Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 337 Antworten
und wurde 9.049 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
Reisender Offline



Beiträge: 4.058

16.04.2014 17:21
#326 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #325
Zitat von Michael1 im Beitrag #324
Ich möchte einzig und allein erreichen, dass Du endlich aufwachst. Das ganze Leben zu verschlafen könnte für Dich frappant und sehr konsequenzreich sein.


Ich bin mit ca. 14 Jahren aufgewacht. Da fing ich an nicht alles kritiklos zu glauben, was man mir erzählte. Eine ergebnisoffene Betrachtung der für und wieder brachte mich schließlich zum Atheismus.


Und dem Atheismus glaubst Du nun kritiklos?

seneca Offline

religiöser Atheist


Beiträge: 669

16.04.2014 18:12
#327 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #324
Blackysmart,
Gehe Deines Weges! Ich will Dich nicht missionieren. Ich möchte einzig und allein erreichen, dass Du endlich aufwachst. Das ganze Leben zu verschlafen könnte für Dich frappant und sehr konsequenzreich sein.


Zitat von Blackysmart im Beitrag #325
Zitat von Michael1 im Beitrag #324
Ich möchte einzig und allein erreichen, dass Du endlich aufwachst. Das ganze Leben zu verschlafen könnte für Dich frappant und sehr konsequenzreich sein.


Ich bin mit ca. 14 Jahren aufgewacht. Da fing ich an nicht alles kritiklos zu glauben, was man mir erzählte. Eine ergebnisoffene Betrachtung der für und wieder brachte mich schließlich zum Atheismus.


Als Atheist ist man automatisch nicht kritiklos. Den philosophischen Atheismus (Agnostiker ist bequemer) muss man sich gewissermassen durch langes Denken hart erarbeiten gegen jahrzehntelange ja jahrhunderte lange Gehirnwäsche, anders kann man es nicht sagen. Atheismus galt als böse schon wegen dem Kommunismus. Ich erlebte noch den kalten Krieg. Gute philososophische atheistische Bücher sind selten. Als ich auf das Buch "Das System der Natur" von D'Holbach gestossen bin, war das eine grosse Entdeckung für mich. Dort stand schon vieles, was ich dachte, aber nicht auf die Reihe bringen konnte.

Eigentlich bin ich religiös. Mein Onkel war Pfarrer. Ich habe mich mit Unterbrüchen immer mit Religion befasst, v.a. auch mit der sog. Gottesfrage. Was bedeutet eigentlich Sünde? Was bedeutet der Opfertod Jesu? Was ist von Jeses überhaupt zu halten?
Was bedeutet Hölle? etc. etc. Ich las auch religionskritische Bücher. Dann der Blick zum Islam, Mohammed. Was ist aus religionskritischer Sicht davon zu halten? Befasste mich auch mit Buddhismus.

Und ich befasste mich nach und nach mit der gesamten Philosophiegeschichte (Griechen, Mittelalter/Scholastik, frühe Neuzeit/Neuzeit, Kant, Schopenhauer, aus einem inneren Drang heraus. Natürlich auch mit dem "böhsen" Nietzsche (zunächst als Pubertätslektüre), Kierkegaard, Sartre, Heidegger. Kaufe jede Gesamtdarstellung über Philosophie, die mir in die Finger kommt, meist antiquarisch. Habe schon einige sehr gute. Ich kann ein Buch aufschlagen und irgendwo lesen, sogar die eigentlich ungeniessbare Kritik der reinen Vernunft von Kant. Es gibt wieder neue interessante Aspekte. Ich empfehle sogar, ein Buch nicht von Anfang an zu lesen. Gut, ich habe natürlich schon einen gewissen Überblick und weiss schon ziemlich viel über Philosophie. Die meisten sagen das Gleiche oder Ähnliches, alle bauen auf früheren Philosophe auf. Auch hier gilt: Von nichts kommt nichts. Ich bilde mir eine eigene philosophische Meinung. Diese ist immer im Fluss. Dazwischen gibt es Pausen, dann komme ich wieder auf ein Thema zurück. Eine abschliessende Erkenntnis gibt es nicht.

__________________________________________________
RELIGION IST HEILBAR! (Buch von J. Hochstrasser, Ex-Priester)
Denken ist eine Anstrengung; Glauben ein Komfort (Ludwig Marcuse).
Das Leben ist eine mißliche Sache; ich habe mir vorgesetzt, es damit hinzubringen, über dasselbe nachzudenken (Schopenhauer). - Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde (Nietzsche, Zarathustra).

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

17.04.2014 06:08
#328 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #326
Und dem Atheismus glaubst Du nun kritiklos?


Atheismus ist für mich kein Glaube, sondern die Ablehnung von religiösem Glauben. Ich lasse selbstverständlich auch Kritik am Atheismus gelten, wenn sie denn berechtigt und sachlich argumentiert ist.

Atheisten versuchen meiner Erfahrung nach niemandem ihre Meinung aufzudrücken. Sie reagieren zumeist auf die Missionierungsversuche von Gläubigen, die ihren Glauben als die heilsbringende Wahrheit verkaufen. Sie sind somit regelmäßig damit beschäftigt, Scheinargumente von Religiösen zu widerlegen, die ihren Gott beweisen wollen.

Ich diskutiere hier, um andere Meinungen zu hören und meinen Horizont zu erweitern. Ich bin überzeugt, dass alle Gottesvorstellungen der Menschen falsch sind, dazu gab es in der Menschheitsgeschichte einfach zu viele, die alle falsch waren.

Du bist meiner Einschätzung nach auch eher Kreationist denn Agnostiker. Dein Denken ist nicht ergebnisoffen, wie man es bei Diskussionen um beispielsweise die ET und die QM ersehen kann.

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

17.04.2014 06:18
#329 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Zitat von seneca im Beitrag #327


Als Atheist ist man automatisch nicht kritiklos. Den philosophischen Atheismus (Agnostiker ist bequemer) muss man sich gewissermassen durch langes Denken hart erarbeiten .


Korrekt, Seneca. Ich bin philosophisch eher ungebildet, mache mir jedoch sehr viele eigene Gedenken und korrigiere meine Meinung auch, wenn ich andere überzeugende Argumente höre.

Atheismus ist automatisch Kritik an dogmatischen, unbewiesenen Gottesbehauptungen. Atheismus könnte man zwar kritisieren, das müsste man aber sehr gut begründen. Warum sollte man etwas kritisieren, dass unbewiesene und unbeweisbare Behauptungen in Zweifel zieht? Das ist auch bei Gläubigen in nichtreligiösen Dingen eine Selbstverständlichkeit.

Geo ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2014 13:44
#330 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Zitat von wolf im Beitrag #322


[quote="Geo"]


Es geht erstmal nicht um den Einzelnen sondern was bestimmte Ideologien zu leisten imstande sind.





Denkst du wirklich, dass Gottglaube nichts mit einer Ideologie zu tun hat?

In den letzten 8000 Jahren haben die Menschen durchwegs immer an mindestens eine höhere Macht geglaubt und jene wenigen, welche dem entgegen diese höheren Mächte angezweifelt haben, immer verfolgt, bedroht, getötet und nicht selten auch schlimmer gequält und gefoltert, als dies nach den Legenden Jesus selbst widerfahren sein soll.

Ich sage dir was Wolf!
Gott gibt dem Teufel seine Macht.

Und ich meine damit nicht einen realen, vom Menschen unabhängigen Teufel. Ebenso auch umgekehrt nicht einen Gott der den Menschen nach seinem Bilde schuf.

Ich meine damit dem Menschen verwandte Wölfe, die immer gerne über die ach so materielle Welt lästern, an der sie sich auch selber nur schamlos satt fressen, während sie sich am Schein dieser Materie ergötzen, den sie Schöpfung nennen.

Michael1 Offline



Beiträge: 840

17.04.2014 15:30
#331 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Etwas für unsere Atheisten, damit sie ihre Depressionen und Frustrationen loswerden.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Geo ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2014 18:33
#332 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Zitat von Michael1 im Beitrag #331
Etwas für unsere Atheisten, damit sie ihre Depressionen und Frustrationen loswerden.


Keine Sorge Michael!,

die Antworten auf deine noch ungeklärten Fragen zum Atheismus stehen alle hier.
http://www.spektrum.de/alias/nahtod-eeg/...llstand/1203982

Michael1 Offline



Beiträge: 840

18.04.2014 06:49
#333 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Geo,
Doch ich habe Sorge um Dich und deine Konsorten, die ihre Augen verschlissen vor der Wissenschaft, weil sie sich den unseriösen "Mäusespezialisten" anvertrauen, und nicht seriösen Wissenschaftler die es schon am Menschen getestet haben.
Was mich betrifft, ist die Sache längst gegessen. Die EEG Untersuchungen die gemacht werden um internen Defibrillator zu testen belegen es eindeutig. Bei herbeigeführten Herzstillstand, kommt es innerhalb 10-20 Sekunden zur Bewusstlosigkeit und das EEG wird völlig flach. Das muss auch für die Patienten, die einen Herzstillstand haben, gelten. Und das argumentiert auch Herr van Lommel so.
Dein Link ist wertlos, und das wissen auch die, die es präsentiert haben, weil sie sich von der Richtigkeit der Aussagen, und der Übertragung auf den Menschen , distanzieren.

Es gibt keine Erinnerung in der Bewusstlosigkeit.

--------------------------------------------------
Fide, sed qui, vide!

Reisender Offline



Beiträge: 4.058

18.04.2014 09:35
#334 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Atheisten sind zumeist auch Materialisten.
Bei mystischen Erfahrungen, und dazu gehört die Nahtoderfahrung, geht es um weit mehr als um Gott oder nicht Gott.
Das ganze materialistische Weltbild wir hier in Zweifel gezogen, und da kann eben nicht sein, was nicht sein darf.
Die weitgehende Ablehnung der QM resultiert genau daraus.

Geo ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2014 16:56
#335 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Zitat von Reisender im Beitrag #334
Atheisten sind zumeist auch Materialisten.
Bei mystischen Erfahrungen, und dazu gehört die Nahtoderfahrung, geht es um weit mehr als um Gott oder nicht Gott.
Das ganze materialistische Weltbild wir hier in Zweifel gezogen, und da kann eben nicht sein, was nicht sein darf.
Die weitgehende Ablehnung der QM resultiert genau daraus.


Mystiker sind auch nur Menschen, die sich an der Materie satt fressen müssen, wenn sie Hunger haben.
Nicht wenige der gehässigsten Nationalsozialisten, waren Mystiker.


Vielleicht hilft dir das weiter:
Die Quanten, die auf unserer Netzhaut die Materie abbilden, nennt man Licht.

Ist also nicht so, dass da etwas nicht sein darf was nicht sein kann.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.551

18.04.2014 22:05
#336 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Die sogenannte Nahtoderfahrung ist höchst materialistisch!
Eine bloße Funktion unseres Gehirns.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.922

20.04.2014 08:40
#337 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Frohes,heidnisches Fruchbarkeitsfest wünsche ich allen. Aber Vorsicht, das erste Wochenende nach dem Frühlingsvollmond birgt Gefahr von Zombieerscheinungen und Zombies haben nach alter Überlieferung nur Fressen im Kopf.

[Lukas 24]
40 Und da er das sagte, zeigte er ihnen Hände und Füße. 41 Da sie aber noch nicht glaubten, vor Freuden und sich verwunderten, sprach er zu ihnen: Habt ihr etwas zu essen? 42 Und sie legten ihm vor ein Stück von gebratenem Fisch und Honigseim. 43 Und er nahm's und aß vor ihnen.

Allen Nahtoderfahrungsanhänger kann man entgegnen, dass in der Studie von Dr. Lom van Pimmel nur 18% der Menschen von einer Nahtoderfahrung berichteten. Wenn es einen "Geist" gibt, der diese Wahrnehmungen macht, müssten alle wieder aufgewachten, angeblich kurzzeitig hirntoten Patienten diese Erfahrungen gemacht haben. Genau dieses willkürliche, eher seltener auftretende Phänomen deutet auf eine individuelle Gehirnerfahrung von einzelnen Menschen hin.

Unsere Mystiker hier brachten als Argument vor, dass der Geist sich des Gehirns als eines Werkzeugs bedient. Warum funktioniert das bei 82% der befragten Inder Studie nicht? Gibt es da Probleme bei der Kommunikation zwischen Geist und Gehirn? Kann der Geist etwa nicht auf alle Neuronen des Gehirns zugreifen, in denen unsere Erinnerungen gespeichert werden?

Aber wie sagt man so schön, wer's glaubt wird selig.

Geo ( gelöscht )
Beiträge:

20.04.2014 11:56
#338 RE: Subjekt und SEIN...... Antworten

Zitat von Blackysmart im Beitrag #337


Aber wie sagt man so schön, wer's glaubt wird selig.


Wer zur Zeit abends ab 10 gegen den Himmel schaut, wird dort, falls keine Wolken das Bild verhängen, eine Sternkonstellation entdecken, welche der Form eines Kreuzes sehr ähnlich scheint.
Natürlich immer mit der entsprechenden Vorstellungskraft, bzw. Kreativität.

Ostern ist in der Tat ein ursprünglich heidnisches Fruchtbarkeitsfest, bei dem die "Wiederauferstehung" der Natur gefeiert wird. Wobei der Sinnbegriff Natur sich auf das Lebendige in der Natur bezieht.

Also ein Art Rematerialisierung des Lebens. Gleichbedeutend einer Auferstehung.

Auch der willigste Geist kommt ohne die Materie dieser Welt nicht zurecht, um sich zu manifestieren. Man könnte es somit auch andersherum betrachten, dass es ohne Materie keinen Geist in dieser Welt geben könnte.

Den neuen Quantenphilosophen der Esoterik und des fanatischen Gottglaubens, die ob ihrer Überzeugung und im Durchschnitt keine menschlicheren Menschen sind, sondern durch ihre sich selbst auferlegte Gottgleichheit des öfteren ob ihrer Unmenschlichkeit auffallen, wenn es um Nachsicht, Verständnis und Toleranz gegenüber Artgenossen geht, die in ihren besonderen Eigenheiten, persönlichen Lebenserfahrungen, den prägenden Umständen unter denen sie aufgewachsen sind, die Dinge und ihre Zusammenhänge einfach anders sehen und verstehen.

Eigentlich sehr erstaunlich! Denn die Christliche Lehre erweist sich gerade hier als Leere der Lippenbekenntnisse.

Das hat sicher seinen Grund darin, dass Menschen die gut und besser sein wollen, als sie es in Wirklichkeit sind, den Splitter im Auge ihres Bruders lieber sehen, als den Balken im eigenen.
Da ein solcher Splitter den Bruder in ein schlechtes Licht stellt, in dem das gute und bessere Bild welches der Kritiker gerne von sich selbst haben möchte, auffälliger glänzt.

Jesus soll gesagt haben: "ich bin das Leben"! Wenn man das umdreht, dann ist das Leben Jesus!

In dem Sinne also allen frohe Ostern! :-)

mfg Geo

Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor