Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 780 Antworten
und wurde 26.360 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32
Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2015 11:25
#726 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #725
Ich weiß nicht, wer der "schlimmere Lügner" von euch beiden ist: Glaubensqualle oder du.
.. ich kann nicht lügen .. Allah bewahrt mich vor falschen Aussagen ...

Reklov Offline




Beiträge: 4.943

24.02.2015 13:07
#727 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
.. ich kann nicht lügen .. Allah bewahrt mich vor falschen Aussagen ...

@Glaubensqualle,
jeder kann lügen - und Allah kann Dich schon gar nicht vor falschen Aussagen bewahren, weil es ihn ja (Deiner Meinung nach!) gar nich gibt!
Wie Du siehst, sind bereits in Deinem kurzen Satz 2 Unwahrheiten eingebaut!
Hättest Du gesagt: Ich lüge nicht (ohne das "kann"), dann wäre Deine Aussage korrekter gewesen.
Mach Dir nicht draus - Sprachlogik ist nicht Deine einzige Schwäche!
Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.943

24.02.2015 13:21
#728 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat
Ich erahne die eherne Existenz der Naturgesetze.

@Gysi,
das Problem beim Begriff "Naturgesetz" ist die Frage, ob sich die "Natur" ihre Gesetze selber geben kann, oder ob geistige Information aus dem rein geistigen Bereich kommt?
Würden z.B. Atome in der Lage sein, sich "abzusprechen", welche von ihnen ein Stein oder lieber ein Teil des Menschen sein sollen, so wäre nach unserem Verständnis bereits hier ein Streit vorstellbar. Es sei denn, man denkt, dass alle Atome im Lauf der Ewigkeit abwechselnd jede "Rolle" einnehmen dürfen, so dass keine "Bevorzugung" entsteht.
Wie gesagt: Menschliches Denken! - Die Frage nach dem "Programmierer" von Informationen, welche in die "Materie" gelangen, ist und bleibt jedoch eine der Hauptfragen, wenn es zu transzendenten Betrachtungen und Mutmaßungen kommt, denn hier beginnt die eigentlich wirklich interessante Zone der Fragestellungen!
Gruß von Reklov

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2015 13:57
#729 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #728
Die Frage nach dem "Programmierer" von Informationen, welche in die "Materie" gelangen,
.. oh man welche Polemik .. welcher Programierer soll in welche Materie , was meinst du denn

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2015 14:00
#730 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #727

Mach Dir nicht draus - Sprachlogik ist nicht Deine einzige Schwäche!
. ich bin wirklich Gott über aus dankbar , daß ich nicht deine transzendente Sprachlogik der unverständlichen nichtssagenden Polemik beherrsche ..

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.247

24.02.2015 14:05
#731 Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Reklov
das Problem beim Begriff "Naturgesetz" ist die Frage, ob sich die "Natur" ihre Gesetze selber geben kann, oder ob geistige Information aus dem rein geistigen Bereich kommt?

Woher kommt denn dann der Geist? Und wieso schwirrt der alleine heum, ohne Körper? Entspricht doch nun wirklich nicht unserer Erfahrung. Aber dass was Intelligentes produziert und selbstredend dem Produkt überlegen ist - DAS ist Menschenerfahrung, die die Gläubigen unzulässigerweise auf die große Meta-Bühne extrapolieren.

Zudem denken wir in den Kategorien Ursache und Wirkung. Weil wir Zeitwesen sind. Aus der Perspektive muss es aber eine Erste Ursache geben, die dieses zeitgebundene Usache-Wirkungs-Denken aufhebt! D.h., wir müssen die Zeit (gedanklich) verlassen, um die Erste Ursache zu erklären.

Neinnein und nochmals nein: diese Erste Ursache ist nicht Gott! Gott ist eine Hoffnungserfindung der Menschen. Er hat die Naturgötter gemacht, den Sonnen-, Regen- und Bienengott. Er hat die Griechische Götterfamilie erschaffen, er hat die Hinduistische Göttersippschaft erschaffen. Die ägyptischen Götter und Stadtgötter. Er hat selbstredend auch die monotheistischen Götter erschaffen! Er hat sich selbst zu Gottkaisern erhoben. Diese Götter waren und sind nichts anderes als Schutzpatrone, um die Angst der Menschen zu lindern und um ihr Verhalten zu steuern. Diese Götter sollen alle Kontakt zu den Menschen haben, Macht über sie und dieselbe Ethik vertreten wie gerade zufällig sie selbst... Die Erste Ursache ist die Erste Ursache! Gebunden in Zeitlosigkeit. Mehr können wir nicht wissen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2015 14:10
#732 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

.. gestern gab es eine tolle Sendung über unser Sonnensystem .. Resultat des Astronauten : dieses Jahrtausend wird in die Geschichte der Menschheit eingehen als die Entdeckung des Universums .. wir stehen nämlich erst am Anfang , ganz ganz vorne ..

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

24.02.2015 14:37
#733 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Glaubensqualle im Beitrag #732
.. gestern gab es eine tolle Sendung über unser Sonnensystem .. Resultat des Astronauten : dieses Jahrtausend wird in die Geschichte der Menschheit eingehen als die Entdeckung des Universums .. wir stehen nämlich erst am Anfang , ganz ganz vorne ..


Es hört sich gut an, wie allerorts die Dogmen bröckeln.

“Woraus besteht das Universum? Materie oder Energie? Partikel oder Strings? Vlatko Vedrals neuem Buch zur Folge, besteht es grundlegend aus Information. Mit anderen Worten: Wenn man das Universum in immer kleinere Teile zerlegt, dann sind die kleinsten Teilchen in Wirklichkeit Bits. […] Vedral argumentiert, dass wir das gesamte Universum als einen gigantischen Quantencomputer betrachten sollten. So abgehoben das klingen mag, es wird von knallharter Wissenschaft gestützt.”


Die spirituelle Erfahrung der Einheit, der Verbundenheit und des kosmischen Bewusstseins ist vor diesem Hintergrund weitaus weniger mystisch als vielmehr Ausdruck dessen, was das Universum ganz einfach wesentlich ist.

“Wie entsteht die spirituelle Erfahrung? Heute haben wir eine bessere Antwort auf diese Frage, als jemals zuvor. […] Eine Antwort auf diese Frage wird von jeder Religion gegeben, und heute kann sie auch von der Wissenschaft gegeben werden, wenn auch nur hypothetisch. Wissenschaftler vermuten, dass die spirituelle Erfahrung das Gehirn, mit dem unser Bewusstsein verknüpft ist, zu einem erweiterten Feld an Informationen hin öffnet. Und ich meine damit die Art von Information, die, wie Wissenschaftler heute herausfinden, unter allem in diesem Universum liegt. Information ist das grundlegende im Universum. Unser aktuelles Modell des Universums besteht nicht aus Materie und Raum, es besteht aus Energie und Information”, schreibt Laszlo in “Quantum brain, spirituality, and the mind of God”.

Er argumentiert, dass alle spirituelle Erfahrung auf dieser Verbindung mit dem grundlegenden Informationsfeld des Universums beruht – ganz gleich, wie der Einzelne sie interpretieren mag. Ob man diese Verbindung nun zwischen sich und einer der Natur immanenten Intelligenz empfindet, (wie etwa Schamanen), oder zwischen sich und einem transzendenten Gott (wie unsere theistischen Religionen), oder ob man sie abstrakter fasst (wie der Buddhismus) – die grundlegende Erfahrung bleibt die gleiche. Und ist die Wissenschaft vielleicht erstmals auf dem Weg zu Modellen, welche diese Erfahrungen und ihre kosmische Bedeutung im Ansatz erklärbar macht.

Sebastian Offline



Beiträge: 21

24.02.2015 15:12
#734 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Wir wissen ja, dass die Menschen Horror-Filme über fremde Wesen drehen und sehen wollen, um ihre Phantasien ausleben zu können. Für die Autoren ist das eine Art Kreativ-Training, für die Nutzer unterhaltsame Verdummung.

Wie oben schon erwähnt, war der Glaube an Überirdisches der Versuch, das Universum verstehen zu können. Heute sind wir durch die Naturwissenschaften schon etwas weiter, wenn sich auch immer wieder neue Türen öffnen.

Persönlich gebe ich zu, gerne die verschiedensten Götter- und Heldensagen zu lesen, jedoch nur, weil ich sie interessanter finde als die Romane der üblichen Literatur. Ein gewisser Wahrheitsgehalt mag darin verborgen sein, vieles aus der Bibel etc. ist historisch nachweisbar, aber das bedeutet nicht, dass das überlieferte Mystische darin ebenfalls wahr ist. Das Erforschte wissen wir, an Glaubhaftes können wir glauben, der Rest kann allerdings Anregung zu Märchen- oder Science-Fictionromanen bringen. Gott oder Götter sind für mich ebenso wie Horoskope etc. unglaubwürdig.

Dass sog. Propheten Stimmen Gottes vernommen haben wollen, kann nur unwahr sein, muss aber nicht gelogen sein, wenn der Prophet selber daran geglaubt hat oder davon ausgehen kann, dass ihm der Empfänger der Botschaft das nicht abnimmt. Beispiel: jemand, der auf der Bühne irgendeine Rolle spielt. Propheten alter Prägung, die irgendwelche Stimmen wahrnehmen, ob von Göttern oder Verstorbenen etc. gibt es heute immer noch. Sobald sie auffällig und - auch sich selber - gefährlich werden können, kommen sie in die Psychiatrie.

der Glaube an Gott oder Götter wäre nicht die erste Illusion, von der sich die Menschen blenden ließen und es wird auch nicht die letzte sein. Wie lange haben wir geglaubt, der Mittelpunkt des Universums oder die Krone der Schöpfung zu sein?

Zitat
Das eigentliche Geheimnis der Kirche ist ihre Noch-Existenz

schreibt Karl-Joseph Kuschel, Professor für Theologie in Tübingen. Und die protestantische Theologin Dorothee Sölle gibt zu bedenken:

Zitat
Wer Theologie treibt, muss mindestens mit der Möglichkeit rechnen, dass der Glaube ein Irrtum ist.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

03.03.2015 00:16
#735 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von K-J. Kuschel, zitiert von Sebastian
Das eigentliche Geheimnis der Kirche ist ihre Noch-Existenz



Stirbt denn mit der Kirche auch der Glaube?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reklov Offline




Beiträge: 4.943

03.03.2015 00:48
#736 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat
diese Erste Ursache ist nicht Gott! Gott ist eine Hoffnungserfindung der Menschen.

@Gysi,
der abstrakte Begriff GOTT steht ja u.a. für die erste Ursache, ganz gleich, was für menschliche, dogmatische Hoffnungen damit verbunden sind!
Wer sich aber immer noch am biblischen Gott gedanklich abarbeitet, muss das eben mit sich ausmachen!
Wenn Du aber schon mit dem Begriff "Hoffnungserfindung" arbeitest, müsstest Du zumindest ahnen können, welche Ursache denn für diese Seelenregung in vielen Menschen verantwortlich ist. Die Hoffnung aber lediglich zu belächeln oder sie als Träumerei abzutun, bringt uns ihrem psychologischen Kern um nichts näher!
Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.943

03.03.2015 01:05
#737 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat
Aus der Perspektive muss es aber eine Erste Ursache geben, die dieses zeitgebundene Usache-Wirkungs-Denken aufhebt! D.h., wir müssen die Zeit (gedanklich) verlassen, um die Erste Ursache zu erklären.

@Gysi,
ein indischer Weiser sagte, dass es gar keine Zeit gäbe, sondern lediglich nur die Bewegungen von Körpern vor einer zeitlosen, unbeweglichen Kulisse! Einstein ging davon aus, dass es eine gleichmäßig fließende "kosmische Zeit" geben müsse, welche aber nichts mit unserem Zeitbegriff zu tun hat.
Auch heute wird Zeit lediglich an der Bewegung von Körpern festgemacht!
Wenn Du meinst, mit dem gedanklichen Verlassen der Zeit ließe sich auch schon die "erste Ursache" erklären, dann schildere doch mal, auf welche Weise dies denn funktionieren sollte!?
Gruß von Reklov

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.247

03.03.2015 09:26
#738 Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Reklov
Wenn Du meinst, mit dem gedanklichen Verlassen der Zeit ließe sich auch schon die "erste Ursache" erklären, dann schildere doch mal, auf welche Weise dies denn funktionieren sollte!?

Oh, das habe ich aber schon öfters geschrieben: Wenn Zeit und Raum als Wesensheiten unseres Universums mit diesem entstanden sind, dann stellt sich die Frage: Woher? Antwort: Aus einem zeit- und raumlosen Zustand! Und Zeitlosigkeit ist - die Ewigkeit! Was zeitlos ist, bedarf keiner Ursachenerklärung.

Zitat
Wenn Du aber schon mit dem Begriff "Hoffnungserfindung" arbeitest, müsstest Du zumindest ahnen können, welche Ursache denn für diese Seelenregung in vielen Menschen verantwortlich ist.

Erziehung. Menschen, die nicht religiös erzogen werden, oder nicht an Gott glauben, arbeiten ihre Hoffnungen anders ab. Sie beten nicht, sie arbeiten an der Erreichung ihrer Ziele.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2015 09:59
#739 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #735
..stirbt denn mit der Kirche auch der Glaube?
.. meiner Meinung nach .. JA

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2015 10:00
#740 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Sebastian im Beitrag #734

Zitat
Wer Theologie treibt, muss mindestens mit der Möglichkeit rechnen, dass der Glaube ein Irrtum ist.

.. schon wer sich hier ins Forum begibt hat Zweifel an seinem Glauben ... nur ich nicht ..

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

03.03.2015 10:39
#741 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Eine "erste Ursache" gibt es nicht, kann es gar nicht geben. Sie ist unlogisch.
Hätten wir die "erste Ursache" gefunden, entstünde sofort die Frage, was denn nun die Ursache der ersten Ursache ist.
Gottgläubige retten sind aus dieser endlosen Kette, indem sie erklären, ihr Gott hätte keine Ursache gehabt. Manche versteigen sich sogar zu der wahnwitzigen Behauptung, er hätte sich selber erschaffen.
Nun, mit der gleichen Berechtigung kann man auch behaupten, das Universum hätte keine Ursache. Es hat sich selber erschaffen. Warum auch nicht?

Zitat von Qualle
.. schon wer sich hier ins Forum begibt hat Zweifel an seinem Glauben ... nur ich nicht ..


Ein Glaubender, der sich in ein religiöses oder gar atheistisches Forum begibt, hat Zweifel an und in seinem Glauben. Er sucht auf dieses Weise die Zweifel zu bekämpfen. Einfachere Gemüter suchen Bestätigung in richtig religiösen Foren, wie kath.net und so, wo man Atheisten sofort sperrt. Da wärmen und bedampfen sie sich gegenseitig und bauen sich aneinander auf. Andere versuchen in ahteistischen Foren zu missionieren, wobei der erträumte Missionserfolg ja ihren eigenen Glauben sehr stärken würde. Oder sie glauben, sie könnten mit starken Argumenten die Atheisten niederschmettern und dabei sich selbst in ihrem eigenen Glauben bestätigen, stärken und aufbauen. Atheisten posten in der Hoffnung, sie könnten in die eine oder andere weihrauchgetränkte Holzbirne doch etwas Vernunft hineinbringen.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2015 10:51
#742 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Ahriman im Beitrag #741
Atheisten posten in der Hoffnung, sie könnten in die eine oder andere weihrauchgetränkte Holzbirne doch etwas Vernunft hineinbringen.

... ...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

03.03.2015 10:53
#743 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Glaubensqualle
.. meiner Meinung nach .. JA

Naja zumindest der Glaube an die Kirche stirbt dann...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2015 10:56
#744 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #743

Zitat von Glaubensqualle
.. meiner Meinung nach .. JA
Naja zumindest der Glaube an die Kirche stirbt dann...

.. und damit der Glaube an Gott auch ..

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 17.247

03.03.2015 10:57
#745 Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Ahriman
Atheisten posten in der Hoffnung, sie könnten in die eine oder andere weihrauchgetränkte Holzbirne doch etwas Vernunft hineinbringen.

Warum hast du diese Hoffnung, wenn es nicht mal gelingt, Leuten wie dir etwas RESPEKT den Gläubigen entgegenzubringen? Es zeugt von Dummheit, mit Gläubigen diskutieren zu wollen, indem man sie vergrault!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

03.03.2015 10:58
#746 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Ahriman
Ein Glaubender, der sich in ein religiöses oder gar atheistisches Forum begibt, hat Zweifel an und in seinem Glauben. Er sucht auf dieses Weise die Zweifel zu bekämpfen. Einfachere Gemüter suchen Bestätigung in richtig religiösen Foren, wie kath.net und so, wo man Atheisten sofort sperrt. Da wärmen und bedampfen sie sich gegenseitig und bauen sich aneinander auf. Andere versuchen in ahteistischen Foren zu missionieren, wobei der erträumte Missionserfolg ja ihren eigenen Glauben sehr stärken würde. Oder sie glauben, sie könnten mit starken Argumenten die Atheisten niederschmettern und dabei sich selbst in ihrem eigenen Glauben bestätigen, stärken und aufbauen. Atheisten posten in der Hoffnung, sie könnten in die eine oder andere weihrauchgetränkte Holzbirne doch etwas Vernunft hineinbringen.

Letzteres käme ja schon an die Grenze zur atheistischen Mission (vllt. à la Lenin) Wie dem auch sei. Natürlich gibt es in beiden Lagern diese Extremfälle; der größeren Mehrheit dürfte es aber doch lediglich um einen gesunden Meinungsaustausch gehen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

03.03.2015 11:00
#747 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von Glaubensqualle
.. und damit der Glaube an Gott auch ..

Aber die Kirche ist doch nicht der Glaube an Gott.... Kirche ist Kirche und Gott ist Gott.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2015 11:33
#748 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #747

Zitat von Glaubensqualle
.. und damit der Glaube an Gott auch ..
Aber die Kirche ist doch nicht der Glaube an Gott.... Kirche ist Kirche und Gott ist Gott.


.. Räder haben Reifen und ohne Räder und Reifen fahren keine Autos .. .. das ist wie @ reklovsche Logik ...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

03.03.2015 12:10
#749 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat
.. Räder haben Reifen und ohne Räder und Reifen fahren keine Autos .. .. das ist wie @ reklovsche Logik ...

Du hast schon viel von ihm gelernt. Und wenn die Kirche gleichbedeutend mit dem Glauben an Gott wäre könnte es sogar passen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2015 12:49
#750 RE: Atheismus = realistisch........... antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #749
Und wenn die Kirche gleichbedeutend mit dem Glauben an Gott wäre könnte es sogar passen.
.. ach so .. na dann ist die Kirche also gleichbedeutend mit Steuereinnahmen , Verarschung , Humbug, Unterdrückung, Verbrennung, Folter , Kriege , Haß und Gehäßigkeit , Vertuschung , Korruption ... usw. usw. ..... mit Gott hat die Kirche nix zu tun , daß ist nur der Aufhänger für die vorgenannten Untaten .. ist schon OK so .. ...,

Seiten 1 | ... 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor