Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!


Mach mit!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 458 mal aufgerufen
 Islam
Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

20.02.2014 23:00
Die Wahrheit Antworten

Ich denke diejenigen von euch die ein bisschen was von Psychologie verstehen ahnen bereits worauf ich in meinem Beitrag über das heilige Nilpferd hinauswill.
Im Prinzip befinde ich mich in derselben psychologischen Verfassung wie die meisten männlichen Moslems. Sie fühlen sich von den Frauen abgehängt. Viele von ihnen hätten gar keine Frau, hätten ihre Eltern ihnen keine ausgesucht.
Mit einem kleinen Unterschied: Ich kann mich selbst analysieren und meine frauenverachtenden Triebe über unterdrückerische, frauenverachtende Posts ausleben. Ich kann mich ändern, komme zur Not alleine klar.

Liebe wunderbare Muslimas: Ihr habt euch also teilweise die Freiheiten der Moderne erobert ohne umgebracht zu werden. Schön für euch. Was ist mit den zurückgeblieben Mädchen?
Wenn ein Entwicklungshelfer zu einem afghanischen Vater, zu einem Imam sagt: Es ist modern dass Mädchen die Pille nehmen und sich sexy kleiden, dass sie studieren um nicht von einem Mann abhängig zu sein und selber entscheiden können mit wie vielen Männern sie unter welchen Bedingungen schlafen, dann FUNKTIONIERT DAS NICHT!

Sie sind es gewohnt, über die Frauen ihrer Familie zu herrschen. Vor allem wenn das ganze Dorf das von ihnen erwartet. Ein Teil von mir würde es gut heißen, wenn man hier auch die Anstifter bestraft. In einigen Fällen wird es vermutlich sogar nötig sein ein Dorf, das einen Ehrenmord forciert hat unter Sarin zu begraben. Doch Gewalt ist der letzte Ausweg der Hilflosen.

Die moralischen Vorstellungen der 50er wären mit etwas Überredungskunst bereits in den Islam übertragbar. In die GESAMTE Islamische Welt die nun einmal die wichtigsten Teile der Welt beherrscht. Dass ein Mädchen z.B. studieren sollte um dem Ehemann eine bessere Gesprächspartnerin zu sein. Selbst über Geburtenkontrolle könnte schon in dieser Generation geredet werden: "Die Ungläubigen sagen dass wir Moslems unsere Kinder auf ihre Kosten durchfüttern. "

Aber euch Muslimas werden sie nicht zuhören, weil ihr Frauen seid. Und selbst eure Männer - westlichen Männern die ihr, auch mit eurer Unterwürfigkeit, bekehren müsst, denn geborene Muslime werden hierbei wohl kaum mitmachen - werden sie nicht respektieren, wenn ihr euch in deren Augen nicht sittsam benehmt und kleidet. Und auch westliche Männer werden hier von euch eher weibliche aber brave Kleidung erwarten.

Dennoch sollte das Kopftuch, die Burka weg. Wann immer ihr gefragt werdet müsst ihr sagen: " Weil wir die Ungläubigen bekehren wollen und sie uns für Terroristen halten, wenn unsere Frauen nicht sprechen dürfen und weil sie unseren Frauen Lügen unterstellen wenn sie ihr Gesicht nicht zeigen. "

Mit dem Argument, dass die westlichen unseren Gehorsam gegen Allah anzweifeln, wenn sie ihre Töchter beschneiden, obwohl der Koran nur die Beschneidung von Jungen vorschreibt.

Die Vorschrift Alkohol bis zur Schmerzgrenze zu trinken kann, wie bereits erwähnt, durch die Notwendigkeit begründet werden, Gehorsam gegen Allahs Gebote zu lehren. Und Rauscherfahrungen machen Leute beeinflussbar.

Andalusien war einst das schönste, fortschrittlichste Land Europas. Und auch wenn die Führungsschicht Wein trank und ihre Frauen sich nicht verbargen, würde doch kein Muslim und keine Muslima das Größte leugnen was der Islam in Europa erschaffen hat.

In zwei Generationen kann die gesamte Islamische Welt so aussehen.

Aber es ist nur ein Vorschlag.

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

21.02.2014 22:11
#2 RE: Die Wahrheit Antworten

Alles was ich geschrieben habe könnte Unsinn sein, hätte nicht heute DREI TAGE nachdem ich meine Schlussfolgerung veröffentlicht habe, dass Allah den zweiten Weltkrieg nur ausgelöst hat um der Menschheit die Atombombe und damit die Möglichkeit den Mars zu terraformen, ein Imam eine Fatwa erlassen, dass Muslime nicht den Weltraum bereisen dürfen.
Hier geht etwas ganz merkwürdiges vor. Es ist doch offensichtlich dass wir die Erde bald verlassen müssen. Vermutlich innerhalb von drei Jahrhunderten.

Noch ein Beweis für die lebensbejahende Seite der arabisch-islamischen Kultur: Bauchtanz.
Er gibt Mädchen Körpergefühl und Selbstbewusstsein. Und kein noch so konservativer islamischer Vater wäre nicht stolz darauf dass seine Tochter so etwas kann. Obwohl es tausendmal erotischer ist als der beste Porno.

Aus dem Islam Forum wurde ich verbannt. Mit gutem Grund. Ich war zu aggressiv. Reisender- vielleicht derselbe wie hier -meinte:"Wir brauchen - ausser der Notwendigkeit - niemanden der uns über unseren Glauben belehrt." Schon beeindruckend wie die dort dem jungen Mädchen geschrieben haben: "Es ist aus islamischer Sicht kein Problem wenn Du Dein Einverständnis zu der Eheschließung zurückziehst. Höchstens aus traditioneller Sicht." Dem Mädchen hat das sicher mehr geholfen als jeder Sozialarbeiter. Auch in Hinblick auf die Eltern. Das einzige was mir sauer aufgestoßen ist war Mohammeds Spruch über die Ehe. Unter den vier Gründen warum Frauen verheiratet WERDEN(auch so eine Sache...)fehlt die Liebe.

Ab wann sollte man auf seinen Stolz verzichten? Für den Frieden im Nahen Osten und den notwendigen Abzug der Menschheit zum Mars? Ja.
Für eine Entschuldigung bei den Leuten vom Islam Forum. Selbstverständlich.
Für eine schöne Muslima die von mir verlangt alle Suren des Koran, die Sunna, die Sharia komplett zu befolgen? Auf JEDEN FALL.( Obwohl es nichts bringt weil ich weder reich noch gutaussehend oder stark bin. Da sind Muslimas auch nicht anders als "moderne" Frauen. Oder Männer. )

Aber für Allah? Nein. Selbst wenn es ihm etwas bedeuten würde ob der Einzelne unter Milliarden, der sich ohnehin nicht seinem Ratschluss entziehen kann, ihn auch noch liebt oder verehrt: Er hat mir zuviel angetan um mich auf den Weg zu bringen seinen Plan zu erfüllen. Da kann und werde ich nicht lügen. Schöpfer oder - wie ich glaube - nicht: Ich bin praktisch schon tot. Ich werde ihm nie verzeihen.

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

23.02.2014 07:41
#3 RE: Die Wahrheit Antworten

Natürlich hätte ich einfach Imam werden können. Ich war immer gut darin Dinge auswendig zu lernen. Moslem allein würde nicht reichen, da im Islam kein demokratischer Diskurs möglich ist.

Es gibt zwei Gründe warum das nicht möglich ist.
Erstens: Hätte ich meine Thesen als Moslem veröffentlicht hätte ich mich auch gleich erschießen können. Ich habe ja meine Einstellung bereits klar gemacht: Lieber als Ungläubiger, der Scheisse labert verspottet und verachtet werden als sterben.

Wobei eigentlich jedem Moslem am Wachstum des Islam gelegen sein sollte und es doch sicher hilfreich wäre zu wissen was ein potentiell MISSIONIERBARER Ungläubiger denkt.

Z.B. macht es auf mich keinen guten Eindruck wenn im Islam Abfall vom Glauben bestraft wird, wenn in Islamischen keine Kirchen gebaut werden dürfen. Der WAHRE Glaube, den ich zu finden hoffe würde doch keine Konkurrenz durch andere Religionen fürchten, oder?

Zweitens: Ich müsste LÜGEN!

Von einem Moslem, erst recht von einem Imam, wird erwartet, dass er Allah nicht nur fürchtet, sondern liebt.
Es wird erwartet, dass er alle Gebote der Sharia nicht nur befolgt, sondern für sinnvoll hält. Ich habe bereits den Begriff " Mohammedanisches Kriegsrecht" verwendet. So sehr mir die Vorstellung gefällt vier Frauen zu haben, ist dennoch klar, da das heutzutage zu sozialen Problemen führen würde. Die meisten von Mohammeds Frauen waren WITWEN, die anderes nicht hätten versorgt werden können.

Es wird von einem Imam auch erwartet, dass er sowohl an Allahs Allwissendenheit asl auch an seine Allmacht glauben muss. Wie ich bereits früher erwähnte, wäre für den Auszug aus Ägypten nur die vorherige Kenntnis des Zeitpunktes des Ausbruchs des Santorin - Vulkans notwendig gewesen.

Es wird ja von einigen Religionswissenschaftlern behauptet, dass die Tatsache, dass der Islam zwar den freien Willen anerkennt aber gleichzeitig in Allahs Buch alle Sünden - auch die der Zukunft stehen - einen Widerspruch darstellt. Dazu nur folgendes:
MENSCHLICHE REAKTIONEN SIND VORHERSEHBAR!
Es war klar, dass die Ägypter das Volk Israel irgendwann als Minderheit diskriminieren würden. Trotz der Warnung vor der Hungerkatastrophe. Ebenso wie ich mit einigen meiner Sprüche die Türken in Deutschland beleidigt habe, trotz der Tatsache, dass das deutsche Entsorgungssystem ohne Türken aufgrund der Faulheit und Zimperlichkeit der meisten Deutschen zusammenbrechen würde.

Und ebenso war es logisch, dass ein Pharao nicht auf die Forderungen eines Sklaven eingehen würde. Und auch nicht auf die Warnungen hören würde, die von einem Gott kamen, der nicht der seine war, der ihm keinen Status als Gott König garantierte sondern im Gegenteil, diesen sogar in Frage stellte.

Denkt darüber nach. Und vergesst nicht, liebe Muslime und besonders Muslimas: Nicht "KETZERISCHER Ungläubiger" sondern "MISSIONIERBARER Ungläubiger". Ich weis nicht, ob der folgende Spruch aus dem Koran stammt, auf jeden Fall stammt er aus dem Arabische - Islamischen Kulturkreis: Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, muss der Berg eben zum Propheten kommen. Als Prophet möchte ich mich jetzt nicht bezeichnen, aber auch wenn der Mahdi einer der Nachfahren Mohammeds ist, so ist nicht sicher, dass er auch Muslim ist. Viele wurden im Zuge der Kreuzzüge zwangsbekehrt.

Es ist auch nirgends die Rede davon, dass er alle anderen Religionen ausrotten wird. Er soll nur die Ungerechtigkeit bekämpfen(die es auch in Islamischen Staaten gibt).
Und er soll ALLE Religionen lediglich unter der VORHERRSCHAFT des Islam versöhnen.(Hierzu meine Ansichten über Israel im Beitrag "Religionsneugründung/Heiliges Nilpferd").

Wenn die Vorherrschaft militärisch zu gewinnen ist - oder wenn eine militärische Kampagne zu viele unschuldige Tote bedeuten würde, die nicht mehr missioniert werden können - wäre dann ein friedlich werbender Weg nicht logischer?
Unter Einbeziehung der muslimischen Frauen, die, nach dem Vorurteil vieler Ungläubiger im Islam nicht genug geschätzt werden?

Tyrion Lannister Offline



Beiträge: 38

23.02.2014 08:16
#4 RE: Die Wahrheit Antworten

Früher glaubten die Menschen, militärischer Erfolg wäre auf die Hilfe Allahs/Gottes zurückzuführen, daher kann man nicht von Zwang reden, wenn die Bürger eroberter Länder zum Islam konvertierten. Für sie war es nur logisch, dass Allah den militärischen Sieg gebracht hatte, das hatte auch nichts mit dem Recht des Stärkeren zu tun. Die meisten sind freiwillig konvertiert weil ihnen die Tatsache, dass nur der wahre Glaube sich militärisch durchsetzen kann ja auch von christlichen Theologen - die sich hier kein BISSCHEN an das neue Testament gehalten haben - so beigebracht wurde.

Von daher besteht auch kein Grund, Allahs Entscheidung, Mohammed anzuweisen, den Islam militärisch zu verbreiten in Frage zu stellen. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Islam hier deutlich TOLERANTER - und mithin FORTSCHRITTLICHER - war, als das Christentum, da er den Menschen in den eroberten Gebieten IMMER die Freiheit ließ, mit ihrem alten Glauben weiterzuleben. Nur der Abfall vom Glauben wurde bestraft, da ein Christ immer eine Gefahr darstellte, auch für das Leben der Menschen in den Islamischen Gebieten, wenn er den marodierenden Kreuzrittern bei der Rückeroberung half.

Doch heutzutage sieht die Situation anders aus. Militärischer Erfolg gilt spätestens seit Hitler - besonders in den westlichen Ländern - als Folge skrupellosen verachtenswerten Verhaltens. Wer heute noch den Islam per Dschihad zu verbreiten versucht schadet dem Glauben nur und verrät zudem den Koran.

Denn die Einstellung:"Bekehre Dich oder stirb!" ist eindeutig BIBLISCH - CHRISTLICHEN Ursprungs.

Danke fürs Lesen.

«« PAX ISLAMICA
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz