Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 2.070 mal aufgerufen
 Baha'i-Religion, Sannyasins (Bhagwan)
Seiten 1 | 2
Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

12.02.2014 18:03
Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Hallo Leute.
Also, da Mission in eigener Sache hier nicht so gerne gesehen wird,wird das hier wohl gelöscht werden.
Vielleicht kriegen 1-Personen-Religionen Minderheitenrechte? Egal,jedenfalls: Als ich vor einiger Zeit darüber nachdachte, warum das Nilpferd das tödlichste Tier Afrikas ist erschien mir tatsächlich eins. Es sprach nicht, ich fühlte nur eines: Warum ist da VOR mir noch keiner draufgekommen? Plötzlich ging alles ganz schnell. Mir der Graekobuddhismus in den Sinn,(googelt es das hier wird sowieso schon ziemlich lang)die erste Chance der Menschheit auf WELTWEITEN FRIEDEN. Wäre Alexander der Große bekehrt worden oder zumindest einem Buddhisten begegnet.
Einige versuchen ihn wiederzubeleben, doch ohne den historischen Kontext ist es wohl nichts weiter als eine philosophische Spielerei. Selbst unter Ashoka war der Buddhismus nie eine AGGRESSIV bekehrende Religion. Nur in Alexanders Riesenreich vor wirklich GROßEN organisierten Religionen wäre er weit genug verbreitet worden.
Als nächstes kam Jesus. Bei seinen Motiven bin ich mir nicht ganz klar. Oder warum er starb. Vielleicht wollte er nur dasselbe wie Ghandi. Militärisch waren die Römer massiv überlegen. Und MIR als römischem Statthalter wäre er als Judenkönig lieber gewesen als Herodes. Doch egal, ob Jesus eine Religion gründen wollte: Frieden mithilfe des, wenn auch geringen, so doch vorhandenen Missionseifers und der deutlich MEHR vorhandenen INTOLERANZ(Sorry, liebe Juden.)im Judentum zu verbreiten war zwar erfolgreicher als der Buddhismus,konnte jedoch nicht ohne Missverständnisse ablaufen(Inquisition, Kreuzzüge). Zu Mohammed hätte ich auch was, aber nicht jetzt.
Jedenfalls, was einem daran auffällt, ist, dass viele Propheten vielleicht gar nicht wissen, was sie wollen. Auch, wenn sie es glauben. Und dass die Geschichte nie so gut verläuft, wie sie könnte, aber auch nie so schlecht. Und dass meistens irgendjemand das richtige zur richtigen Zeit am richtigen Ort denkt.
Hier komme ich ins Spiel. GLAUBE ich zumindest. Doch egal, was ich hiermit erreiche, ob ich, wie ich mir wünsche, der zwar nicht reiche, aber dennoch nicht arme Anführer einer neuen Sekte werde, ob das hier nur ein interessantes Lehrstück in Religionssoziologie wird, ob wir alle bei der anschließenden Diskussion-so sie denn zugelassen wird-zumindest was zu lachen haben: Wichtig ist nur, ich habe es versucht.
In der heutigen Zeit ist es der ORT nicht mehr wichtig, die Botschaft braucht kein Vehikel mehr, nur noch das INTERNET.
So, wie die Botschaft des Christentums Liebe ist, so ist die meiner Religion: Emotionale Logik.(A. S. LaVey verkündete ähnliches, jedoch nicht massenwirksam.) Und so, wie Jesus einst sagte: Was Du nicht willst, dass an Dir getan werde das füge auch keinem anderen zu.(Was übrigens im UMKEHRSCHLUSS bedeutet: Was Du willst, dass man anderen tut, dass füge man Dir selber zu! Liebe CHRISTLICHE Befürworter der TODESSTRAFE.) So ist der Schlusssatz dieser ersten Predigt, Leitsatz MEINER Religion:" Wenn Alle ihr Wohl für das Aller anderen opfern, so ist damit Keinem geholfen."(Wenn ich das tatsächlich geklaut habe, sagt es mir bitte, dann kann ich nämlich GLEICH aufgeben. Es kommt mir bekannt vor, aber ich habe es nirgendwo gefunden, gehe also einfach von einem Deja-Vu-Effekt aus, den Jesus wohl auch bei seinen Worten hatte, weil es eigentlich jeder WEIS!

Vielen Dank fürs Zuhören
Der Prophet des heiligen Nilpferdes
(Tyrion ist nur mein Nick, als Hohepriester werde ich wohl einen anderen tragen.)

P.S. Sollte hieraus etwas werden und ich tatsächlich Anhänger gewinnen, noch 2 Dinge:
1. Das alles hier ist noch frisch, nichts ist festgelegt.Aber auch wenn mein Gott-oder wie auch immer IHR es nennt- kein Bewusstsein verspüren ließ, so übte es doch einen gewissen ZWANG auf mich aus, hinsichtlich der Richtung bestimmter Gedanken und Ideen. Jedenfalls hat es mich dazu gekriegt, folgendes Gebot einzuführen: SEHR leichter Alkoholkonsum ist immer erlaubt(abgesehen von medizinischen oder gesetzlichen Gründen), exzessives RITUELLES Trinken ist jedoch einmal im Jahr PFLICHT(ebenfalls vorbehaltlich etc.). Zu diesem Gebot gibt es eine Geschichte, die ich jedoch lieber geheim halte. datum steht noch nicht fest.
2. Die Vorliebe des Nilpferds in der Organisationsstruktur der Religion scheint in Richtung demokratisch zu gehen, mit dem Propheten als "Verfassungsrichter".

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.193

12.02.2014 18:24
#2 Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Na, wir hatten ja schon das Fliegende Spaghetti-Monster, den Lasagnismus mit Gottkater Garfield und so fort. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Hohepriester Lannister, mache er weiter so!

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

14.02.2014 17:53
#3 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Danke Gysi, langsam wird mein Kopf wieder etwas klarer. Falls irgendjemand vermutet hat, dass die alljährliche Sauferei deswegen Vorschrift sein sollte, weil ich das Nilpferd auf genau diese Weise getroffen habe: Dieser Jemand hatte RECHT!(Mein armer Schädel.) Jedenfalls: Hoffe, ich habe niemanden beleidigt, mit dem über die Juden etc. Tatsache ist jedoch: Auch wenn sich die meisten, bei allen Unterschieden sicher einig sind, dass Hitler wohl besser Landschaftsmaler geblieben wäre, so ändert die Shoa doch nichts daran, dass ein jüdischer Fanatiker genauso gefährlich sein kann wie z.B. ein muslimischer und dass der Hindunationalist der Ghandi erschossen hat kein größeres Arschloch war als der israelische der Rabin erschoss.

Warum gibt es überhaupt Fanatismus? Die einfachste Antwort, bei Bekehrten, ist: Jemand hört von einem Priester etwas, das ihm gefällt. Er lässt sich mehr und mehr in die Religion hineinziehen, bis die Grenzen zwischen dem, was ER für richtig hält und dem, was die RELIGION für richtig hält verschwimmen. Das gilt für Einzelpersonen wie für Völker.

Die Mehrheit war und ist für Fanatismus nur in Notsituationen anfällig(warum sonst sollte jemand katholisch bleiben und trotzdem die Pille nehmen?)

Und dennoch, bei allen Gefahren steckt im Fanatismus auch KRAFT! Fanatiker führten nicht nur die Kreuzzüge, sie bauten auch die Pyramiden.

Die 1. Frage, die ich mir seit der Begegnung mit dem Nilpferd stelle, ist: Ist es möglich diese Kraft BEWUSST zum Wohle der Menschheit einzusetzen?

Die 2. Frage: SOLLTE man das versuchen? Massenpsychologie kann gefährlicher sein als Genmanipulation und Atomkraft zusammen!

Wenn man es tut, so muss es graswurzeldemokratisch geschehen, so dass weder der einzelne noch die Masse die Kontrolle über sich, über ihre Menschlichkeit verlieren, dennoch muss das
Gemeinschadftsgefühl stärker sein als, z.B. in einer Kirche oder einer normalen Partei. Sonst kommt ebenso eine Scheisse heraus wie in Ägypten, wo die Leute zwar in der Lage waren, Mubarak abzusetzen aber nicht, danach eine stabile Regierung zu schaffen. Noch schlimmer war Russland, wo sie es GESCHAFFT haben.

Die einzige erfolgreiche Revolution die ich kenne war die von Nelson Mandela.(Oder will mir irgendjemand sagen, den Indern ginge es gut?)

Jedenfalls, das, was das Nilpferd(und ich)wollen, ist eine AM REISSBRETT ENTWORFENE DEMOKRATISCHE RELIGION die sowohl dem Wohl des Einzelnen dient als auch dem der gesamten Menschheit(was, im Prinzip der Sinn JEDER Religion ist)! Dem Kommunismus fehlte es an der Erkenntnis, dass der Mensch auch etwas Böses hat, dem Satanismus nach LaVey, dass auch der HERDENTRIEB ein natürlicher Trieb des Menschen ist.

Zur Schaffung einer solchen Religion wären allerdings noch Wissenschaftler nötig, Statistiker, Psychologen, vergleichende Rel.-Wissenschaften usw. In der Science-Fiction wurde ähnliches ja bereits im Foundation-Zyklus versucht. Für mich blieben die Verwaltungsaufgaben wie Priesterweihe, rituale etc,.

Wo wir gerade bei sind: Könnte irgendjemand diesen Thread zu den "UFO-Sichtungen" setzen? NOCH ist es ja keine Religion.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.193

14.02.2014 18:26
#4 Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Zitat von TL
Und dennoch, bei allen Gefahren steckt im Fanatismus auch KRAFT! Fanatiker führten nicht nur die Kreuzzüge, sie bauten auch die Pyramiden.

Och, ich dachte immer, die Pyramiden hätten Sklavven gebaut. An Fanatiker hatte ich dabei nie gedacht. Aber schon klar: Du sagst, dass man mit Fanatismus auch was Positives schaffen kann. Zum Beispiel die Glühbirne erfinden. Oder eine olympische Goldmedaille holen. Beim religiösen Fanatismus steckt aber die Suggestionskraft der Religion dahinter, die dem Fanatisierten 72 Huris und das ewige Leben unter Palmen und an plätschernden Teichen verspricht. Eine Religion, die den Hass gegen Ungläubige lehrt. Und da hört der Spaß irgendwie auf.

Zitat
Ist es möglich diese Kraft BEWUSST zum Wohle der Menschheit einzusetzen?

Wenn du es willst - versuch's!

Zitat
SOLLTE man das versuchen? Massenpsychologie kann gefährlicher sein als Genmanipulation und Atomkraft zusammen!

Na, du weißt aber auch nicht, wohin mit deiner Kraft... Hast du den Zaubertrank von Miraculix getrunken?

Zitat
Dem Kommunismus fehlte es an der Erkenntnis, dass der Mensch auch etwas Böses hat,

Wer sagt denn das? Über den Kommunismus wird viel Unsinn erzählt. Den Kritikern fehlt es an der Erkenntnis, was Kommunismus eigentlich ist oder sein soll: GEMEINSCHAFTSherrschaft! Also: Demokratie. Die Geschichte hat uns noch keinen Kommunismus beschert. Und Marx hat uns das Verständnis mit seiner Wegbeschreibung zum K. auch nicht einfach gemacht. Der Weg ist nämlich falsch, wie die Geschichte schon zeigte. Deswegen muss das ZIEL aber kein falsches sein, weil der erste Protagonist dieser... Verheißung hier und da Unsinn erzählt hat. Nobody is perfect, auch Kalle nicht.

Jetzt kopmmst du mit deinem Nilpferd. Und jetzt redest du von einer "demokratischen Religion". So langsam bekomme ich den Eindruck, du meinst das... - ääh - ernst? Religion - jedenfalls eine monotheistische - ist per sé extremautoritär und nicht demokratisch.

Zitat
Wenn man es tut, so muss es graswurzeldemokratisch geschehen, so dass weder der einzelne noch die Masse die Kontrolle über sich, über ihre Menschlichkeit verlieren,

Es geht um die Interessen der Menschen, nicht um einen Gott. Es geht um die richtige Führung, die den Menschen guttut. Das beste ist, die Menschheit gewinnt die Verantwortung über sich selbst. Und da sind wir auf dem Weg. Ohne Gott. Was soll der denn für uns tun? Wo er doch gar nicht existiert und nichts als eine Fiktion der Mächtigen ist. Es geht um die menschlichen Interessen, sonst nichts. Und für die spricht am besten der Mensch selbst. Durchblick ist erwünscht, wenn nicht gar vorausgesetzt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

14.02.2014 19:45
#5 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Sklaven dachte ich auch früher. N24 doku,Ägypter mussten auch im jenseits arbeiten konnten sich das aber erleichtern. Und wie sind Gottglaube ursprünglich entstanden? Unser Stamm hat kein Glück bei der Jagd also opfern wir den Göttern etwas/JEMANDEN. Also zum Wohle aller. Das es nichts gebracht hat ist eine andere Sache. JEDER weis,dass der Kommunismus die beste Staatsform ist, aber solange es heißt "Gott will das nicht." Werden die Leute Angst haben. Gut, ich hätte vorhin schreiben müssen:"Dem Kommunismus fehlt der göttliche Beistand." Zumindest bis jetzt. Denn wieso sollte das heilige Nilpferd, das uns vielleicht alle erschaffen hat wollen, dass wir uns zu Tode arbeiten, wo doch 4Stunden täglich reichen dass die ganze Menschheit zufrieden leben kann, ohne unnötig e Verschwendung und Umweltzerstörung?

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.923

15.02.2014 07:52
#6 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Zitat von Tyrion Lannister im Beitrag #5
Unser Stamm hat kein Glück bei der Jagd also opfern wir den Göttern etwas/JEMANDEN. Also zum Wohle aller. Das es nichts gebracht hat ist eine andere Sache.


Das ist ja das perfide daran es bringt immer etwas. Wenn die Jagd Erfolg hat, hat man den Gott milde gestimmt. Wenn man jedoch kein Jagdglück hatte, war Gott nicht vom Opfer überzeugt oder man hat sich nicht genug angestrengt.

Zum Thema Fanatismus:

Wieder einmal fing mein muslimischer, türkischer Kollege (den ich übrigens sehr mag), ein Gespräch über Gott an. Ich sagte zu ihm, daß ich seine Gottesvorstellung für sehr ungerecht halten würde. Er ist nämlich der Meinung, wenn zwei Menschen nur gute Taten im Leben tun, kommt der Gottgläubige der beiden ins Paradies, der Ungläubige jedoch in die Hölle.

Er erwiderte nun, ich solle mir vorstellen, ich sei ein Lehrer, der für alle seine Schüler nur das Beste wolle. Wenn ein Schüler sich nicht benimmt und nicht lernt, könne ich ihm aber keine guten Noten geben. So verhalte sich auch Gott.

Ich erwiderte ihm folgendes: Als Lehrer würde ich (verglichen mit Gott) von zwei Schülern mit exakt gleichen sehr guten Leistungen noch meine Anbetung und das Betteln um eine sehr gute Note verlangen. Der Schüler der dies tut, bekommt eine Eins. Der Schüler, der das nicht tut, bekommt trotz sehr guter Leistungen eine Sechs.

Mein Kollege geht über Beispiele wie dieses vollkommen hinweg. Er lässt es nicht an sich ran und will darüber nicht nachdenken. Es ist wie eine Denkblockade, eine rote Linie im Gehirn. Das ist für mich Fanatismus. Deshalb halte ich Religion für gefährlich und deshalb verurteile ich alle Religionen, bei denen ein Imaginäres Wesen allen Menschen über andere Menschen Vorschriften auferlegt.

Zitat von Tyrion Lannister im Beitrag #5

JEDER weis,dass der Kommunismus die beste Staatsform ist, aber solange es heißt "Gott will das nicht." Werden die Leute Angst haben. Gut, ich hätte vorhin schreiben müssen:"Dem Kommunismus fehlt der göttliche Beistand." Zumindest bis jetzt. Denn wieso sollte das heilige Nilpferd, das uns vielleicht alle erschaffen hat wollen, dass wir uns zu Tode arbeiten, wo doch 4Stunden täglich reichen dass die ganze Menschheit zufrieden leben kann, ohne unnötig e Verschwendung und Umweltzerstörung?


Was sagte angeblich Jesus: Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst.

Ist das nicht die Aufforderung zum Kommunismus? Jeden Menschen gleich behandeln, jedem Menschen das gleiche zugestehen und selbst nicht mehr haben wollen und nicht besser sein zu wollen. Das würden diese Worte für mich bedeuten. Die Religionen bewirken aber gerade das Gegenteil: Man fühlt sich durch Gott auserwählt und hält sich für moralischer und besser als Andersgläubige.

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

15.02.2014 12:06
#7 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Ich denke, als Karl Marx starb hörte er folgendes: Fürchte Dich nicht. Als Du die Wahl hattest weiter zu beten dass ich die leidenden erlöse oder ihnen zu sagen es gäbe mich nicht und sie müssen sich selbst helfen, da hayt du wie ein Kind das lernt dass seine Eltern nicht alles richtig machen gehandelt. Und auch wenn du mich verleugnet hast um deinen Mitmenschen zu helfen ändert das GAR nichts daran, dass ich dich liebe und verdammt stolz auf dich bin.

Der Glaube hat viel Schaden angerichtet doch nur die Angst vor der Hölle ließ Jakob Fugger die ERSTE SOZIALSIEDLUNG der Geschichte bauen.

Als Kind glaubt man den Eltern alles. In der Pubertät nichts.

Es wird Zeit, dass die Menschheit erwachsen wird. Wenn Gott schon tot ist hat er zumindest ein schönes Grab verdient. Aber ehrlich gesagt: Ich glaube es nicht.

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

15.02.2014 12:37
#8 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Stalin und Pol Pot hingegen wird von Marx und Engels dasselbe kriegen wie einige Päpste von Jesus. Auch Elternliebe ist nicht Grenzenlos.

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

15.02.2014 17:53
#9 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

O.k das zu meiner Iran-theorie lese ich mir später durch. Das volk dort will tatsächlich die Atomenergie. Auch nach Fukushima! Am liebsten würde ich Ihnen den Hintern versohlen. Dabei ist der Iran wie geschaffen für solar. Wie gesagt der Kommunismus ist die beste Staatsform, mit oder ohne Gott. Was hingegen die Wissenschaft angeht: Früher durfte man keine Toten öffnen. DaVinci tat es. Und wir haben unglaubliches erreicht. Doch wofür? Antibiotika-resistente Keime, GVOs die sonstwas anrichten... Die alljährliche Sauferei SOLL keinen Spaß machen, man soll sich wünschen nie geboren worden zu sein. Wir haben jeglichen Respekt vor höheren Mächten verloren. Das Wissen dass alles seinen Preis hat.

Mit dem Nilpferd hat es folgendes auf sich: So wie es früher praktisch Selbstmord war, im nahen Osten Schwein zu essen, so mochte auch das Götzenverbot seinen Grund gehabt haben. Es ist nichts weiter als ein Schutzengel. Wer sagt Religion ist Opium fürs Volk vergisst, dass die Menschheit-zumindest der größte Teil-Opium BRAUCHT. Denn ein Leben ohne Schicksalsschläge wird es NIE geben.

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

15.02.2014 18:01
#10 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Hier kam eben ein Nilpferd vorbei geflogen.
Ich vermute, hier ist irgendwo ein Nest.

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

15.02.2014 20:00
#11 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Ah ja. Jedenfalls was mir gerade erst klar geworden ist, ist folgendes: Erwachsen werden bedeutet vor allem: weg von Zuhause. Selbst wenn wir alle Probleme untereinander lösen sind wir immer noch schutzlos wenn Gott sagt: Raus@
! Wir können Asteroiden sprengen aber gegen Supervulkane sind wir machtlos. Stephen Hawking hat recht. und so gefährlich GVOS auch auf Erden sind, auf dem Mars werden sie über Jahrhunderte das einzige sein das wächst.

Man mag vom Kommunismus halten was man mag, auf einer Weltraumkolonie ist er die einzige praktikable Gesellschaftsform. Und ohne Religion wird es nicht gehen denn genug Alk für ein zünftiges Besaufnis wird vermutlich wirklich nur einmal im Jahr vorhanden sein.


Bevor die NASA usw. das alleine durchziehen muss es eine Massenbewegung geben die demokratische Kontrolle gewährleistet.

Im ERNST könnte das BITTE jemand zu den UFOS verschieben?

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

15.02.2014 20:46
#12 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Die Verbreitung vom Turm zu Babel über die Welt, die Arche... Das alles hat nie stattgefunden, es ist nur Gottes RATSCHLAG an uns. Denn er ist nicht allmächtig, war es auch nie. In seiner Dimension kann er zwar alle Möglichkeiten überblicken doch den Propheten nur ungefähr Infos geben die diese oft nicht richtig verstanden.

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

16.02.2014 00:33
#13 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Mir ist etwas entsetzliches eingefallen. Wenn die Entwicklung der Menschen bewusst auf Raumfahrt getrimmt wurde, dann nicht nur durch Religion. Was fördert Fortschritt? Ausserer Druck. Was taten die Wilden als beten nicht bei der Jagd half? Sie entwickelten Pfeil und Bogen.

Die bis zum heutigen wichtigste Technologie der Raumfahrt wurde zum ersten Mal von Wernher von Braun eingesetzt.

Kann Gott so kalt und berechnend sein?

Ist es die Menschheit dann überhaupt wert gerettet zu werden?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.193

16.02.2014 08:13
#14 Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Zitat von TL
Was taten die Wilden als beten nicht bei der Jagd half? Sie entwickelten Pfeil und Bogen.

Das liegt nicht an der weisen Führung Gottes, das liegt daran, dass es ihn nicht gibt.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.923

16.02.2014 11:45
#15 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Zitat von Tyrion Lannister im Beitrag #12
Die Verbreitung vom Turm zu Babel über die Welt, die Arche... Das alles hat nie stattgefunden, es ist nur Gottes RATSCHLAG an uns. Denn er ist nicht allmächtig, war es auch nie. In seiner Dimension kann er zwar alle Möglichkeiten überblicken doch den Propheten nur ungefähr Infos geben die diese oft nicht richtig verstanden.


Denk doch mal nach, Tyrion. Wie wahrscheinlich ist es, dass es einen Gott gibt, der so denkt und handelt wie wir Menschen, der sich quasi als übermächtiger Mensch darstellt. Gläubige bilden sich teilweise sogar ein, dass sie nach dem Ebenbild dieses Menschengottes geschaffen wurden. Es gibt Milliarden Galaxien mit jeweils Milliarden Sonnensystemen und sicherlich mehreren intelligenten Zivilisationen. Und der angebliche Gott gibt wenigen Menschen (Propheten) nach Millionen Jahren Evolution Ratschläge, dass man kein Schweinefleisch essen soll, sich kein Bildnis von Gott machen soll, am siebten Tag ruhen soll... usw? Zum totlachen

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

16.02.2014 11:46
#16 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Ich wünschte ich könnte dir glauben Gysi. Tatsache ist jedoch: Einstein und Oppenheimer haben bereits zugegeben dass sie die Atombombe nur in die Hände der Menschheit gaben um den Krieg zu beenden.

Auf Erden ist sie nur gefährlich. Aber sie ist die einzige Kraft die ausreicht um einen größeren Plutoid in die Umlaufbahn des Mars zu bringen.

Die Schwerkraft bringt seinen Kern zum schmelzen und rotieren und gibt dem Planeten ein Magnetfeld um eine noch zu schaffende Atmosphäre vor den Sonnenwinden zu schützen.

Ein allwissender aber nicht allmächtiger Gott kann dennoch Allmacht vortäuschen indem er kurz vor dem Ausbruch des Santorin- Vulkans zu Moses sagt: Drohe dem Pharao mit Naturkatastrophen wenn er Dein Volk nicht ziehen lässt.

Der Pharao wird natürlich nicht auf einen Sklaven hören.
Der Ausbruch findet statt und Gottes Macht ist so tief im kollektiven Bewusstsein des jüdischen Volkes eingebrannt dass es nie wieder vom Glauben abfallen wird. Egal welche "Prüfungen" Gott ihm auferlegt.

Die Naturkatastrophe die die Erde unbewohnbar machen wird könnte schon in 1 bis 2 Jahrhunderten stattfinden.

Wir sollten besser bald mit der Kolonie anfangen, sonst jagt dieser transdimensionale Machiavelli noch den Nahen Osten in die Luft um das Mittelmeer nuklear zu verseuchen und uns von unserem Heimat Planeten zu vertreiben.

Was mich angeht: Ich werde nie wieder auf ihn hören. Das Wohl der Menschheit liegt Gott am Herzen. Der einzelne zählt nicht.

Ich hol mir jetzt Drogen und Nutten.

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

16.02.2014 12:41
#17 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Zum Glück leben wir sowieso alle in der Matrix.

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

16.02.2014 13:08
#18 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Sollte irgendjemand auf die Idee kommen meine Daten zu hacken um mich zu bestrafen: Denkt ihr ernsthaft jemand der noch Freude am Leben hat würde so eine THEORIE loslassen? Alles was ich wollte war ein normales Glückliches Leben. Eine Freundin. Keine zu früh verstorbenen Eltern. Kein Mobbing in der Schule. Muslimische Fanatiker: Der Tod wird mich nicht dazu bringen zu widerrufen. Eine hübsche Muslima hingegen... Wer sich für einen Propheten hält- für den Mahdi - wäre sicher nicht so bestechlich, oder?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.193

16.02.2014 13:12
#19 Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Zitat von TL
Sollte irgendjemand auf die Idee kommen meine Daten zu hacken um mich zu bestrafen: Denkt ihr ernsthaft jemand der noch Freude am Leben hat würde so eine THEORIE loslassen?

So wichtig bist du nicht, dass irgendjemand das für nützlich erachten könnte. Du hältst dich für entschieden zu wichtig und groß. Das bist du nicht.

PS.: Das mit den Drogen würde ich mir an deiner Stelle nochmal überlegen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

16.02.2014 16:19
#20 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Nicht ich bin wichtig, allerdings bedeutet meine Theorie dass den Juden das Land Israel als Dank für die Treue zu Gott und für den Dienst an der gesamten Menschheit zusteht. Ausserdem halfen sie das Empire zu vertreiben.
Was allerdings nur für muslimische STAATEN von Bedeutung sein sollte NICHT jedoch für die Palästinenser. Denn liebe israelische Siedler: In welchen Ländern wart ihr durch den Schutz für Binti(an den sich die Moslems heute nicht mehr halten) sicher, als man euch im ach so christlichen Europa des Brunnenvergiftens, Kinderfressens usw. bezichtige?
Ausserdem: Fremde in Deinem Land sollst du nicht bedrängen oder bedrücken denn fremd warst Du selbst im Lande Ägypten.
3. Buch Mose. Numeri. Schlagt's nach.
Und falls die muslimischen Staaten den Anspruch nicht anerkennen wollen: Es wäre nicht das erste Mal, dass Israel zwar souverän aber tributpflichtig ist. Wasserlieferungen, vielleicht sogar in Gottes Namen Hilfe für den Iran beim Aufbau von AKWs- bevor die RUSSISCHE Technologie benutzen und was könnte besser für Israels Sicherheit in dieser Frage sorgen als ISRAELISCHE Atomwissenschaftler in den iranischen Anlagen? Oder wenn Israel das Uran BILLIG liefert?Und wenn sich der Iran NICHT darauf einlässt ist der Beweis für die militärische Intention erbracht und es gibt keine Hoffnung mehr. Ebenso wenn Israel sich darauf nicht einlässt. Lest die Foundation- Trilogie liebe Israelis. Ihr seid klein, ohne Rohstoffe aber technisch überlegen. Die Araber wollen nur eure Technologie. Gebt sie ihnen, baut euren Tempel NEBEN der Moschee wieder auf, damit EURE Fanatiker zufrieden sind, dann habt ihr Frieden. Und löst euch endlich von den USA
Wieder: Foundation- Trilogie.

Auf Dauer werden ein paar Atombomben jedenfalls keine Leute aufhalten, die sich selbst in die Luft zu jagen bereit sind. WENN die Araber Israel vernichten WOLLTEN hätten sie es längst getan.
Ja Fuck ich fürchte den Islam, die Fanatiker. So wie jeder der was sagt, was denen nicht passt. Und im Netz ortbar ist. Ich fürchte auch um meine Familie.

Und gleichzeitig- obwohl ich intellektuell für Gleichberechtigung bin und die Unterdrückung der Frau im Islam ablehne, wünsche ich mir im Privatleben doch manchmal eine Frau die so devot ist wie eine Muslima.

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

16.02.2014 20:40
#21 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Die Frau im Islam.
Die Moslems sind selbst schuld wenn der Islam ausstirbt. Wenn sie noch Mohammeds KRIEGSRECHT anwenden.

Wenn früher jemand vom Islam abfiel, so kam er mit Schwert und Kruzifix zurück. Die Christen waren nicht unschuldig an der Forderung Konvertiten zu töten.
Heutzutage: Was bedeutet Allah Ehre, wenn die Frau tot ist und keine Moslems zur Welt bringen kann? Was bedeutet sie ihm wenn die Tochter flieht(die westlichen Staaten sehen Zwangsheirat zurecht als Asylgrund)und noch ihre Kindeskinder den Islam hassen? Würde man das Mädchen ziehen lassen so könnte man zumindest ihre Kinder wieder bekehren. Und da eine zu starke Abgrenzung vom Christentum bei 1,4Mia. Muslimen nicht mehr wirklich notwendig ist kann man die Tochter ruhig wissen lassen dass das Gleichnis vom verlorenen Sohn gilt. Und viele GESCHENKE warten wenn der Islam doch nicht so schlimm ist.

Sex vor der Ehe: Hat man bei uns im Mittelalter auch mit erhöhter Mitgift geregelt.
Bei Vergewaltigung kommen Therapiekosten hinzu. Die können die Männer in den Minen hereinholen in denen bis jetzt-z.B. im Kongo-KINDER arbeiten.

Ich vermute zu Kriegszeiten konnte Mohammed nicht auf aggressive Typen verzichten. Psychopathen. Vergewaltigunger.

Welchen Sinn hat der Dschihad heute noch?
In den westlichen - EHEMALS christlichen - Ländern kann nun frei gepredigt werden.
"Aber die beleidigen den Islam!" heulen jetzt die kleinen armen Dschihadisten.
Und meinen:"Die beleidigen UNS!" DAS ist WAHRE Feigheit. Lieber morden, lieber ohne Nutzen für den Glauben sterben und als ein bisschen Spott auf der Straße ertragen. Nehmt euch ein Beispiel an den ZJ.

Die Sauferei 1x im Jahr ist aus 2 . Gründen gut:

1.Als Strafe: Wer das Verbot Binti zu verletzen nicht ernst nimmt, der soll mal sehen was passiert wenn er noch mehr Gesetze der Sharia bricht. Nach über 1400 Jahren ohne genetische Anpassung an Alkohol wird das KEIN VERGNÜGEN!(Ausser in der Türkei wo es "Medizin" namens Raki gibt, die im Prinzip wie Ouzo schmeckt. Dank Attatürk sind die Türken wahrscheinlich am empfänglichsten für eine Reform des Islam. Dies würde auch die Beitrittsverhandlungen erleichtern. Ebenso wie die Übernahme der griechischen Schulden im Austausch gegen die griechische Hälfte von Zypern.)

2. Als Lektion: Wenn ich meinen Glauben verbreiten will darf ich die Leute nicht dazu bringen diesen Glauben zu HASSEN! Aus diesem Grund sollten auch Ungläubige dazu eingeladen werden.

Das würde ich sagen wäre ich der Mahdi.
Aber ICH habe mehr zu fürchten als nur Spott.

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

17.02.2014 03:05
#22 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Solange das Damoklesschwert der Fatwa über mir hängt bin ich nicht der Mahdi.

Ich habe ja Machiavelli erwähnt. Wenn es für den "Notwendigen Islam" etwas wichtiges gäbe wäre es Heiratspolitik.

Ein türkischer Bekannter erzählte mir, viele Menschen in der Türkei wären nicht registriert. Ich kann mir denken warum. 2 Köpfe, Tentakel... Über Generationen hinweg Cousins & Cousinen zu verheiraten muss irgendwann Folgen haben. Ich muss mir den Koran besorgen, doch ich bin mir ziemlich sicher, dass zwar die Ehen von den Eltern arrangiert werden aber die Inzucht nur auf Tradition basiert.

Und ist es gut für den Notwendigen Islam? Als ich vorher über eine devote Frau sprach, lag ich offenbar im Trend. Und gleichzeitig, obwohl sie sicher nicht so hyperemanzipiert sind sehnen sich doch viele junge Muslimas nach einem deutschen Mann, der sie, trotz haderns mit der Gleichberechtigung,mit deutlich mehr Respekt behandeln würde.
Wozu muss der Mann Moslem sein? Früher vielleicht. Doch in der heutigen Zeit sind die meisten deutschen Männer, auch die konservativen, wenn nicht Agnostiker, dann doch enttäuschte Kirchgänger. Die (religiöse) Erziehung überlassen sie eher der Frau.

Frauen mussten im Islam, obwohl sie doch mehr Frau geblieben sind als in der "aufgeklärten" Welt, ihre Weiblichkeit verstecken. Wenn sie sie dann hier im Westen zeigen dann oft zu sehr. Ein Mann kommt dann oft nicht auf die Idee an eine langfristige Beziehung zu denken.

Auch wenn ich vorher die Notwendigkeit erwähnte vorehelichen Sex zu akzeptieren, was deutschen Männern ohnehin weniger bis gar nichts ausmacht, sollte das Ziel für eine Muslima doch eine Ehe sein. Ein Vollschleier, eine Burka gar wären zu abweisend, Miniröcke zu einladend. Am besten stünde einer jungen Muslima der neuen Zeit ein knielanger Rock, eine hochgeschlossene Bluse, etwas höhere Schuhe. Von Hosen würde ich abraten, sie soll ganz zu ihrer Weiblichkeit stehen. Eine grüne Schleife und ein grünes Haarband als Zeichen des lBekenntnis zum Islam. Das Make-Up kann etwas bunter sein, die Unterwäsche sollte konservativ(Mieder)sein.

Was türkische Jungen angeht: Sie sind verlorene Seelen hier in Deutschland. Peinlich auf die Ehre der Schwester bedacht vergessen sie bei sich selbst jedes Maß. Sie saufen, werden oft kriminell... Oft wünschen auch sie sich eher eine deutsche Frau. Teils Instinkt, die Natur will Inzucht vermeiden. Sie werden zu Prolls mit "Gold"-Ketten(lasst es Leute, das ist so klar MESSING!)und vergnügen sich dann nur für eine Nacht mit der Frau oder sie versuchen die Frau zu einer Muslima der alten Zeit zu machen damit sie von den Eltern akzeptiert werden. Klappt das nicht heiraten sie doch die die die Eltern ausgesucht haben und radikalisieren sich manchmal zum Islam nach Mohammeds altem Kriegsrecht.

Und sie vergewaltigen oft ihre Frauen. Unter Zwang und Wahn zwar womit ihnen zwar die Minen erspart bleiben können, doch eine solche Ehe wäre schon nach dem alten Recht nichtig wenn sie schon ihr Leben für Allah riskieren wollen so sollten sie lieber versuchen in der Türkei oder in gefährlichen Ländern den Islam zu reformieren.

Sollten sie noch keine Vergewaltigung begangen haben, so ist der Notwendige Islam sicher besser dazu geeignet eine deutsche Frau zu bekehren. Noch besser wäre es jedoch in Osteuropa zu suchen. Diese Frauen sind doch noch weiblicher als hier. Und gleichzeitig würde es verhindern, dass sie, ob aus Not oder gar durch Betrug und Zwang zur Prostitution getrieben werden. Ja, auch ich war noch vor einiger Zeit bei einer Prostituierten. Doch das war in einem anderen Leben und zumindest war es eine deutsche Studentin.

Jedenfalls: Liebe muslimische Väter und Söhne, wenn ihr euren Töchtern schon den Mann diktieren ,wenn ihr euch schon eure Frau vorschreiben lassen wollt, so solltet ihr doch zuerst an den Glauben denken und an das Wohl eurer Töchter un erst dann an die Tradition.

Muslimas: Ich weis, einiges von dem was ich geschrieben habe gefällt euch vielleicht nicht. Doch glaubt mir bitte wenn ich bei dem Wunsch, dass ihr die Unterordnung der Frau im Islam nicht ganz vergesst nicht nur den Notwendigen Islam im Sinn habe. Abseits von Burka und schlimmerem kann das nämlich- gerade für intelligente, erfolgreiche Frauen durchaus einen Ausgleich bedeuten, ja sogar Freunde bereiten. Genießt es einfach Frauen und Muslimas zu sein.

Das Judentum hat seine Aufgabe erfüllt. Die Juden haben ihren Frieden verdient.
Das Christentum ist in eine erstarrte Kirche und x Einzelsekten gespalten die zu klein sind etwas zu bewegen.
Der Buddhismus ist nicht aggressiv genug.
Der Hinduismus ist regional gebunden.
Der Marxismus wird nie Mehrheitsfähig werden.

Der Islam ist die einzige Religion die noch Potenzial hat etwas an der Welt zu ändern. Vor allem in Afrika.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.923

17.02.2014 06:54
#23 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Ich muss jetzt einfach loswerden, dass mir die Posts von Tyrion äußerst schräg vorkommen. Bin ich da der Einzigste oder ist es einfach noch zu früh und mein Intellekt ist noch im Tiefschlaf?

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 18.193

17.02.2014 08:14
#24 Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Zitat von Blackysmart
Ich muss jetzt einfach loswerden, dass mir die Posts von Tyrion äußerst schräg vorkommen. Bin ich da der Einzigste oder ist es einfach noch zu früh und mein Intellekt ist noch im Tiefschlaf?

Och. Mit den Jahren gewöhnt man sich doch daran, oder? Wir hatten ja immer wieder mal so einen Erleuchteten.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

StillillBill Offline




Beiträge: 220

17.02.2014 15:06
#25 RE: Religionsgründung/Heiliges Nilpferd Antworten

Zitat
Der Islam ist die einzige Religion die noch Potenzial hat etwas an der Welt zu ändern. Vor allem in Afrika.



Der Islam ist doch schon längst dabei Afrika zu ändern:
http://www.zeit.de/news/2014-02/17/niger...igeria-17150007

----------------------------------------------------
„Seit er meinen Bruder kreuzigen ließ, um sich mit mir zu versöhnen,weiß ich, was ich von meinem Vater zu halten habe.“
Theodor Weißenborn

Und Jahwe war mit Juda, so daß er das Bergland eroberte. Die Bewohner der Ebene nämlich vermochte er nicht zu vertreiben, weil sie eiserne Wagen besaßen.
Richter 1:19

Seiten 1 | 2
«« Osho
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz