt hast, dass Religionen und der abstrakte Begriff GOTT nicht viel gemeinsam haben.
Wie lässt ein Prophet (ich glaube es war Daniel?) Gott in der Bibel sagen: >> Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege <<.
Wenn Du dies verinnerlichen könntest, wärst Du schon ein kleines Stückchen weiter!!!
Falls Deine Gehirnwindungen dies aber (noch) nicht hergeben, kannst Du ja noch mal auf die 4 Grundkräfte blicken, die zwar von der Wissenschaft erkannt, aber dennoch als Kraft nicht recht gedeutet werden können.
Hierzu ein Auszug aus dem Internet;
>> Insgesamt 4 Grundkräfte kennt die Physik. Es besteht die Vermutung, dass es sich hierbei nur um unter­schiedliche Ausprägungen ein und derselben Kraft handelt — dies zu beweisen ist bisher aber noch nicht gelungen. <<
Interessant ist dabei das Wort "Vermutung". -
Ich denke, das dürfte reichen, um Dich aus Deiner Engstirnigkeit wenigstens ein Stück weit heraus zu führen!?
Gruß von Reklov

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

22.02.2015 14:05
#683 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #682

Zitat
... und zu deinem Glück und Seelenheil schickte Gott , der Milliarden von Lichtjahre alt ist und das ganze Universum erschaffen hatte vor genau 2000 Jahre dann genau diesen Jesus auf diese Erde um die Menschheit zu retten , und dann auf diese Erde , obwohl es nachweislich noch zig Millionen andere Planete im Universum wie diese unsere Erde gibt , Wahnsinn , der absolute Wahnsinn , ich bin begeistert , ich könnte schreien vor Freude ... und wenn man dann noch eine Berechnung anstellen würde , das Zeitalter des Universums zu 100 % mit einem Menschenalter 100 Jahre im Vergleich , dann kannst du dir ja mal ausrechnen wieviel wenige Millisekunden der Mensch auf dieser Erde existiert ... aber das Problem liegt immer nur darin ,
@Glaubensqualle,
Dein Problem besteht vor allem darin, dass Du, wie die meisten im RF, noch nicht geschnallt hast, dass Religionen und der abstrakte Begriff GOTT nicht viel gemeinsam haben.
Wie lässt ein Prophet (ich glaube es war Daniel?) Gott in der Bibel sagen: &gt;&gt; Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege &lt;&lt;.
Wenn Du dies verinnerlichen könntest, wärst Du schon ein kleines Stückchen weiter!!!
Falls Deine Gehirnwindungen dies aber (noch) nicht hergeben, kannst Du ja noch mal auf die 4 Grundkräfte blicken, die zwar von der Wissenschaft erkannt, aber dennoch als Kraft nicht recht gedeutet werden können.
Hierzu ein Auszug aus dem Internet;
&gt;&gt; Insgesamt 4 Grundkräfte kennt die Physik. Es besteht die Vermutung, dass es sich hierbei nur um unter&shy;schiedliche Ausprägungen ein und derselben Kraft handelt — dies zu beweisen ist bisher aber noch nicht gelungen. &lt;&lt;
Interessant ist dabei das Wort "Vermutung". -
Ich denke, das dürfte reichen, um Dich aus Deiner Engstirnigkeit wenigstens ein Stück weit heraus zu führen!?
Gruß von Reklov




Setze da keine zu großen Hoffnungen hinein.
Quallen sind Einzeller.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 15:24
#684 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #676

Zitat von Tutti
Man muss schon ein bedenklich verknotetes Sprachverständnis haben, wenn man glaubt, ich würde den Koran schön reden wollen.
Du musst schon bedenklich gegen Selbstkritik immunisiert sein, wenn du nicht siehst, wie deine Rhetorik offenbar nicht so ankommt, wie du es zu beabsichtigen scheinst.



Was hat denn meine Kritikempfänglichkeit damit zu tun, dass Du mir dümmlich unterstellst, den Koran schönreden zu wollen und suggerieren willst, ich wüsste nicht um die im Koran stehenden Gewaltforderungen?

Wenn Du nur sinnlose Unterstellungen machen kannst, solltest Du erst gar nicht auf meine Beiträge eingehen. Oder Du solltest zumindest klarmachen, was nach Deiner Meinung als Schönreden gewertet werden kann, wenn ich aufzeige, dass im Koran nicht wie in der Bibel steht, dass Gott die Menschen nach seinem Bilde erschaffen hat und dass im Koran kein Bilderverbot steht. Doch dazu ist Wissen vom Koran und der Bibel erforderlich, da langt kein billiges Dummgebabbel mit dem Ziel, den Gegenüber in eine falsche Ecke stellen zu wollen.

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 15:25
#685 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #681
Zitat von Tutti im Beitrag #670
Im Koran steht meines Wissens deshalb auch kein Bilderverbot, weil Allah nicht bildlich mit den Menschen gleichgesetzt wird. Schon gar nicht steht im Koran ein Bilderverbot in dieser an perverser Rachsucht kaum zu überbietenden Form:

"Du sollst dir kein Götterbild machen, auch keinerlei Abbild dessen, was oben im Himmel oder was unten auf der Erde oder was im Wasser unter der Erde ist. Du sollst dich vor ihnen nicht niederwerfen und ihnen nicht dienen. Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern, an der dritten und vierten Generation5 von denen, die mich hassen" (2. Mos. 20, 4-5)
.

.. @ Tutti .. typisch für dich .. mal wieder und wie immer falsch hier ins Forum reingestellt ..
in der Bibel steht was anderes ... schau nach in der Bibel unter 2. Mose Kapitel 20 ... @ Tutti du wirst immer unglaubwürdigere , weil du ständig und ewig alles falsch hier zitierst und dich dann vehemend aufregst wenn man dich dann darauf hinweist und du den Koran preist in den höchsten Tönen als das liebenswerteste Buch , typisch Moslem ... Gehirn ausschalten und den Koran lesen ..



Was ich wortwörtlich aus der Elberfelder Bibel - hier 2. Mos. 20, 4-5 - zitiert habe, musst Du ja nicht als einem vorgeblichen Allmächtigen unterstellte perverse Rachsucht erkennen, wenn Du es für richtig hältst, sich an unschuldigen Kindern für etwas zu rächen, für das diese unmöglich verantwortlich sein konnten. Aber wer das verstehen will muss ein Mindestmaß an Intelligenz und gesundem Gerechtigkeitssinn besitzen.

Wer aber so dumm ist, mir permanent zu unterstellen, ich wäre Moslem und würde den Koran schönreden, obwohl ich auch Dir gegenüber ausdrücklich sagte, dass er ein von Machtmenschen zum leichteren Melken der Schäfchen berechnend gestricktes Buch der Widersprüche und Universalausreden ist, der ist ganz einfach zu dumm, um das als Kritik am Koran zu erkennen. Für Dich zählt wohl nur als Kritik am Koran, wenn man wie die primitivsten der Moslemhetzer Koranaussagen böswillig so zitiert, dass Gewalt reduzierende Aussagen unterschlagen werden.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

22.02.2015 17:24
#686 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Tutti
Warum unterstellst Du mir, dass ich die Christen, die sich bemühen, andere so zu behandeln, wie sie selbst behandelt werden wollen und vor denen ich DIR gegenüber meine größte Hochachtung bezeugt habe, als ignorante Lügner bezeichne?

Das ist keine Unterstellung meinerseits, sondern vielmehr die Wirkung dessen, was du hier seit Tagen von dir gibst. Mich selbst hast du oftmals als dümmlichen, ignoranten, blindgläubigen Lügner bezeichnet, obwohl dir klar gewesen sein muss, dass ich deiner Meinung widerspreche. Falls du wieder Zitate von mir fordern solltest, sei dir dies gesagt: Du musst schon selbst den Überblick behalten, was du anderen gesagt hast und wie du sie hier bezeichnet hast. Ich bin nicht dein Sekretär, der dir alles hinterherträgt.

Zitat von Tutti
Die Rachsucht Gottes jedoch behaupte NICHT ich, die wird ihm aber unbestreitbar in der Bibel unterstellt. Also kritisiere die Machtmenschen, die diese superperverse Rachsucht zur reinen Angsterzeugung ihrem Gotteskonstrukt unterstellt haben.

Diese Machtmesnchen kritisiere ich. Ich kritisiere aber auch alle Tuttis, die meinen, sie könnten eine superperverse Rachsucht in die Bibel hineininterpretieren. Warum ich deine Meinung kritisiere weißt du, und jeder weiß, wie du auf meine Kritik reagiert hast.

Ich bin nur froh, dass du die Bibel für ein Buch voller Widersprüche und Universalausreden hälst - damit wird dann auch deine Meinung widersprüchlich und universalausredend - steht ja alles unbestreitbar in der Bibel

Zitat von Tutti
Gott kann ich nur als Nichtfordernde Liebe umschreiben, Du aber verteidigst die Beschreibung eines rachsüchtigen Gottes, der alle Menschen verdammen will, die sich nicht zum Dreifaltigen Christengott bekennen, wie das ja unbestreitbar in der Bibel angedroht wird. Denn Du verurteilst NICHT, was an perversen Rachedrohungen Gottes in der Bibel steht, sondern glaubst sie nur nicht. Jedoch an die Paradies-Versprechen glauben die Supermarkt-Christ genau so, wie die Christen im Sinne Jesu Christi ;-)



Wie ich sehe, hast du immer noch nichts begreifen wollen: Ich verteidige keinesfalls deine Beschreibung eines rachsüchtigen Gottes, der alle Menschen verdammen will, die sich nicht zum Dreifaltigen Christengott bekennen, wie das ja deiner Meinung nach unbestreitbar in der Bibel angedroht wird. Ich verurteile desweiteren alles, was du hier an perversen Rachedrohungen auftischst, als deine persönliche Meinung zu den Bibeltexten. Das kann ich tatsächlich nicht glauben! Weil es dem Kontexte der Bibel meiner Meinung nach widerspricht.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.190

22.02.2015 17:41
#687  Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Tutti
Was hat denn meine Kritikempfänglichkeit damit zu tun, dass Du mir dümmlich unterstellst, den Koran schönreden zu wollen und suggerieren willst, ich wüsste nicht um die im Koran stehenden Gewaltforderungen?

Eben eine solche Antwort hat was mit deiner Kritikunfähigkeit zu tun! Kritikunfähig sind überdehnt autoritätsfixierte Charaktere. Und der Gläubige ist besonders autoritätsfixiert, je fundamentalistischer er glaubt.

Du scheinst mir auch nicht fähig zu sein, mal zwei Meter von der Tafel zurückzutreten, um dir dein Gekraxel mal kritisch unter die Lupe zu nehmen. Du kannst nur zurückschnauzen. Das macht dich nicht sympathisch.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 19:18
#688 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #686
[quote="Tutti"]Warum unterstellst Du mir, dass ich die Christen, die sich bemühen, andere so zu behandeln, wie sie selbst behandelt werden wollen und vor denen ich DIR gegenüber meine größte Hochachtung bezeugt habe, als ignorante Lügner bezeichne?
Zitat von SnookerRI im Beitrag #686
Das ist keine Unterstellung meinerseits, sondern vielmehr die Wirkung dessen, was du hier seit Tagen von dir gibst. Mich selbst hast du oftmals als dümmlichen, ignoranten, blindgläubigen Lügner bezeichnet, obwohl dir klar gewesen sein muss, dass ich deiner Meinung widerspreche. Falls du wieder Zitate von mir fordern solltest, sei dir dies gesagt: Du musst schon selbst den Überblick behalten, was du anderen gesagt hast und wie du sie hier bezeichnet hast. Ich bin nicht dein Sekretär, der dir alles hinterherträgt.


Deine Lüge, ich hätte Anbetungsriten der Völker des Gelobten Landes toleriert, könntest Du nur widerlegen, in dem Du meine Aussage zitierst, die belebt, dass ich das gesagt habe. Dass aber kannst Du nicht. Ich aber kann belegen, dass Du mich als Fundamentalist der schlimmsten Art bezeichnet hast, der Gift versprüht und ein Konzept des Hasses auf Christen. Aber das ist wohl für Dich lange nicht so schlimm, als das, was ich aufgezeigt und belegt habe: Deine Lüge. Du sollterst zumindest belegen, wo ich DICH als blindgläubig bezeichnet habe? Dass ich Dich aber als Supermarkt-Christ einstufe stimmt allerdings, auch wenn Du nach meiner Meinung vorlügst, Deine Feinde zu lieben und all Deinen Besitz mit den Armen zu teilen ;-)

Zitat von SnookerRI im Beitrag #686
Diese Machtmesnchen kritisiere ich. Ich kritisiere aber auch alle Tuttis, die meinen, sie könnten eine superperverse Rachsucht in die Bibel hineininterpretieren.


Man muss schon ein total pervertiertes Verständnis haben, wenn man das Bestrafen der Menschen, die ihren Nächsten nicht so lieben, wie sich selbst, mit der Ewigen Pein im Feuer, wie das in Matth. 25, 41-46 ausgekotzt wird, nicht als perverse Rachsucht bezeichnet. Diese Drohung ist an Hirnrissigkeit kaum zu übertreffen, denn diese sadistische Rache wird von einem Forderer der Liebe zu den Feinden angedroht. Aber auch das habe NICHT ich in die Bibel gekotzt!

Zitat von SnookerRI im Beitrag #686
Wie ich sehe, hast du immer noch nichts begreifen wollen: Ich verteidige keinesfalls deine Beschreibung eines rachsüchtigen Gottes, der alle Menschen verdammen will, die sich nicht zum Dreifaltigen Christengott bekennen, wie das ja deiner Meinung nach unbestreitbar in der Bibel angedroht wird. Ich verurteile desweiteren alles, was du hier an perversen Rachedrohungen auftischst, als deine persönliche Meinung zu den Bibeltexten. Das kann ich tatsächlich nicht glauben! Weil es dem Kontexte der Bibel meiner Meinung nach widerspricht.


Die perversen Racheandrohungen Gottes stehen aber in der Bibel - und Du verurteilst sie nicht, sondern willst sie nicht als Racheandrohungen erkennen. Für mich aber ist etwa DAS eine unbestreitbare Androhung der Ewigen Pein im Feuer:

„Dann wird er auch zu denen zur Linken sagen: Geht von mir, Verfluchte, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln! Denn mich hungerte, und ihr gabt mir nicht zu essen; mich dürstete, und ihr gabt mir nicht zu trinken; ich war Fremdling, und ihr nahmt mich nicht auf; nackt, und ihr bekleidetet mich nicht; krank und im Gefängnis, und ihr besuchtet mich nicht. Dann werden auch sie antworten und sagen: Herr, wann sahen wir dich hungrig oder durstig oder als Fremdling oder nackt oder krank oder im Gefängnis und haben dir nicht gedient? Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch, wenn ihr es einem dieser Geringsten nicht getan habt, habt ihr es auch mir nicht getan. Und diese werden hingehen in die ewige Pein, die Gerechten aber in das ewige Leben.“ (Matth. 25, 41-46)

Natürlich dürftest Du glauben, dadurch wolle Jesus seinerseits seine Liebe zu den Feinden offenbaren und sein VERDAMMEN aller Menschen, die sich nicht zum Dreifaltigen Christengott bekehren, sei höchste Ausdrucksform wahrer göttlicher Liebe. Für mich aber sind das zur ANGSTERZEUGUNG ausgekotzte Drohungen.

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 19:48
#689 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #685
Für Dich zählt wohl nur als Kritik am Koran, wenn man wie die primitivsten der Moslemhetzer Koranaussagen böswillig so zitiert, dass Gewalt reduzierende Aussagen unterschlagen werden.


.. lach .. lach .. lach .. dann bist der größte und primitivste Christenhetzer der Bibelverse böswillig so falsch zitiert , daß Gewalt reduzierende Aussagen mit voller Absicht unterschlagen werden ..
@ Tutti .. deine hinterhältige typische Art und Weise eines Moslem ist schon lange durchschaut worden ..

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

22.02.2015 21:10
#690 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Blackysmart
Wenn ich über etwas überhaupt nichts weiß ist es doch Unsinn, etwas einfach so anzunehmen.

Durchaus, deswegen wird ja auch in allen Wissenschaften Annahmen überprüft. Nicht alle Wissenschaften arbeiten mit den gleichen Instrumenten, wohl aber nach ähnlichen Prinzipien. Etwas nicht zu wissen war immer ein Grund durch Forschung Wissen und Erkenntnis zu erarbeiten.

Zitat von Blackysmart
Wenn man über etwas absolut nichts wissen kann, sollte man dieses etwas auch genau so bezeichnen: "Das absolut Unbekannte" oder wie ich es oben getan habe als: "Der unbekannte Ursprung von allem".

Das wäre ja aus Sicht des Atheismus eine sehr offene Umschreibung, die für die Zukunft und aus ihr resultierende naturwissenschaftliche Erkenntnisse die materielle Nachweisbarkeit einer schöpferischen Intelligenz nicht ausschlösse. Und das Unbekannte kann und sollte erforscht werden. So gehen Atheisten ja davon aus, dass es keinen Schöpfer gibt, während Theisten sich von dessen Existenz durch die gleichen, fortschreitenden wissenschaftlichen Erkenntnisse überzeugt haben.

Zitat von Blackysmart
Atheisten und Naturwissenschaftler hätten mit meiner Definition vom "unbekannten Ursprung von allem" wohl keine Probleme, weil es diesen geben muss. Diese Definition bezeichnet aber keinen Gott bzw. persönlichen Gott, den die meisten Menschen als menschenähnliches Wesen verehren. Daher liegt es wohl zumeist an den Gläubigen, dass die Debatte ideologisch geführt wird, weil die Gläubigen unbedingt etwas definieren wollen, was nicht definiert werden kann.

Die Gründe warum Atheisten und so mancher Naturwissenschaftler bei ihrer Definition einen Gott sicher ausschließen, sind ganz unterschiedlich. Dass aber ein Ursprung überhaupt angenommen wird, ist doch schon mal eine gute Grundlage, auf der sich Theisten und Atheisten treffen können.

Interessant ist auch deine Formulierung: [...], den die meisten Menschen als menschenähnliches Wesen verehren. Auch das ist ein wichtiger Punkt in der Diskussion zwischen Theisten und Atheisten bezüglich des Ursprungs von Allem. Ich beobachte immer wieder, dass in Diskussionen beiderseits die verschiedensten Gottesbilder wie Rammböcke aufeinanderprallen, was die Debatte letztlich erschwert, da man sich sehr schnell in persönlichen Gefechten verstrickt, wodurch der Blick für die Thematik an sich verloren gehen kann.

Zitat von Blackysmart
Das ist schlicht und einfach falsch und das weißt Du auch. Einfache Atome benötigen ebensowenig einen Bauplan, wie der "große, intelligente Schöpfer" keinen benötigt. Warum soll die angebliche Singularität am Anfang des Urknalls einen intelligenten Schöpfer brauchen, wenn dieser Schöpfer, der ja nach menschlicher Vorstellung komplexer als seine Schöpfung sein muss, keinen Schöpfer benötigt?

Gut. Hier haben wir also schon mal den Punkt erreicht, der in den infinitiven Regress führen kann. Ob die Vorstellung eines "Bauplans" in Bezug auf Atome falsch ist oder nicht, würde ich gerne bis auf Weiteres offen lassen. Ich sauge mir das ja nicht selbst aus den Fingern, sondern beziehe mich auf Aussagen verschiedener Wissenschaftler, die aufgrund ihrer Forschungsergebnisse auf einen solchen Bauplan schließen, und das ohne an die Schöpfung zu glauben. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir erst am Anfang der molekularen Wissenschaft stehen. Stell dir nur mal vor was wir in 50 oder 100 jahren wissen werden... Andererseits: Wie war es um das Wissen vor 50 oder 100 Jahren bestellt? Vieles von dem, was damals aktuell und "richtig" war gilt heute als überholt. Diese Form von ständigem Fortschritt können wir letztlich jeden Tag beobachten.

Zitat von Blackysmart
Einfachste Antwort: Selbstverständlich muss das der große "Bob der Baumeister" gewesen sein. Selbst wenn die Antwort tatsächlich auf einen Schöpfer hinweist, der höchstwahrscheinlich nichts mit "Bob der Baumeister" zu tun hat, hinge an dieser Antwort ja eine fundierte Erklärung, die alles andere als Einfach ist. Es ist nicht einfach, an einen Schöpfer zu glauben. So als könne man sich hinter dieser Formulierung verstecken und das logische Denken einstellen. Gerade das ist aber einer der Vorwürfe, mit denen sich Theisten seitens der Atheisten konfrontiert sehen. Auch das sollte zur Kritik stehen dürfen.

[quote="Blackysmart"]Die Information ist der Urknall. Und Information braucht keinen Schöpfer, denn auch dieser Schöpfer bestünde aus Informationen, die angeblich durch keinen erhabeneren Schöpfer geschaffen werden mussten.


Beeindruckend, Blackysmart. Selten bin ich so früh bei der Diskussion mit Atheisten bis zu diesem Punkt gelangt. Ich betrachte das aber trotzdem weiter individuell. Wenn ich das jetzt richtig verstehe, dann ist Für dich der Ursprung der Information der Urknall während für mich Gott der Ursprung von Information ist.

Zitat von Blackysmart
Ich bin kein Biologe, aber ich verfolge schon interessiert die aktuellen Erkenntnisse und auch Fehlschläge dieses Forschungsgebiets. Dabei bin ich überzeugt, dass wir Milliarden Jahre Evolution nicht einfach so in 100 Jahren Forschung nachvollziehen können.

Und diese Überzeugung kann dir keiner nehmen, so wie mir meine Überzeugung keiner nehmen kann. Ist das nicht genial? Du interessierst dich für die aktuellen Erkenntnissse und deren Interpretationen genauso sehr wie ich das tue. Und das mit ganz unterschiedlichen Ergebnissen. Das ist schützenswert. Mir wäre es am liebsten, wenn jeder sich so intensiv mit der Materie befassen könnte.

Zitat von Blackysmart
Für mich ist viel plausibler, dass die für die Entstehung von lebenden Zellen notwendigen Informationen bereits mit dem Urknall Bestandteil des Universums wurden und dass es daher nur eine Frage der Zeit war, bis sich Leben entwickeln musste. Wir können diese Informationen in der Evolution bisher nur noch nicht entschlüsseln.



Ich akzeptiere deine Meinung in vollem Umfang und kann nur hoffen, dass du meine Meinung, obwohl sie der Deinigen wahrscheinlich zu 100% widerspricht, ebenfalls akzeptieren kannst. Wir müssen diese Diskussion nicht in einem kriegerischen Konflikt der Meinungen ausarten lassen - wie das leider sehr oft geschieht! Vielmehr müssen es beide kontrer gegenüberstehende Meinungen lernen, einander in ihrer Eigenart zu akzeptieren, ohne dabei ihr Profil zu verlieren. Nicht allein um dieses Forums willen, sondern um des Strebens nach Erkenntnis willen.

Zitat von Blackysmart
Laut W.E. Lönning müsste ein intelligenter Designer immer wieder eingreifen, um neue Arten hervorzubringen. Dabei treibt der Designer dann humorvolle Spielchen, weil er z. B. den Walarten Reste von Beinknochen mitgibt, die diese gar nicht benötigen würden. Zeitweise muss der Designer auch einen über den Durst getrunken haben, denn das menschliche Auge ist prinzipiell eine Fehlkonstruktion. Es entsteht während der Embryonalentwicklung durch eine Ausstülpung des Neuralrohres. Das Problem dabei ist, dass die das Licht registrierenden Zapfen und Stäbchen hinter den sie versorgenden Blut- und Nervenbahnen liegen und es einen "blinden Fleck" gibt, auf dem wir nichts sehen können. Bei den Augen der Tintenfische und Kraken muss der Designer nüchtern gewesen sein, denn hier liegen die Sinneszellen nicht hinter, sondern vor der sie versorgenden Zellschicht und das Gehirn muss das auf den Kopf gestellte Bild nicht erst "umrechnen".

Hier blieben dann Zweifel an der Intelligenz des angeblichen Designers. Vielleicht hat er aber auch nur eine allzu große Portion menschlichen Humors.

Du führst ein gutes Beispiel an. Erinnern wir uns nur daran, was manche Wissenschaftler früher zu den "Mandeln" oder dem "Blinddarm" oder dem "Steißbein" gesagt haben. In der Kritik gegenüber einem "Schöpfer" galten sie alle als humorvolle Spielchen, als Fehlkonstruktionen eines "besoffenen" Designers, der seine Probleme nicht reguliert bekommt - bis man durch neuere Erkenntnisse und weiterführende Forschungen den Sinn dieser Bestandeteile des Körpers erkannt hat. Warum sollte das bei den Resten von Beinknochen der Walarten anders sein? Fortlaufende Forschung! Das ist der Schlüssel zur Erkenntnis. Der heutzutage sogenannte "blinde Fleck" beherbergt möglicherweise eine für das Auge elementar wichtige Funktion, die die heutige Wissenschaft nur noch nicht erkannt hat. Warum geben wir der Wissenschaft nicht die Zeit all dieses herauszufinden?

Zitat von Blackysmart
Wie ein eifriger Missionar kommst Du mir nicht vor. Deine Argumente sind eher ausgewogen und sachlich. Ich reagiere nach vielen Diskussionen schon aus Reflex auf den Begriff "Gott", weil damit in den meisten Fällen ein persönlicher, liebevoller, gütiger, menschenähnlicher Gott mit mildem Blick und weißem Bart gemeint ist.

Mal ganz abseits des weißen Bartes: Was wäre dir an dem Bild eines persönlichen, liebevollen und gütigen Gottes nicht recht?

Zitat von Blackysmart
Daher sagt mir meine Erfahrung, dass nur mit materieller Wissenschaft auch tatsächlich Wissen geschafft werden kann. Erkenntnisse aus anderen Wissenschaftsbereichen bestätigen die Evolutionstheorie grundlegend. Über verschiedene Inhalte wird weiterhin gestritten aber so gut wie alle Wissenschaftlers auf diesem Forschungsgebiet sind sich einig, dass die grundlegenden Prinzipien der Evolutionstheorie korrekt sind.

Das ist gut. Für alle Menschen.. Denn Erfahrung ist erweiterbar. Und es trägt zur Offenheit bei. Das ist unser aller Kapital.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 21:26
#691 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

.

Zitat von Reklov im Beitrag #682
Dein Problem besteht vor allem darin, dass Du, wie die meisten im RF, noch nicht geschnallt hast, dass Religionen und der abstrakte Begriff GOTT nicht viel gemeinsam haben.

.. du schreibst da wieder eine lächerliche Polemik .. denn in allen grossen Religionen gibt es verschiedene Definitionen von Gott. Es gibt in den Religionen den persönlichen und den abstrakten Gottesbegriff. Manche ach so erleuchtete Gläubige empfinden Gott eher als Person und manche als höhere Dimension als Geist oder Dämon im Kosmos , so wie du ...
Zitat von Reklov im Beitrag #682
Gott in der Bibel sagen: Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege .
.. ach so.. du schreibst über Gott und und glaubst an ihn , wirklich hochinteressant , sonst würdest du diese Worte nicht zitieren .. ..
Zitat von Reklov im Beitrag #682
Falls Deine Gehirnwindungen dies aber (noch) nicht hergeben, kannst Du ja noch mal auf die 4 Grundkräfte blicken, die zwar von der Wissenschaft erkannt, aber dennoch als Kraft nicht recht gedeutet werden können.
.. auch wieder nur eine Polemik von dir .. . denn die 4 Grundkräfte sind von der Wissenschaft schon längst erkannt worden , du lebst da leider noch „hinter dem Mond“ .. ich habe die besten Verbindungen zu Cern

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2015 21:29
#692 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Tutti im Beitrag #688
Für mich aber sind das zur ANGSTERZEUGUNG ausgekotzte Drohungen.

.. meine ganz präzisen Fragen an dich wurden von dir bisher nicht beantwortet .. sagt schon alles über dich aus ..

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

23.02.2015 00:56
#693 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Tutti
Deine Lüge, ich hätte Anbetungsriten der Völker des Gelobten Landes toleriert, könntest Du nur widerlegen, in dem Du meine Aussage zitierst, die belebt, dass ich das gesagt habe. Dass aber kannst Du nicht. Ich aber kann belegen, dass Du mich als Fundamentalist der schlimmsten Art bezeichnet hast, der Gift versprüht und ein Konzept des Hasses auf Christen. Aber das ist wohl für Dich lange nicht so schlimm, als das, was ich aufgezeigt und belegt habe: Deine Lüge. Du sollterst zumindest belegen, wo ich DICH als blindgläubig bezeichnet habe? Dass ich Dich aber als Supermarkt-Christ einstufe stimmt allerdings, auch wenn Du nach meiner Meinung vorlügst, Deine Feinde zu lieben und all Deinen Besitz mit den Armen zu teilen ;-)

Es ist bedenklich, dass du dir auch hier wieder ien Armutszeugnis ausstellst... Muss das sein? Ich habe dir gesagt, dass ich nicht dein Sekretär bin, der dir deine Beiträge hinterherträgt. Du kannst mir auch weiterhin Lügen unterstellen, so wie du das immer mit denjenigen machst, die deine Meinung kritisieren. Du selbst führst für dich durch deine Beiträge den beweis, dass du ein Fundamentalist der schlimmsten Sorte mit einem üblen Hass auf alle Meinungen, die deiner Meinung widersprechen. Und das fällt nicht nur mir auf. Ich werde deiner Meinung nach immer ein Supermarkt-Christ sein, weil du gar nichts anderes zulässt. Ich bin eben deiner Meinung nach ein Lügner, wie du es auch hier wieder bestätigst...Wirklich sehr bedenklich!

Zitat von Tutti
Man muss schon ein total pervertiertes Verständnis haben, wenn man das Bestrafen der Menschen, die ihren Nächsten nicht so lieben, wie sich selbst, mit der Ewigen Pein im Feuer, wie das in Matth. 25, 41-46 ausgekotzt wird, nicht als perverse Rachsucht bezeichnet. Diese Drohung ist an Hirnrissigkeit kaum zu übertreffen, denn diese sadistische Rache wird von einem Forderer der Liebe zu den Feinden angedroht. Aber auch das habe NICHT ich in die Bibel gekotzt!

Und doch bist du es, der immer wieder damit angekotzt kommt. Viele sind dir da schon weit vorraus. Sie kotzen schon lange kein Gift merh in die Foren, so wie du es derzeit tust. Man muss wirklich ein total pervertiertes Verständnis haben, wenn man in ein Buch der Universalausreden und Widersprüche eine solche Rachsucht hineininterpretieren will.

Zitat von Tutti
Die perversen Racheandrohungen Gottes stehen aber in der Bibel - und Du verurteilst sie nicht, sondern willst sie nicht als Racheandrohungen erkennen. Für mich aber ist etwa DAS eine unbestreitbare Androhung der Ewigen Pein im Feuer:


Ich weiß, was das für dich ist. Du weißt auch, dass das eine sehr fragwürdige Meinung ist. Und dass sie gefährlich ist. Wir möchten dich hier nur darauf aufmerksam machen. Auch das ist unbestreitbar!

Zitat von Tutti
Natürlich dürftest Du glauben, dadurch wolle Jesus seinerseits seine Liebe zu den Feinden offenbaren und sein VERDAMMEN aller Menschen, die sich nicht zum Dreifaltigen Christengott bekehren, sei höchste Ausdrucksform wahrer göttlicher Liebe. Für mich aber sind das zur ANGSTERZEUGUNG ausgekotzte Drohungen.

Was ich glaube; willst du doch gar nicht wahr haben. Du wehrst dich ja mit aller Macht dagegen... Es sei dir gegönnt. Für mich ist das deine Interpretation zum Hass gegenüber der Bibel. So stellst du dich hier da.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2015 08:43
#694 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #693
Es ist bedenklich, dass du dir auch hier wieder ien Armutszeugnis ausstellst... Muss das sein? Ich habe dir gesagt, dass ich nicht dein Sekretär bin, der dir deine Beiträge hinterherträgt.


Ich habe alles Wesendliche im Kopf, was ich zu dem Abschlachtbefehl Deines Gottes sagte, der das totale Abschlachten auch aller Säuglinge, Kinder und Frauen von 7 Völkern ultimativ befohlen hat, um deren Länder zu rauben und deren Religion auszulöschen. Dass ich irgendwelche Anbetungsriten dieser Völker toleriere habe ich noch nicht einmal angedeutet! Ohne auf irgendwelche Anbetungsriten konkret einzugehen sagte ich Dir am 24. Januar in diesem Beitrag:

RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben (18)

"Du meinst, weil die Besitzer des Gelobten Landes andere Götter angebetet haben und andere religiöse Riten befolgten, die deren Priester ihnen vorgegeben haben, ist es für Dich gerecht, dass alle unschuldigen Säuglinge und Kinder von 7 Völkern anderer Religion total abgeschlachtet wurden? Wer sich an unschuldigen Kindern rächt, wäre für mich der minderwertigste Sadistenfatzke im Sein."

Offensichtlich bist Du Dir nicht bewusst, dass die Säuglinge und Kinder, die vorgeblich abgeschlachtet wurden, unmöglich für irgendwelche Anbetungsriten verantwortlich gewesen sein können.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #693
Und doch bist du es, der immer wieder damit angekotzt kommt. Viele sind dir da schon weit vorraus. Sie kotzen schon lange kein Gift merh in die Foren, so wie du es derzeit tust. Man muss wirklich ein total pervertiertes Verständnis haben, wenn man in ein Buch der Universalausreden und Widersprüche eine solche Rachsucht hineininterpretieren will.


Noch im JETZT kotzt die größte Religionsorganisation der Erde suggestiv aus, dass in der Bibel sicher, getreu und ohne Irrtum die Wahrheit steht, die Gott den Menschen ihres Heiles Willen mitteilen wollte. In den USA glauben über 40 % der Bewohner JEDES Wort der Bibel als Wahres Wort Gottes. Aber anstatt Dich von der sadistischen Rachsucht zu distanzieren, die dem Gott der Christen nachweislich in der Bibel unterstellt wird, willst zu den Abschlachtbefehl dieses nach meiner Meinung zur reinen Angsterzeugung erfundenen Sadistenfatzken an unschuldigen Säuglingen und Kindern und Frauen von 7 Völkern anderer Religion mit irgendwelchen Anbetungsriten verteidigen. Dein Denken ist in der Steinzeit verwurzelt, wo Menschen das von ihren Götzen glauben konnten!

Zitat von Tutti
Natürlich dürftest Du glauben, dadurch wolle Jesus seinerseits seine Liebe zu den Feinden offenbaren und sein VERDAMMEN aller Menschen, die sich nicht zum Dreifaltigen Christengott bekehren, sei höchste Ausdrucksform wahrer göttlicher Liebe. Für mich aber sind das zur ANGSTERZEUGUNG ausgekotzte Drohungen.

Zitat von SnookerRI im Beitrag #693
Was ich glaube; willst du doch gar nicht wahr haben. Du wehrst dich ja mit aller Macht dagegen... Es sei dir gegönnt. Für mich ist das deine Interpretation zum Hass gegenüber der Bibel. So stellst du dich hier da.


Warum sagst Du denn nichts dazu, dass laut Mark. 16, 15+16 der Namensgeber des Christentums und Forderer der Liebe zu den Feinden ALLE Menschen verdammen will, die sich nicht zum dreifaltigen Christengott bekehren? Damit wird der Gott der Christen als denkbar giftigster Feind der für ein friedliches Miteinander ALLER Menschen unabdingbaren Religionsfreiheit behauptet. Man muss mehr als blindgläubig sein, wenn man glaubt, dass das keine negativen Wirkungen im Denken von Menschen erzeugen kann.

Dass Du aber so einfältig bist, zu glauben, man könne ein Buch hassen, gibt mir zu denken. Zum Glück habe ich noch nie im Leben gehasst und schon gar kein Buch, das NICHTS dafür kann, was in ihm berechnende Machtmenschen an perversester Rachsucht dem von ihnen erfundenen Gott zur reinen Angsterzeugung zugelogen haben.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

23.02.2015 09:37
#695 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Tutti
Ich habe alles Wesendliche im Kopf, was ich zu dem Abschlachtbefehl Deines Gottes sagte, der das totale Abschlachten auch aller Säuglinge, Kinder und Frauen von 7 Völkern ultimativ befohlen hat, um deren Länder zu rauben und deren Religion auszulöschen. Dass ich irgendwelche Anbetungsriten dieser Völker toleriere habe ich noch nicht einmal angedeutet! Ohne auf irgendwelche Anbetungsriten konkret einzugehen sagte ich Dir am 24. Januar in diesem Beitrag:

RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben (18)

"Du meinst, weil die Besitzer des Gelobten Landes andere Götter angebetet haben und andere religiöse Riten befolgten, die deren Priester ihnen vorgegeben haben, ist es für Dich gerecht, dass alle unschuldigen Säuglinge und Kinder von 7 Völkern anderer Religion total abgeschlachtet wurden? Wer sich an unschuldigen Kindern rächt, wäre für mich der minderwertigste Sadistenfatzke im Sein."

Offensichtlich bist Du Dir nicht bewusst, dass die Säuglinge und Kinder, die vorgeblich abgeschlachtet wurden, unmöglich für irgendwelche Anbetungsriten verantwortlich gewesen sein können.

Ich bin auf deine Vorwürfe in dem von dir zitierten Thread eingegangen. Sobald ich das tat - ich erinnere hier nochmal an den Hesekiel-Abgleich - wurde die Bibel für dich wieder mal zu einem Buch der Universalausreden und Widersprüche. Du lässt nur deine Meinung gelten. Andere meinungen interessieren dich überhaupt nicht. Du weißt nicht, was du geschrieben hast und forderst von mir und anderen dir alles hinterherzutragen. Du hast mitnichten über meinen Gott gesprochen als du mir mit deiner Interpretation von den Abschlachtbefehlen auf die Pelle rücktest. Du beschreibst hier dein persönliches Gottesmonster, welches dich dazu bringt, hier im Forum Hass, Beleidigungen, und übelstes Gift aller Arten zu verspritzen. Jeden Tag aufs Neue, Tutti. Das ist einfach nur traurig.

Zitat von Tutti
Aber anstatt Dich von der sadistischen Rachsucht zu distanzieren, die dem Gott der Christen nachweislich in der Bibel unterstellt wird, willst zu den Abschlachtbefehl dieses nach meiner Meinung zur reinen Angsterzeugung erfundenen Sadistenfatzken an unschuldigen Säuglingen und Kindern und Frauen von 7 Völkern anderer Religion mit irgendwelchen Anbetungsriten verteidigen. Dein Denken ist in der Steinzeit verwurzelt, wo Menschen das von ihren Götzen glauben konnten!

Wie ich dir schon mehrfach gesagt habe, distanziere ich mich ausdrücklich von der durch dich verherrlichten Interpretation der Abschlachtbefehle. Damit kommst du immer wieder an. Du verherrlichst damit die Gewalt, weil sie so tief in dir sitzt. Wie Gysi hier schon schrieb, gebrauchst du diese Gewaltverherrlichung wie ein Mantra. Immer und immer wieder kommst du damit an. Und wenn wir dir helfen wollen und dir erklären, wie krank deine Interpretation ist, konterst du recht ungeschickt mit wüsten Beleidigungen und Abfälligkeiten. Nicht, dass mich das noch bei dir wundern würde, Tutti: Das passt perfekt zu dir und deinem abscheulichen Gottesmonster!


Zitat von Tutti
Warum sagst Du denn nichts dazu, dass laut Mark. 16, 15+16 der Namensgeber des Christentums und Forderer der Liebe zu den Feinden ALLE Menschen verdammen will, die sich nicht zum dreifaltigen Christengott bekehren? Damit wird der Gott der Christen als denkbar giftigster Feind der für ein friedliches Miteinander ALLER Menschen unabdingbaren Religionsfreiheit behauptet. Man muss mehr als blindgläubig sein, wenn man glaubt, dass das keine negativen Wirkungen im Denken von Menschen erzeugen kann.

Dass Du aber so einfältig bist, zu glauben, man könne ein Buch hassen, gibt mir zu denken. Zum Glück habe ich noch nie im Leben gehasst und schon gar kein Buch, das NICHTS dafür kann, was in ihm berechnende Machtmenschen an perversester Rachsucht dem von ihnen erfundenen Gott zur reinen Angsterzeugung zugelogen haben.

Dass dir dein Hass nicht mal mehr auffällt, sollte dir zu denken geben. Ich habe dir meine Meinung der Texte erklärt, worauf du wieder sagtest, die Bibel sei doch eh ein Buch der Widersprüche und Universalausreden und von Machtmenschen mit Lügen vollgestopft. Später hast du mich dann immer wieder als dümmlich einfältig, ignorant und blindgläubig bezeichnet, um nur einige wenige deiner Ausfälle anzuführen. Jeder kann das hier nachlesen. Das hat schon was von Fremdschämen, Tutti!

Das alles führt dazu, dass ich dich fortan nur noch als Karikatur wahrnehmen kann. Ich wiederhole noch mal den Kernsatz aus meinem letzten Beitrag:

Ich bin nur froh, dass du die Bibel für ein Buch voller Widersprüche und Universalausreden hälst - damit wird dann auch deine Meinung widersprüchlich und universalausredend - steht ja alles unbestreitbar in der Bibel


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2015 09:44
#696 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #695
Ich bin nur froh, dass du die Bibel für ein Buch voller Widersprüche und Universalausreden hälst - damit wird dann auch deine Meinung widersprüchlich und universalausredend - steht ja alles unbestreitbar in der Bibel
.. hast du sehr schön geschrieben und unserem @ Tutti damit jeden Wind aus den Segeln genommen , jedoch er kann nicht lesen und wird es nicht begreifen , so wie er alles andere auch nicht begreift ...

Reklov Offline




Beiträge: 4.851

23.02.2015 11:05
#697 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat
Erkläre mir doch mal den Dualismus (Geist und Körper getrennt), der gegen den Materialismus spricht?

@Gysi,
bin zwar nicht angesprochen, kann aber versuchen, Deine Frage an einem Beispiel zu verdeutlichen:
Stell Dir vor, dass der >> Satz des Pythagoras << (als geometrische Formel) auch schon seine Gültigkeit besaß, als es noch gar keinen "Urknall" gegeben hatte und auch noch keinen Menschen, der diesen zunächst rein geistigen Inhalt zur Gültigkeit einer Flächenberechnung auf einen materiellen Träger hätte aufzeichnen können, - dann ahnst Du die Unabhängigkeit von Geist und Materie.
Gruß von Reklov

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2015 11:10
#698 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #697

Stell Dir vor, dass der ; Satz des Pythagoras ; (als geometrische Formel) auch schon seine Gültigkeit besaß, als es noch gar keinen "Urknall" gegeben hatte und auch noch keinen Menschen, der diesen zunächst rein geistigen Inhalt zur Gültigkeit einer Flächenberechnung auf einen materiellen Träger hätte aufzeichnen können, - dann ahnst Du die Unabhängigkeit von Geist und Materie.



.. welch eine dusselige Polemik ... dann kannst du ja auch alles und jedes nehmen um diesen lächerlichen Vergleich zwischen Geist und Materie zu erklären .. und Geometrie ist keine Materie ..
und außerdem hast du in der Schule nicht aufgepaßt , denn es ist kein Nachweis zur Flächenberechnung ..

Reklov Offline




Beiträge: 4.851

23.02.2015 12:26
#699 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
.. hast du sehr schön geschrieben und unserem @ Tutti damit jeden Wind aus den Segeln genommen, jedoch er kann nicht lesen und wird es nicht begreifen , so wie er alles andere auch nicht begreift ...

@Glaubensqualle und die anderen im RF,

dass der Text der Bibel vom Bewusstsein antiker Menschen geprägt ist und zudem eine "frisierte" Auswahl von noch einigen anderen Evangelien darstellt, muss schon berücksichtigt werden.
Wir leben heute zwar mit einem ganz anderen Bewusstsein in einem hoch technisierten Zeitalter, können aber auf spirituellem Gebiet keine Fortschritte verzeichnen, da unser Denken hauptsächlich im Speziellen der einzelnen Berufssparten verankert ist.

Die Schwierigkeit, welche ja zu den Wortgefechten im RF führt ist, dass sich der abstrakte Begriff "Gott" (wie unterschiedlich er auch immer ausgelegt wird!), einer direkten Denkarbeit entzieht! Von Menschen gedacht wird dieser Begriff sofort ein Endlicher unter endlichen Menschen. Dieser Begriff entzieht sich jeder Vorstellung und Anschauung, denn durch sie würde er ein Sinnliches.
So bleibt dieser Begriff für Gedanken und Anschauungen ein leer werdender Punkt der Transzendenz!
Als BEZUGSPUNKT bleibt er aber der Träger, Ziel und Ursprung von allem, was ist - fernab jeder dogmatischen Deutung oder Behauptung.
Spricht man von diesem fernen, unerreichbaren und unergreifbaren Begriff, so kann man von ihm auch nur sagen, was er nicht ist.
Die Frage, wie diese Gottesvorstellung in der Welt zum Sprechen kommt, löst unter Gläubigen und Atheisten die bekannten, heftigsten Dispute aus.
Gläubige meinen, dies geschehe im Medium gleichnishafter Anschauungen und Gedanken, die Atheisten negieren dies vollkommen und bleiben dafür in der Anschauung und Untersuchung rein materieller Tatsachen stecken.

Die Forderung der Bibel, sich kein Gleichnis oder Bildnis vom Begriff GOTT zu machen, hat seinen Sinn heute gesteigert zu der Bedingung, unter der allein echte Transzendenz für den Menschen fühlbar und wirklich bleibt.
In der Geschichte des Menschen sprach ein gedachter Gott nur durch den Gang der Zeiten. Aber diese Wahrheit ist für Menschen schwer.
Durch seinen Drang zur Handgreiflichkeit sinnlicher Anschauung und der damit verbundenen Garantie verwandelte sich die Wahrheit des "Urgrundes" allzu leicht in die Verabsolutierung einer Endlichkeit, die Transzendenz in Negativität, die Unbedingtheit kippte zum Fanatismus und die weltüberlegene Freiheit wurde Sklave eines blinden Gehorsams gegenüber religiösen Absurditäten!

In den 3 abrahamitischen Religionen liegt ein gleicher Zug aus dieser Verkehrung, hat dort auch seine verheerende Wirkung getan und scheint nun im Islam seinen Gipfel zu erreichen!
Die falsche Antizipation des Einen Gottes in Vorstellung, Gedanke und reiner Konsequenz löste und löst die zerstörenden Taten aus. Der eine Gott wurde zum eigenen Gott in Feindseligkeit gegen die anderen Menschen. Was so in göttlicher Gestalt auftrat, war - vom jüdischen Gesetz bis zur angenommenen Gottheit Jesu und der Prophetie Mohammeds - ein von Menschen Gemachtes, das für das EINE gehalten wurde. - Die Gewaltsamkeit des jeweiligen religiösen Systems, das allein wahr zu sein beansprucht, versucht(e) deswegen auch stets, mit schaurigem Übermut alles zu bezwingen.

Die Einheit der Wahrheit kann der Mensch nur erfahren, indem er aus seinem gegenwärtigen Bewusstsein heraustritt und versucht, sich dem gegenstandslosen Denken zu nähern - ohne Spaltung von Subjekt und Objekt, noch der Objekte untereinander! Das ICH tritt hierbei zurück, wie auch die Unterscheidung des einen Gegenstandes von einem anderen.
Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.851

23.02.2015 12:36
#700 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
.. auch wieder nur eine Polemik von dir .. . denn die 4 Grundkräfte sind von der Wissenschaft schon längst erkannt worden , du lebst da leider noch „hinter dem Mond“ .. ich habe die besten Verbindungen zu Cern

@Glaubensqualle,
"erkennen", bedeutet noch lange nicht, es vom Ursprung her korrekt deuten zu können!!! Schau in den Spiegel, da erknsst Du Dich zwar, aber eine "Deutung" Deiner Person ist Dir deswegen noch lange nicht möglich. So schwer von Begriff kannst Du nun aber auch nicht sein, um solche einfachen Unterschiede zu checken!??
Gruß von Reklov

Seiten 1 | ... 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor