Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  


Der substanzielle  Dialog 

Für (echten) Säkularismus und freie Religionskritik!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.248 Antworten
und wurde 40.601 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | ... 50
Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2015 15:41
#501 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #500

Zitat von Tutti
Du kannst keine einzige Aussage von mir vorlegen, die besagt, dass ich Dich davon abhalten will, Deine Meinung zu äußern.
Zitat von SnookerRI im Beitrag #500
Darum ging es doch auch gar nicht.



Wie jeder lesen kann, war das meine Antwort auf diese völlig haltlose Unterstellung von Dir - ich zitiere sie:

"Ich lasse mich vor allem nicht davon abhalten eine andere Meinung zu äußern, als du."

Zitat von SnookerRI im Beitrag #500
Du hast mir unterstellt ich würde dir unterstellen alles zu wissen... Das an sich ist ja schon falsch gedacht, was jeder nachlesen kann. Lies es selbst noch mal nach ... brauchst es aber nicht zu kopieren - ich weiß ja was ich geschrieben habe


Du langweilst enorm. Es ist auch hier kinderleicht, nachzuweisen, dass Du mir das unterstellt hast:

"Du weißt doch angeblich so viel (und das auch noch viel besser als alle anderen )"

Das hast Du am 19. des Monats in diesem Beitrag ausgekotzt:
RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben (14)

Zitat von SnookerRI im Beitrag #500
Dann frage ich mich allerdings warum du mich für dumm, ignorant, blindgläubig etc. hälst


Was Deine Dummheit und Ignoranz betrifft habe ich doch gerade zwei Beispiele gebracht, die das belegen. Es ist einfach nur dumm, mir Falsches zu unterstellen, wo ich Dir falsche Unterstellungen schon mehrmals mit Angabe des entspr. Beitrages nachgewiesen habe.



Zitat von Tutti
Sowohl Jesus als auch Paulus haben laut unbestreitbaren Bibelaussagen behauptet, dass all das noch zu Lebzeiten einiger ihrer Zuhörer stattfinden sollte. Du wirst aber nie zugeben, dass sich Jesus in dieser wichtigsten Frage für die Menschheit total irrte.

Zitat von SnookerRI
Da haben wir es wieder: Deiner Meinung nach bestätigen die Bibeltexte deine Unterstellungen.



Bibelaussagen bestätigen einzig, WAS in der Bibel steht. Laut diesen Aussagen aber, etwa in Matth. 16, 27+28 oder in 1. Kor. 15, 51+52 oder in 1. Thes. 4, 15-17, wollte Jesus noch zu Lebzeiten einiger seiner Jünger und des Paulus die Toten zum LETZTEN GERICHT auferwecken. Das hätte also vor über 19 Jahrhunderten geschehen sollen. Du darfst aber glauben, Jesus habe den allerübernächsten Sankt Nimmerleinstag gemeint ;-)

Zitat von Tutti
Wer, als denn ein Allmächtiger, könnte direkt bei der Schöpfung die listige Verführerschlange erschaffen haben, wie das ja in der Bibel behauptet wird? Jesus selbst sagte, dass der Teufel von BEGINN an ein Menschenmörder war. Der Beginn war die Schöpfung!

Zitat von SnookerRI
Viele Übersetzungen legen diese Überlegung nahe. Gerade deshalb lohnt sich ja ein genauer Blick auf den griechischen Text. Folgt man dem, kommt man zu dem Gedanken, dass der Teufel die Wahrheit hasste - oder in ihr nicht fest stand. Demnach kannte er die Wahrheit, und entwickelte einen Hass ihr gegenüber, wurde also durch seinen Hass der Wahrheit gegenüber zu dem Satan - dem Widerstandleistenden. Er war nicht so geschaffen worden.



Gleichwohl wurde vorgeblich die Verführerschlange laut Bibel ganz bewusst von einem Allmächtigen Schöpfer der Himmel und der Erde erschaffen. Demnach wollte dieser Gott vorgeblich die Menschen ganz bewusst von SEINEM Geschöpf, der Schlange, die listiger war, als alle anderen Tiere, die er erschaffen hatte, verführen lassen. Dass er sie mit größerem Durchsetzungsvermögen konstruiert haben soll als die Menschen, die sie verführen sollte, geht aus dem Verlauf der Verführung hervor.

Dieser Verführer, also der Satan, soll es ja laut 2. Kor. 4, 3+4 auch mir unmöglich gemacht haben, den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, zu erkennen. Warum hat denn Dein Gott in seiner grenzenlosen Allmacht diesen Verführer erschaffen und so viel Macht gegeben? Damit er die Verführten auf alle Ewigkeit mit Feuer und Schwefel quälen kann?

Zitat von Tutti
Dass die Bosse der Kirche in aller Öffentlichkeit und leicht erkennbar regelrecht gewissermaßen auf die Bescheidenheits-Forderungen Jesus an die Verkünder seiner Lehre pissen und das Machtmenschen religiöse Deckmäntelchen als "Legitimation" vor Verbrechen nutzten, habe ich doch selbst schon erwähnt ;-)

Zitat von SnookerRI
Ja und trotzdem kommst du immer wieder damit an. Ich habe schon des Öfteren darauf hingewiesen, dass Kirche und Christentum auch meiner Meinung nach nichts mit einander zu tun haben und du daher dieses Argument zurückstellen solltest, wenn du deine meinung erklären willst. Aber darauf gehst du ja nicht ein. Deswegen bleibst du auch argumentativ in deinem Hamsterrad stecken.



Du Lügner, ich habe ausdrücklich bestätigt, dass ich bezüglich DEINER Kritik an der rkK DEINER Meinung bin. Das sagte ich Dir in diesem Beitrag von mir vom 22. Januar:

RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben (16)

…mit diesen Worten: "Ich sagte Dir doch, dass ich bezüglich Deiner Kritik an der rkK DEINER Meinung bin."

So wie Du blamiert sich mit falschen Unterstellungen selten einer im Net. Du lernst wohl nie dazu, dass ich Dir jede falsche Unterstellung postwendend um die Ohren schlage ;-)

Zitat von SnookerRI
Auch hierin liegt ein Fehlschluss deinerseits, denn Jesus verurteilte nicht die Juden, sondern die Schriftgelehrten und Pharisäer, die ihren Auftrag für Gottes Volk zu sorgen sträflichst vernachlässigten.



Glaubst Du, Jesus hätte die Juden nicht verdammt, die geschrien haben: "kreuzige ihn" und die sich nicht auf den Namen des dreifaltigen Gottes taufen ließen?

Zitat von SnookerRI
Lies dir den Satz noch mal in Ruhe durch... Korrigiere die grammatikalischen Fehler und dann sehen wir weiter. Es gibt keinen Antijudaismus in der Bibel, wenn er nicht von Menschen wie dir hineininterprettiert wird.



Du meinst doch nicht etwa, dass Menschen anderer Religionen und Kulturen darüber jubeln, dass die Gesetze der Juden genau wie die Nürnberger Rassengesetze die Heirat von Menschen anderer Religion verbieten und deren Gott ihnen ermöglichen soll, alle umliegenden Nationen zu unterjochen, oder, wenn sie sich nicht unterjochen lassen, zu verheeren? Sicher kennst Du die entspr. Bibelstelle genau so wie die, wo die Juden fordern: "Kreuzige ihn". Solche Bibelaussagen können bei Menschen mit so beschränktem Denken wie bei Dir durchaus Antijudaismus erzeugen. Oder glaubst Du, Antijudaismus sei genetisch bedingt?

Zitat von SnookerRI
Du unterstellst Gott nach deinen Empfindungen zu handeln. Und jetzt denke darüber bitte erst mal nach! 1. Joh. 4:8 ist dir wohl noch nicht untergekommen, oder bezeichnest du das auch als hirnrissigen Widerspruch (wie im Fall des Hesekiel) ? Du suchst dir die Texte raus, die dir in den Kram passen, und übersiehst geflissentlich den Kontext.

[quote="Tutti"]Wie die die "Christen" vorgegangen sind, die die Länder Afrikas - hier Äthiopien - ausgebeutet haben, wird nur von Menschen mit pervertiertem Denken zu verteidigen versucht.

Zitat von SnookerRI
Ich nehme an, dass du mich zu diesen Verteidigern zählst.



Warum unterstellst Du mir schon wieder etwas, was ich nie gesagt habe? Du hast doch deutlich herausgestellt, dass nach Deiner Meinung Eroberer, Kolonialisten Ausbeuter und Ausrotter keine Christen gewesen sein können, weil die Nachfolge Christi ganz anders definiert sei. Was Du aber nicht widerlegen kannst, ist, dass Bibelaussagen vorgebliche "Christen" als religiöses Deckmäntelchen beim Umsetzen rein weltlicher Machtziele benutzt haben. Der Gott der Christen hat ja vorgeblich auch seinem ersten Eigentumsvolk befohlen, alle Menschen von vielen Völkern anderer Religion umzubringen, um deren Religion auszulöschen und deren Länder rauben zu können. Ich zitierte Dir 1. Petr. 2, 7-10, wonach jetzt die Christen das neue Gottesvolk sein sollen. Jesus selbst soll ja laut Bibel das alte Volk Gottes verworfen haben:

"Jesus spricht zu ihnen: Habt ihr nie in den Schriften gelesen: ‚Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, dieser ist zum Eckstein geworden; von dem Herrn her ist er dies geworden, und er ist wunderbar in unseren Augen? Deswegen sage ich euch: Das Reich Gottes wird von euch weggenommen und einer Nation gegeben werden, die seine Früchte bringen wird. Und wer auf diesen Stein fällt, wird zerschmettert werden; aber auf wen er fallen wird, den wird er zermalmen." (Matth. 21, 42-44)

Alleine der Begriff "God's own country" - zeigt, wie das viele christlichen Unterjocher Amerikas verstanden haben: "JETZT ist dieses Land das uns von Gott gegebene, also das Land der Christen!" Da im NT ja auch das Sklaventum legitimiert wird, wurden dort auch diesbezüglich auf die Forderung Jesus geschissen, die Feinde zu lieben ;-)

Zitat von SnookerRI
wieviel weniger wirst du dann meine Kritik erkennen, geschweige denn verstehen können? Es ist dein Hamsterrad und darin bewegst du dich mit atemberaubender Geschwindigkeit.



Deine Kritik daran, dass ich in der Bibel die Beschreibung eines rachsüchtigen und intoleranten Gegners der Religionsfreiheit erkenne, der alle Menschen verdammen will, die sich nicht zu ihm bekennen, habe ich schon sehr früh erkannt. Genau so erkannt, wie die Dummheit Deiner falschen Unterstellungen, wovon ich alleine in diesem Beitrag mehrere als nachweislich falsch aufzeigen musste, zwei davon mit den Links zu den Beiträgen, die das beweisen ;-)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.01.2015 21:39
#502 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Hallo Tutti

Zitat von Tutti
Wie jeder lesen kann, war das meine Antwort auf diese völlig haltlose Unterstellung von Dir

Und wie ebenfalls jeder lesen kann, ging es darum doch gar nicht. Lesen, Verstehen, Schreiben. Tutti, das kannst auch du schaffen - du musst es nur wollen.

Zitat von Tutti
Du langweilst enorm.

Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus... Wenn du daher gedanklich nicht vom Fleck kommst, ist das dein Problem und die Langeweile ist in dir begründet. Ich kann immer nur auf das eingehen, was du äußerst. Wenn dich das langweilt, dann versuche es doch mal mit neuen Gedanken - oder hinterfrage deine Gedanken zumindest mal ... oder du lässt es eben bleiben und langweilst dich weiter. Warum antwortest du mir denn dann noch? Ich hatte dir diese Frage schon einmal gestellt. Du musst ja wirklich große Langeweile haben.

Zitat von Tutti
Es ist auch hier kinderleicht, nachzuweisen, dass Du mir das unterstellt hast:

"Du weißt doch angeblich so viel (und das auch noch viel besser als alle anderen )"

Das hast Du am 19. des Monats in diesem Beitrag ausgekotzt:

Vielen Dank, dass du dich auch hier wieder selbst demontierst. So wird auch dem letzten Leser klar, wie weit du dich mittlerweile in dein Konstrukt aus Unterstellungen, falschen Unterstellungen Überstellungen Nebenstellungen Hinterstellungen und Kama-Sutra Stellungen verheddert hast. Du nimmst mir die Arbeit ab; dafür danke ich dir. Dass ich manchmal so viel kotze, liegt an dem Gift dass du hier mit jedem Beitrag ins Forum spritzt. Ursache - Wirkung: Kausalität. Ergo: Wenn du weniger Gift spritzt, muss ich auch weniger kotzen. Ich wage sogar die Vermutung, dass dieses Verhältnis exponentiell ist. Aber das müsste man durch validierbare Experimente berechnen.

Zitat von Tutti
Was Deine Dummheit und Ignoranz betrifft habe ich doch gerade zwei Beispiele gebracht, die das belegen. Es ist einfach nur dumm, mir Falsches zu unterstellen, wo ich Dir falsche Unterstellungen schon mehrmals mit Angabe des entspr. Beitrages nachgewiesen habe.

Auch dafür danke ich dir, denn so hast du uns noch einmal aufgezeigt, dass du im Unrecht bist. Danke dir!

Zitat von Tutti
Bibelaussagen bestätigen einzig, WAS in der Bibel steht.

So weit so richtig!

Zitat von Tutti
Laut diesen Aussagen aber, etwa in Matth. 16, 27+28 oder in 1. Kor. 15, 51+52 oder in 1. Thes. 4, 15-17, wollte Jesus noch zu Lebzeiten einiger seiner Jünger und des Paulus die Toten zum LETZTEN GERICHT auferwecken. Das hätte also vor über 19 Jahrhunderten geschehen sollen.

Das wiederum ist deine Interpretation. Und wir wissen ja alle , dass du es nicht für nötig hälst bzw. es als hirnrissig bezeichnest (der Fall Hesekiel), wenn man dich auf den Kontext und zeitgeschichtliche Zusammenhänge aufmerksam macht. Daher wird deine Interpretation logisch fehlschlüssig bleiben und du nimmst dir selbst die Gelegenheit diese logischen Lücken zu schließen.

Zitat von Tutti
Du darfst aber glauben, Jesus habe den allerübernächsten Sankt Nimmerleinstag gemeint ;-)

Das ist wieder mal sehr gnädig von dir. Dankeschön. Aber schon Logik und Vernunft gebieten es mir förmlich, die Frage nach einem genauen Datum offen zu lassen. Ich kann damit gut leben und muss mich nicht in irgendwelche Widersprüche verstricken.

Zitat von Tutti
Gleichwohl wurde vorgeblich die Verführerschlange laut Bibel ganz bewusst von einem Allmächtigen Schöpfer der Himmel und der Erde erschaffen. Demnach wollte dieser Gott vorgeblich die Menschen ganz bewusst von SEINEM Geschöpf, der Schlange, die listiger war, als alle anderen Tiere, die er erschaffen hatte, verführen lassen. Dass er sie mit größerem Durchsetzungsvermögen konstruiert haben soll als die Menschen, die sie verführen sollte, geht aus dem Verlauf der Verführung hervor.

Ich versteh, dass du bei deiner Meinung bleiben musst - sonst zerbricht ja dein Konstrukt. Dass das nicht meine Meinung ist sollte klar geworden sein - hoffentlich auch dir. Warum ich eine andere Meinung habe, habe ich dir deutlich vor Augen geführt.

Daher gilt im Folgenden für dich:

Zitat von Tutti
Dieser Verführer, also der Satan, soll es ja laut 2. Kor. 4, 3+4 auch mir unmöglich gemacht haben, den Lichtglanz des Evangeliums von der Herrlichkeit des Christus, der Gottes Bild ist, zu erkennen. Warum hat denn Dein Gott in seiner grenzenlosen Allmacht diesen Verführer erschaffen und so viel Macht gegeben? Damit er die Verführten auf alle Ewigkeit mit Feuer und Schwefel quälen kann?

Du richtest deine Fragen an den Falschen: Ich teile deine Meinung doch gar nicht. Warum wirfst du mir vor, an einen Gott zu glauben, der eine Verführerschlange genauso erschaffen hat? Ich habe dir anhand von Bibeltexten das genaue Gegenteil aufgezeig. Du zeigst mit deinen beiden Fragen, dass es dir gar nicht darum geht, andere Meinungen kennenzulernen und sie womöglich zu verstehen, sondern nur darum deine Meinung nebst aller Schändlichkeit und allem Gift ins Forum zu spritzen. Und wenn ich das kritisiere, bezeichnest du mich als Lügner, ignorant, blindgläubig und extrem dumm, um nur die häufigsten deiner Giftspritzen anzuführen. Andererseits zeigt es ganz deutlich, wes Geistes Kind du bist.

Zitat von Tutti
So wie Du blamiert sich mit falschen Unterstellungen selten einer im Net. Du lernst wohl nie dazu, dass ich Dir jede falsche Unterstellung postwendend um die Ohren schlage ;-)

Damit schlägst du nur dich selbst. Du scheinst überhaupt sehr auf Schläge zu stehen. Ich finde es ja sehr nett von dir, dass du deine Argumente hier mit jedem Beitrag selbst auseinandernimmst; das erleichtert mir das antworten, da ich mich stets direkt auf deine Demontage beziehen kann - das heißt wir kommen doppelt so schnell voran - aber eben nur im Demontieren deiner Argumente... Ich würde sehr gerne sachlich diskutieren, so wie ich es mit Gysi, mit Reklov mit Sirianna und den vielen anderen schon tue.

Zitat von Tutti
Glaubst Du, Jesus hätte die Juden nicht verdammt, die geschrien haben: "kreuzige ihn" und die sich nicht auf den Namen des dreifaltigen Gottes taufen ließen?

Juden, die Jesus abgelehnt haben, haben sich selsbt ein Urteil gesprochen. Jesus brauchte die Juden nicht zu verdammen - im Gegenteil - er hatte Mitleid mit ihnen, wie man in Luk. 13:34 nachlesen kann.

Zitat
Du meinst doch nicht etwa, dass Menschen anderer Religionen und Kulturen darüber jubeln, dass die Gesetze der Juden genau wie die Nürnberger Rassengesetze die Heirat von Menschen anderer Religion verbieten und deren Gott ihnen ermöglichen soll, alle umliegenden Nationen zu unterjochen, oder, wenn sie sich nicht unterjochen lassen, zu verheeren?

Die Nürnberger Rassengesetze hatten eine ganz andere Intention... Was hast du im Geschichtsunterricht gemacht, dass du darüber nicht Bescheid weißt? Der Unterschied zwischen ideologischen und genetischen Überlegungen sollte dir hoffentlich klar sein....

Zitat von Tutti
Solche Bibelaussagen können bei Menschen mit so beschränktem Denken wie bei Dir durchaus Antijudaismus erzeugen. Oder glaubst Du, Antijudaismus sei genetisch bedingt?

Tja , du liegst schon wieder falsch. Ich war, bin und werde niemals ein Antisemit oder Antijudaist sein. Im Gegeteil: Ich kann viel von den Juden lernen, sei es Abraham, Moses, Könige wie David, Salomo, Hiskia, Josia, oder Propheten wie Jesaja, Jeremia, Hesekiel und Danielund am meisten noch von Jesus selbst. Mir fällt aber auf, dass DU immer wieder mit Antijudaismus und dergleichen ankommst (der "olle" Hesekiel; erinnerst du dich? ). Womöglich beschränkt sich die Gefahr auf Menschen mit deiner Denkweise?

Antijudaismus ist meiner Meinung nach ganz klar ein ideologisches Problem. Eine Wahnvorstellung, die bei Menschen auftreten kann, die Zusammenhänge nicht erfragen bzw. hinterfragen und einfach nur Gift in die Welt spritzen wollen.

Zitat von Tutti
Warum unterstellst Du mir schon wieder etwas, was ich nie gesagt habe?

Wie jeder hier nachlesen kann, hast du mir mehrfach ein pervertietes Denken unterstellt. Wenn du nun schon diese Formulierung so gebrauchst, muss ich mich nach den Grundsätzen der Logik sogar angesprochen fühlen. Du hast ja wieder vergessen zu differenzieren. Vielleicht solltest du mit deinen Beschimpfungen und Unterstellungen etwas umsichtiger agieren, sonst verlierst du noch ganz den Überblick.

Zitat von Tutti
Was Du aber nicht widerlegen kannst, ist, dass Bibelaussagen vorgebliche "Christen" als religiöses Deckmäntelchen beim Umsetzen rein weltlicher Machtziele benutzt haben.

Warum sollte ich auch ... Aber Tutti, das hatte ich dir auch schon früher gesagt. Lässt du das etwa völlig unbeachtet?

Zitat von Tutti
Alleine der Begriff "God's own country" - zeigt, wie das viele christlichen Unterjocher Amerikas verstanden haben: "JETZT ist dieses Land das uns von Gott gegebene, also das Land der Christen!"

Da die ganze Erde ohnehin Gott gehört, ist dieses Verständnis ja auch falsch und in sich widersprüchlich. Ausserdem sind die nominell christlichen Unterjocher nicht "Gott"

Zitat von Tutti
Da im NT ja auch das Sklaventum legitimiert wird, wurden dort auch diesbezüglich auf die Forderung Jesus geschissen, die Feinde zu lieben ;-)


Das Sklaventum wird geduldet, nicht legitimiert. Du solltest dich über die Begrifflichkeiten informieren. Es wurde dir schon gesagt, dass das Sklaventum in der damaligen römischen Gesellschaft bei weitem differenzierter und gesetzlich geregelt war, als das der Neuzeit. Da dich dieser Umstand aber nicht interessiert, bleibst du auch bei deinem fehlschlüssigen Verständnis.

Zitat von Tutti
Deine Kritik daran, dass ich in der Bibel die Beschreibung eines rachsüchtigen und intoleranten Gegners der Religionsfreiheit erkenne, der alle Menschen verdammen will, die sich nicht zu ihm bekennen, habe ich schon sehr früh erkannt.

Hast du sie denn auch verstanden? Willst du das überhaupt?

Zitat von Tutti
Genau so erkannt, wie die Dummheit Deiner falschen Unterstellungen, wovon ich alleine in diesem Beitrag mehrere als nachweislich falsch aufzeigen musste, zwei davon mit den Links zu den Beiträgen, die das beweisen ;-)


Womit du dir meiner meinung nach eher selbst ins Fleisch geschnitten hast. Aber das scheinst du ja zu lieben.

Zum Schluss noch einige Worte in persönlicher Sache an dich:


Zitat von Tutti in diesem einen Beitrag
Was Deine Dummheit und Ignoranz betrifft; Es ist einfach nur dumm; Du Lügner; So wie Du blamiert sich mit falschen Unterstellungen selten einer im Net. Du lernst wohl nie dazu, dass ich Dir jede falsche Unterstellung postwendend um die Ohren schlage ;-); können bei Menschen mit so beschränktem Denken wie bei Dir; Genau so erkannt, wie die Dummheit Deiner falschen Unterstellungen;



Ich brauche mehr davon, Tutti! Je mehr du mit solchen Formulierungen um dich wirfst, desto eher begreifen die anderen Leser und Schreiber hier im Forum worauf sie sich einlassen, wenn sie ihr Bestes geben, mit dir diskutieren.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Sirianna Offline

Privatgelehrte


Beiträge: 110

30.01.2015 21:57
#503 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

mal eine ganz andere Frage an Tutti und SnookerRI

warum zum Teufel tut ihr euch das immer selbe Geschreibe an, ich habe jetzt schon ellenlange
Seiten von euch beiden gelesen, kommt immer aufs selbe raus, und die viele Zitiererei macht
den Text nicht gerade gut lesbar.
geht doch mal in eine Disco, ein Bier trinken oder sonst was Nettes, uff
ich erzähl Euch jetzt einfach mal einen Witz

ein christlicher und ein buddhistischer Mönch wandern gemeinsam durch eine Landschaft
beide haben ein Gelübde abgelegt, keine Frau zu berühren,
sie kommen an einen Fluß mit einer Furt, aber das Wasser steht den beiden Männern immer noch
hüfthoch.
Auch ein Mädchen steht da, und will auf die andere Seite, traut sich aber nicht
Der christliche Mönch geht ohne sie auch nur anzusehen auf die andere Seite des Flusses
der buddhistische Mönch nimmt das Mädchen auf die Schulter und trägt es über den Fluß und setzt sie ab.
Die beiden Mönche wandern weiter
Nach einer Weile fragt der christliche Mönch den anderen,:
Du hast doch ein Gelübde abgelegt, keine Frau anzurühen, wieso hast du das getan?
Sagt der buddhistische Mönsch verwundert: "Mann, du trägst sie ja immer noch"

----------------------
pro juventute ad astra

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

30.01.2015 22:22
#504 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Sirianna
warum zum Teufel tut ihr euch das immer selbe Geschreibe an, ich habe jetzt schon ellenlange
Seiten von euch beiden gelesen, kommt immer aufs selbe raus, und die viele Zitiererei macht
den Text nicht gerade gut lesbar.



Es tut mir leid, dass es so ermüdend für dich ist, unsere Diskssuion mitzuverfolgen. Warum Tutti immer weiter macht, weiß ich nicht. Er fühlt sich von mir gelangweilt, hält mich für einen Lügner, ignorant usw. und schreibt dennoch weiter. Das muss ich nicht verstehen.

Ich schreibe weiter, weil es mir darum geht, Meinungen zu verstehen und Missverständnissen und Widersprüchen innerhalb der Meinungen auf den Grund zu gehen. Inwieweit das in der Diskussion mit Tutti noch gelingt, weiß ich nicht. Ich habe hier schon mit vielen Usern diskutiert und glücklicherweise waren die meisten von ihnen offen, ehrlich und auch kritisch sich selbst gegenüber. Davon war die absolute Mehrheit atheistisch geprägt. Die sind irgendwie lockerer drauf als meine "theistischen Kollegen" . Nur sehr wenige mussten aufgrund mangelhafter Argumente auf Schmähungen zurückgreifen. Von diesen war die überwiegende Mehrheit leider "christlich" bzw. religiös orientiert.

Zitat von Sirianna

geht doch mal in eine Disco, ein Bier trinken oder sonst was Nettes, uff

Disco ist nicht ganz mein Stil - vom Ambiente und der Musik her und einen guten Wein ziehe ich jedem Bier vor - allerdings hast du inhaltlich Recht - wir sollten uns nicht unnötig in eine Sache verrennen.

Du diskutierst ja auch gerade mit Tutti über ein anderes Thema. Viele seiner Aussagen kommen dir sicher bekannt vor. Womöglich findest du einen direkteren, besseren Weg als ich - was die Diskussion mit ihm betrifft. Ich werde euer Gespräch in Ruhe mitverfolgen.

Zitat von Sirianna
ich erzähl Euch jetzt einfach mal einen Witz

Ich bin mal ganz ehrlich... Den kapier ich net Wieso trägt der christliche Mönch das Mädchen immer noch, wenn er doch ohne das Mädchen anzugucken auf die andere Seite des Flusses gegangen ist..


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2015 00:44
#505 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #504

Zitat von Sirianna
ich erzähl Euch jetzt einfach mal einen Witz
Ich bin mal ganz ehrlich... Den kapier ich net Wieso trägt der christliche Mönch das Mädchen immer noch, wenn er doch ohne das Mädchen anzugucken auf die andere Seite des Flusses gegangen ist..

.. geht mir auch so . aber ich glaube , daß Siri nicht mehr genau weiß , was sie hier so schreibt , sie ist eben schon etwas älter ...

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

31.01.2015 08:57
#506 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Glaubensqualle
aber ich glaube , daß Siri nicht mehr genau weiß , was sie hier so schreibt , sie ist eben schon etwas älter ...

Ich denke, dass Sirianna sehr genau weiß, was sie schreibt. Und ich freue mich über ihre durchweg freundliche sachliche Art, ihre Meinung in Beiträgen zu formulieren. Ihre Lebenserfahrung spielt dabei sicherlich eine unterstützende Rolle. Ich habe große Achtung vor Menschen, die sich intellektuell in den substanziellen Dialog einbringen. Davon können wir beide noch einiges lernen...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2015 09:00
#507 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Sirianna im Beitrag #503
mal eine ganz andere Frage an Tutti und SnookerRI

warum zum Teufel tut ihr euch das immer selbe Geschreibe an, ich habe jetzt schon ellenlange Seiten von euch beiden gelesen, kommt immer aufs selbe raus, und die viele Zitiererei macht den Text nicht gerade gut lesbar.


Das Zitierte soll aufzeigen, um was es geht. Es wurde eine Vielzahl von Themen angesprochen und wer kann sich denn schon an alles erinnern, was diesbezüglich gesagt wurde? Wer sich nicht dafür interessiert, überliest das einfach ;-)

Zitat von Sirianna im Beitrag #503
ein christlicher und ein buddhistischer Mönch wandern gemeinsam durch eine Landschaft beide haben ein Gelübde abgelegt, keine Frau zu berühren, sie kommen an einen Fluß mit einer Furt, aber das Wasser steht den beiden Männern immer noch hüfthoch.
Auch ein Mädchen steht da, und will auf die andere Seite, traut sich aber nicht
Der christliche Mönch geht ohne sie auch nur anzusehen auf die andere Seite des Flusses
der buddhistische Mönch nimmt das Mädchen auf die Schulter und trägt es über den Fluß und setzt sie ab.
Die beiden Mönche wandern weiter
Nach einer Weile fragt der christliche Mönch den anderen,:
Du hast doch ein Gelübde abgelegt, keine Frau anzurühen, wieso hast du das getan?
Sagt der buddhistische Mönsch verwundert: "Mann, du trägst sie ja immer noch"


Ich habe Deinen Witz komplett zitiert und frage Dich, wo da die Pointe sein soll? Du braucht jetzt nur den zitierten Witz ebenfalls zu zitieren und dann die Pointe etwa durch Versalien hervorheben ;-))

Sollte etwa der christliche Mönch zu feige gewesen sein, das wohl junge Mädchen durch den gefährlichen Fluss zu tragen, hat sie sich aber danach gegrapscht, um auch mal den Körper eines jungen Mädchens begrapschen zu können? Wir wissen ja von christlichen Priestern, dass sie gerne junge Knaben begrapschen ;-)

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2015 09:42
#508 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von SnookerRI im Beitrag #502


[quote="Tutti"]Was Deine Dummheit und Ignoranz betrifft habe ich doch gerade zwei Beispiele gebracht, die das belegen. Es ist einfach nur dumm, mir Falsches zu unterstellen, wo ich Dir falsche Unterstellungen schon mehrmals mit Angabe des entspr. Beitrages nachgewiesen habe.


Zitat von SnookerRI im Beitrag #502
Auch dafür danke ich dir, denn so hast du uns noch einmal aufgezeigt, dass du im Unrecht bist. Danke dir!


Ich habe Dir Links gegeben, wo Du nachlesen kannst oder andere nachlesen könnten, dass Deine von mir konkret angesprochenen Unterstellungen ganz einfach nur Schwachsinn sind. Gegen Deine provokative Ignoranz dieser Beweise will ich nicht weiter argumentieren. Falls Du in einem anderen Thread etwas Sinnvolles schreiben solltest, werde ich vielleicht nochmals auf Dich eingehen. Ansonsten darfst Du mir weiterhin unterstellen, ich sei Atheist und würde Christen hassen und Gift in diesem Forum verspritzen und Dich an Extremisten und Fundamentalisten der schlimmsten Art erinnern. Damit zeigst Du prima auf, wie scheinheilige Supermarkt-Christen die Forderung Jesus umsetzen, ihre Feinde zu lieben und dabei darauf pissen, was Jesus auch gefordert hat: richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

31.01.2015 14:30
#509 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Hallo Tutti!

Zitat von Tutti
Ich habe Dir Links gegeben, wo Du nachlesen kannst oder andere nachlesen könnten, dass Deine von mir konkret angesprochenen Unterstellungen ganz einfach nur Schwachsinn sind.

Wobei herauskam, dass du nicht mehr aus den Widersprüchen herausgekommen bist. Das kann ich und jeder andere tatsächlich nachlesen.

Zitat von Tutti
Gegen Deine provokative Ignoranz dieser Beweise will ich nicht weiter argumentieren.

Das wirst du auch mit den dir zur Verfügung stehenden Mitteln nicht schaffen. Es gibt noch weit aus mehr Mittel. Dann wird es auch nicht mehr so langweilig für dich

Zitat von Tutti
Ansonsten darfst Du mir weiterhin unterstellen, ich sei Atheist und würde Christen hassen und Gift in diesem Forum verspritzen und Dich an Extremisten und Fundamentalisten der schlimmsten Art erinnern.



Ich habe dir nirgendwo unterstellt, ein Atheist zu sein. Einem Atheisten hätte ich wohl kaum so eindringlich gebeten, ein Gottesbild eines "nichtfordernde Liebe Gottes" zu erklären, worauf du ja leider nicht eingegangen bist. Mit einem Atheisten hätte ich die Thematik auch wesentlich sachdienlicher besprechen können. Atheisten neigen eher selten zu Schmähungen des Gegenüber. Das kenne ich bis auf 3 Ausnahmen hier im Forum nur von religiösen "Kollegen".
Hier unterliegst du also wieder einem Fehlschluss, woraus sich auch für deine letzte Äußerung ein Fehlschluss ergibt:

Zitat von Tutti
Damit zeigst Du prima auf, wie scheinheilige Supermarkt-Christen die Forderung Jesus umsetzen, ihre Feinde zu lieben und dabei darauf pissen, was Jesus auch gefordert hat: richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet.

Auf ideologischer Ebene kann kein Mensch von einem anderen gerichtet werden. Ein ebensolches Urteil sprechen Menschen in Wechselwirkung immer über sich selbst, anhand ihrer höchsteigenen Argumente.

In diesem Sinne akzeptiere ich deine Entscheidung hier vorerst zu schließen. Es ist vernünftig! Immerhin war es doch ein sehr reger Austausch von Meinungen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reklov Offline




Beiträge: 4.993

31.01.2015 18:07
#510 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
ein christlicher und ein buddhistischer Mönch wandern gemeinsam durch eine Landschaft beide haben ein Gelübde abgelegt, keine Frau zu berühren, sie kommen an einen Fluß mit einer Furt, aber das Wasser steht den beiden Männern immer noch hüfthoch.
Auch ein Mädchen steht da, und will auf die andere Seite, traut sich aber nicht
Der christliche Mönch geht ohne sie auch nur anzusehen auf die andere Seite des Flusses
der buddhistische Mönch nimmt das Mädchen auf die Schulter und trägt es über den Fluß und setzt sie ab.
Die beiden Mönche wandern weiter
Nach einer Weile fragt der christliche Mönch den anderen,:
Du hast doch ein Gelübde abgelegt, keine Frau anzurühen, wieso hast du das getan?
Sagt der buddhistische Mönsch verwundert: "Mann, du trägst sie ja immer noch"

@Tutti,
meiner Meinung nach liegt der Lacher des recht geistreichen Witzes darin, dass der buddhistische Mönch merkt, dass der christliche Kollege sich nach "einer Weile" immer noch mit dem Mädchen geistig beschäftigt, während er die helfende Tat schon ad acta gelegt hatte!
Den christlichen Mönch aber plagten die Vorstellungen, wie es sich wohl angefühlt hätte, wäre das Mädchen auf seiner Schulter geritten, wahrscheinlich noch Nächte lang!? - Die u.U. damit verbundenen erotischen Bilder setzten also seinem Keuschheitsgelübde weit mehr zu, als dem Buddhisten, der die Sache mit seiner aktiven Hilfe dann aber auch gut sein ließ. - (So verstehe ich diesen Witz, der uns sagen soll, dass jede Sünde allein schon durch entsprechende Gedanken genährt werden kann.)
Gruß von Reklov

Reklov Offline




Beiträge: 4.993

31.01.2015 18:12
#511 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
Ich bin mal ganz ehrlich... Den kapier ich net Wieso trägt der christliche Mönch das Mädchen immer noch, wenn er doch ohne das Mädchen anzugucken auf die andere Seite des Flusses gegangen ist..nIch bin mal ganz ehrlich... Den kapier ich net Wieso trägt der christliche Mönch das Mädchen immer noch, wenn er doch ohne das Mädchen anzugucken auf die andere Seite des Flusses gegangen ist..

glaubensqualle,
tja - Humor ist bei jedem anders gelagert, obwohl die Pointe des Witzes an sich sofort klar wird!
Wenn du diesen joke wirklich nicht verstanden hast, gehörst du sicher zu denen, die zum Lachen in den Keller gehen müssen. -
Gruß von Reklov

Sirianna Offline

Privatgelehrte


Beiträge: 110

31.01.2015 18:30
#512 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

@Reklov

Zitat von Reklov

meiner Meinung nach liegt der Lacher des recht geistreichen Witzes darin, dass der buddhistische Mönch merkt, dass der christliche Kollege sich nach "einer Weile" immer noch mit dem Mädchen geistig beschäftigt, während er die helfende Tat schon ad acta gelegt hatte!
Den christlichen Mönch aber plagten die Vorstellungen, wie es sich wohl angefühlt hätte, wäre das Mädchen auf seiner Schulter geritten, wahrscheinlich noch Nächte lang!? - Die u.U. damit verbundenen erotischen Bilder setzten also seinem Keuschheitsgelübde weit mehr zu, als dem Buddhisten, der die Sache mit seiner aktiven Hilfe dann aber auch gut sein ließ. - (So verstehe ich diesen Witz, der uns sagen soll, dass jede Sünde allein schon durch entsprechende Gedanken genährt werden kann.)
Gruß von Reklov


Bingo, der Kandidat hat hunder tausen Punkte

----------------------
pro juventute ad astra

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2015 20:06
#513 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #510
(So verstehe ich diesen Witz, der uns sagen soll, dass jede Sünde allein schon durch entsprechende Gedanken genährt werden kann.)


Mir ist der Witz zu verklausuliert und zu spekulativ, um darüber lachen zu können. Dass aber gerade religiöse Menschen von sexuellen Sünden geplagt werden, sieht man ja an den Katholischen Priestern, die sich an Knaben vergreifen. Von denen wird das Zölibat gefordert und Jesus ging wohl ohne Trallala durch sein Leben und wurde gezeugt, ohne das ein Zeugungs-Trallala stattgefunden haben soll. Von Buddha aber hat der Lama Ole Nydahl berichtet, dass dieser Religionsgründer 500 Frauen geliebt hat. Ok, dass ist natürlich noch gar nichts im Vergleich zum König Salomon. Der soll sogar siebenhundert vornehme Frauen und dreihundert Nebenfrauen vernascht haben. Wenn das mal kein Witz ist ;-)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

31.01.2015 21:07
#514 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov
Den christlichen Mönch aber plagten die Vorstellungen, wie es sich wohl angefühlt hätte, wäre das Mädchen auf seiner Schulter geritten, wahrscheinlich noch Nächte lang!? - Die u.U. damit verbundenen erotischen Bilder setzten also seinem Keuschheitsgelübde weit mehr zu, als dem Buddhisten, der die Sache mit seiner aktiven Hilfe dann aber auch gut sein ließ. -

Eine logische und verständliche Erklärung. Kein Witz des unteren Niveaus. Darüber lachen werde ich trotzdem nicht, da die Pointe meiner Meinung nach tiefer wirkt, als die oberflächliche Belustigung. Mir würde daher der Begriff Anekdote besser gefallen .. aber das sind letztlich auch Wortklaubereien.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Sirianna Offline

Privatgelehrte


Beiträge: 110

31.01.2015 22:07
#515 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von SnookerRI
Mir würde daher der Begriff Anekdote besser gefallen .. aber das sind letztlich auch Wortklaubereien.



wo du Recht hast, hast du Recht, Anekdote trifft es besser.
Mist, passiert mir einfach immer mal wieder, das ich im Gefecht des Schreibens in einem
Forum nicht lange genug über manche Formulierungen nachdenke,
hatte auch vorher den Witze-Thread gelesen, war ich wohl etwas vorprogrammiert,
war auch der etwas saloppen Schreibweise im Vorfeld dieser Anekdote geschuldet,

----------------------
pro juventute ad astra

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

01.02.2015 12:57
#516 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #511

Zitat
Ich bin mal ganz ehrlich... Den kapier ich net Wieso trägt der christliche Mönch das Mädchen immer noch, wenn er doch ohne das Mädchen anzugucken auf die andere Seite des Flusses gegangen ist..nIch bin mal ganz ehrlich... Den kapier ich net Wieso trägt der christliche Mönch das Mädchen immer noch, wenn er doch ohne das Mädchen anzugucken auf die andere Seite des Flusses gegangen ist..
glaubensqualle,
tja - Humor ist bei jedem anders gelagert, obwohl die Pointe des Witzes an sich sofort klar wird!
Wenn du diesen joke wirklich nicht verstanden hast, gehörst du sicher zu denen, die zum Lachen in den Keller gehen müssen. -
Gruß von Reklov


.. Bingo , Bingo Bingo.. @ Reklov ... du merkst nicht einmal , daß ich dieses nicht geschrieben habe , sondern ...


Zitat von SnookerRI im Beitrag #504
Ich bin mal ganz ehrlich... Den kapier ich net . Wieso trägt der christliche Mönch das Mädchen immer noch, wenn er doch ohne das Mädchen anzugucken auf die andere Seite des Flusses gegangen ist..

... @ Reklov , du stellst dir selber ein Armutszeugnis nach dem anderen hier aus ...

Reklov Offline




Beiträge: 4.993

01.02.2015 17:47
#517 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
.. Bingo , Bingo Bingo.. @ Reklov ... du merkst nicht einmal , daß ich dieses nicht geschrieben habe , sondern ...

@Glaubensqualle,
wieso Bingo? -

In Deinem Beitrag #504 schreibst Du: >> .. geht mir auch so . aber ich glaube , daß Siri nicht mehr genau weiß , was sie hier so schreibt , sie ist eben schon etwas älter ... <<

Was habe ich Deiner Meinung nach missverstanden, wenn Du schreibst - >> .. geht mir auch so. << (?)

Ich will ja niemandem auf die Zehen treten, also klär mich doch bitte auf, wo mein Missverständnis zu Deiner Aussage lag!?
Gruß von Reklov

Tutti ( gelöscht )
Beiträge:

02.02.2015 07:47
#518 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #517
Ich will ja niemandem auf die Zehen treten, also klär mich doch bitte auf, wo mein Missverständnis zu Deiner Aussage lag!?

Gruß von Reklov


Diese in Deinem Beitrag vom 31. Januar (RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben (21) ) zitierte Aussage:

" Ich bin mal ganz ehrlich... Den kapier ich net Wieso trägt der christliche Mönch das Mädchen immer noch, wenn er doch ohne das Mädchen anzugucken auf die andere Seite des Flusses gegangen ist..nIch bin mal ganz ehrlich... Den kapier ich net Wieso trägt der christliche Mönch das Mädchen immer noch, wenn er doch ohne das Mädchen anzugucken auf die andere Seite des Flusses gegangen ist.. "

machte nicht Glaubensqualle, dem Du unterstellst, zum Lachen in den Keller gehen zu müssen, sondern SnookerRI am 30. Januar in diesem Beitrag: RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben (21)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

02.02.2015 08:38
#519 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Und GQ war doch meiner Meinung gewesen... Was soll also das Theater? Reklov hat sich auf den Inhalt meiner Aussage bezogen, was GQ genauso sah. Im Grunde ganz leicht zu verstehen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Athon Offline




Beiträge: 2.255

23.02.2015 17:07
#520 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Also: Nachdem ich mich nun einige Tage lang (habe Zeit, bin im Ruhestand) mehr oder weniger aufmerksam durch diesen Thread gelesen -teilweise auch leider gequält- habe, muss ich feststellen, dass ein sachliches Herangehen an die Frage, ob es einen Gott gibt, den hiesigen "Kontrahenten" offenbar nur schwerlich möglich ist. Zumindest in mir erweckt die bisherige Diskussion den Anschein, als hätten die Teilnehmer schon nach kürzester Zeit den verbindenden roten Faden buchstäblich aus der Hand gelegt, um sich am gegenseitigen Niedermachen z. B. in Form von Bibelzitaten (getarnt als Austausch von Argumenten) zu ergötzen.
Nun bin ich aber der Meinung, dass uns die Bibel der Frage, ob Gott existent ist, überhaupt nicht näher bringen kann, da sie ja bekanntermaßen von Menschen unterschiedlichster Couleur geschrieben wurde. Wenn darin bereits zweifelsfreie Antworten enthalten wären, bräuchte man heutzutage darüber nicht mehr zu diskutieren. Ich versuche deshalb -vermutlich vergeblich- im folgenden die Gründe für meinen atheistischen "Glauben" darzulegen:
Tatsache ist, dass unser Universum vor knapp 14 Mrd. Jahren entstanden ist. Sollte dies durch (einen) Gott veranlasst worden sein, stellt sich für meinen bemitleidenswerten Sachverstand die Frage, warum ein solch langer Zeitraum bis zum JETZT vergehen musste (ich weiß: Gott kennt keine Zeit...). Als Grund für diesen Schöpfungsakt kann ich mir nur vorstellen, dass er sich im NICHTS vermutlich sehr gelangweilt hat und sich nun einen Spielplatz zulegen wollte. Andere vernunftbehaftete Vermutungen konnte ich leider auch in diesem Forum nicht entdecken.
Wenn ich also von einem Gott ausgehe, der im NICHTS existierte und die Welt schuf, dann kann ich mit der gleichen Argumentation und Logik auch die Entstehung des Universums aus dem NICHTS ohne einen Gott begründen. Wie dies allerdings geschehen sein soll, ist zur Zeit unbekannt. Aber, da der Mensch seit Beginn seines Daseins auf dieser Erde ständig dazulernt, wird er auch eines Tages diese Frage beantworten können. Wenn er sich bis dahin nicht selbst ausgerottet hat...
Für mich und mein Leben habe ich mich jedenfalls für den wahrscheinlicheren Weg entschieden. Und ich habe auch keine Angst davor, nach meinem Tode nicht mehr zu existieren (#347). Vor meiner Geburt war dies schließlich auch nicht anders!

----------------------------------------------------
Nicht Gott schuf den Menschen, der Mensch schuf Gott! Und hat bis heute daran zu schaffen...

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2015 20:58
#521 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Athon im Beitrag #520
Also: Nachdem ich mich nun einige Tage lang (habe Zeit, bin im Ruhestand) mehr oder weniger aufmerksam durch diesen Thread gelesen -teilweise auch leider gequält- habe, muss ich feststellen, dass ein sachliches Herangehen an die Frage, ob es einen Gott gibt, den hiesigen "Kontrahenten" offenbar nur schwerlich möglich ist.
... sagen wir mal so ... diese sogenannten Gläubigen beharren einfach auf dem Standpunkt es gebe einen Gott ohne es beweisen zu können .. dagegen können die Nichtgläubigen beweisen, daß es keinen Gott geben kann ...
diesen Beitrag hatte ich mal geschrieben :
Zitat von Glaubensqualle im Beitrag RE: Atheismus = realistisch...........
.. zu erst war er in den Wolken, dann im Himmel , dann auf dem Mond , dann im Universum nun soll er im Kosmos sein der Milliarden von Lichtjahre groß ist ... hoch interessant , wirklich absolut hochinteressant ... ich frage mich nur , wie ein einziger Gott so etwas erschaffen kann und dann über Milliarden von Lichtjahre ... und zu deinem Glück und Seelenheil schickte Gott , der Milliarden von Lichtjahre alt ist und das ganze Universum erschaffen hatte vor genau 2000 Jahre dann genau diesen Jesus auf diese Erde um die Menschheit zu retten , und dann auf diese Erde , obwohl es nachweislich noch zig Millionen andere Sonnensysteme im Universum wie dieses unsere Sonnensystem für die Erde gibt , Wahnsinn , der absolute Wahnsinn , ich bin begeistert , ich könnte schreien vor Freude ... und wenn man dann noch eine Berechnung anstellen würde , das Zeitalter des Universums zu 100 % mit einem Menschenalter 100 Jahre im Vergleich , dann kannst du dir ja mal ausrechnen wieviel wenige Millisekunden der Mensch auf dieser Erde existiert ... aber das Problem liegt immer nur darin , daß man einfach nicht begreifen will , daß nach dem Tode des Menschen mit seinem Leben auf dieser Erde einfach Schluß ist ... so ging es und so geht es jedem Lebewesen auf der Erde ..

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 6.359

24.02.2015 22:58
#522 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Athon
Zumindest in mir erweckt die bisherige Diskussion den Anschein, als hätten die Teilnehmer schon nach kürzester Zeit den verbindenden roten Faden buchstäblich aus der Hand gelegt, um sich am gegenseitigen Niedermachen z. B. in Form von Bibelzitaten (getarnt als Austausch von Argumenten) zu ergötzen.



Ja in der Diskussion mit Gläubigen muss man als Atheist sogar das über sich ergehen lassen. Das zeigt doch wie schwierig diese Thematik für beide Gruppen ist. Möglicherweise liegt das auch daran, dass beide Gruppen, die jeweils andere "missionieren" wollen. Zumindest unterschwellig! Das löst dann innerhalb beider Gruppen allergische Reaktionen aus. Dabei ist die Sache doch eigentlich nicht so dramatisch: (verallgemeinert)

Für Gläubige ist ein Gott durch die gemachten Dinge und ihre Zusammenhänge offenbar - was ja nicht bedeutet, dass alle Zusammenhänge schon jetzt oder in absehbarer Zeit vollständig verstanden werden.
Für Atheisten wird es in ihrem Leben niemals einen (persönlichen) Gott geben können, selbst wenn ein Gott in Zukunft auch materiell beweisbar wird. (Woran ich nicht zweifele. Ein wahrer Atheist wird selbst dann, wenn Gott materiell einwandfrei bewiesen ist, ohne Gott leben wollen.

Daher könnte die Diskussion leidlich sachlicher ablaufen, wenn sich alle Teilnehmer dieser klaren Abgrenzung, die ja auch den Dialog erst möglich macht, stets bewusst wären.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Reklov Offline




Beiträge: 4.993

25.02.2015 01:13
#523 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
.. zu erst war er in den Wolken, dann im Himmel , dann auf dem Mond , dann im Universum nun soll er im Kosmos sein der Milliarden von Lichtjahre groß ist ...

@Glaubnesqualle,
bitte berücksichtige, dass sich die Vorstellungen über den abstrakten Begriff GOTT über lange historische Epochen hinweg gewandelt, genauso wie die Deutung der einzelnen Naturphänomene sich vom magischen ins wissenschaftliche Denken verschoben haben!
Wo aber besteht Deiner Meinung nach der Unterschied zwischen Universum und Kosmos? Das wäre nun interessant zu erfahren!
Gruß von Reklov

Glaubensqualle ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2015 09:58
#524 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat von Reklov im Beitrag #523
bitte berücksichtige, dass sich die Vorstellungen über den abstrakten Begriff GOTT über lange historische Epochen hinweg gewandelt

.. ja genau .. vom alten Opa mit weißem Rauschebart der in den Wolken rumfliegt bis zur heutigen vollkommenen Auflösung ins "Nichts" dank der Naturwissenschaftler ..

Reklov Offline




Beiträge: 4.993

25.02.2015 11:01
#525 RE: Atheismus ist die einzig vernünftige Alternative zum christlichen und islamischen und jüdischen Aberglauben Antworten

Zitat
.. ja genau .. vom alten Opa mit weißem Rauschebart der in den Wolken rumfliegt bis zur heutigen vollkommenen Auflösung ins "Nichts" dank der Naturwissenschaftler ..

@Glaubensqualle,
das rein Geistige (also auch Deine Gedanken!) sind von keiner Naturwissenschaft erforschbar, wenn Du sie nicht äußern würdest oder möchstest. Deine stillen Gedanken, welche ja zur geistigen Welt gehören, sind und bleiben demnach frei und sind unerforschbar - und für die Naturwissenschaft deswegen auch ein NICHTS! Leuchtet hoffentlich auch Dir ein!? -
Meine eigentliche Frage lautete aber deutlich, wo denn für Dich der Unterschied zwischen Universum und Kosmos besteht? Das, was Du Anderen so oft vorwirfst, praktizierst Du nun selber: Du weichst aus!
Gruß von Reklov

Seiten 1 | ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | ... 50
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor