Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 780 Antworten
und wurde 25.364 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 32
Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.191

19.02.2014 11:12
#76 Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1
Wann wirst Du beginnen mit eigenen Gehirn zu denken?

Geht's auch freundlicher? Wenn du als Christ keinen Plan für respektvolle Ansprache hast, dann frage mich.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

19.02.2014 11:23
#77 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

OK Gysi,
aber, ich werde auch sehr oft gefragt, aber beklagt darüber habe ich mich nie. Es ist keine Bösartigkeit dabei. OK?
Ich werde solche Floskel aus meinen Texten verbannen.
MfG

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

19.02.2014 13:31
#78 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #75
Blackysmart

Zitat
Sagte ich doch - Du wirst das Vorhandensein von Becken- und Oberschenkelknochen bestreiten, obwohl Du das auf den Bildern eindeutig erkennen und Dir Walskelette im Museum höchstpersönlich anschauen kannst. Typisch Kreationist, Realitäten verneinen, wenn sie nicht ins Glaubensmuster passt.

Wann wirst Du beginnen mit eigenen Gehirn zu denken? Schau die Konstruktion dieser Tiere an. Was kannst Du entdecken? Diese Tiere hatten keine Vorfahren die am Land gelebt haben. Sie sind so perfekt konstruiert für das Leben im Wasser, schon vom Anfang an, so dass jede andere Vorstellung verblasst.. Ihre Konstruktion spricht Bände!



Du brauchst mir nur die folgenden Fragen zu beantworten:

Wozu brauchen Wale Hüfte und Oberschenkelknochen bzw. warum haben sie diese?

Welche Funktion hat Dein Blinddarm und warum gibt es soviel Blinddarmentzündungen, die ein Entfernen des Blinddarms erforderlich machen?

Michael1 Offline



Beiträge: 840

19.02.2014 13:41
#79 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Die haben es nicht!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

19.02.2014 14:42
#80 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #79
Die haben es nicht!


Und jemand wie Du philosophiert über Realität außerhalb unserer Wirklichkeit. Jemand, der nicht einmal zu 100% überprüfbare Fakten akzeptieren kann.

Du kannst einem wirklich leid tun.

muschinkafutlovska Offline




Beiträge: 15

19.02.2014 15:09
#81 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Materie ist physikalisch gesehen das Gegenstück zur Batterie.

Ein Stromkreis mit einer Batterie funktioniert nur ohne Materie, was letztendlich unmöglich ist, da alles aus Materie besteht, daraus folgt, dass nichts aus Batterie besteht, was wiederum nicht möglich sein kann, da ja Batterien aus Batterie bestehen.

Sie sehen schon, ein unlösbares Problem! Bis heute ist noch unklar, was jetzt nicht existiert, da ja beides existieren muss, um zu existieren, aber eins von beiden darf nicht existieren, weil sonst alles, was existiert, theoretisch seine Existenz verlieren könnte.

Also versuchten die Physiker die Batterien durch Generatoren zu ersetzen, aber gewalttätige Extremisten forderten die Erhaltung der Batterien, stattdessen sollte die Materie verschwinden, was aber zur Folge hätte, dass auch die Batterien verschwinden würden. Damit wäre dann aber niemandem geholfen. Daher gibt es auch eine neue Erfindung: Die Bakterie!

Um eine Ausschreitung dieses Konfliktes zu vermeiden, entwickelten Forscher und Physiker eine weitere Gegenform der Materie, die Antimaterie, die einen Stromkreis mit Batterie ermöglichen würde, sofern dort keine Materie vorhanden wäre, was aber immer der Fall ist, damit war das Projekt Antimaterie dem Untergang geweiht, aber damit waren die ganzen Kosten für den Arsch, weshalb die Finanziers die Forscher und Physiker nicht mehr unterstützten, was zur Folge hatte, dass, da nun die gewalttätigen Extremisten die Oberhand in der Streitfrage hatten, niemand mehr so recht Lust hatte eine Lösung zu finden, denn niemand hatte Lust sich die Fresse polieren zu lassen für etwas, das sowieso keinen gesunden Menschen interessiert.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

19.02.2014 15:12
#82 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Es wurden ja vielerlei Knochen von Sauriern gefunden.
Gibt es Knochenfunde von Land-Walen?
Oder Vorstellungen, wie diese ausgesehen haben?

Nach der Konstruktion unseres Kehlkopfes müssten die Menschen gemeinsame Vorfahren
mit den Waltieren haben und nicht mit den Primaten.

Und was ist mit den Übergangs­formen zwischen den einzelnen Klassen der Fauna und Flora? Noch immer wird oft von "Missing Links" (fehlenden Binde­gliedern) gesprochen - offenbar zu Recht. Denn kaum eine dieser mutmaßlichen Zwischenstufen in der Entwicklung des Lebens ist unumstritten. Regelmäßig stellt sich heraus, dass es sich doch "nur" um Sonderformen einer spezifischen Klasse handelt. So entpuppt sich der (zudem noch lebende) Quastenflosser bei genauerem Hinsehen als sonderbarer Fisch und der Archaeopteryx als seltsamer Vogel. Selbst die Einordnung des Australopithecus als entwicklungs­geschichtliches Bindeglied zwischen Affenartigen und Menschen­artigen wird mittlerweile wieder sehr kontrovers diskutiert.

Francis Hitching, gibt sehr eindringlich die Problematik der Evolutionstheorie zu verstehen, insofern er unmissverständlich prognostiziert: „Auf drei entscheidenden Gebieten, auf denen ... [die moderne Evolutionstheorie] einer Prüfung unterzogen werden kann, hat sie versagt: Der Fossilbericht lässt eher ein Muster von evolutiven Sprüngen erkennen als graduelle Veränderungen. Gene sind wirksame Stabilisierungsmechanismen, deren wichtigste Funktion es ist, die Entstehung neuer Formen zu verhindern. Zufällige, Schritt für Schritt auftretende Mutationen auf molekularer Ebene sind keine Erklärung für die zunehmende Komplexität der Lebewesen und ihren hohen Organisationsgrad. ... Eine Abstammungstheorie, die selbst von denen, die sie lehren, in vielen Punkten angezweifelt wird, darf man, gelinde gesagt, in Frage stellen. Wenn der Darwinismus wirklich das große, allumfassende Prinzip der Biologie ist, dann schließt er Unwissenheit auf vielen Gebieten mit ein. Er versagt darin, einige der grundlegendsten aller Fragen zu klären: Wie unbelebte chemische Substanzen lebendig wurden, welche grammatischen Regeln dem genetischen Code zugrunde liegen und wie in den Genen der Bauplan für die Lebewesen festgelegt wird.“

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

19.02.2014 17:05
#83 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #82
Es wurden ja vielerlei Knochen von Sauriern gefunden.
Gibt es Knochenfunde von Land-Walen? Oder Vorstellungen, wie diese ausgesehen haben?


Entwicklung:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pakicetidae
http://de.wikipedia.org/wiki/Ambulocetidae
http://de.wiki-videos.com/video/Dorudontidae
http://de.wiki-videos.com/video/Basilosaurus / http://de.wikipedia.org/wiki/Basilosaurus


Zitat von Reisender im Beitrag #82

Nach der Konstruktion unseres Kehlkopfes müssten die Menschen gemeinsame Vorfahren
mit den Waltieren haben und nicht mit den Primaten.


Primaten und Menschen:
http://sciencev1.orf.at/science/news/77065


Zitat von Reisender im Beitrag #82
Und was ist mit den Übergangs­formen zwischen den einzelnen Klassen der Fauna und Flora? Noch immer wird oft von "Missing Links" (fehlenden Binde­gliedern) gesprochen - offenbar zu Recht.



Versteinerte Fossilien sind Glücksfälle für Wissenschaftler. Normalerweise ist der komplette Körper Jahrzehnte nach dem Tod komplett verschwunden. Es wird nie möglich sein, eine lückenlose Fossiliekette zu entdecken. Bei den gefundenen Vorfahren der Wale ist das Besondere ein Ohrknochen, der nur bei den heute lebenden Walen vorkommt.


Zitat von Reisender im Beitrag #82

Francis Hitching, gibt sehr eindringlich die Problematik der Evolutionstheorie zu verstehen, insofern er unmissverständlich prognostiziert: „Auf drei entscheidenden Gebieten, auf denen ... [die moderne Evolutionstheorie] einer Prüfung unterzogen werden kann, hat sie versagt: Der Fossilbericht lässt eher ein Muster von evolutiven Sprüngen erkennen als graduelle Veränderungen.


Nur ein winziger Prozentsatz toter Tiere versteinert und davon finden wir wiederum nur einen kleinen Teil. Für diese Verhältnisse gibt es schon erstaunlich viele Belege für das Arbeiten der Evolution.


Zitat von Reisender im Beitrag #82

Gene sind wirksame Stabilisierungsmechanismen, deren wichtigste Funktion es ist, die Entstehung neuer Formen zu verhindern. Zufällige, Schritt für Schritt auftretende Mutationen auf molekularer Ebene sind keine Erklärung für die zunehmende Komplexität der Lebewesen und ihren hohen Organisationsgrad.


1. Du hast statistisch gesehen 150 bis 200 mutierte Gene im vergleich zu Deinen Eltern. Es gibt Milliarden Menschen, doch Dein Körper hat einzigartige Merkmale, die sich vom Gensatz Deiner Eltern und von allen anderen Menschen unterscheiden. Und das nach nur einer Generation. Soviel zur Verhinderung der Entstehung neuer Formen.
2. Wenn man ein wichtiges Instrument der Evolution einfach unter den Tisch fallen lässt, mag Mutation keine Erklärung geben. In Kombination mit Selektion setzen sich positive Eigenschaften einer Population durch. (positiv im Sinne von Fortpflanzungserfolg)


Zitat von Reisender im Beitrag #82

Er versagt darin, einige der grundlegendsten aller Fragen zu klären: Wie unbelebte chemische Substanzen lebendig wurden, welche grammatischen Regeln dem genetischen Code zugrunde liegen und wie in den Genen der Bauplan für die Lebewesen festgelegt wird.“


Das ist eine fadenscheinige und unsachliche Argumentation. Die ET macht keine Aussage über die Entstehung des Lebens und will das auch nicht. Der ET darin ein Versagen vorwerfen zu wollen, ist unwissenschaftlich.

Wie in den Genen der Bauplan für die Lebewesen festgelegt wird, wird immer klarer. Wie lange gibt es die Gentechnik schon und wie lange dauerte die Evolution? Im übrigen bestätigt gerade die Gentechnik die Theorien der ET.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

19.02.2014 19:26
#84 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Die Entwicklung der Wale aus Landtieren ist durch Fossilien hervorragend und praktisch lückenlos belegt!
Weitere Diskussionen zum Thema erspare ich mir also.

Michael1 ist und bleibt ein verbohrter Ignorant.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

19.02.2014 19:56
#85 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Blackysmar

Zitat
Wozu brauchen Wale Hüfte und Oberschenkelknochen bzw. warum haben sie diese?



Die brauchen es nicht, und haben es nicht. Das ist Interpretationssache. Das habe ich Dir schon geantwortet, und Du kommst mir immer wieder mit dem gleichen Stuß daher. Das ist wahrlich unnötig.

Blackysmart

Zitat
Welche Funktion hat Dein Blinddarm und warum gibt es soviel Blinddarmentzündungen, die ein Entfernen des Blinddarms erforderlich machen?


Es gibt keine Funktionslose Organe. Blinddarm (caecum) ist enorm wichtiges Organ. Du bist ein Laie wie ich sehe und Du meinst mit dem "Blinddarm" den Wurmfortsatz des

Zitat
caecums

, nämlich Appendix vermiformis. Blinddarm ist für das Immunsystem von immenser Bedeutung, auch Appendix. Du solltest Dich besser informieren bevor Du etwas schreibst.

Blackysmart

Zitat
Und jemand wie Du philosophiert über Realität außerhalb unserer Wirklichkeit. Jemand, der nicht einmal zu 100% überprüfbare Fakten akzeptieren kann.



Ich glaube dass du keine Ahnung hast wovon hier die Rede ist. Du bringst uns unverstandenes Material zur Diskussion und verlangst noch dass man Dich ernst nimmt. Deine Ignoranz ist untragbar.
Und hier noch Aussage eines Evolutionisten, Colin Patterson (Paläontologe). Patterson war Senior Paleontologist am British Museum of Natural History. Er befasste sich insbesondere mit fossilen Fischen und der Verwendung von Methoden der Kladistik in der Paläontologie. http://de.wikipedia.org/wiki/Colin_Patte...l%C3%A4ontologe)

In seinem Buch "EVOLUTION" konnte er mit keinen Fossilen "Missing Link" und keinen Zeichnungen aufwarten, weil er keine hatte. Darauf angesprochen gab er zur Antwort:

Zitat
"Ich stimme ihren Ausführungen über das Fehlen direkter Illustrationen evolutionärer Übergänge in meinem Buch völlig zu. Wenn mir irgendwelche bekannt wären-Fossilien oder lebende Formen, dann hätte ich sie sicherlich aufgenommen. Sie schlagen vor, man sollte einen Künstler beauftragen, diese Zwischenformen visuell darzustellen. Doch woher sollte er die dazu erforderlichen Kenntnisse erhalten? Ich konnte sie, ehrlich gesagt, nicht liefern. Und wenn ich es der künstlerischen Freiheit überliesse, würde das nicht den Leser täuschen?...................

Doch ist es schwierig, S. Gould und den Leuten vom Amerikanischen Museum zu widersprechen, wenn sie sagen, dass es keine Fossilien von Zwischenformen gibt. Da ich selbst Paläontologe bin, beschäftige ich mich intensiv mit den philosophischen Problemen, die mit den Fossilien zusammenhängen. Daher interessiert mich die Frage, wie man Vorformen von Fossilien identifizieren kann. Sie sagten, ich sollte zumindest ein Foto des Fossils zeigen, von welchem der jeweilige Organismentyp abgeleitet wurde. Ich lege die Karten offen auf den Tisch-es gibt kein einziges derartiges Fossil-, für das man ein wasserdichtes Argument vorbringen könnte."



Also, zwei Evolutionisten und Paläontologen höchsten Ranges geben zu, das es keine "Missing Link" gibt, und Du behauptest was anderes, aber kannst es nicht argumentieren.
Warum gibst Du nicht auf?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

19.02.2014 20:06
#86 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Blackysmart

Zitat
Wie in den Genen der Bauplan für die Lebewesen festgelegt wird, wird immer klarer. Wie lange gibt es die Gentechnik schon und wie lange dauerte die Evolution? Im übrigen bestätigt gerade die Gentechnik die Theorien der ET.


Wenn Du über Evolution diskutieren möchtest, dann kommst Du nicht umhin, über Abiogenese und Entstehung des gen. Codes zu reden. Das gehört dazu. Abiogenese ist "chemische Evolution". Evo-devo Theoretiker könnten Dir diesbezüglich helfen, natürlich nur dann, wenn Du Dir helfen lässt.
-Also, wie ist gen. Code entstanden? Das ist codierte Information und die entsteht nicht einfach so. Diskutant "Reisender" ist Informatiker, und er kann Dir sagen was Information verlangt. Also, frage ihn?
-Wie ist das Leben entstanden?
DANKE!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.921

20.02.2014 18:48
#87 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #85
Die brauchen es nicht, und haben es nicht. Das ist Interpretationssache. .


Was befähigt Dich zu einem Urteil, die von allen Biologen übereinstimmend als Becken- und Oberschenkelknochen identifizierte Knochen als etwas anderes zu bezeichnen. Und was ist Deiner Meinung nach auf den Bildern des Walmuseums zu sehen ?

Zitat von Michael1 im Beitrag #85
Es gibt keine Funktionslose Organe. Blinddarm (caecum) ist enorm wichtiges Organ.


So wichtig, dass sogar ein kleiner Kirschkern ausreicht, Dich umzubringen, wenn er in den Appendix gerät und eine Entzündung hervorruft. Blinddarmentzündungen kommen sehr häufig vor und die Menschen können anschließend sehr gut auf dieses total wichtige Organ verzichten.


Zitat von Michael1 im Beitrag #85

In seinem Buch "EVOLUTION" konnte er mit keinen Fossilen "Missing Link" und keinen Zeichnungen aufwarten, weil er keine hatte.
Also, zwei Evolutionisten und Paläontologen höchsten Ranges geben zu, das es keine "Missing Link" gibt, und Du behauptest was anderes, aber kannst es nicht argumentieren.
Warum gibst Du nicht auf?


Weil ich Dir im vorangegangenen Post die Zwischenformen der Walentwicklung geliefert habe.

Entwicklung:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pakicetidae
http://de.wikipedia.org/wiki/Ambulocetidae
http://de.wiki-videos.com/video/Dorudontidae
http://de.wiki-videos.com/video/Basilosaurus / http://de.wikipedia.org/wiki/Basilosaurus

Alle diese Formen haben einen speziellen Ohrknochen, der nur bei heutigen Walen vorkommt. Der Basilosaurus ist ein Säugetier, dass schon eine Fluke wie Wale hat und noch voll ausgebildete, aber stark zurückgebildete Beine hatte. Heute bestätigen übrigens Genanalysen, dass Wale eng mit den Paarhufern verwandt sind. Genetisch stehen sich Wale und Flusspferde sehr nahe.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.02.2014 11:27
#88 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Es ist eine Diskussion mit Dir unmöglich. Ich widerlege Deine Pseudoargumente, und Du kommst immer mit dem selben Stuß daher. Wenn schon die Evolutionisten wie C. Patterson und S. J. Gould zugeben dass es keine "Missing Link" gibt, was willst Du mir hier ausposaunen, wenn nicht reine Lügen.
Gehe Deines Weges in Frieden!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.191

21.02.2014 12:20
#89  Atheismus als naiver Realismus........... antworten

@ Michael

Deine unchristliche Aggressivität, mit der du differenzierte Argumente abzuschießen versuchst, ist bezeichnend, Michael. Man kann über die Verbrettertheit mancher Zeitgenossen den Kopf schütteln. Man kann sie nachsichtig belächeln. Wenn man wahrhaftig ist, ist man stabil. Aber du bist wütend! Weil man sich deiner Sichtweise nicht... unterwirft. Schlimm, dein Auftreten hier!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.02.2014 13:34
#90 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Das nennst Du Aggressivität, aber das was er schreibt nicht.

Blackysmart schreibt:

Zitat
"Dein Gott erklärt genauso viel wie der riesige Chrnzgrmpffurzer, der dass Universum ausgeschissen haben muss. Weil da ein riesiger Furz mit bei war, dehnte sich der Schiss schlagartig aus und tut das noch heute. Die Darmbakterien des Chrnzgrmpffurzer waren der Anfang des Lebens im Schissversum, genannt Universum. So ist also das Leben entstanden. Das hört sich bekloppt an? Nicht wenn man es objektiv mit dem Inhalt der Bibel vergleicht." Der Kampf um die "Wahrheit"! (2)



Kann das ein kultivierter und gebildeter Mensch schreiben?
Verteidige ihn weiterhin, für mich seid ihr alle gleich.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

21.02.2014 13:48
#91 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #90
Das nennst Du Aggressivität, aber das was er schreibt nicht.

Blackysmart schreibt:

Zitat
"Dein Gott erklärt genauso viel wie der riesige Chrnzgrmpffurzer, der dass Universum ausgeschissen haben muss. Weil da ein riesiger Furz mit bei war, dehnte sich der Schiss schlagartig aus und tut das noch heute. Die Darmbakterien des Chrnzgrmpffurzer waren der Anfang des Lebens im Schissversum, genannt Universum. So ist also das Leben entstanden. Das hört sich bekloppt an? Nicht wenn man es objektiv mit dem Inhalt der Bibel vergleicht." Der Kampf um die "Wahrheit"! (2)


Kann das ein kultivierter und gebildeter Mensch schreiben?
Verteidige ihn weiterhin, für mich seid ihr alle gleich.



Nana Michael, sollst Du nicht Deinen Nächsten lieben, oder sogar deine Feinde.
Dein Gott wird sich durch saloppen Sarkasmus nicht beleidigt fühlen, und wenn doch,
kommt der Blackysmart eben in die Hölle.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.02.2014 14:39
#92 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Du sollst keinen Menschen auf religiöser Basis diskriminieren! Menschenrechte!!! Komme mir jetzt nur nicht mit diesen abgedroschenen Floskeln daher.
Liebe und Diskrimination sind zwei verschiedene Begriffe! Ich hasse keinen Menschen, von daher lebe ich meine Religion richtig. Was aber ist Sinn Deines Lebens?

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

21.02.2014 14:52
#93 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #92
Du sollst keinen Menschen auf religiöser Basis diskriminieren! Menschenrechte!!! Komme mir jetzt nur nicht mit diesen abgedroschenen Floskeln daher.
Liebe und Diskrimination sind zwei verschiedene Begriffe! Ich hasse keinen Menschen, von daher lebe ich meine Religion richtig. Was aber ist Sinn Deines Lebens?
Zitat von Michael1 im Beitrag #92
Du sollst keinen Menschen auf religiöser Basis diskriminieren! Menschenrechte!!! Komme mir jetzt nur nicht mit diesen abgedroschenen Floskeln daher.
Liebe und Diskrimination sind zwei verschiedene Begriffe! Ich hasse keinen Menschen, von daher lebe ich meine Religion richtig. Was aber ist Sinn Deines Lebens?
Zitat von Michael1 im Beitrag #92
Du sollst keinen Menschen auf religiöser Basis diskriminieren! Menschenrechte!!! Komme mir jetzt nur nicht mit diesen abgedroschenen Floskeln daher.
Liebe und Diskrimination sind zwei verschiedene Begriffe! Ich hasse keinen Menschen, von daher lebe ich meine Religion richtig. Was aber ist Sinn Deines Lebens?


Du möchtest religiöse Menschen unter Artenschutz stellen? Der Islam möchte das auch.
Kabarett ist aus dieser Sichtweise Diskriminierung und gehört Verboten?
Aber unsere Grundordnung lebt von der Freiheit des Wortes.
Um nichts in der Welt möchte ich das missen.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.02.2014 15:03
#94 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Reisender

Zitat
Aber unsere Grundordnung lebt von der Freiheit des Wortes.


Gibt es noch mehr Trolle im Forum?
Unsere Grundordnung sind auch Menschenrechte, und darunter fällt, ob Du es willst oder nicht, auch Religionsfreiheit. D. h. Du darfst keinen Menschen auf der religiösen Basis diskriminieren. Wenn Du das machst, hast Du deine Freiheit auf das freie Wort verloren, weil Du mit Deiner Freiheit, die Freiheit des anderen angegriffen und eingeschränkt hast. Das sind dann faschistoiden und totalitären Gedanken, deren die Freiheit nur für sich in Anspruch nehmen, und praktizieren.
Fazit: Die Freiheit implizirt auch die Freiheit des anderen, denn an der Freiheit kommst Du nicht vorbei...

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

21.02.2014 15:15
#95 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #94
Reisender

Zitat
Aber unsere Grundordnung lebt von der Freiheit des Wortes.

Gibt es noch mehr Trolle im Forum?
Unsere Grundordnung sind auch Menschenrechte, und darunter fällt, ob Du es willst oder nicht, auch Religionsfreiheit. D. h. Du darfst keinen Menschen auf der religiösen Basis diskriminieren. Wenn Du das machst, hast Du deine Freiheit auf das freie Wort verloren, weil Du mit Deiner Freiheit, die Freiheit des anderen angegriffen und eingeschränkt hast. Das sind dann faschistoiden und totalitären Gedanken, deren die Freiheit nur für sich in Anspruch nehmen, und praktizieren.
Fazit: Die Freiheit implizirt auch die Freiheit des anderen, denn an der Freiheit kommst Du nicht vorbei...

Zitat von Michael1 im Beitrag #94
Reisender

Zitat
Aber unsere Grundordnung lebt von der Freiheit des Wortes.

Gibt es noch mehr Trolle im Forum?
Unsere Grundordnung sind auch Menschenrechte, und darunter fällt, ob Du es willst oder nicht, auch Religionsfreiheit. D. h. Du darfst keinen Menschen auf der religiösen Basis diskriminieren. Wenn Du das machst, hast Du deine Freiheit auf das freie Wort verloren, weil Du mit Deiner Freiheit, die Freiheit des anderen angegriffen und eingeschränkt hast. Das sind dann faschistoiden und totalitären Gedanken, deren die Freiheit nur für sich in Anspruch nehmen, und praktizieren.
Fazit: Die Freiheit implizirt auch die Freiheit des anderen, denn an der Freiheit kommst Du nicht vorbei...



Du hast die Freiheit Deine Religion zu leben, niemand hindert Dich daran.
Und ich habe die Freiheit Deine Religion lächerlich zu finden.
Diskriminiert bist Du nur, wenn Du Dich dadurch diskriminierst fühlst.
Wenn Du darüber stehst, bist Du nicht diskriminiert.
Was Du verlangst ähnelt den Zuständet in muslimischen Ländern.
Politisches Kabarett gehört zu unserer Grundordnung, und dort wird Politik
und Religion nach Kräften persifliert, und das ist gut so.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.191

21.02.2014 17:24
#96 Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1
Kann das ein kultivierter und gebildeter Mensch schreiben?
Verteidige ihn weiterhin, für mich seid ihr alle gleich.

Er kritisiert die Religion. Er beleidigt dich nicht. Oder bist du Gott?

Wenn man Blackysmarts Beitrag isoliert rausgreift: Okay, so geht man mir Gläubigen nicht um! Aber mal ganz objektiv betrachtet (was ich als mitschreibender User zugegebenermaßen nicht 100-%ig kann): Der Brandleger in den Threads bist du. Habe die Größe, zurückzuschrauben. Gerade Blackysmart ist doch als nüchterner, rationaler Beitragsschreiber bekannt, der sich mit Wutausbrüchen oder sowas eher zurückhält.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.02.2014 18:29
#97 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Reisender

Zitat
Du hast die Freiheit Deine Religion zu leben, niemand hindert Dich daran. Und ich habe die Freiheit Deine Religion lächerlich zu finden.



Das hast Du völlig falsch aufgeffasst. Du hast recht eine Religion zu kritisieren, das ist gar erwünscht, aber Du musst es im Rahmen der Gesetze machen, d. h. kultiviert und ohne Diskriminierung. Du dagegen bist der Meinung, dass Du die Religion dem Preis der Lächerlichkeit geben musst, und das ist nicht erlaubt. Man kann sogar die Witze über Religion machen, aber bitte, ohne Koprolalie und Fäkalsprache. Du kannst mich beleidigen wie es Dir passt, wenn Dir das Deine Kultur erlaubt, aber Du darfst mich keinesfalls diskriminieren, indem Du meine Religion beleidigst und verunglimpfst. Wenn ich schreibe: Christus ist die Wahrheit, dann klingt das für Dich und Deine Konsorten als Dogmatismus, und wenn ich schreibe, Christus sei die einzige Wahrheit, als Fundamentalismus. Nun aber, ich zitiere nur die Bibel. Und Dort lehrte Jesus Christus nur und ausnahmslos die LIEBE. Und das sind seine Worte! Also, wo ist da was verkehrt? Das ist die beste Doktrin die je auf der Erde gelehrt worden ist. Ist die Liebe für Dich auch nur so ein Wort ohne bedeutung? Die radikale Loslösung der Aufklärungskultur von ihren metaphysisch-religiäösen Wurzeln führt in der letzten Instanz und Konsequenz zur Abschaffung der Religion samt Menschen, da kein Volk in der Geschichte ohne Religion überleben konnte.

Reisender

Zitat
Diskriminiert bist Du nur, wenn Du Dich dadurch diskriminierst fühlst.Wenn Du darüber stehst, bist Du nicht diskriminiert.



So was ähnliches haben auch die NAZISTEN den Juden gesagt.

Reisender

Zitat
Was Du verlangst ähnelt den Zuständet in muslimischen Ländern. Politisches Kabarett gehört zu unserer Grundordnung, und dort wird Politik und Religion nach Kräften persifliert, und das ist gut so.



Gar und gar nicht! In islamischen Ländern ist jegliche Kritik des Islamas, des Propheten und Korans verboten. Das ist was ganz anderes. Vielleicht wird Dir Islam einmal vor die Augen führen, was Du an Christentum gutes gehabt hast.
Ich habe nie gehört, dass ein kultivierter Politiker oder sonst ein Akademiker die Religion verunglimpft hat. Kritik ja, aber keine Diskriminierung.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Michael1 Offline



Beiträge: 840

21.02.2014 18:48
#98 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Gysi

Zitat
Er kritisiert die Religion. Er beleidigt dich nicht. Oder bist du Gott?



Für Dich ist Verunglimpfung der Religion, "Kritik". Für mich nicht! Wenn Kritik, dann im Rahmen der Gesetze. Keine Diskriminierung.

Gysi

Zitat
Wenn man Blackysmarts Beitrag isoliert rausgreift: Okay, so geht man mir Gläubigen nicht um! Aber mal ganz objektiv betrachtet (was ich als mitschreibender User zugegebenermaßen nicht 100-%ig kann): Der Brandleger in den Threads bist du. Habe die Größe, zurückzuschrauben.




Ich bin weder Brandläger noch sonst was. Ich versuche meine Meinung logisch und rational zu verteidigen. Keiner von euch kann Atheismus logisch und rational verteidigen. Die Geschichte der Wissenschaft lehrt uns, dass alle grossen Wissenschaftler gläubig waren. Also, wo ist da Problem, wenn es um die rationale Argumentation geht. Ich widerlege atheistische "Pseudoargumente" mit Leichtigkeit, weil ich mich der Wissenschaft bediene, und keiner Lüge.

Und selbst atheistische Wissenschaftler geben zu, dass ihre Argumentation Ratiolosgelöst ist, aber sie vertreten sie nur deswegen, weil die einzige Alternative Schöpfung ist. (Lewontin, Kahane, Keith, Watson! Das habe ich gepostet!) Ich widerlege euere Scheinargumente mit logischen wissenschaftlichen Argumenten.

Was alles als Wissenschaft gilt, ist nicht immer Wissenschaft. Ich kenne mich da sehr gut aus. Mir kann keiner etwas vormachen, denn ich weiß was Wissenschaft kann, und was nicht.

Gysi

Zitat
Gerade Blackysmart ist doch als nüchterner, rationaler Beitragsschreiber bekannt, der sich mit Wutausbrüchen oder sowas eher zurückhält.



Er soll ruhig die Religion kritisieren, das ist gar erwünscht. Aber, das was er macht ist einfach Koprolalie! Ausserdem, wenn ich seine "Artgumente" widerlege und Evolutionisten als Referenz anführe, warum glaubt er ihnen nicht, wenn er mir nicht glauben möchte?
Es gibt Grenzen in der Diskussion!

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 17.191

21.02.2014 19:06
#99 Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat von Michael1
Die Geschichte der Wissenschaft lehrt uns, dass alle grossen Wissenschaftler gläubig waren.

Dann waren Feuerbach, Kant, Freud, Einstein, Marx, Spinozza, Schopenhauer, Bloch, dann sind Schmidt-Salomon, Dawkins und Hawkins nicht "groß". Nun denn.

Zitat
Und selbst atheistische Wissenschaftler geben zu, dass ihre Argumentation Ratiolosgelöst ist,

Von den eben genannten Philosophen und Wissenschaftlern habe ich das nicht gehört...

Zitat
Ich kenne mich da sehr gut aus. Mir kann keiner etwas vormachen, denn ich weiß was Wissenschaft kann, und was nicht.

Och, ich auch. Aber ich weiß auch, dass du im Zitieren und der Darstellung mancher Menschen nicht korrekt bist, wenn sie dir eben nicht in den Kram passen. Die Wahrheit ist dir nicht viel wert. Du bist nicht wahrhaftig, du bist fanatisch, und das ist nicht gut.

Zitat
Ausserdem, wenn ich seine "Artgumente" widerlege und Evolutionisten als Referenz anführe, warum glaubt er ihnen nicht, wenn er mir nicht glauben möchte?

Warum glaubst du Dawkins und Hawking nicht?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

StillillBill Offline




Beiträge: 220

21.02.2014 19:27
#100 RE: Atheismus als naiver Realismus........... antworten

Zitat
Die Geschichte der Wissenschaft lehrt uns, dass alle grossen Wissenschaftler gläubig waren.


Oh my me...gehts noch pauschaler? Am besten schreibst du noch "alle Mörder in der Geschichte der Menschheit waren Atheisten" oder sowas in der Art.
Richard Feynman, Carl Sagan, Marie Curie, Steven Weinberg, Lawrence Krauss,Francis Crick, Neil deGrasse Tyson, Stephen Hawking und und und...

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 32
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor